bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » „Von guten Mächten wunderbar geborgen“…

„Von guten Mächten wunderbar geborgen“…

.

…geschrieben am Vorabend seiner Hinrichtung durch nationalsozialistische Schergen.

Von wem also geschrieben?

Von Dietrich Bonhoeffer, einem der heutigen Ursula Haverbecks.

.

„Die Klaviernoten zu ‚Von guten Mächten wunderbar geborgen‘ finden Sie im Lieder- und Textheft von ‚Stürmische Zeiten‘: https://abk.us/311

Interpret: Siegfried Fietz

Eingereicht von Petra, angeregt von Mujo

Thom Ram, 27.10.NZ8

.


16 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Liken

  2. Bettina März sagt:

    Von solchen mutigen und unverzagten Menschen, wie D. Bonhoeffer, gibt es natürlich keine Denkmäler in der BRD.

    Liken

  3. Thom Ram sagt:

    Bettina 21:57

    Richtig.

    Und solange du dich daaarauf fokussierst, wirst du in deinen Troubles hängen bleiben. So du mich fragst…ich will, dass du dich daraus befreist. Du kannst es.

    Liken

  4. buddhi2014h sagt:

    Herzlichen Dank für diesen Genuss !
    Jetzt ist es schon 1 Monat her wo mein Lebenspartner verstorben ist, ihm widme ich diese Klavierstücke

    Yiruma, (이루마) – Kiss the Rain

    Liken

  5. palina sagt:

    danke für die Erinnerung an diesen wunderbaren Menschen.

    Sehe Parallelen zu heute.

    Liken

  6. palina sagt:

    Kennst Du das Land, wo die Kanonen blühn?

    Kennst Du das Land, wo die Kanonen blühn?
    Du kennst es nicht? Du wirst es kennenlernen!
    Dort stehn die Prokuristen stolz und kühn
    in den Büros, als wären es Kasernen.

    Dort wachsen unterm Schlips Gefreitenknöpfe.
    Und unsichtbare Helme trägt man dort.
    Gesichter hat man dort, doch keine Köpfe.
    Und wer zu Bett geht, pflanzt sich auch schon fort!

    Wenn dort ein Vorgesetzter etwas will
    – und es ist sein Beruf etwas zu wollen –
    steht der Verstand erst stramm und zweitens still.
    Die Augen rechts! Und mit dem Rückgrat rollen!

    Die Kinder kommen dort mit kleinen Sporen
    und mit gezognem Scheitel auf die Welt.
    Dort wird man nicht als Zivilist geboren.
    Dort wird befördert, wer die Schnauze hält.

    Kennst Du das Land? Es könnte glücklich sein.
    Es könnte glücklich sein und glücklich machen?
    Dort gibt es Äcker, Kohle, Stahl und Stein
    und Fleiß und Kraft und andre schöne Sachen.

    Selbst Geist und Güte gibt’s dort dann und wann!
    Und wahres Heldentum. Doch nicht bei vielen.
    Dort steckt ein Kind in jedem zweiten Mann.
    Das will mit Bleisoldaten spielen.

    Dort reift die Freiheit nicht. Dort bleibt sie grün.
    Was man auch baut – es werden stets Kasernen.
    Kennst Du das Land, wo die Kanonen blühn?
    Du kennst es nicht? Du wirst es kennenlernen!

    Erich Kästner

    Liken

  7. Wolf sagt:

    Dietrich Bonhoeffer scheint mir ein gutgläubiger Mensch (ein „Gutmensch“) gewesen zu sein.
    Er wusste offenbar nicht, in welch verhängnisvollen Wahnsinn er sich einließ.

    Liken

  8. Wolf sagt:

    Ein Unwissender, der heutzutage als Heiliger verehrt wird.

    Liken

  9. Wolf sagt:

    Das Lichtwesen, das einst in einem Körper saß, der „Dietrich Bonhoeffer“ genannt wird, sieht die Welt heute aus einer anderen Perspektive.

    Was sieht er/es heute?

    Was würde er/es uns heute mitteilen wollen?

    Liken

  10. Wolf
    28/10/2020 um 14:00
    Das Lichtwesen, das einst in einem Körper saß, der „Dietrich Bonhoeffer“ genannt wird, sieht die Welt heute aus einer anderen Perspektive.
    Was sieht er/es heute?
    Was würde er/es uns heute mitteilen wollen?
    ——————–

    Bin mir sicher, dass sein Liedtext dabei wäre:

    „Von guten Mächten wunderbar geborgen“

    Liken

  11. Wolf sagt:

    renateschoenig
    28/10/2020 um 14:31

    „Von guten Mächten wunderbar geborgen“
    Das sind wir alle, wenn wir auf sie hören. (Meine erlebte Erfahrung!)

    „Von guten Mächten wunderbar geborgen“
    Man kann es nicht besser in Worte fassen.

    Liken

  12. Wolf sagt:

    @renateschoenig

    Es erfreut mein Herz, dass Du mir wieder mal schreibst. Ich habe nicht vergessen, dass Du vor nunmehr fast drei Jahren die einzige Leserin warst, die sich für die Meinungsfreiheit einsetzte, als ich über Jesus den Durchkreuzten schrieb. Das Video über das Pälzer Schoppeglas, das Du mir zukommen ließt, war für mich als „Weinfranke“ auch eine Offenbarung.
    Mit dem Erzengel Michael habe ich allerdings ein Problem. Er gilt als der Ahnherr der Freimaurer.

    Gefällt 1 Person

  13. Wolf
    28/10/2020 um 15:58
    @renateschoenig
    Das Video über das Pälzer Schoppeglas, das Du mir zukommen ließt, war für mich als „Weinfranke“ auch eine Offenbarung.
    ——————–
    Wolf – wenn ich mich recht erinnere, war das dieses Video 😉 : „Christian Chako Habekost erklärt den Dürkheimer Wurstmarkt – Weingut Fitz-Ritter“
    .https://www.youtube.com/watch?v=igwshXkl7H0

    Was diese deine Aussage anbelangt: „Mit dem Erzengel Michael habe ich allerdings ein Problem. Er gilt als der Ahnherr der Freimaurer“ …

    seh ICH den EE Michael in nem anderen LICHT – denn „Freimaurer sind für mich nicht gleich Freimaurer“ 🙂

    Es spukt allerhand Irreführendes und Unsinniges über den weltumspannenden Bruderbund durch die Welt. Der Nimbus des „Geheimbundes“ und der „Weltverschwörung“ liegt wie uralter Staub über den Logen.

    Bis Ende 18. Jhd. sind sie ein elitärer Orden, der auch viel Großartiges geleistet hat, incl. Goethe.
    Doch dann wurden sie von den (luziferischen) Illuminaten unterwandert
    und alle höhere Ordensetagen der Freimaurerei sind längst tiefdunkel bis bestialisch besetzt oder überlagert.
     
    Viele FM der unteren Charge sind auch hilfsbereit …
    doch wie beim Vatikan sitzt der Teufel oben in der Pyramide…

    Gefällt 1 Person

  14. Wolf sagt:

    renateschoenig 28/10/2020 um 16:35

    Ja, in der unteren Charge findet man die Unverdorbenen. Das sind genau die Leute, denen Adolf Hitler und Jesus zusprachen.
    Lenin tat das auch.

    Liken

  15. Wolf sagt:

    renateschoenig
    28/10/2020 um 16:35

    Danke für das Video mit Christian Chako Habekost. Ich hatte danach gesucht und konnte es nicht mehr finden.

    Liken

  16. Vollidiot sagt:

    Bonhöffer hatte im Krieg wohl Kontakt zu jemandem in England.
    Also etwas was die Herrschenden gut zu gebrauchen wußten.
    Das ist eine Parallel zur heutigen Zeit, Faschismus.2.
    Wer heute einen falschen Kontakt hat wird zwar nicht erschossen aber sozial geächtet
    Das leistet eine sog. Wertedemokratie – nicht erschießen – aber vogelfrei erklären.
    Das ist zweifelsfrei ein Fortschritt – für faschistische Systeme.
    Sollten wir also entsprechend „wertschätzen“, denn die Fratze zeigt sich immer deutlicher und die Repressionen werden steigen.
    Unsere Trümmerfrau aus Mäckpomm macht das schon…………………….
    IhnTRudP – sagte mal ein gewisser Österreicher aus Braunau.
    (Ich hinterlasse nur Trü……………).
    Denn in Deutschland gibt es noch Reste, die zu beseitigen wären.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: