bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Sandmännchen / Schutzengel

Sandmännchen / Schutzengel

Ich habe Bossi gefragt, warum er heute wieder einmal so komisch ist, und ich habe ihn gefragt, warum er auf seinem bumi nichts schreibt. Ich habe ihn gefragt, ob er Sorgen hat, und ich habe ihn gefragt, ob er darum so komisch ist und ob er darum auf seinem beebee nichts schreibt.

Bossi hat dann gesagt, daß so viel geschieht, daß er dann manchmal nichts sagen kann.

Da kann ich Bossi gut verstehen. Ich sehe so viel, was passiert. Und so viel von dem, was passiert, macht mich traurig. Ich sehe so viele Menschen, welche fast verzweifeln. Ich verstehe von Korona nichts, und ich verstehe gar nicht, warum sich die Menschen untereinander immer so plagen. Ich kann nur meinen Sand streuen bei den Menschen, welche das Fenster für mich offen haben. Und wenn ich meinen Sand streue, dann können Menschen gut schlafen. Und dann sind sie am Morgen frisch und können am Tage gut schaffen.

Uppsala, Bossi will hier sitzen und er sitzt mich auf seinen Schoß und er sagt mir, er will selber etwas schreiben. Ich sitze so gerne auf dem Schoß vom Bossi. Weil er immer etwas murmelt und knurrt oder so, er ist einfach lustiger Bossi. Ich hab ihn so gern.

Auf der Strecke zwischen Städtchen Nusa Dua und meinem Dorf Sawangan, da ist, noch in Nusa Dua, die Laundry von Ira, und einen Kilometer weiter kann man links abzweigen zum Pantai Geger, zum Geger-Beach.

Fuhren an der Laundry drei leuchtende Po liez Ei Fahrzeuge vorbei, in Richtung Geger-Beach/Sawangan.

Kann ja dies das und nochwas bedeuten.

Hinter den drei schwerbefrachteten Po liez Ei Autos, da kam ein Moped und hielt bei Ira an. Fahrer: F. Stammleser bekannt, also der Poli in gehobener Stellung, der uns schon x Mal in schwierigen Fällen geholfen hat, mit Erfolg, ohne jeweils Täter zu fucken, ohne von mir Geld zu verlangen (was hier die absolute Ausnahme ist). Äh. Äh. Hierzulande???

Der Fall ist leicht wiegend, doch kommt er mir vor als wie exemplarisch weisend darauf, wie unsere heiligen Gesetze funzen.

Schutzengel gibt es.

Sie dürfen schützen Menschen, so sie denn … sach ma … kein schweres Karma als notwendende Erfahrung sich in diesem Leben eingeschenkt hatten,

Sie dürfen schützen Menschen, so sie denn … sach ma … einigermaßen optimal es verstehen, ihrem Lebensplane folgend das ihnen best Mögliche zu tun.

Groß Wort, angeregt von kleinem Geschehen.

Der Polizist (hauptsächlich als Detektiv arbeitet er, in zieh viel er Kleidung), er war in den Auftrag eingebunden. In welcher Funktion, das weiß ich nicht. Wills aber wissen. Nimmt mich wunder, wie solch wichtiger und guter Detektiv an den Scheißauftrag angebunden werden kann:

Laangsam und kleeeein hat sich am Gegerbeach wieder Tourismus eingeschlichen. (Indonesienintern! Nichtindonesier haben keine Chance, nach Landung hier den Flughafen zu verlassen, es sei denn, sie seien berühmt und hätten Kohle in Haufen. Solches geschieht wohl. Ist da ein weltberühmter Spitzenwellensurfer. Ist da plötzlich in Bali eingeflogen. Unbehelligt. Kannst du, kleine Wurst, heute nicht, so du kein Indonesienvisum oder indonesischen Pass hast)

Also wenn da früher grob geschätzet 600 waren, so sind da 10 oder 20.

Und diese 10 oder 20 sollten heute auf Befolgung des Windelbefehls überprüft werden.

Diese gute Seele von Polizist, er fuhr hinter den drei brachialen Poli-mobiles und gab über Ira die Warnung an mich durch, dass am Geger-Beach, wo ich ja grad sein könnte, Maskentragekontrolle der rigoroseren Art innert Minuten durchgeführt werden werde. Bußen für alle nackten Gesichter.

Leser, kannst du nachvollziehen?

Ich bin hier wahrlich Ausländer. Der Poli F. und ich, in diesem Leben war ich jedesmal sein Bittsteller, vermittelt in jedem Falle über Ira, welche Stammleser von grandiosen Ereignissen her kennen.

Die jedes eine Mal erfolgreichen interventionen von Poli F., ich lediglich vergolt sie mit einer Stange Zieh gar Etten. Landeskundiger weiß: Das ist zu wenig, 3D hier gedacht.

.

Hab wohl den Dreh nicht grad gekriegt, das, was meine Mitteilung ist, blumig aber doch klar zu übermitteln.

Grübl.

Ich habs.

Jeder hat seine kleinen und auch seine sehr mächtigen Schutzengel. Sie bewegen sich auf verschiedenen Realitätsebenen.

Tue ich das Meine, um innen aufzuräumen und im Innen das zu schaffen, was ich als frohes Menschenleben will, haben viele Schutzengel freie Bahn, mir zur Seite zu stehen, und zwar kraftvoll.

.

Und immer noch meine ich, nicht gesagt zu haben, was ich sagen will.

Dieser Polizist, er weiß, dass die Buße für nackt zeigendes Gesicht, mein Portemonnaye nicht beeindrucken würde (6€).

Und doch nimmt er sich die Mühe, via Ira mich zu avisieren: „He, am Pantai Geger, dort werden Nackte gebüßt, innert Minuten.“

Mich rührt sowas. Mehr, sehr viel mehr. Solch Mensch, Polizist, ohne Uniform als Detektiv meist tätig, der ist einer des Neuen Zeitalters.

Den kleinen, wirklich kleinen Übeltätern mir gegenüber, denen er das Handwerklein legte, null nicht nixe kam von ihm, diese Kleinstkleinstfischchen mittels irgendner Bestrafung fickn zu wollen. Null.

Solche Polizisten will ich. Erdenweit.

All so lange, als es der Polizisten zur Wahrung guter Ordnung noch bedürfen wird.

Die „Zeit“ „acceleriert“.

Ich tippe. In weniger als 30 Jahren braucht es keinen Nachtwächter mehr. Bedauernswerte Verbrecher haben die Erde verlassen.

Uppala.

Lieber Bossi, ich bin grad eingeschlafen, weil du so schön schnell gemurmelt und getippelt hast. So, und jetzt gehe ich zu den guten Menschen mit offenen Fenstern, welche Mühe haben, guten erholsamen Schlaf zu finden.

Liebe Menschen hier, schlaft in der Nacht gut, und seid froh und wach am Tag!

Ruft mich, wenn ihr mich braucht, ich komme gerne,

euer Sandmännchen

30.09.NZ8

.

.

 


7 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Liken

  2. Hilke sagt:

    Das ist wieder so schön geschrieben, daß ich Müh hab, es ernst zu nehmen, aber „acceleriert“, puh, mußt ich doch gockeln, des Musiker’s Spracke, des „Akzelerando“ ,oder so (richtig geschrieben?) , irgendwann ma gehört.
    Dieses Sandmännchen ist wahrlich goldig 🙂

    Was ich eigentlich sagen wollte ist: Es ist gut, einfach gut zu wissen, daß es überall (nein, EAV, nicht DAS ist gemeint, tse), wirklich gute Typen gibt!
    Liebe Po lie zieh schten, bitte geht diesen Weg, auch hier in D, alles ist immer individuell zu lösen und wo es das nicht ist, da greift evtl. ein anderes Gesetz, wie oben angedeutet…
    Wo hab ich das heut gelesen: Es scheint, als würden die PaukenSchaumSchläger der Kabbala, äh Kabale, jetzt so sehr auf den roten Alarmknopf drücken, DAMIT wir endlich auf-stehen-wachen, etc.
    Sollte das zu durcheinander geschrieben sein, ich hab heute einen Schlabbertag, geht grad nicht anders, darf sein.

    Liebe Grüße ans Sandmännchen und sein BOSSI

    Gefällt 3 Personen

  3. chaukeedaar sagt:

    Jo, wer grad Lust auf weitergehende tiefere Philosophie hat, dem kann ich empfehlen:

    Andreas Thiel: Die ultimative Konversation

    Liken

  4. Thom Ram sagt:

    Liebe Hilke,

    ist halt italienisch, „accelerando“. cc als weiches stimmhaftes dsch. Lustig und kein Wunder, dass unsere deutschen klassischen Musikgiganten sich des Italienischen bedienten. Forte. Piano. Scerzando. Andante. molto crescendo. Wie Gesang, diese offenen Vokale und dieser melodiöse Sprachfluß.
    Haarch, ich liiebe die italienische Sprache.

    Ja und ja. Überall hat es gute Menschen. Wer auf Reise ist und verschlossen, der wird sie übersehen. Wer auf Reise ist und offen, der zieht sie sich an.
    Welch wundersame Begegnungen hatte ich schon im Zug, auf dem Flughafen, auf dem Schiff.

    Liken

  5. Thom Ram sagt:

    Tschautschi

    Danke! Uff, 3,5 Stunden. Der Anfang ist vielversprechend.

    Bitte verrate mir den Namen des Interviewers. Immer stoße ich auf ihn und nie finde ich seinen Namen. Trefflicher Landesbruder, der, wahrlich.

    Aaaah, langsam dämmerts mir. Den Thiel hab ich in Zürich mal live erlebt. Perfektes Deutsch, ich hielt ihn für einen Deutschen. War ein geniales Cabaret. An den Inhalt erinnere ich mich nicht, an meinen empfundenen Genuß schon, haha.

    Gefällt 1 Person

  6. Hilke sagt:

    Thom Ram
    01/10/2020 um 11:32
    Ja, das klingt interessant: auf Reisen hat mensch alle Rollen u. Identifikationen (vorübergehend) abgelegt, der Hürdenläufer ohne Hürden darf plötzlich ALLES sein 🙂 er guckt sich um und findet es sauschön, diese Bandbreite der Möglichkeiten.

    Liken

  7. Thom Ram sagt:

    Hilke 19:48

    Saumäßig saugut trefflich gesagt….auch ohne alle Sau-Einwürfe, lächel.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: