bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Syrien / Monsanto / Die Umfunktionierung

Syrien / Monsanto / Die Umfunktionierung

Zwar vor vielen Monaten entstanden, doch auch heute haargenau träf.

.

.

Erst mal wird dem Mädchen eine bombastisch richtige und schlagfertige Antwort auf die plumpe Lüge des ehemaligen Oberaffen im sehr weissen Haus in den Mund gelegt. Es antwortet auf des Affens Kleinkind-plump-lüg-Ebene. Damit erreicht es, dass der Affe schnallt, dass er durchschaut ist, und das ist schon mal sagenhaft gut.

Ich würde dann mit dem Mädchen ein bisschen plaudern und ich weiss, dass es sehr rasch eine gewaltige Stufe höher steigen und dem Affen sagen würde, dass es aber einen noch wesentlich besseren Vorschlag hätte: 

Statt Monsanto zu bombardieren, umzufunktionieren Monsanto, Air Base Ramstein, den Vati Kan, die City of London, das penta Gon, Nestlé, Novartis, Farben IG, schlicht alle fab Ricken, welche Gifte mit Etikette „Besonders gesund“ verkaufen und welche Waffen schmieden, um damit „Frieden“ zu bringen. Umzufunktionieren auch andere so nette Einrichtungen wie zum Beispiel das biblische Biest (die Gigaspeicher aller elektronischer Kommunikationen mit äh grossaufwändigem Auswertungsperson Al).

Umfunktionieren?

Ja, umfunktionieren in Stätten, da geforscht und in erd- und kreaturfreundlicher Art entwickelt wird. Zum Beispiel: Umwandlung kosmischer Energie. Gesundheitsförderung. Menschheitsentwickelung hin zu hoher Bewusstheit.

Nicht zerstören. Umfunktionieren.

Du guter Leser, du verstehst, was ich meine? Umfunktionieren, das ist wie das Verhalten von Wasser: Es fliesst. Es kann auch mal ruhen, aber meistens fliesst es. Stelle seinem Fluss eine Felswand entgegen. Ja, dann wird des Wassers Fluss mit Knall gebremst, doch ist das nicht ein Problem. Es nimmt keinen Schaden, das Wasser, es nimmt zur Kenntnis und fliesst zurück. Um wieder anzubranden. Es tut das auch mal eine Million Jahre lang. Der Fels hat keine Chance. Ohne es selber zu merken, ohne dass es ihn schmerzt, bröselt er und wird abgebaut.

Für uns Menschen schmerzlich. Ich werde 86 Jahre alt, doch bräuchte ich eine Million Jahre, um das zu erreichen, was ich erreichen will.

Quark. Wasser ist ein Wunder Gottes, doch habe ich andere Möglichkeiten. Ich kann denken. Und ich kann meine Gedanken mit Energie laden. Und ich kann mich zusammentun mit  Freunden, welche dasselbe denken. Die Kraft unserer Gedanken addieren sich nicht, sie wächst exponential.

Schönes Wochenende, du guter Leser.

thom ram, 09.06.05, Beginn des Neues Zeitalters, da Kinder alten Affen sagen, was Sache ist.

.

.


3 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  2. haluise sagt:

    IN FROIDE UND STÄÄ RKE UND GLUCK SGE FÜHL IM WO CHEN ENTCHEN , HERZALLERGUTESTERMENSCHDERNEUENZEIT

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: