bumi bahagia / Glückliche Erde

Gegen Masern impfen / Gesundheitlicher Vorteil

.

Impfen nützt nie.

Impfen schadet meistens.

Das ist mein Fazit auf Grund von x gelesener Arbeiten. Ich werde dieses Fazit exakt so lange wiederholen, bis einer kommt und mich eines Besseren belehrt.

.

Masern. Die mit teurem Geld zur Gefahr raufgeschraubte, angeblich um jeden Preis zu vermeidende Krankheit, in der Tat in der Regel der notwendige Rückzug und Anlauf  des Kindes für einen Entwicklungssprung, dieser zur Schauergefahr erklärte Entwicklungshelfer sollte und soll mittels der Zuführung von den in Impfstoffen enthaltenen Giften aus dem Weg geräumt werden.

Logo. Erstens sind durch Masern erstarkte Kinder nicht gefragt, denn erstarkte Kinder könnten später ja vielleicht selber denken und sone schöne Sachen wie eben hier grad mal das Impfschwerberbrechen endgültig auffliegen lassen.

Zweitens?

Zweitens ist das Geschäft mit Impfen ein so schönes Geschäft. Gifte in Menschen- und Tierkörpern entsorgen, dabei den Ruf des Heilers geniessen und fett Kohle für die bessere Jacht und das grössere Schloss machen. Einfach geil.

.

Langjähriger kritischer Medizinaljournalist Hans Tolzin sagt, was er über Masern und Impfung gegen Masern in Erfahrung gebracht hat. Sein Werk ist im Kopp Verlag erschienen —-> hier.

Hans Tolzin ist neu der Sprecher für Gesundheitsfragen in der neuen Partei DM, Deutsche Mitte.

Dank an Hans Tolzin. Dank an den mutigen Kopp Verlag. Dank an alle Menschen, welche Geschwüre der NWO (neuen Weltordnung) wie die tierisch schädliche Impferei eigenverantwortlich kritisch beäugen und ihre eigenen Schlüsse ziehen.

thom ram, 10.01.0005 NZ, Neues Zeitalter, da impfen darin besteht, dass sich die Menschen den täglichen Aufgaben froh und frei und kreativ widmen.

.

.

Hans Tolzin:

Wahrheit und Täuschung rund um eine harmlose Kinderkrankheit.

Einführung:

Harte Fakten belegen, dass die Pharmaindustrie mit der selbst erzeugten Masern-Hysterie Jahr für Jahr Milliarden verdient. Ein Netzwerk aus Impfindustrie, Massenmedien, Politik und Behörden verschleiert, dass Impfungen nachweislich sogar das Sterberisiko erhöhen.

Hans Tolzin hat alle wichtigen Fakten zu der angeblich tödlichen Erkrankung Masern untersucht und zeigt eindrucksvoll, auf welchen Lügenmärchen die Impfpropaganda immer noch beruht. Die Hintermänner der Pharmaindustrie können sich dabei auf zweifelhafte Gutachten unserer Gesundheitsbehörden bis hin zur Weltgesundheitsbehörde WHO verlassen. Dazu bringt Tolzin erstaunliche Zahlen ans Licht.

Die Masern sind eine harmlose Kinderkrankheit und verlaufen in der Regel ohne Komplikationen. Oft werden sogar regelrechte Entwicklungssprünge bei den Kindern beobachtet. Entscheidend für die Schwere des Krankheitsverlaufs sind die individuelle Vorbelastung und die Verwendung von symptomunterdrückenden Medikamenten, deren Nebenwirkungen zu gefährlichen Komplikationen führen können.

Ein gesundheitlicher Vorteil für Geimpfte wurde niemals belegt

Hans Tolzin hat die Zulassungsstudien für die Masern-Impfstoffe genau untersucht. Sein brisantes Ergebnis: Es gibt bis heute keine mit wissenschaftlichen Methoden durchgeführte Zulassungen. Angebliche Impferfolge basieren auf statistischen Taschenspielertricks, die sich durch logische Überlegungen entzaubern lassen.

Dieses brisante Buch enthüllt, mit welch krimineller Energie ein ganzes Netzwerk daran arbeitet, die Bevölkerung zur Kasse zu bitten, und dabei nicht nur deren Gesundheit, sondern auch deren Leben aufs Spiel setzt.

Wie sehen also die Fakten bezüglich Notwendigkeit, Wirksamkeit und Sicherheit der Masernimpfung wirklich aus? Woran können sich Eltern, die vor der Impfentscheidung stehen, orientieren? Wie können sie sich gegen das allgegenwärtige Impf-Mobbing wehren?

Hans Tolzin bietet unsicheren und kritischen Eltern alle Informationen, die sie für ihre persönliche Impfentscheidung benötigen.

.

 Gebunden, 319 Seiten, zahlreiche Abbildungen
Verlag: Kopp Verlag
Artikelnummer : 955500
ISBN-13: 9783864453908

Preis: 19,95 €

Versandkostenfrei in Europa, inkl. MwSt.

Express-Lieferung innerhalb DeutschlandsVersand ins außereuropäische Ausland.

Lieferstatus: sofort lieferbarGewicht: 480.00 Gramm

.

.


9 Kommentare

  1. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

  2. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  3. haluise sagt:

    es gibt menschliche körper, die als giftmüll entsorgt werden müssten, dank ihrem blinden, vertrauenden gehorsam im system.

    Gefällt mir

  4. Vollidiot sagt:

    Ich als Vollidiot hatte jedenfalls Masen.
    Für eine gesicherte Aussage reicht das aber nicht.
    Kann mich noch an die Fieberträume erinnern.
    Sonst an nix mehr.

    Gefällt mir

  5. Ich bin bei meiner Maserngeschichte fast abgenippelt, aber hab es dank der guten Pflege von Mutti und Omma gut hinbekommen.
    Auch kann ich mich nicht entsinnen dass viele Kinder gestorben sein sollen bei Masern.
    Röteln, Mumps beidseitig ( war doll aua gewesen ) Scharlach……alles gehabt ohne Impfung, war unangenehm aber es ging.
    Meine Schwester hatte doll Keuchhusten, hörte sich gruselig an, aber da wollte was raus.
    Windpocken hatte ich mit 18 Jahre, im Kinderkurheim angesteckt wo ich Praktikum machte.

    Durch meine Arbeit mit vielen Landstreichern, die fast alle TBC hatten, einen superguten natürlichen Impftiter erworben, bei der letzten Testung vor 20ig Jahren war mein Arm doppelt so dick geworden, obwohl ich drum gebeten hatte die Menge ordentlich zu reduzieren, was auch geschah…..

    Mein Schwesterlein ist bis heute Impfgegnerin……nur ihre Kinder machen ihr Vorwürfe, wollen ins Ausland reisen und lassen sich jetzt deshalb impfen mit allem möglichen Scheiss, obwohl sie wissen dass es nicht gut ist…..aber der Wunsch nach grosse weite Welt zu bereisen ist da stärker.
    Sisterlein ist fix und fertig deshalb und kann nix machen, da kids ja volljährig sind.

    Gefällt mir

  6. Richard d. Ä. sagt:

    Auch ich habe alle gängigen „Kinderkrankheiten“ mit Ausnahme von Diphtherie durchgemacht – Masern war in meiner Erinnerung (muß ca. 8 Jahre alt gewesen sein) die mit Abstand schlimmste Erfahrung, war wirklich krank.

    Gegen Scharlach gibt es übrigens bis heute keine Impfung.

    „… Gifte in Menschen- und Tierkörpern entsorgen, …“

    Das ist aus meiner Kenntnis des Impfwesens eine Fehlinformation. Mit „Entsorgung“ hat das Impfgeschäft eigentlich nichts zu tun. Die „Gifte“ werden in Mikromengen verabreicht und tragen zwar zum Geldverdienen, aber praktisch nicht zur Entsorgung bei. Im Übrigen ist die Herstellung von Impfstoffen ein aufwendiger Prozeß, der sich unter dem Strich aber lohnt …

    Gefällt mir

  7. thom ram sagt:

    Richard

    Gut, dass du es sagst. Ich habe böse flapsig gesprochen, als ich „Gifte entsorgen“ schrieb.
    Solch Witz versteht eine Miniminderheit. Dumm von mir.

    Gefällt mir

  8. @Richard d Ä.

    Genau, es geht ums Verdienen, auch wenn die Herstellung erst einmal recht aufwendig und kostenintensiv erscheint.
    Aber wieviel Knete sich mit den Folgeerkrankungen machen lässt, das erzählt natürlich niemand.
    Und sie arbeiten alle Hand in Hand, die Mediziner für die Pharmalobby, die Krankenkassen für die Pharmalobby ( jede Kasse unterstützt unterschiedliche Firmen, haben sich die Areale fein aufgeteilt, der Endverbraucher darf noch nicht einmal wählen von wem er etwas beziehen möchte, selbst nicht wenn er zuzahlen würde….)
    Das heisst wenn er wirklich bedürftig ist ( Diskussionen jetzt bitte nicht, was Bedütftigkeit angeht, das wäre ein eigenes Thema….) wird er gezwungen eine Firma zu unterstützen, die er sonst nie unterstützen würde, nur weil seine Kasse Verträge zu günstigeren Konditionen mit dieser Pharmagruppe hat.

    Und mit dem „Gifte entsorgen“ sehe ich es so, es sind leider für die Pharmaindustrie nicht genügend Menschen auf die letzten Impfkampagnen aufgesprungen, so dass auf halde Tonnen von Impfstoffen lagern…..die müssen ja schliesslich irgendwo hin bevor sie verfallen 😉

    Jetzt hat man erst einmal wieder die Vogelgrippe für sich entdeckt, dann gibt man die Stoffe mal eben an die Viecherl weiter, dann hätten wir noch die Schweinepest und was es sonst noch an tollen Erkrankungen gibt.

    Bloss gegen Hirnschwund bei gewissen Pharmazielobbyisten und Medizinern gibt es leider noch keinen Impfstoff…..dann wäre sogar ICH für Impfung, würde sie Ihnen sogar gerne selbst in den Boppes jagen. 🙂

    Gefällt mir

  9. Richard d. Ä. sagt:

    Außer zur Anhäufung von „Kohle“ könnten Impfungen, natürlich nur rein theoretisch, noch für andere Zwecke mißbraucht werden, zum Beispiel (an anderer Stelle hatte ich es schon mal gesagt):

    Zur angestrebten „Neuen Weltordnung“ gehört auch eine Reduzierung der Weltbevölkerung. Massenimpfungen stellen jedenfalls eine Möglichkeit dar, an dieser Schraube zu drehen. In Afrika soll es einen entsprechenden „Feldversuch“ schon mal gegeben haben (natürlich ohne Aufklärung der Betroffenen).

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

In diesem Themenkreis am höchsten bewertet

%d Bloggern gefällt das: