bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » LEBENSKUNDE » Eigenveranwortlichkeit » Astral City / Unser Heim / Die Wahrheit und das Verschwiegene

Astral City / Unser Heim / Die Wahrheit und das Verschwiegene

Du möchtest endlich wissen, woher du kommst und wohin du gehst? 

So du Zeit hast, zeigt es dir der folgende Film Astral City, Unser Heim.

So du wenig Zeit hast…Nach dem Tode kann dich eine lichtlose Gegend der Verzweifelung erwarten. Doch wirst du gerettet werden und in einer paradiesisch schönen Astralwelt ein Stück deines Weges machen. Du wirst dort geheilt, du lernst dort Bescheidenheit und Fleiss, zudem lernst du, mit Wasser und Suppe glücklich zu sein, und du lernst, zu dienen statt zu fordern, und du lernst, dass das alles unter der Flagge der Liebe geschieht. Irgendwann wirst du das Bedürftnis nach einer neuen Inkarnation hier haben und wieder abtauchen auf unsere Erdenkugel als alte Seele in neuem Erdenkörper.

.

.

Alles ganz wunderbar. Ich habe viele viele Berichte von Jenseitigen gelesen und per Channeling vernommen, wonach dieser Rundlauf im Prinzip grundsätzlich so stattfindet, wie im Film gezeigt.

Und?

Es gibt eine einzige Szene, welche dich stolpern lassen kann. Da ist eine junge Schönheit, gestorben, also in diesem Paradies grad unterwegs. Die will das nicht. Sie will es nicht, dass alle immer gütig lieb nett reden, dass es keine Ecken und Kanten hat, zudem sehnt sie sich nach ihrem inkarnierten Verlobten. Und sie wagt es. Sie verlässt das Paradies zu Fuss. Das ist nicht so gut. Sie wird wieder gefunden, verletzt und äusserst geschwächt. Weggehen ist nicht.

Hm.

Im Paradies also ist man auch eingeschlossen.

Hm.

Ich interpretiere.

Der Film zeigt die Wahrheit. In der Tat läuft das Rad menschlicher Inkarnationen so wie gezeigt. Der Film zeigt die auf das Wesentliche komprimierte Realität.

Da ist zwar von Lernen auf der Erde die Rede, doch ist keine wirkliche Entwicklung als möglich gegeben. Auf Zeit und Ewigkeit Erde / Paradies / Erde / Paradies / Erde / Paradies…….

.

Ich unterstelle.

Hinter dieser gezeigten Wahrheit steht eine verborgene Wahrheit. Da ist eine Kraft, da sind Kräfte, welche diesen sinnentleerten Endloszirkel in Betrieb gesetzt haben und am Laufen erhalten.

Ich denke, ich bin mit diesen Kräften eng verbunden, sonst könnte ich nicht durch sie gebunden sein, wahrscheinlich wollte ich es so.

.

Ich meine.

Da will ich raus. Tausende solcher Hin und Hers die letzten 1’000’000 Jahre genügen mir. Die Erde ist wunderbar, das Paradies ist prima. Aber sie sind für mich mittlerweile ein in sich geschlossenes Kasperlitheater. Ich partizipierte und partizipiere noch. Darum bin ich hier.

Und ich will wieder in die Freiheit.

Es kann sein, dass ich, wieder befreit, noch eine Weile, nochmal ein paar 1000 Inkarnationen hier ablegen werde. Aber freiwillig.

Es passt wunderbar zusammen, grad dieser Tage ist die Anregung hier reingeflattert, es könnte dich interessieren:  wie Mensch sich befreien kann

.

Gesamturteil über den Film:

Nett gemacht. Unterhaltsam.

Der Inhalt ist satanischer Natur. Eine Wahrheit wird gezeigt und das mit der Wahrheit zusammenhängende Wichtige wird unterschlagen.

Mit Liebe,

thom ram, 22.12.2015

.

.

 

 

 


25 Kommentare

  1. Katharina sagt:

    Wo die Sonne am hellsten scheint sind die Schatten am dunkelsten.
    Das ist Dualität.

    Das Licht der allumfassenden göttlichen Liebe scheint sanft von allen Seiten.

    Ich will auch garnicht ins Paradies, wenn es da nur Wasser und Suppe gibt, wo bleiben denn da die sinnlichen Genüsse? Sex, drugs & rock´n´roll?

    Like

  2. thomram sagt:

    @ Katharina

    War ein Lebemann, der machte alles, was gegen die Moral ging. Er sturbete und kam ins Jenseits.

    Da war es saulustig, Wein, Weib, Gesang und Mozart oder Jimmy Hendrix nach Wahl.
    Er dachte sich so das Seine, und irgendwann wollte er es wissen und bat den Oberteufel um eine Audienz.

    „Alsooo, ich will mich nicht beklagen, ich lebe hier bestens, alles ist wirklich nur saugut, nur bin ich neugierig. Auf der Erde hat man mir immer gesagt, ich werde in die Hölle kommen und dort fürchterlich leiden. Und nun bin ich da in der Hölle – und dieses tolle Leben hier – also wie reime ich mir das?“

    Der Oberteufel: „Ich zeig dir was.“
    Und sie fuhren tiiiiiief hinunter hinunter. Dort war eine dicke dicke Tür mit einem Guckloch.

    Unser Mann sah: Schreiende Menschen in kochwasserigen Kesseln, behämmerte Hoden, an Brüsten Aufgehängte, alles,was man sich nur so vorstellen kann.

    „Also nicht, dass ich da sein möchte, Herr Oberteufel, aber wer ist denn das, was sind das für Leute, was haben die denn verbrochen?“

    „Das sind Katholiken. Die wollen das so.“

    Like

  3. Katharina sagt:

    Sehr gut!

    Like

  4. Katharina sagt:

    Es gibt wirklich Menschen, die leiden gerne! Ich kenne solche Menschen. Die freuen sich auch, wenn andere leiden…

    Like

  5. Petra von Haldem sagt:

    Es ist ein Irrtum zu glauben, hier im Film wäre das Paradies dargestellt, absoluter Irrtum.

    Dargestellt ist unsere Alltagswelt,
    ein die Erde umgebender Bereich der Unbewußtheiten und auch der Möglichkeit, darin zu beobachten
    und eine sogenannte Astralstadt, die energetisch dicht angrenzend an den Unbewußheiten-Gürtel
    über einem Berg „unsichtbar“ existiert.
    ALLES ist in Quarantäne!!! Und alles gehört zur Erde.

    Diese „Städte“ sind geschaffen worden als Krankenstationen. Zur Regeneration.
    Übrigens gibt es eine „Bedingung“ dafür, dass jemand aus dem „Jammertal“ herausgeholt wird!! keineswegs jeder!
    Und keiner MUSS zur Erde (3D 😉 )…..es gibt genug Arbeit in der Regenerationsstadt.
    Dass die Mutter des Dr. Andre L. aus anderen höheren „freieren“ Bereichen kommt wird durchaus gezeigt.

    Dr. Andre Lias arbeitet dort weiterhin und ist in Brasilien ein viel und oft hinzugerufener Arzt von brasilianischen Heilern. Meines Wissens nach schon seit über 20 Jahren.
    Was am Schluß des Filmes auch gesagt wird.
    Hier in D-A-CH gibt es Bruno G., der ebenso mit Bodenpersonal arbeitet.

    Ich erlebe hier selbsterfahrene Realitäten.
    Mal ganz abgesehn davon, dass der Film eine Gemeinschaftsproduktion
    von diesem Dr. Andre und Erdenmenschen IST.

    Ohne die gemeinsame Zusammen-Arbeit von inkarnieren Menschen und verstorbenen Menschen, die erwacht sind, könnten wir hier einpacken und es würde nix nützen, wir blieben gefangen.
    Das Gefängnis von innen her zu durchbrechen führte zu der genialen Idee (von Menschen!) quarantäneinterne Regenerationsräume zu schaffen, um die Menschen zu stabilisieren…..

    Der Film stellt diese Tatsache ausgezeichnet dar.

    Like

  6. thomram sagt:

    @ Petra

    Hahaha, köstlich. Ja, ich kann deine Interpretation leicht nachvollziehen.

    Eine Frage jedoch:

    Wieso ist im Film wiederholt von Sterben und wieder Inkarnieren die Rede? Wieso die Erholungsgärten nicht als das deklarieren, was sie gemäss deiner Sichtweise sind?

    Like

  7. Heidelore Terlep sagt:

    @thomram
    “ das sind Katholiken, die wollen das so“
    Alles geschieht gemaess deinem Glauben. Das Jenseits werden die Menschen so wahrnehmen, wie sie es erwarten.Ein Katholik ( Himmel oder Hoelle) anders als ein Buddhist oder Muslime oder ein Atheist u.a. ( tibetanisches Totenbuch)

    Like

  8. thomram sagt:

    @ Heidelorelei

    Nun…ich möchte dich dereinst im Jenseits treffen.
    Du möchtest es nicht.
    Was passiert dann?
    LoL
    Ich treffe den Teil von dir, der es doch möchte?

    Like

  9. Heidelore Terlep sagt:

    @ thomram
    Der eine Teil will, der andere nicht.Eine Heidelorespalterei.
    Was tun?

    Like

  10. thomram sagt:

    Heidi, scheise auch, ich weis nich. Fielleicht einfach laut ruffen? Und wenn alle so rumrupfen? Ist das dan himlische Musiik?

    Ich ess jetzt eine Mango. Die heissen hier Manga.

    Like

  11. Heidelore Terlep sagt:

    @ thomram
    Treffpunkt ausmachen. Auf einer Wolke mit einer Blume in der Hand.

    Like

  12. thomram sagt:

    @ Lore in der Heide

    Typisch Frau. Auf einer Wolke. Schätze, da sind 10034789245 Wolken. Sagen wir ma, die vierte von links, wenn man von rechts unten oben in Richtung Sirius guckt, so man am Nordpol steht. Alled klaa.

    Aber das mit der Blume ist gut. ich geh schon ma eine Franchipani fflücken und leg sie mir in den Sarg, den ich mir morgen machen lassen werde.

    Like

  13. Petra von Haldem sagt:

    @ thomram

    ***Der Inhalt ist satanischer Natur***

    Heftiges Urteil…… (mäinstriim-jurnallie)

    Es wäre gesund, wenn es so formuliert werden könnte, damit jeder sich sein eigenen Teil basteln könnte….
    wir üben…………..

    und filosoofisch gefragt: gibt es eigentlich eine NATUR oben genannter Art??

    Like

  14. thomram sagt:

    @ Petra

    Och, ich liebe Satan. Er hält mit seiner Kraft den Kosmos im Gleichgewicht.

    Und er treibt den Menschen weit und weiter in die Trennung. Das ist sein Job und ich danke ihm, dass er ihn perfekt erledigt. Er ist unser aller steinalter Freund, der Schwarze.

    okee. Für Otto Normalo sage ich:

    Die hinter dem Film stehen, wollen den Menschen dazu verführen, lieb nett und angepasst zu sein. Denn lieb nett und angepasst, das ist gleich zu setzen mit liebevoll zu sein.

    Ist es so nett genug UND verständlich?

    Like

  15. Petra von Haldem sagt:

    Komisch….
    und ich bin der Ansicht und vertrete sie auch gerne, dass der MENSCH das Gleichgewicht herzustellen hat,
    das eben genau zu Ungleichgewicht geworden ist,
    dadurch,
    dass der eigentliche Gleichgewichthersteller (Mensch)
    von einem „Einseitigen“ innerhalb der Polarität occupiert und unterjocht worden war……………
    …………
    ……………….
    Und das was wir lieben, stärken wir.
    Ich liebe die Überwindung der Polarität hin zur Synthese………..
    Und ich liebe das lebendige Leben.

    ……..mannmannmannn.provo……

    Like

  16. thomram sagt:

    @ Peti

    Wir sind nahe der Grenze, da ich mit Denk – Verstand und Sprache hinkomme, teils schon drüber hinweg, so fühl ich.

    *Ich liebe die Überwindung der Polarität hin zur Synthese………..
    Und ich liebe das lebendige Leben.

    ……..mannmannmannn.provo……*

    Wahrlich provo. Das lebendige Leben ist Freud und Leid. Kann man so sagen, so betrachten. Trifft es zu? Oder nicht?
    Die Synthese von all den Schwingungen, da löscht mein Verstand ab. In der Synthese schwingt zwar alles munter weiter, denn Stillstand wär das unendliche Schweigen und kann als Synthese nicht bezeichnet werden. Schwingt also alles munter weiter, meine Nichte wird vergewaltigt, und mein Neffe, der lebt glücklich auf seiner Biofarm, und alles das ist Eins.

    Der Mensch als Gleichgewichtshersteller. Also heute kille ich dich und morgen rette ich ein Kind vor dem Tode?
    Oder wie?
    Gleichgewichtshersteller. Grübel. Wenig Resonanz da. Nein, überhaupt keine.

    Muss kurz in die Küch, Bier nachschenken.

    Like

  17. Heidelore Terlep sagt:

    @ thomram
    Mit der Wolke klappt es nicht. Aber der Himmel kann warten.

    Like

  18. Petra von Haldem sagt:

    Da gibts einen grandiosen Gleichgewichthersteller…….

    Zumindest sehe ich das so.
    Einfach KEIN Reakt-ionär…………
    WWP z.B.
    Der ist deshalb (für uns anscheinend und scheinbar 🙂 ) ein Mensch mit polaritätsüberwindenden Fähigkeiten,
    weil er geistig raus ist aus der Polarität und somit einen Überblick überhaupt erst haben kann…..

    Wenn ich mich bei killen oder retten aufhalte bin ich in der matrix und habe vergessen, worum es geht……..

    Like

  19. thomram sagt:

    Petra

    *WWP z.B.
    Der ist deshalb (für uns anscheinend und scheinbar 🙂 ) ein Mensch mit polaritätsüberwindenden Fähigkeiten*

    Ja. Genial gesagt, hihi.

    Aber sicher doch. Auf der Ebene, die du nun beleuchtest, gibt es unbedingt Gleichgewichtshersteller. D’accord.

    Das sagt aber nix über Polarität und über die Kraft, welche die Polarität spannt, aus. Ich nenne sie Satan, ich schreibe ihm diese Rolle zu. Die Polarität zieht das, was ist, auseinander. Wenn es sehr sehr auseinandergezogen wird, taumelt Mensch zwischen grosser Freud und tiefem Leid. je nach Wunsch auch in nur grosser Freud oder in nur tiefem Leid.

    Aber jetzt hab ich genug obergscheit gesenft, kuck mir einen anständigen schwarz weiss Film an, ich meine nicht die Farbe, dann penn ich danach immer saugut.

    Winkewinke.

    Like

  20. Katharina sagt:

    Liebe Petra,
    ich finde deine Sicht auf den Film sehr einleuchtend. Hab ihn jetzt auch mal fast komplett angesehen…
    Kein Paradies sondern eine (paradiesische) `Seelenheilstation´.
    Nur die halbwegs intakte und geheilte Seele kann dann entscheiden, ob sie wieder nach 3D zurückkehrt, bleibt, oder in höhere Dimensionen aufsteigt.
    Mit der Inkarnation, das hab ich noch nie wirklich gecheckt, denke aber, dass dies auch auf ein einziges Menschenleben bezogen sein kann ( d. h., nur so kann ich es üpberhaupt begreifen). Karma ist dann z. B. die Folge meiner Handlung, ganz direkt, innerhalb eines einzigen Lebens, oder im späteren Leben.
    Sterben tut man ja, symbolisch gesehen, desöfteren.
    Dann hat man die Möglichkeit im Leid, mit toter oder verwundeter Seele weiter zu leben ( wie z. B. die o. g. Katholiken, die ja scheinbar gerne leiden ), oder eben zu regenerieren und neu zu erwachen.
    Alle Dimensionen die über 3D hinausgehen, sind ja mit Worten garnicht fassbar. Man muss also mit Symbolik arbeiten. Der `Sinn´ liegt dann zwischen den Zeilen.
    Werd mir den Film irgendwann nochmal komplett ansehen. Ich glaube mit der richtigen Interpretation kann man viel Weisheit darin finden.

    LG und ein frohes Fest an alle

    Like

  21. Petra von Haldem sagt:

    Liebe Heidelore,

    Du schreibst: **Aber der Himmel kann warten**
    na, das sehe ich aber anders…… 😉 🙂

    D a s s Du hier immer so kompetent, humorvoll und weiterbringend kommentierst……
    DAS bringt doch den „Himmel“ ein Stück weit mehr auf die Erde…

    Also keine Ausreden 🙂 der Himmel kann zwar warten,
    aber die liebe Erde (BB!) freut sich über jedes Zipfelchen „Himmel“………………

    Dir und allen anderen Lesern hier
    wünsche ich weiterhin ein frohes „Den-Himmel-näher-bringen“……,
    den blog-Meistern ein großes Danke für die „schon-fast-himmlische-Plattform“
    und Uns allen wünsche ich zwölf/dreizehn heilende freudevolle TageundNächte…………

    Mit Herzgruß 🙂
    Petra

    Like

  22. Petra von Haldem sagt:

    Liebe Katharina,

    ***Alle Dimensionen die über 3D hinausgehen, sind ja mit Worten garnicht fassbar.***
    Eben.
    Deshalb gibt es Märchen, Mythen, Parabeln oder „Filme“,
    da nur im Bild erweiterte Dimensionen darstellbar anzunähern sind.

    ich habe mittlerweile den Film schon drei Mal gesehen, vor allem, um genauer die Einzelheiten zu durchstöbern,
    da ich ein wenig „Erfahrung“ dazu habe…..
    Dein Beitrag freut mich und Deine interessante Sichtweise zum Thema Re-Inkarnation ebenso.
    Gut, dass Du ihn auch nochmals anschauen willst, er hat absolut Tiefe.

    Fröhliche Festtage!! 🙂 🙂 🙂

    Like

  23. Heidelore Terlep sagt:

    Liebe Petra,
    Danke! Moegen wir alle dazu beitragen, den “ Himmel ein Stueck weiter mehr auf die Erde zu bringen“. Mutter Erde“ freut sich ueber jedes Zipfelchen Himmel“ Himmlische Worte.
    Besinnliche Feiertage wuensche ich Dir und “ bb“ Heidelore

    Like

  24. Petra von Haldem sagt:

    Statt in den Postkasten werfe ich das mal hier mit dazu.

    Weiter oben erwähnte ich schon mal Bruno G……………..

    http://wirsindeins.org/2016/01/01/bruno-groening-geistheilung-als-schluessel-zur-globalen-heilung/

    Like

  25. luckyhans sagt:

    @ Kathi:

    „Wo die Sonne am hellsten scheint sind die Schatten am dunkelsten.“

    „Scheint“ die Sonne denn? Oder scheint es UNS nur so?

    Schickt sie uns durch das eiskalte All über 150 Mio km Entfernung „Licht und Wärme“?
    Wir spüren in zwei Meter Entfernung von der kochendheißen Herdplatte kaum noch etwas von der Wärme.
    Wie also soll das gehen?
    Und warum heizt sich das All „unterwegs“ nicht auf?
    Leer sein kann es ja wohl nicht: wer sollte dann den „Schein“ (Licht und Wärme sind laut Wissenschaft elektromagnetische Wellen bzw. Teilchenschwingungen, und Wellen wie Schwingungen brauchen IMMER ein Medium zu ihrer Ausbreitung) zu uns „leiten“?

    Und warum haben die vielen Sonnen in den Milliarden Jahren es nicht geschafft, das All wenigsten etwas aufzuheizen?

    Warum ist es auf Bergen, also „näher an der Sonne“, soviel kälter als im Tiefland?
    usw.

    Fazit:
    Ich spüre, wenn ich die Sonne sehe, den Einfluß von Licht und Wärme – das kann ich wahrnehmen.
    Alles andere sind schon Schlußfolgerungen – die können richtig und auch völlig falsch sein – das hängt von den Grundannahmen ab…

    Like

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: