bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » GUTES VOM TAGE » Ein paar tausend russischer Agenten zu Fuss unterwegs nach Kiew

Ein paar tausend russischer Agenten zu Fuss unterwegs nach Kiew

.

Noch halten die westlichen Pinocciomedien unter Verschluss, was in der Ukraine dieser Tage an Neuem passiert. Und genau das, was ich als Titel gesetzt habe, werden sie vermelden, wenn die Vermittelung wahrer Berichte zu mächtig werden wird, als dass sie noch schweigen könnten.

Sie werden Zeter Mordio schreien, werden Russland beschuldigen, das zu tun, was liebe Zionisten am Maidan getan haben, was aber für die Pinoccios damals null Thema war: Leute bezahlen, auf dass sie das machen, was gewünscht wird. Die Pinoccios werden Putin auf die Titelseite zerren, wie er Rubel an Ohrfeigengesichter verteilt und sie auffordert, auf Kiew zu marschieren, um dort mal ordentlich Blut spritzen zu lassen.

.

Was tatsächlich rollt, ist eine Lawine. Es ist schwer, ruhig sitzen zu bleiben, wenn ich diese Nachricht verarbeite. Was die Deutschen seit Jahrzehnten hätten machen sollen, nämlich nach Bonn / Berlin marschieren … die Ukrainer, sie tun es einfach.

.

Einschub. Gedanken eines politisch Unbedarften, von mir: 

Was würde ich als „Elite“ machen? Die Leute totschiessen lassen von der ukrainischen Armee. Geht nicht, die machen das nicht, sie tun das einfach nicht. Scheise aber auch. 

Wozu haben wir die NATO? Leute wie Merkel wären begeistert, zwischen Frühstück und Mittagessen anzuordnen, dass alle Kräfte zu mobilisieren seien, die Bevölkerung auf einen Einmarsch der NATO einzustimmen. Aber nicht alle massgebenden Köpfe im NATO Bündnis sind so strohidiotisch wie die im Hosenanzug, nö, die NATO fällt weg. 

Es gibt nur eine einzige Lösung. Ein gigantisches Ablenkungsmanöver muss her. Wie wäre es mit Ueberschwemmen grosser Teile der Ukraine? Oder ein paar ukrainische Städte per Erdbeben zusammenkrachen lassen? Wozu haben wir denn HAARP und co.?

.

Und es wird nicht geschehen. Es sind einfach zu viele Menschen heute nicht mehr hosenanzügisch verblendet und indoktriniert. Wo auch immer die Zionisten ansetzen wollen, sie kommen nicht mehr durch. Sie haben verspielt, denn sie haben zu schnell gehandelt in den letzten, wenigen Jahren. Zu vielen Menschen fällt zu viel Ungereimtes und fallen zu viele Lügen auf.

Die friedliche, von heiligem Zorn (so benenne ich das) beseelte Menschenmenge wird zunehmen und in Kiew einströmen. Die Marionetten werden das Weite gesucht haben. Der Friede sei mit ihnen. Mögen sie lernen, in ihren Inkarnationen etwas zu tun, was sie und ihre Umgebung herzlich erfreut, sei es Makramee oder Bänkelsänger, ganz egal, was.

So. Genug selber geschwadroniert. Ab, zum Artikel. Danke, Petra, für den Hinweis.

.

Doch, etwas noch.  Wieder einmal besonders beeindruckt mich die Schilderung, wonach der Boss der ukrainisch-Orthodoxen nach einem Gespräch mit Wladimir Putin eine Rechtsumkehrtwendung gemacht habe. Du wirst drauf stossen, lieber Leser. Aber in der Szene weiss man ja – Putin sei sehr gut getarnter Agent des Bösen. Kompletter Schwachsinn, sage ich.

.

thom ram, 13.07.0004 (Wer im Mangeldenken verhaftet bleiben möchte: 2016)

.

Originaltext —–> hier.

.

UPDATE 13. Juli: Es beginnt! Ukrainer stehen auf – Werden eine Million Menschen in Kiew ankommen? 

13. Juli 2016 von Niki Vogt 

.
.
.
13. Juli 2016 (von Niki Vogt) 
Update 11:00 Die „Kreuzzüge für den Frieden“ wachsen stündlich an.

.

Kreuzug 1 geht über Charkow, Poltawa nach Kiew Kreuzzug 2  Pochajiw – Rovno – Zhitomer -Kiew Kreuzzug 3  Odessa – Uman – Kiew

Wieviele Menschen am 27.7. in Kiew eintreffen werden, ist schwer zu sagen. Die Ukrainer, die nicht an der Strecke des Kreuzzuges leben, fahren mit Bus und Bahn dorthin, um sich anzuschließen. Man schätzt heute, daß es bis dahin zwischen 800.000 und 1,5 Mio. Menschen sein werden. Gegen diese Masse hat die Kiewer US-Vasallenregierung keine Chance. Wieviele Bürger aus Kiew sich bei der Ankunft dieser Massen noch anschliessen, kann niemand abschätzen. Man kann aber schon von 1 Mio Menschen nach heutigem Stand ausgehen.

Immer noch schweigt die Westpresse beharrlich. Nicht eine Erwähnung kommt durch!

Enorm wichtig ist, daß sich die ukrainischen und russischen Orthodoxen einig sind und gemeinsam marschieren. Dazu muß man wissen, daß bis 1992 nur die russisch-orthodoxe Kirche allein in der Ukraine vertreten war. Durch erfolgreiche Einflußnahme der USA und entsprechende Geldzahlungen wurde durch Abspaltung die Ukrainisch-Orthodoxe Kirche  in der Ukraine installiert. Die Ukrainisch-Orthodoxen bezeichneten sich daraufhin als die “ wahren Heiligen“.  Nach dem Putsch 2014, rief der Patriarch in Kiew sogar die Ukrainer auf, die Donbass-Bewohner zu töten, sie Untermenschen und Verbündete des Satans seien. Der Patriarch der Ulkrainisch-Orthodoxen stammt dabei selbst aus dem Donbass. Im Herbst 2014 flog er nach Washington wo er von den USA Waffen forderte, um die Donbass-Bewohner auszurotten. Er hetzte die Ukrainer auf die Russisch-Orthodoxe Kirche. Viele Kirchen der Russisch-Orthodoxen wurden unter dem Beifall des Kiewer Patriarchen zerstört und ihre Priester und Mönche einfach umgebracht. Das Blatt wendete sich, als im Frühjahr Putin der Ukraine einen Besuch abstattete und die Patriarchen beider Kirchen traf.

Wie bei allen Kriegen spielt auch in der Ukraine die Kirche keine unbedeutende Rolle. Letztlich hat aber die Hetzerei der neuen Kirche nur Übel und Nachteile gebracht … und nun gehen die Ukrainer gemeinsam, egal ob Russisch- oder Ukrainisch-Orthodox gegen das Regime vor.

Dienstag. 12. Juli, 17:00 Uhr: Wir erfahren gerade, daß sich der dritte „Kreuzzug für Frieden im Donbass“ in Odessa Richtung Kiew in Bewegung gesetzt hat. Der 2. Kreuzzug begann in Pochajiw / Region Ternopol-Westukraine. Mittlerweile sind in der Ukraine schon ca. 200.000 Menschen im Marsch auf Kiew unterwegs. In jedem Ort und jeder Stadt schließen sich immer mehr Menschen an. Die Putsch-Regierung in Kiew sowie die radikalen Maidan-Faschisten fordern in ihrer Verzweiflung nun schon öffentlich, die Demonstranten einfach zu erschießen und diese auf keinen Fall nach Kiew durchkommen zu lassen. Die Menschen werden in den Medien als „Separatisten und Terroristen“ bezeichnet, die von Rußland angestiftet worden seien, die Ukraine zu destabilisieren. Der Rechte Sektor zieht bereits Söldner aus der Ostukraine nach Kiew ab, die Nationalgarde ist in höchste Alarmbereitschaft versetzt worden. Manche Ultrarechten fordern auf Facebook die Erschießung der Pilger.

friedenskreuzzug Ukraine 1 friedenskreuzzug Ukraine 2 Hier Bilder aus Odessa, eine riesige Menschenmenge sammelt sich und setzt sich in Bewegung

Daß sich die Westukraine an den Protesten beteiligt, ist nicht verwunderlich. Durch die letzten Energiepreiserhöhungen haben nun auch die Westukrainer begriffen, daß sie vom Westen durch die eingesetzten Marionetten in Kiew ausgebeutet, mißbraucht und fallen gelassen werden.  Allein das monatlich benötigte Gas um zumindest die Wohnung frostfrei zu halten übersteigt den Arbeitslohn eines Ukrainers um das 3-4 fache.

friedenskreuzzug Ukraine 3

Hier der Zug im Osten der Ukraine, der sich in Richtung Kiew bewegt

Durch die neu eingetretene Situation bekommt der Donbass vorerst eine Atempause. Die Entwicklung nun in der Gesamtukraine ist äußerst gefährlich. Falls die Kiewer Regierung die zweihunderttausend Friedensmarschierer tatsächlich mit Waffen angreift, ist kaum auszudenken, was dann passiert. Kommen die Demonstranten bis Kiew durch, heißt das wiederum für die westliche Vasallenregierung, daß – wenn sie nicht schnell genug ihre Koffer gepackt haben –  sie das kaum überleben werden, denn die ukrainische Armee wird auf der Seite der Demonstranten sein. Dies ist auch schon durchgedrungen.

Was bisher geschah: Ein riesiger Zug von Menschen hat sich am Sonntag in Charkow aufgemacht, um zu Fuß nach Kiew zu gehen. Die Menschen singen und beten um Frieden.

Weit über 20.000 ukrainisch & russisch-orthodoxe Ukrainer, Männer Frauen, Junge, Alte Familien, Kinder, sind am Sonntagmorgen aufgebrochen, um in einem „Kreuzzug für den Frieden im Donbass“ gemeinsam zu Fuß rund 500 Kilometer von Charkow nach Kiew zu wandern –  und das Kiewer Regime zum Kriegsende zu bewegen.

Andere Quellen zufolge sollen es bereits am Montagabend weit über 50.000 ukrainische Pilger sein, die sich einem singenden und betenden Heerwurm gleich durch das Land bewegen. Sie halten Ikonen hoch und Bilder der russischen Zaren. In jeder Kleinstadt, Stadt und jedem Dorf auf dem Weg von Charkow, über Poltawa nach Kiew sollen sich gerade immer mehr Ukrainer dem Marsch anschließen. Leute stehen mit Tränen in den Augen am Wegrand, drehen sich um, packen daheim einen Rucksack und gehen mit. Mit jedem Kilometer werden es mehr!

Gerade, um 13:00 erfahren wir von unseren ukrainischen Quellen, sind es schon fast 100.000 Friedenspilger.

 

13599898_866594596817881_7969756261531285910_nDas Kiewer Regime ist in Panik. Die US-Vasallenregierung in Kiew befürchtet, daß 100.000 und mehr Friedensmarschierer in der Hauptstadt ankommen. Dort werden sich voraussichtlich noch weitere Zigtausend dazugesellen. Die Ankunft in Kiew ist für den 27. Juli geplant. Am nächsten Tag ist einer der wichtigsten, orthodoxen Feiertage, die „Taufe der Kiewer Rus“.

Der Rechte Sektor, die faschistischen Militanten drohen in ihrer Wut den friedlichen Friedensmarschierern ein Blutbad an. Was aber offensichtlich keinen Eindruck auf die Leute macht.

Jetzt, am Dienstagmittag erfahren wir direkt aus der Ukraine, daß auch aus der Westukraine, aus der anderen Richtung etwa 30.000 Menschen sich von da aus in Richtung Kiew auf den Weg gemacht haben! ES ist gut möglich, daß über 200.000 Menschen in Kiew einreffen!

Die Kiewer Putschregierung hat heute Vormittag die Nationalgarde in Alarmbereitschaft versetzt und zieht Truppen aus dem Donbass nach Kiew ab. Die Wahrscheinlichkeit, daß sich die ukrainische Armee aber statt die Regierung zu verteidigen auf die Seite der Ukrainischen Bürger und der Friedensmarschierer schlägt, ist sehr hoch. Jetzt demonstriert das Volk wirklich für Frieden und für Demokratie – ohne Bezahlung durch die EUSA, wie auf dem Maidan. Zur Erinnerung: Als Ende November 2013 der Maidan einzuschlafen drohte, karrten die Westlichen Demokraten bezahlte Demonstranten und die in Polen ausgebildeten Ultrarechten nach Kiew um Chaos und Wut anzufachen und die rechtmäßig gewählte Regierung Janukowitsch aus dem Amt zu putschen.

Seien wir also wachsam und lassen wir keinen Zweifel daran, daß wir das alles aufmerksam beobachten werden und breit verteilen! Sie werden vielleicht wieder mit allen Mitteln kämpfen, um den Willen des Volkes niederzuprügeln. Schicken wir all unsere guten Gedanken zu den Friedensmärschen und daß es ohne Gewalt zu einem guten Ende, Frieden und Freiheit führen wird!

Natürlich wird jetzt schon in den entsprechenden Medien bereits gehetzt, daß Putin und Rußland hinter dieser „Provokation“ stecke und der ganze Zug aus Putin-Agenten, pro-russischen Separatisten, Terroristen usw. bestehe. Die Organisatoren heißen „Agitatoren“ und die Teilnehmer „Lakaien“. Die Tatsache, daß es tragbare Zelte gibt und Verpflegung ist den Hetzern Beleg dafür, daß das ganze eine geschauspielerte Veranstaltung sei. Die westlichen Medien werden, wenn überhaupt, kaum davon berichten, die Zahlen drastisch nach unten fälschen und daraus eine russische Aggression herbeischreiben. Aber seht Euch die Leute an, hört ihr Beten, seht Euch die Masse der Menschen an. Alles Putin-Agenten?

.

Nachtrag.

Wer hier ist schon mal 500km zu Fuss gegangen, ich meine, so als Demonstrant? Täglich 50 km, das 10 Tage lang, oder täglich 25km, das 20 Tage lang.

Der Mensch muss auch was saufn und fresn. Soviel im Rucksack? Dann ist da nämlich noch die Witterung. Kann mal regnen auch.

Und irgendwann bedarf der Mensch der Ruhe, des Schlafes. Wo schlafen sie, die wandernden Ukrainer?

Man darf sich das in Farben ausmalen.

.

.

 


86 Kommentare

  1. Petra von Haldem sagt:

    Bei diesem Blogwart hier sind die Purzelbäume im Hirn sowas von erfrischend…………Wat ne Überschrift!!!! 🙂

    Gefällt mir

  2. Schicken wir all unsere guten Gedanken zu den Friedensmärschen und daß es ohne Gewalt zu einem guten Ende, Frieden und Freiheit führen wird!

    Der vorgenannte Satz ist unwahrscheinlich wichtig, denn es wirkt!

    Ansonsten finde ich die Berichterstattung aufbauend auf den Text von Nikki Vogt sehr spannend . Es ist ein weiterer Beweis dafür, was da passiert, das wir Menschen so was die Nase voll haben von diesen Zündeleien der Eliten.i

    .

    .

    .

    Gefällt mir

  3. thomram sagt:

    Peti,

    da sind wir schon deren Zweie, welche es lieben, mein Hirni, hihi.

    Wie passiert sowas, wie kommen uns solche Einfälle, woher hatte Mozart seine Symphonien. Na ja, es ist der Zusammenfluss verschiedener Hin – Blicke. Aber wie kommt Mensch dazu, verschiedene Hin – Blicke überhaupt tätigen zu können? Dort liegt für mich eine Welt der Wunder.

    Ich mach das ja oft, dass ich provokativ das Gegenteil dessen raushänge, was mir wahr scheint. Wenn es dann noch gespickt ist mit Reizwort, also Putin oder Merkel oder Jackson oder Lesbe oder Gutmensch oder Christ oder so, dann ist das wie das Licht für die Motte.

    Will ja, dass das Zeugs unter die Mönschs kommt, hoffe stets, dass bei solchen Artikeln wenigstens auch nur EINER anbeisst, der noch nicht zum Kreise derer gehört, welche wirklich alles zu hinterfragen wagen.

    Gefällt mir

  4. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  5. thomram sagt:

    Nachtrag.

    Wer hier ist schon mal 500km zu Fuss gegangen, ich meine, so als Demonstrant? Täglich 50 km, das 10 Tage lang, oder täglich 25km, das 20 Tage lang.

    Der Mensch muss auch was saufn und fresn. Soviel im Rucksack? Dann ist da nämlich noch die Witterung. Kann mal regnen auch.

    Und irgendwann bedarf der Mensch der Ruhe, des Schlafes. Wo schlafen sie, die wandernden Ukrainer?

    Man darf sich das in Farben ausmalen.

    Gefällt mir

  6. Marietta sagt:

    Gerade jetzt findet eine weltweite Medition für den Frieden statt……ich setz mich jetzt hin und meditiere, macht es ihnen nach….

    Gefällt mir

  7. Hawey sagt:

    Hat dies auf meinfreundhawey.com rebloggt.

    Gefällt mir

  8. Till sagt:

    812 Jahre sind seit dem Letzten vergangen..ist das der Beginn des 5.Kreuzzuges? ..dieses Mal nicht Christen gegen Muslime sonder das Gute gegen das Böse…Menschen gegen was weiß ich für was sie sich halten

    Wenn die hiesige Kirche sich endlich für Frieden und die Menschen einsetzt und auch mal vorne weg laufen würde, hätte Sie auch irgendwann mal wieder mehr Anhänger, die Sonntags zur Messe gehen…aber nur von der Kanzel predigen bringt die Menschen der Kirche nicht näher…

    Gefällt mir

  9. thomram sagt:

    Till

    Sind die, welche nun 500km in den eigenen Schuhen nach Kiew marschieren, Gute? Die, welche in Kiew fiebernd nach Ausweg suchen, Böse?
    Die in Kiew derzeit wohl möglicherweise Bibbernden spielen ihre Rolle in diesem Leben so wie die, welche nach Kiew marschieren, um die Sesselpupser zu entfernen.

    In den Kreuzzügen ( so sie denn stattgefunden haben, neuerlich vermute ich, dass alles kreuzquer durcheinandergschüttelt verbrämt verlogen dargestellt ist), in den Kreuzzügen, war da einer gut, war da einer böse?

    Ich frage, kann nicht antworten.
    Irritieren tut mich, dass sich mir die Frage stellt. Und sie stellt sich, einfach so.

    Dass predigen billiger ist denn marschieren, da bin ich mit dir.

    Gefällt mir

  10. Anna sagt:

    Ich denke, dass das eine Art Staffellauf ist. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Frauen mit Kindern die ganze Strecke laufen. Die Ukrainer haben scheinbar begriffen, was abläuft, und dass sie und ihre Familien im Winter erbärmlich frieren, vielleicht sogar erfrieren werden, wenn sie nichts unternehmen.

    A propos „Gute“ und „Böse“… Man kann sehr wohl die, welche aus Neigung die „böse“ Rolle spielen, entfernen, es sei denn, man ist Masochist. Die Verantwortung für Taten trägt jeder Mensch und je nachdem, was man gewählt hat. kann die Resonanz heftig ausfallen…

    Ich bin so gar nicht dafür, alle Schandtaten mit „Rollenspielen“ zu entschuldigen…

    Gefällt mir

  11. Till sagt:

    Thom

    Das „Gut gegen Böse“ war weltumspannnend gemeint…nicht nur auf die Ukraine bezogen…

    Man kann Gut und Böse auch anders beschreiben und das trifft es meistens besser….hast Recht Thom

    Das Adjektiv „gut“ ist in der Form guot im Althochdeutschen schon im 8. Jahrhundert bezeugt. Seine Bedeutungsentwicklung führte von der ursprünglichen Grundbedeutung „passend“, „geeignet“ zu „tauglich“, „wertvoll“, „hochwertig“ und auf Personen bezogen „tüchtig“, „geschickt“, auch den sozialen Rang anzeigend „angesehen“, „vornehm“. In ethischer Verwendung bedeutete es schon im Althochdeutschen „rechtschaffen“, „anständig“.

    Das Böse (althochdeutsch bôsi, von germanisch *bausja- ‚gering‘, ‚schlecht‘,

    aber um mich zu erklären:

    Die Menschen die 500 km laufen, maschieren für nicht weniger als Frieden in Ihrem Land. Das ist einfach gesagt „gut“..den es gibt nach Gesundheit nicht Wichtigeres…

    Die Regierung in Kiew wurde von Aussen installiert um Russland (Putin) irgendwann mal soweit zu kriegen, dass Raketen fliegen…die Ukraine ist für mich wie Polen 1938. Mit welchen Mitteln diese Regierung arbeitet oder es zulässt.dass so gearbeitet wird, zeigen die Falsche Flagge Aktionen Schiesserei auf dem Maidanplatz und MH17….bei Letzteren kommen die offiziellen Ermittlungen nicht zum Schluss…der Funkverkehr zu MH17 liegt auch dem Bundestag vor, wird aber nicht veröffentlicht, warum? Weil genau das Gegenteil von den offiziellen Berichten dabei herauskommt.

    Wenn jemand so handelt, um einen kriegerischen Konflikt vom Zaun zu brechen, und dabei ist es mir egal, wieso und weshalb er in diese Kreise gekommen ist,..gilt er für mich in dem Moment als „böswillig, niederträchtig oder einfach schlecht und böse “ In diesem Handeln steckt ja nichts mehr was den Menschen noch nützlich ist. Es erzeugt wiederum Hass.

    Du hast geschrieben „sie spielen eine Rolle“ , ja genau, eine Rolle die es ihnen ermöglicht über Leben und Tod, Leid und Elend anderer zu bestimmen und entlohnen sich dafür noch recht fürstlich. Das ist abartig im Sinne von unmenschlich… kann man das entschuldigen, weil sie einfach Anstand und Respekt vor der Masse verloren haben oder aus noch niederen Grund handeln?
    Kann sein, sie haben irgendwann in Ihrem Leben mal einen Fehler begangen, den ihre Herscher ausnutzen um, sie damit zu erpressen um ihr Handeln damit zu erzwingen. Oder sie sind Mitglied in einer Loge oder Orden.

    Jeder in seinem Leben hat die Möglichkeit sich ein paar Mal zu verlaufen, ideologisch politisch und religiös, aber in dem Alter in dem diese Leute in Kiew sind, wissen sie was sie mit Ihrem Handeln und Worten auslösen und wenn dabei Menschen uns Leben kommen haben sie das mit ins Kalkül gezogen

    Es war letzendlich ihr freier Wille.

    Gefällt mir

  12. André sagt:

    Es werde auch seit einer Woche wieder gekämpft an den Fronten!!!

    Gefällt mir

  13. the avenger sagt:

    Die Zios sind vor kurzem VERFLUCHT worden mit einer Drecksau aus Neuötting, die seinen Nachbarn überfallen hat. Der, der den Fluch gemacht hat, ist Telepath und weiß wie Magie geht. Hypnotiseur war er früher auch.

    Gefällt mir

  14. the avenger sagt:

    =========================================================
    Wie passiert sowas, wie kommen uns solche Einfälle, woher hatte Mozart seine Symphonien.
    =========================================================

    Solche Intuition kommt sowohl aus dem Unterbewußtsein (also von einem selber) als auch aus dem Überbewußtsein (also von anderen Wesenheiten, das können lebende Menschen sein oder auch Entitäten im sog. Jenseits).

    Diese Intuition funktioniert jedoch nur wenn man kein totaler Primitivo ist, der nur an Biersaufen, TV-Gaffen und seinen Nachbarn überfallen orientiert ist. Eine gewisse Intelligenz ist auch Mindestvoraussetzung.
    Wer hat heute noch geistige Interessen? Wer dauernd
    TV-gafft sicher nicht, denn das ist Gehirnwäsche hin zur Dummheit und zum dressierten Affen. Wer spielt heute schon noch ein Instrument? Und beherrscht es auch?
    In 1997 (seit 1998 sehe ich kein TV mehr) sah ich im
    Fernsehen eine aufgezeichnete Musiksession, die Sting privat in seinem Haus in England aufgenommen hatte. Er hatte zahlreiche durchaus bekannte Musiker aus der dritten Welt eingeladen – „Weltmusik“ kam damals groß raus. Das Interessante war, manche der Musiker konnten gar nicht mit ihrem Instrument umgehen. Ein Bassist z.B. konnte sich nicht mal selber seinen Bass stimmen! Obwohl ihm andere Musiker den Ton vorgaben! Sting (von „Police“,
    bekannter Titel „Message in a Bottle“) mußte ihm den Bass stimmen. Danach kam die Session auch nicht in die Gänge, weil die zu dumm zum Zusammenspielen, zum Improvisieren waren. Erst nach viel Engagement von Sting kamen sie dann doch noch zum Spielen.
    Warum ich das so ausführlich schreibe? Weil das ein ganz eindeutiger Beleg ist, wie degeneriert die heutige Zeit im Vergleich zu sagen wir 1776 ist.
    Heute wäre Mozart allerdings nicht auf solche Deppen angewiesen, da es heutzutage Instrumente gibt (z.B. den
    den MOTIF von YAMAHA) mit denen ein Einzelner in 100% echtem Natursound alles selber spielen kann.
    Ob Mozart heute noch das Interesse hätte, als Musiker große Karriere zu machen, darf bezwqeifelt werden. Nach Reinkarnationsgesetzen würde er heute was anderes machen. Ich weiß wovon ich schreibe, habe früher bei Klienten Hynoseregressionen in frühere Leben gemacht. Aber zurück zum Artikel. Der Topp-Satz ist:
    =========================================================
    „Was die Deutschen seit Jahrzehnten hätten machen sollen,

    nämlich nach Bonn / Berlin marschieren … die Ukrainer,

    sie tun es einfach.“
    =========================================================
    Chapeau!

    Gefällt mir

  15. luckyhans sagt:

    Es ist alles nicht ganz so einfach – weder der Hinweis auf Rollenspiele noch die Verurteilung sind die ganze Wahrheit.

    Dazu ein Beispiel.
    Wir dürfen nicht die Propaganda-Lügen „unserer“ alliierten Lizenz-Medien annehmen.
    Die ukrainische Armee, die im Donbass kämpft, besteht zum überwiegenden Teil aus einfachen jungen Burschen, die eigentlich keinerlei Interesse haben, ihr junges Leben für die Verbrecher-Clique in Kiew hinzugeben. Sie sind sehr schlecht ausgerüstet, bekommen kaum richtig zu essen, werden einfach „verheizt“ – die Nato wird bis zum letzten Ukrainer gegen Rußland kämpfen lassen…
    Also wird hauptsächlich in die Luft geschossen, oder sie laufen gleich über zu den „Separatisten“, die ihnen näher stehen als die Kiewer Oligarchen-Hündchen.

    Man kann sich auch über die militärischen Siege der DVR/LVR-Truppen nicht so richtig freuen, denn die Opfer in der ukrainischen Armee sind in der Mehrheit gezwungenermaßen dort, und ihr Tod verursacht nur Leid in der ukrainischen Bevölkerung.
    Und die Unterschiede zwischen Russen und Ukrainern sind derart gering, da gibt es wohl größere zwischen Friesen und Bayern. Auch sprachlich verstehen sich die beiden „slawischen“ Völker besser… 😉

    Klar kommt immer wieder der Hinweis auf die radikalen Fanatiker vom „Rechten Sektor“, aber das sind 1 – 2 Prozent der Bevölkerung, und wenn sie nicht so massiv vom Westen, auch von „unseren“ Sprechpuppen und mit EU-Geldern, unterstützt würden, dann hätten sie überhaupt nix zu melden in der Ukraine.

    Aber so ist das nun mal nach einem Putsch: die Staatsbediensteten, wenn sie sich loyal verhalten wollen, sind gezwungen, den Befehlen der Verbrecher zu gehorchen.
    Schaut doch hin hier im eigenen Land: wer in den Verwaltungen remonstriert denn schon tatsächlich, wenn er zum Gesetzesbruch gezwungen wird?
    Und diese Gesetzesbrüche geschehen täglich überall hier im Land – serienweise…

    Versuchen wir einfach mal, eine Parallele zu unserem Land zu ziehen. Auch wir haben hier eine fremdbestimmte Regierung. Auch wir tun nichts wirklich dagegen, obwohl die Wahrheit immer deutlicher durchdringt.
    Jetzt:
    gesetzt den Fall, Bayern (oder Brandenburg) würde sagen: genug, wir wollen uns diesem Gesindel nicht mehr unterordnen, sondern wir wollen unser Recht auf Selbstbestimmung wahrnehmen – wir treten aus der Verwaltungsorganisation aus und machen aus unserem Freistaat einen freien Staat.

    Überlegt mal, wie schnell da auch eine „Anti-Terror-Operation“ im Gange wäre gegen die „Separatisten“ im „abtrünnigen“ Land… ob nun Eurogendfor oder Nato-Truppen oder wer auch immer, ob als Überfall laut Feindstaatenklauseln der UNO oder „nur“ als „Bündnisverpflichtung“ oder unter Berufung auf den Lissaboner „Vertrag“ – es gäbe genug formale Vorwände für alles mögliche…

    Gefällt mir

  16. ALTRUIST sagt:

    luckyhans

    Das Programm laueft bereits

    Referendum zur Gründung einer Wahlkommision
    Verweserwahlen in den Bundesstaaten

    Königreich Preußen
    Königreich Bayern
    Königreich Württemberg
    Königreich Sachsen
    Großherzogtum Baden
    Großherzogtum Mecklenburg-Schwerin
    Großherzogtum Hessen
    Großherzogtum Oldenburg
    Großherzogtum Sachsen-Weimar-Eisenach
    Großherzogtum Mecklenburg-Strelitz
    Herzogtum Braunschweig
    Herzogtum Sachsen-Meiningen
    Herzogtum Anhalt
    Herzogtum Sachsen-Coburg und Gotha
    Herzogtum Sachsen-Altenburg
    Fürstentum Lippe
    Fürstentum Waldeck
    Fürstentum Schwarzburg-Rudolstadt
    Fürstentum Schwarzburg-Sondershausen
    Fürstentum Reuß jüngere Linie
    Fürstentum Schaumburg-Lippe
    Fürstentum Reuß älterer Linie
    Freie und Hansestadt Hamburg
    Freie und Hansestadt Lübeck
    Freie Hansestadt Bremen
    Freie Hansestadt Bremen
    http://kaiserrundfunk.com/verweserwahlen-20162017/

    Hilfe zur Verweserwahl

    http://wiki.dnhw.net/index.php?title=Hilfe_zur_Verweserwahl

    Gefällt mir

  17. Texmex sagt:

    @Altruis
    Auch wenns im Zionsblaettchen unter „ferner liefen“ und mit Halbwissen und Weglassen auftaucht, Du hasrt recht, es tut sich was und Zitronenfalter falten nun mal Zitronen, oder? Von nix kommt nix, auch wenn die Infos wie immer in den Kommentaren zu finden sind.

    http://m.welt.de/politik/deutschland/article157014063/Reichsbuerger-nehmen-Kanzlerin-Merkel-ins-Visier.html

    Gefällt mir

  18. Jesuit sagt:

    Dieser Schwachsinn wie beim Honigmann zu lesen ist wirklich lächerlich. Und im Kommentarbereich wird dann auch sogleich der Schwachsinn als Schwachsinn manifestiert, in dem auf die Frage „wie im September erklärt wird warum es nicht im August zum Krieg gekommen ist“ geantwortet wird, „weil dieser Artikel den Termin verhindert hat“. Genau das ist die Bullshit-Logik solcher schwachsinnigen Spielereien mit alten Leichenteilen und esoterischen Zahlen, daß auch noch angenommen wird man bewirke etwas damit, was die Verbrecher davon abhält ihre Verbrechen begehen zu können. Somit hat man dann immer einen Ausweg gebucht, aus der seit vielen Jahren versuchten Vorraussagung von Katastrophen, welche jdeoch nie eintreffen. Ich beobachte diese Verbreitung von immer dem selben Schwachsinn schon seit Jahren und es sind immer die gleichen Gruppen von Scheinnationalen des Systems, die solche Bildzeitungsmeldungen verbreiten.

    Gefällt mir

  19. thomram sagt:

    Till 05:17

    Danke für dein sorgfältiges Schreiben, Till.

    Ich versteife mich nicht darauf, dass es gut und böse nicht gäbe. Es kommt auf den Blickwinkel an.
    Ich kann die Verbrechen der Geld- und Macht- Knechte als böse betrachten. Ich kann den Marsch der Bürger auf Kiew als sehr gut betrachten.

    Kannst du verstehen, was ich meine? Ich stelle mehr und mehr Ebenen fest. Es gibt eine Supra – Ebene, da ist gut ebenso böse wie böse gut, Böses ist nämlich auch „geeignet“, Gutes bedingt nämlich das „Böse“ und ist somit was? sicher auch nicht mehr lupenrein gut!

    Nun, was in meinen Vorstellungen so abgeht….wenn es jemanden anregt zu eigenem Denken und Erkennen, so ist das hihi GUT, jedenfalls in meinem Sinne. Ich erwarte jedoch nie, dass sich jemand interessieren oder gar begeistern könnte oder gar müsste für mein Gesenfe.

    🙂

    Gefällt mir

  20. thomram sagt:

    Sei willkommen auf bb, Avenger.

    Gefällt mir

  21. Biblio sagt:

    @ The Avenger, der Mensch ist ein Gewohnheits-Tier und lernt durch Nachahmung. (Spiegelneuronen).

    Da alles schon im Feld (Äther) vorhanden ist, ist ein Finden wenns einen erreicht Intuition. Erfinder bekommen also Infos aus dem Feld, teilweise aus dem kollektivem Feld.

    Mozart als Freimaurer da mit Musikern der Straße zu vergleichen geht also nich, fraglich auch in welcher Loge Sting ist, ihn hab ich auch mal gerne gehört gehabt – hat alles seine Zeit. Der Anspruch was gute Musik ist, ist bei manchen wohl sehr ausgeprägt. Das ist wie mitm Singen. Alles ist Ton, Klang. Deswegen Musik, Gesang.
    Ich hab ne Klangschale, die macht auch Töne. Ich mags zu experimentieren. Nachmachen kann jeder.
    Selber machen ist authentisch. Wer ne NORM braucht sollte aufpassen daß er nicht „geeicht“ wird.

    Gefällt mir

  22. Biblio sagt:

    @ Thon Ran, ja ne Supra – Ebene. Es braucht immer nen Gegenpol, sonst kommt keine Bewegung rein. Ein Pendel das schwingt. Da jeder mal alles durchmacht, gibts kein gut und schlecht.

    Gefällt mir

  23. Biblio sagt:

    @ Jesuit, ich halte mich auch nicht an irgendwelche Infos. Das sind nur Massenlenkungen, wo ich mit meinen Gefühlen/Gedanken bin ist meine Aufmerksamkeit. Wer sich da einreiht, brauchts bzw. will es so.
    Das Leben besteht aus unendlichen Möglichkeiten und alles ist Manifestation und kann verändert werden.
    Auch das Lenken von „Bewegungen“ kann ne einfache Unterwanderung sein, ist ja nich neu, daß sich die Masse bewegt wenns einer vormacht. Was dann der wirkliche Ursprung ist bzw. die Absicht ist meist nich auffindbar.
    Deswegen kann ich mit dieser Massenwanderung nix anfangen. Ob es nun so ne Gruppe ist oder Flüchtlinge, es bleibt ne Massenwanderung.

    Gefällt mir

  24. heidi sagt:

    wie sollen denn diese vielen alten und kinder und wahrscheinlich auch „kranke“ menschen diesen marsch und auch noch in so einem irren tempo durchhalten? ja, bei gefahr entwickelt der mensch scheinbar „übermenschliche“ kräfte, doch die gefahr ist jetzt gerade nicht „augenblicklich. also am 27.7. sollen sie alle in kiev ankommen. das sind noch 13 tage hin. manche haben nicht einmal irgendetwas dabei, wie im video zu sehen. trinkbares oder essen. würden sie bei mir vorbeikommen, würde ich sie damit versorgen, so gut ich es vermöchte. würde ja sogar mitmaschieren wollen, doch das läßt körperlicher zustand nicht so einfach zu. an meinem beispiel wundert mich nun wirklich, wie sie das durchstehen wollen?
    doch im geist und mit dem herzen bin ich mitten unter ihnen – gute reise, schutz und segen für dieses vorhaben-!!

    Gefällt mir

  25. Anna sagt:

    Es gibt auch in russischen Medien keine Berichte über diesen Friedenslauf. Vielleicht sind es einfach nur religiöse Prozessionen?

    Gefällt mir

  26. Biblio sagt:

    Wenn ich mir vorstell, daß Gedanken/Infos sich im Netz schnell verbreiten und die Menschen es als wahr ansehen, dann wird so die Wahr-Nehmung gelenkt. Das, was für den Menschen wahr sein soll.
    Im Netz werden oft alte Bilder hochgeholt.
    Alleine schon der Gedanke, daß so viele Menschen ihr Zuhause im Stich lassen würden, läßt aufstoßen.
    Dann haben viele ja auch Ackerboden zu be-arbeiten oder ne andere Arbeitsstelle.

    Gefällt mir

  27. Vollidiot sagt:

    Das Vorhaben ist zu unterstützen.
    Der Rhytmus ist ambitioniert bei etwa 8 Std Lauf a 5km.
    Das sind 40km am Tag.
    Blücher mit seinen Leuten war ähnlich flott, allerdings mußte er noch über den Rhein.
    Meine Oma ist mal 60km auf der Autobahn an einem Tag gelaufen, unter realistischen Bedingungen, d.h. unter allfälligen Jabo (Jagdbomber) – Angriffen der Amis……………………….
    Die war aber bestens zu Fuß und wacher Sinne.

    Gefällt mir

  28. Jesuit sagt:

    Ich wußte nicht das auch Menschen zu Fuss auf der Autobahn mehr Strecke machen als gewöhnlich.

    Gefällt mir

  29. thomram sagt:

    Heidi

    Aehnliche Gedanken habe ich mir in einer meiner heutigen Gefechtspausen auch gemacht.
    Ich habe verglichen den Marsch und die Umstände der Menschen dort mit den Wanderungen, die ich in meinen Vierzigern gemacht hatte.

    Du weisest darauf hin, Volli ergänzt, und ich doppele nach. Die Marschtüchtigkeit und die Verpflegung. Wir wissen, dass wir Menschen zu Ausnahmeleistungen fähig sind, wenn unsere Motivation ausnehmend hoch ist. Mit Sicherheit geschieht bei einer Mehrzahl der Kreutzzüger genau das statt. Es ist so dringend notwendig, nun nach Kiew zu GEHEN, dass körperliche Schmerzen einfach hintenangestellt werden.

    Aber die Verpflegung? Wie soll das gehen? Wer marschiert, der muss was essen. Ich denke nicht, dass die Leute dort prall gefüllte Kühlschränke und Vorratskisten haben wie ein Schweizer Normalo. Ich gehe in meiner Vermutung so weit, anzunehmen, dass Menschen in den Häusern am Strassenrand ihr letztes Brot mitgeben.

    Gefällt mir

  30. thomram sagt:

    Anna

    Es trifft zu. Ein solcher Bericht kann frei erfunden und ins Netz gestellt werden. Bilder und Filme dazu finden sich immer, welche „beweisen“.

    Dass in Russland keine Berichte kursieren, könnte der Taktik Putins geschuldet sein: Kein Oel in Feuer giessen. Würde die Ru Presse das Geschehen hochjubeln, wäre unseren Pinoccios klar, dass Russland wieder dahinterstecke.

    Ich schiesse reichlich ungenau gezielt, doch postuliere ich diesen Gedanken mal: Russische Medien sind angewiesen, still zu sein.

    Einwand: Die russ. Medien könnten das Geschehen klein gehalten und kommentarlos neutral zur Kenntnis geben.

    Einmal mehr…wir werden sehen.

    Gefällt mir

  31. thomram sagt:

    Biblio

    *Dann haben viele ja auch Ackerboden zu be-arbeiten oder ne andere Arbeitsstelle.*

    Genau das ist der Punkt. Der Deutschsprechende Normalo wird sich noch bis zu Oberkante Unterlippe in Jauche und Eiter eintauchen lassen, bis es bei ihm bimmelt, was wirklich Priorität hat.

    Jeder hat seinen guten Grund, zuhause zu bleiben und seinem Job treu zu bleiben. Mit absoluter Sicherheit auch die Menschen, welche dort unterwegs sind.

    Ich lade dich ein, über Prioritäten nachzudenken.

    Gefällt mir

  32. Vollidiot sagt:

    Jesse

    Klar, wenn keine Autos fahren.
    Also tagsüber.
    Wär ja Selbstmord sonst, weil die Amis auf alles schossen was niicht ruhte.
    Und als Auto ist schlecht auf Flugzeugmotore hören und noch schlechter im Graben verstecken oder Tote Frau spielen.
    Der Enkel lag dort im Lazarett,
    Da kann man schon mal ein paar Meter zu Fuß gehen.
    Der heutige Homo Brdensis würde sich bei der Aussicht aus dem Fenster stürzen.
    So ändern sich die Zeiten.

    Gefällt mir

  33. thomram sagt:

    Biblio

    War ein Arbeiter, der sägte im Wald am Baum. Er sägte wie verrückt, doch mit lächerlichem Erfolg, denn seine Säge war stumpf.
    Kam ein Wandersmann, der sah das und fragte:“Guter Mann, schärfe doch erst deine Säge, dann wirst du bei deiner Arbeit erfolgreich sein.“
    Antwortete der Arbeitende: “ Oh nein, oh nein, ich habe keine Zeit für das Schärfen.“

    Und sägte weiter wie verrückt und sägt auch heute noch.

    Gefällt mir

  34. thomram sagt:

    Jesuit

    Klar.
    Du besteigst die Eigernordwand im gleichen Tempo, wie du auf der Autobahn Bern – Zürich latschest.

    Gefällt mir

  35. luckyhans sagt:

    … vielleicht hilft manchem dies weiter: https://wahrheitfuerdeutschland.de/milliardaer-aus-bayern-hat-die-schnauze-voll-steuerboykott-systemboykott/
    Muß ja nicht von einem Milliardär (die es wenn dann natürlich in Bayern gibt…) stammen… 😉

    Gefällt mir

  36. Fensterputzer sagt:

    Einerseits kommt mensch ohne Gepäck (Verpflegung, Getränke, Wechselwäsche, Witterungsschutz, Nachtlager / Isomatte / Überdachung, …) erheblich schneller vorran.
    Aber: Nicht weit und nicht tagelang weiter.

    Wie viele der MitläuferINNEN (in 3 Videos ab Beginn bis fast zum Ende) waren es gewiss 80 Prozent Frauen und ältere Leute) in Kiew gesund ankommen, bleibt abzuwarten.
    Diese eilige Gebets-Prozession ist genau das Gegenteil der Fürchtlings-Ströme, die seit 2 Jahren auf Europa, Deutschland, Schweden und Frankreich zuwalzen.
    Bei den Früchtelanten aus Dutzenden Ländern sind es ca. 90 % junge Kerle von 15 bis 50.

    Auch wenn mal eben 200.000 oder mehr ortodoxe Christen nach Kiew reinlaufen und sich dort tagelang versammeln.
    NA UND? Welche Gefahr sollte denn von denen ausgehen?
    Die haben quasi nix dabei, keine Brecheisen, keine Messer, keine Hämmer, und diese Leute sind dergestalt harmlos, da könnte „Adolf Jazenfuck“ + „Pornoschenko“ + „GlitschKO“ ohne Fahradhelm vorbei-radeln, diese Christen würden bestenfalls andere Lieder singen oder anfangen zu meckern, mehr nicht.

    Was juckt das die US-Oligarchen, die US-Botschafter, die Geheimdienste und das USkrainische Ministerium, wenn sich 200.000 Leute draußen im Sommer einige Tage auf einen großen Platz versammeln, oder wenn ganz Kiew oder die halbe West-Uskraine einen Generalstreik machen würden?
    Jetzt mal ganz profan:
    Die US-gesteuerte Regierung + Oligarchen würden auch nach 4 Wochen nicht verhungern, denn die haben genug Vorräte gebunkert, Zugang zu Lagern, … und genug ergebene hörige Lakaien, die sie umsorgen und „füttern“.

    Erst wenn die Uskrainische Armee massiv meutern und die Waffen gegen die Regierung + Oligarchen richten würde, sowie die ersten Köpfe rollen würden, erst dann wäre es wirklich brenzlich.
    Bis dahin gilt:
    Aussitzen und Tee trink… äh-nee, 2012–2014er Krim-Sekt trinken, ist ja noch genug im Keller..

    Gefällt mir

  37. GvB sagt:

    Prima Artikel. Diese Bilder haben eine gute Kraft…

    Wie nennt man so etwas, das.. was sich dort in der Ukraine gerade abspielt?

    Ein friedliche Abstimmung mit den Füssen!

    Ghandi..und andere guten grossen „Geister“ schauen sicher von oben zu, marschieren mit…und lächeln..

    ..und RUSS -Land braucht sich nicht einzumischen..denn das sind alles „Selbstläufer“ 🙂

    Gefällt mir

  38. GvB sagt:

    Stichworte: Ukraine, Putsch-Regime..Unfrieden, Bürgerkrieg–>und die KRIM.

    Annexion oder Sezession?

    Die Krim-Frage.

    Laut der UN-Charta, nach Artikel 1, Absatz 2 und
    UN-Charta, Artikel 2, Absatz 4 ist die Krim durch Wahlen bedingt- nicht annektiert worden!

    Dass die Ab­spal­tung der Krim von der Ukrai­ne und ihre Auf­nah­me in die Rus­si­sche Fö­de­ra­tion dem Wunsch der Mehr­heit der Be­völ­ke­rung auf der Krim ent­spricht, ist all­ge­mei­ner Kon­sens und wird auch vom ‚We­sten‘ nicht ernst­haft be­strit­ten.(Ausser von div. Politikern der BRD und der Kiever -Putsch-und Blut-Regierung) So­gar ei­ne Um­fra­ge der ame­ri­ka­ni­schen Pew- Stif­tung kommt zu die­sem Er­geb­nis. Eben­so gilt es als un­zwei­fel­haft, dass auch die Mehr­heit wie damals im Ko­so­vo die Un­ab­hän­gig­keit be­für­wor­te­te. Ob sich die Er­war­tun­gen der Men­schen er­füll­ten, ist ei­ne an­de­re Fra­ge …

    Auf der Krim scheint das jedoch der Fall zu sein..98 % stimmten ab…Pro-Russland.

    Die Sezession der Krim vom ukrai­ni­schen Staat und der Bei­tritt zum russi­schen Staat erfolgte auf der Grund­lage des in einer Volks­ab­stimm­ung zum Aus­druck gebrachten Wil­lens der Mehr­heit der je­weils dort le­ben­den Men­schen und damit gemäß dem Selbst­bestim­mungs­recht der Völ­ker.

    (….)

    Die Bevöl­kerung der Krim ist weit­gehend russisch und befür­wortete den An­schluss an Russ­land, die Krim war in der jün­geren Ge­schich­te Bestand­teil Russ­lands, die Legi­timi­tät der Zuge­hörigkeit der Krim zur Ukraine ist zweifel­haft (Stich­wort: Geschenk an Chrust­schow 1954), die Ukraine selbst befindet sich in einem gezielt von interes­sierten Kreisen(VSA, NATO, EU, ISRAEL ) außer­halb des Landes geschürten Zustand von Aufruhr und Gesetz­losig­keit und die Legiti­mität der ukraini­schen Über­gangs­regierung war umstritten.

    Im (fast) vergleichbaren Falle , des Kosovo, haben fremde Mächte militärisch eingegriffen (VSA, NATO, KFOR, UNIFIL usw.) um Menschenleben zu retten..wenngleich man auch hier sehr viel kritisieren muss!

    Auf der Krim ebenfalls!Es war also legitim, das russ. Volk (..auch auf der Marine-Basis) zu schützen..

    Letz­ten Endes ent­schloss sich Russ­land daher als ultima ratio wohl deshalb zum Ein­greifen, um einen möglicher­weise größeren Schaden für das eigene Land, die eigene Bevöl­kerung und die der Krim abzuwenden. Statt dem un­durch­sich­tigen und chao­ti­schen Treiben in der Ukraine taten­los zu­zu­sehen und schließ­lich vor die eigene Sicher­heit und Integri­tät gefähr­dende, voll­endete Tat­sachen gestellt zu werden, griff man aktiv in das Geschehen ein und schaffte selbst Fakten.
    http://neuland.mustermann.org/europa/ukraine-krim/voelkerrecht.php

    —–

    Wer also sagt: Es sei eine völkerrechtswidrige „Annexion“ der Krim gewesen, wie Merkel..der lügt!

    Merkel lebt in einer Schein-und Lügenwelt..:

    ..oder war demnach die „Wiedervereinigung „…der BRD und der DDR doch eine Annexion!?(oder eine Wirtschaftgebiets-Übernahme auf Druck der alliierten „Siegermächte“..also eine feindliche Übernahme zweier besetzter Wirtschaftskontrukte?!

    Wenn man es mit der Krim-Situation vergleicht, ist die Krimvereinigung mit dem Mutterland RUSSLand also eher eine saubere Lösung und steht einer Sezession um vieles näher!!! Die Krim wurde befriedet..und nicht unterworfen

    Typisch sind Aussagen der westlichen Anti-Russland-Blockade-Befürworter wie die BRD-„Regierung“ , DER WELT, des SPIEGEL usw..:

    Es sei ein …Akt der Agression, …eine Mär der Sezession, …nicht LEGAL-aber LEGITM (ein Witz, diese Formulierung), also Formulierungen der Hilflosigkeit von Betonkopfdenkern..

    GVB/ 14-7-2016

    Gefällt mir

  39. ALTRUIST sagt:

    GvB

    Sehr ueberzeugend das Wesentliche kommentiert .

    VG

    Gefällt mir

  40. ALTRUIST sagt:

    Anna

    Es gibt auch in russischen Medien keine Berichte über diesen Friedenslauf. Vielleicht sind es einfach nur religiöse Prozessionen?
    ……………………………….

    Nun spreche ich russisch wie deutsch . Aber hier irrst Du einfach .

    Das ukrainische und russische Netz ist voll mit Informationen darueber .
    Sonst haette ich mehr reingestellt , es ist eben alles in ukrainisch und russisch .
    So was habe ich lange nicht mehr erlebt .

    Dann sind die angloamerikanischen Medien aktuell angetreten gezielt Informationen zu verbreiten , das in Russland der Widerstand gegen Putin waechst –

    DIE EINZIGSTEN DIE ES NICHT WISSEN , SIND DIE RUSSEN SELBST !

    Gefällt mir

  41. Gernotina sagt:

    Update vom 14. Juli

    14. Juli 2016 (von Niki Vogt) Der „Kreuzzug für Frieden im Donbass“ setzt unaufhaltsam seinen Sternmarsch nach Kiew aus 3 Richtungen fort. Und er wächst weiter. Der Rechte Sektor und Swoboda tauchen überall am Wegesrand auf, provozieren und zeigen Waffen. Sie wagen es aber nicht, die Menschen anzugreifen. Doch der Zug zieht singend und betend unbeirrt weiter. Niemand läßt sich auf Provokationen ein, die Beleidigungen werden nicht einmal beantwortet. Es sind einfach zu viele Menschen, die in einem Heerwurm bis zum Horizont durch’s Land ziehen. Die Faschos sind nur stark, wenn sie in der Überzahl sind. Die Polizei (die Polizisten wurde Anfang des Jahres von der Kiewer Regierung komplett ausgewechselt und durch „Linientreue“ ersetzt), wagt ebenfalls nicht, einzuschreiten. Sie stehen alle mehr oder weniger hilflos beiseite vor dieser machtvollen Präsentation des Volkes, das einfach nur für Frieden und Liebe singt und betet.

    Derweil liegen beim Regime in Kiew die Nerven blank. Kommen die Demonstranten am 27.7. in Kiew an, ist die US-Vasallenregierung in Kiew Geschichte. Man scheut sich nicht, seitens einiger Politiker und Maidan-Radikalen offen über die Medien und auch Facebook dazu aufzurufen, die Demonstranten einfach zu erschießen oder Kreuze an der Strecke aufzustellen und die Demonstranten zu kreuzigen. Das wagt aber angesichts der Massen niemand. Eine Donbasskämpferin und Ultra-Rechte Namens Victoria Reznichenko ruft dazu auf, jeder, der einen durchführbaren Plan habe, all die „russischen Agentenpilger“ zu töten, möge sich bei ihr melden. Mit dem Aufruf „Töte! Verbrenne! Schieße!“ versucht sie, den Haß zu schüren und den Rechten Sektor zum massenhaften Morden aufzustacheln. Hier ein englischsprachiger Bericht mit entsprechenden Fotos der Dame, die keinen Zweifel an ihrer Einstellung lassen.

    Die Gegenseite tickt so !

    „Kill, Burn, Shoot“ – Ukrainian Neo-Nazi About Religious Procession for Peace in Donbass

    http://www.fort-russ.com/2016/07/kill-burn-shoot-ukrainian-neo-nazi.html

    Gefällt mir

  42. WOTAN 88 sagt:

    Hat dies auf Manfred O. rebloggt.

    Gefällt mir

  43. ALTRUIST sagt:

    Anna

    Gefällt mir

  44. ALTRUIST sagt:

    Anna

    ВСЕУКРАИНСКИЙ КРЕСТНЫЙ ХОД МИРА В ХАРЬКОВЕ ( 10. 07. 2016 г. в-2 )

    Gefällt mir

  45. ALTRUIST sagt:

    Schon den 4. Tag unterwegs auf dem Marsch fuer den Frieden !

    Крестный ход: верующие из западной Украины уже четвертые сутки в пути – Утро – Интер

    Gefällt mir

  46. ALTRUIST sagt:

    Wie sagte ein hoher ukrainischer Geistlicher , in diesem Ausmass hat es einen Friedensmarsch in der Ukrainie noch nie gegeben .

    Das ist ein Faustschlag in das Antlitz des europaeischen Faschismus !

    Gefällt mir

  47. Petra von Haldem sagt:

    Es ist einfach unglaublich.

    Rotten sich doch diese russischen Agenten in den letzten Dörfern zusammen
    durchwaten den Schlamm und singen auch noch.

    Und dann diese verteufelten Popen…selbst die durchwaten die Wlotte,
    nur um noch mehr Schafe für ihre Kirchen einzuheimsen, kann ja nur der Grund sein………..
    Und dann der Propandajournalist, der das alles mitläuft und filmt…..

    Und das alles bezahlt und im Filmstudio gedreht……………….

    Da muss doch der Westen was machen…………..
    Ich fass es nicht………

    *
    *
    *
    Gesegnet seien alle diese Menschen!

    Gefällt mir

  48. ALTRUIST sagt:

    Ich habe mir heute nur ukrainische und russische Videos des orthodoxen Friedensmarscges angeschaut ,

    Ein hoher Geistlicher sagte , das hat die Ukrainie noch nie erlebt , so eine hohe Beteiligung hat es noch nie gegeben .

    Diese lieben Menschen haben die Schnaiuze voll von einer EU , einer Merkel , einem Poroschenko einem Obama .

    Sie wollen Frieden und in Frieden ihr Leben selbst gestalten !

    Schaut in die Gesichter dieser lieben Menschen . Sie wollen nicht in dieses gefuehlskalte politische Deutschland und um Almosen bitten , sie wollen in ihrer angestammten Heimat selbstbestimmt leben .

    Sie haben kein Auto , aber gesunde Beine und Zukunftsvertrauen in der Kraft der Schoepfung und ihrer Gemeinschaft !

    Auf dem Marsch hilft jeder Jeden mit Wasser , Lebensmittel und Schlafgemach .

    Die Kriminalitaet ist gleich Null .

    Und diesen lieben Menschen soll westtliche Kultur beigebracht werden ?

    Er brauchen wir sie . als sie uns !

    Gefällt 1 Person

  49. Petra von Haldem sagt:

    Ja, lieber ALTRUIST, so isses.

    Und wir werden hier diese Herzenskräfte schön weiter verbreiten….
    auch wenn viele die Sprache und Schrift nicht verstehen…….
    das ist grad mal gut so….
    die Bilder sprechen.

    danke für dein Recherchieren.

    Gefällt 1 Person

  50. ALTRUIST sagt:

    Petra von Haldem

    Ich danke Dir .

    Es ist ein Geschenk , wenn man weiss , dass man nicht allein ist , in seinen Ueberzeugungen und in seinem Denken .

    Liebe Gruesse

    Gefällt mir

  51. Petra von Haldem sagt:

    AL Tru IST 🙂

    Nönö, wir sind schon lange nicht mehr allein………….
    auch schön, dass es Dich gibt!!

    Wir hier haben auch seit den 70er Jahren absolute Graswurzelarbeit gemacht,
    lange Zeit immer schön „unter dem Radar“ wie ich es nenne.

    Heute sind seeehr viele noch still „unter dem Radar“…….
    aber so ganz allein sind wir nicht mehr….
    obwohl wir das auf einer anderen Ebene gewisserweise immer sind……

    „Sterne“ hocken ja selten zu Haufen zusammen 🙂 🙂 🙂

    ………in der Ukraine allerdings proben die ja grad ne Milchstraße 🙂
    ob wir hier auch so nen Sternenhaufen hinbekommen??
    Sichtbar, meine ich…?

    Gefällt 1 Person

  52. ALTRUIST sagt:

    Petra von Haldem

    …in der Ukraine allerdings proben die ja grad ne Milchstraße:)
    ob wir hier auch so nen Sternenhaufen hinbekommen??
    Sichtbar, meine ich…?
    ……………………………..

    Vielleicht kann man es so bewenden , das es diese Milchstrasse gibt , die wieder zum selbstaendigem Leuchten angeregt werden muss , weil es einfach zwingend ist ?

    Die germanischen Staemme werden wieder die letzten sein , wenn ueberhaupt ……….

    Der von nicht Wenigen als Messias anerkannte AH ist der groesste manipulatv inszenierte Bremsblock auf diesem Wege in unsere Freiheit .

    Schon nur die 12 Jahre als die entscheidenden Jahre der mehr als 2000 waehrenden Geschichte unserer Voelker als Non plus Ultra anzusetzen ist ausserordentlich gewagt .

    Interessanter weise ist der Unterschied zwischen dem Westen und der Mitte gravierend .

    Das Bedauere ich .

    Leider scheint sich BB daran auch fest gebissen zu haben .

    Viele Gruesse

    Gefällt mir

  53. thomram sagt:

    Willkommen, Wotan!

    Gefällt mir

  54. thomram sagt:

    Fensterputzer

    Sei willkommen, Fensterputzi, auf bb 🙂

    Ich wage die Prognose, dass es nicht 200’000, sondern 1’000’000 werden werden, dass sich die Menschen in Militäruniform dazustellen werden, dass damit Knüppel und Heugabeln genug vorhanden sein werden, um einen Palast zu räumen.

    Ich wünsche keinen Verbrecher gehängt. Ich wünsche, dass Verbrecher mit sanfter Gewalt Tätigkeiten zugeführt werden, welche ihnen die Chance gibt, sich selber kennenzulernen und etwas anderes vom Leben zu lernen als „Leben heisst ausbeuten, und das begeilt mich“.

    Gefällt mir

  55. thomram sagt:

    Altruist

    A.D.2012 ist, mikroskopisch betrachtet, der Tief – oder Scheitelpunkt einer Welle. Die Welle ist die Gesamtheit der Tendezen. Wir waren in tiefer Getrenntheit und erwachen wieder zu Gesamtheit.

    Ich betrachte diesen Scheitel- oder Umkehrpunkt als Leuchtturm, der über 26’000 Jahre sichtbar ist und stelle ihn über die christliche Zeitrechnung, obschon Joshua in meinem Lebensbild die herausragendste Inkarnation war.

    bb kann sich nicht festbeissen. Ich habe den Blog so benannt, und wir, du, ich, wir streben sie an, bumi yang bahagia oder kurz bumi bahagia, die glückliche Welt an. Festbeissen kann ich mich oder du dich. bb hat kein Maul um zu beissen. bb ist eine Idee.

    🙂

    Gefällt 1 Person

  56. […] Ihr setzt Zeichen, Menschen der Ukraine. Die Welt möge hinschauen und Gleiches tun. […]

    Gefällt mir

  57. Petra von Haldem sagt:

    Lieber ALTRUIST,

    ***Leider scheint sich BB daran auch fest gebissen zu haben .***

    nehmen wir es doch einfach als Bereicherung der tausendfach verschiedenen Weltansichten, die sich auch hier auf BB zeigen DÜRFEN!!, ja dürfen.

    Mit den verrücktesten Ansichten wäre ich zum Beispiel ansonsten mein Leben lang nicht konfrontiert worden.
    Es bereichert mich sehr.

    Sowohl von den Beiträgen als auch vor allem von den Kommentaren geht eine solche Vielfalt des Lebens aus…
    Hahaha…und das ist ja NUR die Vielfalt der Schreiberlinge hier…..
    Da gibts ja sonst auch noch ne Welt… 🙂 🙂 🙂

    Gerade durch die phantastische Mischung der Leser und Schreiber werden doch -oder könnten!- unsere verbissenen Anteile sich lockern, bei jedem!

    Bei mir hat sich besonders durch so ein paar Doofbacken hie (also die außer mir, meine ich!) wirklich schon viel „erweicht“ und ist in die Anerkennung der Vielfalt mutiert!!

    Solange wir den Humor immer wieder hervorkramen, ist unser Mensch-Sein weiterhin im Kommen…..

    In diesem Sinne, hier gelesen, nochmals:

    Warum gehen Ameisen nicht in die Kirche?
    Sie sind eben InSekten!!
    🙂 🙂 🙂

    Gefällt mir

  58. ALTRUIST sagt:

    thomram

    bb ist eine Idee.

    ……………………..

    Vielen Dank fuer Deinen Kommentar .

    Das aussergrwoenlich Gute an Dir und BB ist , das WARUM ?

    Danke .

    Gefällt mir

  59. ALTRUIST sagt:

    Petra von Haldem

    Vielen Dank fuer Deinen Kommentar, den ich so sehe , .

    Im Schweigen bleibt man stehen jeder fuer sich in der Kommunikation geht man weiter – gemeinsam .

    Viele Gruesse und noch mals Danke .

    Gefällt mir

  60. Petra von Haldem sagt:

    Fühle mich sehr „verstanden“, liebenswerter Alt Ruist 🙂 🙂 🙂
    Ebenso: danke für deine Worte…………..

    Freue mich auf weitere gute Videos von unseren russischen agitatorisierten Freiheitsfreunden 🙂

    Gefällt mir

  61. thomram sagt:

    Altrui

    Danke für dein freundlich Wort 🙂

    „warum“

    Dieses Wort irritiert mich seit vielen Jahren. Was ist damit gemeint? Meine bislang beste Antwort lautet: „Welches ist das Motiv hinter dem Geschehen?“

    Warum ist das Kind vom LkW überfahren worden?
    Weil das Kind den LkW nicht beachtet hat. Das ist KEIN Motiv.
    Weil der LkW Fahrer besoffen war. Das ist KEIN Motiv.
    Weil die Seele des Kindes ihre Ausstülpung in den Körper zurückziehen wollte. DAS ist ein Motiv und die Antwort auf die Frage „Warum“.

    Siehst du das auch so?

    Wenn ich nun auf bb übertrage…dann komme ich ins Grübeln.

    Warum mache ich bb? Ich sage dir ehrlich, dass ich es nicht weiss. Es ist ein Gemisch von Interesse verschiedener Themenbereiche (warum bin ich interessiert, hahaha, keine Ahnung, interessiert mich eben, LoL) und von Mitteilungsbedürfnis (warum bin ich mitteilungsbedürftig, knurr, keine Ahnung, wurde wohl als Pfaff und Schulmeister geboren, LoLLoL).

    Issjaegal.

    Dein Zuspruch freut mich und tut mir gut.

    Ich leite ihn weiter auch an alle hier Mitwirkenden!

    Gefällt mir

  62. ALTRUIST sagt:

    thomram

    „warum“

    ………………………

    Ich habe leider die Quelle nicht mehr .

    Aber das kommt wohl , wenn ich mich richtig erinnere von einem asiatischem Heiligen .

    Man muss sich immer dem WARUM stellen , bis es kein WARUM mehr gibt .

    Ein anspruchsvolles und weites Feld ……..

    Wenn ich mich richtig erinnere sollte Hawey dazu mehr wissen ……

    Viele Gruesse

    Gefällt mir

  63. thomram sagt:

    Altrui

    ***Man muss sich immer dem WARUM stellen , bis es kein WARUM mehr gibt.***

    Trifft zu.

    Gefällt mir

  64. luckyhans sagt:

    @ Thomram:
    Auf das letzte WARUM gibt es keine Antwort, weil es einen Urgrund der Gründe nicht gibt. Zumindest nicht so einfach, wie wir uns das vorstellen.
    Denn es gibt immer mehrere Faktoren, die zusammenwirken, damit etwas „passiert“, daher ist die Suche nach DEM Grund auch völlig „daneben“.
    Und wenn man nach den GründEN sucht, dann hat man in Kürze soviele „Suchstränge“, daß es nicht mehr nachzuverfolgen ist – denn jedes WARUM gebiert immer mehrere WEILs, und so weiter… 😉

    Gefällt mir

  65. ALTRUIST sagt:

    luckyhans

    Du bist schon mttendrin im WARUM …………

    Viele Gruesse

    Gefällt mir

  66. thomram sagt:

    Lücki

    Deine Sicht hat ihre Richtigkeit und ihre Gültigkeit. Mein Verstand sagt dazu mit Ueberzeugung „ja“.

    UND es gibt eine Betrachtungsweise – Altruist weist gekonnt böse hihi ohne Erläuterung darauf hin – da löst sich die Frage nach dem Warum auf.
    Ich komme in diese Sicht hinein, wenn ich ruhig bin. Erklären lässt sie sich nicht.

    Viel Liebe.

    Gefällt mir

  67. ALTRUIST sagt:

    thomram
    luckyhans

    Liebe Mitstreiter ,

    warum nehmt Ihr Euch keine Zeit dafuer ? Schnelle Antworten sind wie ein gefluegeltes Wort , man holt es nicht zurueck .

    Das letzte Warum richtet sich immer an einem selbst . Das ist die Botschaft dieses Geistlichen .

    ich bin weder boese , noch sperre ich mich fuer neue Erkenntnisse , noch bin ich gefeit vor Irrtuemern

    Auf weiterere konstruktive Konversation und sahlichen Streit um die Sache freue ich mich .

    Viele Gruesse

    Gefällt mir

  68. thomram sagt:

    Altruist

    Hast du mein „hihi“ überlesen? Wenn nicht, hast du es nicht in meinem Sinne interpretiert, habe ich mich unklar ausgedrückt.

    Dein “ du bist schon mittendrin im Warum“ zeig auf das, worauf ich auch hinweise. So ich mit dem Verstand die Warums aufzulösen suche, bin ich immer wieder erfolgreich, doch eben doch nicht, denn hinter der gloriosen Antwort lauert immer gleich die nächste Frage, nämlich das nächste „warum“.

    Du darfst dich bestätigt, auf jeden Fall ernst genommen fühlen, Altruisti.

    Darf ich kichern?

    Selalu ada banyak salah paham. Indonesisch. Immer haben viel Missverständnis.

    Und was weiss ich? Habe ich Lücki richtig verstanden, dich richtig verstanden? Lass uns grosszügig sein.
    Wir reden, hören, machen uns unseren Reim. Dass du und Lück und auch ich und sehr sehr Viele hier ihr Bestes geben….was können wir mehr tun?

    Gefällt mir

  69. Petra von Haldem sagt:

    Zum Thema WARUM

    Als ich 9 Jahre alt gewesen war, verunglückte ein von uns allen recht geliebter und beliebter Klassenfreund, ebenfalls 9 Jahre alt.
    Er war der einzige Sohn des Bankdirektors in dem kleinen Städtchen.

    Er war einer der ersten, der ein Fahrrad bekommen hatte, geneidet hatte ihm das keiner.
    Wir waren stolz, in unserer Klasse einen zu haben, der ein neues eigenes Fahrrad hatte!

    Autos gab es damals recht wenige und dennoch wurde Jürgen am Ostermontag,
    als er mit seinem neuen Fahrrad unterwegs gewesen war, auf einer Landstraße von einem Auto überfahren.
    Am Steuer hatte der Arzt der Familie gesessen…………
    Wir alle waren fassungslos.
    Das ganze Städtchen.

    Und nun kommt es, was sich mir unauslöschlich eingeschrieben hatte und durchaus noch hat:
    Am Grab gab es verschiedene Abschiedsreden von diversen Menschen.

    Das was unser Klassenlehrer allerdings sagte, ließ meine Tränen versiegen.
    Still und mit Abstand zu seinen vorhergehenden Worten war der letzte Satz gewesen:
    „Gottes Will‘ kennt kein Warum.“

    Seit dieser Zeit plagt mich keine warum-Frage mehr, was keineswegs heißt, dass mich „Ursachen“, Hintergründe und sonstiges kalt lassen.. 🙂 🙂

    Wenn es nicht mehr weitergeht mit der Fragerei, setze ich einen Punkt mit:
    Irgendwer will was lernen…vielleicht sogar ich…… 🙂
    und
    Es ist wie es ist…..und was jetzt?
    Anerkennen, was ist als Ausgangspunkt zum Neuwerden…

    Viele Ukrainer zusammen mit den sich entgegenstehenden ! Patriarchen und Popen haben anerkannt was ist und sich auf den Weg gemacht. Gemeinsam.
    Die Beantwortung eines WARUM diesbezüglich gäbe sehr verschiedene Antworten.

    Aber muß denn ein WARUM immer beantwortet werden??
    Der Verstand sagt JA
    Das Herz sagt: Nöö, muß nich…..

    🙂 🙂 🙂

    Gefällt mir

  70. Gernotina sagt:

    Christian Tobler über den Friedensmarsch in der Ukraine

    Gefällt mir

  71. Gernotina sagt:

    Petra, das hast Du ganz wunderbar ausgedrückt, dass wir keine Kontrolle über das WARUM haben, weil der göttliche Wille unergründlich bleibt – unabhängig davon, dass wir oft erkennen und Antworten finden. Da, wo es am meisten schmerzt, gibt es meist keine Antwort – oder manchmal erst sehr viel später.

    Gefällt mir

  72. ALTRUIST sagt:

    Die Friedensmaersche gehen weiter . In Kiew bereitet man sich auf Unterkuenfte vor .

    Die Menschen tragen Schilder : DER ZAR WIRD KOMMEN UND ORDNUNG SCHAFFEN !

    „ОСЕНЬЮ УКРАИНА ПОЛЫХНЕТ“, – ЕГОР КВАСНЮК Егор Кваснюк рассказывает о партизанском движении на Украине о продолжающемся Сопротивлении по многим украинским городам и дает апокалиптические прогнозы.

    Der Odessaer Politologe Jegor Kvacnjuk spricht voon einer Partisanenbewegung in der Ukrainie , ueber den fortgesetzten Widerstand in vielen ukrainischen Staedten und gibt eine apokalyptische Prognose :

    IM HERBST ZERFAELLT DIE UKRAINIE

    https://dg55.mycdn.me/image?t=0&bid=836435826585&id=836435826585&plc=WEB&tkn=*lYdd_XnwRtIPiAa0fW6dBO0iOSk

    Gefällt mir

  73. Petra von Haldem sagt:

    Na klar, Partisanen!
    Auch Politologen können erschwert ohne Feindbild denken.
    Ich wünsche mir, dass die Ukraine e r s t e h t !!

    Hier passen doch mal wieder meine schon mal eingestellten Zeilen,
    und besonders erfreut war ich gewesen als jemand es ins Portugisische übersetzte.
    Noch suche ich den „talentierten“ Übersetzer für das Russische oder andere östliche Sprachen:

    Partisanen

    Es ist ein Kampf
    Wie der der Partisanen
    Für‘s Land,
    Jedoch die offizielle Truppe nicht.

    Sind wir auch
    Kämpfer für die Zukunftsahnen
    Für unser Land,
    So hilft ein offiziell‘ Gericht uns nicht.

    Gemeldet sind wir
    Auf einem andern Plane,
    Geführt von dort
    Mit Harnisch, Schwert und Schild.

    Seh‘n wir nicht immer
    So spür‘n wir doch die Fahne
    Von UNSERM Wort,
    das aus dem Herzen lebt und quillt…….

    P.v.H. (1980)

    Gefällt mir

  74. ALTRUIST sagt:

    Das Hauptproblem von Poroschenko, werden die angstlosen Christen

    Wassilij Volga, Chef der “Union der Linken“ und Hoffnungsträger für Gerechtigkeit und Frieden in der Ukraine : Die Prozession ist für die ukrainische „Kriegspartei“ ein Riesenproblem!
    Einen freien Zugang für die Pilger nach Kiew zuzulassen heißt für sie nicht nur zu anerkennen, dass die christlich orthodoxe Ukraine lebt und unbesiegbar ist. Das heißt vor allem – den Sieg der Ukrainer über ihre Angst zu anerkennen. Die Vereinigung beider Kolonnen der Prozession in Kiew und das gemeinsame Gebet der Zehntausenden orthodoxen Christen aus der West- und Ostukraine werden den Ukrainern zeigen, dass sie keine Angst zu haben brauchen. Dass „der König doch nackt ist!“
    Es gibt kein Zweifel daran, dass im Falle der erfolgreichen Vollendung der Prozession wir eine Wiedergeburt der politischen Aktivität der Volksbewegungen und politischen Parteien erleben würden, die heutzutage unterdrückt und verfolgt werden. Man sieht jetzt schon, dass es zu einem lawinenartigen Vorgang wird, der die Nazis und die Anhänger des Kriegs von der politischen Karte der Ukraine wegfegen wird.
    Gerade das – die Verlust der Angst vor den Nazis von den Ukrainern –gerade das ist das Hauptproblem der amtierenden ukrainischen Macht. Das Hauptproblem der „Kriegspartei“.
    Was wird die Macht unternehmen? Schreitet sie in ihrem volksfeindlichen Rausch bis zum Wahnsinn? Wird sie das Blut der orthodoxen Christen vergießen? Das weiß ich nicht. Ich bete lieben Gott, uns alle zu schützen und die Wahnsinnigen vor dem Wahnsinn zu bewahren.

    Gefällt mir

  75. ALTRUIST sagt:

    Das Beeindruckenste ist , das es sich hier um einen reinen christlich orthodoxen Friedensmarsch handelt . Betont wird, ohne Beteiligung der Politk .

    In dem Video ist der Tagesablauf genau aufgezeichnet , wo sie schlafen, wie sie sich ernaehren .

    Frueh wird auf gestanden , in die Kirche gegangen , gebetet zum Frieden . 5 km schaffen sie pro Stunde .

    Waehrend viele in Westeuropa ihre Urlaubsziele nach Frankreich stornieren , wissen diese Leute gar nicht , was eine Urlaubsreise ist .

    SIE LAUFEN UND BETEN FUER DEN FRIEDEN !

    SIE SIND DIE VERATENEN EUROPAEER DURCH DIE EU DURCH FRAU DR: MERKEL DURCH ALLE DIE DEN PUTSCH IN KIEW VORBEREITET HABEN UND DAS LAND AUSRAUBEN WOLLEN .

    Jetzt haben sie ihr Schicksal selbst in die Hand genommen .

    DIE UKRAINIE WIRD NACHDEM EINE ANDERE SEIN .

    Gefällt mir

  76. ALTRUIST sagt:

    Ilja Muromez

    Ilja Muromez (russisch Илья Муромец = Ilja aus Murom) ist eine Heldengestalt der Kiewer Tafelrunde. Er gilt als bekanntester Bogatyr.

    Der Legende nach wurde Ilja Muromez als Sohn eines Bauern in Karatschajewo in der Nähe der Stadt Murom geboren. Während seiner Kindheit soll er oft krank gewesen sein und war so bis zu seinem 33. Lebensjahr gelähmt, als er auf wundersame Weise von zwei Pilgern durch Gabe eines Met-Trunkes geheilt wurde. Von einem sterbenden Ritter namens Swjatogor erhielt er seine übernatürliche Kraft. Er befreite die besetzte Stadt Kiew und verteidigte Tschernigow gegen die Tataren. Sein Pferd konnte mit menschlicher Stimme sprechen.


    Die drei Bogatyri, ein Gemälde des bekannten russischen Malers Wasnezow. In der Mitte befindet sich Ilja Muromez, links Dobrynja Nikititsch und rechts Aljoscha Popowitsch.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Ilja_Muromez

    Gefällt mir

  77. luckyhans sagt:

    @ Altruist:
    „IM HERBST ZERFAELLT DIE UKRAINIE“ –
    leider falsch übersetzt.
    „ОСЕНЬЮ УКРАИНА ПОЛЫХНЕТ“ bedeutet eindeutig: Im Herbst wird die Ukraine AUFLODERN / IN FLAMMEN STEHEN …

    Gefällt mir

  78. ALTRUIST sagt:

    Noch eine Bemerkung , die slawische orthodoxe Kirche sollte durch die Kommunisten allem voran
    Lenin , Stalin , Trotzky vernichtet werden .

    Kirchen und Kloster wurden zerstoert , gepluendert und ausgeraubt . Geistliche gemordet und erschlagen .

    Das Werk setzten ukrainische Faschisten unter Duldung der deutschen Besatzung im 2. Weltjrieg und mit Wissen und Duldung des Vatikans fort .

    Der Vatikan verachtete und verachtet den orthodoxen Glauben . Den groessten Genozid gab es an den Serben , bis heute ungesuehnt zur Zeit des 3. Weltkrieges auch von der deutschen Besatzung toleriert .

    Mehr als 15 Prozent der orthodoxen Serben sind durch die kroatischen Ustasa unter Wissen und Duldung des Vatikans und der deutschen Besatzer ermordet worden .

    Die verantwortlichen Verbrecher , KAMPGGEFAEHRTEN von AH im Vatikan hoch geehrt und geschuetzt worden .

    Das alles ist dokumentiert und zertifiziert .

    Doch dieser Glaube lebt, unbeirrbar lebt er weiter in den Herzen der Slawen .

    Gefällt mir

  79. ALTRUIST sagt:

    Schreibfehler ; 3. Weltkrieges , richtig 2. Weltkrieg .

    Gefällt mir

  80. ALTRUIST sagt:

    luckyhans

    Danke fuer Korrektur .

    Viele Gruesse

    Gefällt mir

  81. […] Wenn sich jedoch eine genuegend grosse Anzahl von Menschen auf den Weg macht, so wie jetzt die Pilger nach Kiew und aufhoeren, sich die medialen Dramen der NWO anzusehen und sie weiter zu verbreiten….. was […]

    Gefällt mir

  82. […] Wenn sich jedoch eine genuegend grosse Anzahl von Menschen auf den Weg macht,so wie jetzt die Pilger nach Kiew und aufhoeren, sich die medialen Dramen der NWO anzusehen und sie weiter zu verbreiten….. was […]

    Gefällt mir

  83. […] Ein paar tausend russischer Agenten zu Fuss unterwegs nach Kiew […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: