bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELT / GEGENWART » Der nahe Osten brennt » Syrien – aktuelles 170713

Syrien – aktuelles 170713

Wir hatten hier schon die Vermutung geäußert, daß der Syrienkonflikt in eine Umschwungphase getreten ist, und mehrfach dazu den aktuellen Stand skizziert.
Heute dazu wieder Neues.
Luckyhans, 13. Juli 2017
—————————–

1. Gestern hat die Sputnik-News-Seite ein bisher einmaliges Dokument veröffentlicht, aus welchem die Besoldung der Daesh-Terroristen-Söldner hervorgeht.
https://de.sputniknews.com/politik/20170712316567890-daesh-irak-mossul-gehalt-verdienen/

Von „verdienen“ würde ich da eher nicht sprechen (verdient hat das Mordgesindel ganz was anderes), sondern es ist ein Mördersold. Wer den wohl bezahlt?
Interessant dabei: Familienväter mit möglichst vielen Kindern bekommen am meisten… darüber darf jeder selbst nachsinnen.

2. Die aktuelle militärische Lage vom 12. Juli um Damaskus, Raqqa und Palmyra ist aus dem nachfolgenden Videoclip zu ersehen:

3. Die Propaganda-Abteilung des Daesh hat erneut Videos veröffentlicht, welche die zielgerichtete Zerstörung von antiken Kulturgütern zeigen: Statuen werden gestürzt und zerschlagen.
Allerdings sind manchmal kurz die Stahl-Bewehrungen zu sehen, welche innen die Statuen stützen… also so richtig „antik“ kann das dann wohl alles nicht sein, oder?
Eben doch nur Propaganda

4. Immer deutlicher wird die Rolle Israels im Syrien-Konflikt.
Nicht nur versorgte Israel bestimmte Gruppen mit Waffen – ein entsprechendes Waffenlager wurde unlängst vorgestellt, sondern es beschoß auch von den okkupierten Golan-Höhen aus regelmäßig syrisches Territorium in der Provinz Kuneitra, um die Syrische Armee bei ihren Aktionen gegen die örtlichen Terroristen zu stören (wir berichteten).

Der schon vor einigen Wochen (im Mai oder Anfang Juni) bei einem Angriff der russischen Luft- und Kosmos-Streikräfte getötete Daesh-Führer Abu bakr al-Bagdadi – inzwischen wurde sein Tod vom Daesh bestätigt – wurde schon vor längerer Zeit als Mossad-Profi-Agent mit Namen Shimon Elliot entlarvt.

Ein weiterer Daesh-Terrorist mit dem charakteristischen Spitznahmen „der Schlächter“ wurde im NATO-Camp Bondsteel im Kosovo ausgebildet: Lavdrim Mudshadheri.

5. Und damit keiner meint, das sei so herrlich weeiit weg und betreffe uns hier in der BRvD nicht: nach Angaben der BRvD-Dienste sind circa 24.000 Dshihadisten mit der weit über 1 Million Migranten in den vergangenen 2 Jahren hier ins Land eingeströmt…
Nun macht sich sogar die „Heritage Foundation“ laut darüber Sorgen, weil auch in den VSA die Gewalttaten der Migranten rapide zunehmen

Ergänzung:
6. Es mehren sich die Meldungen in einer Reihe von großen arabischen Medien, darunter AlEbaa TV,  Al Hadath TV und FarsNews, daß die VSA mit Hubschraubern Daesh-Terroristen-Gruppen aus der Stadt Suchne im Osten der Provinz Homs ausfliegen würden.
Konkret sei eine Gruppe aus der Stadt Aiasch im Osten von Der-Ezzor mit einem Privat-Pkw gekommen und von dort mit 3 VSA-Hubschraubern (einer landete und zwei umkreisten zur Absicherung die Landestelle) abgeholt worden.
Gleichfalls teilte der syrische Politiker Ammar al-Assad mit, daß Daesh-Terroristen aus der Provinz Raqqa von VSA-Flugzeugen ausgeflogen werden – wohin sei noch unbekannt. Die VSA-gelenkten Kurden, die Raqqa komplett eingeschlossen haben, hätten die Daesh-Söldner ungehindert passieren lassen.
Bereits Mitte Juni waren über 120 Daesh-Söldner mit westeuropäischem Paß von den VSA ausgeflogen worden. Eine weitere Gruppe konnte dank des Einsatzes der russischen Luft- und Kosmos-Streitkräfte an der Flucht gehindert und aufgerieben werden.

Quelle

P.S. bitte auch die Kommentare beachten – dort ist zu Qatar Aufschlußreiches gesagt…


29 Kommentare

  1. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

  2. Besucherin sagt:

    Hm. Worum gehts da eigentlich. Es hieß ja um eine pipeline, die einerseits Katar und andererseits Iran durch Syrien Richtung Europa wollten.
    Jetzt hören wir, dass sich Iran und Katar eigentlich eh recht gut vertragen. Katar soll ja der Gasriese sein, und LNG hauptsächlich nach Asien liefern, und mit den Chinesen in Yuan abrechnen.
    Der größte LNG Produzent mit Abstand sollen aber die USA sein

    http://www.lngexports.com/#/?section=why-export-lng

    Dass Syrien die pipeline nicht will, konnte den Russen wie den Amis gleichermaßen recht gewesen sein.
    Dass Israel nicht iranische Kräfte im Vorgarten wollte, okee.

    Aber was gabs für Katar, und vor allem die Saudis, denn tatsächlich in Syrien zu holen? Das Religions – Dings fällt mir schwer zu glauben.

    Gefällt mir

  3. luckyhans sagt:

    zu Besucherin um 2:58
    Die Pipeline ist wohl nun vom Tisch, denn selbst wenn Syrien noch aufgeteilt werden SOLLTE (was angesichts der momentanen Gemengelage eher unwahrscheinlich ist), dann wird auf jeden Fall ein Assad-Syrien bleiben, das diese Pipeline verhindert.
    Nun kam die Qatar-Story dazu, die übrigens schon zum zweiten Mal so passiert – wie 2014.

    Das Thema Religion ist also auch vom Tisch, denn der Riß geht mitten durch den sunnitischen Block.
    Ausschließen kann man ebenfalls den „offiziellen“ Vorwand Terrorismus – da nehmen sich Qatar und Saudi-Arabien nichts, wie auch alle anderen Mächte in der Region – da hat praktisch jeder „seine“ Söldner-Truppe, die er unterstützt

    Was sind also die wahren Gründe für die Qatar-Sache und wie kommt man jetzt da wieder raus?
    1. Regionale Konkurrenz
    Qatar hat mit Al-Jazeera und vor allem mit dem „Weltrat der Moslems“ zwei Dinge ins Leben gerufen, die den Saudis quer im Halse stecken; auch die offene Unterstützung Qatars für die Moslembruderschaft in Ägypten (wir erinnern uns an den „Arabischen Frühling“ und Präsi Mursi) war so ein „Stein des Anstoßes“ – da haben die Saudis solange dagegengehalten, bis mit Al-Sisi eine ihrer Puppen Präsi wurde.
    2. der Schiitsche Iran
    Das sunnitische Qatar hat keine andere Chance als jetzt mit dem Iran zusammenzuarbeiten, sonst steht es ganz alleine da in der Region und wird sofort geschluckt. Außerdem hat der Iran im Golf in seinen Territorialgewässern Zugang zu dem großen Erdgasfeld, auf das Qatar seine Machtstellung an Erdgasmarkt aufbaut – da MUß nun geredet werden, da der Iran seit Wegfall der Sanktionen dort nun ebenfalls explorieren kann.
    3. VSA und Israel
    Beiden steckt Qatar quer im Halse – neben den bekannten Gründen den VSA auch wegen der Fußball-WM 2022 und Israel wegen der Unterstützung für die Hamas.

    Was also tun?
    Mit Rußland hat der Qatar-Staats-Investitions-Fond zuletzt sehr gute Geschäfte gemacht, darunter Minderheits-Beteiligungn an russischen Erdgas-Unternehmen – man hatte sich ganz gut verstanden, bis zum Einsatz der Russen in Syrien, zur Verhinderung der Pipeline.
    Und nun kommt Rußland mit einem verlockenden Angebot um die Ecke: komm, Qatar, liefer dein Erdgas, das du nach Europa schicken wolltest, nach China – und wir rechnen es mit den Chinesen ab.
    Und vom russischen Erdgas liefern wir einen Teil nach Europa und ihr rechnet das mit den Europäern ab.
    Damit wäre allen gehoilfen, und die VSA, die Saudis und die EU wären „Neese“… es bleibt also interessant. 😉
    (Quelle: https://regnum.ru/news/polit/2299721.html)

    Gefällt mir

  4. Besucherin sagt:

    „Damit wäre allen gehoilfen, und die VSA, die Saudis und die EU wären „Neese“

    Da schaun wir aber mal ob DE north stream 2 „darf“. Donny will deals und DE ist da very bad in der Handelsbilanz.
    Und das war ja eh ein bisserl komisch, south stream hat Oettinger abgedreht, unter tatkräftiger Beihilfe von McCain, weil die pöhsen Russen und nicht abhängig sein und etc. Und jetzt selber zugreifen. Auch nicht astrein.
    Wenn die USA tatsächlich soviel Gas haben
    http://world.bymap.org/NaturalGasProduction.html
    ist Katar eh nur ein kleiner Fisch.
    Jedenfalls scheint peak – irgendwas abgesagt, und ob man mit dem Klimahoax noch künstlich verteuern kann, glaub ich auch nimmer.

    Gefällt mir

  5. luckyhans sagt:

    zu Besucherin um 4:39
    Großartige Liste – bedeutet „est.“ nicht „estimated“, also erwartet? Von wegen Fakt-Buch… CIA-Fake-Book 😉
    Und:
    der feine Schiedunter: das russische Gas ist Erdgas aus der Tiefe, das VSA-Gas ist Fracking-Gas – naturvergiftend und menschenschädigend ohne Ende…
    Und:
    eine Umstellung auf VSA-Gas würde für die Bedarfsdeckung der EU pro Tag einen Supertanker erfordern (von denen es z.Z. weltweit knapp 400 gibt) – und die zugehörige Infrastruktur, deren Aufbau einige Jahre benötigt…

    Gefällt mir

  6. Besucherin sagt:

    Ich glaub sie gewinnen Methanhydrat

    https://de.wikipedia.org/wiki/Methanhydrat

    Im Golf von Mexico solls das reichlich geben, aber auch nahe der Krim und anderswo. Die Luft über dem Schwarzen Meer soll man anzünden können, weil es von selber so reiclich ausströmt.

    Gefällt mir

  7. thom ram sagt:

    Besucherin 04:39

    Die US sitzen auf viel Gas, sagst du. Meines Wissens trifft das nicht zu, meines Wissens erzeugen diese lieben Erdenschänder das Gas mittels ultraschädlichem Fracking.

    Gefällt mir

  8. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  9. Vollidiot sagt:

    Es geht um Chaos.
    Je mehr nölen und schlägern desto besser.
    Briten als Schöpfer der Muslim-Brüder, Israel als Schöpfer der Hamas.
    Willfärige Politfiguren oder eben gute Tote.
    Je mehr Chaos desto größer die Sehnsucht nach „Frieden“.
    So gesehen wird noch mehr kommen.
    Vielleicht auch Deutsche gegen Polen und Frankreich mit den Briten im Hintergrund?
    Makrone läßt ungeniert seine Absichten aus seinem Sack und die Doppelstaatlerin Merkel markiert die Empfangende.
    Obwohl sie in ihrer streßerzeugten Drallheit so gar nicht makronscher Vorliebe entspricht, dieser steht ja auf magersüchtige, ausgeprägt knochig-harte Frauen.
    Wann endlich wird diese Marianette Kasner (oder Kassler) mit absoluter Mehrheit gewählt?
    Damit sie mit vollem Mandat ihrer Wählerschaft ihrem neu erwitterten Makronenrektum die gebührende Aufwartung erweisen kann?
    Damit ihr persönliches Interrecktum ein Ende findet – Obammelchens Pupe ist ja nur noch vortraghaltend existent (z.B. für sexstellige Summe auf dem Kirchentag) und der Vati-Franzi pflegt doch mehr den eigenen Staat, in dem per Gesetz, schon lange, und fortschrittlich wie immer, schwules nicht strafbar ist.

    Goethe hat schon gewußt warum er sagte, daß es den Deutschen nicht gelänge eine Nation zu gründen.
    Schaut Euch diese Figuren an die gewählt werden oder eben von außen platziert.
    Immer gereichen sie zum Schaden………..
    Die Ergebnisse dieser Figuren sind niederschmetternd.

    Gefällt mir

  10. Texmex sagt:

    @Volli
    Du und ich wissen:
    Jene platzieren immer von aussen.
    Stalin:“ Es kommt nicht drauf an, wie gewaehlt wird. Es kommt drauf an, wie ausgezaehlt wird.“

    Gefällt mir

  11. luckyhans sagt:

    .. und hier die aktuelle militärische Lage zum 13. Juli:

    Gefällt mir

  12. Besucherin sagt:

    China nimmt schon mal Anlauf für den Wiederaufbau in Syrien

    http://sana.sy/en/?p=109748

    Der Westen/Weltbank/IWF werden wohl in die Röhre gucken beim Geschäft mit Kreditvergabe und Aufträgen.

    Gefällt mir

  13. luckyhans sagt:

    … und hier die aktuelle militärische Lage zum 14. Juli:

    Gefällt mir

  14. luckyhans sagt:

    zu Besucherin 17/07/2017 um 17:07
    … das ist sicher auch der Grund, warum dieses Abkommen nicht realisiert wird…

    Gefällt mir

  15. Luckyhans sagt:

    … und hier die aktuelle militärische Lage zum 17. Juli:

    Gefällt mir

  16. Besucherin sagt:

    Die Türken haben die Standorte der US Stützpunkte veröffentlicht

    http://www.zerohedge.com/news/2017-07-19/pentagon-furious-after-turkey-leaks-us-base-locations-syria

    Da kommt Freude auf 😉

    Sag Lucky, da du ja russisch kannst, wie schauts aus mit einem Ukraine – update? Da tut sich ja auch allerhand.

    Gefällt mir

  17. luckyhans sagt:

    zu Besucherin 20.07.2017 um 3:08
    „wie schauts aus mit einem Ukraine – update? Da tut sich ja auch allerhand“ –
    ja, momentan gibt es mehr Spekulationen über die Schachzüge, die da ablaufen, und nur wenig Fakten.

    Ein Fakt ist, wie auch schon im Postkasten jemand eingeworfen hat, daß der Chef der DNR, der Donezker Volksrepublik, Sachartschenko einen Staat „Malorossija“, wörtlich „Kleinrußland“ ausgerufen hat.
    Das hat wie gesagt historische Wurzeln, die sehr unterschiedlich interpretiert werden. Eine Karte dazu habe ich im Postkasten gepostet, die neben einem „Kleinrußland“ auch ein „Neurußland“ zeigt, ebenso eine Uokraina als Randgebiet und eine „Unterkarpaten-Ruß“…
    Und auch heute gibt es ja ein „Weiß-Rußland“ als „unabhängigen Staat“…

    Außerdem hat Sachartschenko erklärt, daß die Bezeichnung „Ukraina“ zu sehr mißbraucht wurde – Ukraina kommt von Okraina, was soviel wie „Randbereich“ bedeutet (z.B. Stadtrandgegend = okraina goroda).
    Auch wird schon seit langem von russischen Bloggern darauf hingewiesen, daß die ukrainische Sprache künstlich geschaffen wurde, mit Unterstützung des Kaiserreiches, das eine zeitlang im WK1 die „Ukraine“ besetzt und verwaltet hatte.

    Offizielle Stellungnahmen zu dieser „Staatsgründung“, die vorerst BEIDE nicht anerkannte Republiken (DNR und LNR) umfaßt, gibt es von russischer Seite noch nicht.
    Zu beachten ist, daß laut russischen Quellen die Bevölkerung der GESAMTEN Ukraine in Umfragen deutlich mehrheitlich positiv zu Rußland eingestellt ist – die Propaganda der jüdischen Junta in Kiew scheint also nicht mehr zu greifen.
    Und letztendlich weiß keiner so genau, was Putzi und Donny nun wirklich in Hämbörg ausgemacht haben…

    Die Junta geht jedenfalls mit brutaler Polizeigewalt gegen alle Zeitungen und Fernsehstudios in der Ukraine vor, die nicht ganz genau auf Regierungskurs sind – es hat dieser Tage schon diverse Durchsuchungen und Verhaftungen von Journalisten gegeben.

    Soweit ein erstes Schlaglicht, ja, kurz – um seriös zu bleiben. 😉

    Gefällt mir

  18. Besucherin sagt:

    Danke.

    Gefällt mir

  19. luckyhans sagt:

    … und hier die aktuelle militärische Lage zum 18. Juli:

    Gefällt mir

  20. Texmex sagt:

    @ Besucherin bzgl. Albtraum von Judaea
    Die werden in Kurze noch ganz andere Albträume bekommen, wenn bis ca. Jahresende klar ist, dass das Rothschild-Konstrukt auf Stiftungsbasis blutt dasteht und mit hoher Wahrscheinlichkeit aufgelöst wird. Noch ist es nicht soweit, aber man werkelt ordentlich dran. Die Okkupanten wären gut beraten, schon mal die Schuhe gut zu bestohlen, der Fußmarsch nach Birobidschan ist lang.

    Gefällt mir

  21. Gravitant sagt:

    Trump hat beschlossen Assad nicht zu stürzen.
    Die Waffenlieferungen an die Terroristen werden eingestellt.
    Ist es das Ende des Aufzwingens einer angeblichen Demokratie?

    Gefällt mir

  22. Besucherin sagt:

    Petrodollar wie lange noch

    http://www.livetradingnews.com/russia-china-setting-transact-energy-business-gold-48528.html#.WXBXDbbnpdh

    Wenn ich das richtig verstehe, wollen sie den Energiehandel mit Gold decken.
    Die USA wollen ja Energie – autark werden und fallen dann als Kundschaft aus.
    Wenn es den Chinesen gelingt, die Golfstaaten abspenstig zu machen, dann wars das mit dem Petrodollar?
    Wie können die USA sie bei der Stange halten?
    Katar handelt das Gas mit China schon in Yuan, Iran soll seit Frühling keine US$ mehr akzeptieren.

    Gefällt mir

  23. Luckyhans sagt:

    zu Gravitant 20/07/2017 um 14:12
    „Die Waffenlieferungen an die Terroristen werden eingestellt.“ – mein Guter, du hast einmal „werden“ vergessen… es muß richtig heißen: „Die Waffenlieferungen an die Terroristen werden eingestellt werden.“ – in drei Monaten, wenn nichts dazwischen kommt.
    Bei der heutigen Kurzlebigkeit der „Entscheidungen“ des VSA-Präsis und anderer Großkotze also sehr fraglich, was daraus wird… 😉

    Gefällt mir

  24. luckyhans sagt:

    … die aktuelle Militärische Lage in Syrien zum 19. Juli:

    Gefällt mir

  25. luckyhans sagt:

    … die aktuelle Militärische Lage in Syrien zum 20. Juli: Gegenangriffe des Daesh, aber auch weiteres Vorgehen der Syrischen Arabischen Armee – und: Waffenlieferungen der VSA an die „gemäßigten“ Terroristen!!! entgegen Trumps Versprecher…

    Gefällt mir

  26. luckyhans sagt:

    Die aktuelle Militärische Lage in Syrien zum 20. Juli
    Blutige Kämpfe zwischen Regierungstruppen und Daesh im Süden an der irakischen Grenze, im Osten der Provinz Homs und um die Stadt Al-Sukhanah sowie östlich von Damaskus; in Raqqa sind weiterhin Daesh-Gruppen aktiv, die VSA-unterstützten Kurden haben die Altstadt noch nicht befreien können:

    Gefällt mir

  27. […] Wie hier auf bb bereits in den vergangenen Tagen hingewiesen, sind die militärischen Ereignisse in Syrien in eine entscheidende Phase […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: