bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Sanktionen – Wirkungen, Auswirkungen, Rückwirkungen

Sanktionen – Wirkungen, Auswirkungen, Rückwirkungen

Ich teile Gert’s Sicht. Die gegen Russland gerichteten sogenannten Sanktionen sind Bumerangs. Thom Ram, 21.03.10

Gert Ewen Ungar

Wegen des Einmarsches in die Ukraine verhängt der Westen massive Sanktionen gegen Russland. Für sein Sanktionsregime wirbt er um weltweite Unterstützung. Die Antwort darauf ist bisher negativ, denn die Rückwirkungen der Sanktionen sind umfassend. Der Westen wirkt isoliert.

Als Antwort auf den Einmarsch russischer Truppen in die Ukraine liefert der Westen einerseits Waffen an die ukrainischen Streitkräfte, verhängt andererseits beispiellose Sanktionen gegen Russland.

Mit den Waffenlieferungen bleibt er unterhalb der Schwelle der aktiven Beteiligung – zumindest in der eigenen Wahrnehmung. Ob diese geteilt wird, ist fraglich. Aber sie erzeugen davon unabhängig natürlich ein Paradox, denn die von den russischen Kräften erbeuteten Waffen werden an die Verteidigungskräfte des Donbass übergeben und dort benutzt. So richten sich jetzt deutsche Panzerfäuste gegen ukrainische Panzer.

Ob diese Kehrseite der westlichen Unterstützung mitbedacht wurde, ist fraglich. Dass ein Teil dieser unkontrolliert abgegebenen Waffen auf dem Schwarzmarkt landen und dann zur Austragung von Bandenkonflikten in europäischen…

Ursprünglichen Post anzeigen 919 weitere Wörter


7 Kommentare

  1. palina sagt:

    Scholl-Latour: Sanktionen gegen Russland schaden Deutschland

    24.04.2014

    Der Publizist und Geopolitik-Experte Peter Scholl-Latour warnt eindringlich vor Wirtschaftssanktionen gegen Russland. Derartige Schritte kämen nur den USA zu Gute, sagte Scholl-Latour in einem Interview mit dem Monatsmagazin COMPACT (Ausgabe 5/2014; EVT 24.4.2014). „Die USA können leicht Wirtschaftssanktionen gegen Russland beschließen, weil sie kaum einen wirtschaftlichen Austausch haben. Bei Deutschland ist es ganz anders, wir haben eine sehr enge Verflechtung. So vorrangig die gewachsene und familiäre Verbundenheit mit Amerika auch sein mag, die Russische Föderation bietet sich als idealer Wirtschaftspartner Deutschlands an. Zwischen beiden Ländern besteht kein Konfliktpotential mehr, sondern eine natürliche Komplementarität, die im Konkurrenzverhältnis zu den globalisierten US-Konzernen oft nicht zu entdecken ist.“ Scharfe Kritik übte der 90jährige an der Haltung von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) im Ukraine-Konflikt. Sie sollte auf ihre Amtsvorgänger Helmut Schmidt, Helmut Kohl und Gerhard Schröder hören, die vor Schäden für das deutsch-russische Verhältnis gewarnt hatten. „Sie ist eine große Politikerin, aber was sie derzeit gegenüber Russland macht, verstehe ich nicht. Es gibt keine deutsche Außenpolitik“, so Scholl-Latour gegenüber COMPACT. Der ukrainischen Regierung empfahl der Publizist Autonomieangebote für die einzelnen Regionen und eine Föderalisierung des Landes. Nur dann könne der Staat überleben.
    https://www.openpr.de/news/791357/Scholl-Latour-Sanktionen-gegen-Russland-schaden-Deutschland.html

    Gefällt 2 Personen

  2. Helmut Nater sagt:

    Jounalisten vom Schlage des Hochkaräters Peter Scholl-Latours gibt es leider heute nicht mehr.Jedenfalls nicht wahrnehmbar.Dort liegt die Kuh auf dem Eis.Russland wird gestärkt aus dieser Lage herauskommen und der Werte-Westen massiv geschwächt-wenn er sich nicht gar völlig neu erfinden muss.Ich mag ihn überhaupt nicht.Hinterfotzig,verlogen und betrügerisch wie er ist.Das ist sehr milde formuliert.

    Gefällt 2 Personen

  3. Mukkele sagt:

    Denkbar wäre ein gezielter Raketenangriff auf Ramstein und das Kohlosseum in Berlin.

    Gefällt 1 Person

  4. palina sagt:

    @H.Nater
    sehr schön formuliert.

    Gefällt 1 Person

  5. Thom Ram sagt:

    Mukkele 17:36

    Deine Raketenangriffe deuten meiner Meinung nach in die richtige Richtung. Nicht werden russische Panzer Europa und besonders Deutschland überrollen. So wie Du es andeutest: Gezielte Ausräucherungen, und, plus……da wird noch mehr sein, Unerwartetes, meine Phantasie reicht nicht hin.

    Fällt mir wieder Irlmayer ein. Der Russe schaue beim Deutschen zum Fenster rein. Nicht der Russe mache deutsche Familie kapott. Er schaue zum Fenster hinein.

    Da beginnet es mir doch es bitzeli zu ticken.

    Nicht schaut der Russe durch dette Fenster auf Familientisch des guten Bauern. Er schaut auf den reich gedeckten Tisch des dicken Bänkers, CEO’s, Waffenschiebers, Pandemiemachers, you Risten, poli Tickers, Kinderhändlers und Kinderfressers? Vielleicht so?
    Immer bei dem Bild vom Irli sah ich im Geiste Bauernhof von anno dazumals, Stein und Holz, rustikalen Holztisch, Menschen in Bekleidung von der Zeit Irlis. Irli versäumte es, hihi, zu erzählen, wie die Leut, welche der Russe „durchs Fenster“ betrachte, bekleidet waren / sind. Ich erkenne, daß ich Irlis Prophezeihung unbewusst und zwingend wohl in falsch Bild umgewandelt habe. Unterschob ihm damit in der Tat sowas wie Naivität.
    Krieg mich nicht ein.
    Immer immer, wenn ich Irlis Russen, der auf deutsche Familie beim Abendbrot durchs Fenster beobachtend überrascht, sah ich Bilder von Anno dazumal, weil ja Irli, hahahahaha, wie blöd ich, nicht „wissen“ konnte, wie die Ausstattung heutiger Villa aussehen könnte. Sowas von dumm von mir. Kam mir halt immer so, und ich habe das Bild mir bis zur Stunde nicht hinterfragt.

    Der Irli sagte die Wahrheit. Der Russe schaut auf den Familientisch, und dort zeigt sich die Familie als die, die sie ist.

    Irli sprach nicht von guter Bauernfamilie. Er sprach von Abendbrot, kann auch Kaviar sein auf der Jacht, Fenster kann auch Bullauge sein, kann sein Radarerkennung, Erkennung sämtlicher elektronischer Geräte und derer aktuellen Funzerei, und so weiter, nix Bauernhof, ja, Bunker, Regierungsgebäude, Jet, Jacht.

    Ich meine, sogar das autarke und sehr gesunde Russland macht das alleine nicht, kann es wohl in der Ukraine, doch ist die Ukraine erdenweit betrachtet auch nur ein Klacks aufm Tisch. Erdenweit schafft das Russland nicht. unmöglich.

    Ich bin heilig überzeugt davon, daß das putinsche Russland erdenweit verbündet ist mit Formationen, von denen man nichts hört. Oh. Da gäbe es Q.
    Aber gelle, Q, das ist natürlich nur Brotbaganda für Aluhüt, gelle. Q im Verbunde mit internationalen Ordnungskräften, nach ultraraffiniert ausgedachtem Plane vorgehend, Quantenkomputer als multi-intelligenten Berater zur Seite stehen habend.

    Da gäbe es noch die Blonden, welche sich abgesetzt hätten und mit gieflenden Untertassen bestücket seien. Ups, gelle, Märchenwelten.

    jau, und da seien noch galaktische Verbündete?

    Dette Dumme für die Kabale:
    Yau. Sind.

    Und? Nabelschau Deutschländchen, DACHlein, Europaklein? Wären da mächtigere Rinozerösser. Was läuft in Wahrheit in „nur“ mal Indien, was im Riesenreich China? Schaut dort der Russe ins Fenster der führenden KPC Echsen hinein? Davon sagte Irli nichts, soviel ich weiß.

    Wohl aber kann ich mir vorstellen heute sehr wohl, daß nicht nur „der Russe beim Deutschen“ zum Fenster reinschaut, wenn „der Deutsche beim Abendbrot, hahaha, Brot, jaja, Kaviar auf der 100m Jacht, oder im Privatjet) sitzt.

    Mukkele, ich danke Dir für Deine Eingabe. Sie hat bei mir einige Synapsen zum Flitzen angeregt.

    Gefällt 1 Person

  6. Drusius sagt:

    Die Vernichtung des europäischen Systems ist in der Agenda 2030 geplant. Der Rückschlag der Sanktionen auf Europa ist neben der Vernichtung der energetischen Struktur und des Finanzsystems geplant. würde ich meinen. Sonst würden die Witzbolde etwas anderes machen. Die sichtbaren Strukturen haben sowieso nichts zu melden. Denen würde ich als dienstbare Statisten auch die entsprechenden Statisten-Entlohnungen zuordnen.

    Gefällt 3 Personen

  7. Drusius Bingo ! Die Vernichtung des europäischen Systems ist in der Agenda 2030 geplant

    Genau dahin sind die Weichen gestellt ,und genauso wird es auch kommen ,denn dass verhalten der paranoiden Mafia in Brüssel Berlin und Paris lassen keinen anderen Schluss zu ,wobei die ganze EU munter selbst dabei ist ,nicht nur wirtschaftlich eigenen Harakiri ( Selbstaufgabe, sehenden Auges ins Verderben rennen) zu begehen. Wobei die in Übersee genauso unter gehen werden wie die Europäer Hat schon jemand mal recherchiert mit wieviel Billionen Dollar Amerika verschuldet ist, die zu Trumps Regierungszeiten noch nicht mal die Regierungsmitglieder bezahlen konnten ohne neue Schulden auf zu nehmen. wobei der Dollar auch Fiat Geld ist und nur noch durch den Petro Dollar am Leben gehalten wird. Und unabhängig von der Bunzel GmbH mit ihren Peanuts Schulden von von lächerlichen Staatsverschuldung in Höhe von 2,2 Billionen Euro. Natürlich werden die Gesamtschulden der EU nicht öffentlich gemacht und sind nur der EZB zugänglich ,denn viele Länder in der EU sind faktisch jetzt schon Pleite und müssen von anderen welche noch nicht ganz Pleite sind künstlich am Leben gehalten werden ,das ganze Paket führt zu Inflation welche sich explosionsartig in der EU ausbreitet und ich bin überzeugt, dass nicht nur Putin und das Ukrainchen „Schuld“ wenn überhaupt .Diese „Agenda “ ist mit intensiven Recherchen und einen gesundem Menschen verstand sehr gut nach zu vollziehen um die faktischen Gründe für jeden offen zu legen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: