bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » GASTAUTOREN » Angela » Tempo-Tempo…doch was tun wir in der übrigen Zeit?

Tempo-Tempo…doch was tun wir in der übrigen Zeit?

von Angela, 29.11.2019

Viele Menschen haben das Gefühl, keine Zeit zu haben, sie spüren irgendwie, dass die Entwicklung der Menschheit sich einem wie auch immer geartetem Ende zuneigt , dass ihr Leben vielleicht frühzeitig zuende gehen könnte und beeilen sich immer mehr und mehr, werden geradezu hektisch, weil sie sich noch so viel vorgenommen haben.

Im Laufe der Zeit haben die Menschen technische Möglichkeiten erfunden, durch die sie imstande sind, Vorgänge und Ereignisse noch schneller voranzutreiben. Da ist in erster Linie die Elektrizität zu nennen, denn sie beschleunigt alle Vorgänge, nämlich Kommunikation, Arbeitsprozesse und das Schaffen von bestimmten Dingen.

Elektrizität und Hektik stehen in einem Zusammenhang. Es besteht eine Wechselwirkung, eine gegenseitige Beeinflussung in beiden Richtungen. Je mehr ein Mensch sich beeilen will, desto mehr Hilfsvorrichtungen erfindet er, welche ihm erlauben, sich noch mehr zu beeilen und umgekehrt: Je mehr Elektrizität vorhanden ist, desto mehr will sich der Mensch beeilen.

So kommt es, dass wir elektrisch betriebene Maschinen besitzen, die uns Zeit ersparen sollen, doch das Ergebnis besteht darin, dass wir uns immer gehetzter fühlen und noch weniger Zeit haben.

Denn durch diese Maschinen, oder vielmehr durch die Elektrizität, mit der sie betrieben werden, wird unbewusst der Wunsch nach Beschleunigung im Menschen angeregt und vermittelt ihm das Gefühl, sich beeilen zu müssen.

Natürlich besteht ein großer Unterschied zwischen Schnelligkeit und Effizienz, mit der man Dinge erledigt und der Hektik, dem „Sich-hetzen“-müssen.

Zeit ist relativ, sie existiert nur INNERHALB unseres Bewusstseins, nicht außerhalb. Wir können sie „dehnen“ .  In glücklichen Momenten vergeht sie wie im Nu, während die Uhrzeiger sich bei einem langweiligen Vorgang subjektiv einfach nicht weiterdrehen wollen.

Um dieser inneren Hektik, die uns überall begegnet, entgegenzutreten, gibt es etliche Möglichkeiten. Auf der physischen Ebene ist es wichtig, die Verbindung zwischen dem eigenen Körper und der Erde möglichst eng zu erhalten. Durch Barfußlaufen, Schwimmen, Spazierengehen, Auf- dem- Boden sitzen usw. kräftigen wir unser magnetisches Feld.

Für sehr wichtig halte ich es, sich dem Elektrosmog, so oft es geht, zu entziehen. Das Handy nur selten gebrauchen, W-Lan meist ausschalten, kein Dect-Telefon benutzen und dergleichen mehr. Zum Beispiel auch, indem man sich in Gegenden begibt, – oder vielleicht sogar umzieht, in denen weniger Elektrosmog vorhanden ist. Zumindest jedoch sollte man, um gesund zu bleiben,(- wenn man z.B. in einer größeren Stadt wohnt,) – oft in die Natur gehen, sich in Parks aufhalten, in Grünanlagen und dort Ruhe finden und tief atmen.

Auch Elektroleitungen wären evtl. zu prüfen und ggfls. zu korrigieren oder sich vor dem den Elektrosmog, der immer mehr zunimmt, abzuschirmen. Das war vor kurzem hier  ein wichtiges Thema.

Ebenso sinnvoll ist es , viel Grünes zu essen, grünen Salat, grünen Spinat, grüne Kräuter, Petersilie und Wildkräuter, vor allem in frischem Zustand. Frische Kräuter werden heute oft eingefroren, zwar ist das Chlorophyll noch vorhanden, solange die Kräuter frisch sind, doch was den Zusammenhang mit der Elektrizität betrifft,haben sie ihre Vitalität verloren. Ihren ausgleichenden , magnetisierenden Effekt besitzen Pflanzen nur in frischem Zustand

.Für den, der sich sich in dieser Zeit Gesundheit, Innere Ruhe und Gelassenheit erhalten möchte und damit der allgemeinen Hektik keine Öffnung bieten will, gibt es drei Wege der Ernährung.

1. Sich an vernünftige Empfehlungen zu halten: z.B. viel Grünes zu essen, viel Frisches, genügend Eiweiß, wenig konzentrierte Kohlenhydrate , gute Fette usw.

2. Seinem Instinkt zu folgen, immer und überall.

3. Keine einseitigen, fanatischen Diäten oder Essgewohnheiten, alles das essen, was kommt, ABER in der Bewusstheit, dass es Teil des einen und einzigen Lebens ist. Dieses eine Leben ist in allem, was ist. Wer jeden Bissen in dieser Gewissheit zu sich nimmt, dem verhilft auch jeder Bissen zu Gesundheit und Heilung. Da aber kaum jemand ständig mit einer solch starken inneren Gewissheit gesegnet ist, wäre es sicher empfehlenswert, frische, kräftige und vitale Nahrung zu sich zu nehmen und zwar genauso, wie es der Appetit ( Instinkt) empfiehlt. .

Diese drei Methoden sind auch untereinander kombinierbar. ( Die Frische suchen und wenn man das Geeignete grad nicht bekommt, anderes mit dem richtigen Bewusstsein essen) .

Das Wichtigste ist jedoch, seine Gedanken zur Ruhe kommen zu lassen, diese Quälgeister im Kopf, die nur sehr schwer abzustellen oder konzentriert zu lenken sind. Gedanken sind elektrische Impulse, die elektrische und chemische Umschaltungen im Gehirn auslösen. Alle Hektik beginnt mir ihnen und kann auch dort bezwungen werden.

Angela


10 Kommentare

  1. sina80 sagt:

    Das Problem mit dieser Hektik und dem Zeitdruck liegt meiner Meinung nach daran, wie das mit den Lichtphotonen ist… https://www.youtube.com/watch?v=wOV5YZlCW2M …die sich immer unter Millionen Möglichkeiten den Weg suchen, der ins Leben führt und Wachstum bringt, egal wieviele falsche Wege es am Rande gibt… so ist es bei uns Menschen, und die echte Menschlichkeit, das echte Leben oder auch Lebendigkeit wurde fremdgesteuert durch auferlegte Fremdwerte fast gänzlich unterdrückt, und es soll „gelebt“ werden, was eigentlich tot ist…und das haben wir alle – besonders aber in Deutschland – bis zum letzten Kraftakt getan…uns erkämpft. Aber wie soll da das echte Leben wachsen? Dies geht nur, wenn alles Kranke und Tote endlich geheilt werden kann. Der Ruf an die Menschen, echte Lebendigkeit zu leben zeigt sich in jedem Einzelnen… viele verstehen es, manche brauchen erst eine Erfahrung mit angeblich zum Tode führenden Krankheiten, oder Depressionen oder anderen psychischen Störungen wie Burnout…u.s.w. , um endlich umzudenken und auch anders zu fühlen… Das ist ein schmerzlicher Prozess, und die Themen wollen geheilt werden. Seit 2012 drängt uns das Leben dazu, und wer Stück für Stück daran gearbeitet hat, für den ist es nun nicht so heftig. Aber alle anderen, die vermeintlich „starken“ funktionierenden Menschen haben ihr Herz verschlossen, und weiter das Ego und den Verstand als Führer benutzt. Die haut es jetzt komplett von den Socken, denn die Menschenseele schreit förmlich nach Heilung – ohne wenn und aber. Wer das nicht erkennt, weiß nicht, was wirklich los ist… fühlt nur, da ist etwas… und leider nehmen sich die wenigsten Zeit, mal zu sich in die Stille zurückzukehren, um dem Leben zu lauschen. Ich finde die Zeitqualität oft hässlich und kritisch im Moment, andererseits auch spannend, denn hier geht es einfach darum, dass echte Leben zu befreien. Und diese Entscheidung steht hochaktuell an. Schaffen die Menschen das nicht, und das System muss ja immer mehr Mittel finden, um diesen Schrei nach Leben zu unterdrücken, (sei es durch Impfung, G5, Gangstalking, Energiewaffen, Chemtrails, Lebensmittelcodex…u.s.w.), dann enden wir tatsächlich alle im Tod oder Irrenhaus. Jeder kann sich entscheiden. Und ich wünsche jedem die Erkenntnis, oder Erleuchtung, zu verstehen, um was es wirklich geht. Da fällt mir auch noch ein sehr gutes Buch ein von Hans Joachim Maaz „Das falsche Leben“, da wird auch dokumentiert, was alles so schief gelaufen ist…mit Einbeziehung der geschichtlichen Entwicklung und die daraus resultierenden Traumata…die durch Generationen vererbt werden, und sich dadurch noch verstärken. Deshalb ist es tatsächlich so, wenn viele sagen, was können wir denn schon machen…, dass dies der falsche Ansatz ist. Denn in Wahrheit kannst nur Du es machen, kein anderer, und wenn jeder so handelt, haben wir irgendwann das 100-ste Affen-Prinzip. Jeder sollte etwas für seine Heilung tun…damit tut man etwas für das Leben auf der Erde selbst.

    Gefällt 1 Person

  2. sina80 sagt:

    Also kurz gefasst: Dieses Zeitdruckgefühl ist meiner Meinung nach der Ruf des Lebens an die Menschen, endlich den Weg der Heilung und der Wahrheit zu gehen, bevor man in der Sackgasse Tod ohne Umkehr stecken bleibt.

    Liken

  3. Liebe Angela,

    prima, daß du das Thema aufgreifst. Die Zeit hat jedoch nichts mit dem Zeitmesser (Uhr) zu tun.

    Hier ein paar ergänzende Gedanken: (auch auf bb veröffentlicht)

    Ist die Zeit womöglich multipolar, wenn sie einerseits wie im Flug vergeht und anderseits uns in Starre hält? Nichts von beiden, meint Ludwig. Sie ist individuell.

    https://ludwigdertraeumer.wordpress.com/2017/02/24/ich-habe-keine-zeit-lebe-ich-dann-zeitlos/

    Gefällt 2 Personen

  4. Angela sagt:

    Schöner Artikel von Dir, Ludwig!

    Von einer tieferen Ebene aus gesehen gibt es eigentlich überhaupt keine Zeit. Es gibt nur das ewige Jetzt, in dem alles geschieht. Das Jetzt ist ja nicht DAS, was geschieht, – das wechselt laufend, sondern es ist der RAUM, in dem es geschieht.

    Wenn man nur mal an die Tiere denkt, wenn man ihnen sprechen könnte und sie auf ihr Zeitempfinden anspräche, wären sie sehr erstaunt. Für sie gibt es nur das Jetzt. Aber der menschliche Verstand muss das alles zergliedern und in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft einteilen.

    Angela

    Gefällt 2 Personen

  5. muktananda13 sagt:

    In der Tat ist es so, dass jeder die Zeit individuell, ganz persönlich wahrnimmt, jedoch alle, unbeachtet dessen, die allgemeine Zeit wahrnehmen. Zeit ist die Zwillimgsschwester des Raumes. Sie beeinflußt Körper und Gefühle- aber ist ein Gedanke. Ein Gedanke des Kosmischen Denkens, der Urenergie, die alle Welten in sich und aus sich hervorbringen läßt.
    Zeit ist der Tänzer des Seins.
    Sie ist das Flügelpaar des Raumes.

    Vergangenheit ist verdampftes Wasser, Zukunft noch vereistes. Nur die Gegenwart fließt.
    Die Seele, liebe Freunde, fließt in ewiger Gegenwart.
    Wir alle sind Seele.

    Und was ist diese Seele??

    Bewusstsein, liebe Freunde. Ewiges, unerschaffenes, lichtvolles, randloses Bewusstsein.

    Gefällt 3 Personen

  6. Hilke sagt:

    „***Viele Menschen ……….spüren irgendwie, dass die Entwicklung der Menschheit sich einem wie auch immer geartetem Ende zuneigt , dass ihr Leben vielleicht frühzeitig zuende gehen könnte“***
    Genau so geht es mir auch in der letzten Zeit, etwas geht zuende, ich kann damit leben nicht zu wissen was. Was ich weiß ist, daß ich schon länger lebe, als wäre es der letzte Tag. Es tut mir gut. Was mich betrifft, die Zeit wird kostbarer, ich sehe Dinge, die ich früher nicht so beachtet habe. Aber das Schönste ist, auch das Häßliche wird immer schöner.

    Und heute habe ich erfahren, daß Sabine Wolf gegangen ist. Auch dies bringt mir nahe den Gedanken, mal wieder zu schauen was wirklich wichtig ist für mich. Dieses früher permanente „Ich muß was tun“ ist weg.
    Vielleicht ist es wie sina sagt, daß es den Menschen auf den Weg bringt, das Wesentliche aufzusuchen: ***“der Ruf des Lebens an die Menschen, endlich den Weg der Heilung und der Wahrheit zu gehen“*** Ja, ich denke schon, daß es so ist.

    Gefällt 1 Person

  7. muktananda13 sagt:

    Ewigkeit ist der eigene zeitlos- raumlose Zustand des Bewusstseins.
    Und genau das ist die eigentliche Essenz von allem.
    Das alles, das Alles ist zeitloses Bewusstsein.

    Nun, ein Augenblick der Augenblicklosigkeit ist genau diese Essenz der Ewigkeit.
    Dies ist das Innehalten, die Meditation.
    Meditation ist das Unterbrechen der Zeitraum-Gefühls innerhalb der Individualität, oder das In-Sich- Gehen in die Ewigkeit.
    Sie kann entweder ganz natürlich stattfinden, spielerisch und schockierend leicht,wie ein Rutschen in das eigene Wesen- oder nach jahrelangen Übungen. Sie kann vorkommen sogar auf der Toilette, an der Ampel, auf dem Stuhl, oder in der Meditationsstellung bis hin zum überbewussten Zustand des Samadhi. Da verliert man jedes gefühl von Zeit, von raum, von Person und Gefühl. All das, was man bis dahin zu kennen glaubte, verschwindet in Sekundenbruchteile. Alles. Und nach der Rückkehr in den Zeitraum, wird man wissend. Erst dann kennt man sich ganz und all das, was diesen bisher als real geglaubten Zeitraum ausmacht. All das, was man sich vielleicht vorstellte und, vielleicht, ein Stückchen gar ahnte. Vielleicht…

    Gefällt 1 Person

  8. muktananda13 sagt:

    Die Eile oder die Hektik ist eine natürlich- künstliche Reaktion des Individuums als Antwort auf eine oder die Summe aller Aufgaben, die sich dieses innerhalb eines kurzen zeitlichen Korridors vorgenommen hat.
    Der Mensch reagiert mit Eile und Tempo auf die Zeit, die er so viel wie möglich ausnutzen will. Die ist ist daher wertvoll, godwert- und sie wird vom Menschen in jungen Jahren belächelt, dann ernst genommen, um in seinen Jahren sogar als Bedrohung vorzukommen. Als Bedrohung dessen, was man noch nicht erfüllt hat, was man noch nicht ausgenutzt hat. Und als Ankundigung vor dem „unmittelbaren Ende“, das jedoch nur eines für den Körper bedeutet, der unwiderruflich die Zeit begleitet.
    Doch „die übrige Zeit“ , vor dem „Ende“, will man höchst ausnutzen. Doch was und wie diese aussieht, ist eine ganz individuelle Vorstellung.

    Gefällt 1 Person

  9. arnomakari sagt:

    Ja Angelqa es stimmt was du schreibst , das stimmt für die meisten Menschen , aber nicht für meine Person , ich Esse jeden Tag was Grünes und das alles immer ganz frisch , von der ernte bis zum Essen oft nur wenige Minuten , was die meisten Menschen nicht Wissen das Grünkohl mehr Vitamine hat als Zitronen , und dazu noch viele andere Mineralien die der Körper braucht , und dazu noch viele gute Enzyme ,,
    der beste Arzt ist den man nicht braucht , nach den Spruch Warme Füße Kühlen Kopf macht den Reichsten Doktor Arm —

    Liken

  10. Mujo sagt:

    Mir fällt da eine Geschichte von Tepperwein ein.
    Die da so überliefert wurde von einer erst begegnung eines Inselhäuptling mit einer Gruppe von Kapitäns Offizieren die ständig sich beklagten das schon wieder eine Stunde verloren ging.
    Er verstand nicht wo das Problem sei, es beginnt doch immer wieder eine neue Stunde ;-))

    Da mussten alle im Raum Lachen. Wie verrückt wir uns doch von ein Zifferblatt machen lassen wo sich die Zeiger immer im selben Kreise drehen.

    Da fällt mir der Spruch dazu „Du sollst keine anderen Götter haben neben mir“. Soll Gott zu Moses eins gesagt haben, ob er dabei auch an eine Uhr dachte die Paar Tausend Jahre später kam !!!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: