bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WISSENSCHAFT / TECHNIK / TECHNOLOGIEN / FORSCHUNG » Astronomie » Das Hubble Teleskop / Eine der neckischen Verarschungen

Das Hubble Teleskop / Eine der neckischen Verarschungen

Am besten ist es, sich zu kugeln vor lachen. Ich hatte tatsächlich geglaubt, dass es ein um die Erde zuckelndes Gefährt mit einem tollen Teleskop darinne gebe. Dem scheint leider vermutlich bedauernswerterweise nicht so zu sein.

Meine Hochachtung vor dem klugen und im besten Sinne zielstrebigen Studenten, der diesem Habbelgespenst mal am Leintuch zupft.

Immerhin lässt sich die Idee entwickeln, dass auch bei diesem Projekt Milliarden aufgeworfen und zu irgend welchen, vermutlich sehr sehr „segensreichen“ Zwecken abgezweigt worden sind. Lediglich die Fassade musste dauernd am Laufen gehalten werden.

thom ram, 05.02.0005 NZ, Neues Zeitalter, da Menschen Flugkörper ins All schicken, keine Phantome.

.

..

 


3 Kommentare

  1. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

  2. mkarazzipuzz sagt:

    Mojens,
    jaja, das ist ein wissenstechnisch anspruchsvoller Beitrag und eine schwere Kost…
    Allerdings bin auch ich in der Astrophysik zu wenig informiert, um wirklich verstanden zu haben. Das betrifft vor allem den Teil mit dem Helium 4.
    Ich fand aber besonders die mageren Antworten des Deputy Operation Managers am Telefon schon ziemlich merkwürdig.
    Dieser Beitrag passt auch gut zu den Zweifeln an der Mondlandung. Ich bin natürlich skeptisch, aber das hier scheint mir gut belegt.
    Was mich wundert ist die Tatsache, dass die Bilddaten des in der Boing vermutlich nicht mal auf die richtige Flughöhe angepasst waren. Entweder sind die selbst zu dämlich, oder die geben sich keine Mühe, weil die Masse der Menschen zu ignorant gegenüber Zweiflern, wie diesem jungen Studenten ist.
    Ich erinnere hier an den Film „Unternehmen Capricorn“, in dem letztlich der einfache Fakt der unterschiedlichen Signallaufzeit zwischen Bild und Tonsignal (unterschiedliche Frequenzen, auf der Erde spielt das nur eine untergeordnetet Rolle), einen „Nobody“-Techniker Kopfzerbrechen bereitete…

    Also das hier ist schwerer Stoff aber sehr interessant.

    Lieben Gruß
    Martin

    p.s.
    Nur für den Fall, dass mal Kommentare von mir aus Kanada, den VSA, Osterlich, der Schweiz, GB oder sonst woher kommen; bitte nicht wundern.
    Ich habe mir einen Tor-Browser installiert, der die Verfolgung zumindest anspruchsvoller macht.
    Für „BRD“-Nutzer ist so etwas außerdem besonders interessant, weil man mit dem Tor-Browser auch youtube Beiträge sehen kann, die hierzulande mit dem „roten smily“ ausgeblendet werden.
    Nachteil: es dauert etwas länger, weil die Bit’s (Signale, hihi) über mehrere Server in unterschiedlichen Ländern laufen.
    Dennoch ist die Wiedergabe von Videos ruckelfrei möglich. Auch das runter laden der Filmchen ist möglich, wenn sie nicht dagegen gesperrt sind.

    Gefällt 1 Person

  3. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

In diesem Themenkreis am höchsten bewertet

%d Bloggern gefällt das: