bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Unfall – und Atombombenknopfdrückerverhinderer

Unfall – und Atombombenknopfdrückerverhinderer

Es ist meine These. Sie darf bezweifelt werden. 

Zweifelsfrei leben wir nicht nur in einer Zeit, da Umwälzungen stattfinden, mehr noch, es liegt in der Luft: Noch dramatischere Veränderungen werden eintreten.

Man rätselt.

Die Erde wird sich schütteln und die Flöhe abwerfen? Klingt nett, bedeutet aber Wasser und Feuer und Beben.

In vielen Teilen der Erde finden Revolten massenhaft aufgebrachter Menschen statt? Sagt man so dahin, bedeutet Verlust und körperlichen und seelischen Schmerz für Unzählige. 

Kriege? Panzer und Bombenpinkelnde Jets? Macht im Game Manchen heute Spass, bedeutet aber Not, Blut, Tränen und tonnenschweres Karma.

Oder eben der grosse Krieg, der mit den Overkillwaffen?

Zum Vierten, zum grossen Krieg, möchte ich etwas sagen. 

.

Ich denke, er wird nicht stattfinden. 

Ich stütze mich dabei weniger auf die Behauptungen gewisser Informationsquellen aus dem Nichtmateriellen Raum, welche sagen, dass grosse, gute Mächte den grossen Krieg nicht erlauben. Ich gehe runter zum Individuum, und zwar auf Grund dreier Erfahrungen in meinem eigenen Leben.

Ich halte mich für einen sauguten Autofahrer. Zweimal in meiner Laufbahn jedoch lief ich Gefahr, in einem Höllenchlapf zu landen, das heisst, einen heftigen Unfall zu machen. Einmal tauchte unversehens ein potenziell tödliches Hindernis auf der Fahrbahn auf, einmal machte ein anderer Fahrer einen Fehler, der äusserst Verhängnisvoll für mich hätte sein können, und einmal machte ich selber einfach Scheise und es hätte um ein Haar tierisch gekracht.

Den drei Fällen war eines gemeinsam. Ich reagierte nicht nur richtig, sondern in Minisekundenschnelle, und zwei Fällen waren keine Negativfolgen, und im dritten Fall ging es glimpflich aus.

Und? Was ist daran besonders?

Besonders daran war die Geschwindigkeit meiner Reaktion. In all den drei Fällen konnte ich im Rückblick nicht sagen: Jaja, ich bin eben der Hürsch, ich habe eben eine blitzschnelle Reaktion. All den drei Fällen musste ich im Rückblick attestieren: Nie im Leben könnte ich so schnell und dann noch richtig reagiert haben. Da hat was eingegriffen. Ich war das nicht. Ich wurde geführt von einer Hand, welche nicht gebunden ist an die Laufzeit von Nervensträngen und Synapsenverbindungen. 

Fazit: Es kommt in bestimmtem Extremfall vor, dass eine höhere gute Macht des Menschen Tun steuert.

.

Was nun mit den Atombomben? Für mich ist es eine feststehende Tatsache, dass es Wesen, hohe Wesen gibt, denen Wohl und Wehe von Mutter Erde und ihrer Bewohner ein Anliegen ist. Gute Mächte respektieren die Willens- und Entscheidungsfreiheit des Individuums, sie lassen ihre Schutzbefohlenen auch den grössten Seich machen. Den grössten Seich ja…..aber nicht den Allergrössten. 

Die Folgen eines globalen Atomkrieges wären der allergrösste Seich. Aberbillionen von Wesen würden in ihrer Entwickelung behindert. 

So wie meine geistigen Helfer in mein vergleichsweise mikroskopisch kleines Kosmöschen eingegriffen haben, weil sie sahen, dass meine Entwicklung nicht gefördert, sondern gestört würde, liessen sie das Geschehen laufen, so greifen mächtige Kräfte ein, wenn in tiefer Unbewusstheit Inkarnierte am Knopf hocken und ihn zu betätigen trachten, weil sie das Signal dazu bekommen haben. 

Sei es, dass der Knopfdrücker unversehens den Code vergisst, sei es, dass seine Hand unversehens gelähmt, sei es, dass er grad am Kaffeesaufen ist und blöderweise eine betäubende oder sogar tödliche  Zutat seines eifersüchtigen Konkurrenten darinne eingeträufelt ist, oh Gottchen, wenn mächtige Wesen das Steuern übernehmen, dann verfügen sie über eine Unzahl von Möglichkeiten, ihren Willen spielend leicht durchzusetzen. 

Der grosse Schlag, der die Erdoberfläche zu einer Wüste mutieren liesse, wird nicht stattfinden.

thom ram, 31.07.2015

.


6 Kommentare

  1. Dude sagt:

    „Zum Vierten, zum grossen Krieg, möchte ich etwas sagen.“

    Dito, wobei ich das auf den Dritten beziehe -> https://dudeweblog.wordpress.com/2015/05/19/autonome-waffensysteme/

    Für den Vierten lesen man bei Einstein nach -> https://dudeweblog.wordpress.com/2013/03/28/zitatsammlung-teil-iii/

    Und was die Abomben anlangt. Siehe bei Paul C. Roberts -> https://dudeweblog.wordpress.com/wichtiges-zum-aktuellen-zeitgeschehen/comment-page-24/#comment-4472

    Gefällt mir

  2. Angela sagt:

    Lieber ThomRam!

    Da kann ich Dir nur beipflichten, auch ich habe NICHT das Gefühl eines großen, eines globalen Atomkrieges. Kleinere Kriege, ja das schon, – und schlimm genug!

    Es gibt sicher viele Möglichkeiten der Begründung, z.B. auch, dass die „Verantwortlichen“ sich ja selbst eine verseuchte Erde schaffen würden… und dann schrieb doch Juchau immer über das Gute-SEIN des Menschen. Her damit …

    LG von Angela

    P.S. Irgendwie komme ich mit der Zeitverschiebung zu Indonesien nicht zurecht. Jetzt ist dort Nacht?

    Gefällt mir

  3. luckyhans sagt:

    Wie schon in den diversen Friedenshinweisen begonnen, ist mein Ziel nachzuweisen, daß die VSA-Armee nicht in der Lage ist, einen „vollwertigen“ Krieg gegen einen einigermaßen gleichwertigen Gegener zu führen.
    Dies hat mehrere Facetten, die zum Teil schon beleuchtet wurden.

    Man braucht sich auch nur die Schwierigkeiten ansehen, die sie mit Korea oder Vietnam gehabt haben – trotz Völkermord-Praktiken, wie Entlaubung, Napalm-Bomben, Regen-Waffen, trotz horrender Bombenmengen, die damals in Indochina (Vietnam, Laos und Kambodscha) abgeworfen wurden, ist es den VSA nicht gelungen, auch nur einen Krieg nach 1945 zu gewinnen (außer vielleicht der Aggression gegen Haiti, ein wirtschaftlich völlig unentwickeltes Zwergland).
    Man kann auch die Vehemenz ansehen, mit der stets irgenwelche Stellvertreter und „Willige“ gesucht werden, die für die Ziele der VSA ihre Rübe hinhalten müssen und dafür (die jeweiligen sog. Eliten) nur grünbedruckte Baumwoll-Lappen bekommen.

    Nun ist die Frage, ob es besser ist, wenn die russische und/oder die chinesische Armee weiter so intensiv aufgerüstet werden, wie das gegenwärtig der Fall ist. Denn eine hinreichende Parität zur VSA-Armee (im Sinne eines garantierten Patt) ist schon heute gegeben, und bei hoher Überlegenheit egal welcher Armee würden von dieser Seite recht bald wieder neue „Welt-Polizisten-Gebaren“ am Horizont aufscheinen.

    Und auch das gegenwärtige umfassende und hochtechnologische Wettrüsten in VSA, Rußland und China, etwas weniger intensiv auch in Indien und Pakistan sowie Brasilien und Südafrika, aber auch in einer Reihe anderer Länder, ist nicht unbedingt förderlich, wenn man sich diesen ungeheuren und total sinnlosen Naturverbrauch (Ressourcen, Ideen, Arbeit etc.) zu diesen Zwecken verdeutlicht.
    Was macht es also besser, daß die Erdoberfläche LANGSAM zu einer Wüste mutiert?

    Gefällt mir

  4. Dude sagt:

    Das ist von jenen, die wirklich entscheiden, gewollt! Genauso war’s auch schon bei den „Problemen in Nam“ -> https://dudeweblog.wordpress.com/2014/12/17/thailand-die-fratze-hinter-dem-land-des-lachelns/ , wie auch zuvor schon WW1 & 2, etc. pp. -> https://dudeweblog.wordpress.com/2014/12/28/die-neue-weltunordnung-historisch-aufgeschlusselt-und-durchleuchtet/

    Und es läuft im grossen und ganzen alles wesentliche nachwievor ganz dem Masterplan gemäss… leider, aber was will man mit https://dudeweblog.wordpress.com/2013/03/12/hypnotisierte-massen-manipulierte-menschen/

    Gefällt mir

  5. thomram sagt:

    @ Engelchen

    Tatsächlich bin ich dir hier immer sex oder sieben Stunden voraus. Die Sonne ist hier einfach schneller, musst du wissen, und die Sandmännchen auch.
    Also wenn bei dein Sandmännchen mittagsschlaf macht, dann streuen hier seine Kollegelein bereits Sandeli bei den kleinen Kindern.

    Gefällt mir

  6. thomram sagt:

    @ Engelchen

    Dass du als Flatterwesen das nicht weisst…;-)
    Also ich erlebe das beim Flug. Indonesien – Züri, das dauert jedesmal nur 6 Stunden, so ich mich nach dej Bahnhofsuhren richte, indes der Flüüger von Züri nach Osten sich jeweils 18 Stunden abrackern muss.
    Komisch, meine Armbanduhr spinnt komplett. Die meint immer, es seien sowohl hin wie zurück 12 Stunden. Muss mal einen tüchtigen Uhrmacher fragen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: