bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Sandmännchen / Bossis Clinch / Bossis Windrädli

Sandmännchen / Bossis Clinch / Bossis Windrädli

Heute will Bossi gleich selber reden, lieber Leser. Ich übergebe ihm die Tasten und gehe auf meinen Lieblingssessel schmollen. Liebe Grüsschen von deinem Sandmännchen.

.

Lieber Leser, ich habe gestern und heute etwas Unnützes gemacht, und jetzt mache ich gleich noch etwas Unnützes, indem ich von diesem Unnützen hier berichte. Damit du nicht unnötig Zeit investierst für etwas, was dich möglicherwiese wenig faszinierent, zeige ich dir sofort, worum es geht. 

.

Aha. Windrädchen.

.

Ich weise dich – alternativ zu schwerelosem Windrädligeplauder – ein zu fundierten Arbeiten, die ich allesamt wärmstens empfehle

🙂

.

Luckyhans

https://bumibahagia.com/2017/09/10/interessen-geleitet-2/

https://bumibahagia.com/2017/09/10/wiwiwi-viii-schuld-komplex/

.

Anna Schuster, welche m.E. hervorragende Artikel schreibt:

Der Untergang der USA in der Offenbarung des Johannes

Für mich ein Meisterwerk, diese Auffächerung biblischen Offenbarung.

Netanyahus Sohn veröffentlicht antisemitische Karikatur

.

Und auch immer wieder die böse Killerbiene:

https://killerbeesagt.wordpress.com/2017/09/10/haarp-wettermanipulation-erdbeben-und-chemtrails/

.

Jetzt folgt mein schwereloses Geplauder über mein schwereloses Tun gestern und heute.

.

Ich bin innerlich im Clinch. Gefühlt schlagen Weltthemen über mir zusammen. Jedes einzelne Thema auch nur halbwegs sorgfältig zu beleuchten erforderte einen Stab von äusserst gewiefter, voll motivierter Mitarbeiter.

Wollte ich etwas sagen über Nordkorea/Diktatur/Sozialismus/Atombombe,

über Taifun/Chemtrail/HAARP/Zerstörung von Städten mit Christlichen Namen/Stillschweigen über vermutete Gewaltsschäden in Kuba/Kabale/ Trump

über Spaltung des Judentums/Sohn von Netanjahu,

über die weltweite Geldblase,

über die wegen ihrer wirkungslosigkeit so wirkungsvolle Wahlen in der BRD,

über Rückkehr echter Flüchtlinge nach Syrien,

oh, da sind noch weitere Themen, viele, und bei jedem kann ich nur Senfen ein Konglomerätchen dessen, was ich mir im Netz aufgelesen habe.

Mein Clinch? Ich bin mitteilungsbedürftig, möchte über alle diese Themen schreiben, doch erdrückt mich aktuell ihre Komplexität, ich wage kaum, etwas zu sagen, denn jede Meldung kann falsch sein und alle Schlussfolgerungen meinerseits auch.

.

Das war jetzt noch nicht schwerelos, haha, bitte um Verzeihung, treuer Leser, der du bis hier dich durchgekämpft hast.

Jetzt geht es richtig los.

.

Mein hier zu Besuche weilendes Schwesterchen hatte dem 7 jährigen Agus ein Heft mitgebracht: Bauanleitung von Windrädchen aus festem Papier. Agus und ich machten die Modelle allesamt, und mich grossen Erwachsenen (hihi) reizte dann der Gedanke, ein „richtiges“ Modell zu kreieren, also eines, welches stabil ist, auch starkem Wind und auch Regen trotzt.

Und eben das habe ich gemacht. Für dein Amüüsemang zuerst die lustige Materialliste. Sämtliche Bauteile lagen bei uns rum, denn wir werfen fast nichts weg.

Holzlatte, 2m lang

Brettchen, ringförmig gesägt, Durchmesser 9cm

Ausrangierte Flex- Schleifscheibe

Bambusstäbchen, 5mm dick

Draht, 50cm

Gewindestange für 13er Schraubenmütter

4 Schraubenmütter

1 Rad, vormals Stützrad eines Kleinkinderfahrrades

1 Getriebekopf der ausrangierten Gerinda (Flex)

Leim

6 Schrauben

Alublech, kreisförmig ausgeschnitten, Durchmesser 40cm

1 ausrangiertes Alu – Motorradschild

Spannend, wa?

LoL. Ich habe dich gewarnt, es ist luftigleicht.

Die Arbeit nämlich war luftigleicht. Mach ma ein Windrad, welches sich nach dem Wind richtet, ohne ins Bauhaus zu gehen! Die beiden Drehachsen müssen ultraleicht drehbar sein. Damit die senkrechte Achse nicht sperrt, müssen Radseite und Steuerseite genau bei der senkrechten Achse im Gleichgewicht sein! Ich schätzte grob die nötige Länge der Gewindestange, verschätzte mich, erst war sie zu lang, was den Vorteil gehabt hätte, dass der Wind einen längeren Hebel bediente, den Nachteil aber, dass das Ganze sich nicht leicht drehen liess. Also Gewindestange verkürzen.

Tja, das war aber nur ein von vielen Details!

Wie befestige ich das horizontaldrehende Kinderfahrradrad an der Holzlatte?

Wie befestige ich die Gewindestange an diesem Rad?

Wie befestige ich das Nummernschild an der Gewindestange?

Wie befestige ich den Getriebekopf auf dem Rad?

Wie befestige ich das Windrad an der Nabe des Getriebekopfes?

.

Diese Photographie zeigt die Lösungen ziemlich aufschlussreich.

 

Das Nummernschild an die Gewindestange: So schneiden, dass zwei Laschen mit 8mm Löchern ausklappbar sind. Zwei m13 Schrauben, und fini. Lieber Leser, alleine für diese Lösung benötigte ich drei lange Gefechtspausen und einiges an Aufbesserung meines Nikotinpegels. Dabei war das das kleinste Problem. Das Gedöns mit den zwei Achsen zu lösen – es war eine hervorragende Erfahrung einmal mehr!

Immer kam ich ziemlich schnell auf eine Lösung, wartete aber ein bisschen mit der Ausführung, und prompt meldete sich ein eingebauter Fehler. Jede einzelne der Aufgaben ging ich mindestens dreimal an, in Abständen von bis zu einem Tag, bis die Perfekte Lösung in meinem Hirn aufblitzte. Perfekt heisst: Technisch/handwerklich einfach, sowie funktional optimal.

 

.

.

Diese Photographie habe ich noch gemacht, um etwas von der Umgebung nahezubringen.

 

Oben links, unser seit 6 Jahren perfekt funktionierendes Sonnenpaneel für Warmwasser zum Duschen. 100% Eigenkreation.

Die ersten Monate, damals, funzte nichts. Theoretisch war alles richtig, doch nein, die Praxis zeigte: Nicht durchdachte Theorie. Es verbrannte schier mein Hirn, wenn es mir sagte: Es muss funktionieren, indes die Praxis zeigte, dass ich etwas übersehen haben musste.

Nun, ich schaffte es, genau so wie das Windrädchen: Problem bewusst machen – Aufgabe stellen – Nachdenken, wieder was Anderes machen, nachdenken, wieder was Anderes machen, nachdenken, wieder was Anderes machen. Es ist wundersam, wie unser Geist die Fähigkeit hat, mittels dieses Wechsels von Tagesbewusstsein und unbewusstem Angeln in kosmischem Wissen perfekte Lösungen zu kreieren.

.

Mitte Hintergrund:

Auch hier sind wir pausenlosen künstlichen Strahlungen ausgesetzt.

Baum hinter dem Windrad:

Manga. Der Baum gibt wunderbaren Schatten, doch keine Früchte mehr. Ob er zu alt ist, oder ob befruchtende Insekten fehlen? Oder ob ihm der Sendemast zu nahe ist?

.

.

Herzensgruss an dich, lieber Leser, Dein

11.09.05

also 16 Jahre nach 9/11,

also zu der Zeit, da liebe Leute einen Tornado der Klasse 5 über Länder und Siedlungen schickten.

.

.

Nachtrag, wichtig.

Soeben hat sich Bruder Wind bei uns für das Windrädchen bedankt. Er spielt soo gerne mit Blättern und mit allen beweglichen Teilen.

.

.


6 Kommentare

  1. mariettalucia sagt:

    Ein schönes kreatives Windrädli lieber Thom….möge es viel mit dem Wind leicht und luftig in der Luft tanzen 🙂

    So, genug der Schwülstigkeit 😉 gut schaut es aus, schöne Arbeit.

    Ich habe mich gestern mehrfach in der augenblicklichen Weltlage umgeschaut und es erdrückt mich, je tiefer ich da hineinblicke ebenso.
    Habe einige Artikel zusammengestellt, zwei davon lagen schon etwas vorbereitet im Hintergrund.
    Danach war ich platt, brauchte etwas Goldwasser und meditative Ruhe, um wieder runterzukommen.

    Hier ist draussen grad Pisswetter, macht die Stimmung nicht viel positiver.
    Ich mag nicht mehr in die Gesundheitsfabrik zum Arbeiten gehen und weiss, ein wenig muss ich noch da durch.

    Heute morgen hatte ich beim langsamen Erwachen eine Idee für eine Geschichte, vielleicht schreibe ich sie nachher, wenn sie mich wieder rufen sollte.
    Mal schauen…..
    Erstmal in deine links die Du mit angebracht hast. 🙂

    Gefällt mir

  2. Pieter sagt:

    Hey Thom, wunderbar, Dir wird nie langweilig, schön das Windrad.
    Planst Du gleich die nächste Stufe, mit Generator und so ? Zum Manga Baum würd ich sagen beides, zu wenig Insekten und zuviel Strahlung.
    Den Sendemasten, hast Du ihn schon mit Orgonit bedacht ? So 10-20 Stück Orgonit Teile drum herum eingegraben könnten Besserung bringen.
    Bin gespannt ob mein Kommentar durchgeht, ich hab mein WordPress Konto blockiert weil ich es ja nicht löschen kann

    Gefällt mir

  3. thom ram sagt:

    Pieter 17:02

    Du triffst einen meiner guten Nerven. Ich liebe die Nutzung von Kräften, welche nach kosmisch-materiellen Gesetzen eh schon walten. Ich liebe das Mühlenrad der Mühle des träumenden Ludwigs, welches Strom liefert für das Anwesen. Dass de träumendi Ludwig Lämpe demit het, weil gelegentlich zu wenig Niederschlag / Wassermenge, weil in einem HAARP-Winter alles eingeeist ist, und weil die an der Welle liegende Technik aufwändig gepflegt und immer mal renoviert werden muss, steht auf einem anderen Blatt.

    In Schöftland, wo ich aufgewachsen bin, stand ich 1000 mal lange Zeiten uf em Brüggli über dem Kanal der leicht umgeleiteten Suhre mit dem auf 1,5m hoch gestauten Wasser, welche damals noch einen Teil der Energie lieferte, um das Korn, eingebracht damals von umliegenden Bauerbetrieben, mahlte. Ich verglich. Ich verglich den natürlichen Lauf mit dem gestauten Lauf. Ich erwog Nutzen und Schaden. Beim natürlichen Lauf, der durch kleine Schleusen geschlossen war, nur kleinstes Rinnsal stahl sich durch, da hatten die Fische oftmals Not. Mein Freund und ich bohrten dann unten an den nicht nagelneuen Schleusenbrettern die Oeffnung es bitzeli grösser, damit die Forellen (Forellen!) genügend Wasser hatten.
    Jetzt bin ich abgeschweift. S Sandmännli hat es mir gesagt.

    Ich liebe Wasserturbinen, Windturbinen genau so. Weil ich mir damals keine Gedanken machte über die Schwierigkeiten der Stromspeicherung begrüsste ich vor 17 Jahren in Norddeutschlandm (wenn ich nach Bremen zu meiner Fernbeziehung blochte, mit allem, was der 1400er hergab, nämlich bis 190 Sachen), alle neu erstandenen Spargeln als meine besten Freunde.

    Blöd, dass ich in Sachen Strom eine Nuss bin. Dass ich sämtliches E Zeugs in unseren Gebäulichkeiten eigenhändig installiert habe, besagt gar nichts über meine weiteren Kenntnisse auf diesem Gebiet. Ich verstehe schon nicht einmal, was wie Drehstrom funzt, und unser technisch wichtigstes Teil hier ist die 1000 Watt Drehstrompumpe des sumur bor, der Grundwasserfassung in 60m Tiefe. Ich suchte mich zu schulen per Netz, als die Pumpe ausfiel und ich im Schaltkasten auf Kondensatorenzeugs stiess. Vergeblich. Dumm bleibt dumm. Gut, dass dumm nicht unglücklich macht, haha.

    Gefällt mir

  4. thom ram sagt:

    Pieter again

    Ich bin bezüglich magisch-mechanistischer Massnahmen innerlich zwitterig, bin gespalten. Ich weiss, dass es funktionieren kann, und ich weiss nicht, ob es funktionieren kann.
    Du weisst, dass ich mit Kristallen, in meiner Berlinzeit, einige erstaunliche Erfolge hatte.

    Ich lasse deine Anregung sacken. Es kann sein, dass ich mit Kristallen einen Schutz aufbauen werde. Bevor ich das mache, muss ich mich aber über schädliche Strahlungen grosso modo schlauer machen. Um auf der materiellen Ebene etwas zu erwirken, braucht man zwar nicht die materiellen Kenntnisse des spezialisierten Oberspezialisten, aber eine Ahnung von dem, was man beeinflussen will, ist Voraussetzung.

    Gefällt mir

  5. thom ram sagt:

    Pieter againagain

    Wie du siehst, ist dein Kommentar durchgeschlüpfet. Harhar.

    Gefällt mir

  6. Pieter sagt:

    Och Thom, gräm Dich nicht, Deine Haupt Interessen liegen halt woanders. Sollte es irgendwann ganz dringend nötig sein zu wissen wie was und warum funktioniert oder eben nicht wirst Du schon neugierig werden und nachbohren. Machst Du ja auch.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: