bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Kleines Detail auf der 10’000Dollar-Note / Bah, Satan verehren ist prima

Kleines Detail auf der 10’000Dollar-Note / Bah, Satan verehren ist prima

Auch das für bb Leser keine Überraschung, dies Kleinstgedruckte auf der schwerwiegenden Note, indes ein weiteres der Abertausenden von Puzzleteilchen.

Gefunden in „Der Sturm ist da – Liveticker“ von Paul Ickeroth.

Stehen dort noch andere erbauliche Sächelchen. So sei ein junger Mann in Landshut nun zum dritten Male im Gefängnis, weil er erneut zwei Mal „gegen die Ausgangsbeschränkungen verstossen“ habe, konkret, er sei bewusst in Kontakt mit Menschen getreten.

Möchte das jemand kommentieren? Nur zynischste Satire kann dem noch gerecht werden.

.

Thom Ram, 25.04.NZ8 (Neues Zeitalter, Jahr acht, da die Millionen dem Deep State seit jeher zugedient Habenden noch dummdreist lustig im alten Stile weiterwerkelten. Jedes Tun zieht Konsequenzen nach sich. Kosmisches Gesetz. Möchte nicht in ihre Haut.)

.

.


19 Kommentare

  1. ...ter sagt:

    Das ist schon heiß. Muß mal unser Euronoten mit dem Mikroskop anschauen ob da auch solches zu finden ist

    Liken

  2. Das Bild könnte ein Fake sein. Leute bleibt wachsam – alles hier ist nur VERMITTELT. Vermitteltes ist, wie der Name schon sagt, NICHT das Original/Ursprüngliche.
    Das evtl auch nicht – aber hier und anderen Internet Bildern – kann ich diesen oben abgebildeten Hinweis nicht finden !

    Gefällt 2 Personen

  3. oh, hatte ich vergessen: die „Schein“Nummer ist sogar identisch…

    Gefällt 1 Person

  4. Thom Ram sagt:

    Jürgen

    Ich danke dir für die berechtigte Ermahnung.

    Liken

  5. LIeber Thom – sollte aber keine Ermahnung sein, sorry, wenn es so rüberkommt. Sollte einfach nur ein Hinweis sein, für sich selbst klar zu unterscheiden, was ist Wahrnehmung und was ist Medium. Herzlichen Gruß Jürgen

    Liken

  6. Wolf sagt:

    Jürgen Elsen 21:12

    Ich dachte, es handelt sich um einen satirischen Beitrag.

    Allerdings läßt sich für wachsame Leser nicht die Möglichkeit ausschließen, daß Thom von der galaktischen Polizei entführt wurde und nun ein Doppelgänger in seinem Namen „Suppenteller-Stories“ schreibt.

    Liken

  7. also, wenn es um Satire geht und schwarze Magie, mit der sich die größten Teile des volkes hinter´s Licht führen lassen, kann ich nur den hier empfehlen: ein echter Joker !!!
    https://kenfm.de/gesicht-zeigen/

    Gefällt 1 Person

  8. wei sagt:

    eine Serie von 1934,
    unabhängig der Zahl auf dem Schein stellt sich nach dem Text darauf die folgende Frage
    „this note is legal tender for all debt,publik and private,and is redeemabl in lawful money at the united states treasury, or at any federal reserve bank“—————-
    Dieser Schein ist gesetzliches Zahlungsmittel für alle Schulden, öffentliche und private, und kann in rechtmäßigem Geld in der Staatskasse der Vereinigten Staaten oder bei jeder Bundesreservebank eingelöst werden.————-

    wenn ich den Text richtig verstehe,dann benötige ich einen solchen oder ähnlichen Schein (von der Höhe her)um ihn überall in der Staatskasse der Vereinigten Staaten oder bei jeder Bundesreservebank eingelöst in rechtmäßiges Geld eintauschen kann.Ich brauche also den Schein um ihn rechtmäßig gegen ebenfalls rechtmäßigem Geld einzutauschen——–dann stellt sich die Frage-wenn dem so ist —warum sollte ich einen Schein gegen einen anderen Schein tauschen wenn das was ich tauschen soll schon Geld ist.-oder will uns der Text vermitteln das die Scheine lediglich von sich aus Schuldscheine der FED sind ?–wenn dem so ist,wie sieht dann richtiges Geld aus.

    aber ich frage ja nur,vielleicht ist es ganz anders

    Liken

  9. Wolf sagt:

    wei 25/04/2020 UM 22:17

    Was Du schreibst ist schon richtig. Heutzutage trifft dies allerdings nicht mehr zu.
    Die Banknote stammt aus dem Jahr 1934. Damals unterlag das Währungssystem der USA noch den Goldstandard. Der US-Dollar war (zumindest offiziell) eine Goldwährung, denn jede Banknote repräsentierte einen Anspruch auf Gold für den das US-Finanzamt und alle Banken des Federal Reserve Systems bürgen mußten. Der US-Goldstandard wurde am 15. August 1971 durch US-Präsident Richard Nixon (John F. Kennedys Nachfolger) aufgehoben. Seitdem wird der Wert des US-Dollars durch die weltweite Militärmacht der USA und ein damit verbundenes aufgezwungenes weltweites Zahlungssystem in einer Allianz mit zahlreichen korrupten bzw. erpreßbaren Nationen, die ihre Exportwaren ausschließlich gegen US-Dollar auf dem Weltmarkt verkaufen (dürfen), gewährleistet. Inzwischen ist das weltweite US-Geldsystem am bröckeln. Derzeit gibt es in den USA aktive Bestrebungen, die „Corona-Krise“ als Vorwand für einen Schuldenerlaß zu instrumentalisieren. Die US-Schulden gegenüber China sollen abgeschrieben werden, weil China schuld am Virus sei und den USA damit schwer geschadet habe.

    Siehe dazu auch:
    http://analitik.de/2020/04/23/schuldzuweisungen-fuer-koenigsgrippe/

    Liken

  10. Thom Ram sagt:

    Wolf 21:41

    Du weisst doch…ich veröffentliche nach Lust und Laune und intuitiv kleinen Scheiss und Zeugs, was erdenbedeutend ist.
    Sollten Note und Schrift echt sein (auch wenn sie von anno dannzumal stammen), dann ist es beides: kleiner Scheiss und ebenso auch erdenbedeutend.

    Ich meine, nicht entführt zu sein. Doch beherrschen DIE mittlerweile Techniken, dass Mönsch meint, er sei noch der Alte am alten Ort, indes er im Raumschiff in eine feindliche Galaksii entführt wird und in der Tat nur ein Kloon noch dasitzt und so tut, als wäre er.

    Wenn nun ich selber nicht weiss, ob ich echt oder Klon, dann wird es schwierig für dich und alle: Schreibet hier der Ram oder irgend sone Maschine.

    Grunz.

    LoL.

    Liken

  11. Thom Ram sagt:

    Jürgen

    Jau. Es ist kongenial, dass Jebsen nun als Cabarettist auftritt. Scheissesaumässig oberbegabt für dies Handwerk ist er.
    Immer schon hat er Ironie, Sarkasmus und Zynismus in seine Rede eingebaut gehabt, doch nun geht er voll auf diese Schiene. Supergut.

    Liken

  12. HansL sagt:

    Kann den so ne Maschiene so fäkal durch die Gegend wettern, wat is dat den fürn Prog rämsche Thom-botter odaso ? In dieser irren wirren Welten-tsajt ist einjeder der sich äußern mag ge drungen sich auf besondere Art die ihm zu aijgen zwischen Text und zeilen nicht unbedingt Weltbewegendes, wohl aber sich um jene drehendes tsur Verwendungsbenutzung kommen tsu lassen — mit Ekstra schreibende Fehler fängt Robotnik an zu kualmen und rauchen is ja bekanntlich nicht so gesund(?), zumindest für verdrahtetes — iss mich zweierlei, die da oben (ist da wer?) drehen ohnehin alle durch, auch die Unteren und machen sich die Hosen voll vor niks und wieder niks……tsum donnerwetter; I vril in anderes / oh pardong falsche Schiene

    Liken

  13. DET sagt:

    @ wei
    25/04/2020 UM 22:17

    Genauso wie Du es beschrieben hast, sehe ich es auch.
    Die Note da oben wurde von der Federal Reserve ausgegeben und ist kein richtiges Geld.

    1934 gab es in den VS den sogenannten Banking act; da wurden nämlich die richtigen Dollars
    einkassiert und das meinen die da mit „lawful money“ !

    Richtiges Geld hat den Charakter eines Schuldscheines und das bedeutet, dass Du, wenn Du
    eine Leistung erbracht hast und solch einen Schein dafür erhältst Anspruch auf eine Gegenleistung hast,
    die garantiert ist !! Früher war es so, dass auf den Schein die Direktoren des Bankenkonsortiums,
    die diesen Schein herausgegeben haben mit ihrer Unterschrift dafür garantierten, dass derjenige,
    der diesen Schein bei bestimmten Banken einlösen will, dafür soundsoviel Gold oder Silber hinterlegt
    ist. Und wenn Du den Schein eingelöst hast, war die Bilanz wieder ausgeglichen d.h. Du hast eine
    Gegenleistung erhalten.

    Die Federal-Reserve-Note, der Euro und im Grunde genommen fast alle jetzigen Währungen
    haben diese Gegenleistung in die Zukunft verlagert, wenn also Weihnachten und Pfingsten auf einen
    Tag fallen. Mit anderen Worten: die Gegenleistung, die dir zusteht, erhältst Du nie !!!

    Liken

  14. wei sagt:

    mit anderen Worten-die FED ist ein Geschäftszweig bei dem die Erfinder des Geldwesens Schuldscheine druckten,Edelmetall war nicht genug da, damit sie von jedermann akzeptiert werden können und anschließend für sie die fremden Schuldscheine die sie eigentlich aufbewahren sollten zu Konditionen die nicht den üblichen Bilanzen entsprechen sondern Bilanzen die sie Bankintern benutzen um als Bankenkapital ausgeben zu können.

    Und um das abzukürzen denke mal an den Bauer der eine Rille zog und ein Korn fallen lies.Das Korn gehörte nicht ihm und weil er es hegte und pflegte ließ er sich seine Arbeitsenergie die er aufwendete bezahlen zu lassen vom Müller, der das Korn mahlte und das Mehl mittels seiner Arbeitsenergie dem Bäcker übergab.Der wiederum backte mit seiner investierten Arbeitsenergie Brot und Brötchen.Und damit ist eigentlich die ganze Wirtschaft erklärt,denn sobald jemand behauptet das ihm etwas gehört macht er sich zum Hehler,denn ihm gehört nix außer seiner Arbeitsenergie die er aufgewendet hat und nun auf irgendeinem Zettel steht

    Damit sind die Geldscheine keine Geldscheine,die Schuldscheine keine Schuldscheine sondern stellen nur den Unterschied der geleisteten oder aufgewendeten Arbeitsenergie dar.—-dazu gehört dann auch Gold und Silber-darauf wollte ich hinaus.

    Liken

  15. Stephanus sagt:

    Lieber Jürgen 25.04 / 21:10,

    hab Dank für deinen Einspruch zum großen Geldschein – zwingt mich wieder zu größerer Wachsamkeit!

    Liken

  16. Thom Ram sagt:

    Wei15:22

    Ich beurteile Geld genau so wie du. Es ist eine Quittung für geleistete Arbeit.

    Als letztes Ziel steht: Kein Geld.
    Du kennst das Wildgans-System? Nein? Wird dich sicher interessieren!
    https://bumibahagia.com/2020/02/21/leben-ohne-geld-das-wildgans-prinzip-2/

    Material dürfte nicht verkauft werden dürfen, nicht Öl, nicht Erden, nicht Holz. Alles Erdenmaterial ist Erde, kein Mensch ist Besitzer oder gar Eigentümer. Entgelt darf nur für die bei der Gewinnung geleisteten Arbeit verlangt werden.

    Liken

  17. wei sagt:

    Thom Ram,
    Dein Link ist der Idealfall ,aber viel zu lang -ich bin bis Folge 17 oder 18 gekommen-die Richtung scheint richtig zu sein.
    Nimm es mir mal nicht übel ,denn ich müsste mindestens 300 Jahre alt werden um sämtliche Vorträge ,Filme und Mitteilungen zu sehen,zu lesen zu vergleichen und anzuhören um alles gegeneinander auszuwerten..Das schaffe ich nicht.
    Es ist aber gut wenn mehr und immer mehr Menschen mitgehen und praktisch aus diesem alten System aussteigen wollen bei denen die Preiskalkulation den Wert des Produktes festlegen.Und damit beginnt der Kampf des Geldes was bedeuten muss das dass Geld zuerst weg muss,dann kann man keinen Preis ermitteln und niemand kann betrügen.
    Viele wissen auch nicht das sich Menschen nur durch ihren Beruf unterscheiden,mehr Unterscheidungsmerkmale gibt es nicht,niemand kann alleine leben und damit ist jeder von der Gesellschaft abhänig in der er lebt denn die stellt und produziert das her was jeder braucht.

    ein kleines Beispiel soll das verdeutlichen,ein Bürgermeister ist kein Bürgermeister sondern ein Marktregulierer in seiner Stadt, er hat die Aufgabe den Markt für die Stadt in ordentliche Bahnen zu lenken,welchen Titel er verliehen bekommt ist nebensächlich weil alles einen Namen hat.Bei einer Wahl hat er einen geordneten Markt zu übernehmen und diesen muss er genauso fortführen.Er braucht also kein Konglomerat errichten um einen Marktmeister zu bestimmen,die größte Stadt zu werden oder sich Kraft seiner Funktion ein Denkmal zu setzen,er braucht die Stadt nicht zu verschulden sondern nur den öffentlichen Raum in Ordnung zu halten für mehr ist der nicht da neben seiner Stadtverwaltung.

    so sehe ich das—-kurz noch- ist Zahnarzt eigentlich ein Beruf,bekanntlich werden in Indien oder anderen Ländern an jeder Straßenecke Gebisse angepasst,Zähne gezogen usw -ist aber eben auch nur eine Frage.Oder ist die Ware Gebiss nur ein Geschäftsmodell weil sie einen Preis hat.

    Liken

  18. Thom Ram sagt:

    wei 02:18

    Oh Schreck, das klingt ja nach Bitte um Verzeihung, dass dir der ganze Schinken zu dick ist. Mach es doch so wie ich. Inhaltsverzeichnis beschnuppern. Dort reinstechen, wo die Neugierde geweckt wird.

    Liken

  19. wei sagt:

    niemand muss sich entschuldigen oder um Verzeihung bitten–die ganze Welt ist abgedeckt mit dem tiefen Staat,es gibt praktisch kein entrinnen.

    Der Schinken gibt Anregung,aber keine tragbare Lösung, ein HJM gibt eine stundenlange Anregung,sozusagen die Kurzfassung der letzten Geschehnisse, aber,ist vielleicht gut aber keine Lösung,er hofft auf Trump. Notfalls zusammen zu demonstrieren was aber widerum falsch ist denn dann beginnt das jahrhunderte alte Spiel das mit Straßenschlachten endet-fazit, wieder keine Lösung.Sobald Gewalt ins Spiel kommt ist der Vorwand da.
    ich bin der Meinung-um eine Lösung zu finden ist es nötig zuerst zu wissen wer man selber ist und welche Rechte ich und mein gegenüber hat.Wenn ich das erkannt habe,dann ist der Anfang gemacht.Und wenn man es versteht die Gesetze die nur für mich gelten sollen in Gegenteil verkehren kann,dann hat man gewonnen.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: