bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Die Tanne beim Skifahren / Die Nachricht über das Böse in der Welt

Die Tanne beim Skifahren / Die Nachricht über das Böse in der Welt

Nehmen wir mal Skifahren (Skilaufen. Die Deutschen laufen beim Fahren, habe ich mir sagen lassen).

Die Schneeverhältnisse sind abwechselnd herrlich bis ächzkeuch schwierig. Und das Gelände ist mit Hindernissen vollgespickt, vorwiegend sind es Bäume.

Blöderweise stehen diese Bäume häufig eben gerade da, wo du von der Oberflächenbeschaffung und vom Schnee her bedingt, deine Kurve hinlegen möchtest.

Nun hast du die Wahl.

Du kannst das Hindernis auf deinem Weg anstarren.

Die Folge?

Entweder fährst du stracks hinein und erleidest SkiUnHeil, oder du windest dich auf einem Bein drum rum und fällst dann wahrscheinlich doch noch auf die Schnauze.

Oder.

Du weisst: Dort, wo ich hinblicke, dort fahren meine Skis, und damit ich selbst, hin, und entschlossen wendest du deinen Blick auf einen alternativen Weg am vertrackten Baum vorbei.

Die Folge?

Dank deines Entschlusses, den scheinbar logischen Kurs gedanklich zu verlassen und das Hindernis zu umfahren, dank deines Entschlusses, deinen Blick auf die hindernisfreie Route zu lenken, hast du gute Chance, deine Fahrt sicher weiterzuführen.

***

Immer und immer wieder werde ich darauf aufmerksam gemacht, dass es meiner eigentlichen Absicht zuwiderlaufe, wenn ich im Blog auf die grausamen Machenschaften, welche auf unserer Erde stattfinden, hinweise. Ich selber hinterfrage mich auch.

Wenn ich hier von Lügenpresse, von geschmierter „Juristik“, von Marionettpolitikern, von Kindesmissbrauch und was noch mehr berichte, so ist das der Akt:

„Ich stelle fest: Da steht ein Baum, da ist ein Hindernis.“

***

Warum ich das tue?

Es ist notwendig.

Es ist deswegen notwendig, weil die öffentlichen Medien die Hindernisse konsequent verschweigen. Stattdessen machen sie einen Riesenkrwall um Zweierlei: 

Sie schreien: „Achtung achtung, pass auf, da ist ein Baumstrunk im Weg“, wo in Tat und Wahrheit ein für mich harmloses Zweiglein liegt.

(Du bist durch die Vogelgrippe gefährdet. Autos ohne ABS sollen verboten werden. Putin ist böse.)

Und sie produzieren irisierende Wundergebilde, Fatah Morganas produzieren sie, welche mich auf meiner Fahrt verwirren sollen.

(Prinzessin Jolanda van der Hinterbürgen hat König Heinrich den Reinen geküsst. Fussballer Karl Kick schiesst das Tor des Jahres. Schlank durch Schüttelgerät. Die deutsche Wirtschaft boomt usf.)

***

Es geht NICHT darum, zu rufen: „Seht her, wie schreckckcklich. Die Illuminaten / Zionisten / Drakos / Bülderbirgers / Rad der 300 / und co. machen Verbrechen. Steinigt sie!“

Darum geht es nicht.

Es geht darum, das bislang verborgene Wissen zu verbreiten, DASS sie es tun.

Es geht, um zum Bild zurückzukehren, darum, dass die Menschen die unsichtbar gemachten Bäume wieder erkennen.

***

So.

Was noch?

Ja, das ist eben der erste Schritt. Erst muss der Skifahrer (äh -läufer) mal den Baum SICHTEN.

DANACH muss er sich ENTSCHIEDEN für einen anderen Kurs entschliessen, so er nicht Unfall erleiden will.

Das ist jedes Menschen eigener Entschluss. Den erkannten Baum anstarren und die Katastrophe anziehen…. oder den Blick auf eine andere Route lenken und LEBEN?

***

Um diesen Entschluss zu erleichtern, sammeln wir hier mit vereinten Kräften Ideen und Vorgehensweisen, angefangen von heilenden Kräutern, über das Symbol der Weissen Flagge für den Frieden und der Gründung einer Partei der Irren, welche mitnichten irre sind,  bis zur Suche nach Geräten, welche von kosmischer Energie gespeist Strom erzeugen.

thom ram, 04.09.2014

.


10 Kommentare

  1. Nur gut wenn man in dem Bewusstsein einen Tannenbaum zu sichten, erstes das Bewusstsein in dem Moment hat, um ihm ausweichen zu können, das schien bei manchen Unfällen nicht immer der Fall zu sein, also wenn der Fallschirm klemmt, oder sebst der Schirmmacher die Arbeit von Dr. Seltsam oder: Wie ich lernte, die Bombe zu lieben nicht früh genug erkannt hat welche Absicht die Atlantische Brücke verfolgt?
    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/echtzeitjournalismus-dr-seltsam-ist-heute-online-12867571.html
    Hier erkennt nur der THEORETIKER Zusammenhänge, der die Spielvarianten der ZEIT untersucht, und sich fragt, WEM NÜTZT ES?
    Dieter Althaus wollte das BGE einführen, wer will das nicht? –
    Er ist durch die Folgen des Unfalls außer Kraft gesetzt, so bleibt nur dem Mensch an der Basis sich von dem Geldmarkt zu verabschieden und eine eigene Regional-Währung einzuführen, die ja dann nach den Prinzipen des wernerschen Modells verteilt werden können 1500 Einheiten für jeden, bei 50% Konsumsteuer und 1000 Einheiten für die Kinder, somit wäre ein BGE ausreichend gewährleistet, was noch fehlt sind ehrenamtliche Verrechnungsstellen oder mit geringer Verrechnungsgebühr könnten sie auch finanziert werden, zinsfrei versteht sich.
    Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Gold auf 1’000 Dollar http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2009/02/gold-auf-1000-dollar.html#ixzz3CNMsyDCa
    Was ist passiert?
    Wer war die Frau die er getötet hat? Eine in USA lebende Slowakin Beata, die Ehefrau eines Nato-Offiziers und Bundesheer-Oberst Christandl, Temporär lebt der 49-jährige Offizier mit der Familie in den Vereinigten Staaten und will dorthin zurück.
    Wie hat DIETER ALTHAUS den Unfall erlebt?
    Was hat eigendlich Michael Schumacher gemacht wie und warum?
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/gerhard-wisnewski/sanitaeter-schumacher-hob-ab-und-flog-durch-die-luft-.html
    SO MUSS MAN IMMER FRAGEN WEM NÜTZT DAS EREIGNIS? Und wer weiß das vom Wesendlichen abgelenkt wird, wird aufmerksamer die Geschichten vom Märchenwald und dem Tannenbaum untersuchen.

    Gefällt mir

  2. luckyhans sagt:

    … das Leben als Skifahrt mit Hindernissen – kein schlechtes Bild.

    Vielleicht wird es auch noch deutlicher, wenn wir uns ins Gedächtnis rufen, daß die meisten Hindernisse als solche gar nicht zu erkennen sind: zugewehte Koppelzäune, Gräben, Gruben und was weiß ich.

    Da ist es schon hilfreich, wenn der Blick für die eine oder andere „versteckte“ Gemeinheit geschärft wird – die nächsten ähnlichen „Schwierigkeiten“ sind dann leichter zu identifizieren.

    Also auch dafür kann es sehr vernünftig sein, mit solchen Hinweisen aufzuwarten.

    Das wird auch niemals ersetzen können, daß für eine solche Ski-Abfahrt erstmal die persönliche Fitness und das gute Sportmaterial zu beachten ist, genaiuso wie Trainingszudtand, reale Einschätzung der Fähigkeiten und die Klarheit, wohin man eigentlich will.

    Und alle diese Dinge finden sich hier auf der bb-Seite – NEBEN den Hindernisbeschreibungen. Eine bekannte Gefahr ist nur noch halb so gefährlich…

    Gefällt mir

  3. Und doch ist im Rahmen der Unendlichkeit jede Fahrt geführt welcher Wille in uns will das?
    was ist zue Sicht?
    Zuversicht schließt nicht aus, dass sich Unvermutetes ereignet: “Eines Tages“, schreibt Hans Leopold Davi, “wird sich erheben der Grashalm, um Mohnblume zu werden. Wird sich erheben der Stein, um Wolke zu werden. Wird sich erheben die Träne, um Stern zu werden. Wird sich erheben der Mensch, um Mensch zu werden.“

    Gefällt mir

  4. thomram sagt:

    @Lücki

    Yepp. Eexakt.

    Gefällt mir

  5. thomram sagt:

    @Promi

    Ich denke, diese Frage bleibt unserm Froschverstand unbeantwortet. Und sie hält uns auf gutem Trab!
    hoppedi hoppedi, weiterreiten.
    🙂

    Gefällt mir

  6. nun ja ich übe FROSCHLOSIGKEIT
    Die erste Frucht der Praxis ist das Erlangen der Froschlosigkeit.

    Wenn man eine Froschdame mitten auf einen Teller setzt,
    so springt sie nach wenigen Sekunden wieder herunter.

    Setzt du die Froschdame erneut mitten auf den Teller,
    springt sie wieder fort.

    Du hast so viele Pläne. Da gibt es etwas, was du unbedingt werden willst.
    Deshalb willst du immer einen Sprung machen, einen Sprung vorwärts.

    Es ist schwierig den Frosch in der Mitte des Tellers festzuhalten.
    Du und ich, wir haben beide Buddha – Natur in uns. Das macht Mut,
    aber du und ich, wir haben auch beide Froschnatur in uns.

    Deshalb heißt das erste Ziel der Praxis –

    Froschlosigkeit

    Gefällt mir

  7. @THOM RAM wenn du den weißt was OFFEN BAR UNG bedeutet? Alles fügt sich im TUN wie im Nicht TUN das GRAS wächst die UMKEHR kommt also TOD & LEBENDIG ist hier nicht die Frage: EINATMEN SEHE ICH MICH IM SARG VERROTTEN – AUSATMEN LÄCHLE ICH DER VEROTTENDEN LEICHE IM SARG ZU!

    Gefällt mir

  8. ICH LESE GERADE DAS SONNENKIND

    UND HABE DAZU EINIGE ÜBERSCHRIFTEN UND SÄTZE GEFUNDEN DIE DAS BESTÄRKEN
    SO BEDEUTET
    DIE RÜKKEHR DES KÖNIGS
    DAS REICH DER FÜLLE
    DIE KÖNIGLICHE SONNE IN UNS
    DAS IST DIE
    KÖNIGLICHE BOTSCHAFT
    UND
    DIE RÜCKKEHR DER KINDLICHEN SONNE
    UND DAFÜR GEHEN WIR
    DIE WEGE DER KRAFT

    DIE DIE KINDLICHE SONNE
    MUTIG VERSTÄRKEN

    MEIN GEDANKE DAZU
    DAS HERTZ IST DIE KÖNIGIN ALLER MENSCHEN

    Gefällt mir

  9. und die musik dazu

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: