bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Administrativer Prozess / Austricksen statt zum eigenen Schaden Zuschlagen

Administrativer Prozess / Austricksen statt zum eigenen Schaden Zuschlagen

Phantasievoll überhöhte Rechnung? Da kann man halt nichts machen.

Oder doch?

Einem Widersacher keine Angriffsläche bieten und ihn ins Leere laufen lassen, ist eine gute Wahl. Ich kenne mich in keinerlei Paragraphen aus, kann nicht beurteilen, ob unten beschriebene Vorgehensweise zu empfehlen ist. Faszinieren tut sie mich, ich kann mir vorstellen, dass am „anderen Ende der Leitung“ blöd geguckt und Schulter gezuckt wird.

Ich baue darauf, dass sich einzelne bb Leser in paragraphischem Rechthabereigestrüpp auskennen und sich zu dem Video äussern.

Administrativer Prozess

erschienen in schaebel.de  (heute sind dort Wartungsarbeiten)

.

Warum eine Wasserrechnung äh etwas zu hoch sein könnte? DET sagt es auf dem Schaebel Blog

Ich habe auf diesem (Schaebel – , Anm. Thom Ram) Blog schon einmal darauf hingewiesen,
dass die Beträge für den Verbrauch schon intern über unsere Steuern bezahlt wurden, denn der Versorger stellt die gleichen Beträge seiner Elternfirma, dem sogenannten Staat, in Rechnung und wird dafür komplett entschädigt, dass er seine Unterfirmen, das sind die PERSONEN=Strohmänner
mit den entsprechenden Leistungen versorgt.

Die Rechnungen, die wir bekommen, sind Fake-Rechnungen;
es sind Guthaben, die zur Dividenausschüttung berechtigen,
das erfährt aber niemand und wer die Rechnungen nicht
begleicht, wird mit Versorgungssperrung bedroht.

Die komplette Abrechnung erfolgt immer über den Strohmann =Firma, weil im kommerziellen Bereich nur Firmen agieren
und wer sich auf dieses Spiel einläßt, sollte alle Spielregeln
kennen. Otto-Normalverbraucher hat davon keine Ahnung.

Zu ergänzen wäre noch, und für mich ist es das
Ausschlaggebende:
Dadurch, dass man bewußt diese PERSONEN- Strohmann-Verrechnungs-Konten akzeptiert, denn diese sind kriminell,
stimmt derjenige, der diese Konten anerkennt zu und nimmt diese Konten aus der Kriminalität heraus und das dürfte der Grund sein vom Versorgungsunternehmen in Ruhe gelassen zu werden.
Der rote Daumenabdruck und die Unterschrift bestätigen,
dass ein Mensch aus Fleisch und Blut durch Anerkennung der Konten, seine Seele an den Strohmann (Satan) bewußt verkauft hat. Das ist der Hintergrund vom ganzen Deal.“

.

.


8 Kommentare

  1. High194 sagt:

    Was ein Blödsinn !

    Liken

  2. Drusius sagt:

    Wenn man sein eigener Kapitän ist, könnte man seinen eigenen Schuldschein für die Bank ausstellen, da es kein gültiges Zahlungsmittel gibt. Allerdings endet das mit dem Tod für die Versklavten, soweit ich weiß.

    Liken

  3. Drusius sagt:

    Ein paar gute Aufklärungsmedien zur Person:
    (Arne von Hinkelbein: https://www.youtube.com/watch?v=0xNN8dz5NZA)

    Ebenfalls gut: (https://www.youtube.com/watch?v=WeEFJf3SoBs)

    Liken

  4. Drusius sagt:

    Krieg, Reichtum und Staat- Oberflächenkratzerei
    (https://www.youtube.com/watch?v=Vo_DdUgpeYU)

    Liken

  5. Drusius sagt:

    Vielleicht sollte man noch erwähnen, was dahinter steckt, z.B.: – ab 1:03:00 (https://www.youtube.com/watch?v=UZ7RW-tG9IA&feature=emb_logo)

    Liken

  6. Drusius sagt:

    Und eine Geschichte hinter der Geschichte: (https://www.youtube.com/watch?v=4gToTbqam3Y)

    Liken

  7. André sagt:

    Und wenn sie dir das Wasser oder den Strom abstellen?
    Was machste dann?
    Auf dem trockenen im dunkeln sitzen. 🙂
    Einfach so. 😉
    Glg André

    Liken

  8. wei sagt:

    das ist wirklich Kram- erstens ist jeder einzelne,ob Rentner oder nicht,ob fest im leben stehend oder nicht eine kommerzielle Einheit,zumindest eine Ich- AG, sonst könnte man nicht am Wirtschaftsleben ohne Haftpflicht am wirtschaftsleben teilnehmen.Als Mieter steht in deinem Mietvertrag welche Sache du gemietest hast.Die Strombude geht mit dir einen Vertrag ein ohne zu wissen wem die Stromkabel gehören—dort könntest du angreifen weil der Vertrag mit der Strombude nichtig oder rechtswidrig geschlossen wäre da es keine Kabel gibt durch die die Bude liefern kann,denn beiden gehören die Kabel nicht.—–auf mehr muss man dabei nicht eingehen,beide hätten es wissen müssen

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: