bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Staat oder Volk, wer bestimmt? Kanton Jura und die Krim.

Staat oder Volk, wer bestimmt? Kanton Jura und die Krim.

Die Menschen im Kanton Jura fühlten sich als Teil des Kantons Bern nie zufrieden. 1974 stimmten die Bürger der Region unzufriedener Menschen darüber ab, ob sie einen eigenen, neuen Kanton gründen wollen. Das Resultat war überwältigend: Ja, wir wollen einen eigenen Kanton gründen.

Uno Charta Artikel 1, Absatz 2 besagt: Völker haben das Recht zu Eigenbestimmung.

Tja, sehr schön.

Die demokraaatische Schweiz hielt sich nicht an die Charta. Es wurde nämlich eine gesamtschweizerische Volksabstimmung gemacht, ob man den Jurassiern ihren neuen Kanton bewillige oder nicht.

Es ist dem CH Stimmvolk ein Kompliment auszusprechen, die Mehrheit war dann dafür, und alles ging in Minne ab.

Nach meinem Verständnis und nach meinem Rechtsemfpinden aber war es ein Akt der Uebergriffigkeit, über die Kantonszugehörigkeit der Jurassier durch Menschen ausserhalb der fraglichen Region abstimmen zu lassen.

Ist mein Hirn blöd?

.

Mein Hirn sagt mir: Wenn morgen zum Beispiel der Kanton Tessin einen eigenen Ministaat gründen will,  und die Abstimmung im Tessin ergibt ein ja, dann löst sich der Tessin von der Schweiz und ist ein Staat. Mit allen Vor- und Nachteilen Da hat vom Rest der Schweiz niemand dreinzureden.

Wenn morgen Bayern aus dem Bund austreten und sich selbständig machen will, hat niemand in Restdeutschland dagegen zu mucken. Wenn die Bayern das wollen, das ist ihre Entscheidung, mit allen Vor- und Nachteilen.

Habe ich etwas übersehen? Könnte es sein, dass die Juristen kommen und sagen: „Der Tessin / Bayern sind Regionen, sind keine Völker“?

Ich hätte dann die Gegenfrage: Warum sollen Tessin zusammen mit den französisch sprechenden Romands und den deutsch sprechenden Deutschschweizern ein Volk sein? Warum Bayern zusammen mit Meckpommern, Berlinern und allen? Da gibt es himmelweite Unterschiede in Sachen Lebensweise. Ein Volk, was ist das?

Müssen wir Stammbäume bemühen, um ein Volk zu definieren? Bei Adam und Eva beginnen? Alle Menschen sind ein Volk, oder wie?

Ich bin für Selbstbestimmung. Mit allen Vor- und Nachteilen, welche die Bildung einer Gemeinschaft eben mit sich bringt.

.

Die Krim nun. Sie hat das im Grossen Stil das Gleiche wie der kleine Kanton Jura gemacht: Wir wollen mehr Selbständigkeit – mit allen Vor- und Nachteilen.

Weder Kiew noch Berlin noch Wien noch Paris noch Rom noch Jerusalem noch Washington haben da was dreinzureden.

Die Westpresse versucht verzweifelt, die frisch gewonnene Eigenständigkeit der Krim als Annexion durch Russland darzustellen.

Vergeblich, meine Herren.

Dass damals die Gesamtschweiz abgestimmt hat, mag nach Bundesverfassung vorgeschrieben gewesen sein, nach der übergeordneten UNO Charta und nach meiner Vorstellung von Eigenverantworlichkeit der Menschen war es ein Uebergriff.

Dass heute versucht wird, die Abstimmung in der Krim als gefälscht, weil erzwungen darzustellen, ist der vergebliche Versuch, von der UNO Charta und von gesundem Denken abzulenken.

Es leben hoch Eigeninitiative, Lebensmut, Eigenverantwortlichkeit und Freiheit.

thom ram märz 2014

.

.

 

 


5 Kommentare

  1. Bibi sagt:

    Ganz einfach JA zu „Es leben hoch Eigeninitiative, Lebensmut, Eigenverantwortlichkeit und Freiheit.“

    Gefällt mir

  2. thomram sagt:

    @Bibi
    Ich bin dankbar für deine Unterstützung.

    Wir können 234780 Abhandlungen über uffaa Gesetze, Menschsein, Psychlologogische Aspeckckte, Uno charta, den Mann im Mond oder vielleicht eher doch im Mars, neinneinnnein im Kreuzbild der Bezegeuze, über Grundrechte und Grundwasserfassungs-erdweitgültigegrundsätze erörtern, wir können Milliarden von Gutachten und Kopfwieg Kopfwieg schwere Gedanken wälzen,

    alles für die Katz‘.

    Ich bin ich. Ich möchte gut leben. Was kann ich tun?

    Ich kann das tun, was ich möchte, dass mein Nachbar es tut. Ich tu‘ es.

    Gefällt mir

  3. Reiner Ernst sagt:

    „Ich bin für Selbstbestimmung. Mit allen Vor- und Nachteilen, welche die Bildung einer Gemeinschaft eben mit sich bringt. “

    Genau, es ist „eigentlich“ so einfach und logisch und gerecht.
    Diese Gemeinschaft darf sich auch eine Führung (Regierung) wählen – nach eigenem Gusto!
    Und wen diese Gemeinschaft überzeugt und dieser beitreten will, hat die Gesetze dieser Gemeinschaft bedingungslos anzuerkennen und auch evtl. andere geforderte Kriterien zu erfüllen.
    Aus. Ende. Amen.

    Gefällt mir

  4. […] Vorgänge mit gewohnter Sachlichkeit. Ich möchte auf einen wichtigen Punkt hinweisen. In zwei Artikel – Einleitungen legte ich klar, dass Menschen selber bestimmen dürfen, welcher Art und welcher Grösse ihre […]

    Gefällt mir

  5. […] Vorgänge mit gewohnter Sachlichkeit. Ich möchte auf einen wichtigen Punkt hinweisen. In zwei Artikel – Einleitungen legte ich klar, dass Menschen selber bestimmen dürfen, welcher Art und welcher Grösse ihre […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

In diesem Themenkreis am höchsten bewertet

%d Bloggern gefällt das: