bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Die Maske sei der neue Naso-Gruß

Die Maske sei der neue Naso-Gruß

Immer häuffiger lese ich solch unreflektierten Scheißdreck. Wer heute Maske trage, der sei genau so Arschloch als wie der, der 33-45 den Arm zum Naso Gruss gerecket habe.

Ich wurde 48 geboren, und zwischen Reinkarnationen braucht es schon ein paar Jahre, also war ich nicht mit dabei, beim gestreckten Arm in gewisser Winkelhöhe.

Thema 1

Wer heute die Maske trägt, der tut es aus wahlweise zwei Gründen:

Er meint, er diene damit der Vermeidung einer Krankheit.

Er tut es, weil er Schiss hat, angeraunzt und versaut zu werden, obschon er weiß, dass die Maske einen Scheiß den Durchlass verhindern kann dem, was sogar von wirklich best meinenden Professoren bedauernswerterweise versimplifizierend als „Virus“ bezeichnet wird.

Also was nun.

Heute tragen in DACH mehr als die Hälfte der Leute Masken. Diese Masken sind effizient. Sie vermindern die Sauerstoffaufnahme des Maskenträgers, und sie bereichern CO2 in der Lunge des Maskenträgers. Packteerien tummeln sich in den Masken auch Gans lustig. Isse geilo, dette.

Die Ahnungslosen. Sie erkennen nicht, diese alle Maskenträger: So lange du Schlachtvieh die Maske trägst, so lange sorge ICH dafür, dass du sie nicht nur weiterhin tragen lassen musst, sorge ICH dafür, dass du nach Strich und Faden verchippt und geimpft wirst, du Arsch Vieh, sorge ICH dafür, dass der eh schon Teufel sei dank kümmerlich verdammte Rest deines Verstandes aussetzen wird. Du Scheiss-Anus, den ICH aussauge.

ICH?

Nicht Thom Ram.

ICH? Die lieben (noch übriggebliebenen) mit Glieder der Kabale.

.

Thema 2

Die Menschen damals, sie reckten ihren Arm in dem unsäglichen Winkel nicht aus dem Grunde, weil sie einer Panikmache unterworfen wurden.

Bitte sehr sorgfältig bedenken.

Sie reckten ihren Arm, begeistert davon, Gutes zu tun zum Wohle Aller.

Ist da gottverdammt ein kleiner Unterschied?

Arschlöcher stellen mittlerweile gleich Maskenträger mit Naso – Arm – Gruß damals sich gezeigt habenden.

Ich sags nochmal. Die, welche damals den Arm erhoben stramm, stramm arbeiteten sie zusammen für eine gute Gemeinschaft.

Die, welche heute Maske tragen schlamm, schlamm fahren sie runter Menschlichkeit, schlammen Geistes sind sie. Ich wünsche ihnen Erkenntnis, den maskentragendern Schlammis.

Thom Ram, 09.10.08


79 Kommentare

  1. buddhi2014h sagt:

    Nachdem mich gestern in einem guten Restaurant ein Angestellter mit Maske (!) bediente und ich ihm erklärte, dass GastroSuisse keine Maskenpflicht in Restaurants vorsehe, kam der Geschäftsführer und erklärte mir: „Wir tragen die Maske gerne ! :/ …und sowieso leben wir ziemlich ungesund: Wir saufen, wir rauchen… dann macht eine Maske auch nichts mehr aus. Und Mittags können die Sicherheitsabstände nicht gewährleistet werden.“ Pfff – ruhig bleiben! Ich verabschiedete mich mit der Bemerkung: „Also wenn Ihnen Ihre Gesundheit so unwichtig ist, ist das Ihre Sache.“

    Gefällt 1 Person

  2. Angela sagt:

    @ ThomRam

    Zitat: „…. Ich wurde 48 geboren, und zwischen Reinkarnationen braucht es schon ein paar Jahre, also war ich nicht mit dabei, beim gestreckten Arm in gewisser Winkelhöhe….“

    Eben, Du warst nicht dabei, ich auch nicht bewusst, aber selbst wenn es von der allgemeinen Linie des Blogs abweicht, muss ich einfach mal gegen Deine Aussagen protestieren.

    Ich glaube und vertraue da viel mehr meinen Eltern, die – wie sehr viele Intellektuelle damals in Berlin-

    (denk nur an Thomas Mann, Erich Maria Remarque, E. Kästner, Stefan Zweig, Carl Zuckmayer, Alfred Döblin und viele, viele andere…. )

    eine äußerst kritische Haltung dem Nationalsozialismus gegenüber hatten , die von Anfang an die grausame Verfolgung und Ächtung der Juden, Zigeuner, Andersdenkender miterlebt haben, die die Züge mit schreienden Menschen in die Konzentrationslager gesehen haben und das unsägliche Denunziantentum der Blogwarte und anderer Möchte-Gern-Größen.

    Es war ein totalitäres Regime, es gab nur eine Meinung und die Gestapo sorgte dafür, dass das Volk eingeschüchtert blieb.

    Zitat: „… Ich sags nochmal. Die, welche damals den Arm erhoben stramm, stramm arbeiteten sie zusammen für eine gute Gemeinschaft.

    So wie viele Menschen heute in Deutschland eine Maske tragen „weil sie Schiss haben“ , hoben damals auch viele den Arm zum Hitlergruß, Andere vermieden es, wo es nur ging. Natürlich gab es auch jede Menge Hurra-Schreier, die begeistert alles mitmachten , die es zu jeder Zeit in jedem Volk gibt.

    Was das Leben in Deutschland 33-45 angeht, denke ich, dass Du einfach – da in weiter Ferne weilend, – alles mit einer rosaroten Brille betrachtest. Tut mir leid, das musste ich jetzt einfach mal sagen, es wird Dir nicht gefallen…

    Aber gehört es nicht auch dazu, mal eine andere Ansicht , andere Erfahrungen ( auch die der Eltern) zu tolerieren, wo Palina gerade noch schrieb: “ Zitat: Hier kann man lesen und kommentieren, ganz nach belieben….“ .

    Angela

    Liken

  3. Wolkenfürst sagt:

    Da gibt es so viele Ungereimtheiten, Angela.
    Er,- der Böse war auf dem Time-Magazin als Mann des Jahres:; weil Deutschland einen riesen Wirtschaftsaufschwung erlebte -und das nach dem Versailler Vertrag, wo für Deutschland die alleinige Schuld des 1. Weltkrieges angeordnet wurde., -das Land am Boden.

    A. H. soll eigenes Geld herausgegeben haben , was eigentlich das Recht des Staates ist – das hat wahrscheinlich den Aufschwung ermöglicht.
    Aber den privaten Geldschöpfern wird das niemals gefallen haben-das ist sogar in deren Augen das größte Verbrechen.

    A.H. tat das, was schon Lincoln tat, eigenes,staatliches Geld herausgeben. Wir wissen, was Lincoln geschah-wie auch Kennedy.

    Ich will nur sagen, die ganze Geschichtsschreibung ist manipuliert. Ich weiß nur , daß ich gar nichts weiß.

    Gefällt 1 Person

  4. Thom Ram sagt:

    Angela

    Ich zitiere meine Aussage. Ich habe gesagt

    Die, welche damals den Arm erhoben stramm, stramm arbeiteten sie zusammen für eine gute Gemeinschaft.

    Was, gottverdammt nochmal, soll daran schlecht gewesen sein?

    So ich unsere Gedankengänge richtig verstehen sollte, meinst du, dass deine Vorfahren, welche begeistert waren Schlechtes wollten und taten? Machst du das an erhobenem Arm fest oder gopfertami an was?

    Deutschland blühte 33-39 auf. Warum blühte es auf? Weil die Menschen die Möglichkeit erhielten, sich zu entfalten. Und wenn sie zum Zeichen ihrer Begeisterung darob den Arm in Winkel 39,5798 erhoben, was soll immer dieser verdammte Hinweis auf diesen Arm?

    Du machst mich grad verdammt scheisswütend, höchstgeschätzte Angela. Ich hoffe, dich gründlichst missverstanden zu haben.

    Liken

  5. Angela sagt:

    @ ThomRam

    Ganz einfach, der Arm war nur ein Symbol. Ich teile einfach aufgrund der Erzählungen meiner Eltern und der Erlebnisse vieler von mir hochgeschätzter und glaubwürdiger Autoren Deine Ansicht über das Dritte Reich nicht. Tut mir leid, aber so ist es eben. Kein Grund, wütend zu werden…

    Angela

    Gefällt 1 Person

  6. Bettina März sagt:

    Angela und andere,
    ich wünsche Euch ein paar Vids von Hajo Müller anzuschauen. Nicht nur die neuen, auch die alten Beiträge. Ihr werdet merken, wir wurden immer nur verarscht und werden es heute noch. „Die“ sind uns über hoch drei. Bis wir Wurst oder wie die Pfälzer sagen Worscht sagen können, haben die „Sie “ schon gefressen. Die sind uns so was von über. Und wir müssen so viel nachholen. Im Wissen. Wir verfallen sonst immer wieder in die alten Verhaltensmuster von „denen“ und streiten über Nebensächlichkeiten.
    Es spielt keine Rolle mehr, wer, wann, wo, und wieso den Arm gehoben hat. Das ist Vergangenheit, aus der wir lernen sollten und nun das richtige tun.
    Wichtig ist, wer heute, wann und wo und warum den Arm hebt und die Maske aufzieht. Denn es spiegelt sich die Vergangenheit. Die, die dies getan haben, sind meistens tot und wir leben jetzt, verdammt noch mal hier. Und wir haben die Zukunft für unsere Kinder und Enkel. Und hört auf, euch in alten Geschichten zu zerfleischen. Die Menschen konnten damals nicht anders. Sie hatten Hunger und wurden auch schon verarscht. Und sie wollten auch eine Zukunft für ihre Kinder. Aber wir sollten es endlich mal besser wissen. Herrgottnochmal….

    Gefällt 1 Person

  7. Till sagt:

    Angela, wenn der Krieg von Deutschland gewonnen worden wäre, würden Deine Eltern dann auch so über diese Zeit sprechen? Das solltest Du Dich fragen. Die meisten Menschen gehen den Weg des geringsten Widerstandes.

    Gefällt 1 Person

  8. Wolkenfürst sagt:

    Dass Deutschland in den ersten Weltkrieg getrieben wurde von einer kleinen,elitären Elite beschreiben von zwei Briten in dem Buch „Wie eine geheime Elte die Menschheit in den Ersten Weltkrieg stürzte“ von Gerry Docherty und Jim Macgregor.
    Sie wollten diesen Krieg, um Deutschland zu zerstören ,weil es wirtschaftlich und geldmässig zu unantastbar geworden war.
    Da spielen Churchill eine Rolle und ein gewisser Cecil Rhodes, dessen Namen dazu diente ein Land in Afrika nach senem ehrenwerten Namen zu benennen(Rhodesien), weil er dort mit einer privaten Armee einen oder mehrere Stämme abschlachtete.

    Das Gold in Südafrika hatte es den „Briten“ angetan, da folgte ein Krieg gegen die Buren in dessen Folge dort die ersten KZs errichtet wurden wo tausende Kinder und Frauen der Buren verhungerten. Das wird natürlich in keinem Geschichtsbuch des Mainstream erwähnt.

    Ich setze Briten in Anführungszeichen, weil all diese Kriege von den Eliten geführt und orchestriert wurden und nicht von der Bevölkerung.

    Das sind zwei kleine Beispiele dafür, wie diese geheime Elite gearbeitet hat und den ersten Weltkrieg vorbereitet hat. Darunter natürlich viele ,weitere Bekannte wie der mit den Roten Schildd, J. P. Morgan oder „Think Tanks “ wie Oxford University.- nach Gerry Docherty und Jim Macgregor.

    Gefällt 2 Personen

  9. arnomakari sagt:

    Wer war Adolf wirklich, meine Rute sagt ein Rotemaus, denn die Rotemaus hat für viel Geld gesorgt, und wusste im voraus wenn der arme Adolf verloren sein wird, vorher und nachher hat die rotemaus vie Geld verdient, und macht es heute auch noch so, denn Mäuse sind schlau,
    Und wer hat zu der Rotenmaus gesagt, vernichte die Juden und du bekommst flugbenzin.????

    Liken

  10. Wolkenfürst sagt:

    Die Frage ist , wer hat die Maus rot angemalt!? So kommt man in den Kabalen-Bau.

    Liken

  11. DET sagt:

    @ Angela

    Das mit dem Arm heben ist so eine Sache. Mir hat auch jemand aus meiner Verwandtschaft erzählt,
    dass der Arm schon automatisch hochging, wenn jemand von der Obrigkeit auftauchte. Warum war
    und ist das so ???

    Ich habe lange darüber nachgedacht bis ich auf den Blog von Bradley Stoltmann in den USA stieß.
    Er beschreibt dort, dass die Menschen energetische Wesen sind, umgeben von einem Energiefeld/
    Magnetfeld, das sich im Magnetfeld der Erde bewegt und von den Ley-Lines hast Du sicher auch gehört.

    Die Menschen können über das Erdmagnetfeld und diese Ley-Lines unbewußt gesteuert werden……
    kannst Du dir das vorstellen ?

    Liken

  12. Wolkenfürst sagt:

    Alles klar.

    Liken

  13. chaukeedaar sagt:

    Dein Artikel ist mit Verlaub gesagt, unreflektierter Scheissdreck, lieber Thom.

    Du bist von der äusserlichen und innerlichen Distanz eine halbe Weltreise weg von den Leuten, die hier z.T. freiwillig Maske tragen in allen Lebenslagen. Sie denken damit, für ihre Menschen etwas Edles und Gutes zu tun. Sie fühlen sich wie kleine Supermänner und Frauen. Endlich Menschen retten. Das sind die Kleinbürger. Die anderen wiederum, Linke und Grüne, können endlich äusserlich ganz einfach und eindeutig ihre Tugendhaftigkeit nach Aussen tragen. Virtue Signaling, ein Anglizismus, der aber sehr präzise ist. Und da gibts es dann natürlich noch die Kleinfaschos und verhinderten Hilfs-Sherifs, die damals SA waren, heute aber in Zügen Maskendispensierte tätlich angreifen.
    .https://www.youtube.com/watch?v=N7vocJ43GlQ (Stricker TV im Gespräch: Barbara Müller, Kantonsrätin SP)

    Und nun vergleiche: „Sie reckten ihren Arm, begeistert davon, Gutes zu tun zum Wohle Aller.“
    Keinen scheiss-wesentlichen Unterschied erkenne ich.

    In rücksichtsvollem Respekt gesagt, lieber Thom, bist du schon viel zu lange in deiner rechtsesoterischen Blogger-Blase (wogegen ich inhaltlich gar nichts einzuwenden habe), kennst aber die tiefe Borniertheit vieler Mitmenschen hier nicht im direkten Gespräch, in der Regel auch und gerade im eigenen Freundes- und Familienkreis. Nee, nee, nee, der gestreckte Arm zum Grusse des Eineiigen unterscheidet sich wahrlich nur unwesentlich von der Maske.

    Liken

  14. Thom Ram sagt:

    Tschautschi

    Ich hocke auf Bali. Ich kriege den Beton in den Hirnen von Europäern indes sehr wohl mit. Punkt eins. Du irrst dich gründlichst. Und wie ich den Beton in Europa mitkriege, habe ja immerhin Kontakt mit mir Vertrauten dortens.

    Zweitens.

    Du hast etwas übersehen.

    Der hochgereckte Arm des einfachen Mannes und der einfachen Frau war ein Ausdruck von Begeisterung, für „vorwärts“, für „wir setzen uns ein gemeinsam und erreichen unsere Ziele“. Das war ein heiliges Feuer, hätte mit beliebig anderem Körperausdruck gezeigt werden können. Arm schräg rauf war klug gewählt, intuitiv, es geht Berg AUF.

    Die Maske ist Ausdruck von entweder Angst vor Krankheit oder Schiss vor angeranzt gesellschaftlich ausgeschlossen werden. Unweigerlich verbirgt man sich, wenn man Maske trägt.

    So ist das, Sportsfreund. NEIN. Der hochgereckte Arm und die Maske, die drückten gottverdammt Unterschiedliches aus.

    Ich nehme dir zur Stunde schweineübel, mich in eine rechtsesotherische Bloggerblase zu setzen, mein Tschautschedaar, gehts denn noch.
    Du hast kaum Ahnung von den Schwierigkeiten, welche auch hier im Alltag auftreten. Konkret: Nichts zu fressen. So einfach ist das. Da kann nur Oberspinner sich in Blase aufhalten.
    Aber gar Rechtsesoterisch? Was gibt es rechts- und linksesoterisch? Freunde sind schwer krank. Das ist dann wohl meine rechtsesoterische Blase.

    Jetzt geh ich pennen, obschon hier morgens halb sex ist.

    Gefällt 2 Personen

  15. chaukeedaar sagt:

    @thom. Jo, war wohl vergebliche Liebesmüh, da wir beide das tausendjährige Reich absolut unterschiedlich bewerten. Gleichschaltung ist für mich in jedem Fall unnatürlich, wider die Schöpfung, ohne Ausnahme. Was dir Begeisterung war, war mir fanatische Menschenverachtung.

    Ich habe in meinem Kommi den Duktus aus deinem Artikel gespiegelt und habe dies mit Schalk im Herzen gemacht. Ist halt nicht jeder beim gleichen Thema gleich entspannt… In diesem Sinne: Schlaf gut und erhol dich

    Gefällt 3 Personen

  16. Doris sagt:

    Für chaukeedaar

    https://die-heimkehr.info/

    Kann ich nur empfehlen!

    Wir, das deutsche Volk, haben Zurechtrückungen bitter nötig, um nicht gänzlich von der „Bildfäche“ zu verschwinden.

    Ebenso empfehle ich das Buch von Douglas Reed “ Der Streit um Zion“, sowie das Buch von Miguel Serrano “ Adolf Hitler – Der letzte Avatar“

    Und bevor Du hier Thom Ram in eine „rechtsesoterische Blogger-Blase“ verpackst, solltest Du Dich gefälligst dazu anschicken, dem wahren Hintergrundgeschehen auf die Spur zu kommen!

    Mich kotzt dermaßen an, wie solche Heinis wie Du Zuarbeit (!) an der Verkleisterung der Wahrheit leisten!

    Aber sei getrost, solche Bremsklötze wie Du sind mittlerweile mehr als unerheblich und können DIE Energie, die weltweit aufsteigt und sich immer vehementer manifestiert nicht aufhalten -WAHRHEIT.

    Die steht dermaßen massiv im Raum und ist unaufhaltbar!!!!

    Gefällt 2 Personen

  17. Gernotina sagt:

    Doris

    Solche Kommentare solltest Du vielleicht besser bei Heimkehr (geht ja nu nich mehr) oder bei LC-Maria abgeben, dort wirst Du sicher verstanden.
    Der ganz große Irrtum (Babylon revisited) wird auch noch durch den Sturm abgeschminkt werden. Wenn Du im Ernst glaubst, Du könntest die Mehrheit des deutschen Volkes hinter der Swastika versammeln, dann bist Du mit dem Klammerbeutel gepudert.

    Chaukeedaar

    Sehr viele erkennen Babylon nicht (in seinen Variationen), erkennen nicht, dass immer das Gleiche darinsteckt, sie sind blind – und das ist das echt Gefährliche. Dieser Irrtum wird immer wieder durch großes Leid behoben.

    Liken

  18. Doris sagt:

    Gernotina

    „Wenn Du im Ernst glaubst, Du könntest die Mehrheit des deutschen Volkes hinter der Swastika versammeln, dann bist Du mit dem Klammerbeutel gepudert.“

    Huppsala – Gernotina/ Venceremos vermeldet sich…

    Zuallervorderst zur Kenntnissnahme: W e l c h e Kommentare ich WO einstelle, obliegt mir!

    Und w a s soll dieser Quatsch: …“dort wirst Du sicher verstanden“…

    Für Dich im Klartext: Ich will nicht „verstanden“ werden – ich VERKÜNDE!!

    Weißt Du, mach‘ Dich endlich mal auf die Socken, um dem Tal Deiner eigenen Verbiesterung zu entkommen!

    Noch etwas: Dass DU gerade JETZT auftauchst und hier hereinposaunst, bestätigt, dass der Kurze durchaus nicht fehllag!!!

    Liken

  19. Gernotina sagt:

    Doris

    Den Charakter des Kurzen kenne ich persönlich nur zu gut (und ich bin nicht die einzige), ich spreche aber nicht darüber. Gewogen und für zu leicht befunden.

    Es genügt manchen aber schon eine spezielle Propaganda, um sich einzubilden, sich ein Bild von einem Menschen machen zu können.
    Viele, die den Mund sehr voll nehmen, halten nicht das, was sie versprechen – überraschend in bestimmten Kreisen, aber Tatsache.
    Kümmere Dich lieber um Deine „Verkündigung“ uns lass mich einfach in Ruh – und gut is!

    Liken

  20. Texmex sagt:

    Ich möchte mal Folgendes zu bedenken geben:
    Bis etwa Anfang März diesen Jahres gab es hier in Mexiko noch Schule für die Kinder. Montags früh um 8 war Fahnenappell. Es wurde die Nationalhymne gesungen und noch ein weiteres Lied ( patriotisch). Dabei wurde die Fahne Mexikos gegrüßt, mit dem rechten Arm erhoben in besagtem Winkel!!! Genau wie damals. Mexiko ist heute immer noch im Kriegszustand gegen das Deutsche Reich.
    Adis Bücher sind hier alle erlaubt. Bilder, Orden, Militaria, die Fahne, alles!!!!
    Es hat also keinen ursächlichen Zusammenhang.
    Was bedeutet dann der Gruß? Es ist ja eigentlich der Sonnengruss.

    Es wird Energie auf das Objekt fokussiert, damals auf Adolf, hier auf die Fahne.

    Gefällt 1 Person

  21. Doris sagt:

    Gernotina

    „Kümmere Dich lieber um Deine „Verkündigung“ uns lass mich einfach in Ruh – und gut is!“

    Das mache ich sehr gern und bitte aber darum, dass dies auf Gegenseitigkeit beruht! DU hattest mich angeschrieben – ich habe lediglich darauf reagiert!

    Also Ruhe – und gut is!!!

    Liken

  22. Gast sagt:

    Wie sieht das tägliche Leben aus?? Die Rektorin des Gymnasiums …, der „Bildungs?-Anstalt die auch mein Sohn besucht, glaubt vollkommen daran dieser Welt etwas gutes zu tun, mit der strikten Durchsetzung des Maskenzwangs an ihrer Schule. Und alle ihre Lehrerschäfchen glauben das gleiche. (Die einzige Lehrerin, die anders gedacht hat, hat inzwischen gekündigt)……: „Wir wollen doch immer nur das Beste für die Kinder, wir erfüllen doch nur treu und brav unsere Pflicht und weil Pflichterfüllung und Gehorchen das Wichtigste im Leben ist, wollen wir, dass unsere Kinder ihre (Masken-) Pflicht genauso erfüllen.“
    Was geschieht wohl, wenn diese Menschen nicht mehr an das glauben, was ihnen die ganze Lebenssicherheit bietet? Ihre Persönlichkeit würde zusammenbrechen, weil sie sich völlig mit diesem (manipulierten) Glaubenssystem identifizieren. Diesen Zusammenbruch wollen sie durch Wegschauen um jeden Preis vermeiden.
    Um unser System aufrecht zu erhalten genügt eine einzige Person an der Spitze. Solange die Befehlsketten nach unten derart gut funktionieren, kannst du jeden beliebigen Terror und jede beliebige Manipulation durchsetzen. Die Regierungsmarionetten geben nur Befehle weiter, die Justizmarionetten funktionieren wie geschmiert. Die Bioroboter von Militär und Polizei führen jeden erdenklichen Befehl völlig gewissenlos aus. Die Beamten dieses Systems haben mit dem Amtseid ihre Seele verkauft. Damit sind sie vollkommen schuldlos, denn sie führen ja nur das aus, was von Oben befohlen wird. Wenn in diesen Befehlsketten nur einer vor Tausend nicht perfekt funktioniert, wird er sofort ersetzt. Die große Masse der Schäfchenherde unten ist völlig bedeutungslos.

    Gefällt 4 Personen

  23. Stephanus sagt:

    Thom,

    ich wollte mich eigentlich bei solchem Thema zurückhalten, da NaSo-Zeit und Kolohaust für mich aus familären und Sippengründen besondere Themen sind. Wie man sehen kann aus den Kommentaren der bb-Gemeinde, findet hier eine weitere Spaltung in den Reihen der Nichtschläfer statt.
    Noch ist in DE (grauer) Morgen und ich bin noch nicht emotional eingelullt, weil ich eher an letzte Etappe Apfelernte denke.
    Deshalb traue ich mich nun doch, einen klitzekleinen Kommentar abzusetzen::
    Zur NaSo-Zeit geschah schräg nach oben gestellter Arm durch Volkeshypnose und nicht durch dynamischen Aufbaugedanken.
    Heute geschieht Maskentragen durch Volkeshypnose.
    Beides hat aus meiner Sicht passiven Charakter – damals war hypnotisch initiierter Aufbau angesagt, heute ist hypnotisch initiierter Abbau das Ziel.
    Ende meiner Ansage, die Äpfel warten…

    Gefällt 4 Personen

  24. Thom Ram sagt:

    Ich krebse zurück.
    Ich war nicht dabei.
    Ich habe letzte Nacht den Mund zu voll genommen.

    Tschautschi, ich bitte dich um Nachsicht und um Verzeihung für meine Anranzerei.

    Liken

  25. chaukeedaar sagt:

    @Thom Ram 10/10/2020 UM 15:38

    Lieber Freund, keine Ursache, ich fühlte mich in keinster Weise persönlich angeraunzt! Man darf mir Sachen durchaus Übel nehmen, da ich kein messianisches, sondern selbstkritisches Selbstbild habe 😉

    Hätte ich, wie sonst gewohnt, meinen Kommi mit 6 Zwinkersmilies dekoriert, wäre meine innere Haltung dazu klarer gewesen (ich versuche das etwas zu reduzieren, mit offensichtlich schlechtem Resultat). NATÜRLICH stecke ich keine Mitmenschen, die ich so lange kenne, in doofe Schubladen! Das war nur Zuspitzung meiner eigentlichen Aussage.

    Rest später per Emil…

    Drück fest vom Tschauk

    Gefällt 1 Person

  26. barbar-a sagt:

    „Die Maske sei der neue Naso-Gruß“ ist für mich eine zu 100% falsche Aussage. Meinen Beobachtungen zufolge ist es umgekehrt. Masken tragen stolz in ihren Gesichtern diejenigen, die ihre Gehirne zu lange waschen haben lassen. Meines Erachtens ist die Maske ein Gut-und Blödmenschen-Gruß. Zustimmen werden mir jene, die sich trauen, sich mit Deutscher Geschichte ehrlich und gewissenhaft auseinanderzusetzen.

    Liken

  27. Thom Ram sagt:

    Gernotina und Tschautschi

    Babylon? Für mich unbeschriebenes Blatt, scheine da etwas Wichtiges zu übersehen.

    Ich bitte um eine Andeutung.

    Liken

  28. Wolkenfürst sagt:

    Was war das Bestreben der Hintergrundmächte ab Anfang des 20. Jahrhunderts!?
    Sie wollten die Kontrolle der gesamten Welt bezüglich der monetären Basis.
    Jedes Land, das dieser Agenda im Wege stand, wurde mit einer Revolution oder einer Kulturrevolution beglückt, um hinterher die richtigen Marionetten auf den Thron zu setzen. Zur Vernebelungstaktik erfanden die Illuminaten den Kapitalismus und den Kommunismus,-und nicht zuletzt auch zur Spaltung der Menschheit und zur Orchestrierung von Kriegen.

    Das ist offensichtlich und sonnenklar für mich ,-ob Deutschland, Russland ,China usw. ,all diese Länder die bis Anfang des 20. Jahrhunderts noch ein einigermaßen unabhängiges Geldsystem hatten, waren nach dem 1. Weltkrieg in das Zentralbankensystem der Privatbanken eingegliedert.
    Darum ging es.

    Das Muster ist bis heute das Gleiche, wie die „Revolutionen“ oder der Krieg inszeniert wurden. Man braucht da nur an die Ukraine zu denken und die diversen Putsche, mit denen Lateinamerika überzogen wurde.

    Auch kann man lesen in dem Buch „Die 13 satanischen Blutlinien“, daß wenn ein Führetr nicht das tat, was die Hintergrundmächte wollten, dieser entfernt wurde und gegen einen Doppelgänger oder Clon ausgetauscht wurde. Das kann ich mir sehr gut für Deutschland vorstellen mit dem Adi.

    Wir reden hier über 4D und 5D- aber in Bezug auf unser eigenes Land ist die Vorstellung man höchstens 3D. . Wie paßt das zusammen?

    Gefällt 2 Personen

  29. Wolkenfürst schreibt:
    10/10/2020 um 17:20
    Wir reden hier über 4D und 5D- aber in Bezug auf unser eigenes Land ist die Vorstellung man höchstens 3D. . Wie paßt das zusammen?
    ——————–

    Also ICH(!) finde, dass es uns ME gut erklärt in dem link-Inhalt: https://www.ldsr.tv/?id=37

    „…wie das zusammenpasst“ 🙂

    Liken

  30. Wolf sagt:

    „Ave Maria“ bedeutet im Grunde „Heil Maria“. Doch darüber regt sich niemand auf.

    Der Heilsgruß wurde damals vielfältig angewandt. In den USA grüßten die Schulkinder damit beim morgendlichen Gelöbnis die Flagge der Nation. Der Heilsgruß gehörte auch zu den offiziellen Symbolen der Olympischen Spiele.
    Weil man damals einer neuen deutschen Nation (die die Ständegesellschaft abgeschafft hatte und dem Adel und den Banken die Privilegien entzog) und ihrem damaligen Anführer damit Heil wünschte, wurde der Gruß verteufelt. Man hat die Leute dazu erzogen, dass der Heilsgruß Unheil bedeutet (Unheilsguß).


    Statue am Amsterdamer Olympiastadion (erbaut 1928)
    Anfang August 2020 beschloss der Amsterdamer Stadtrat, die Statue (die unter Denkmalschutz steht) entfernen zu lassen, da sie den Olympischen Gruß zeigt.


    Schulkinder grüßen die Flagge der USA.

    Liken

  31. chaukeedaar sagt:

    @Thom Ram 10/10/2020 UM 16:49

    „Babylon? Für mich unbeschriebenes Blatt, scheine da etwas Wichtiges zu übersehen.“

    Kurz und vereinfacht: Mystery Babylon ist die jahrtausendealte satanische Verschwörung zur Weltherrschaft. Ich will nicht für Gernotina reden, aber für mich ist hinter allen dunklen Zeiten die gleiche dunkle Kraft am Wirken, die nicht von dieser Welt ist. Auch und besonders hinter der Plandemie.

    Für die ausführliche Version folgt ein Artikel – deine Frage ist eine der scheinbar einfachsten, aber besten, und insbesondere dringensten, die mir in 10 Jahren als Verschwörungsanalytiker begegnet ist!

    Liken

  32. Wolf sagt:

    chaukeedaar 10/10/2020 UM 06:05

    „Gleichschaltung ist für mich in jedem Fall unnatürlich“

    Gleichschaltung geht auch mir gegen den Strich. Allerdings kann man den Menschen nur gerecht werden, wenn man sich in ihre Zeit (soweit möglich) hineinversetzt.

    Als die Männer und Frauen mit dem erhobenen rechten Arm in Deutschland die Macht ergriffen (nur knapp ein Jahrzehnt nach dem offiziellen Ende der kaiserlichen Monarchie), war die Ständegesellschaft – eine Art Kastenwesen mit praktisch undurchdringlichen gesellschaftlichen Schranken – noch weitgehend intakt. Die neue deutsche Bewegung öffnete diese Schranken für das Volk. Ohne eine sichtbare Gleichschaltung wäre solch ein radikaler gesellschaftlicher Umbruch kaum möglich gewesen. Die Uniformen, die man damals vielerorts trug, und die gemeinsamen Rituale sollten dazu dienen, die äußerlichen Unterschiede zwischen den „Kasten“ (arm und reich, Adel, Bürgertum, Bauern und Arbeiter) verschwimmen zu lassen und zugleich ein Gemeinschaftsgefühl zwischen den Menschen unterschiedlicher Stände zu erzeugen. Man trat damit bewusst dem „Klassenkampf“ entgegen, der im ehemaligen Zarenreich unsägliches Leid verursacht hatte. Somit kann man die NS-Uniformen mit Schuluniformen vergleichen. Beide dien(t)en einem pädagogischen Zweck und soll(t)en ein unbefangenes Miteinander ermöglichen. Damals war das durchaus „zeitgemäß“.

    Selbstverständlich gab es unter den ehemals privilegierten Ständen auch Unzufriedene („angesehene Leute“), die sich nicht mit dem Verlust ihrer „angeborenen Rechte“ abfinden wollten. Gerade in jenen Kreisen sind die Mitschuldigen des verbrecherischen Zweiten Weltkrieges zu suchen. (Keiner von ihnen wurde in Nürnberg abgeurteilt.) Einer davon ist der Vater eines ehemaligen adeligen Bundespräsidenten der BRD. Baron Ernst von Weizsäcker (ehemaliger Staatssekretär im Reichsaußenministerium) versuchte Ende der dreißiger Jahre mehrmals, die britische Regierung dazu zu bewegen, das Deutsche Reich in einen Krieg zu verwickeln, um somit einen Umsturz in Deutschland herbeizuführen – was schließlich am 3. September 1939 auch geschah.

    Gefällt 2 Personen

  33. Thom Ram sagt:

    Tschautschi

    Danke. Ich hatte vorhin vermutet, dass Mystery Babylon „lediglich“ einen Arm des Großunternehmens „ausbeuten und zerstören“ bilde, der mir vielleicht bislang unbekannt hätte sein können. Vergleichsweise zum Beispiel die jesuitische Organisation.

    Also der Begriff Babylon deutet auf die Machtherrschaft, und inbesondere deutet er auf die der Menschheit unsichtbaren Kräfte – ich nenne sie hier mal „ausserirdisch“ – wobei dieser Begriff auch schon wieder zu eng ist. Natürlich waren Ausserirdische die Strippenzieher und teils auch in 3D tätig, doch ist das immer noch nicht die unterste Etage des Kaninchenbaus. Da kommt das „Mystery“ ins Spiel, da geht es um Ebenen, Dimensionen, kosmische Gesetze und, ich sach ma „göttliche Absichten“.

    So etwa?

    Liken

  34. Bettina März sagt:

    Hajo hat in einem Beitrag gesagt, daß die Na t si kisten bis 1964 noch in der BRD oder wie die Staatssimulation hieß oder heißt, regiert haben.

    Liken

  35. Wolf sagt:

    Bettina März 10/10/2020 um 21:27

    Hans Jochen Müller ist ein Kommunist aus der ehemaligen DDR.
    Was er über „Natsis aus der BRD“ verzapft, ist sogenanntes „Schulwissen“ aus der DDR.



    Hajos Dienstausweis aus der DDR

    Liken

  36. Texmex sagt:

    Es braucht keiner aus dem Osten ( Mitteldeutschland) mit dem Finger auf den Westen zeigen, was „NaSo“s nach dem Waffenstillstand angeht.
    Die Nummer 2 nach Goebbels – Kurt Willimczik- plante strategisch den kalten Krieg für Stalins Geschmeiss in Pankow.
    Glaubt Ihr nicht? Doch!!https://hardballsite.wordpress.com/2015/12/20/35/comment-page-1/#comment-13

    Willimczik in der weissen Uniform trägt den V- Winkel auf dem rechten Arm, das Zeichen für die “ alten Kämpfer“.

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Ehrenwinkel_der_Alten_Kämpfer
    Kein Mitläufer.

    Liken

  37. Bettina März sagt:

    Wolf, ich weiß. Hatte er doch schon ein paar mal erzählt.

    Liken

  38. Wolkenfürst sagt:

    Ich glaube doch niemals, daß die Mauer gebaut wurde von Walter Ulbricht-sondern das war so gewollt von den Schattenmächten.
    Westdeutschland und Ostdeutschland ist genau wie Kapitalismus und Kommunismus nur dazu da, um zwei Gegenpole zu schaffen, an denen sich die Menschen verausgaben.

    Im sogenannten Ostblock sollte es den Menschen materiell schlechter gehen, als denen im Westen. Das war so gewollt von den Kabalen, um zu spalten und den bösen Sozialismus an den Pranger zu stellen, in dem Sinne sie sagen wollen den Menschen : -der Sozialismus ist schlecht, es bringt nichts an eine gerechte Zukunft zu glauben, ihr seht doch , daß das Experiment scheitert. Nur das kapitalistische System funktioniert, wo der Mensch als ewiger Konkurrent im Hamsterrad der Konsumtion dahingerafft wird.

    Was ich damit sagen will , ist ,daß es mir zu müssig ist über Osten und Westen zu reden wie über sinnlose Parteien wie Grün-Rot-Gelb-Schwarz.
    Das ist alles gesteuert.

    Gefällt 1 Person

  39. Wolf sagt:

    Texmex 22:50

    Manche „alte Kämpfer“ kämpfen eben nur fürs eigene Brot.
    Daran hat sich wohl bis heute nichts geändert.

    Allerdings handelt es sich bei dem Mann auf dem Foto, der das Abzeichen „Gefreiter“ (Dienstrang von Ado.H = Ehrenzeichen der alten Kämpfer) auf dem rechten Ärmel seiner Uniform trägt, offenbar nicht um Kurt Willimczik. Laut der Beschreibung befindet sich Kurt Willimczik auf dem Foto in der Mitte zwischen A.Speer und Ado.H. Das Gesicht des Mannes mit dem V- Winkel auf dem rechten Arm ähnelt auch in keiner Weise dem Gesicht von Kurt Willimczik auf den anderen Fotos.

    Dennoch war Willimczik damals offenbar ein Mann mit einer bedeutenden Rolle.

    Danke für Deinen interessanten Einwurf!

    Liken

  40. Wolf sagt:

    Wolkenfürst 00:43

    Die Unterscheidung zwischen „Ost“ und „West“ halte ich für hilfreich und bedeutsam, da man daran meist erkennen kann, unter welchen staatlichen bzw. systemischen Einflüssen die Leute aufgewachsen sind. Es ist zumindest ein Indiz dafür. Ob das Ganze von außen gesteuert wird bzw. wurde, ist in diesem Zusammenhang nebensächlich. Die Gedanken und Wahrnehmungen des Hans Joachim Müller werden offenbar bis heute von seinen Erlebnissen und Eindrücken aus der ehemaligen DDR beeinflusst.

    Gefällt 1 Person

  41. Texmex sagt:

    @Wolf
    Es ist Kurt Willimczik! Die Bilder samt Erklärungen stammen von seinem Sohn Wolfhart. Wer sollte es denn wissen, wenn nicht er?

    Liken

  42. DET sagt:

    @ Wolf
    Auszug aus: 10/10/2020 UM 21:00

    „…Selbstverständlich gab es unter den ehemals privilegierten Ständen auch Unzufriedene („angesehene Leute“), die sich nicht mit dem Verlust ihrer „angeborenen Rechte“ abfinden wollten. Gerade in jenen Kreisen sind die Mitschuldigen des verbrecherischen Zweiten Weltkrieges zu suchen. (Keiner von ihnen wurde in Nürnberg abgeurteilt.) Einer davon ist der Vater eines ehemaligen adeligen Bundespräsidenten der BRD. Baron Ernst von Weizsäcker (ehemaliger Staatssekretär im Reichsaußenministerium) versuchte Ende der dreißiger Jahre mehrmals, die britische Regierung dazu zu bewegen, das Deutsche Reich in einen Krieg zu verwickeln, um somit einen Umsturz in Deutschland herbeizuführen – was schließlich am 3. September 1939 auch geschah. …“

    Du findest es also in Ordnung, dass die Menschen ihre Rechte, die sie vom Schöpfer erhalten haben,
    abgeben und zu Befehlsempfängern (Zombis) mutieren ?? Etwas anderes kann ich aus diesem Text
    nicht entnehmen. Und dann sind diese Leute, die noch etwas klar denken konnten, eben weil sie ihre
    Rechte nicht abgegeben haben, die Mitschuldigen am verbrecherischen zweiten Weltkrieges.
    …. und Thom gibt noch ein „Liken“. (den oben genannten Weizsäcker klammere ich hier aus, weil ich zu wenig von ihm weiß)

    Mit diesem Statement dürft Ihr euch beide ins Abseits begeben haben.

    Liken

  43. Wolkenfürst sagt:

    Wie kann das sein Wolf, dass du sagst , es ist egal ob das Ganze gesteuert war oder nicht!?
    Viele Menschen in der DDR glaubten an den Kommunismus aus ehrlichem Herzen, und wenn sie dazu heute noch stehen, sind diese Leute mir lieber, als solche, die ihre eigene Vergangenheit leugnen und ihr Fähnchen in den Wind drehen.
    Ich habe nie an eine Partei ,Gruppe oder Verein geglaubt. Aber wer zu DDR Zeiten wirklich an den Kommunismus geglaubt hat, tat das nicht ,weil er ein schlechter Mensch wäre,sondern weil er an eine bessere Zukunft glaubte.
    Und wenn ich sage, daß das gesteuert war, -die Sache mit dem Kommunismus und Kapitalismus-dann meine ich damit, dass der gute Glaube der Menschen in perverser Weise mißbraucht wurde für nichts und wieder nichts. Für ein Spiel haben sie die Menschen mißbraucht, die in ihren Traum all ihre Kräfte steckten.

    Und nun stellen sie die DDR als Diktatur dar, während sie doch alles getan haben, die Wirtschaft der DDR zu zerstören.
    Die Macht der Banken wird da offensichtlich, die keinem DDR-Betrieb einen Kredit zur Modernisierung gewährte. Es ist doch sehr einfach, einen Betrieb zu modernisieren-das Wichtigste sind die Facharbeiter.
    In der Bundesrepublik gab es zur Wendezeit auch manche Betriebe die nicht besser gestellt waren von der moderne ihrer Maschinen als DDR Betriebe. Aber während die West-Betriebe Kredite bekamen, wurde der ganze Osten abgewickelt .
    Was ein außerordentliches Verbrechen darstellt, das in keiner Weise reflektiert wird.

    Aber das zeigt auch, dass das System nur auf Konkurrenz und dessen Beseitigung beruht und niemals funktionieren kann, weil es nicht auf Kooperation setzt.

    Gefällt 1 Person

  44. Wolf sagt:

    DET 01:52

    „Du findest es also in Ordnung, dass die Menschen ihre Rechte, die sie vom Schöpfer erhalten haben, abgeben und zu Befehlsempfängern (Zombis) mutieren ??“

    Glaubst Du etwa noch an die mittelalterliche Doktrin, die frech behauptete, der sogenannte „Adel“ hätte seine vorgeblich „vererblichen Vorrechte“ vom „Schöpfer“ empfangen?

    Wieso denkst Du, man wollte diese Menschen zu „Zombies“ machen, nur weil man von ihnen vernünftigerweise erwartete, dass sie sich nicht lediglich auf ihren „Adelsstand“ berufen, sondern sich als Gleiche unter Gleichen in einem fairen Wettbewerb bewähren?

    Lies bitte nochmal nach, was ich geschrieben habe, denk darüber nach, und lass Dir mit Deiner Antwort Zeit, denn ich werde jetzt mit meinen Hunden spazieren gehen.

    (Übrigens hast Du meinem Kommentar ein „Like“ gegeben. Danke dafür!)

    Gefällt 1 Person

  45. Wolf sagt:

    Wolkenfürst 02:47

    „Wie kann das sein Wolf, dass du sagst , es ist egal ob das Ganze gesteuert war oder nicht!?“

    Das habe ich weder gesagt noch geschrieben.
    Ich schieb „Ob das Ganze von außen gesteuert wird bzw. wurde, ist in diesem Zusammenhang nebensächlich.“
    Bitte den Kontext beachten!
    Selbstverständlich ist es nicht egal, ob das Ganze gesteuert wurde oder nicht.
    Mehr kann ich gerade nicht dazu sagen. Meine Hunde warten ungeduldig auf ihren abendlichen Spaziergang.

    Gefällt 1 Person

  46. DET sagt:

    @ Wolf,

    das unbefangene Miteinander, das damals zeitgemäß war, wie Du geschrieben hast, gehört zu einem Plan,
    der schon lange vorher ausgeheckt war und das wir heute die Neue Weltordnung (NWO) nennen.

    Bei dieser NWO geht es um die totale Kontrolle der Menschen, egal ob sie adlig sind oder nicht;
    es ging nicht um einen fairen Wettbewerb von Gleichen unter Gleichen; musst mal Erich Kästner lesen,
    er hat die Zeit vom 1. und 2. Weltkrieg in seinen Gedichten wunderbar verarbeitet.

    Das ist es, was wir heute hier, und nicht nur hier erleben, die Abgabe aller Rechte, auch die, die wir über
    die Geburt vom Schöpfer erhalten haben, an ein Gebilde, das sich „Staat“ nennt. Was meinst Du, warum
    damals, zu Adolfs-Zeit, ein Pflichtverteidiger bei den Gerichten eingeführt wurde ? Das haben damals
    die meisten nicht verstanden und genauso sieht es heute aus.

    („Sorry“: Mein „Liken“ war ein Versehen, ich wollte nur schauen wer da den „Liken-Button“ betätigt hat.)

    Liken

  47. Stephanus sagt:

    @Wolf 10.10 2020 21:56 Uhr
    Guter Wolf, wes Geistes Kind bist du??
    Einen solchen Ausweis hatte jeder, der in der DDR (zumindest in verantwortlicher Stellung) berufstätig war!
    Was willst du uns damit sagen??
    Ich gehe sogar davon aus, daß Ha-Jo vom Russischen Geheimdienst Informationen erhält – sonst könnte er uns nicht so exzellent führen!
    Und das ist gut so!
    Mehr sage ich im Moment nicht dazu – bin nach der heutigen Apfelernte zufrieden mit mir und der Welt… vielleicht etwas erstaunt …

    Gefällt 1 Person

  48. Thom Ram sagt:

    DET 01:52

    Mit dem „liken“ ist es so eine Sache.

    Ein getätigtes „I like“ besagt nicht determiniert, was man denn eben grad schätzen tut. Es kann der Inhalt gemeint sein – so wie du es eben interpretiert hast. Es kann aber auch gemeint sein alleine der Schreibstil, zum Beispiel seine Originalität oder das Transportmittel Humor. Und es kann gemeint sein eine Stellungnahme, welche mit Begründung daher kommt, ohne dass ich „läikender“ mit dem Inhalt konform gehe.

    Du hast immer Recht. Wer anders denkt als du ist damit im Abseits.

    Liken

  49. DET
    11/10/2020 um 04:58
    („Sorry“: Mein „Liken“ war ein Versehen, ich wollte nur schauen wer da den „Liken-Button“ betätigt hat.)
    ——————–
    @DET – Du kannst ein „liken“ auch wieder rückgängig machen – einfach indem Du nochmal draufklickst. 🙂

    Liken

  50. Wolf sagt:

    DET 04:58

    Selbstverständlich war das damalige Deutsche Reich ein autoritärer Staat. (Wer hätte dies gedacht?) In Bezug auf unsere heutige Situation ist es jedoch von besonderem Interesse, nicht nur zu ergründen, was dieser Staat tat, sondern auch warum er es tat – ohne ihm von vornherein irgendwelche verschwörerischen Absichten zu unterstellen. Die rigorose Verurteilung der damaligen Revolution als eine kriminelle Verirrung ist das geistige Fundament unserer heutigen Situation, in der eine selbstgefällige Ideologie die europäischen Völker nicht als schützenswerte historisch gewachsene Gemeinschaften mit einem gemeinsamen ethnischen Erbe betrachtet, sondern als eine Menschenmasse, deren völkische und kulturelle Grundlagen man ohne Gegenwehr zur Vernichtung preisgibt. Dass man sämtliche Aspekte des damaligen Deutschlands bis zum heutigen Tage zu jeder Gelegenheit und Ungelegenheit diffamiert und verteufelt und es offenbar noch stets für nötig hält, die Völker Europas – insbesondere die Deutschen – in geistige Ketten zu legen, ist bestimmt kein Zufall. Die ständige Hetze verhindert jede objektive Analyse einer Zeit, in der es für die selbsternannten Herrscher der Welt offenbar um Alles oder Nichts ging.

    PS
    Für mich ist jeder ein Desinformant, der propagiert, dass wir mit irgendwelchen juristischen Kniffen aus der momentanen Situation wieder herauskommen. Ob diese Leute das absichtlich tun oder nicht, sei mal dahingestellt.

    Liken

  51. Wolf sagt:

    Stephanus 11/10/2020 um 08:13

    Klar, der Ausweis stammt von einem VEB; das kann man auf dem Foto deutlich erkennen.
    Hans Joachim Müller war Mitglied der SED und hatte Kontakte zur DKP in der BRD.
    Was ich damit sagen möchte, ist, dass man sich nicht über seine Behauptung, die BRD wäre bis in die sechziger Jahre hinein von „Natsis“ regiert worden, zu wundern braucht.
    Wenn Hajo andere Leute als „Natsis“ bezeichnet, dann darf ich ihn doch auch einen „Kommunisten“ nennen.

    Liken

  52. Wolf sagt:

    Stephanus 11/10/2020 um 08:13

    In der BRD haben bestimmt niemals „Natsis“ regiert.
    Die echten „Natsis“ wurden ermordet, saßen lebenslang im Kerker oder wurden von Kopfjägern gejagt.

    Liken

  53. Thom Ram sagt:

    Wolf 13:28

    „Für mich ist jeder ein Desinformant, der propagiert, dass wir mit irgendwelchen juristischen Kniffen aus der momentanen Situation wieder herauskommen. Ob diese Leute das absichtlich tun oder nicht, sei mal dahingestellt.“

    Ich pflichte im Grundzug bei, nämlich bedarf es gründlicher Läuterung einer bestimmen Menge von Menschen. Ohne diese Läuterung läuft nichts, nicht mit Mitteln wie „juristischer Kniff“. Ja.

    Indes bin ich für das Sowohl als Auch. „Nur“ Läuterung ohne Tat ändert auch nichts. Im Bereich der möglichen Taten liegt unter anderem juristisches Vorgehen, unbesehen davon, dass geschätzt 4/5 der Juristen den Vorgaben des DS Folge leisten.

    Ich hatte einen sehr befähigten Kollegen, er unterrichtete Mathe, hieß lustigerweise auch Vögeli. Ein Schüler hatte etwas ausgefressen und gestand die Tat nicht ein. Mein Kollege stellte ihn vor die Wahl: Hast du oder hast du nicht. Der Schüler: Ich habe nicht.
    Ende. Mein Kollege ließ das so stehen.
    Fragende Blicke aus der Runde.
    „Er durfte die Wahrheit sagen oder die Unwahrheit. Sprach er wahr…gut so. Sprach er die Unwahrheit, so war er gezwungen, zu lügen.“

    Beeindruckte mich.

    Und genau so ist es mit falsch informierten/gekauften/erpressten Juristen. Sie müssen gezwungen werden zu jaja oder nein nein, also gezwungen werden, wahrhaftig zu sein oder verlogen. Ihr hohes Selbst wird den Lügenteil in ihnen zur Verantwortung ziehen, unweigerlich.

    Liken

  54. DET sagt:

    @ Thom,

    mir ist nicht daran gelegen immer Recht zu haben, wenn mir aber eine Sache klar geworden ist,
    über die ich sehr lange recherchiert habe, dann muss schon ein triftiger Grund kommen, um diese wieder
    umzukippen. Was ich aus deinen Kommentaren herauslesen kann, ist, dass Du bis heute nicht
    verstanden hast, dass die Rechte, die Du jetzt hast, nicht Rechte sind die Du vom Schöpfer mit
    in die Wiege gelegt bekommen hast, sondern Rechte sind, die der Staat vergeben hat und auch
    jederzeit wieder einkassieren kann.

    @ Wolf,

    die heutige Globalisierung fing schon zu Kaisers Zeiten an. Max Warburg, ein enger Vertrauter des
    Kaisers Wilhelm II hat daran einen großen Anteil, wie ich auch erst kürzlich erfuhr. Die ganze Welt
    wurde quasi durch juristische Kniffe einem Bankensystem einverleibt.
    Das, was im Deutschen Reich zu Adolfs Zeit eingeführt wurde, war im Grunde genommen die Installierung
    der Matrix mit den Treuhandkonten, wie wir sie heute haben; das war der beginn des Austausches, der,
    wie ich oben schon schrieb, vom Schöpfer verliehenen Rechte gegen menschengemachte Rechte,
    die der Staat vergibt.

    @ renateschoenig,

    danke für den Hinweis, habe ich nicht gewußt.

    Gefällt 1 Person

  55. Wolf sagt:

    DET 18:00

    „Das, was im Deutschen Reich zu Adolfs Zeit eingeführt wurde, war im Grunde genommen die Installierung der Matrix mit den Treuhandkonten, wie wir sie heute haben; das war der beginn des Austausches, der, wie ich oben schon schrieb, vom Schöpfer verliehenen Rechte gegen menschengemachte Rechte, die der Staat vergibt.“

    Klar wie Kloßbrühe, Adelwolf ist natürlich wieder an allen schuld. (Hätte ich mir ja denken können.) Der Schurke hat unsere Menschenrechte an den Papst verschachert und sich danach verdrückt! Jetzt sitzen wir alle in der Matrix.
    Man braucht eben immer einen Sündenbock, und es gibt halt keinen besseren Gangster als den Adelwolf. Die Zeitzeugen sterben aus, und die 007-Räubergeschichten werden immer abenteuerlicher. So kann man wieder mal erleben, was 75 Jahre stufenweise Verbreitung von Desinformationen mit der menschlichen Phantasie anrichten kann: völlige Orientierungslosigkeit. Viele Wahrheitssucher sehen den Wald vor lauter Bäumen (Fehlinformationen) nicht mehr. Das ist natürlich ganz im Sinne der Auftraggeber. (Die lachen sich ins Fäustchen.)

    Gefällt 1 Person

  56. Wolf sagt:

    DET 18:00

    Pass auf, dass der böse Adelwolf Dich nicht zwickt, wenn Du nachts in Deinem Bettchen liegst und von der Anna träumst.
    Ich empfehle Dir Weihwasser, ein Kruzifix und etwas Knoblauch am Türpfosten.

    Liken

  57. Thom Ram sagt:

    Wolf

    „Die lachen sich ins Fäustchen.“ Du bist ein freundlicher Mensch. „Die lachen sich den Ranzen voll“, vielleicht doch eher so.

    Liken

  58. Wolf sagt:

    Thom Ram 11/10/2020 um 14:45

    Mit „juristischen Kniffen“ meinte ich Treuhandkonten, Personalausweise, Briefe den Vatikan und andere Geschichten, die DET verbreitet.

    Liken

  59. Guido sagt:

    Maske aus der Sicht von 2003 von Harald Schmidt:
    Wurde vielleicht schon mal erwähnt, aber besser nochmals als gar nicht 🙂

    Die Harald Schmidt Show – Dieses böse Virus

    Gefällt 1 Person

  60. DET sagt:

    @ Wolf,

    ich habe versucht Dir einige Dinge im Kontext zu vermitteln, weil die ganze Globalisierung
    schon seit längerem läuft und die Zeit von Adolf in diesem Prozess eine entscheidende
    Phase war. Wenn Du mir nicht folgen kannst oder willst kann ich Dir auch nicht helfen. Ich
    jedenfalls betrachte die Geschichte in Zusammenhängen und was dein Vorbild Adolf betrifft,
    es ist höchstwahrscheinlich so, dass alles was man unseren Eltern und uns über ihn erzählt
    hat Märchen aus 1001 Nacht sind.

    Liken

  61. Wolf sagt:

    DET 02:08

    „ich habe versucht Dir einige Dinge im Kontext zu vermitteln“

    Deinen Kontext kenne ich inzwischen recht gut.
    Denn ich beobachte Deine bzw. Eure Kommentare bereits seit einigen Jahren.
    Die störrische Vorgehensweise ähnelt einem Störsender.
    Die hartnäckigen Falschmeldungen begannen vor etwa zweieinhalb Jahren.
    Damals schicktest Du bzw. Eure Mannschaft täglich zahllose Berichte von einer Rentnerin aus Alaska, die angeblich die Menschheit vom Papst abgekauft hatte (Zeitvergeudung).
    Süffisant ist es bisweilen schon, was Du bzw. Eure Mannschaft hier zum Besten gib(s)t
    (wenn man darüber lachen kann).

    DET = Der Ewige Troll

    Liken

  62. Thom Ram sagt:

    DET 02:08

    „Ich jedenfalls betrachte die Geschichte in Zusammenhängen“

    vorbildlich

    „und was dein Vorbild Adolf betrifft,“

    leere Behauptung

    „es ist höchstwahrscheinlich so, dass alles was man unseren Eltern und uns über ihn erzählt
    hat Märchen aus 1001 Nacht sind.“

    nicht alles, 80% schon.

    Liken

  63. DET sagt:

    @ Wolf
    12/10/2020 UM 04:56

    Wolf, ich bin ein Einzelkämpfer, hier gibt es keine Mannschaft und was die Rentnerin aus Alaska
    betrifft, da habe ich nie etwas darüber geschrieben, dass sie die Menschheit vom Papst abgekauft
    hätte, da müssen wir schon selber unsere Ärsche bewegen.

    Diese Rentnerin hat aber, in der Zwischenzeit, wo Du hier auf diesem Blog völkisches Gesülze
    abgelassen hast, gehandelt und eine komplette Regierungsmannschaft für alle 50 Staaten auf die
    Beine gestellt. Wenn es jemals nochmals ein Deutsches Reich geben sollte, dann hat diese Rentnerin
    mehr dafür getan als alle deutschen Patrioten zusammengenommen !!!
    Ob Du mir es glaubst oder nicht, das ist mir egal, aber ohne ein befreites Amerika wird es kein
    Deutsches Reich geben, das ist auf Grund des Besatzungsrechts und der ganzen Vertragslage
    nicht möglich, dazu kommt noch, das die Deutschen nicht in der Lage sind zu bestimmen, was sie
    überhaupt wollen.

    Ich kann Dir nur empfehlen mehr mit deinem Hund spazieren zu gehen, da hast
    Du weniger Gelegenheit hier solchen Stuss zu verbreiten.

    @ Thom

    Ich hoffe auch, dass das mit dem Adolf als Vorbild eine leere Behauptung war.

    Liken

  64. Wolf sagt:

    DET 17:31

    Ich glaub Dir schon, dass Du ein „Einzelkämpfer“ bist. (Ich finde das Wort sehr bezeichnend.)
    Es ist jedoch evident, dass das, was Du hier auf völlig undifferenzierte Weise ad nauseam (beinahe wie ein Jünger Krishnas beim täglichen Gebet) verkündest, nicht aus Deiner eigenen gedanklichen Arbeit stammt. Zu Deiner Person kann ich mich natürlich nicht äußern, doch beim Lesen Deiner Kommentare muss ich oft an eine andere „Einzelkämpferin“, nämlich an Greta Thunberg, denken. (An Deinen Texten ist etwas Auffälliges.) Damals, als Du ständig über diese Anna schriebst, sah sich Thom sogar dazu veranlasst, den Kommentarbereich vorübergehend zu schließen. Das war eine vorübergehende Erleichterung!
    ____________________________________________

    „was die Rentnerin aus Alaska betrifft, da habe ich nie etwas darüber geschrieben, dass sie die Menschheit vom Papst abgekauft hätte“

    Die Anna hat das vor fast vier Jahren selbst geschrieben. Das „Dokument“ (Payment Bond) wurde später auf bb veröffentlicht, und Du hast damals völlig unkritisch dazu kommentiert: „Anna hat einen Weg gefunden wie aus der Matrix ausgebüchst werden kann“.
    Inzwischen sind 27 Monate vergangen, und Du bewegst Dich hier immer noch im Kreisverkehr (und klagst darüber, dass die anderen nicht mitziehen).

    Klicke, um auf universalpaymentbond.pdf zuzugreifen

    Gefällt 1 Person

  65. DET sagt:

    @ Wolf,

    „… inzwischen sind 27 Monate vergangen …“ und es ist immer noch nichts passiert. ???

    Ich bleibe dabei, dass sie einen Weg gefunden hat, um aus dem Labyrinth auszubüxen; es ist aber ein Labyrinth
    auf der spirituellen Ebene und erfordert ein komplettes Umdenken, um aus der Matrix auszusteigen und beim
    Umdenken sind die meisten überfordert. Nicht ich befinde mich im Kreisverkehr und finde keinen Ausweg,
    sondern diejenigen, die nicht in der Lage sind umzudenken !!!

    Was mit dem Bond zu tun hat, muss ich mir erst in Ruhe anschauen; eines weiß ich aber jetzt schon, nämlich,
    dass sie die Rechte für die Menschen (nicht PERSONEN !!!) für diesen Planeten gesichert hat,
    damit kein weiterer mehr Ansprüche erheben kann.

    Liken

  66. Wolf sagt:

    DET 17:31

    Ich hab den Schwachsinn von der „Anna von Reitz“ damals nur übersetzt, damit sich alle Leser selbst ein Bild darüber machen können und somit nicht nur auf Deine Behauptungen und Beteuerungen angewiesen sind.

    Hier kannst Du Deine Gedanken wieder auffrischen:
    https://bumibahagia.com/2018/06/28/anna-von-reiz-usa-bitte/#comment-100500

    Bitte jetzt keinen neuen sinnlosen Kreisverkehr zum Thema „Anna von Reitz“ starten.

    Gefällt 1 Person

  67. Wolf sagt:

    DET 19:30

    Sinnloses Thema

    Liken

  68. Thom Ram sagt:

    Wölfchen und DETchen,

    ihr erheitert mich gerade. Danke!

    Ich erbitte, dass ihr Schnittmengen sucht.

    Liken

  69. DET sagt:

    @Wolf
    12/10/2020 UM 19:42

    Du wirst von ihr hören, ob es Dir gefällt oder nicht; sie hat die Fundamente für den Umbau gelegt;

    Liken

  70. Vollidiot sagt:

    Jedenfalls die Mundbedeckung mit dem Adi-Gruß zu vergleichen – des hinkt, so als hättmer nur oin Hax.
    Die Makse ersetzet den Gesslergruß. Mir grüaßet auch den großgünstigen Spahn. Das Füdlilecken fast inklusihfe.
    Dabei ist ein Spahn nur ein Schdüggschen Holz, das mer mit nem Streichbein abfackeln kann.
    Also dem Streichholz der Wahrheit – und schon muß der Großmäulige zruck in sein neues Etablisment.
    Dann bekäme er sicher auch weniger Zustupf von der Gauner-, äh, Farmainduschtrie.
    Thommusius, die Verhältnisse sind nur weniger als knapp vergleichbar. Heute ist die Wessi-Masse umerzogen, seit 1946.
    Die BRD-Regierungen halten eisern die Räson hoch: Adi war Verbrecher, die Deutschen sind Sünder weil Adi und furchtbare Verbrechen im Krieg (Reemtsma/Heer,welch Name) sich geleischtet haben und, nach israelischen Zeitungen in den Neunzigern des letschten Jahrhunderts, so Diskurs unter denen, der Deutsche 12-14 Mio. Juden industriell beseitigt hat. Dieses einmalige Menschheitverbrechen ist, laut Joschka der arroganten Flitzpiepe, die Grundlage der BRD. Dieses Narrativ bestimmt das Regierungshandeln hier. Es ist so sehr Teil der Regierungen, daß sie sich zwei Antagonisten geschaffen haben, die Nazis (z.B. Nazis, Unliebsame, Unbekweme, NPD) und Organisationen (NPD incl. oder nur Stasimitarbeitern/Grundgesetzburschen, siehe BVG).
    Mit Hilfe dieser beiden Instrumente steuern sie das Leben hier, mal so, mal so. Gelegentlich fängt es an zu stinken (Amri, NSU) dann wird hektisch vernebelt, vertuscht, gelogen. Aber immer spuin sie diese Karte. Wer also unangenehmes Zeug erzählt (Wahrheiten) der wird, kenn ich, zum Nazi erhoben – schaut her, Leute schaut, das ischt ein Nazi.
    Coronaleugner sind, weil sie Gesslerhüte ablehnen, Nazis. Die Grüne Ideologie erlaubt die Feststellung der eigenen umfassenden Wahrheit und so ist es den Mitgliedern dieser totalitären bis faschistoiden Gruppierung erlaubt Menschen sozial zu ächten.
    Dann sabbern die Anhänger dieses Narrativs (Märchens) davon, daß man nicht Schulter an Schulter mit solchen demonstriert. Damit ist ja jede Demo obsolet, denn wenn nur einer mitmarschiert, dann jedet nich.
    Bequemer kammer net argumentiere – also feigheitsfördernder, undemokratischer Huereseich
    Das ist anerkannter undemokratischer Demokratismus. Diese Land hier wird noch an den Lügen seiner „Elite“ ableben.
    Entweder hat Querdenken Erfolg oder hier endets im 4.Reich. Wobei ich mit der Aktivierung von Dachau, Buchenwald und Bergeb-Belsen rechne.
    Der Faschismus in diesen Hirnen wird von diesen Leuten schon als Tannenhonig gefühlt. Und jeder der stört sollte eigentlich unerlebbar gemacht werden. Mögen die Ossis diesem Gschwerl die Hammelbeine langziehen, die Wessis sind zahlenmäßig dazu net in der Lage, wegs Virus, der Hirnatrovieh auslöset.

    Gefällt 1 Person

  71. Thom Ram sagt:

    Wolf und DET

    Bitte fokussiert die sich überlappenden Teile eurer Sicht. Bitte schaut von dort aus auf die nicht sich überlappenden Teile. Bitte fragt, um zu verstehen, warum wie was der Andere meine. Beleuchtet so gegenseitig die sich widersprechenden Teile.
    Könnte saufruchtbar sein.
    Meine ich.

    Liken

  72. Texmex sagt:

    @Volli
    6 Mülljonen, keinen mehr, keinen weniger.

    Gefällt 1 Person

  73. Thom Ram sagt:

    Volli 21:00

    Ga Hans leise entlocketest du mir ein Lächeln bei diesem deinen Kommentar, da du den Einen deiner speziellen Stilarten nicht ganz durchzuhalten hast vermöchten könen, unversehens fast gradaus spruchetest. Ge viel mir ausser Orden tlich.

    Dein Entweder-Oder trifft zu. In Konsequenz keine Frage. Die Entscheidung wird indes nicht mittels einem Goal (zu Deutsch „Thor, äh Tor“ benannt), sie wächst aus dem Hin und Her im Inneren des Einzelnen, im Hin und Her zwischen, sag ma, blah ka tief, Bodo/Samuels Busfahrt und an tief ah.

    Liken

  74. Wolkenfürst sagt:

    Ich kann nicht ganz verstehen, wo das Problem liegt im Zusammenhang mit Anna von Reitz.
    Ich dachte, es wäre lange Allgemeingut zu wissen, daß die Welt sich im Firmenrecht befindet und alle Menschen ihrer natürlichen Rechte beraubt wurden auf Grund daß sie zu Personen gemacht wurden.

    Ein Recht für den Menschen kann es nur geben in einem Staatsgebilde , nicht in einer Firma. Das ist doch sonnenklar und einfach zu verstehen. Wieso wird dann derjenige gescholten, der das offen legt!?
    Versteh ich nicht.

    Klicke, um auf Das%20Goldene%20Zeitalter-41.pdf zuzugreifen

    Liken

  75. Wolkenfürst sagt:

    Thom ,-nicht Fußball ob Thor oder Tor-der Schweizer kann kein Fußball.
    Kommt mir hier vor wie Ping-Pong-der bezichtigt dem des Trollens und der bezichtigte Troll spielt mit Ping Pong.

    Nee, da war Klimbim besser.

    Liken

  76. chaukeedaar sagt:

    @Thom Ram 10/10/2020 UM 21:16

    Du schrubst:
    „Also der Begriff Babylon deutet auf die Machtherrschaft, und inbesondere deutet er auf die der Menschheit unsichtbaren Kräfte – ich nenne sie hier mal „ausserirdisch“ – wobei dieser Begriff auch schon wieder zu eng ist. Natürlich waren Ausserirdische die Strippenzieher und teils auch in 3D tätig, doch ist das immer noch nicht die unterste Etage des Kaninchenbaus. Da kommt das „Mystery“ ins Spiel, da geht es um Ebenen, Dimensionen, kosmische Gesetze und, ich sach ma „göttliche Absichten“.
    So etwa?“

    Ja, ziemlich genau so sehe ich es auch. Und hier der versprochene Artikel mit etwas Hintergrundinformationen.

    https://wachetauf.wordpress.com/2020/10/13/was-ist-eigentlich-dieses-mystery-babylon/

    Liken

  77. Wolf sagt:

    Wolkenfürst 13/10/2020 um 00:33

    Die Rumpelstilzchen haben Stroh zu künstlichem Gold gemacht und mit ihrer künstlichen Geldschöpfung die meisten Staaten der Erde „gekauft“. Dass sie diese Staaten nun für sich arbeiten lassen und sie deshalb Firmen nennen, ist völlig logisch. Mit dem Vatikan hat dies allerdings nichts zu tun. (Der stammt aus einer anderen Ära.)

    Frau „von Reitz“ ist eine Wichtigtuerin, die sich ihre Rente mit den Spenden ihrer Gefolgschaft aufbessern lässt. Bereits vor drei Jahren behauptete sie, dass sie die Menschheit beim Vatikan durch eine Wechselbürgschaft freigekauft hätte (für eine Laufzeit von 1000 Jahren). Bis heute hat sich nichts geändert. Frau „von Reitz“ publiziert weiterhin Erfolgsmeldungen und lässt sich dafür von ihrer Fangemeinde feiern.

    Das ganze Gequatsche ist reine Zeitverschwendung. Die Staaten Europas wurden nicht durch Verträge, sondern durch brutale Gewalt erobert (siehe 2. Weltkrieg). Erst danach kamen die Verträge. Im Westen wurden die Völker (auch die US-Amerikaner) schleichend „amerikanisiert“. Die meisten Westeuropäer haben noch immer nicht mitbekommen, was mit ihnen geschieht.

    Wenn Du und andere Leute sich gerne von der Frau „von Reitz“ an der Nase herumführen lassen, dann ist das Eure Privatangelegenheit. (Eine Schnittmenge kann ich bei diesem Thema nirgends erkennen.) Meinetwegen dürft Ihr auch gerne Eurer Geld für die Abenteuergeschichten der Frau „von Reitz“ spenden.

    Mehr will ich dazu nicht sagen.
    Zeitverschwendung.

    Liken

  78. Wolf sagt:

    Ein „Neonazi“

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: