bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » SCHULE » Schetinin » . » Die verlogenen Machenschaften des Schweizer Medienkonzerns TAMEDIA

Die verlogenen Machenschaften des Schweizer Medienkonzerns TAMEDIA

Waren vor 60 Jahren in grosse Schweizer Zeitung immerhin noch Berichte von einzelnen körperlich lebend autenthischen Auslandkorrespondenten zu lesen, welche vor Ort wandelten und suchten und forschten und fragten und die Antworten in des Schweizers Stube trugen, sind heute (vorläufig mal, scheinbar!) endgültig zentral gesteuerte Schein-Informations-Fabriken wie AP / Reuters / DPA  Born der Einheitslügen Wahrheit.

Forscher Dude sagt mehr. Danke, Dude.

thom ram, 16.05.0004

.

.

Die verlogenen Machenschaften des Schweizer Medienkonzerns TAMEDIA

Nachdem ich gestern beabsichtigte, den neuen aufschlüsselnden Bericht von Amerika21 zum Schafsmedienpropaganda-Organ Tagesanzeiger der TAMedia im Kommentarstrang des älteren Meisterwerks von Jens Gloor  beizufügen, musste ich betrübt feststellen, dass die gesamte Seite Jcx1 der Zensur zum Opfer gefallen ist.

Auch unter der gratis gehosteten Wördpress-Domain ist die Seite verschwunden gelassen worden…

Daher folgt hier die erste Backup-Publikation einer Reihe von Werken, die früher auf Jcx1 zu lesen waren.

Vorab aber mein dort eingestellter Kommentar als Intro:

Auch wenn ich schon länger klariter im Bilde bin, wie lächerlich verkommen unsere hiesigen Schafsmedien (NZZ, Ringier und Co. mischen ja in der Gleichschaltungsschmierenkomödie munter mit) berichten, und auch wenn der Artikel scheinbar endlos ist, handelt es sich wahrlich um ein Meisterwerk, welches die Zeit (nicht die Zeitung😉 ) gelesen zu werden mehr als Wert ist.

Als früherer Stammleser und Abonnent der in Zürich verlegten Tageszeitung TAGES-ANZEIGER (mit zahlreichen ‘angelehnten’ Titeln in der ganzen Schweiz – z.B. BERNER ZEITUNG, DER BUND, BASLER ZEITUNG, etc.) des TAMEDIA-Konzerns – glaubte ich seinerzeit noch an die Ethik der dort arbeitenden JournalistInnen. Mittlerweile hat sich dies – umfassend dokumentiert – vollständig verflüchtigt; Dank eigener Betroffenheit, können die damals für ‘JournalistInnen’ gehaltenen Schreiberlinge mittlerweile mit schriftlichen Beweisen, mehrheitlich als ausserordentlich üble Presstituierte disqualifiziert werden. Entgegen dem Pressekodex, der lautet “Eine Quelle allein ergibt keine Nachricht. Für eine Nachricht braucht es mindestens zwei voneinander unabhängige Quellen.”, verstösst die TAMEDIA täglich gegen diesen Kodex. Aber auch diese Erklärung der journalistischen Pflichten des Schweizer Presserats wurden von der TAMEDIA (nicht nur in meinem Fall) nachweislich x-fach verletzt: “Sie halten sich an die Wahrheit ohne Rücksicht auf die sich daraus für sie ergebenden Folgen und lassen sich vom Recht der Öffentlichkeit leiten, die Wahrheit zu erfahren.” – ein ganz üble Farce, wie ich ausführlich zu dokumentieren in der Lage bin und in ‘diesem Stil’ publiziert die TAMEDIA täglich frisch-fröhlich weiter. Das Recht der Öffentlichkeit, die Wahrheit zu erfahren, wird von der TAMEDIA täglich, bewusst und vorsätzlich mit Füssen getreten.

Weiterlesen——->hier

.

.

.


4 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Liken

  2. Andy sagt:

    Hat dies auf Andreas Große rebloggt.

    Liken

  3. haluise sagt:

    klein aber FEIN: der ZEITPUNKT.ch

    Liken

  4. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: