bumi bahagia / Glückliche Erde

Sklaverei / Befreiung / Brutus

Ich habe eine Zuschrift erhalten, welche ich hier weiterreichen möchte. Einer, der äusserlich Sklave, innerlich aber frei war, hat eine Hauptfessel gesprengt. Brutus mit Namen, hat er sich vom „Sicherheit bietenden“ Ausbeuter abgewendet und damit dem Sklavensystem eine Energiequelle zugedreht.
.
Ich rege Autor Brutus an, gelegentlich zu berichten, wie er für Dach und Brot sorgt 🙂
Danke, Brutus, du Mörder Caesars du Ausdörrer der Sklaverei!  🙂
.
thom ram, 06.02.0005 NZ Neues Zeitalter, da jeder unentgeltlich freiwillig und freudig das verrichtet, was allen dient. Alle haben damit, was sie brauchen und schätzen.

.

.

Der Weg im Heute

Ganz unten war er. Keine Chance auf irgendwas. Zeitarbeit bis zur „Rente“ war angesagt. Ein Schaf, das zur üblichen Schlachtbank geführt wird.

Nein!

Das sagte er zu „seinem Chef“, einem der üblichen Sklavenhändler der heutigen Zeit. Egal welch tolle Logos und elegante Websites für Zeitarbeitsfirmen gestaltet werden. Sklavenhändler bleibt Sklavenhändler. Heute nicht anders als vor 5000 Jahren.

Der Händler war entsetzt und versuchte den Sklaven zurück ins mentale Gatter zu bekommen, versuchte, die üblichen Prägungen zu aktivieren:

Schlechtes Gewissen einreden, an die „Moral“ appellieren, Hoffnungen auf eine Zukunft als Obersklave zu wecken…

Nein!

Sagte der Sklave. Denn er war sich voll bewusst, das er nie ein Sklave gewesen war, sondern schon immer mit der Erde verbunden. Völlig frei in seinen Entscheidungen, solange sie der Gemeinschaft anderer Wesen nicht schaden würden. In diesem Bewusstsein hat er den Sklavenhändler verlassen. Damit ging er ins Licht, gewann Stärke.

Der Händler blieb im Schatten, verlor eine weitere, ihn  ernährende Wurzel. Und seine Kraft schwand…

Wenn noch mehr mentale Sklaven ihre energetischen Ketten abstreifen, werden die Sklavenhändler irgendwann verhungern.

Das geht alles ganz still und ohne Krieg, Blut und Kampf. Denn Blut und Opfer fordern nur die Anbeter eines ganz bestimmten Dämonen. Skeptiker (Nickname eines Kommentators. Anm. thom ram) weiß, wen ich meine…

Denn wir sind Menschen, lichtvolle Wesen, die nur viel vergessen haben.

In Liebe zu Euch, der Brutus
.
.


54 Kommentare

  1. Martin Schrage sagt:

    Die nehmen sich andere Sklaven, die nicht meckern, krank werden usw.
    Sollten diese dann die Übermacht bekommen, werden die Sklavenhändler irgendwann verhungern.
    Martin

    Gefällt mir

  2. Renate Schönig sagt:

    Gefällt mir

  3. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

  4. Querulant sagt:

    Da bin ich auch sehr neugierig

    Und was das schöne Plakat der TagesRandBemerkung angeht: War kein Schiller verfügbar – muß denn immer und ewig der Goethe herhalten?

    Gefällt mir

  5. Besucherin sagt:

    Die Sklavenhalter wetzen schon die Messer

    http://diepresse.com/home/panorama/oesterreich/5153106/Aktion-scharf-gegen-Staatsverweigerer
    Zitat
    Auch jeder, der eine solche Bewegung unterstützt oder sich ihr anschließt, könnte mit einem Jahr Freiheitsstrafe oder 720 Tagsätzen bestraft werden.

    Gefällt mir

  6. ALTRUIST sagt:

    Fuer Veraenderungen , um das Sklavendasein zu beenden , bedarf es objektiver und subjektiver Vorraussetzungen .

    Die Weltenlenker wissen es .

    Wir sind von der Erfuellung dieser Vorraussetzungen weit, weit entfernt .

    Die Weltenlenker stehen vor einer grossen kosmetischen Operation , damit im Prinzip alles so bleibt wie es ist , vom Ansatz her .

    Wer moechte kann sich Tagesenergie vom Wagandt holen oder meditieren bis er das vermeintliche Licht sieht und fuer sich vermeinen sich auf einer hoeheren Bewusstseinsebene zu befinden fern ab vom Sklavendasein .

    Es aendert sich nichts , wenn obig Geschriebenes nicht erfuellt ist .

    Es kommt keine dritte Macht , keine Absetzbewegung und kein neuer Fuehrer sowie Messias .

    Auf alte entlarvte Tauechungen wird bereits die naechste Taueschung aufgesetzt .

    Wir sind mittendrin .

    Gefällt mir

  7. Michleiden sagt:

    Solange dieses Rad mitgedreht wird, solange läuft es.
    Dafür werden ja nun die „Ausländer“ gebraucht, denn sie wollen ja „integriert werden.
    Das war früher schon so, also läuft es auch so weiter.

    Gestern beim Film „1984“, ich hab nur den Anfang geschaut da zu suggestiv und nervig, kam eine Erklärung:
    Wer die Vergangenheit beherrscht, beherrscht die Zukunft.
    Wer die Gegenwart beherrscht, beherrscht die Vergangenheit.

    Ein Same der mal gelegt wurde und wie ein Perpetum Mobile von alleine wächst.

    Gefällt mir

  8. ALTRUIST sagt:

    Michleiden

    Hier sehen wir wie die Realitaet ausschaut .

    Dzzende protestieren gegen den Voelkermord in Kiew.

    Wie gesagt DUTZENDE ! Dem Rest der Welt ist es scheissegal , weil er mit sich die eigenen Sorgen hat und manipulativ auf ganz anderen Frequenzen und Bewusstseinsebenen schwebt ………….

    Dutzende Protestierende haben sich am Sonntagabend vor dem Außenministerium in Madrid versammelt und von der spanische Regierung gefordert, die diplomatischen Beziehungen mit Kiew zu beenden.
    „Wir verlangen von der Regierung, die diplomatischen Beziehungen mit der Regierung der Ukraine abzubrechen“, so die Organisatorin und offizielle Sprecherin des „Forums gegen den imperialistischen Krieg und Nato“, Angeles Maestro, gegenüber der russischen Nachrichtenagentur RIA Novosti.

    https://de.sputniknews.com/politik/20170206314411466-Spanien-Proteste-Ukraine-Nazi/

    Gefällt mir

  9. Volver sagt:

    „Wenn noch mehr mentale Sklaven ihre energetischen Ketten abstreifen, werden die Sklavenhändler irgendwann verhungern.
    Das geht alles ganz still und ohne Krieg, Blut und Kampf.“

    Ich nenne das eine falsche Sicht der Dinge. Denn vom ersten Tage an, wo es die Herrschaft des Menschen über den Menschen gab, haben wir es mit Sklaverei zu tun und der Unterteilung der Menschheit in die beiden Gruppen Sklavenhändler und Sklaven im Sinne des Mottos „divide et impera“, und seit dem ersten Tage der Trennung herrscht Krieg, es wird gekämpft, entweder um zu unterdrücken, zu herrschen oder um der Befreiung willen und dabei wurde und wird immer noch viel Blut vergossen.

    Ruhe und Frieden wird erst einkehren, wenn der Kampf vorbei ist, denn zur Zeit haben wir Krieg auf der Welt. Auch wenn sich ein paar wenige Menschen abgesetzt haben und etwas abseits des Systems leben, tue sogar ich, der ich mitten im System wohne und lebe und das auf meine ganz eigene Art und Weise oder wie andere es machen, und sich irgendwo in Südamerika oder in Asien vor dem System zu verstecken versuchen, bedeutet das noch lange nicht, daß so die Sklavenhändler auszuhungern wären. Geht so nicht, denn dafür sind sie inzwischen viel zu mächtig geworden, verfügen sie doch quasi über so gut wie alle Ressourcen der Erde.

    Wer also der Meinung ist, alles, die totale Befreiung des Menschen aus den Fängen der Sklavenhändler, ginge still und ohne Krieg, Blut und Kampf ab, der ist ziemlich naiv. Doch im „Himmel“ (auf Erden) hat der Kampf begonnen …

    Offenbarung 12:7 Und es entstand ein Kampf im Himmel: Michael und seine Engel kämpften mit dem Drachen. Auch der Drache und seine Engel kämpften;

    … und im „Himmel“ (auf Erden) wird für den Drachen als dem Anführer der Sklavenhändler auch das Ende kommen, und wenn der Kopf zertreten wurde, vergeht damit auch der Rest des Tieres („Tier“ ist biblisch für ein Reich auf Erden).

    Das „Tier“ (also Reich) was danach kommt, ist das Reich Gottes auf Erden, und darin wird es dann endlich für alle lieben und freiheitlich gesinnten Menschen Ruhe und Frieden geben, und Krieg wird es nie mehr geben. Dann erst wird der Kampf zwischen dem Drachen (den Römern) und dem Michael (den Germanen) vorbei sein, und ein goldenes Zeitalter wird anbrechen, welches kein Ende kennt. Einfach deswegen, weil dann der Urheber der Welt, der die Liebe, das Licht und das Leben ist, mitten unter den Menschen auf der Erde wohnen wird, aber nicht als Herrscher, sondern bloß als ein Mensch unter Menschen. Was sofort geschehen könnte, würde ER endlich von seinen Mitmenschen als der erkannt, der er ist. Als nämlich (NAMENTLICH!) der Kleinste von allen.

    Lukas 9:48 Wer dieses Kind aufnimmt in meinem Namen, der nimmt mich auf; und wer mich aufnimmt, der nimmt den auf, der mich gesandt hat. Denn wer der Kleinste ist unter euch allen, der ist groß!

    Dazu passend, Koran, Sura 27 „An-Naml“ (was mit „Die Ameisen“ übersetzt wird, aber richtig ist „Aminsche“, ahd. Urmenschen, deren Nachfahren heute die Deutschen sind), Vers 82:

    „82. Und wenn der Spruch gegen sie fällt, dann werden Wir für sie einen Keim aus der Erde hervorbringen, der sie stechen soll, weil die Menschen an Unsere Zeichen nicht glaubten.“

    Damit ist gemeint, ein Kind wird zu dieser Zeit geboren werden, islam. genannt der „Dabbat al Ard“, (Tier aus Erde, womit ein Mensch gemeint ist, der aus den Mineralien der Erde besteht), denn das Wort „Keim“ kann auch übersetzt werden mit „Mensch, Lebewesen, Säugetier, der Gesalbte, das Biest, arab. „daabba“ (Vater im Sinne von Stammvater) oder mit Zeichen. Und das Zeichen ist sein NAME. Es ist das einzig richtige MAL-ZEICHEN (X-O), einfach nur aussprechen, das X im Sinne von „Mal“.

    Ich denke, das könnte von euch zu schaffen sein. Und dann einfach recherchieren, was der Name alles bedeutet. Für die Faulen unter euch schreibe ich hier schon ein paar Bedeutungen hin: „LiebeLicht, der Kleine, glänzende Garantie, Gewinner (Sieger) …“.

    Denket dabei an die Aussage: Lukas 1:37 Denn bei Gott ist kein Ding unmöglich.

    Aber anscheinend denkt ihr alle im Sinne eures derzeitigen Obersklavenhändlers, zu dem Jesus sagte:

    Matthäus 16:23 Er aber wandte sich um und sprach zu Petrus: Hebe dich weg von mir, Satan! Du bist mir zum Fallstrick; denn du denkst nicht göttlich, sondern menschlich! (Anstelle von Satan muß da hataz, germ. Hass, stehen!)

    Und deswegen bekommt ihr auch ein Quadrat nicht deckungsgleich in einen Kreis, was sinnbildlich den Speer Odins (Gungnir, als Zeichen ein X im O) ergibt bzw. dessen Äquivalent, der Hammer des Gottes Thor, was der Mjölnir (auch genannt „Malmer“, „Blitz“ oder „glänzende Blitzwaffe“) ist.

    Gefällt mir

  10. Michleiden sagt:

    Diese „Art“ Sklaverei gibt es, weil die Menschen in Fachrichtungen unterrichtet werden, eingeteilt. Damit keiner dem Gesamtüberblick bekommen soll. Somit werden dann Wissenschaftler gegen Philosophen gestellt.
    Das ist eine Art Abhängigkeit, wenn der andere mehr weiß, als der andere. Und „berichtigen“ sollen es dann Anwälte. Und moralisch richtet die Kirche.

    Gefällt mir

  11. Volver sagt:

    @ Altruist, zu 06/02/2017 um 19:00

    „Wir sind mittendrin“

    Das seid ihr eben nicht, denn die Mitte ist alleine für den Menschensohn reserviert. Es ist der Platz, auf dem symbolisch derzeit noch sein Stellvertreter sitzt.

    „Es kommt keine dritte Macht , keine Absetzbewegung und kein neuer Fuehrer sowie Messias“

    Noch ein Irrtum. Denn es gibt sehr wohl noch eine dritte Macht neben dem Guten und dem Bösen, siehe dazu Johannes 19:18, was die Schöpfermacht ist, und dieser Platz gebührt ebenfalls dem Menschensohn, der den GEIST GOTTES in sich hat, und mehr Mitte geht dann wirklich nicht mehr.

    Oder denkt ihr, ihr hättet euch selbst gemacht? Und der euch gemacht hat im Ursprung, der hat auch alles andere erschaffen. Ohne IHN wäret ihr gar nicht hier jetzt. Leider habt ihr den Glauben an IHN verloren, weswegen ihr auch mächtig in der Scheiße sitzt.

    Gefällt mir

  12. ALTRUIST sagt:

    Volver

    ich habe mit Deinem Kommentar kein Konflikt und kein Problem .
    Ich habe ihn gelesen .

    Gefällt mir

  13. Bei all dem was der Menschensohn an Wunder – vor allem die ‚Erlösung‘ den gläubigen Sklaven gegeben haben soll, frage ich mich, warum die ihn nicht schon lange vom Kreuz abgehängt haben und ihn als wahren fröhlichen Helden ohne die Kreuzfesseln wertschätzen und feiern. Gottseidank bin ich Atheist. Da plagt mich diese Frage weniger.

    Mich wundert es nicht, daß der heute immer noch bewußtlose Sklave nicht aus seiner Opferrolle rauskommt, wenn er ständig das Opferbild vor sich wähnt und anbetet. Das prägt. Man will es ihm, natürlich unbewußt gleichtun und auch Opfer spielen. Man opfert sich ja nur für den Herrn. Daß der Herr vor allem irdischer Natur ist, fällt bei dem ganzen Ritual in den Kathedralen nicht auf, ob kreuz- oder halbmondgeprägt, ist Gleichwertig. Dieselbe Botschaft kommt in beiden rüber.

    Laßt uns unseren Reichtum auf Erden und fördert ihn. Ihr habt ja schließlich schon den Reichtum im Himmel besetzt. – so die Kernaussage der Pfaffen und Herren dieser Welt, die nur durch die Opferrolle des Sklaven existieren können.

    Ich würde verrückt werden, wenn ich ständig einen gemeuchelten toten blutüberströmten ‚Befreier‘ angucken und mit Gebeten anplärren müßte, der mich tapfer von dem Bösen befreite. Den sogar noch an meiner Schlafzimmerwand über dem Bett bei der Menschenerneuerung. Also in der umgekehrten Missionarsstellung. Jetzt Pfui Ludwig, komm zum Thema zurück.

    Das implementiert nur ein Schuldgefühl. Der Befreier ist für mich gestorben; hat eine entsetzliche Folter bis zum Tod auf sich genommen. Wer macht denn so was?

    Der Schöpfer muß schon ein beklopptes Kerlchen sein, wenn er seinem Sohn so was antut. Das kann sich selbst ein Hardcore-Atheist wie ich sich nicht vorstellen. Falls doch, ist die Menschheit für immer verloren und es gibt kein Entrinnen aus der Perversion.

    Befreien wir uns von dem Irrsinn der Religionen. Wir wissen gar- und überhaupt nichts über die Schöpfungsgeschichte, außer das was wir von ihr sehen, das Wunder des Lebens. Ist es nicht genug, das anzunehmen und es zu pflegen?

    Wer das nicht kapiert, möge sich weiterhin in der von den ‚Sklaven‘ gepflegten unheimlichen Allianz mit den ‚Herren‘ suhlen. Der Herr ist von der Erde – selbstgebastelt vom Sklaven, auch der Menschensohn, der von den Pfaffen repräsentiert wird.

    Wer‘s nicht glauben mag, gucke sich nur die Machenschaften der Pfaffen an. Ohne Allianz mit dem Militär scheint es nicht zu gehen. Angefangen von der Waffenweihe bis hin zum Besuch der Waffenmessen. Warum werden die von den Pfaffen nicht geächtet, wenn die nur Frieden und Liebe predigen?

    Die neu aufgedeckten Mißhandlungsskandale in Australien tragen auch nicht gerade zur Glaubwürdigkeit der Religionen bei.

    Wann kapiert der letzte Bunzel, daß er sich nicht mehr hinter Ideologien verstecken kann um Mensch zu werden?

    Gefällt 2 Personen

  14. ALTRUIST sagt:

    Ludwig der Träumer

    Befreien wir uns von dem Irrsinn der Religionen. Wir wissen gar- und überhaupt nichts über die Schöpfungsgeschichte, außer das was wir von ihr sehen, das Wunder des Lebens. Ist es nicht genug, das anzunehmen und es zu pflegen?

    …………………………………………

    Sehr gut getroffen Zustimmung .

    Gefällt mir

  15. thom ram sagt:

    Altruist 19:00

    Ich würde mich nicht getrauen, das in „wir“ Form zu postulieren. Ich an deiner Stelle würde sagen: „Ich bin mittendrin.“

    Gefällt mir

  16. thom ram sagt:

    Volver

    ***„Wenn noch mehr mentale Sklaven ihre energetischen Ketten abstreifen, werden die Sklavenhändler irgendwann verhungern.
    Das geht alles ganz still und ohne Krieg, Blut und Kampf.“

    Ich nenne das eine falsche Sicht der Dinge.***

    Ich nenne das scharfes Erkennen der Wirklichkeit.

    Wenn Soldaten nicht marschieren, kann der General selber schauen, wie er seinen Krieg gewinnen will.
    Wenn Menschen aussteigen wie oben beschrieben, fällt die ganze von den schwarzen Geistern erdachte Struktur zusammen, angefangen vom lokalen Bankdirektor, zu dem keiner geht, bis rauf zu denen, deren Namen man nicht mal kennt, welche komischerweise keine Kinder mehr zwecks Folter und Verzehr geliefert bekommen. Und die unsichtbaren Kräfte hinter denen ganz oben in der Pyramide haben auf der Erde auch nichts mehr zu fressen, weil der Mensch die Angst abgestreift hat.

    Gefällt mir

  17. thom ram sagt:

    Volver

    Auch bei dir rüge ich die Verallgemeinerung.

    ***„Wir sind mittendrin“

    Das seid ihr eben nicht, denn die Mitte ist alleine für den Menschensohn reserviert. Es ist der Platz, auf dem symbolisch derzeit noch sein Stellvertreter sitzt.***

    Wenn du allenfalls Altruist ansprichst und zweite Person Einzahl benutzest, geht es noch an. Aber eine flaumig unbestimmte Menge von Menschen mit „ihr“ in irgend eine Ecke stellen zu wollen, das scheint mir nicht genau genug bedacht.

    Gefällt mir

  18. ALTRUIST sagt:

    thom ram

    fuer gewisse Dinge habe ich ein Wir Gefuehl entwickelt nach Korespondenz mit vielen anderen Mitstreitern .

    In jedem Fall spreche ich aber in meinen Kommentaren mit meiner Stimme .

    Gefällt mir

  19. Volver sagt:

    @ thom ram um 01:24

    „Ich nenne das scharfes Erkennen der Wirklichkeit.

    Wenn Soldaten nicht marschieren, kann der General selber schauen, wie er seinen Krieg gewinnen will.
    Wenn Menschen aussteigen wie oben beschrieben, fällt die ganze von den schwarzen Geistern erdachte Struktur zusammen …“

    Ich nenne das die Augen vor der Wirklichkeit verschließen.

    Sage mir, wann ist es in der Realität passiert, daß Soldaten geschlossen nicht mehr marschiert sind?
    Die wenigen die es sich wagten, die wurden von anderen Befehlsempfängern erschossen oder man hat sie in den Kerker geworfen. Heute bei uns in Deutschland, obwohl die Wehrpflicht ausgesetzt wurde, gehen Männer und Frauen sogar FREIWILLIG zur Armee und lassen sich vorschreiben, was sie zu tun haben oder zu lassen haben. Dümmer geht’s nimmer. Und daß das Volk dumm ist, bezeugt die Tatsache, daß alle brav jeden Tag malochen gehen, für Leute die nichts anderes tun, als ihnen ihr Leben VORZUSCHREIBEN, ihnen ihr Geld wieder dadurch abzuluchsen, einmal über total übertriebene Steuern, andererseits über total überzogene Lebenshaltungskosten, so daß ihnen am Ende quasi NULL davon übrigbleibt, weil sie auch noch für den Staat mit allem was sie besitzen (UND DAMIT BESITZT DER EINZELNE GAR NICHTS) bürgen müssen, mit der erzwungenen Unterschrift auf dem Personalausweis – dem Sklavenzeichen, vergleichbar mit einem Brandmal in früherer Zeit.

    Du bist doch mal Lehrer gewesen, stimmt’s? In staatlichen Diensten nehme ich an. Bekommst jetzt Rente, hast dich abgesetzt nach Thailand?- ein anderer den ich kenne, der setzte sich ab nach Südamerika. Und das, wo der Kampf um die Freiheit hier in Europa im vollem Gange ist, wenn auch nur übers Internet. Da wo ihr jetzt seid, da seid ihr vor den Gesetzen hier ziemlich sicher, könnt deshalb das Maul aufreißen, sogar über hier Verbotenes etwas schreiben, ich meine den Holocaust. Was soll’s bringen? Daß hier die Leute es euch gleichtun, und dafür reihenweise in die Gefängnisse einziehen?
    Das würde offenen Kampf auf den Straßen bedeuten, Volk gegen Regierung mit Gesetzen im Rücken, da ist schon vornherein klar, wie es ausgeht. Deshalb wird es keine Änderung geben. Soldaten werden weiterhin für den General marschieren, die Menschen werden weiterhin für NICHTS jeden Tag malochen gehen. So ändert sich gar nichts. Alles sind nur hohle Phrasen …

    Das einzige, was Rettung bringen kann ist, wenn der Menschensohn wie versprochen wirklich kommen würde. Da die Menschen nämlich den Glauben (an ihn) inzwischen verloren haben, haben sie innerlich sich selbst auch schon aufgegeben. Aber wenn der Menschensohn jetzt käme, dann bedeutete er mehr als nur ein Zeichen. Dann würde es bedeuten, daß Gott mit seinem Volk ist, und indem der Menschensohn vom Volk erkannt würde als der echte König dieser Welt, wäre damit auf einem Schlag die Macht des Papsttums gebrochen, die Fessel der Sklaverei gelöst, das derzeitige System am Ende, und die wirklichen Bösen würden fluchtartig das Weite ergreifen, denn gegen das ganze Volk unter der Führung des wahren Königs, hätten sie NULL Chance.

    Ich habe euch hier im Forum den Weg zum Menschensohn gezeigt, mit Dingen, die nur vom Menschensohn selbst gewußt werden können, aber in eurer Verblendung erkennt ihr die Wahrheit immer noch nicht. Das wird aber noch kommen. Denn ich werde noch über Dinge auf meinem eigenen Blog nun berichten, die NUR der wahre König dieser Welt wissen kann. Ein Thema davon ist das mit der Zahl Pi und der Fibonacci Folge. Ihr redet zwar auch davon, aber daß die Welt wirklich nur aus Zahlen besteht, und wir uns in einer dem Film Matrix ähnlichen MATRIX befinden, das geht über eure Vorstellungen weit hinaus, doch anders ist unsere Existenz überhaupt nicht zu erklären. Alles baut auf auf 10 (Eins-Null), weil das Alles und Nichts ist. Und im Nichts begann einst alles. Um zu verstehen muß man phänomenologisch denken, und inmitten dieses WORTES ist der NAME (nomen) schon drin und der ist Liebe, Licht und Leben. Und ich sagte euch auch schon, wer der Träger dieses Namens ist, es ist der Menschensohn, und von dem gibt es nur einen.

    Gefällt mir

  20. Vollidiot sagt:

    Volver

    Wie soll man die Wahrheit erkennen, wemmer noch nicht mal weiß, daß Abel auch für das Weibliche steht, für die alte Weisheit und Kain für das Männliche, für die erringende Kraft, die für das Erringen des freien Ich unverzichtbar ist. Und Seth das verbindende Element steht.
    Da wird ein Zeug drumrum erzählt, nur damit es Herrschaftswissen bleibt.

    Gefällt mir

  21. Vollidiot sagt:

    Volver

    Du möchtest die Menschen überfordern?
    Du weißt doch, die Liebe eifert nicht.
    Das heißt: übe Geduld und mach es wie Lehrer, aber freie Lehrer, keine die einen Beamteneid abgelegt haben, weil solche unter Brotnotfurcht leiden, was wiederum unsere Liebe einfordert.
    Denn JC sprach nie von Lemniskaten und Fibonaccitäten sondern z.B. davon, daß man das, was man dem Geringsten getan hat IHM getan hat.
    Er hat da nicht zwischen beamteten Lehrern, Politikern und Berbern unterschieden.
    Und all diese gibt es überall auf der Erde – der Weg zum Menschensohn ist eher steinig und saulang.
    Erfordert gutes Schuhwerk.

    Gefällt 1 Person

  22. Volver sagt:

    @ Ludwig der Träumer um 01:00

    „Bei all dem was der Menschensohn an Wunder – vor allem die ‚Erlösung‘ den gläubigen Sklaven gegeben haben soll, frage ich mich, warum die ihn nicht schon lange vom Kreuz abgehängt haben und ihn als wahren fröhlichen Helden ohne die Kreuzfesseln wertschätzen und feiern. Gottseidank bin ich Atheist. Da plagt mich diese Frage weniger.“

    Niemand ist gläubiger als ein Atheist. Ich bin übrigens auch einer. 🙂 Denn schon die Bezeichnung selbst sagt aus, daß AT = OT Gott (griech. Theos) ist. Die Atheisten sind nämlich genau jene, die den Menschensohn nicht mehr mit dem Kreuz, dieses nur im Sinne des Sterbens jetzt gesehen, verbinden. Denn sie sehen den LEBENDIGEN Gott im Geiste vor sich, in dem sie sich als Atheisten nun befinden, weil das Leben, und das ist der Menschensohn in Gestalt, die Welt ist. Die Welt (wozu auch alle Menschen auf der Welt gehören) ist Gott und Gott ist der Menschensohn, und damit ist alles eins in ihm.

    Wie das funktioniert, beschrieb ich euch hier:
    https://bumibahagia.com/2017/01/31/ulrich-warnke-ii-bewusster-geist-steuert-die-materie/#comment-62979

    Öffnet euren Geist in Hinsicht auf das, was Phänomenologie bedeutet und ihr werdet es verstehen.

    Eine Weltkugel im Nichts (dem All) gäbe es nicht, wenn es die Phänomenologie nicht gäbe. Alles entsteht in einem Nu, HIER UND JETZT in diesem Augenblick. Es gibt eigentlich gar keine Vergangenheit und es gibt eigentlich in dem Sinne auch keine Zukunft, sondern es gibt nur „ot“ (was zugleich das jüdische Wort für Symbol ist). ot = Gott und die Welt, Jesus am Kreuz, Urvater und Urmutter zu eins vereint, Yggdrasil (= der Baum des Lebens und der Baum der Erkenntnis von Gut und Böse INMITTEN von allem).

    Es wurde nämlich getan, was nicht getan werden durfte:

    Johannes 19:38Darnach bat Joseph von Arimathia (der ein Jünger Jesu war, doch heimlich, aus Furcht vor den Juden), den Pilatus, daß er den Leib Jesu abnehmen dürfe. Und Pilatus erlaubte es. Da kam er und nahm den Leib Jesu herab.

    Sie haben den Menschensohn also sehr wohl vom Kreuz abgehängt lieber Ludwig, und seitdem herrscht das Übel in der Welt unter dem Motto lat. „divide et impera“, trenne und herrsche. Denn in einem Nu ist in Verbindung mit der Phänomenologie einfach alles möglich, so daß der Mensch seitdem von Gott getrennt ist. Und diese Trennung bedingt Leid und Schmerz und Tod. Und das wird vom Stellvertreter des Sohnes Gottes auf Erden genüßlich für seine Zwecke ausgenutzt, indem er sich zum Herrn über alle Menschen erhoben hat. Der Wurm in Frauenkleidern wurde der König dieser Welt, aus biblischer Sicht ist der Papst die listige Schlange mitten im Garten Ende, weil der Vatikan sein Himmelreich auf Erden ist. Außerhalb des Vatikans befindet sich das Land Nod, es ist das Land des Kain, des Menschensohnes – Kain wie Chiun, ähnlich dem Wort China, ist ähnlich dem Wort Kana, was Mensch bedeutet – die ganze Welt ist Kanaan. Und Kanaan wird ausgebeutet, die Menschen werden mißhandelt und getötet, ganz wie es der Herr, der die Schlange ist, es wünscht.

    Indem Jesus Christus wiederauferstand, wurde er zum Geist der Wahrheit. Und es gilt einfach diese Wahrheit zu erkennen, daß der Menschensohn und die Welt eins sind. Für die Welt gibt es ein Symbol, dieses ist ähnlich dem Kreuz des Todes, was nämlich gar keinen Querbalken hatte, weil es sich dabei nämlich nur um einen einfachen Pfahl, im Sinne von Marterpfahl gehandelt hat. Man stellt den Toten ein t auf das Grab, weil t = Tau, und Tau = Taurus, germ. Urus „Ochse“ = ägypt. Apis(-Stier), hinduistisch Shiva (Shipha), im wahrsten Sinne des Wortes ein Ship (engl. ) Schiff ist, im Sinne der Arche Noah, und Noah (hebr. Ruhe) ist Gott. Noah gespiegelt als Wort ergibt Choan = Kain. Und wiederlanden wir beim Menschensohn, denn Kain IST Jesus Christus gewesen. Und er kam um die Menschen zu retten, aber die Menschen haben ihn damals nicht erkannt. Außer ein paar wenigen, das waren die damaligen Atheisten, Gnostiker genannt. Die Gnostiker haben tieferes Wissen (siehe z.B. Thomas-Evangelium), wissen auch um die Archonten, wissen, daß Gott (Kain/Noah) sie nicht im Stich läßt.

    Es geht also nicht darum, den Jesus wieder ans Kreuz (wörtl. Pfahl) zu hängen, mitnichten, was aber die Kirche in voller Absicht macht, indem sie uns immer den leidenden Christus am Kreuz vor die Nase hält. Denn Jesus am Pfahl bedeutet den Tod allen Lebens, außer einem, was der unsterbliche Gott ist, und dessen Spiegelbild, die biblische „Schlange“, der Feind aller Menschen, hataz, der das Gegenstück zum Hüter des Kosmos Satan ist, was der Menschensohn Kain ist, der Gott ist, und was der ist, der ich bin. Es geht darum, daß sich die Welt (Symbol ist Tau), was alle Menschen über den GEIST in ihrem Kopf sind, wieder mit dem Menschensohn (Symbol ist O „Licht“) verbinden, so daß in der Mitte wieder die zwei Bäume sind, germ. Yggdrasil genannt, wie es auf der rekonstruierte Schale aus Samarra, etwa 4000 v. Chr. (unter dem Stichwort Swastika in Wikipedia zu finden) zu sehen ist. Dazu muß der Menschensohn als die Wahrheit von seinem Volk erkannt werden. Und ihr alle, ihr die ihr alle Malocher im Sklavendienst des Spiegelbildes von Gott seid, was der hataz (germ. HASS) ist, sind zusammen das Volk Gottes, außer denen, die nur Hologramme als Aussendung des Feindes der Menschheit sind, was der Wurm als das Spiegelbild von Satan ist. Satan kann auch übersetzt werden mit den Worten Sämann oder Wassermann bzw. der Mann mit dem Krug, was der wiedergeborene Menschensohn in der Endzeit ist, dann unter einem neuen Namen auftretend, der absichtlich Ähnlichkeit mit dem Wort Malocher hat, denn er ist der Kleinste von allen Malochern, sein Name ist Malo (LiebeLicht).

    Daß der Feind der Menschheit ein Wurm ist („Virus“ im Sinne eines Computervirus, siehe – ist WICHTIG!!! – auch unter Wikipedia/Stichwort: Da’at wobei aber auch die Schreibweise Da’ad möglich ist) und kein Mensch, das steht hier: Psalm 22:6.
    Daß mit dem Mann mit dem Krug in Bezug auf das Wassermannzeitalter, das steht hier: Markus 14:13 und Lukas 22:10.
    Daß der Menschensohn (Gott „Adam“, der HERR/Kain/Noah/Ham/Jesus Christus/Sohn von Jesus Christus, siehe Johannes 19:26) unter einem neuen Namen kommt, das steht hier: Offenbarung 3:12.
    Daß mit dem Kleinsten von allen Menschen steht z.B. hier: Lukas 9:48.
    Daß was vor sich geht im Sinne von Phänomenologie, dazu schaut euch den Film Matrix an und versucht ihn zu verstehen, denn das im Film gezeigte ist sehr wohl vergleichbar mit dem, was wir unsere „Realität“ nennen, die letztendlich auch nur tatsächlich so etwas ist, wie ein Traumgebilde, wobei wir derzeit noch in einem Alptraum gefangen sind. Unmöglich? Unglaublich? Aber doch wahr. Denn bei Gott ist kein Ding unmöglich!

    Und wenn ihr dann immer noch zweifelt, dann schaut in Kürze (ich lasse mir aber etwas Zeit dazu ( 🙂 ), denn was ist schon Zeit für mich, siehe dazu Psalm 90:4) mal auf meinen Blog auf Blogger.de unter dem Namen Volver, und da zeige ich euch dann den Schlüssel zum Paradies. Nach dem auch alle suchen im Film Pi (System in Chaos). Und das kann kein anderer wissen, als der, der diese Welt hier auf der Grundlage des WORTES GOTTES erschaffen hat aus dem Nichts, was auch wieder ich bin als der Xiao (schreibe in Goggle ein: „Xiao Bedeutung“ und der Mensch hinter dem Namen, das ist der Weg, der Friedefürst (Jesaja 9:6), der Wunderbar = Wassermann).

    小 (vergleiche man bitte mit dem Peace-Symbol und der Rune „Yr“ = Ur wie Urus, Urusolam „Jerusalem“)

    P.S. @ thom ram, schade daß du die Unterzeile zur Seite bumibahagia / Glückliche Erde geändert hast. Denn ich bin „Dann Mal los“.

    Total verrückt? Klar! Denn das ist phänomenologisch, anders gesagt, göttlich gedacht. 🙂

    Matthäus 16:23 Er aber wandte sich um und sprach zu Petrus: Hebe dich weg von mir, Satan! Du bist mir zum Fallstrick; denn du denkst nicht göttlich, sondern menschlich!

    Johannes 3:12 Glaubet ihr nicht, wenn ich euch von irdischen Dingen sage, wie werdet ihr glauben, wenn ich euch von den himmlischen Dingen sagen werde?

    Und, glaubt ihr es mir?

    Ohne Glauben ändert sich nämlich nichts und alles bleibt wie es ist. Ihr habt es in der Hand, ihr alle.

    Lukas 18:8 Ich sage euch, er wird ihnen Recht schaffen in Kürze! Doch wenn des Menschen Sohn kommt, wird er auch den Glauben finden auf Erden?

    Gefällt mir

  23. Volver sagt:

    @ Vollidiot um 16:00

    „Denn JC sprach nie von Lemniskaten und Fibonaccitäten sondern z.B. davon, daß man das, was man dem Geringsten getan hat IHM getan hat.“

    Ich bin aber nicht JC, denn dann wäre ich ja mein Vater. Was mich betrifft, ich bin der Sohn seines Sohnes (siehe
    Johannes 19:26), des Sohnes Sohnes Sohnes Sohnes (ich denke genauer brauchen wir es nicht) bis hin zu dem, der ich bin. I m Brian (siehe Namensbedeutung Brian). Oder wie Arnold Schwarzenegger im Film Terminator sagt: I m back! „bak“ ist Mayasprache für Manna (Fleisch).

    Und den Lateinern (Römern/Hykussos „Gesocks“) ist es auch zu verdanken, daß alle Welt den Guten für den Bösen hält, weil sie meinen Namen mit „böse“ übersetzt haben, obwohl er aus dem Jiddischen(-Slawischen-Germanischen-Arabischen) stammt, eigentlich Bose (Olam = Alam (Kalam, „Rede Gottes“) siehe Koran, Sura 2:1 „Die Kuh“ Alif Lám Mím. = MEIN NAME!!! rückwärts: Ich bin maLO, sumerisch NUN.ME) ist, was Fleisch im Sinne von Mensch „Manna“ meint, und was das Manna („Reich Gottes“, siehe Kabbala, „Adam Kadmon“) ist, was aus dem Himmel auf die Erde herabgekommen ist. Eigentlich müßtet ihr nun auch wissen, was das biblische Manna gewesen ist, weswegen mein Volk „Amalek“ (das deutsche Volk), mit den Kindern Israel in Streit geriet, weil sie diese menschenverachtende Sauerei nicht mitmachen wollten. Verstanden?

    Matthäus 11:27 Alles ist mir von meinem Vater übergeben worden, und niemand erkennt den Sohn, als nur der Vater; und niemand erkennt den Vater, als nur der Sohn und wem der Sohn es offenbaren will.

    Mein Vater, Jesus Christus, ist die LIEBE, der eigentlich nur in anderer Gestalt meine/unser aller Urmutter Lilith (LiebeLicht) gewesen ist – das nennt sich Phänomenologie!

    Ich bin der Sohn und gleichzeitig bin ich auch das Wort Gottes, das des Anfangs (Adam Kadmon, siehe Buch Sohar, in dem mein Name etwas anders geschrieben, die mittlere Säule des Sephirot-Baumes darstellt), was wiederum übertragen „LiebeLicht“ ist oder anders gesagt Alles und Nichts oder Kain und Abel oder Sein und Nichtsein. Ist göttliches Denken, ich hoffe, ihr begreift es trotzdem.

    Und da mich die Lateiner zum Bösen gemacht haben, nehme ich mir das Recht heraus gegenüber meinen Feinden und den Feinden meines Volkes, was die Menschen sind, böse sein zu dürfen, indem ich ihnen die Strafe zuteil werden lasse, die sie als die Handlanger des Wurm verdient haben, indem ich will, daß sie gelöscht werden, so als wären sie nur Hologramme, was sie im Grunde ja auch nur sind.

    Dabei steht Jesus Christus (Lilith) voll hinter mir.

    Johannes 12:48 Wer mich verwirft und meine Worte nicht annimmt, der hat schon seinen Richter: das Wort, das ich geredet habe, das wird ihn richten am letzten Tage.

    Das Wort von Jesus Christus ist das Wort Gottes und das bin ich als das lebendige (Leben, mein Vorname: Kalef) Wort Gottes: LiebeLicht, lat. Übersetzung: böse. Tja, wer anderen eine Grube gräbt, der fällt am Ende selbst hinein.

    Danke an Dich Vollidiot, ich meine das ernst und im Guten!

    Gefällt mir

  24. Vollidiot sagt:

    Volver

    „Johannes 12:48 Wer mich verwirft und meine Worte nicht annimmt, der hat schon seinen Richter: das Wort, das ich geredet habe, das wird ihn richten am letzten Tage.“

    Das Wort am letzten Tage, das entscheidet ob Schaf oder Bock, könnte sein: Ich Bin, der vergeistigte Mensch – oder eben kein (vergeistigtes) Ich bin. Die Böcke, weil nicht vergeistigt, können, logisch, nicht in ein geistiges „Neues Jerusalem“.
    Die bleiben draußen – mögen es wenige sein.
    Danke für Deine guten und ernsten Wünsche.
    Kannse brauche.
    Und Dir wünsche ich neben einem weiten Herz einen weiten Horizont.

    Gefällt mir

  25. thom ram sagt:

    Volver 01:24

    ***Da wo ihr jetzt seid, da seid ihr vor den Gesetzen hier ziemlich sicher, könnt deshalb das Maul aufreißen, sogar über hier Verbotenes etwas schreiben, ich meine den Holocaust. ***

    Wenn du mich verklagst, weil ich „das Maul aufgerissen habe“, werde ich bei meinem nächsten Aufenthalt in CH oder DE von schweigsamen Herren abgeführt werden.

    Lass es bleiben, mich mit Scheisse zu beklacksen. Du bist hier Gast.

    Gefällt mir

  26. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  27. Brutus von Werstein sagt:

    … das erfreut mich ja ungemein, dass ich zu soll angeregtem Diskurs ermuntert habe 🙂

    Gefällt mir

  28. Das will niemand wissen ,,, sagt:

    Hat denn hier bei diesen schlauen Köpfen nicht ein einziger verstanden, was „Jesus Christus“ in Wahrheit bedeutet?
    Aus „Nichts“ erschaffener Gottessohn, als „Gott“ verehrt … , nach erbärmlichen Leid gestorben, auferstanden und minütlich wiederkehrend!

    „Er“ ist nicht mehr und nicht weniger als jedes neugeborene Baby dieser Erde!

    Ein Baby ist noch reines unverfälschtes „Selbst“ (Gott), kennt noch kein „Ich“!
    Durch die ERZIEHUNG der wahnsinnigen Erwachsenen wird das Baby, das Kind, seiner „Selbst“ entrückt, es wird ANS KREUZ GENAGELT, in seiner Bewegung (geistig und körperlich) bis zur völligen Erstarrung fixiert! Untätig, machtlos! Jede ERZIEHUNG ist WAHNSINN bedenkt man, dass jedes Baby, jedes unerzogene Kleinkind, Gott pur ist!

    „Jesus Christus“ (Gott) kommt mehrfach pro Minute auf diese Welt (jedes, wirklich jedes Baby) und wird in jeder Sekunde, durch die „Liebe“ der eigenen Eltern und des „fürsorglichen Staates“ ans Kreuz genagelt! Das Kreuz heißt gesellschaftliche Norm (pure Angst um die lieben Kleinen) und die Nägel nennt man Erziehung!

    Wer Gottes Reich auf Erden will, der höre sofort auf an den Kindern herumzu(er)ziehen!

    Ersetzt man im „Neuen Testament“ „Herr“ und „Jesus Christus“ mit „mein eigenes Selbst“, dann ergibt sich ein wirklicher, auf speziell den Leser bezogener Sinn!

    Liebe Grüße aus Dresden
    auch an den lieben „Nichtsnus“

    Gefällt 1 Person

  29. thom ram sagt:

    Das will niemand wissen

    Sei willkommen auf bb.

    Deinem Rate folgend, werde ich das Einjährige nicht daran hindern, über den Balkonrand zu krabbeln, und dem 10 Jährigen werde ich nicht verbieten, sich im Bade sitzend die Haare mit dem Föhn zu trocknen, gelle.

    Gefällt 1 Person

  30. Das will niemand wissen ,,, sagt:

    Lieber Thomas,

    obwohl ich es Dir mindestens vier mal erklärt habe, wie es sich mit Deinen immer gleichen Einwänden verhält, diese Antwort-
    Warum wundert mich das nicht?

    Nun ja, wie ich schon schrieb, die Wahrheit will niemand wissen. Vergesst diese grundlegende Ursache einfach und wendet Euch wieder den „wichtigen“ Dingen zu, wie Trump, Putin, Kriegen, Holodings, Impfen, ,,, den Verschwörungen und Euren erbaulichen Musen!

    Liebe Grüße aus Dresden

    Gefällt mir

  31. thom ram sagt:

    Das will niemand wissen

    Kommst einfach persönlich hier vorbei und überzeugst dich davon, wie ich mit Kindern umgehe.
    Pauschal zu sagen: „Hört auf zu erziehen“ lässt sich lesen als Synonym zur unseligen sogenannten Antiautoritären Erziehung vor 40 Jahren.

    Beispiel.
    Dank dem, dass ich dem Einjährigen, als es begann, sich auf dem niedrigen Tischchen der Zigarettenpackungen bemächtigen und die Eltern schrien: „Nein nein, das darfst du nicht“ einfach mehrere Male gezeigt habe, wie schön süüferli öffnen und gaanz süfferli einen Stängel herausziehen, hat das jetzt 1,5 Jährige dies sich zur Gewohnheit gemacht. Neue kleine Dinge geht es mit Sorgfalt an, indes man Alterskameraden nix überlassen kann. Entweder schleissen sie es, oder sie verletzen sich damit, je nach Gegenstand.

    Aber dem Kinde etwas zeigen, gell, das ist Erziehung, und das ist schlecht.

    Gefällt mir

  32. Vollidiot sagt:

    Dwnw

    Wer in so großen Schuhen unterwegs ist sollte wissen wo er hintritt.
    Nicht, daß er hineintritt oder drauftritt.

    Gefällt 2 Personen

  33. Vollidiot sagt:

    Dwnw

    „Wer Gottes Reich auf Erden will, der höre sofort auf an den Kindern herumzu(er)ziehen!“
    und
    „Ersetzt man im „Neuen Testament“ „Herr“ und „Jesus Christus“ mit „mein eigenes Selbst“, dann ergibt sich ein wirklicher, auf speziell den Leser bezogener Sinn!“

    Dein Fundamentalismus erinnert mich eine Mixtur von O’Neill und Wachturm.
    Wer ist der Leser und was der auf ihn bezogene spezielle Sinn?

    Klingt nach Federweißem.
    Zuviel davon genossen ………………

    Gefällt mir

  34. Das will niemand wissen ,,, sagt:

    Aber zurück zum Ursprungsthema:

    … und auch hier zieht sich wieder jeder den Schuh selbst an, der ihm passt!

    Scheinheilige erwachte, Weltverbesserer, Systemkritiker, …, die Ihr immer noch mit Euren Reisepässen unterwegs seid. Die Ihr immer noch scheinstaatliche Renten und Pensionen bezieht. Die Ihr Euch Sozialleistungen wie Kindergeld, Wohngeld oder Harzsoundso auszahlen lasst!
    Die, die Ihr mit Euren Steuergeldern, Euren scheinstaatlichen Gebühren und Abgaben die Ermordung der Kinder in der Ukraine, in Syrien und der ganzen Welt bezahlt!

    Ihr deutschen, östereichischen oder auch schweizer BÜRGER, Ihr bürgt für alle Verbrechen Eurer Politiker, Polizisten, Militärs und Wirtschaftsbosse! Ihr zeigt stolz Eure Ausweispapiere, die Euch als die waren Täter ausweisen, denn oben genannte sind Euer Dienstpersonal!

    Die Frage sei gestattet, wer denn hier in zu großen Schuhen unterwegs ist?

    Ich bürge nur für das, was ich sage, nicht für das, was Ihr glaubt zu verstehen! Ich bürge ausschließlich für mein eigenes Tun, nicht für das eines „Staates“ oder „Volkes“!

    Und Ihr werdet es ignorieren, oder schreien: „Es geht nicht anders, wir sind gezwungen!“

    Ich kann beweisen, dass es geht, aber auch das wird Euch nicht interessieren, weil Ihr Euer Ego schützen müsst!

    Liebe Grüße aus Dresden

    PS: Lieber Thomas, Deiner Argumentation habe ich mich schon ausführlichst hier im Blog wie auch im persönlichen sehr hitzigen Emailverkehr gewidmet. Frage Dich mal, warum Du das verdrängst, denn unsere Konversation war niemals ein belangloses blabla, wie auch der Artikel, den Du von mir veröffentlicht und von dem Du Dich dann schnell wieder distanziert hast!
    Die Wahrheit tut dem Ego weh, aber Selbstfindung und konditioniertes Ego sind gegensätzlich wie Feuer und Wasser, man muss sich für eines entscheiden!

    Gefällt mir

  35. Vollidiot sagt:

    Dwnw

    „Ich bürge nur für das, was ich sage, nicht für das, was Ihr glaubt zu verstehen! Ich bürge ausschließlich für mein eigenes Tun, nicht für das eines „Staates“ oder „Volkes“!“

    Das dürfte in dieser Rigidität einem gedeihlichen Miteinander mehr als ein weing entgegenstehen.
    Deine Auslassungen zu JC, NT usw. beinhalten z.B. nicht die Empfehlung, daß die Liebe nicht eifert und daß das, was man dem Geringsten getan hat – ihm getan hat.

    Eins ist sonnenklar – Sprache ist nur ein Vehikel, welches im zwischenmenschlichen Verkehr zum guten Gelingen noch seelischer Qualitäten bedarf.
    An der Stelle weitet sich der Horizont und lädt ein zum Staunen……………….

    Gefällt mir

  36. Das will niemand wissen ,,, sagt:

    Lieber Vollidiot,

    was sagt das „böse“ Wiki … ?

    Leser steht für:

    eine lesende Person, siehe Lesen
    die/den implizite/n Leser/in, die/den sich eine Verfasserin, ein Verfasser beim Schreiben vorstellt

    Hoffe somit auch Dir weiter geholfen zu haben!

    Wer seine Häuser auf Sand baut,schreit, wenn´s rutscht, gegen Fundamentalisten!
    Ich bin (spiele) Mensch, keine Person, keine Organisation, daher kann der Vergleich nicht abwegiger sein.

    Liebe Grüße aus Dresden

    Gefällt mir

  37. Das will niemand wissen ,,, sagt:

    Lieber Vollidiot,

    wie im Kleinen, so im Großen …
    Wer verstanden hat, dass die gesellschaftliche Interaktion, gleich einem Organismus, wie dem menschlichen Körper, natürlich, von ganz allein funktioniert, sollte sich um ein natürliches Umfeld bemühen, was ERZIEHUNG ausschließt.
    Niemand erzieht die Leber, das zu tun, was für den Menschen nötig ist, sie weiß das selbst!
    Fang doch mal an, an Deinen Organen herumzu(er)ziehen, wie es unsere „gepriesene“ Medizin tagtäglich tut, und Du erlebst Dein „blaues Wunder“!

    Mit Deinen Abkürzungen kann ich nichts anfangen, wie auch mit dem Verweis auf die Liebe … ?

    Liebe Grüße aus Dresden

    Gefällt mir

  38. Das will niemand wissen ,,, sagt:

    Lieber Vollidiot,

    da ich über das Fundament redete, sollten Härte und Starrheit nicht sonderlich verwundern!

    Ein gedeihliches Miteinander kann ausschließlich auf einem rigiden Fundament entstehen. Selbiges ist nicht vom Menschen erschaffen, sondern natürlichen Ursprungs, also kein Zwang!

    Liebe Grüße aus Dresden

    Gefällt mir

  39. Renate Schönig sagt:

    AUSZUG aus: http://analitik.de/2016/12/06/die-matrix/

    „Jeder hat die Wahl. Blaue Pille oder rote Pille. Wer sich für die Wahrheit entscheidet, wird vom System bekämpft.

    Die Agenten des Systems sind übermächtig. Wer als einfacher Mensch der Matrix entkommt, kann das System doch nicht besiegen, sondern ist immer auf der Flucht vor dessen Agenten. Nur der Auserwählte hat die Kraft, dem System zu trotzen, aber er erkennt es nicht. Deshalb verliert er im Kampf gegen die Agenten. Neo stirbt.

    Als das System zu gewinnen scheint, ist es die Liebe, die denjenigen, der nach Wahrheit sucht, am Leben hält. Die Liebe. Die Liebe .

    Neo erlebt seine zweite Wiedergeburt. Der Zweifler stirbt, der Auserwählte ist geboren. Sein Weltbild hat sich erneut verändert. Sein Ich nimmt nach der Wiedergeburt eine neue Rolle ein. Die Welt wird aus einer feindlichen, nicht zu ändernden Realität zu einer formbaren Realität. Neo erkennt, dass er die Welt verändern kann. Entsprechende Zeichen wurden ihm mehrfach ausgesandt, aber er konnte sie nicht deuten, in seinem alten Weltbild war das nicht möglich. In seinem neuen Weltbild ist die Welt formbar, das eröffnet seinem Ich plötzlich ungeahnte Freiheiten und Möglichkeiten. Neo stürzt sich wieder in die Matrix, haut dort alles kurz und klein, kann die übermächtigen Agenten mit Leichtigkeit besiegen.

    Das ist eine Metapher für jeden von uns. Wir können daraus lernen. Neo zeigt uns, dass man sich von den Zwängen im eigenen Kopf freimachen kann. Er zeigt uns, was dann alles möglich ist. Der Film zeigt uns, was dafür nötig ist: Das Schwert der Wahrheit und das lebensspendende Feuer der Liebe.

    Was soll dieser Film? Steckt ein Agent der Wahrheit dahinter, der uns mit diesem Film helfen will, die Wahrheit zu erkennen? Der Film spiegelt unsere Welt mit ihren Lügengebilden sehr gut wieder. Der Film zeigt, wie man das ändert.

    Oder stecken die Betreiber der Matrix selbst dahinter? Ist der Film ein besonderer sadistischer Genuss für die Eliten, die uns das Lügenweltbild einprogrammieren? Nach dem Motto: Wir zeigen den Zombies, wie sehr sie Zombies sind und sie erkennen es nicht, halten dieses Spiegelbild für Science Fiction, ergötzen sich an Spezialeffekten und Lederfetisch. Haha, was für ein Spaß!

    Oder ist das unabhängige Kunst, die zufällig ins Schwarze getroffen hat?

    Wie auch immer es geplant war. Die Wahrheit wird sich durchsetzen. Die Matrix wird zerstört werden. Und „Matrix“ mit all seinen treffenden Metaphern wird neben anderen Werkzeugen benutzt werden, um die Menschen aufzuwecken. Es wird viele geistige Tode geben. Es wird viele Wiedergeburten geben.

    Liebe und Wahrheit werden es möglich machen.“

    Gefällt 1 Person

  40. Renate Schönig sagt:

    Gefällt mir

  41. Vollidiot sagt:

    Dwnw

    Fundamente sollten immer auf die Beschaffenheit des Untergrundes ausgelegt, ihr angepasst sein.
    Und Sand, so er mitteldicht oder dicht gelagert ist, meist in etwas tieferen Tiefen anzutreffen, ist ein ordentlicher Baugrund.
    Ich weiß wovon ich rede.

    Jetzt kommt Zitat: eine lesende Person, siehe Lesen
    die/den implizite/n Leser/in, die/den sich eine Verfasserin, ein Verfasser beim Schreiben vorstellt.

    Du weißt doch: Du sollst Dir kein Bildnis machen ……..- denn ich bin ein erwachsenes Baby, also ein Gott (laut Dwnw).
    Kam Dir beim Lesen meiner wenigen Worte dieses Bild von mir?

    Ich erziehe meine Leber durchaus, wenig an Fetten, meine Pankreas, wenig Zucker, meine Hoden, regelmäßiger Verkehr, meine Blase, rechtzeitig entleeren, den Magen, basisch-sauer, mein Hirn, interessante Reize, Verstand und Frontalhirn, mein Sonnengeflecht, durch pflege meines höheren Ich.
    Also Selbstarzt unter Mithilfe
    Ich unterziehe meinen physischen Körper durchaus einer Erziehung (könnte Dir noch mehr sagen).
    Dann kämen aber wieder sone Bemerkige wie, du kreierst deine Wirklichkeit nur nach deinem Gusto.
    Ond dann fangt mir wieder vo vorne an.

    Ich halte es im Wesentlichen mit Nietzsche:
    Wer ein Warum im Leben hat, erträgt fast jedes Wie.

    Gefällt mir

  42. Das will niemand wissen ... sagt:

    Lieber Vollidiot,

    Deine Definition von Erziehung ist nicht nachvollziehbar:

    Du gibst Deiner Leber mehr oder weniger Arbeit, aber das Sie tut, was sie zu tun gewillt ist, darauf hast Du nicht den geringsten Einfluss, es sei denn Du bringst sie durch Vergiftung um!

    Du kannst auch den restlichen Körper nicht gegen dessen Willen zu etwas zwingen, was nicht seiner natürlichen Grundlage entspricht. Erziehe mal Dein Auge, Blut zu säubern! Du kannst nur Voraussetzungen schaffen, dass Deine Organe mit Freude an ihren natürlichen, ureigenen Aufgaben wachsen, das hat mit ERZIEHUNG nicht das Geringste zu tun!

    Das abschließende Zitat, welches trefflicher nicht sein kann, widerspricht Deiner sonstigen Argumentation zum Thema.

    Mein „Warum“ steht fest: Das der Mensch wieder Mensch wird, und das geht ausschließlich ohne ERZIEHUNG!
    Wie die Erziehung aufgelöst wird, ich versuche viele Möglichkeiten.

    Was ist Dein „Warum“?

    „Wohlan! Der Löwe kam, meine KINDER sind nahe, Zarathustra ward reif, meine Stunde kam:-“

    Liebe Grüße aus Dresden

    Gefällt mir

  43. Das will niemand wissen ... sagt:

    Liebe Renate,

    die „Matrix“ entsteht als Illusion durch ERZIEHUNG des Kindes! Sie ist nicht natürlich, sie ist nicht real!

    Ursache beseitigt, „Matrix“ aufgelöst“, einfach aber effizient!

    Es gibt unzählige dieser Filme (wie zum Beispiel: Revolver) die ganz klar die Wahrheit unseres Seins aufzeigen.
    Wer da dahinter steht ist völlig nebensächlich, wichtig ist es, die Botschaft zu erkennen und vor allem diese umzusetzen!

    Dresdner Botschaft
    Dresdner Apokalypse
    Dresdner Freiheitsstatue
    Dresdner Kinderraub

    Liebe Grüße aus Dresden

    Gefällt mir

  44. Das will niemand wissen ... sagt:

    Lieber Vollidiot,

    bezüglich des Untergrundes stimme ich zu, obwohl Du sehr wohl erkanntest, dass ich eine Metapher benutzte!

    „… Du sollst“ … ein Mensch, ein „Gott“ macht was er will!
    Und nein, Du bist kein erwachsenes Baby, denn Du ließest Dich erziehen, konditionieren, und genau da liegt das Problem! (gleiches trifft auf mich selbst zu)

    Liebe Grüße aus Dresden

    Gefällt mir

  45. thom ram sagt:

    Dresdener

    Es ist nun an der Zeit, dass du sagst, was du unter Erziehung verstehst. Ich stelle pausenloses Aneinandervorbeigerede fest. Verschwendung von Hirnschmalz, wenn man verschiedene Inhalte in einem Begriff sieht.

    Gefällt mir

  46. Das will niemand wissen ... sagt:

    Lieber Thomas,

    wie viele male denn noch?

    Erziehung ist die Durchsetzungen eigener Normen und Werte mittels Zwang und Gewalt, gegen die momentanen Bedürfnisse, Wünsche und Bestrebungen des Kindes!
    Erziehung ist die Übertragung eigener Wünsche, Ideale, Meinungen und Anschauungen mittels Gewalt!

    Auch zielgerichtete Belohnung (siehe Pawlowsche Hunde) ist Gewalt. Entzug der Zuneigung und Liebe, um gewünschtes Verhalten zu erzeugen, Zurückhaltung natürlicher, dem Kinde zustehender Ressourcen (hier ist nicht Luxus gemeint), Drohungen, Verbote und deren Durchsetzung, sind Gewalt und Erziehung!

    Eingriffe ohne das ausdrückliche Verlangen des Kindes in seinen natürlichen Tagesrhythmus, Eingriffe in und am Körper des Kindes, ohne dessen ausdrückliches Verlangen!

    Natürlich, und somit keine Erziehung ist es:

    Tag und Nacht, wann immer möglich den Kind zur Verfügung zu stehen!
    Dem Kind alles zeigen, erklären und vorleben!
    In unnatürlichen Lebensräumen (denn nur da besteht Gefahr für ein Kind) das Kind (in neuen ungewohnten Umgebungen und Situationen) ständig zu begleiten und ihm dort im Spiel, ohne Zwang, die Gefahren erkennen und meistern zu helfen! (Das Kind wird sagen, wann es dieser Begleitung nicht mehr bedarf)

    Natürlich ist es, das Kind einer realen wirklich lebensbedrohlichen Gefahren mit Gewalt zu entreißen!
    Diese Ausnahme wird allerdings nur bei bereits erzogenen Kindern anzuwenden sein, unerzogene Kinder werden niemals in diese Situation gelangen!

    Habe ich was vergessen?

    Liebe Grüße aus Dresden

    Gefällt mir

  47. ALTRUIST sagt:

    Das will niemand wissen …

    Vorleben an Stelle der Erziehung .

    Gefällt mir

  48. Renate Schönig sagt:

    Dwnw: „…die „Matrix“ entsteht als Illusion durch ERZIEHUNG des Kindes! Sie ist nicht natürlich, sie ist nicht real!“
    „…wichtig ist es, die Botschaft zu erkennen und vor allem diese umzusetzen!“
    ———————————–

    Ich denke, der Film „MATRIX“ hat eine Botschaft, die es zu erkennen gilt. 🙂

    Der Film zeigt -durch eine von aussen „gesteuerte Matrix“- > Manipulation und Einschränkung der Freiheit.

    Und ich glaube, VIELEN Menschen ergeht es so: Sie „fühlen sich von AUSSEN“ beeinflusst….und erkennen NICHT, dass ihre „beklemmenden Gefühle/Empfindungen“ im Grunde „Wiederholungen von KindheitsGEFÜHLEN“ sind.

    Und je MEHR man in der Kindheit „eingeschränkt“ wurde/sich nicht FREI „entfalten konnte“ > umso „eingeschränkter“ wird man dann auch als Erwachsene/r sein LEBEN (er)leben.

    Erkennt man DIES NICHT/wird es einem NICHT „bewusst“ > verstärkt sich dieses „Erleben“ mit zunehmendem Alter.

    Ist es DAS, was du uns „rüberbringen“ willst > dass PRÄGUNG sich „einengend auswirkt“ ?

    Gefällt mir

  49. Renate Schönig sagt:

    Ah, ich sehe grade, du HAST bereits geantwortet 🙂

    Gefällt mir

  50. thom ram sagt:

    dwnw

    Ich kann mich nicht erinnern, dass du mir vormals deine Definition von Erziehung so klar gesagt hättest.
    Danke, nun meine ich zu verstehen, was du vertrittst.

    Was du beschreibst und unter das Label „Erziehung“ stellst, bezeichne ich als Missbrauch / Dressur / Abrichtung / Vernachlässigung / Ueberforderung, oder einfach „falsche Erziehung“.

    Wenn ich von Erziehen spreche, dann meine ich, auf die Schnelle angedeutet:

    Dem Kinde Räume schaffen, in welchen es sich nach Massgabe seiner Begabungen, Neigungen, Stimmungen und Wünsche entfalten kann. Mit Entfalten meine ich beäugen, behorchen, beriechen, betasten, meine ich ausprobieren, sich austesten, Dinge austesten.
    Das „Räume schaffen“ ist nur notwendig in unserer wunderbaren Syphilisation.

    Du kennst das Wort aus Afrika.
    Damit ein Kind sich voll entfalten kann, braucht es……

    ein Dorf!

    Und dass mit einem Dorf keine DACH Schlafsiedlung gemeint ist, dürfte klar sein. Offene Gesellschaft. Wenn das Kind aus der Behausung tritt, kommt es in eine Welt freundlicher Menschen, welche froh ihren Tätigkeiten nachgehen, angefangen vom Wäsche waschen über das Reparieren einer Radnabe bis hin zur kunsvollen Schnitzerei. Es ist überall willkommen, wo es durch Erwachsenentätigkeit nicht gefährdet ist.

    Dieses Dorf bezeichnet plastisch, was ich mit den Räumen meine.

    Wenn ich in einer DACH Stadt wohne, so habe ich zu tun, um dem Kinde den „Raum“, das „Dorf“ zu bieten. Es braucht diese Räume, es braucht dieses Dorf. Also gehe ich mit ihm in den Wald und zum Schreiner, wir haben Hund und Katze, und ich sorge beim Kleinkind dafür, dass es mehr als nur Papa Mama kennt.
    .
    Kannst du dir vorstellen, wie ich als Lehrer immer gelitten habe? Immer fühlte ich, was meine Schutzbefohlenen eigentlich bräuchten. Wie konnte ich ihnen, den 45 Kindern an einem Haufen, später den 25 Kindern an einem Haufen bieten, was ihrer Entwicklung den notwendigen Raum gegeben hätte? Unmöglich.
    Ich litt an meinem Beruf, dass es krachte.

    .

    Ich pflichte bei, wenn du sagst, dass am Kinde nichts „gezogen“ zu werden braucht, dass „ziehen“ am Kinde etwa das Gleiche bewirkt, wie wenn Frau am besten Teil des Mannes zieht in der Hoffnung, der Teil werde damit sich dazu entscheiden, haha länger zu werden.

    Wenn Erziehung gleichgesetzt wird mit ziehen, dann sage ich: Voll richtig liegst du. Erziehung hemmt die Entwickelung von Heranwachsenden, und aber hollaho, aufs Heftigste.

    Gefällt mir

  51. thom ram sagt:

    Renate 23:23

    Träf. Ich sag das Gleiche:

    Ich bin mittlerweile in der komfortablen Situation, so alt zu sein, dass ich Werdegänge der nachfolgenden Generation über 48 Jahre verfolgen kann. Heute längst gestandene Erwachsene von 40 und mehr Jahren also.

    Wer als Kind Liebe erfahren und das Vertrauen, einmalig und richtig zu sein, genossen hat, macht seinen Lebensweg mit traumwandlerischer Sicherheit, findet immer das, was er gerade braucht.
    Wer Dressur oder und Mangel an Zuwendung erfahren hat, wankt unsicher durchs Leben und hat mit sich und Gegenübern immer wieder grosse Schwierigkeiten.
    Mal als Holzschnitt dargestellt.

    Gefällt mir

  52. Volver sagt:

    @ Das will niemand wissen …
    um 21:30

    „„Wohlan! Der Löwe kam, meine KINDER sind nahe, Zarathustra ward reif, meine Stunde kam:-“

    Liebe Grüße aus Dresden“

    Erziehung muß eingetauscht werden durch Anarchie im Sinne von Herrschaftslosigkeit.
    Das betrifft jedoch nicht nur die Erziehung der kleinen Menschen (Kinder genannt), sondern im gleichen Maße auch die Erziehung der großen Menschen (Erwachsene genannt).

    Damit büßen Staat und Kirche ihre Funktion ein, verschwinden sozusagen, und mit den beiden Zusammen verschwindet dann auch der Teufel aus unserer Welt.

    Denn das sind die Mörder Hirams (aka Kain), des Gottes in Menschengestalt, des Stammvaters aller Menschen.

    Die Namen der drei Gesellen die Hiram Abif (APIs) laut der Sage ermordeten, werden angegeben mit Jubela, Jubelo und Jubelum. Es wird aber angenommen, daß diese drei Namen Synonyme sind für: den Staat (= Regierung/bestehende Ordnung), die Kirche (= Religion/Theismus) und den ‚Pöbel‘ (= die Masse/die generelle ‚profane‘ Bevölkerung) – richtiger wäre anstatt ‚Pöbel‘ das „Übel“, vor dem die Bevölkerung gerettet werden muß.

    In der Offenbarung des Johannes finden sich die drei Mörder wieder als das Tier, der falsche Prophet und der Teufel. Das sind in der realen Welt der amerik. Präsident, der Papst und die Queen von England, denen momentan noch fast die ganze Welt gehört und die zusammen ein teuflisches Dreieck bilden, als die WHO-Pyramide.

    Erst wenn das geschieht, daß dieses Teufelsdreieck zerstört wird, sind wir im Wassermannzeitalter voll angekommen. Alles andere ist Mumpitz und führt aus Sicht der durch die NWO versklavten Bevölkerung zu nichts.

    Gefällt mir

  53. ALTRUIST sagt:

    thom ram
    11/02/2017 um 00:58

    Dem ist so.

    Gefällt mir

  54. Hier der passende Holzschnitt:

    und hier zwei passende Beiträge zur Erziehung und Schule:

    https://ludwigdertraeumer.wordpress.com/2016/09/08/existentieller-gau-mangels-angstbefreiter-schule/

    #https://ludwigdertraeumer.wordpress.com/2016/09/24/raus-aus-dem-teufelskreis/

    Das # weglassen vor dem letzten Link, dann geht der.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

In diesem Themenkreis am höchsten bewertet

%d Bloggern gefällt das: