bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Die spanische Impfung zog…

Die spanische Impfung zog…

.

…rund 100 Millionen Tote nach sich. Die Ungespritzten sahen zu und überlebten.

So war das.

Noch Fragen zur Situation von heute?

Thom Ram, 12.11.NZ9

.

Nachtrag für Anfänger: Da war eine tödliche Krankheit. Ja. Da waren 100 Millionen Tote.

Offiziell wurde sie, die spanische Grippe, eingedämmt mittels Impfung. Bemerkenswerterweise wird die zeitliche Reihenfolge öffentlich falsch dargestellt. In Wahrheit war da erst die Spritze, meines Wissens benannt mit „gegen Meningitis“, x was enthaltend, jedenfalls fielen die Gesundgeimpften danach um zu Millionen. Kapiert?

Dasselbe gilt für das Klima. Erst steigt die Temperatur, danach steigt der CO2 Gehalt der Luft. So ist das nun mal. Die Klimaschreier, incloudet meine geliebte herzensgute leibliche Schwester, sie behaupten die Unwahrheit, sie sagen, erst steige CO2 Anteil, dadurch bedingt danach steige die Temperatur. Es ist eine kindisch einfache Umkehrung der Wahrheit. Und anzufügen ist: Den CO2 Gehalt der Luft regeln die Meere, regelt letztlich die Sonneneinstrahlung.

Konkret: Furze ungeniert, Du schadest damit Mutter Erde nicht, erwärmst damit ausser kurzfristig Deiner U Hose nichts.

.


35 Kommentare

  1. Gernotina sagt:

    Eine Zusammenfassung der völkermordenden Agenda durch Michael Mannheimer

    Nicht Corona, sondern die IMPFUNG ist die wahre Pandemie

    Alle Geheimhaltungs-Maßnahmen der Globalisten zu ihrer Corona- und Impflüge scheinen unter der Flut von Meldungen tapferer Menschen aus aller Welt in sich zusammenzubrechen. Was da an verbrecherischen Abgründen zutage tritt, ist in dieser Größendimension ohne Beispiel in der Menschheitsgeschichte.

    Was wir aktuell erleben ist nicht mehr und nicht weniger als die Annullierung des hippokratischen Eids: Genauer seine Umkehrung ins Gegenteil. Diesem Eid sind alle Menschen, die im Gesundheitswesen beschäftigt sind, insofern verpflichtet, dass sie alles tun müssen, das Wohl der Menschen zu bewahren und jeden Schaden von ihnen abzuhalten.

    Nun wurde offiziell bestätigt, dass Geimpfte (!) eine lebensbedrohliche Gefahr für Ungeimpfte sind. Denn die in Laboratorien entwickelten nanotechnischen Impfstoffe werden jene Pandemie verursachen, die vom Coronavirus (der bislang nirgendwo nachgewiesen werden konnte und selbst von der WHO als eine “normale saisonale Grippe” eingestuft wurde), niemals war. Ich habe an dutzenden Grafiken zur Mortalität des Coronajahres 2020 nachweisen können, dass es in diesem “Pandemie-Jahr” nirgendwo auf der Welt zu einer zu erwartenden signifikanten Übersterblichkeit gekommen ist : In weiten Teilen der Welt herrschte sogar eine leichte Untersterblichkeit. Was die Saga von einer Corona-Pandemie jetzt schon zur größten Lüge der Medizingeschichte macht. Es erweist sich immer mehr: Nicht Corona, sondern die Impfung ist die wahre Pandemie.

    https://michael-mannheimer.net/2021/05/04/nun-offiziell-bestaetigt-geimpfte-sind-lebensbedrohliche-gefahr-fuer-ungeimpfte/

    Gefällt 2 Personen

  2. Hartmut Lau sagt:

    Die Massenmoerder von damals, haben nichts verlernt!
    Im Gegenteil, deren Biowaffen arbeiten in einer letalen Zeitschine von etwa 2 Jahre.
    Und die Rabulistik in der Politik und den Medien hat neben den Sensenmann Hochkonjunktur.

    Die Satanisten in der Daemoniokratie feiern Ihre €€€ Milliarden Gewinne.

    Gefällt 1 Person

  3. Gernotina sagt:

    Wie dumm und stumpf die Masse infolge von Programmierungen auf solche „Ereignisse“ reagiert, ist für mich das eigentlich Erschreckende,
    es macht sprachlos! Man kann dies alles nur ertragen, wenn man solche Geschehnisse als Facetten eines größeren „Rahmens“ begreift. Dies hat mit unserem „Seelenwissen“ zu tun.

    Gefällt 4 Personen

  4. Mujo sagt:

    Man kann das ganze nur mit Humor und Gelassenheit ertragen. Sonst macht man sich selbst Verrückt.

    Wenn so viel Angst Verbreitet wird von Politiker die eigentlich Zuversicht und Hoffnung verbreiten sollten ist Humor eine gute Medizin dagegen. Die Menschen Lachen zu wenig. Davon sollte mehr da sein, den es macht uns Automatisch Gelassener all den Unsinn zu ertragen.

    Gefällt 6 Personen

  5. Thom Ram sagt:

    Mujo 21:30

    Heute abend, wir hatten gejasst (Skat), der 11 Jährige und wir drei Männer, danach Stille. Ich ordnete an: Einzeln jeder, einer nach dem anderen, lacht, und zwar auf verschiedene Art und Weise. Schon nach der vierten Runde konnten wir uns nicht mehr ein, wir alle gröhlten vor lachen.

    Könnte lachen ansteckend sein, hihi?

    Gefällt 5 Personen

  6. Thom Ram sagt:

    Gernotina 21:28

    Hier in Bali tickt ja alles anders. Hier kann ich Massenhypnose vage umdeuten auf „nicht bezahlen können die 6 Euro, wenn ich ohne Maske rumfahre“, und noch noch anders rum. Doch auch hier ist es Massenhypnose, denn auch hier haben Menschen Hirn im Schädel und könnten müssten eigentlich erkennen, daß die einfache Regel greift: Exakt so lange als die Mehrheit den unsinnigen und tödlichen Weisungen folgt, exakt so lange werden weitere unsinnige und mörderische Weisungen ausgegeben. Flughafen Bali Denpasar? Seit 20 Monaten wird vorausgesagt, daß jajaja nächsten Monat der Flugbetrieb international wieder aufgenommen werde. Du Güte liebe. Wer solch Seich noch für bare Münze nehmen wollte. Und immer noch für Barmünze scheint es genommen zu werden. Immer noch macht man die Faust im Sack. DieSehne wird gespannt bis zum Gehtnichtmehr. Auf daß der auch Hinterletzte sich positionieren muss.
    Alle positioniert, dann … Gericht.

    Ist nicht meine Art. Ich mag Gericht nicht. Ich möchte, daß Wesenheit einfach gemäß seiner Natur in Eintracht mit der Natur leben darf und kann.

    Es ist auf Erden indes dermaßen viel nicht in Ordnung, daß nur Kriegers Schwert Voraussetzung für neue, gute Ordnung sorgen kann.

    Wahr.

    Gefällt 1 Person

  7. Seit 1999 gehe ich schwanger mit allerlei Gedanken, die Zug um Zug das Licht der Öffentlichkeit erblickt haben.

    Wir befinden uns seit mehr als 2000 Jahren in einem Spinnennetz aus römischem Denken und monotheistischen Glaubensgebäuden. Die Instrumente sind Geschichtsfälschung, Neusprech und Simulationen, um Ausbeutungen durch Staaten und Zentralbanken zu verschleiern. Die korrupte Justiz und die gewalttätigen Ordnungskräfte sind Handlanger und Mitläufer. Die Mehrheit der Wähler profitiert und repräsentiert die manipulierbaren Massen.

    Warum lade ich meine Leser ein, SO VIEL zu hinterfragen? Weil Schulen und Universitäten seit Jahrhunderten mit unbewiesenen Annahmen arbeiten, die unhinterfragt bleiben müssen. Andernfalls findet jegliche akademische Laufbahn ihr abruptes Ende.

    Die spanische Impfung zog rund 100 Millionen Tote nach sich. Die Ungespritzten sahen zu und überlebten. Sieger schreiben Geschichte und die ganzen schönen Geschichten wie „Nürnberger Kodex“ vermitteln den Gläubigen das, was sie glauben WOLLEN.

    Das Märchen der ansteckenden Viren wird seit 1892 erzählt. Das einzige, was existiert, sind Partikel aus dem Stoffwechsel und aus abgestorbenen Zellen, die ausgeschieden werden.

    Das sollte genügen, denn in mehr als 115 Corona-Artikeln seit dem 24. Januar 2020 habe ich mehr Stoff zusammengetragen, als für einen Kommentar angemessen ist. „Wehre den Anfängen!“ ist ein gerne falsch zitierter Spruch, denn der bezieht sich allein auf unglücklich Verliebte. Oder haben die Menschen gelernt, die Lügen zu lieben?

    Gefällt 1 Person

  8. arnomakari sagt:

    Die ungeschlumpften müssen auf aufpassen, das sie nicht von geschlumpften angsteckt werden, denn die geschlumpften stecken sich gegenseitig an, weil Ihr Immunsystaeam geschwächt ist, und bilden sich noch ein das schlumpften hilft, dabei habe ich heute gehört von einer Familie die alle geschlumpft sind 6 Personen das davon von 3 wieder Positiv sind, wir dachten aber das war falsch.
    Wer glaubt wird selig, wer trinkt wird frölich-
    Denn glaube ist nicht Wissen.

    Gefällt mir

  9. Ost-West-Divan sagt:

    Musik kann heilen , genau wie Natur.
    Man sollte sich zurück ziehen in seine Hütte am See, das lodernde Feuer lauschen und alles andere zurück lassen.
    Nur die wenigsten Leute haben ne Hütte am See.
    Was wäre anders , hätte ich die letzten 18 Monate nichts im Internet gelesen!?-ich würde mich besser fühlen.

    Hier große „Schlagerkunst“, obwohl , er kauft auch Land um Land und gibt sich alternativ…aber die Musik kann heilen wie die Natur mit ihren Frequenzen-nein , noch weit aus mehr.
    Danke, trotzdem, Neil. Das ist das höchste für mich, was der Mensch an Kunst erreichen kann.

    Gefällt 1 Person

  10. Mujo sagt:

    Gute Laune Lied mit einer Tollen Botschaft und Urlaubs Feeling ist genau das was wir brauchen in diesen kommenden Winter.

    Gefällt mir

  11. barbar-a sagt:

    So, jetzt ist es soweit. Ich bin arbeitsfrei!!!!!
    Gestern durfte ich meine Kündigung empfangen. Auf die Bemerkung meines Apotheken-Chefs, daß ich ab Montag getestet werde, habe ich gesagt.“Guat, don geh i!“ Daraufhin hat er mich vor meinen Kollegen zur Sau gemacht. Geschrien hat er, daß ich unsozial wäre und die anderen jetzt meine Arbeit tun müßten. Er würde mir das nie verzeihen. Und überhaupt: Menschen mit solchen Ansichten, wie ich sie habe, hätten in seiner Apotheke sowieso nichts verloren. Ich habe ihm monatelang immer wieder gesagt, ich werde mich der Testpflicht nicht unterwerfen. Daß er dann so ausflippt, hätte ich mir nicht gedacht. Ich bin ganz ruhig geblieben, habe aber innerlich gekocht. Schwitz.
    War mit meinem Chef immer freundschaftlich verbunden, gemeinsame Urlaube, Hilfe im Garten, Taxifahrten für seine Familie,……..
    Zwei meiner Kolleginnen haben mich dann nach Dienstschluß angerufen und mir zu meiner Standhaftigkeit gratuliert. Zittern würden sie jetzt noch.
    Fühle mich jetzt richtig befreit, fühle mich gut. Ich bin mein Recht. Mein Schicksalsweg geht weiter…..

    Gefällt 4 Personen

  12. barbar-a sagt:

    Nachtrag: Die geimpften Kollegen von mir sind gesundheitlich angeschlagen. Eine Pharmazeutin hatte eine schwere Lungenentzündung (wäre fast gestorben). Die andere hat Nervenstörungen in den Fingern und extremen Haarausfall.

    Gefällt mir

  13. christinasuriya sagt:

    Barbar-a, 16.18 Uhr:
    WOW – Gratulation! Da finde ich mich wieder, allerdings umgekehrt: ICH habe vor allen Anderen dem Chef meine Meinung gesagt, 1 Bankchef und 2 Klinik-Chefärzten. Je reicher ein Kunde war, desto weniger oder gar nichts musste er an Bankgebühren zahlen. Eid des Hippokrates? Pustekuchen. Und jeweils hatte ich meine Familie im Hintergrund, die ernährt werden musste – trotzdem bin ich postwendend gegangen, noch am selben Tag. Und ich hatte jeweils schon am nächsten! Tag eine neue Stelle. Ich schätze mal aufgrund meines Vertrauens in die Höchste Instanz. Ich tat es für MICH! Und damit auch für meine Familie. Auch ich bekam wie Du hinterher Anrufe von meinen Kollegen. Natürlich habe ich mich gefragt: „Ihr hättet Alle ebenso so handeln können. Ihr wusstet das auch, was da läuft. Warum habt Ihr es nicht ebenso getan?!!“ Ich war frei!
    Alles Liebe Uns Allen

    Gefällt 3 Personen

  14. Thom Ram sagt:

    barbar-a

    Ich ziehe meinen Hut vor Dir. Alle Achtung.
    Toll, daß Dir zwei Kolleginnen danach good Waves nachreichten 🙂

    Dein ex-Chef, nach kurz bemessener Zeit wird er auf Deiner Matte stehen und um Verzeihung bitten. Das ist nicht wichtig, und selbstverständlich wirst Du die alte Freundschaft wieder aufnehmen – ich sags nur.

    Vermutlich wirst Du jetzt erst mal abspannen und Dich in Deine neue Situation hineinfühlen.

    Solltest Du danach das Bedürftnis haben, neue Tätigkeiten auszuüben, und sicher wird es so sein, hihi, dann hätte ich Dir zwei Anregungen, beide lanciert von Queen Romana: Unterlassungsbefehle schreiben und zwischen Spendern und materiell Not Leidenden vermitteln.

    Gefällt mir

  15. Thom Ram sagt:

    Christinasurya, hihi, Du hast Deinen Kommentar schneller als ich reingehauen. Schnelle Frau, Du, lach. Tja, ich war halt auswärts, hab mich grad eben vorn Schirm gesetzt.

    Und genau so läuft es. Hilf Dir selbst, so hilft Dir Gott. Am nächsten Tag eine neue Stelle, haha, ja und ja, so läuft das.
    Es braucht immer mal Überwindung, zu sich selber zu stehen, weil man damit Verlust und Verluste in Kauf nimmt, und immer dann, wenn man zu sich selber gestanden ist, erweist es sich als für die folgende Zeit als segensreich.

    In meinem Falle war bedeutenster Fall die tonnenschwere Entscheidung vor 30Jahren, meine Familie zu verlassen. Unsere Kinder waren 21, 18 und 12. Danach war ich sozusagen entfesselt, meine Entwickelung ging los, Schlag um Schlag holten mich ein Situationen, welche mich dazu zwangen, mein Inneres zu durchlüften und zu durchlichten. Einiges davon saumäßig schmerzhaft, aber, mal durchlebt, war mein Grundvertrauen ins Leben gestärkt!

    Ende Selbstdarstellung.

    Du wurdest von rettendem Netz aufgefangen und kannst munter nun turnen.

    barbar-a,
    sie hat die Kündigung im Sack. Bei aller Freundschaft wird sie gegenüber ihrem Chef Regress nehmen können. Vermute, der Chef wird ihr von sich aus materiell helfen wollen dann, wenn er auf der Matte stehen wird.

    Gefällt mir

  16. lodur sagt:

    barbar-a
    13/11/2021 um 16:18

    …Fühle mich jetzt richtig befreit, fühle mich gut ..

    Dies IST es ! Die Standhaftigkeit für u. mit dem eigenen SEIN setzt enorme Energien frei. Und die längst bereiten Portale für die nächsten Schritte öffnen sich wie von allein.
    Und es ist spannend zu sehen wie sich wirklich Neues ergibt wenn der alte Sattel seinen Zweck erfüllt hat.
    Hut ab, liebe barbar-a !
    Alles, was du brauchst ist längst für dich auf deinem Lebensweg reserviert.

    Gefällt 3 Personen

  17. barbar-a sagt:

    Christinasuriya!

    „Und ich hatte jeweils schon am nächsten! Tag eine neue Stelle. Ich schätze mal aufgrund meines Vertrauens in die Höchste Instanz.“

    Mir ging es bei dem Apo-Job auch so. Habe die guten Seelen rund um mich gerufen, mir zu helfen, nachdem das Arbeitsamt ziemlich Druck gemacht hat. Wenn man so will ein Stoßgebet in den Himmel. 5 Minuten !!!! drauf ruft der Apotheker an. Also mache ich mir keine Sorgen, weil ich glaube: Wer um Hilfe bittet und würdig ist, dem wird geholfen.

    Thom!

    Wenn der auf meiner Matte steht, bekommt er momentan noch einen Arschtritt.
    Als Abschiedsgeschenk, bringe ich selbstgemachtes Tiramisu für meine Kollegen. Mein Chef liebt es heiß, vielleicht bleibt ihm ein Brocken in der Röhre stecken.
    Jetzt genieße ich erst einmal und dann, wenn alle Stricke reißen, komme ich auf deine Queen zurück. Aber die Stricke sind sehr dick!!!

    Gefällt mir

  18. barbar-a sagt:

    lodur

    So sehe ich das auch, denn die Schicksalsfäden sind gesponnen. Auch für den lieben, dreifachgeimpften Apotheker!!

    Gefällt mir

  19. Gernotina 12/11/2021 UM 21:24 „Ich habe an dutzenden Grafiken zur Mortalität des Coronajahres 2020 nachweisen können, dass es in diesem “Pandemie-Jahr” nirgendwo auf der Welt zu einer zu erwartenden signifikanten Übersterblichkeit gekommen ist : In weiten Teilen der Welt herrschte sogar eine leichte Untersterblichkeit.“

    Was der Michael da erzählt, stimmt nicht.

    Im Jahr 2020 wurden weltweit 83.315.280 Menschen positiv getestet / an COVID verstarben 1.816.218 Menschen.
    Ohne die Erkrankung *an* COVID, wären diese Menschen jedoch nicht verstorben.

    Da weltweit die Sterblichkeit an anderen Krankheiten nicht zurückgegangen ist, liegt eine „Übersterblichkeit“ – also eine Abweichung der zu erwartenden Anzahl alle Sterbefälle vor.

    So sind beispielsweise in Deutschland im Jahr 2020 pro Tag durchschnittlich 133 Menschen mehr verstorben als in den Jahren davor:

    Sterbefälle 2016 insgesamt 910.899
    Sterbefälle 2017 insgesamt 932.263
    Sterbefälle 2018 insgesamt 954.874
    Sterbefälle 2019 insgesamt 939.520
    ————————————————
    Sterbefälle 2016 – 2019 = 3.737.556 : 4 = Meridian: 934.389 zu erwartende Todesfälle = 2.560 pro Tag

    Sterbefälle 2020 insgesamt 985.572 : 366 = 2.693 pro Tag. Eine Steigerung von 5,1953 %. Das ist signifikant.

    985.572 – 934.389 = 51.182 mehr Todesfälle als zu erwarten gewesen wäre. Ziehen wir die 33.791 COVID-Toten davon ab, sind immer noch 17.391 mehr Sterbefälle zu verzeichnen — das hat aber mit der Altersstruktur zu tun (die Wahrscheinlichkeit zu sterben, nimmt nun einmal mit dem Alter zu).

    Diese 17.391 Sterbefälle addieren wir zu den 934.389 zu erwartenden Todesfällen = 951.780 = 2.600 pro Tag.
    Es liegt also eine „Übersterblichkeit“ für 2020 von 93 Menschen pro Tag vor = 3,58 %. Auch das ist immer noch signifikant.
    ——————————————————————————————————————————————————————

    So, dies betrifft aber nur Corona. Man darf aber nicht wie das Kaninchen auf die Schlange schauen!

    Es ist 2020 und auch in diesem Jahr zu einer signifikanten Übersterblichkeit gekommen, die direkt nichts mit Corona zu tun hat.

    Durch die vollkommen absurden und kontraproduktiven „Corona-Maßnahmen“,
    haben weltweit rund 500-Millionen Menschen ihren Job verloren!

    Kein Job = kein Geld /
    kein Geld = keine Lebensmittel /
    keine Lebensmitte = Hunger /
    Hunger = Schwächung des Körpers /
    Schwächung des Körpers = mehr Erkrankungen /
    mehr Erkrankungen bei gleichzeitigen Versorgungsengpässen mit Medikamenten = mehr Tote

    Durchschnittlich verhungern immer noch 10 Millionen Kinder pro Jahr.
    In 2020 waren es aufgund dieser abscheulichen „Corona-Maßnahmen“ zwischen 20 und 30 Millionen.

    Wie kann man denn davon sprechen – ja, es überhaupt auszusprechen wagen:
    „dass es in diesem “Pandemie-Jahr” nirgendwo auf der Welt zu einer zu
    erwartenden signifikanten Übersterblichkeit gekommen ist“
    ???

    Wo ist bloß der Verstand solcher Leute geblieben!?
    ——————————————————————–
    Besonders schlimm auch diese Behauptung: „Coronavirus, der bislang nirgendwo nachgewiesen werden konnte“

    Selbstverständlich sind Corona-Viren schon seit 1962 und SARS-CoV-2 Anfang 2020 nachgewiesen worden.
    Ein Speziallabor der deutschen Bundeswehr hat SARS-CoV-2 sogar fotografiert.
    Der Michael hat einfach nicht begriffen, daß Viren keine Lebewesen, sondern komplexe Makromoleküle sind.
    Und wenn der Michael weiter verneint, daß es SARS-CoV-2 gibt, soll er sich doch einfach zu einem COVID-Kranken ins Bett legen und beweisen, daß er sich nicht damit ansteckt!

    Gefällt 1 Person

  20. „Die Spanische Grippe ​zog … rund 100 Millionen Tote nach sich.“

    Ich halte das für einen Mythos der Pharmaindustrie, um den Menschen Angst zu machen und den Schein aufrechtzuerhalten, wie wichtig „Grippeimpfungen“ sind: *Wenn ihr euch dagegen nicht impfen lasst, müsst ihr alle sterben!“

    Aber da steckt noch etwas ganz anderes dahinter:

    Mit den horrenden Zahlenangaben, konnte man von den *Kriegsseuchen* [Cholera, Gonorrhoe, TBC, Tetanus, Typhus, Zunahme der Prostituition usw.], die sowohl unter den Soldaten als auch unter der Zivilbevölkerung grassierten, und die Zig-Millionen Menschen dahinrafften, ablenken!!!

    Alle diese Seuchen, die zwischen 1914 und 1919 ausbrachen, waren die Folgen des 1. WK, der unter anderem dazu führte, daß die allgemeine Ernährungslage sich zunehmend verschlechterte. Eine allgemeine Mangelernährung stellte sich ein => geschwächter Köper => geschwächte Immunabwehr = Steigerung der Anfälligkeit an einer Infektion zu erkranken, wodurch es automatisch zu einer dramatischen „Übersterblichkeit“ kommt.

    *Nicht der Krieg war die Ursache der Seuchen — man hatte die Spanische Grippe als Schuldige für das Massensterben ausgemacht!!!*

    NB || Damit es niemand in den falschen Hals bekommt oder ich mißverstanden werde:
    Ganz sicher sind Millionen von Menschen an der *spanische Impfung elendig verreckt!
    Aber bei weitem nicht so viele, wie man uns Glauben machen will.

    Gefällt 1 Person

  21. Reiner Ernst sagt:

    Wollte schon gestern schreiben, dass die 100 Millionen Toten die vor 100 Jahren die Spanische Grippe zu verantworten hatte, total übertrieben sind. Sein müssen! Hier muss ich @jauhuch recht geben. (Ebenso sind die bereits damals sporadisch – insbesondere in der „New York Times“ aufgetauchten 6 Millionen ein Mythos).
    Um sich eine Größenvorstellung der Anzahl von Menschen zu machen, betrachte ich immer das Foto vom Melbourne Cricket Ground. Hier sind ca. 100.000 Menschen auf einen Blick zu sehen. Zehn Stadien ergibt die logische Zahl von einer Million. Und 6 Millionen bereits 60 (sechzig!) gefüllte Stadien!
    Versucht einfach selbst mal, euch diese „Masse Mensch“ vorzustellen.
    Das Deutsche Reich zählte übrigens nach WK1 (1921) knapp 61 Millionen Einwohner.

    Zur Covid-Zahl habe ich eine Frage an jauhuch. Er schreibt:
    Im Jahr 2020 wurden weltweit 83.315.280 Menschen positiv getestet / an COVID verstarben 1.816.218 Menschen.
    Ohne die Erkrankung *an* COVID, wären diese Menschen jedoch nicht verstorben.


    Woher willst du wissen, dass 1.816.218 Menschen an Covid verstarben? Wo gibt es diese Studie bzw. eine seriöse Statistik?
    Um diese Behauptung zu bestätigen, hätten 1.816.218 Verstorbene exhuminiert werden müssen!
    Unbedingt. Und dies ist eher unwahrscheinlich!
    Im Endstadion versterben diese Patienten an einer Lungenentzündung – dies ist meist die finale Diagnose.

    Ebenso müssen die 83.315.280 positiv Getesteten korrekt so benannt werden:
    Es wurden 83.315.280 Menschen mit dem PCR-Verfahren positiv getestet.
    Dieser Test aber weist keinesfalls eine Infektion nach – und liefert schon gar nicht eine Covid-Diagnose!
    Auf der Verpackung steht übrigens: „Not for human use. For research only“.

    Gefällt 2 Personen

  22. Mujo sagt:

    @Reiner Ernst
    13/11/2021 UM 21:13

    Ich sehe das ebenso. Es ist die Lungenendzündung an die Menschen starben, und mit Sicherheit auch einige wie jedes Jahr an Grippe.
    Was ich aber Juhu Recht gebe sind die Kollateralschaden wie Hunger, Arbeitslosigkeit, Psychischer Druck, Panik und Angst. Das hat die meisten Todesopfer gefordert.
    Was auch nicht zu vergessen ist sind die unzähligen Falschen Behandlungen mit den man die erkrankten umgebracht haben und noch immer tun.

    Gefällt 1 Person

  23. Mujo sagt:

    @barbar-a
    13/11/2021 UM 17:30

    „Wenn der auf meiner Matte steht, bekommt er momentan noch einen Arschtritt.“

    Nicht Arschtritt sondern Dankbarkeit wäre das Gebot der Stunde das er dir den Schritt leichter gemacht hat deine Entscheidung zu Treffen.
    Menschen die sich für die Spritze entschieden haben werden es auch Verteidigen mit all die Folgen die da kommen.
    Die muss man gehen lassen sowie man seinen weg geht. Sonst wird man keinen Frieden finden Egal wo man hinkommt weil es einfach inzwischen zu viele sind die sich Spritzen haben lassen.
    Die Politik und die Medien wollen weiter Spalten und Starten eine Hexenjagd gegen ungeimpfte. Da dürfen wir uns nicht hinein ziehen lassen sonst sind wir selber Mitten im Spiel der Opfer Täter Rolle. Da drin geht es keinen gut, da Leiden.

    Viel Erfolg bei deinen neuen Weg 😉

    Gefällt 1 Person

  24. Reiner Ernst sagt:

    Noch ein Hinweis an jauhuch meinerseits:

    Der Michael hat einfach nicht begriffen, daß Viren keine Lebewesen, sondern komplexe Makromoleküle sind.
    Und wenn der Michael weiter verneint, daß es SARS-CoV-2 gibt,
    soll er sich doch einfach zu einem COVID-Kranken ins Bett legen und beweisen,
    daß er sich nicht damit ansteckt!


    Die Hysterie (der Hoax!) begann im März 2020, als Winter-Urlauber aus dem Skigebiet Ischgl heimkehrten.
    Darunter auch „ein Mann“ aus der Pfalz, der sich freute, wieder daheim „bei Muttern“ im Ehebett (bei-)schlafen zu können.
    Sein Covid-Krankheitsbild verschlimmerte sich aber so sehr, dass er nach drei Tagen ins Krankenhaus eingeliefert werden musste.
    Seine Frau wurde nicht krank – ja, nicht mal positiv getestet!

    Was stimmt hier nicht? Damit meine ich DIE GANZE CO*-GESCHICHTE !

    Auszug aus »VIRUS WAHN« von Engelbrecht/Köhnlein (betr. „Spanische Grippe“)

    Misslungene Ansteckungsversuche
    Um die rätselhafte Massenkrankheit besser einschätzen zu können, unternahm man im November 1918 in Boston einen Ansteckungsversuch mit Freiwilligen. Dabei handelte es sich um 62 gesunde Matrosen, die wegen Dienstvergehen im Gefängnis saßen. Man hatte ihnen die Begnadigung versprochen unter der Maßgabe, dass sie sich für ein Experiment zu Verfügung stellten. 39 von ihnen hatten noch keine Grippe gehabt, weshalb man glaubte, dass sie besonders empfänglich seien für eine Ansteckung und Erkrankung. Doch es sollte anders kommen als erwartet, wie die amerikanische Wissenschaftsjournalisten Gina Kolata in ihrem Buch INFLUENZA beschreibt:

    „Die Marineärzte sammelten das zähflüssige Sekret aus den Nasen und Rachen todkranker Männer und sprühten es einigen Testpersonen in deren Nasen und Rachen, anderen in die Augen. Bei einem Experiment schabten sie den Schleim von der Nasenscheidewand eines Patienten und rieben ihn dann direkt an die Nasenscheidewand einer der freiwilligen Testpersonen.
    In dem Versuch, die Vorgänge zu simulieren, die normalerweise ablaufen, wenn der Mensch sich mit Grippe ansteckt, nahmen die Ärzte zehn der Testpersonen mit ins Lazarett, um sie grippekranken Soldaten auszusetzen. Die Kranken lagen eingerollt und mit fieberheißen Gesichtern auf ihren schmalen Betten und glitten abwechselnd vom Schlaf ins Delirium. Die zehn gesunden Männer erhielten daraufhin die Anweisung, sich jeweils einem Patienten zu nähern, sich über ihn zu beugen, seinen übelriechenden Atem einzuatmen und fünf Minuten lang mit ihm zu plaudern. Um sicherzugehen, dass der Gesunde der Krankheit auch vollständig ausgesetzt war, musste der Kranke kräftig ausatmen, wobei der Gesunde den Atem des Kranken inhalierte. Schließlich musste der Grippekranke dem Freiwilligen noch fünf Minuten lang ins Gesicht husten.

    Jede gesunde Testperson vollzog diese Prozedur bei zehn verschiedenen Grippepatienten, deren Krankheitsbeginn nicht länger zurück liegen durfte als drei Tage. So wollte man gewährleisten, dass das Virus, oder was auch immer die Grippe verursacht hatte, sich noch im Sekret der Nase oder Lunge befand.

    Aber kein einziger gesunder Mann wurde krank.

    Ein vergleichbares Experiment, das jedoch unter noch strengeren Bedingungen durchgeführt wurde, fand in San Francisco statt. Und zwar mit 50 in Gefängnissen einsitzenden Matrosen. Doch die Ergebnisse entsprachen erneut nicht dem, was die Ärzteschaft erwartet hatte:

    „Zu aller Überraschung wurde keine einzige Testperson krank. Die Wissenschaftler waren verblüfft. Wenn diese gesunden Freiwilligen sich nicht anstecken, obwohl die Ärzte alles dran setzten, um sie krank zu machen, was war dann der Auslöser der Krankheit? Wie infizierten sich die Menschen dann mit der Grippe?“

    Pandemie 1918:
    Übermedikamentalisierung und massive Impfkampagnen

    Der Blick in die Geschichtsbücher und Statistiken zeigt, dass es immer dann zu Seuchen kam, wenn das Immunsystem der Menschen geschwächt war, weil großer Mangel vor allem an Essen und sauberem Trinkwasser herrschte. Genau wie bei der Pandemie von 1918. Daher kommt neben einem Virus eine ganze Palette von Ursachen, die selbstverständlich auch in Kombination gewirkt haben können, in Betracht: (…)

    Gutes Buch, das durchweg zu empfehlen ist.
    Es deutet auch auf eine bewusste Verknüpfung von HIV und AIDS hin.
    Vieles wird einfach behauptet!
    Vor allem mit Bildern – in Verbindung mit Angsterzeugung – ist der Mensch leicht manipulierbar.

    Gefällt 2 Personen

  25. Angela sagt:

    „Wir wissen, sie lügen. Sie wissen, sie lügen.

    Sie wissen, dass wir wissen, sie lügen.

    Wir wissen, dass sie wissen, dass wir wissen, sie lügen.

    Und trotzdem lügen sie weiter.“ ( Alexander Solschenizyn)

    Angela

    Gefällt 3 Personen

  26. barbar-a sagt:

    Mujo 21:41

    Du hast natürlich vollkommen recht. Aber so ein klitzekleiner Arschtritt, bis der Zorn verflogen ist….

    Gefällt 1 Person

  27. Mujo sagt:

    @Angela
    13/11/2021 UM 23:42

    Und das Ende der Geschichte ist,…….wenn sie noch nicht gestorben sind Lügen sie ewig weiter !!!

    Gefällt mir

  28. Mujo sagt:

    @barbar-a
    14/11/2021 UM 00:03
    Mujo 21:41

    „Du hast natürlich vollkommen recht. Aber so ein klitzekleiner Arschtritt, bis der Zorn verflogen ist….“

    Ja, der Zorn ist verflogen wenn das Ego Befriedigt ist.
    Mein Tip gib ihn ein besseres Futter worauf er sich mehr Freuen darf, dann vergisst er den Zorn 😉

    Gefällt mir

  29. Angela 13/11/2021 UM 23:42

    … und Alexander Solschenizyn war ein großer LÜGNER!!! — vermutlich wußte er deshalb darüber so genau bescheid!

    Gefällt mir

  30. Reiner Ernst 13/11/2021 UM 22:07 „Die Hysterie (der Hoax!) begann im März 2020, … Darunter auch „ein Mann“ aus der Pfalz, der sich freute, wieder daheim „bei Muttern“ im Ehebett (bei-)schlafen zu können. Sein Covid-Krankheitsbild verschlimmerte sich aber so sehr, dass er nach drei Tagen ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Seine Frau wurde nicht krank – ja, nicht mal positiv getestet!“

    Die Hysterie (der Hoax!) hat schon vor mindestens 4.000 Jahren angefangen.

    Meine Frau erkrankte am 8. Dezember 2020 tödlich an COVID —
    hätte ich sie nicht behandelt wäre sie „verstorben“!

    Ich bin während der Pflege und Behandlung meiner Frau
    — „wie unvernüftig von mir“ 😉 : ***ohne Maske, Handschuhe oder sonst einem „Schutz“ —
    auch nicht an COVID erkrankt … dreimal wurde ich in 12/2020 negativ getestet!

    Uns wird ein gewaltiger Unsinn versucht, einzureden — bei 80 % hat das prima funktioniert!!!

    Wenn man immun ist, kann man sich zwar anstecken,
    aber sich nicht infizieren und folglich auch niemanden
    anstecken oder selber daran erkranken!

    Gefällt mir

  31. Gernotina sagt:

    @ Jauchu

    Wer kann ernsthaft noch auf Zahlen setzen, die öffentlich ausgegeben werden. Die werden frisiert, wie es gerade benötigt wird.
    Der Irrsinn wächst exponentiell.

    Von zwei Ärzten weiß ich (BW, Klinik – Bayern , Großpraxis), dass sich die Situation Schwerkranker vor allem auf Intensiv sehr stark zuspitzt.
    Klar ist die absichtlich manipulierte Bettensituation dabei verschärfend (Triage wahrscheinlich). Es sind schon sehr schlimme Fälle eingetreten. Schwerkranke stehen auch schon auf Fluren der Intensivstationen. Ein Patient (extreme Blutdrucksituation, die zu Wasser in der Lunge führt) verstarb im Aufzug, als nach vergeblicher Bettensuche (verschiedene Kliniken) der Chef ihn persönlich auf die Intensiv zur Behandlung schob. Dieser Mann hätte unter halbwegs normalen Umständen nicht sterben müssen – dem Chef hat dieser Todesfall tagelang gebeutelt.
    Völlig ausgebranntes medizinisches „Personal“ hat sich in Scharen verabschiedet, auch durch den Impfdruck. Es herrschen widerliche Zustände und ich gehe davon aus, dass das System in nächster Zeit vielerorts zusammenbricht, was vermutlich gewollt ist.

    Der Impfstatus von geimpften Notfällen wird wohl gar nicht mehr gezählt (scheint mir so). Was sie im Falle eines Zusammenbruches den Ungeimpften antun wollen, darüber möchte ich gar nicht reflektieren. Dies energetisch zu füttern, ist bestimmt kontraproduktiv.

    Fazit: Es muss jetzt sehr bald etwas geschehen, falls sie den Großteil der Kinder retten wollen – es geht nicht mehr!!!!!!!

    Gefällt 1 Person

  32. Gernotina 14/11/2021 UM 08:19

    „Der Impfstatus von geimpften Notfällen wird wohl gar nicht mehr gezählt (scheint mir so).“

    Doch! Es wird sogar gezählt, wer sich neulich infiziert hat und wer davon „geschrömpft“ oder ungespritz ist.

    Das wird aber nicht öffentlich verbeitet — aber man kann es in den Statisiken nachlesen!!!

    Vom 28.10. bis 11.11.2021 gab es 112.100 Neuinfektionen — warum soll ich nicht auf diese Zahlen setzen??? —
    schießlich teilt mir dieselbe Statistik mit, daß darunter 51.300 voll „Geimpfte“ sind!

    Gefällt mir

  33. Gernotina 14/11/2021 UM 08:19 @ Jauchu

    warum Jauchu ??? Jauch hat nicht mit Jauhu gemein!

    Jauch bedeutet Scheiße, Kacke, die Flüssigkeit, die aus einem Misthaufen austritt.

    Jauhu bedeutet LEBEN, Wahrheit, LIEBE

    Gefällt mir

  34. Raphael sagt:

    Yepp, lieber Thom,

    bei Nachholen und lesen deiner letzten Beiträge bin ich jetzt bei der „spanischen Grippe“ angekommen
    und wie ich schon zuvor schrieb, bei einem anderen Beitrag hier,
    gibt es ja die wohlbekannte Truppe, die da richtig Gas gibt,
    so nachhaltig und orchestriert und … du weißt schon.

    Ich lade mal wieder ein, den „Professor“ zu besuchen,
    der da zwar auf Rumble & Co. flüchten mußte
    und wo leider keine deutsche Übersetzung zur Verfügung steht –
    doch er hat es haarklein, geschichtlich fundiert aufgelistet,
    warum schon wieder (!!! arghh!!) alle Wege nach Rom führen:

    Nur ein alter Aufguss?

    Ja, die Puzzlestücke, die vielen,
    die da betteln zusammen gesetzt zu werden.

    Es war für mich auch viel Überwindung dabei und es hat mal entspannte 15 Jahre gedauert,
    bis ich dazu bereit war …

    Drum seht eingeladen,
    den Dingen auf den Zahn zu fühlen
    und eben auch bereit, die alten Zöpfe abzuschneiden …

    Alles Liebe,
    Raffa.

    Gefällt mir

  35. segoiii sagt:

    Ich kann zu dem Thema den 3 Teiler „Vom Unsinn des Impfens“ empfehlen. Das ganze Thema Impfen ist eine einzige riesen Lüge.


    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: