bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Heinrich’s Boom / BRD – Kaiserreich / Das (scheinbare) Paradoxon

Heinrich’s Boom / BRD – Kaiserreich / Das (scheinbare) Paradoxon

Gaaanz sachte weist Heinrich auf den Punkt, der sich dem aufmerksamen Beobachter hinter den offenkundigen Indizien zeigt.

Also, was nun?

An ein und demselben Tage, da fand Zweierlei statt.

An der einen Demo, da wurde die junge Frau von der Polizei gezwungen, das Buch „Grundgesetz“ wegzulegen. Es wurde ihr klipp und klar untersagt, für das Grundgesetz einzutreten.

Die andere Demo fand statt vor der amerikanischen Botschaft. Vor der amerikanischen Botschaft. Es wurden Flaggen geschwenkt, die Flaggen „Reichsadler“ und „Deutsches Kaiserreich“,  schwarz-weiss-rot.

Und die Polizisten? Sie verscheuchte die Demonstranten bauten sich mit Rücken zu den Demonstranten auf, sie beschützten die Demonstranten.

Dämmert’s? Fällt da jemandem Hans-Joachim Müller+Daniel ein? Die am 09.05.2020 anstehende zweite Jalta-Konferenz?

Ich gestehe, dass ich Schweissausbrüche habe gerade. Da wollen Gifte raus, und sie machen Platz guten Elementen. Mein Körper zeigt, wo es lang geht.

Eingereicht von Löwenzahn.

Thom Ram, 05.05.NZ8 (Neues Zeitalter, Jahr acht)

.


30 Kommentare

  1. Bernd sagt:

    Da merkt man wie dumm manche Menschen sind schreien Nazi und begreifen nicht mal das sie die Reichsangehörigkeit von Adolf Hitler haben da sie über die Geschichte Deutschlands null Ahnung haben .

    Liken

  2. Ist eine mal ganz andere Betrachtungsweise…….
    Muss mich da noch einfinden, möchte nicht erneut in eine Falle tappen, die eventuell gelegt wird.

    Auf der einen Seite kommt mir Idee dahinter als angenehm vor, auf der anderen Seite kann ich mir wirklich nicht
    vorstellen WIE es danach gehen soll……hab keine alten Erinnerungen an das Kaiserreich, ausser daß mir Sissi Filme
    gefallen haben als Kind…..und ich gern die Kostüme mag aus der Zeit, so mit Krinoline unter dem Rock und so.

    Ich lass mich gern positiv überraschen.

    Liken

  3. Stephanus sagt:

    Demonstranten berufen sich auf ein seit 1990 nicht mehr gültiges Grundgesetz.
    Polizeibeamte, die keine Beamten sind und deshalb nur schwarze Kleidung tragen dürfen, schwören einen Eid auf ein nicht gültiges Grundgesetz.
    Das Grundgesetz ist also keine gemeinsame Basis mehr zwischen „Bürgern“ und „Staats“organen.

    Folge: Keiner, aber auch keiner weiß mehr, wo oben und unten ist in diesem wirren System ohne sicht- und fühlbare Ordnung!

    Dann eine Kundgebung im Zeichen der Reichsflagge, die von schwarzen Ordnungshütern „schützend“ umstellt wird … wer soll hier ruhig und klaren Verstandes bleiben?
    Ich teile die innere Unruhe von Löwenzahn!
    Werden am 9. Mai in Jalta Friedensverhandlungen zwischen dem vom Nachschub abgeschnittenen Deepstate und den Guten Kräften ihren Anfang nehmen? Ich denke, das hoffen wir alle!

    mariettalucia 16:24
    Wenn wir wieder einen Staat auf Basis des deutschen Reiches errichtet haben, werden wir hoffentlich keine Sissi-Kostüme tragen – vielleicht wird einfach ordentliche Kleidung wieder modisch?!
    Das Wichtigste: Ordnungshüter sind wieder Beamte und schwören einen Eid auf die Verfassung und schützen die Bürger!

    Auf jeden Fall gibt es dann noch ganz viele Akteure der Unterlegenen, die im Verborgenen wieder die Machtübernahme vorbereiten werden.
    Dafür hatte Bismarck seinerzeit den „Reptilienfonds“ zum Schutz gegen „Staatsfeinde“ eingerichtet…

    Liken

  4. Hihihi, ich mag Sissi Kostüme….. 😉

    Aber a bisserl unbequem sind sie schon.

    Ich bin schon ziemlich zufrieden damit wenn Mann wieder Mann und Frau wieder Frau sein kann, gemäß ihrer Natur.
    Ohne daß sie sich dafür schlecht fühlen müssen.
    Was nicht heisst, dass es untersagt wäre, daß es gewisse sexuelle gleichgeschlechtliche Anlagen gibt, die gelebt werden wollen.
    Nur in einem wirklich realistischen natürlichen Kontext.
    Ohne all das bunte queer Gruppen Denken.

    Liken

  5. Thom Ram sagt:

    Marietta 16:24

    Wenige Heutige dürften Ahnung davon haben, was wie das Leben im Kaiserreich war. Einem HJM traue ich mehr als Ahnung zu. Was der auf verschiedensten Gebieten selbstverständlich an Wissen vorweist…da meine ich wohl, dass er sich mit der damaligen Zeit 1000 mal genauer als du und ich auseinandergesetzt hat. Deutlich auch irrt er, ich ertappte ihn bei der Aussage, dass es, grob gesagt, damals keine Arme und Notleidende gegeben habe. Ich allerdings wohnte zweimal in Berlin in Häusern, welche um die Jahrhundertwende gebaut worden waren und was? Sie wurden gebaut von Leuten, die es sich leisten konnten. So weit so ok. Doch denne…die ersten zwei Jahre wurden sie „trockengewohnt“. Arme Leute durften gratis drin wohnen (welche Wohltat), weil die Wände noch feucht waren. Die Armen hatten dann im Alter Rheuma. Na danke.

    Solch Fehl indes stört mich nicht die Banane. Der HJM ist nach meinem Empfinden einer der Lehrer der Stunde.
    Geht der doch in die Kirche und empfängt dort die Botschaft, seins sei es nicht, künftig als politischer Führer zu agieren, seins sei es, weiterhin als Lehrer und Lernender zu wirken. Muss man sich als Mensch, der als Christ bezeichnet wird, mal reinziehen. Kirchen stehen auf besonderen Plätzen, weisst du ja alles. Die guten Kräfte sollten neutralisiert werden. Können aber aktiviert werden durch Mönsch, der die Kirche besucht und sich an die ursprünglich wirkenden Kräfte wendet. Und das tut dieser Ängscheniör, der Hans-Jürgen, und er bekommt klare, logisch einleuchtende Antwort auf seine gestellte Frasche.
    Ha, Mariettschn, gerade passieren so viele overjeile Sachs.

    Gefällt 1 Person

  6. Gernotina sagt:

    Interview von Eva Herman mit Xavier Naidoo: Wir erleben die letzten Atemzüge der BRD

    Liken

  7. Gernotina sagt:

    Das richtige Video mit Xavier:

    Liken

  8. Entschuldige Thom, hab es erst jetzt gelesen daß Du kommentiert hattest.

    Ja, es war auch im Kaiserreich nicht alles golden und es gab schon immer Arme und Reiche.
    Manchmal unverschuldet, oftmals aber auch selbst verschuldet.
    Wer sich nicht am Gemeinwohl beteiligen wollte, also für die Gemeinschaft nicht zur Verfügung stehen wollte, der wurde dann natürlich nicht von der Gemeinschaft unterstützt.

    Es gab auch kaum Kranken und Arbeitslosenversicherung und Rentenversicherung, die vorsorgte für eventuelle Fälle.

    Wer krank war verdiente einfach nichts, es sei denn er hatte einen Chef der sowas Ähnliches wie eine Gesundheitsfürsorge für seine Angestellten installiert hatte.

    Wurde man arbeitslos musste man schauen daß man alsbald einen neuen Job bekam.

    Rentenzahlungen, wenn es so etwas damals gab ( ich weiss es einfach nicht mehr ) gab es glaub ich nicht, denn es war klar daß man meist im Familienverbund seinen Ruhestand erlebte bis hin zum Tod. Dort hatte man auch seien kleinen Aufgaben zu erfüllen die aus dem Gemeinwohldenken heraus resultierten.

    Ja, es geschieht grad ganz viel und doch hab ich eben ein langes Gespräch mit einer guten Freundin gehabt, welches mir auch klar zeigte, wie wenig informiert die Menschen ob der ganzen Hintergründe sind.

    Gefällt 1 Person

  9. Gunvald Larsson sagt:

    @mariettalucia

    Bismarcks Sozialgesetze:

    1883 Krankenversicherung
    1884 Unfallversicherung
    1889 Alters- und Invaliditätssicherung
    1891 Gesetzliche Rentenversicherung

    So etwas gab es zu dieser Zeit nirgendwo (!) auf der Erde.

    S.a. https://www.youtube.com/watch?v=XiW1KQvFQSA (Ewiger Bund: Altersarmut trotz Leibrente?)
    sowie https://www.youtube.com/watch?v=EONXSZ0wWkY (Ewiger Bund: Wohlfahrt des deutschen Volkes?)
    und https://www.youtube.com/watch?v=u6pxEaqFsvY (Ewiger Bund: Das Kaiserreich in Zahlen).

    Liken

  10. Drusius sagt:

    Wer Hintergründe braucht (Reichskanzler Ebel Lektion-1)
    (https://www.youtube.com/watch?v=AXVBWNYzgpo&list=PLKH0AIKLjfnmoZ-raVDzTf5V2986grHzm)

    Liken

  11. Drusius sagt:

    Das ist zumindest die Version nach dem Besatzungsrecht. Die Handelsrechtsebene, die BAR-Rechtsebene der Personen, die bei der Firma Iron Mountain liegen, sind eine andere Version der weltweiten Beherrschung und Plünderung der Welt.

    Liken

  12. Drusius sagt:

    Es geht um eine Strukturangleichung für die NWO, die Neo-feudalistisch regiert werden sollen, wie es aussieht.
    Wer schon einmal üben will: Hymne des Königreiches Preußen
    (https://www.youtube.com/watch?v=dLcjZsl99Bk)

    Liken

  13. Katja sagt:

    Wer schon einmal üben will: Hymne des Königreiches Preußen
    (https://www.youtube.com/watch?v=dLcjZsl99Bk)

    Das kann uns in Bayern aber doch nicht passieren, dass wir das singen müssen, oder??

    Liken

  14. ...ter sagt:

    HaHa Katja, NeIIn, ganz entschieden nicht, wir haben doch die Bayerhymne, „Gott mit dir du Land der Bayern“ 🙂

    Liken

  15. Wolf sagt:

    Sind Merkel und der „Krönungsvirus“ (CORONA) die Königsmacher einer neuen (Pan)europäischen Monarchie?

    Der derzeit zu verzeichnende mutwillige Abriß des Demokratie-Theaters paßt perfekt zu dem Szenario, das der „geistige Vater der Europäischen Union“ und erste Träger des Aachener Karlspreises bereits im Jahre 1925 in seinem Buch „Praktischer Idealismus“ ankündigte.

    _______________________________

    Einige Zitate:

    „Unser demokratisches Zeitalter ist ein klägliches Zwischenspiel zwischen zwei großen aristokratischen Epochen: der feudalen Aristokratie des Schwertes und der sozialen Aristokratie des Geistes. Die Feudalaristokratie ist im Verfall, die Geistesaristokratie im Werden. Die Zwischenzeit nennt sich demokratisch, wird aber in Wahrheit beherrscht von der Pseudo-Aristokratie des Geldes.“

    „Demokratie beruht auf der optimistischen Voraussetzung, ein geistiger Adel könne durch die Volksmehrheit erkannt und gewählt werden.“

    „Demokratie entstand aus Verlegenheit: nicht deshalb, weil die Menschen keinen Adel wollten, sondern deshalb, weil sie keinen Adel fanden. Sobald sich ein neuer, echter Adel konstituiert, wird Demokratie von selbst verschwinden.“

    „Heute ist Demokratie Fassade der Plutokratie: weil die Völker nackte Plutokratie nicht dulden würden, wird ihnen die nominelle Macht überlassen, während die faktische Macht in den Händen der Plutokraten ruht. In republikanischen wie in monarchischen Demokratien sind die Staatsmänner Marionetten, die Kapitalisten Drahtzieher: sie diktieren die Richtlinien der Politik, sie beherrschen durch Ankauf der öffentlichen Meinung die Wähler, durch geschäftliche und gesellschaftliche Beziehungen die Minister.“

    BLUTADEL UND ZUKUNFTSADEL

    „Ohne Adel keine Evolution. Eudämonistische Politik kann demokratisch – evolutionistische Politik muß aristokratisch sein.“

    „Von der europäischen Quantitätsmenschheit, die nur an die Zahl, die Masse glaubt, heben sich zwei Qualitätsrassen ab: Blutadel und Judentum. Voneinander geschieden, halten sie beide fest am Glauben an ihre höhere Mission, an ihr besseres Blut, an menschliche Rangunterschiede. In diesen beiden heterogenen Vorzugsrassen liegt der Kern des europäischen Zukunftsadels: im feudalen Blutadel, soweit er sich nicht vom Hofe, im jüdischen Hirnadel, soweit er sich nicht vom Kapital korrumpieren ließ.“

    „Nicht: das Judentum ist der neue Adel; sondern: das Judentum ist der Schoß, aus dem ein neuer, geistiger Adel Europas hervorgeht; der Kern, um den sich ein neuer, geistiger Adel gruppiert.“

    Buch als PDF-Datei
    https://archive.org/details/Coudenhove-Kalergi-Praktischer-Idealismus/mode/2up

    _______________________________

    Passend dazu eine Leserzuschrift bei HARTGELD.com vom 09.07.2018 [14:30]

    „Ich kenne einen ehemaligen Personenschützer von [Angela Merkel]. Der wusste noch andere Dinge zu erzählen. Warum sieht sie so aus, wie sie jetzt rum läuft!? Sie muss so handeln, wie es ihr befohlen wurde. Sie macht diesen „offenkundigen“ Volksverrat gegen ihre innere Überzeugung, da sie den Deutschen prinzipiell nichts schlechtes wünscht! Der Laie erkennt es nicht! Aber diese Beschleunigung des Abbruchtheaters dient einzig dem Zweck, der Masse die Missstände in diesem System aufzuzeigen und ins Bewusstsein zu rufen. Ohne Merkels Maßnahmen ginge der [System]Wechsel definitiv nicht!“

    Ein neuer König/Kaiser soll es „richten“!
    (Das Ganze läßt sich natürlich auch auf andere Erdteile übertragen.)

    Gefällt 1 Person

  16. Stephanus sagt:

    Lieber Wolf 19:54,

    das würde die These stützen: „Alles, was auf Erden geschieht, ist Gottes Wille“.

    Ich muß sagen, dem stimme ich grundsätzlich zu!
    Das beantwortet auch gleich die oft gestellte Frage, warum Gott denn das Böse zuläßt – eben weil das große Ziel erreicht werden muß.

    Wir dürfen aber – meiner Ansicht nach – nicht in die Rolle des Untätigen verfallen, da wir ja wissen, daß alles geplant ist!

    Im (etwas rau formulierten) Klartext: Wer meine Tochter vergewaltigt, dem schlage ich den Schädel ein! Denn auch das gehört demzufolge zum großen Plan.

    Es ist aber gut, es immer wieder in ruhigen, guten Stunden aus dem Blickwinkel zu betrachten, den du oben schilderst.

    Gefällt 1 Person

  17. Thom Ram sagt:

    Wer fragt, warum Gott das Böse zulasse, der macht sich ein Bild von Gott und hat, tausendmal um Verzeihung bitte, hat vom Leben noch kaum etwas verstanden. Ich selber verstehe vom Leben einen kleinen Furz. Aber diese Frage—du lieber Gott, warum lässest du das Böse zu….diese Frage beinhaltet, dass Gott sowas wie ein Papi sei. Und, nuun, das ist halt nicht so. Solch Gott gibt es, ja. Nämlich in der Vorstellung unbedarften Denkens.
    Ist es so schwierig?
    Einfach hinschauen. Einfach hineinfühlen. Werten sein lassen. Und erkennen, was ist. Was sich indes nicht in Worte fassen lässet, allenfalls allegorisch von sprachlichen Genies andeutungsweise.

    Liken

  18. Stephanus sagt:

    Lieber Thom,

    nun bin ich mal kein sprachliches Genie und kann meinen Versuch, nicht zu werten, nur sehr unvollkommen – vielleicht manchmal unbeholfen ausdrücken.
    Bin ein Kind mit noch vielen materiellen Anteilen, das der Polarität nicht so schnell entfliehen kann…

    Ich scheine aber einen Schmerzpunkt beim Meister getroffen zu haben – das kommt bisweilen vor.
    Bin nicht beleidigt ob der Schelte 🙂

    Liken

  19. Thom Ram sagt:

    Stephanus

    Du hattest Schelte? Von einem Meister gar?

    Kenne den Meister nicht. Schelte kann ich nirgends erkennen.

    Sei du der Stephanus, der du bist.

    Du sagst, was du denkst und in Wort zu fassen vermagst. Ich tue Gleiches. Wir können nur lernen, der Eine vom Andern.

    Fröhliches Grüsschen!

    Liken

  20. @ Gunvald Larsson
    06/05/2020 um 15:27

    Danke für die Auflistung, war mir nicht so bewusst gewesen.

    Liken

  21. Ich habe mir die Hymne angehört und habe auch die Kommentare unten drunter gelesen.
    Wenn ich dann so Aussprüche lese „…und dann wird Bayern zerschlagen“, dann gruselt es mich gleich wieder.

    Wir wünschen uns ein friedliches Kaiserreich zurück und reden von Zerschlagen von Bayern ?
    Ja geht’s denn noch…..?

    Mit solch einer Grundlage im Denken hat das Ganze null Aussicht.

    Liken

  22. Wolf sagt:

    Stephanus 22:02
    Thom Ram 22:29

    „Alles, was auf Erden geschieht, ist Gottes Wille.“

    Es sind hierzulande vor allem Juden, Christen und Muslime, die sich unter dem Begriff „Gott“ einen „Vater Unser“ vorstellen. Die Bezeichnungen „Gott“ oder „Alla(h)“ sind sprachlich jedoch nicht zwangläufig an eine bestimmte Religion gebunden.

    Die germanischen Begriffe „Gott“ (Deutsch), „God“ (Englisch/ Niederländisch/ Friesisch) und „Gud“(!) (Dänisch/ Schwedisch/ Norwegisch) sind vermutlich alle von der Vorstellung des „Guten“ abgeleitet.

    Die Malteser sind meines Wissens die einzigen Europäer, die ihren Christengott in ihrer Muttersprache unter der Bezeichnung „Alla“ anbeten, da die maltesische Sprache aus einem arabischen Dialekt hervorgegangen ist. Der Begriff „Alla(h)“ weist vermutlich ursprünglich auf <„das Allumfassende“ hin.

    Auch wenn man sich nicht auf eine bestimmte religiöse Vorstellung einigt, so läßt sich doch aus meiner Sicht durchaus sagen: Alles, was auf Erden geschieht, hat seinen Ursprung im „Göttlichen“.

    Liken

  23. Thom Ram sagt:

    Wolf

    Ich bin da konsequenter. Wenn ich „Gott“ sage, so meine ich damit alles was ist, alles, was ich denken, sehen, hören, fühlen kann, den Kosmos und sämtliche mir nicht bekannten Universen, jedes einzelne Geschehen, im Mikro- und im Makrokosmos, einfach alles was ist.

    Ich kann nicht nachvollziehen, dwarum man sich immer wieder drum bemüht, „Gott“ zu definieren, schon gar nicht, wenn man ihm Verhaltensweisen unterschiebt, kicher, lach, LoL.
    Ich definiere auch, kann man sagen, ok, doch nein, ich tue es nicht. Alles was Ist, das beinhaltet auch alles, was ich nicht kenne, alles, von dem ich Froschverstand null Ahnung habe. ALLES was IST.

    Lustig dabei: Mir ist damit sauwohl.

    Liken

  24. Thom Ram sagt:

    Mariettchen 23:47

    Keine Sorge. Sollten die 50 Millionen Blutsdeutschen sich zerfetzen wegen Landeshymnen, dann bleiben wir übrig, zu zweit, eher so etwa zwei drei vier Dutzend, machen Feuerchen und braten die eben jefanjene Jans, und, na ja, mangels Wein saufn wir eben ein Ludwichbräu, denn dieser köstlich verknusterte Insulaner wird auch übrigbleiben. Garantiert.

    Gefällt 1 Person

  25. Stephanus sagt:

    marietta 23:47

    Die Preußen und die Bayern, die haben sich gegenseitig von alters her gefetzt – sie hatten auch beide die stärksten Armeen in den Deutschsprachigen Landen.
    Ohne Beide Alpha-Volksstämme wäre das Deutsche Reich nicht zustande gekommen! Der Künstler war Bismarck – sie nämlich unter einen Hut zu bringen.

    Nichtsdestotrotz: Ich realisiere in diesen Tagen, daß ich mich als friedliebender, aber wehrhafter Mensch auf Auseinandersetzungen mit schwarzbeanzugten, die Wortmarke „Polizei(R)“ auf dem Rücken tragenden Menschen einstellen muß.
    Ich hoffe, mir danach wieder Daseinsgedanken höherer Natur machen zu dürfen… Ich gönne mir jetzt ein „Ludwichbräu“ 🙂

    Es gefällt mir unter euch!

    Liken

  26. Wolf sagt:

    Thom Ram 00:58

    Das „Göttliche“ ist für mich – kurz und bündig ausgedrückt – das Leben bzw. das Gute.
    Ich halte alle Religionen für Lug und (Selbst-)Betrug. Letztlich muß jeder Mensch dies selbst erkennen. (Den Meisten offenbart es sich wohl erst nach ihrem körperlichen Ableben.) Unter den religiösen Menschen gibt es sicher auch viele Wesen, die instinktiv spüren bzw. ahnen, daß wir von Kräften umgeben sind, deren Existenz unsere moderne Wissenschaft weder orten noch errechnen kann. Sie suchen dafür eine Erklärung und werden dabei zum Opfer einer religiösen (von Menschen geschaffenen) Doktrin. Einen Teil der Schuld für dieses Dilemma trägt die naturgemäße Unfähigkeit der modernen Wissenschaft, das Unermeßliche mit Meßverfahren oder Rechenmodellen zu ermessen. Deshalb meine ich, es ist besser, wenn man sich in Geduld übt und auf sein eigenes Gespür achtet, anstatt bei seinen (ebenfalls kaum wissenden) Mitmenschen eine komplette, umfassende Erklärung, für alles, was sich gar nicht fassen läßt, zu suchen. Man kann jedoch im gegenseitigen Austausch mit der Natur und mit seinen Mitmenschen lernen. Meine eigene Erkenntnis ist am wachsen.

    [Im Grunde genommen befindet sich die moderne Wissenschaft noch im primitiven kognitiven Entwicklungsstand der Phase II (analog zur Theorie des Entwicklungspsychologen Robert Kegan). Für sie zählt nämlich nur, was Jeder konkret sehen, fühlen, schmecken, riechen oder ausrechnen kann, wobei sie allerdings bei der Definition des Lebens an ihre natürlichen Grenzen stößt.]

    Liken

  27. @ Stephanus
    07/05/2020 um 02:05

    Auch ich bin ein friedliebender Mensch, der den Preußen aber auch den Bayern sehr verbundne sich fühlt.
    Denn ich habe in beiden Regionen lange gelebt.
    Nun lebe ich in der Mitte und auch da……Verbundenheit…..aus der Mitte heraus sozusagen.

    Und da geht es überhaupt nicht an andere Regionen zerschlagen zu wollen.

    Ich setze mich dazu, wenn ich darf und trinken wir zusammen mit dem Ludewig und dem Thom
    ein gutes Fläschchen Ludwchbräu.
    Ich spendiere die Brotzeit dazu…. 🙂

    Liken

  28. Thom Ram sagt:

    Wolf 02:39

    Wenn mich die Menschen hier fragen, ob ich Christ oder so sei, immer spontan winde ich mich innerlich, denn null nicht definiere ich mich über eine der installierten sogenannten Religionen. Und immer sage ich solch einem freundlichen Gegenüber, mir sei Religion nicht wichtig, zeige nach oben und ergänze, dass ich mit dem lieben Gott direkt spreche. Noch jedesmal hat diese Antwort einen Fragesteller zum zustimmenden Lächeln gebacht, was wiederum mich jedesmal freudig überraschte.

    Ich erzähle dir das nicht, weil ich dir irgend etwas lehren wollte, bitte richtig verstehen, ich erzähle es lediglich als, wie ich meine, schöne Illustration.

    Eines aber, lieber Wolf, frage ich dich. Kannst du mit mir einig gehen, wenn ich sage, dass die Religionen vielen Menschen in einer bestimmten Entwickelungsphase notwendige und nützliche Stützen sein können? Ich weiss, ich weiss, so Vieles ist verdorben, Taufe schliesst das dritte Auge, vorgespielt zu bekommen, dass einer, weil er gottesfürchtig am Kreuz hing, unsere Sünden durch diese Marter auflöste, es ist unglaublicher Schwachsinn…und doch, immerhin steht über allem beim Christentum das Gebot der Liebe, auch die anderen Religionen halten einige wichtige, gute Fahnen hoch.

    Liken

  29. Nun denn, wenn es hier schon so kreuz und quer geht, dann will ich mich nicht zieren. Die Wahrheit verlangt ihr Recht und es ist die richtige Zeit dazu. Es scheint Einigkeit zu herrschen unter den Verschwörungstheoretikern, das die Verschwörungspraxis aufgedeckt und ans Licht gezerrt werden muss. Bevor wir nicht anfangen, dort, wo die Lüge begann, drehen wir uns im Kreis. Zuerst einmal die Deutsche Fahne hoch, doch mit dem Schwarz unten, damit die Erde nicht zum Grab wird. Nun, da auch der Name A.H. von Bernd gleich am Anfang zitiert wurde, ein Beispiel, dass sich auch einige andere trauen, diesen Namen in der Wahrheitssuche auszuschreiben:

    https://www.anonymousnews.ru/2020/04/30/beerdigung-500-zigeuner-ohne-folge/#comment-120274

    Diese herzliche Diskussion will ich Euch nicht vorenthalten und grüße euch in diesem Wald,

    Schlauer Fuchs.

    Liken

  30. Thom Ram sagt:

    Willkommen, Schlauer Fuchs von Anonymous Schweiz

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: