bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Blinzelfrequenz / Die NWO, das Gratisrestaurant für die Echsen

Blinzelfrequenz / Die NWO, das Gratisrestaurant für die Echsen

.

Die Blinzelfrequenz der Herren Sdr, Schlz, zdmr, Ms, der Frau vdLn? Zwischen 150 und 240 pro Minute.

Deine Blinzefrequenz? Beobachte selber. Sie dürfte um die 20 pro Minute betragen.

Was nur ist mit diesen vier Herren und dieser Dame los?

Im Beitrag wird geschätzt, daß nur einer von 100’000 Schnellblinzler sei. Hm. Sind da vielleicht etwas mehr? Ich habe mir den Spaß erlaubt, ein paar Honoritäten selber zu beobachten. Hochinteressant, das.

Also, was hat es mit diesen Schnellblinzlern auf sich?

.

.

Es ist nicht des Menschen Aufgabe, Vampir durchzufüttern. Was also ist angesagt?

Thom Ram, 04.08.NZ9

.

.


22 Kommentare

  1. lodur sagt:

    Hallo Thom,
    bei mir ist nur eine schwarze Fläche zu sehen. Ist die Blinzelbildfolge aus dem Keller 😉 ? Kein Film.
    Überprüf mal die Sache. Danke

    Gefällt mir

  2. lodur sagt:

    Nochmals lodur:
    jetzt !! ist dieses sowas von Arschgesicht SCHLOOOZ aufgetaucht. Schon der Anblick dieser GehStalten tut mir nicht gut …
    Also technisch alles ok.
    Schönen Tag
    wünscht
    lodur

    Gefällt mir

  3. eckehardnyk sagt:

    Das Reptilhafte ist mir am stärksten beim Gesicht der ersten europäischen Dame aufgefallen. Es könnte wohl sein, dass die eigentlich ursprüngliche Ursula längst aus der Hülle entfernt wurde. Der Vorgang ansich ist weder gut noch böse. Doch wenn Böse ihn ausführen dann ist das Ergebnis entsprechend. Aber siehe Mephistos Aussage im Faust: Ich … Teil der Kraft… das Böse Will…das Gute schafft“

    Gefällt mir

  4. Thom Ram sagt:

    Hat mal einer verifiziert, daß derdiedas Laien 5 Kinder hat? Wenn ich davon las, und oft kam es in x Texten vor, dann fluppte bei mir stets eines meiner Warnschildchen auf.

    Reminiszenz. Vor Jahren wurde sie gefragt, ob sie ihre Söhne im Kriegsfalle an die Front schicken würde. In schöner Offenheit negierte sie das.
    Kann heißen, daß sie lieber andere Kinder als ihre eigenen verheizt.
    Kann aber wohl heißen, daß sie es nicht täte, da sie ja eben nicht hat, was publik ist.

    Gefällt mir

  5. Bettina März sagt:

    Birne hatte damals auch schon so nervig geblinzelt…

    Achso, Samuel Eckert hat heute in seinem Vid gewarnt, bezüglich der neuesten Warnungen unserer besten Regierung, die wir jemals hatten, Maßnahmen zu treffen, weil es den Ungeschlumpften ab Herbst so ziemlich an den Kragen geht.
    Deckt Euch mit Vorräten ein.

    Gefällt mir

  6. Bettina März sagt:

    Thom, vdl hat angeblich 7 Stück in die Welt gesetzt….

    Gefällt mir

  7. Vollidiot sagt:

    Wenn diese erbarmungswürdigen Menschen einmal nicht reden, dann blinzeln sie auch weniger. Es muß also einen Zusammenhang geben zwischen Reden und Blinzeln.
    Das wäre jetzt nicht die reine Mechanik des Redens, es geht hier um die Inhalte beim Reden, was wird gesagt, wie wird es gesagt, wie belastet ist die Psyche dabei.
    Auffällig ist bei vielen das Sprechtempo, auch die Prosodie. beides läßt Schlüsse zu auf die Psyche bei dem Akt des Sprechens. Auffällig ist z.B. der von Maggus vollzogene Wechsel im Ministeramt zu Holletschek.
    Dieser ahmt in erstaunlicher Weise seinen Boss nach, immer leicht atemlos.
    Die Herren signalisieren mit dem Sprechtempo intellektuelle Überlegenheit, evozieren Reizüberflutung beim Zuhörer, die einen Einschluß gewährleistet, daß man sich kaum etwas merken kann und damit das Gelogene nicht erkannt werden soll und/oder kann.
    Es ist also eine Masche, den Zuhörer zu verarschen.
    Merke: Wer schnell und viel redet ist hoch verdächtig seine Zuhörer übers Öhrchen zu hauen.
    Was bei Politikern ja zum Geschäft gehört. Den Spagat herstellen – die kognitiv-moralische Dissonanz innerseelisch zwischen dem Auftrag und der möglichst optimalen Weitergabe ans Volk führt zu Symptomen, hier dieses exteme Blinzeln.
    Welcher Sozialpsychologe hat Lust das mal zu operationalisieren.
    Je mehr Blinzeln – desto größer die psychische Spannung?
    Je schneller das Reden – desto unverschämter die Lügen?
    Die Herr- und Damschaften agieren im Präfaschismus, haben noch in kleinem Maße restdemokratische Gepflogenheiten zu beachten – das führt zu innerseelischen Spannungen. Außerdem wirken sie an einem großartigen Lügenkonstrukt mit – wundert es da, daß sie blinzeln wie die Weltmeister.
    Gut, bei nicht wenigen ist es auch die intellektuelle Überforderung, dann reden sie auch unglaublichen Stuß und pflegen einen Satzbau, der beim Hauptschulabschluß eine 5 wert wäre.
    Derjenige, der auf kranke Weise blinzelt, läßt auch den Schluß zu, daß er ausgewechselt werden sollte und zwar schnell.
    Denn parallel zu diesen Mechanismen schwindet auch deren Empathiefähigkeit – und dieser Mangel ist ein hervorstechendes Merkmal bei Soziopathen.
    Wir wissen doch, von Diktatoren, daß sie sich rührend um ihre Hunde kümmern………….
    Schau man sich diese Leute an, die Innenminister- und Polizeipräsidentenposten bekleiden, bekleiden!, fällt auf, daß vorgenannte Merkmale durchaus vertreten sind.
    Die aufgegeilten Schwarzkittel der Berliner Schlägerschaften am Sonntag können nur den Schluß zulassen, daß vom Kopf des Fisches stringente Anweisungen zu befolgen waren. Empathielos, ganz im Stil totalitärer Kader, was da ja auch nicht wundert.
    Da die politische Kaste schweigt, darf angenommen werden, daß verbreitet schweigendes Einverständnis herrscht.
    Was wiederum Rückschlüsse auf die seelische Befindlichkeit weiter Kreise der Polittkader zuläßt.
    Egal ob von den Sozialisten des Südens, des Ostens oder der Westfabianisten Rot-Grün.
    Vereint sind sie am Glücklichsten wenn sie Nazis klatschen können – besser klatschen lassen.
    Und der eine oder andere Polizeisprecher lächelt schmirig bei seinen Auftritten, in diesem Zusammenhang. Eigene Fingerchen sollen rein bleiben…..
    Wir sollten uns keinerlei Illusionen hingeben, Soziopathen ziehen ihre Sache durch, was oder wer sollte sie hindern – außer ihren Auftraggebern.
    Diese Auftraggeber sind am glücklichsten, wenn sie Heloten befehligen, die das Profil des kommunikativen Soziopathen erfüllen.

    Gefällt 2 Personen

  8. Raphael sagt:

    Christop Daum …?? (;-)

    Gefällt mir

  9. Vollidiot sagt:

    Die Amis haben bei Impfzwang bessere Karten, weil sie 20 Knarren und tausende Schuß haben.
    Bei uns wird, richterlich (schreckliche Juristen) genehmigt, die Tür gesprengt und
    herein in schnellen Schritt
    kommt der bezahlte Knecht
    und bringt die Spritze mit
    und will dich stechen recht
    dann bleibt dir nur die Bratengabel
    und selbst in einer Zimmerecken
    kriegst dann in den Nabel
    eine Kugel von dem Ordnungsrecken.

    Das nennt sich dann: Impfen? nur über meine Leiche.
    Danach wird noch der Coronatest gemacht.
    Wieder ein Corona-Toter.
    Dann freuen sich Wieler, Spahn und diese Sorte.

    Gefällt 2 Personen

  10. Bettina März sagt:

    Extremer Schnellsprecher oder in: Dieter Thomas Heck und Gisela Schlüter, die blinzelten aber nicht so…

    Gefällt mir

  11. Scharfzeichner sagt:

    Interessanter Beitrag!
    Jetzt müßte man einmal einen Biologen oder Zoologen befragen, der evtl. schon einige Reptilien untersucht hat.

    Gefällt mir

  12. Thom Ram sagt:

    Bettina

    Ich habe nach Schnellblinzern gesucht, also auf Reden derselbigen.

    Trick: Etwas länger als üblich nicht blinzeln, danach auf Manuskript runterschauen, vermutlich x fach blinzelnd, offen Auge danach lange Zeit per Normalpupille halten könnend.

    Es ist Scheißdreck, diesen Scheißdreck zu erkennen.

    Und ich ermahne mich immer: Was ich sehe im Aussen, es ist meine Kreation. Nicht lustig, das zu akzeptieren. Ist aber so.

    Also stellete sich die schlichte Frage: Was ist es, was ich mir hier auf 3D zu sehen wünsche?
    Die Antwort will bedacht sein.
    Was ich denke, das wird mir da aussen kömmen.

    Gefällt mir

  13. Bettina März sagt:

    Thom
    In irgendeinem Telegram-Kanal, ich weiß nicht mehr, welcher und wann, gab es ein kurzes Vid von Södolf, da verzog sich das eine Auge zu einem Reptilauge.

    Es gab auch schon mehrere Vids auf Telegram über Shapeshifter…ob die echt waren, weiß ich nicht, auf jeden Fall gruselig…

    denk an den Film, Sie leben… von Carpenter. Da kann schon was dran sein.

    Gefällt mir

  14. Simon Wiesenhof sagt:

    Beim Anschauen des Filmchens mußte ich spontan an meinen ehemaligen Deutschlehrer, Dr. Feige, denken. Ich erinnere mich an ihn als einen sanften, liebenswürdigen Menschen, der keiner Fliege etwas zuleide hätte tun können. Beim Sprechen zuckte er häufig (aber nicht immer) mit den Wimpern. Außerdem kannte ich einen Stotterer, der das Gleiche tat. Ich denke nicht, daß die Beiden von einem Reptil oder Außerirdischen besessen waren.
    Im Vergleich zum extremen Wimpernzucken meiner beiden Bekannten wirkt das Geblinzel der gezeigten Politiker eher beherrscht. Wer die grelle Beleuchtung eines Fernsehstudios kennt, der weiß, daß man dort häufiger blinzeln muß. Es kann sich allerdings auch um eine sogenannten „motorischen Tic-Störung“ handeln. Im ICD-10 werden Tic-Störungen unter den „Verhaltens- und emotionalen Störungen“ klassifiziert. Sie treten häufig als Begleitsymptom einer Angststörung auf. Nägelkauen ist ein weiteres Begleitsymptom.

    _____________________________________________
    Auszug aus dem Text eines Online-Optikers:

    Wenn Ihr/Ihre Sohn/Tochter einen Augentick hat

    Ticks können auch bei Kindern oder Jugendlichen auftreten. Oft spielen hier psychologische Ursachen eine Rolle wie Angst, emotionaler Stress, Frustration, Depressionen aber auch extreme Schüchternheit. Oft folgen darauf Isolation und die ständige Angst, von anderen Kindern ausgelacht zu werden. Daher ist es wichtig, zu Hause eine vertrauensvolle und harmonische Atmosphäre aufzubauen, damit das Kind über seine Sorgen sprechen kann.

    Wir sind natürlich keine Psychologen, aber hier ein paar Tipps:

    ● Setzen Sie Ihr Kind nicht mit schweren Aufgaben unter Druck
    ● Verhätscheln Sie Ihr Kind nicht zu sehr, es muss auch lernen, mit Konflikten und unangenehmen Situationen umgehen zu können
    ● Vermitteln Sie Ihrem Kind nicht das Gefühl von Schuld, das führt dazu, dass Kinder Ihre Problem verstecken und sich isolieren
    ● Wenn Sie tadeln müssen, versuchen Sie dies immer in einer konstruktiven Weise
    ● Bestrafen Sie es nicht, wenn es hysterische Anfälle hat

    https://www.brillen.de/blog/gesunde-augen/augentick

    Gefällt 2 Personen

  15. Bettina März sagt:

    Simon Wiesenhof 00.55

    Psychologie vom blöden Freud?

    Schon allein Ihr/Dein Name ist irgendwie Programm

    Gefällt 1 Person

  16. sam sagt:

    Kanada scheint die Coronalüge zu Fall zu bringen
    leider nur Angalesisch
    https://www.bitchute.com/video/euMT6jUwXhym/

    Gefällt mir

  17. Simon Wiesenhof sagt:

    Bettina März
    05/08/2021 um 02:01

    Wozu erdreisten Sie sich?
    Anstatt sich über meinen Namen lustig zu machen, sollten Sie sich einmal einige Filmaufnahmen anschauen, die während der Nürnberger Prozesse von den Angeklagten gemacht wurden. Da können Sie das nervöse Blinzeln studieren. Herr Göring trug sogar eine Sonnenbrille.

    Sigmund Freud?
    Nach Ihrer dümmlichen Reaktion zu urteilen, dürfte bei Ihnen eher Iwan Petrowitsch Pawlow zutreffen.

    Gefällt mir

  18. Gernotina sagt:

    Was es über die Blinzel-Pathologie hinausgehend momentan noch so an Nachdenkenswertem gibt, hat der N8wächter in einer sehr gelungenen Betrachtung zusammengetragen:

    Betrachtung

    Dave Hayes ist als nüchterner Analyst und Autor mit umfassendem Hintergrundwissen und militärisch-medizinischer Laufbahn bekannt. Die Aussage: “Keine Erwartung, keine Enttäuschung“ habe ich vor einigen Jahren bei ihm gefunden und als sehr treffend gewertet, weil meine eigene Erfahrung mir eben dies immer auf’s Neue aufgezeigt hat. Das Leben fällt erheblich leichter, wenn man als geneigter Betrachter der Theaterbühne fähig ist, seine Erwartungshaltungen im Zaum zu halten und auf Bewertungen weitestgehend zu verzichten.

    Der obige Text dreht sich um einen Themenbereich, welcher maßgeblich durch “Q“ in die Welt gesetzt wurde. John Durham war bis Anfang 2021 Bundesstaatsanwalt für den Bundesstaat Connecticut, bis er als Sonderberater ins Justizministerium gewechselt ist. Im Zusammenspiel der “Q“-Szene mit dem US-Justizministerium unter William Barr wurde über Monate und Jahre darüber spekuliert, was genau Herr Durham eigentlich hinter den Kulissen macht. Genaueres ist bis heute unbekannt, doch wird von den Anons überwiegend angenommen, dass Herr Durham, ausgestattet mit umfassenden Befugnissen und Zugriff auf praktisch alle relevanten Informationen über Korruption und Fehlhandlungen hochgestellter US-Persönlichkeiten, eine der wichtigsten Figuren in der diesbezüglichen Strafverfolgung ist.

    Wie dem obigen Text zu entnehmen ist, handelt es sich hierbei um Herrn Hayes‘ ureigene und, wenngleich sicher wohlbegründete, spekulative Erwartungshaltung. Für mein Empfinden klingt hier auch bei ihm eine gewisse Ungeduld mit, worauf immer diese auch beruht. An der Oberfläche ist in Übersee jedenfalls im Moment noch wenig zu erkennen, das auf unmittelbar zu erwartende Maßnahmen hindeutet.

    Was mir zudem bei praktisch allen Anons und Analysten in Übersee auffällt, ist der zumeist doch allzu sehr auf den angloamerikanischen Raum begrenzte Blick. Ja, was dort drüben geschieht, zieht selbstverständlich weltweite Kreise und mögliche Erschütterungen wirken sich auf der ganzen Welt aus. Dennoch offenbaren selbst namhafte Größen der alternativen Netzszene dort eine oftmals sichtbar eingeschränkte Wahrnehmung des weltweiten Theaterstücks.

    “Dies ist größer, als sich irgendjemand vorstellen kann“, hieß es bei “Q“ mehrfach, doch der hierfür erforderliche Horizont lässt – meiner bescheidenen Einschätzung nach – bei den allermeisten Betrachtern in Übersee wie auch hierzulande zu wünschen übrig. So werden beispielsweise alle möglichen Zusammenhänge aktueller Natur hinterfragt und bis in die letzte Einzelheit auseinandergepflückt, doch bleiben insbesondere die von den Dreibuchstaben-Agenturen seit eh und je dirigierten Narrative geschichtlicher Art gerne weitgehend unhinterfragt, obgleich eine sachliche Auseinandersetzung damit andernorts erheblich leichter fällt, als es unter anderem hierzulande der Fall ist.

    Meine Einstellung zu dem uns allen Präsentierten dürfte den Lesern hier bekannt sein. Wir betrachten eine große Bühne, uns werden Illusionen vorgeführt und vieles von dem, was uns gezeigt wird, dient der Ablenkung von einem Geschehen, welches wir mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln praktisch kaum einschätzen können. Und diese Bühne ist zu 100 % unter Kontrolle. Unter wessen Kontrolle, ist uns letztlich unbekannt. Und da absolut alles orchestriert und koordiniert ist, wird ein möglicher Hammer erst dann fallen, wenn sich alle Spielfiguren an der ihnen zugedachten Stelle befinden, wobei auch ein fortgesetzt fließendes Geschehen keineswegs auszuschließen ist. Dies ist zumindest der Eindruck, welcher von den Geschehnissen der letzten Jahre vermittelt wird, denn der “große Knall“ ist ausgefallen. Wohl wegen is‘ nich‘ …!?

    Ein Narrativ, eine Erzählung, jagt in diesem Illusionstheater die nächste. Persönlichkeiten spielen ihre ihnen zugedachten Rollen und fallen wohl nur höchst selten kurzzeitig aus diesen heraus. Es kommt zu Offenlegungen von Zusammenhängen in einem Ausmaß, wie es vor dem Internet-Zeitalter undenkbar war. Die Bühne unterliegt ständiger Veränderung und das Geschehen hält weltweit Millionen von Menschen in der einen oder anderen Form in Beschäftigung. Und die Frage nach den jeweiligen Zwecken und Zielen der Narrative kann weiterhin bestenfalls spekulativ beantwortet werden.

    Dennoch teile ich die Einschätzung, dass das Geschehen viel größer ist, als es sowohl an der Oberfläche als auch in Flurfunkkanälen wahrgenommen wird. Die vier großen Eckpunkte der mit großer Geschwindigkeit laufenden Veränderungen im sogenannten “3D“-Bereich sind die bis zum Anschlag erschöpfte Wirtschafts- und Finanzwelt, die Offenlegung der mittels Falschdarstellungen von Sachverhalten oder plumper Lügen versuchten medial-manipulativen Narrativbildungen, das Vorgeführtwerden von Polit- und Konzerngrößen bis zur Lächerlichmachung und Verhöhnung sowie die für alle sichtbare Massensteuerung mit dem einzigen Mittel, welches stets zweckdienlich zum Einsatz gebracht wurde: der Angst.

    Die Erkenntniskurven sind dabei sehr, sehr unterschiedlich ausgeprägt. Manche haben sich bereits Jahre oder Jahrzehnte mit verschiedenen Sachverhalten beschäftigt und zumindest das rudimentäre Verständnis für einige der Zusammenhänge angeeignet. Viele sind durch “Corona“ in den brühwarm blubbernden Ursud der vielfältigen Lügen gestoßen worden und finden sich urplötzlich vereint mit “Rechten“, “Nazis“, “Querdenkern“, “Hol*caustleugnern“ und dergleichen, gleichgültig, ob durch die Äußerung von Zweifeln an politischen Entscheidungen oder gemeinnützigen und freiwilligen Hilfeleistungen in Katastrophengebieten. Dennoch werden alle Erkenntnisstufen medial bedient und bedauerlicherweise auch von manch vermeintlichen “Aufklärern“ vornehmlich zu umfassender eigener Vorteilsnahme missbraucht. Dies alles zu erkennen, obliegt jedoch letztlich jedem selbst.

    Wohin die sprichwörtliche Reise gehen wird, ist meiner bescheidenen Ansicht nach weiterhin ein fließender Prozess. Gewiss ist der Glaube an eine “bessere Zukunft“ grundsätzlich hilfreich, allein schon in Bezug auf die damit verbundene Hermetik, doch geht damit auch maßgebliche Selbstverantwortung einher. Diese umfasst auch verantwortliches Handeln und “besser“ kann die Zukunft nur werden, wenn dieses Handeln auf ethischen Grundsätzen fußt, welche ein friedvolles Zusammenleben in einer Gemeinschaft, ob regional, national oder weltweit, überhaupt erst möglich machen.

    Die “Welt“ verändert sich unaufhaltsam und die Erde hält Schritt. Und auch das Leben verändert sich sichtbar. Das Alte liegt im Sterben und wie das Neue ausschauen wird, liegt in unser aller Händen – denn wir sind viele und wir sind weit einflussreicher und mächtiger, als es dem Einzelnen womöglich bewusst ist.

    Alles läuft nach Plan …

    Der Nachtwächter

    https://n8waechter.net/2021/08/04/meine-gedanken-ueber-durham-und-eine-betrachtung/

    Gefällt mir

  19. sam sagt:

    Nach der verstörenden Gewalt
    äussert sich nun die Kanzlerin zur Bürgerrechtsbewegung,
    zu Meinungs- und Demonstrationsfreiheit und Angeboten des Staates an die Opfer.

    Gefällt mir

  20. Helmut Nater sagt:

    Die Ansage von Merkel von Sam geteilt ist eine ungeheuerliche Provokation gegen das deutsche Volk.Wer hält sie auf und stellt sie dem internationalen Gerichtshof vor?

    Gefällt mir

  21. Thom Ram sagt:

    Lieber Helmut Nater 18:43

    Du meinst, der internationale Gerichtshof, der würde eine Klage annehmen, Sachlage betrachten und nach menschlich Gewissen, gestützt auf gute Paragraphen, Recht sprechen?

    Lieber Helmut, noch ein bisschen zu träumen scheinst Du mir.

    Alle diese Institutionen folgen heute (noch) denen, welche Dich mich uns aussaugen wollen. Dieser internationale Gerichtshof IWF, UNO, BIZ, WWF, AVAAZ, Greenpeace, was weiß ich von den Tausenden, was sollte ich mich abmühen, noch weitere Beidruchstabenabkürzungen aus meinem Scheißgedächtnis rauszufischen, sie sind nicht gut, als wie sie sich geben, sie sind Organe des Vampirisumus.

    Gefällt 1 Person

  22. Helmut Nater sagt:

    Ja natürlich träume ich von Gerechtigkeit.Derzeit wird das nichts aber wir hoffen doch alle auf den Umbruch,oder?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: