bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » GASTAUTOREN » Angela » Neid und Missgunst

Neid und Missgunst

von Angela, 29.08. 2019

Sehr viele Menschen sind auf ihre Mitmenschen neidisch. Die Armen beneiden die Reichen, die Hässlichen die Schönen, die Einfallslosen die Kreativen.

Jemand hat vielleicht ein besseres Haus, jemand hat einen schöneren Körper, jemand anderes hat mehr Geld oder eine Persönlichkeit mit mehr Ausstrahlung, eine schönere, intelligentere Frau ( oder einen erfolgreicheren Mann) und dergleichen mehr. Neid, Missgunst und Eifersucht entstehen durch das Vergleichen. Man hat uns von Anfang an beigebracht, uns zu vergleichen. In der Familie, im Kindergarten, in der Schule…. Auch der sportliche Wettkampf ist eine Form des Vergleichens, und so ist Neid eine Nebenerscheinung unserer Erziehung zum Vergleichen.

Es gibt viele Arten von Neid. Das Gefühl des Neides ist subtiler als man gemeinhin glaubt. Die emotionalen Bestandteile des Neides bestehen aus dem Wunsch, etwas zu besitzen, was man nicht hat, oder nicht zu haben glaubt, dem Wunsch, besser, klüger und schöner zu sein , um damit mehr Einfluss auf seine Mitmenschen erringen zu können oder Bewunderung zu erregen. Neid verbirgt sich unter vielen noch einigermaßen akzeptablen Deckmäntelchen, beispielsweise der Selbstverachtung, der „berechtigten“ Entrüstung, der Schmeichelei, der Freude am ständigen Kritisieren.

Neid entsteht immer aus dem Ego heraus, und ist eines der grausamsten Ausdrucksmittel. Die beiden bösartigsten Elemente des Neides sind die ANGST, welche die Grundlage in fast allen negativen Emotionen darstellt und der WUNSCH, ANDEREN ETWAS WEGZUNEHMEN. Das muss gar nichts Materielles sein, auch Abwertung und Missachtung gehören dazu. Weil man glaubt, das Gewünschte nicht erringen zu können, wird es madig gemacht, um den eigenen Schmerz nicht mehr fühlen zu müssen.

Dieser Wunsch stellt die schlimmste und aggressivste Seite des Neides dar. Kriege entstehen daraus und zahllose Beziehungen sind schon daran zerbrochen.

Neid hat auch sehr viel mit fehlender Selbstachtung zu tun. Es ist so wichtig, dass jeder Mensch ein tiefinneres Gefühl besitzt, dass er etwas gilt, dass er fähig ist, zu handeln, dass er Erfolg haben kann in dem , was er tut. Selbstachtung und Selbstschätzung sind ein wesentliches Element im Miteinander von Menschen.

Wir sind wertvoll, einfach, weil wir existieren, es gibt kein zweites Wesen, welches so ist wie wir selbst. Wir sind auch dann wertvoll, wenn wir nichts Bedeutendes zustande gebracht haben und uns für einen Versager halten. Diese Selbstachtung im tiefsten Inneren zu fühlen befreit uns vom Neid.

Sich zu vergleichen ist eine sehr dumme Verhaltensweise, denn jeder Mensch ist einzigartig und unvergleichbar. Er ist nur ER SELBST und braucht auch gar nicht wie irgend jemand anderer zu sein . Wenn wir aufhören, uns zu vergleichen, verschwinden Neid und Missgunst von ganz alleine.

A n g e l a


85 Kommentare

  1. Nightwalker sagt:

    Predigt zum Donnerstag ?

    Gefällt 1 Person

  2. Nightwalker sagt:

    Jeder Mensch ist einzigartig – unterschreibe ich sofort ! Sich zu vergleichen ist aber nicht falsch und hat nicht wesentlich mit Neid zu tun – natürlich gibt es immer einige Menschen, die Besitz und von mir aus auch Schönheit miteinander vergleichen und sich besser wähnen als das Gegegnüber – sollen sie doch ! Vergleiche z.B. in Wissen (nicht Bildzeitung usw.) und Sport sollen denen gegönnt sein, die es können ! Jeder kann das “ Ein “ oder “ Andere “ besser oder schlechter und ohne Vergleiche gibt es keine Entwicklung. Dein Posting ist mir einfach zu pauschal und nichtssagend …

    Gefällt 1 Person

  3. enoon sagt:

    Mein BewusstseinsZustand ist in sich so weit vollendet,
    sodass es keines äußeren Wesens bedarf um sich seiner selbst bewusst zu werden oder zu sein.

    Liken

  4. webmax sagt:

    Hm,hm,hm…
    Der Neue hat einen Bruder, den Ehrgeiz.
    Und der hat unbestreitbar die Menschheit voran gebracht. Nicht immer zum Besten, sicher.

    Nachtrag zu „Liebe vs. Angst“:

    Georg Christoph Lichtenberg: „Wer in sich selbst verliebt ist, hat wenigstens bei seiner Liebe den Vorteil,
    dass er nicht viele Nebenbuhler erhalten wird.“

    Gefällt 1 Person

  5. webmax sagt:

    Der Neue =Der NEID.
    Wordpress mal wieder…

    Liken

  6. Angela sagt:

    @ Nightwalker

    Zitat: „… Dein Posting ist mir einfach zu pauschal und nichtssagend…“

    Erwartest Du von mir eine wissenschaftliche Abhandlung? Dazu brauchst Du nur den Begriff „NEID“ bei Google einzugeben und irgendwas, was Dich befriedigt, wirst Du schon finden.

    Ich habe hier eine ganz andere Intention. Nämlich zum Nachdenken über eigene Verhaltens- und Denkweisen anzuregen, etwas zu durchschauen, was vielleicht im Unbewussten lauert.Der Neid jedenfalls lauert hinter vielen Verhaltensweisen und Äußerungen.

    Das habe ich selbst auch getan , nachgedacht, Kurse und Seminare besucht, war immer vielseitig, vor allem an menschlichen Verhaltensweisen interessiert und daraus entstehen manche meiner Beiträge. „Predigten“ sind es jedenfalls nicht, und wenn Du es so empfindest, sagt das durchaus etwas über Dich, oder vielmehr Deine Bereitschaft über ein Thema ganz allgemein zu reflektieren, aus.

    Angela

    Gefällt 4 Personen

  7. webmax sagt:

    @ Nichtwalker 15.43

    Mir geht es auch so.
    Aber vielleicht lässt sich das ja unter dem Begriff Nabelschau abheften.

    Ich weiß jetzt, wie sich der fühlt, der mangels Klassenziel in der Schule die Runde noch ein weiteres Mal drehen muß.

    Liken

  8. webmax sagt:

    Die Aussage
    “ Sich zu vergleichen ist eine sehr dumme Verhaltensweise, denn jeder Mensch ist einzigartig und unvergleichbar. Er ist nur ER SELBST und braucht auch gar nicht wie irgend jemand anderer zu sein.“ stimmt so verallgemeinernd nicht.
    Sehr
    Denn der Vergleich ist natürlicher Weise auch die Grundlage des Lobes und der Anerkennung.

    Wozu für mich hier kein Anlass besteht…

    Liken

  9. jpr65 sagt:

    Neidisch und mißgünstig kann ich nur werden, wenn ich (oder eher mein EGO) die Idee haben, daß mir etwas fehlt.

    Wenn ich alles habe, was ich brauche, worauf soll ich dann noch neidisch sein?

    Meistens sind das Selbstliebe und das Gefühl des Glücks, die fehlen.

    Zum Glück: Damit meine ich nicht den Lottogewinn.

    Nein, nachhaltiges Glück fühlt man als Liebe in seinem Herzen.

    Und noch großartiger wird das Glück, wenn man die Angst aus seinem Leben heraushält.

    Dann kann noch mehr Liebe in das Herz rein und auch wieder herausströmen.

    Das sind nicht nur Worte oder Sätze, sondern meinen eigene Lebenserfahrung, die ich hier beschreibe.

    Dann ist man aber auch unregierbar, nicht mehr beeinflussbar. Dann folgt man seinem eigenen Weg.

    Und das muss unbedingt verhindert werden.

    Und wird wiederum man beneidet, von denen, die das noch nicht begriffen haben:

    „Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied.“

    Das Glück der anderen hilft dir nicht wirklich weiter und das Schmieden ist zu Anfang harte Arbeit, vor allem an sich selbst.

    Gefällt 4 Personen

  10. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Liken

  11. haluise sagt:

    webmax
    29/08/2019 um 16:22

    webmax
    29/08/2019 um 16:31

    Angela beschreibt ABSOLUTES/WAHRHEIT

    DU beschreibst die matrix/das system

    luise

    Gefällt 2 Personen

  12. haluise sagt:

    Im Labyrinth
    Veröffentlicht am 29. August 2019 von hansjoachimantweiler

    Das Labyrinth der Welt
    Und das Paradies des Herzens
    Eine alte Schrift des Comenius

    O ja die Welt als Labyrinth
    Wer will dem widersprechen
    Doch wie verhält es sich mit Irrgärten

    In Chatre einer Französischen Kathetrale
    Ist ein großes Labyrinth als Mosaik
    Im Fußboden eingelassen doch ganzjährig

    Mit Stühlen verstellt bis auf einen Tag
    Wie das weswegen ist es dem Besucher
    Irregeführt verwehrt jene grafische mystische

    Erfahrung der Ausgangsfindung dort zu erleben
    Das Labyrinth überblickend verlassend
    Jetzt in die Vorschule den Kindergarten

    Dann zur Grundschule Gymnasium Universität
    Früher noch mannbar Militär dann Karriere
    Weiblich Mutterschaft immer Konsument

    Verbraucher Steuernzahler links rechts
    Rechts gerade links Altersvorsorge Urlaub
    Krankheit Ehe Scheidung Herzanfall

    Schlaganfall Demenz Arbeitslosigkeit
    Einsamkeit Spaß rechts Unterhaltung
    Links Pillen Drogen Elektronikgerätesucht

    Den Irrgarten der Zeit durchschauen
    Das Labyrinth der Welt verlassen
    Das Paradies des Herzens ist allzeit in Dir

    grüsskes von luise

    Gefällt 2 Personen

  13. webmax sagt:

    Mir gefällt die Verwendung des Begriffs „einzigartig“ gar nicht; das klingt für mich nach Selbstlob – das bekannlich.
    Der Einzige (s)einer Art : stimmt auch gar nicht, wie Statistiken zu menschlichem Verhalten belegen.

    Es kann nur das Individuum gemeint sein, das Einzelwesen.

    Gefällt 1 Person

  14. Mujo sagt:

    Des Glückes Tod ist der Vergleich.

    Und die nächst niedere Stufe ist der Neid.
    Wenn ich einfach meinen Weg gehe weil das was ich tue mir die größte Freude macht brauch ich nochweder Lob, nochweder beeinflusst mich die bewertung anderer. Dann bin ich ganz bei mir.
    Und wenn jeder bei sich selbst wäre, wir hätten kaum Konflikte in der Welt. Oder nachvollziehbarer in der eigenen Familie.

    Bei Kindern ist es anders, sie brauchen noch die Führung bis zur Reife von zuspruch und Lob.

    Was anders ist die Wertschätzung, die ich jemand gebe. Denn dies kann ich nur wenn ich mich selber Achte und Wertschätze.

    Gefällt 4 Personen

  15. Johannes Anunad sagt:

    …das weidlich bekannte Rollenspiel an Reaktionsmustern entfaltet sich hier wieder einmal…
    von Durchblick/Einsicht/Weisheit bis zu verkrampftem Hochhalten der Matrix-Plattitüden ist bereits alles dabei… 😉
    .
    DANKE Luise: Wunderbar auf den Punkt gebracht!
    DANKE Angela für die Ausführungen!
    .
    P.S.: Selbstverständlich funktioniert Wertschätzung OHNE Vergleich, genau darum ja dieser Beitrag (schätze ich); sie ist dann sogar weit ehrlicher:
    Wenn ICH MIR SELBER WERT BIN.
    Dann kann ich das (Wert)Schätzen jeder Zeit gegenüber Anderen ausdrücken! Unabhängig von Maßstab oder Leistung

    Gefällt 6 Personen

  16. Bettina März sagt:

    Neid und Mißgunst. Nicht umsonst gehört der Neid zu den 7 Todsünden. Keine Angst, bin weder Kirchenfan, im Gegenteil. Was die Todsünden betrifft, kann ich dem aber zu hundert Prozent zustimmen, weil sie die Menschen einfach nur kaputt und unglücklich machen.

    Was ist Glück? Glück und Glas, wie leicht bricht das. Zufriedenheit ist für mich das Zauberwort. „Hast Du ein zufriedenes Herz, so ists genug, um froh zu sein“. Wenn ich zufrieden mit mir und mit dem was ich habe bin, dann bin froh, auch dankbar und nicht neidisch oder mißgünstig auf andere. Es fehlt der Grund.
    Und wenn mir jemand oder ich mir selbst eine Kleinigkeit schenke, besonders Zeit, die sehr kostbar ist, so bin ich nicht nur dankbar, sondern auch noch glücklich. Ich empfinde dies als positiven Kreislauf. Eine Spirale nach oben, in liebevolle Schwingungen.

    Gefällt 3 Personen

  17. Angela sagt:

    Als Vergleich bezeichnet man doch meist das direkte Gegenüberstellen irgendwelcher Sachverhalte, Gegenstände z.B. , die mindestens eine Gemeinsamkeit haben.

    Wenn man dann den Vergleich auf Menschen ausdehnt, hinkt er erbärmlich. Da kommen so viele andere Komponenten dazu, auch dieses „sportliche“ Leistungsmessen , 1.2.3. auf dem Siegertreppchen fördert geradezu den Neid. Natürlich unter einem „sportlichen Gehabe“ verborgen.

    Ich finde es immer unglaublich, wie Sportler eines Landes, die mal ihr Spiel verloren haben, in ihrer ganzen Existenz in Frage gestellt werden.

    Ehrgeiz kann sich als leistungsfördernd auswirken, ist m.E. aber ein sehr niederer Ansporn. Enthusiasmus für eine Sache zu haben, wird einer Vision viel dienlicher sein. Tiefe Freude für das zu empfinden, was man tut, ist jenseits von Ehrgeiz und hat eine ganz andere Frequenz. Da gibt es kein Ego mehr wie beim Ehrgeiz.

    Ralph Waldo Emerson schrieb: „Ohne Enthusiasmus ist nie etwas Großes erreicht worden. “ DER Ansicht bin ich auch.

    A n g e l a

    Gefällt 2 Personen

  18. Bettina März sagt:

    Zwei Seiten Angela,

    „The Winner takes it all“ wie Abba singt und „Nicht der Sieg zählt, sondern dabei sein ist alles“, olympisches Motto. Das ist einfach eine Ansichtssache.
    Mittlerweile geht es nicht mehr um das Siegen allein im Sport. Die besten und teuersten Spieler werden gerade beim Fußball eingekauft, zu Millionengagen, wo natürlich noch viele andere mitverdienen. Brot und Spiele über alles. Gehört auch zum Einlullen für den Bunzel.
    Wobei 1954, bei der Fußball-WM, damals war ich noch nicht auf der Welt, habe es aber im späteren Leben oft gehört, dieser Sieg etwas ganz besonderes war. Kommt wohl immer auf die Zeit und die Verhältnisse an.

    Liken

  19. Ich habe selten eine derartig verqueres Weltanschauungs-Dogma gelesen – außer von der Kirche!

    Neid entsteht immer aus dem Ego heraus, und ist eines der grausamsten Ausdrucksmittel. Die beiden bösartigsten Elemente des Neides sind die ANGST, welche die Grundlage in fast allen negativen Emotionen darstellt und der WUNSCH, ANDEREN ETWAS WEGZUNEHMEN. Das muss gar nichts Materielles sein, auch Abwertung und Missachtung gehören dazu. Weil man glaubt, das Gewünschte nicht erringen zu können, wird es madig gemacht, um den eigenen Schmerz nicht mehr fühlen zu müssen.

    Aber vielleicht teilt uns hier einfach nur ein Mensch seine absurden Gedanken mit, die er für Wahrheit hält und mit denen er sonst auch nichts anzufangen weiß.

    Angst ist kein Element, sondern ein Gefühl, das in bestimmten Situationen überlebens-notwendig ist.

    Gefällt 2 Personen

  20. Angela sagt:

    Zitat: „… Aber vielleicht teilt uns hier einfach nur ein Mensch seine absurden Gedanken mit, die er für Wahrheit hält und mit denen er sonst auch nichts anzufangen weiß….“

    Jauchi, der Webmax Nr. 2 ist aufgetaucht. Hier muss ein Nest sein….. hahahahahaha

    ( Ich hoffe, soviel Humor habt Ihr noch)

    A n g e l a

    Gefällt 1 Person

  21. Kunterbunt sagt:

    Zu 29/08/2019 um 23:27

    Finde es schade, kann ich hier gefühlt nicht frei schreiben, was mir am Herzen liegt. Schreibe z.B. auch nicht gegen Menschen, sondern in meinem (reduzierten) Rahmen für die Erweiterung oder Erhellung eines Themas. Nehme mich sehr zurück, jetzt auch in Bezug auf diese Illustrationen.
    Für Sensitive ist es eigentlich nichts Besonderes, diese „Zustände“, wie sie hier dargestellt sind, tel quel – sagen wir mal – zu registrieren und zwar mit dem Kanal, der am meisten ausgeprägt ist oder mit mehreren.
    Jedenfalls sieht man hier sehr gut, dass Angst und Ängstlichkeit verschiedene Phänomene und dass sie nicht das Gegenteil von Liebe sind. Auch ein kleines Kind (hatte beim anderen Thema bezweckt Kinder als Beispiel genommen), das aus einem bestimmten Grund vor etwas oder jemandem Angst hat, kann immer noch seine „Basis“-Liebesenergie ausstrahlen, Erwachsene ebenso. Gute Zeit!

    Gefällt 2 Personen

  22. Mujo sagt:

    Wo Sieger sind gibt es verlierer. Der Sport als Vorzeige Model gibt die Steilvorlage wie wir zu Funktionieren haben.
    Das fängt in der Schule an mit der Benotung und geht das ganze Leben weiter.

    Und dadurch das wir uns verlierer schaffen geht die Abwärts Spirale weiter. Neid ist einer davon.

    @Jauhuchanam

    Fast alle Negative Emotionen sind aus dem Ego herraus. Das Ego ist nicht per se schlecht, ich darf ihn nur nicht
    das Steuer überlassen.

    Liken

  23. Mujo sagt:

    @Kunterbunt

    Die Aufnahmen stimmen, geben aber nur begrenzt wieder was es in deinen Energie Körper ausmacht ob du nun Angst hast oder in Liebe bist.
    Angst ist Abseits von Liebe oder umgekehrt. Die Basisenergie ein jeder ist immer Liebe, ohne die wären wir nicht hier. Sie Strahlt nur bei manchen so Hell das es anwesende mit spüren kann oder ist so klein das sie auszulöschen droht.
    Das schöne ist, jeder kann sie sich entfachen das es wieder eine große Flamme wird.

    Gefällt 1 Person

  24. webmax sagt:

    @ Angela
    Fängst du an zu zittern? Kaust du Fingernägel wie Merkel? Ist nomen omen?Gehst du mit Merkel unter oder lange vorher? Du wirst gemobbt, mrrkst du das nicht? Bald kommt webmax3 huhuamuhhaha…
    Gute Nacht.

    Liken

  25. Kunterbunt sagt:

    Mujo
    30/08/2019 um 02:51

    Dein Kommentar zeigt mir, dass ich leider nicht verstanden worden bin und anderes.
    A propos Basisenergie: Nicht auf jedem Bild ist so viel Herzensenergie (s. Ekel, Neutral, Depression, Neid, Verachtung).
    Meine Hauptaussage war ja, dass bei Angst und Ängstlichkeit immer noch Liebe mitschwingt und sie deshalb nicht das Gegenteil davon sein können.
    Aber mehr werde ich nicht darüber schreiben – es war mir absolut wichtig, es IST wichtig, dies zu wissen.
    Aber alles Weitere ist zwecklos.
    Ich müsste zuviel erklären, wieso dies so enorm wichtig ist.
    Und: Herzensenergie habe ich mein Leben lang wahrgenommen.
    Bye & so long 🌻

    Gefällt 1 Person

  26. Kunterbunt sagt:

    … auch bei Tieren

    Liken

  27. Wolf sagt:

    Neid drückt das Verlangen nach etwas aus. Das Wort ist mit dem englischen Begriff need verwandt. Ein solches Verlangen beinhaltet zwar stets eine gewisse Unzufriedenheit, doch es muß nicht immer etwas Schlechtes darstellen. Ein Obdachloser, der in der eisigen Kälte draußen vor einem Haus steht und die Menschen, die drinnen am Kaminfeuer sitzen, beneidet, braucht deswegen kein Egoist zu sein. Der Egoismus beginnt erst, wenn sich die Mißgunst dazugesellt.

    Liken

  28. Liebe Angela: ( Ich hoffe, soviel Humor habt Ihr noch)

    Ein bischen Spaß muß sein,
    dann ist die Welt voll Sonnenschein!

    Liken

  29. Mujo!

    Alle Emotionen sind körperliche Reaktionen;
    es handelt sich dabei um physische Licht- und Wärme-Strahlen, die unser biologischer Körper
    selbst produziert, und die einen Zustand der momentanen „Gefühlswelt“ anzeigen.

    Mit diesem Phantasma – EGO genannt – hat das alles gar nichts am Hut.

    Liken

  30. Mujo

    Die Basisenergie ist LICHT!
    Der ganze menschliche Körper oder sonst etwas oder jemand, besteht aus LICHT-„Teilchen“.

    Gefällt 1 Person

  31. Johannes Anunad sagt:

    jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו
    30/08/2019 um 07:48
    Der ganze menschliche Körper oder sonst etwas oder jemand, besteht aus LICHT-„Teilchen“.

    …und damit letztlich auch die gesamte übrige „Materie“… 🙂

    Gefällt 1 Person

  32. Wolf sagt:

    jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו
    29/08/2019 UM 23:27

    Zum besseren Verständnis der Abbildung sollte man wissen, wie diese zustande gekommen ist. Es handelt sich nämlich um die bildliche Darstellung persönlicher Einschätzungen. Die einzelnen in schwarz gezeichneten Körper wurden von verschiedenen Versuchspersonen mit Hilfe der Grafiksoftware „EmBODY“ nach eigenen Ermessen ausgemalt, um farblich darzustellen, welche Körperregionen durch ein bestimmtes Gefühl in eine erhöhte (warme Farbtöne) bzw. verminderte (kalte Farbtöne) Aktivität versetzt werden. Da es sich um eine subjektive Darstellung handelt, sollte es nicht weiter verwundern, daß die Ergebnisse je nach Altersgruppe der Versuchspersonen (nach meiner subjektiven Meinung) etwa ebenso unterschiedlich ausfallen, wie die Meinungen, die hier in den Kommentaren zu lesen sind.

    https://eglerean.github.io/files/Hietanen_et_al_DevSci_15.pdf

    Gefällt 1 Person

  33. an Johannes Anuand, …und damit letztlich auch die gesamte übrige „Materie“… 🙂

    Das ist auch meine Schlußfolgerung.

    Liken

  34. Thom Ram sagt:

    Kunterbunt

    Mich würde freuen, könntest du frei schreiben.

    Liken

  35. Thom Ram sagt:

    Kunterbunt 04:34

    „““Meine Hauptaussage war ja, dass bei Angst und Ängstlichkeit immer noch Liebe mitschwingt und sie deshalb nicht das Gegenteil davon sein können.“““

    Immer mehr schwindet bei mir die Vorstellung, wonach Angst als Gegenpol zu Liebe existiere. Die Sicht ist scharf auf bestimmter Betrachtungsebene. Auf gewisser.

    Liebe, die Vollumfängliche, kann keinen Gegenpol haben. Warum? Weil etwas unglaublich Scheinendes die Wahrheit ist: Alles ist Liebe. Anders gesagt: Liebe ist der Stoff, aus dem alles geschaffen ist.

    Schwer zu verdauen wenn man an stattfindende Gräuel denkt. Wo soll dort noch Liebe sein? Andersrum: Wie kann es sein, dass der Stoff „Liebe“ auch Gräuel schafft?

    Und doch ist es so. Gräuel finden auf bestimmter Ausdrucks- und Wahrnehmungsebene statt, in der Dualität. In der Dualtität erleben wir Gräuel als verd real. Sind aber in Wahrheit auch Ausfluss von Liebe.

    Warum wieso? Du, Kunterbunt, hast viel darüber nachgedacht, so zeigst du mir. So tat und tue ich auch. Aeussert man das Erkannte, eckt man an, wird als blöde oder Ignorant oder Verrückter oder Dummkopf betrachtet.

    Macht aber nix. Ist Bestandteil der……….hehehe…….Liebe.

    Gefällt 3 Personen

  36. an Wolf Es handelt sich nämlich um die bildliche Darstellung persönlicher Einschätzungen. Die einzelnen in schwarz gezeichneten Körper wurden von verschiedenen Versuchspersonen mit Hilfe der Grafiksoftware „EmBODY“ nach eigenen Ermessen ausgemalt, um farblich darzustellen, welche Körperregionen durch ein bestimmtes Gefühl in eine erhöhte (warme Farbtöne) bzw. verminderte (kalte Farbtöne) Aktivität versetzt werden.

    Vielen Dank für den Link! Eine Anmerkung zu persönliche Einschätzungen, eigenes Ermessen und subjektive Darstellung:

    Werden die Menschen der verschiedenen Altersgruppen einem Gefühl – zum Beispiel ‚Angst‘ ausgesetzt – so zeichnet eine Wärmebildkamera die von den verschiedenen Altersgruppen nach persönlicher Einschätzung, eigenem Ermessen und subjektiver Darstellung “gezeichneten“ (markierten, ausgemalten) Bilder ähnlich auf. Sprich: die Körperregionen die von der Gruppe der sechsjährigen Menschen oder den Menschen der anderen Altersgruppen “schwarz“ gemalt wurden, erscheinen auch in einer Abbildung einer Wärmebildkamera „schwarz“.

    Für mich ist daran ‚erstaunlich‘, wie sehr die Selbsteinschätzung des Menschen innerhalb der verschiedenen Altersgruppen über die Lichtausstrahlung, die die verschiedenen Gefühle produzieren mit den Wärmebildaufnahmen übereinstimmen!

    Ganz sicher wurde den Probanden nicht mitgeteilt, daß der menschliche Körper bei verschiedenen Gefühlen unterschiedliche Lichtausstrahlungen produziert – ich gehe sogar davon aus, daß die Forscher, die diese Versuchsreihen durchführten, sich bis heute nicht einmal darüber im klaren sind, daß eine Wärmebildkamera ähnliche Farben zu den verschiedenen Gefühlen liefert, wie diejenigen, die die Probanden den verschiedenen Körperregionen subjektiv, nach persönlicher Einschätzung und eigenem Ermessen zugeordnet haben.

    Liken

  37. Kunterbunt
    Mich würde freuen, könntest du frei schreiben.

    Könnte er vielleicht, aber wenn ich so manchmal deine Drohungen lese, kann ich nachvollziehen,
    wenn „sich hier gefühlt nicht frei schreiben lässt, was einem am Herzen liegt“.

    Hier darf eben nicht Unsinn Unsinn genannt werden, weil sich dann ja jemand persönlich verletzt fühlen könnte.

    Gefällt 1 Person

  38. an Angela – wird hier als „Ananymous“ angezeigt: Angst, so wie ich sie verstehe, die Angst, was sein KÖNNTE (!) , – nicht die instinktive Angst, wenn zum Beispiel ein Auto auf einen zurast,- entsteht aus dem Verstand, und der Verstand besteht aus all den Konditionierungen, die wir im Laufe unseres Lebens von anderen mitbekommen haben.

    Volle Zustimmung.

    Das ist ähnlich wie mit dem „Schmerz“ = ein Warnsignal: Geht durch die Nervenbahnen und bleibt im Kopf.

    Liken

  39. Nightwalker sagt:

    @ Angela

    Eine wissenschaftliche Ahandlung erwarte ich überhaupt nicht ! Der überwiegende Teil der Leser hier auf BB sollte in der Lage sein, Deine und meine Aussagen zu reflektieren – haben ja auch einige getan ! Wenn Du für so etwas Kurse besuchen mußt, um Menschen ( mich, webmaxx als Beispiel ) einschätzen oder belehren zu wollen, waren es die falschen Kurse ! … oder Du sofort sehen „willst“, wie es über meine Bereitschaft steht mit gewissen Themen umgehen zu wollen / müssen/ können … brauchst Du neue Kurse ! Ich hoffe, Du kannst mit Deinen Finanzen dann auch mithalten – ist ja sicherlich nicht billig !
    Nur weil ich realer denke als Du und auch andere Erfahrungen gemacht habe als Du, brauchst Du micht nicht in eine Schublade Deines (!!!) Denkens zu werfen, denn Denken kann ich tatsächlich ohne Hilfe !

    Liken

  40. Nightwalker sagt:

    Bei pauschal und nichtssagend bleibe ich übrigens !

    Liken

  41. Thom Ram sagt:

    Nightwalker

    Es steht dir frei, jeglich beliebige Arbeit auf bb als pauschal und nichtssagend zu betrachten. Sie als solche zu geisseln ist so überflüssig als wie ein Kühlschrank in Sibirien.

    Mir ergeht es gelegentlich mit Kommentaren so. Für Manche habe ich keine Verwendung.
    Wenn Kommentator aber offensichtlich konstruktiv denkt und konstruktiv anregen will, dann wäre es unangemessen und dumm von mir, ihm Pauschalität und Nichtssagerei um die Ohren zu hauen. Unangemessen und dumm von mir wäre es. So ehrlich und streng bin ich mit mir.

    Nimm es als Anregung oder lasse es, mir egal…

    doch lass Solches künftig.

    Gefällt 2 Personen

  42. Nightwalker sagt:

    @ Thom Ram

    Immer mehr schwindet bei mir die Vorstellung, wonach Angst als Gegenpol zu Liebe existiere. Die Sicht ist scharf auf bestimmter Betrachtungsebene. Auf gewisser.

    Liebe, die Vollumfängliche, kann keinen Gegenpol haben. Warum? Weil etwas unglaublich Scheinendes die Wahrheit ist: Alles ist Liebe. Anders gesagt: Liebe ist der Stoff, aus dem alles geschaffen ist.

    Liebe hat immer einen Gegenpol, sonst wäre es ja auch nicht Liebe ! Wenn ich meiner Frau sage, dass ich sie liebe, dann ist das auch so ! Umgekehrt erfahre ich diese Liebe durch sie ! Das ist nicht nur Gesagtes, sondern Gelebtes und ich ich wünsche jedem dieses Gefühl! … leider passt das dann eben nicht für immer …

    Liken

  43. Nightwalker sagt:

    Es steht dir frei, jeglich beliebige Arbeit auf bb als pauschal und nichtssagend zu betrachten. Sie als solche zu geisseln ist so überflüssig als wie ein Kühlschrank in Sibirien.

    Deine Aussage ist genauso sinnvoll wie ungerecht! Wenn ich hier nicht meine Meinung zu gewissen Themen sagen soll, dann sperre mich doch einfach ! Kritik an Deiner esoterischen Welt darf ja nicht geäussert werden und Du nimmst alle in Schutz, die Deiner Meinung entsprechen ! Mach weiter so, wenn Du Ktitik nicht ertagen kannst ! Dein Forum hier ist toll, aber wenn Du aiuf bergrenzte Meinungen stehst … mach es einfach !

    Liken

  44. Nightwalker sagt:

    … übrigens … mir auch egal !

    Liken

  45. Sie als solche zu geisseln ist so überflüssig als wie ein Kühlschrank in Sibirien.

    … und ein Staubsauger in der Wüste! 😉

    Liken

  46. Nach diesem Kommentar frage ich mich: “Nightwalker oder doch eher Nightdancer“?

    Kritik an Deiner esoterischen Welt darf ja nicht geäussert werden und Du nimmst alle in Schutz, die Deiner Meinung entsprechen ! Mach weiter so, wenn Du Ktitik nicht ertagen kannst !

    Dies hört sich für mich nach dem Du-Bist-Syndrom an.

    Gefällt 1 Person

  47. Thom Ram sagt:

    Nightwalker 16:45

    Meine Botschaft hat dich nicht erreicht.

    Sage mir einleuchtend, dass die Sonne ein Würfel sei. Ich werde das mit Interesse entgegennehmen.

    Sage, dass Autor oder Kommentator Plattitüden von sich gebe, und ich sperre dich.

    Lies endlich mal die Blogregeln, weisser Schwan.

    Liken

  48. Thom Ram sagt:

    NW 16:52

    Don’t waste the time von Lesern, indem du sagst, etwas sei Plattitüde.

    He, ich biete dir hier eine Plattform, gratis und franko. Zahlen tue ich, mittels Kohle und mittels Gefängnisaufenthalt. Führe dich auf, wie es Gast geziemt. Danke.

    Gefällt 2 Personen

  49. Bettina März sagt:

    Wißt Ihr was Leute, als Kind habe ich gerne Asterix gelesen, heute auch noch. Seinerzeit las ich Asterix und die Goten. Wir wahr das alles in diesem Comic erschien. Die Goten (damals ja noch „deutsche“ Urstämme) lagen ständig im Kampf miteinander und gegeneinander. Und meistens natürlich wegen nix. Hauptsache stänkern und lästern. Das schlimme ist, daß es die eigenen Stämme sind und waren. Selten ging der Fight gegen die richtigen Feinde. Glaube, es hat sich bis heute nix geändert.
    Wann sind wir wirklich mal ein einig Volk? Einigkeit und Recht und Freiheit? Wahrscheinlich niemals. …..und nur wegen Worten…

    Gefällt 2 Personen

  50. Thom Ram sagt:

    Bettina 19:10

    Zustimme ich. Wir haben hier, auf bb als Beispiel für DACH, immer wieder saugute inspirierende Diskurse.
    Doch findet sich auch immer wieder ein Stänkererarschloch, welches, mal plump, mal blödsinnig raffiniert angelaufene Gedankengänge runterzieht auf ick hack dick, hacke du mick zurück, dann hacke ick erst ricktick.

    Als Blogbetreiber komme ich mir dann vor als wie ein Feuerwehrmann, der mittels Wasser brennende Reifen zu löschen hat: Unlösbare Scheissaufgabe.

    Blödsinnige gibt es eben. Und haha, nicht nur in DACH. Hier in Bali zum Bleistift sind viele der Reichen, die Meisten der Neureichen Verächter der Minderbemittelten. Galoppierende Dummkopferei.

    Gefällt 2 Personen

  51. Bettina März sagt:

    Thom,

    extrem wichtige Aufgabe, die Du Dir eingefangen hast. Aber Du wolltest es so, sonst hättest Du diesen Blog nicht.
    Auf der anderen Seite ist es eben sehr schwierig als Moderator n e u t r a l zu bleiben. Und da ist die Krux. Du bekommst sehr viele Mitteilungen von vielen Menschen mit verschiedenen Meinungen, die manchmal Deiner Meinung zuwider laufen.

    Da neutral zu sein und zu bleiben, bekommt schon fast einen kleinen Heiligenschein, bitte Spaß verstehen, nein, es ist fast so, wie ein Richter, der letztendlich bestimmt, wen er bestraft und wen nicht.

    Falls ich es jemals schaffen würde, einen Blog zu betreiben, wäre es meine Aufgabe, mich so weit wie möglich heraus zu halten. Eben neutral zu sein. Sowas zu können, erscheint schon übernatürlich, weil wir alle Menschen sind. Erst, wenn ich merkte bzw. bemerkte, es geht gegen die Gepflogenheiten und die Netiquette, träfe ich die Entscheidung, manche Beiträge zu moderieren bzw. diesen Wissensaustausch zu beenden. Und einen neuen Strang aufmachen.

    Ansonsten, laß die freie Meinungsäußerung, sofern sie nicht gegen die Netiquette verstoßen, zu, und sehe es gelassen. Was haben wir letztendlich noch, unsere Meinung zu vertreten? In D oder wie dieses Gebilde heißt? niemals nich, narda, niente, nein, kurz vorm einknasten. Sprich Gefängnis

    Liebe Mitforisten und Themenschreiber: Laßt uns wahrhaftig schreiben, ehrlich bleiben, unsere Meinungen vertreten. Und wenn uns was nicht paßt, antworten wir einfach darauf nicht. Und wenn, mit unseren Ansichten, dann einfach höflich, am besten sachlich und fachlich.

    Ich weiß, habe auch mal extrem auf Angela reagiert. Im Prinzip konnte sie nix dafür, ES LAG WIRKLICH AN MIR: iCH WAR EXPLIZIT SOWAS VON MISTIG DRAUF UND HABE SIE VERANTWORTLICH GEMACHT für mein mistiges Gefühl.

    Das heißt aber nicht, daß Angela immer recht behält was sie schreibt oder rezitiert. Und manches geht mir auch auf den Keks. Das ist aber mein eigner Keks. Stolz auf meinen Keks .:D
    Aber ich habe für mich herausgefunden, es ändert nichts, wenn ich sie, Angela, beleidige, weil sie einen Text einstellt, der eigentlich mit ihr nix zu tun hat.

    Manches kann ich befürworten, anderes nicht. Ansonsten bin vom Esoterischen irgendwie nicht so angetan, aber ich lese mir einiges dazu. Dann kann ich immer noch entscheiden, was gut für mich ist, kann ich es annehmen oder nicht. Ich versuche nur offen zu sein, für die Meinungen von anderen.

    Freue mich, daß wir so ein Forum haben.

    Wohlan

    Thom, mach weiter so,
    was denn sonst….

    LG Betty

    Gefällt 4 Personen

  52. Liebe Bettina März,

    Die Goten (damals ja noch „deutsche“ Urstämme) lagen ständig im Kampf miteinander und gegeneinander. Und meistens natürlich wegen nix. Hauptsache stänkern und lästern.

    Aus historischer Sicht muß ich dir heftig widersprechen.

    Die Goten waren nur eines von vielen „germanischen“ und „slavischen“ Völkern. Diese Völker standen in einem permanenten Abwehrkampf gegen die Kolonialkriege des Handelshauses FEG & FEUER für Menschenjagd, Menschenhandel und Sklaverei mit seiner Hauptgeschäftsstelle in Rom und seiner absurden und den Menschen feindlichen „Religion“ — Religion in Anführungsstrichen, weil es sich dabei nicht um eine Religion sondern um einen TODESKULT handelt!

    Gefällt 1 Person

  53. Bettina März sagt:

    Jau,
    danke für Dein Wissen….und für die Diskussion:

    jetzt gehe ich aber in das 20. Jahrhundert. Die Spaltung der Deutschen. Ost und West. Ossi schießen auf ihre eigene Leute, wenn sie das Land verlassen wollen. Und die Deutschen, im Westen, verraten ihr eigenes Volk. Wie krank kann ein Volk sein. Únd dieses prangere ich an. Sie schießen, machen Krieg durch die Medien, gegen ihr eigenes Volk und erkennen den wirklichen Feind nicht. Damals nicht und heute nicht. Das mit Asterix war auch eher eine Metapher auf die damalige und heutige Zeit. Was hat sich denn geändert? LG Betty

    Liken

  54. Nightwalker sagt:

    @ Thom

    Ich habe hier lediglich und in höflicher Form meine Meinung vertreten und niemanden beschimpft !

    In Deinen Kommentaren finden sich Worte wie Stänkerarschloch und Blödsinnige (Menschen) – verstößt das nicht gegen die Nettiquette? … oder nimmst Du Dir das Recht andere so zu titulieren einfach heraus, weil Du ja so oder so für DEINEN Blog bezahlst oder bezahlt hast ? Niemand hat Dich gezwungen diesen Blog – den ich als wertvoll erachte – zu eröffnen! Das es bei den vielen Themen hier auch kontroverse Diskusionen gibt war ja wohl zu erwarten und sicher auch erwünscht. Ich muß mich nicht vor Dir oder anderen verbiegen, nur um in Dein Blogschema zu passen und zu ducken, wenn Dir die eine oder andere Aussage zu einem Thema nicht passt! Lies Deine Blogregeln mal selbst!

    Liken

  55. Mujo sagt:

    @Nightwalker

    „Ich habe hier lediglich und in höflicher Form meine Meinung vertreten und niemanden beschimpft !“

    15:43 Dein Posting ist mir einfach zu pauschal und nichtssagend …

    3:34 @ Angela
    Fängst du an zu zittern? Kaust du Fingernägel wie Merkel? Ist nomen omen?Gehst du mit Merkel unter oder lange vorher? Du wirst gemobbt, mrrkst du das nicht? Bald kommt webmax3 huhuamuhhaha…

    16:04 Wenn Du für so etwas Kurse besuchen mußt, um Menschen ( mich, webmaxx als Beispiel ) einschätzen oder belehren zu wollen, waren es die falschen Kurse ! … oder Du sofort sehen „willst“, wie es über meine Bereitschaft steht mit gewissen Themen umgehen zu wollen / müssen/ können … brauchst Du neue Kurse ! Ich hoffe, Du kannst mit Deinen Finanzen dann auch mithalten – ist ja sicherlich nicht billig !

    16:12 Bei pauschal und nichtssagend bleibe ich übrigens !

    Das ist ein Ausschnitt nur von diesen Forum. Ich will’s auch gar nicht Kommentieren nur wenn das höflich ist, möchte ich nicht Wissen wie unhöflich klingt !
    Ich weis du kannst auch ganz anders. Frag dich mal in ne ruhigen minute völlig Wertfrei wo du dich selber besser fühlst !!

    Ich bin hier deshalb so gern auf bb Unterwegs weil ich diese Wertschätzung aller Teilnehmer Wahrnehme. Trotz Kritische Meinungen wird es selten Persönlich. Und wenn einmal jemand über die Stränge schlägt, dann hat er/sie mich eingeschlossen auch den Schneid zu sagen das ein die Pferde durchgegangen sind. Gehört dazu, allwissender Fehlerfreier Guru ist noch keiner dabei, jedenfalls hab ich noch keinen Ausgemacht 😉

    In übrigen ist in moment mein Lehrer und Zen Meister daheim ein Veganer, hat ne Fellnase und Pfeift wenn es Hunger hat.
    Wenn ich dem Tief in die Augen schauen bin ich eins mit der Welt im hier und jetzt.

    Gefällt 3 Personen

  56. Gravitant sagt:

    Jede Wesenheit,die je zu sich selber wurde,jeder Meister,der zu seinem Christussein wurde,lernte die Einfachheit dieser Macht.
    Die Einfachheit des Gottes,der du bist.
    Dieses Wissen ging verloren,da es so einfach war.
    Werde der einfache Augenblick.
    Ein Meister drückt damit auf den Auslöser für das Ur-Licht,das ich bin,
    dann von der Seele in den Fokus kommt und den Befehl erwartet.
    Ich bin das ich bin so sei es.
    Es ist vollbracht.

    Gefällt 2 Personen

  57. Nightwalker sagt:

    @ Mujo

    Und wenn einmal jemand über die Stränge schlägt, dann hat er/sie mich eingeschlossen auch den Schneid zu sagen das ein die Pferde durchgegangen sind.

    … diesen Schneid schätze ich und man muss dieses nicht extra kommentieren – denke ich. Verbale Entgleisungen zum Thema sind dann schon etwas Anderes !
    Warum glaubst Du, dass ich „die Anderen“ nicht wertschätze ?…ob Du vegan lebst odert Dein Glück und die Offenbarung woanders findest als ich, ist irrelevant und mir völlig egal für meine Meinungsbildung. Lebe wie Du möchtest ! … und das sollst Du auch !

    Über die Stränge habe ich nicht geschlagen, nur meine Meinung kundgetan.

    Liken

  58. Mujo sagt:

    @Nightwalker

    Ne, haha, bin nicht Vegan, hab’s auch noch nicht vor. Ganzen Tag Grass Fressen liegt mir nicht 😉

    Ich hab von meiner Wertschätzung gesprochen und so wie ich es von vielen Wahrnehme. Nicht anders ist es gemeint und möchte es auch so
    Verstanden Wissen. Wenn ich aber dazu Anregen kann eine andere Sichtweise der Dinge einzubringen, gern.

    Liken

  59. Nightwalker sagt:

    Mujo

    … gutes Deutsch würde helfen Dich besser zu vertehen …,

    Liken

  60. Mujo sagt:

    Ja mag sein. Ich halte es mit den kleinen Prinz, nur etwas abgeändert.

    „Man liest nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.

    Gefällt 4 Personen

  61. Johannes Anunad sagt:

    Nightwalker
    31/08/2019 um 06:57
    „… gutes Deutsch würde helfen Dich besser zu vertehen …,“

    Herrlich, wie „Väterchen Zufall“ (oder auch Freud?) für Situationskomik sorgt:
    EIN kurzer Satz als Kommentar, mit Hinweis auf bessere Deutsch-Kenntnisse… und darin sowohl ein Kommafehler, wie auch ein „Vertippsler“…
    Uuups…
    Hi, hi…
    .
    Mujo
    31/08/2019 um 07:04
    Wie wahr… 🙂

    Gefällt 2 Personen

  62. Mujo sagt:

    Johannes 😉

    Liken

  63. Nightwalker sagt:

    Mujo

    wohlan !

    Gefällt 1 Person

  64. Nightwalker sagt:

    Vertippseler kommen vor … tschuldigung!

    Gefällt 1 Person

  65. Nightwalker sagt:

    … immerhin gut aufgepasst Johannes !

    Liken

  66. Nightwalker sagt:

    @ Mujo

    Du hast leider die Kommentare von webmax und mir vermischt, aber schlechter wird es damit nicht !

    Liken

  67. Johannes Anunad sagt:

    Nightwalker
    31/08/2019 um 07:26
    aber sicher, bei mir genauso!
    Frage, und Hand auf’s Herz: Entschuldigung für den Vertippseler – oder den Inhalt dieses Satzes???
    Für Ersteres ist Entschuldigung m.E. überflüssig eher herzhaft gelacht habe ich über den „Zufall“…
    Für Letzteres: Super und m.E. angemessen, gegenüber Mujo, dächte ich!

    Liken

  68. Johannes Anunad sagt:

    Nightwalker
    31/08/2019 um 07:29
    ah ja… IMMERHIN… 🙂 🙂
    und welchen weiteren Satz hast Du Dir da verkniffen??? 😉
    Lieber Freund:
    Ehrlich geht’s am Leichtesten… und ist dennoch resprektvoll möglich… 😉

    Liken

  69. Johannes Anunad sagt:

    oha… respektvoll natürlich… 😉

    Liken

  70. Nightwalker sagt:

    Entschuldigung für den Vertippsler, passiert manchmal im Eifer ! Ändert aber nix an dem Vorhergegangenem !

    Liken

  71. Nightwalker sagt:

    Nightwalker
    31/08/2019 um 06:57
    „… gutes Deutsch würde helfen Dich besser zu vertehen …,“

    Herrlich, wie „Väterchen Zufall“ (oder auch Freud?) für Situationskomik sorgt:
    EIN kurzer Satz als Kommentar, mit Hinweis auf bessere Deutsch-Kenntnisse… und darin sowohl ein Kommafehler, wie auch ein „Vertippsler“…
    Uuups…
    Hi, hi…
    .
    Mujo
    31/08/2019 um 07:04
    Wie wahr… 🙂

    Leider hast Du Recht, Nachtschicht und Komentare vertragen sich nicht immer,ich achte schon auf meine Sprache, aber manchmal ist der Kopf schneller als die Finger ^^

    Liken

  72. Johannes Anunad sagt:

    Nightwalker
    31/08/2019 um 08:40
    Nightwalker
    31/08/2019 um 08:48
    Schau, mit Deinen letzten beiden Kommentaren zeigst Du für mein Dafürhalten doch deutlich, dass meine eigentliche Botschaft bei Dir überhaupt nicht ankam… und dann denke an den „Rüffel“, den ThomRam weiter oben austeilte…
    Ich empfinde da halt keine „Kommunikation auf Augenhöhe“, verstehst Du?
    Ich kann auch sehr gut „Keule“, aber Einsicht aufgrund wohlmeinender – und diesmal zugleich humorvoller – Hinweise wünsche ich mir eben eher…
    Und ich schätze Anderen, insbesondere auch Angela, geht es da sehr ähnlich…
    DAS ist das Ding mit – authentischer – Netiquette…
    .
    Gute Nachtschicht weiter, dat Ding kenne ich auch!
    Cjees aus Paraguay, wo es grad erst richtig Abend ist (21:05 Uhr)

    Gefällt 2 Personen

  73. Nightwalker sagt:

    Schau, mit Deinen letzten beiden Kommentaren zeigst Du für mein Dafürhalten doch deutlich, dass meine eigentliche Botschaft bei Dir überhaupt nicht ankam… und dann denke an den „Rüffel“, den ThomRam weiter oben austeilte…
    Ich empfinde da halt keine „Kommunikation auf Augenhöhe“, verstehst Du?

    Ist ja auch so ^^, die Augenhöhe werden wir auch nie erreichen – schon einfach weil wir andere Denkansätze haben und genau dieses kann ja nicht verkehrt sein! Diskutieren ja ! … alles Mitnehmen … nein !

    Liken

  74. Johannes Anunad sagt:

    Nightwalker
    31/08/2019 um 09:24
    …und noch mal daneben gefasst…
    „Augenhöhe“ ist kein Opportunismus, sondern eine Haltung…
    zudem sprach ich von UNSERER Kommunikation…
    Nun denn…

    Gefällt 1 Person

  75. Thom Ram sagt:

    Euer Austausch ist ja gar köstlich. Danke für die Erheiterung!
    Keine Ironie.

    Liken

  76. Angela sagt:

    @ Nightwalker

    Es wäre wirklich hilfreich, wenn Du die Deinem Kommentar vorangestellten Zitate aus Kommentaren anderer in irgend einer Weise kennzeichnen könntest, vielleicht mit „Gänsefüßchen“ 😀 ( Anführungszeichen)

    Ansonsten entsteht ein Wirrwarr.

    Angela

    Liken

  77. Johannes Anunad,

    auch ich mußte über das Oberlehrerhafte schmunzeln. … … …Du verTehen? 😉
    Kann es daran liegen, daß der Herr Oberlehrer ganz schön einen im Tee hatte? 🙂

    Liken

  78. Bettina März 30/08/2019 UM 22:07 Jau, … jetzt gehe ich aber in das 20. Jahrhundert. Die Spaltung der Deutschen. Ost und West. Ossi schießen auf ihre eigene Leute, wenn sie das Land verlassen wollen. Und die Deutschen, im Westen, verraten ihr eigenes Volk. Wie krank kann ein Volk sein.

    Mit der Sprache fängt es an. Warum sprechen wir das Neusprech, das Orwell aufzeigte?

    Warum tragen wir dazu bei, die Deutschen zu spalten, indem wir abfällig von Ossi sprechen, die übrigens nie auf ihre eigenen Leute geschossen haben, wenn sie das Land verlassen wollten! – Das ist Lügen-Propaganda des BRD-Systems! –

    Und du und ich beteiligen sich daran, ohne zu hinterfragen, ob das alles wirklich wahr ist: Sie schießen, machen Krieg durch die Medien, gegen ihr eigenes Volk und erkennen den wirklichen Feind nicht. Es sind nicht die Deutschen, sondern die Vertreter und verführten Menschen des BRD-Systems, das für einen Staat – ja, stell sich das einer vor! sogar für einen Rechts-Staat gehalten wird, obwohl es in Wirklichkeit die verschieden deutschen Völker unterdrückt, die dann als „Wessis und Ossis“ verhöhnt werden.

    Mit der Sprache fängt es an.

    Speak German!, sagte Shakespeare: Sprich Deutsch!

    Damit war gefordert, klar und deutlich zu reden, denn – wenigstens vor noch 400 Jahren – die deutsche Sprache ist eine sehr deutliche und klare und hat es gar nicht verdient, daß das gleiche und dasselbe in einen Topf geworfen werden und schließlich nicht mehr der Unterschied wahrgenommen wird. Damit verarmt jede Sprache. Es kommt zur Sprachverwirrung Babylons: Keiner versteht den anderen mehr!

    Abstrakta werden verdingt; Dinge werden vergottet; das ‚Göttliche‘ wird verdingt und landet unversehens als Abstrakta auf den Müllhaufen menschlicher Ideen, die als Wahrheit postuliert werden … bis man da oben ganz plemm plemm geworden ist.

    Liken

  79. Mujo sagt:

    @jauhuchanam

    Was ich am meisten vermisse in der Deutschen Kultur ist die Sprache des Herzens und das umgehen miteinander.

    Marshall B. Rosenberg nannte es einmal die Giraffensprache. Weil die Giraffe das Land Tier ist mit den größten Herzen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Marshall_B._Rosenberg

    Gefällt 1 Person

  80. Bettina März sagt:

    jau,
    stimme Dir zu; war ein Fehler von mir so unreflektiert zu schreiben. Und das mit dem Ossis-Wort habe ich auch nicht abwertend gemeint. Im Gegenteil, habe großen Respekt meinen östlich lebenden Landsleuten gegenüber, durchschauen sie vieles, im Gegensatz zu den „Wessis“. Dieses Ossi und Wessi-Denken haben uns auch u. a. diese Drecks-Medien übergestülpt. Dauert wohl bei mir noch eine Weile, diese Schmutzkübel der Lügenpressejauche abzuspülen.

    Gefällt 3 Personen

  81. Mujo:

    Deutsche Kultur.

    Da fängt es schon an! Es gibt doch keine „deutsche“ Sprache und damit kann es es auch keine Deutsche Kultur geben.

    Die Sprache, die wir sprechen, ist eine Kunstsprache, die Martin Luther und sein Kollegium (’neudeutsch‘: „Team“) aus dem Meißner Kanzleideutsch, bzw. Sächsischen Kanzleideutsch – quasi eine „Verwaltungssprache – übernahmen und weiter entwickelten, um eine für alle lesbare Bibel zu schaffen.

    Dies hat meiner Auffassung nach damit zu tun, daß auf dem Gebiet des „Heiligen Römischen Reiches deutscher Nation“ mehr als 53 verschiedene deutsche Dialekte = Mundarten gesprochen wurden. Noch heute wird sich ein Mensch, dessen Mundart das Friesische ist, nicht mit einem Menschen, dessen Sprache das Bayrische ist – und umgekehrt – im jeweiligen Dialekt mit dem anderen mundsprachlich verständigen können — klar: außer man hat den Dialekt des anderen Menschen erlernt und kann ihn deshalb verstehen und sprechen.

    Ganz anders verhält es sich jedoch bei einer Schriftsprache: Mit der heutigen „Amts-Schrift-Sprache“ Deutsch — wie dem damaligen ‚Sächsischen Kanzleideutsch‘ — kann auch ein in friesisch oder bayrisch geschriebener Text gelesen und verstanden werden.
    Verfluecht bist, verbannen von dönn Bodm, der wo girig yn deinn Bruedern sein Bluet aus deiner Hand zammgluzlt haat.

    ///
    Der Elefant hat von allen Landtieren das größte Herz – bis zu 22 kg —- das Herz einer Giraffe kommt auf bis zu 13 kg.

    Liken

  82. Liebe Bettina,

    du darfst sicher sein, daß ich dir nicht unterstellt hatte, dass du „Ossi“ abwertend — nicht mal in Gedanken — benutzt hast.

    Gut, dann noch ein „Bonbon“.
    Es gibt ein paar Öffentlich-Rechtliche Sender. Einer davon nennt sich MDR = Mittel-Deutscher-Rundfunk.

    Frage: Wenn doch bei den neuen Ländern, die vor dem Beitritt der DDR zur BRD „gegründet“ wurden, von Ostdeutschland gesprochen wird, warum heißt der Sender dann nicht ODR = Ost-Deutscher-Rundfunk? 😉

    Eigentlich klar, oder?

    Die DDR war ein Staat, den die Menschen auf dem Gebiet Deutschlands — welches nach der Kapitulation der Armee des Militärbündnisses mit dem Namen DEUTSCHES REICH, das mit dem deutschen Reich = Deutschland ständig verwechselt oder in einen Topf geworfen wird — welches von der UdSSR besetzt war, durch demokratische, freie und geheime Wahlen gemäß dem Selbstbestimmungsrecht der Völker gründeten.

    Dieser Staat befand sich also von Anfang an und immer schon auf dem Gebiet von Mittel-Deutschland.

    Ostdeutschland — liegt auch auf der Landkarte — tatsächlich in Osteuropa; allerdings existiert es sowohl formal (juristisch, also gemäß Völkerrecht) als auch faktisch nicht mehr!

    Und zwar spätestens nicht mehr seit dem 15. März 1991, dem Tag der Hinterlegung der letzten Ratifikationsurkunde des Vertrag über die abschließende Regelung in bezug auf Deutschland [Regelungsvertrag, im Volksmund „2 plus 4-Vertrag“ genannt]

    Liken

  83. Mujo sagt:

    @jauhuchanam

    „Der Elefant hat von allen Landtieren das größte Herz – bis zu 22 kg —- das Herz einer Giraffe kommt auf bis zu 13 kg.“

    Proportional zum Gesamtgewicht ist das Herz einer Giraffe größer als das eines Elefanten.

    Aber wie auch immer, Rosenberg selbst nennt sein Sprachkonzept Giraffen Sprache was mir von der idee auch ganz gut gefällt.

    Liken

  84. Mujo sagt:

    @jauhuchanam

    Nun, Kunstsprache oder nicht ich stehe zur Deutschen Kultur und Sprache sowie sie ist. Ich muß mir nicht immer alles in seine bestandteile Zerlegen, und es gegebenfalls verneinen.
    Wenn mich jemand nach der Uhrzeit fragt dann sage ich auch nicht die Zeit Existiert nur in unsere Fantasie weil sie dessen Konstrukt ist. Was zwar stimmt, aber meinen gegenüber wenig hilfreich ist.

    Aber trotzdem Danke für deine genauen Ausführungen. Als eingewanderter in Bayern weis ich jetzt das ich auch noch gleichzeitig in Deutschland bin 😉

    Gefällt 1 Person

  85. Kunterbunt sagt:

    Wolf
    30/08/2019 um 08:13 – Emotionen und ihre Wirkungen im/auf den Körper

    Es ist in etwa so zu verstehen, dass jede/r bei einer bestimmten Emotion Zonen aktiviert, deaktiviert, blockiert, staut, überreizt…
    Die Grundtendenz der energetischen Auswirkungen besteht auf jeden Fall, je nach Intensität der jeweiligen Emotion.

    Aus Sicht der Traditionellen Chinesischen Medizin – als Erklärungsmodell – gibt es 7 Hauptemotionen, die einem bestimmten Element, dieses wiederum einer bestimmten Farbe und Geschmacksrichtung zugeordnet werden:
    Z O R N –
    Organe LEBER (Yin), GALLENBLASE (Yang), Element Holz (Farbe Grün), Geschmack: sauer
    F R E U D E –
    Organe HERZ (Yin), DÜNNDARM (Yang), Element Feuer (Farbe Rot), Geschmack: bitter
    SORGEN, GRÜBELN –
    Organe MILZ (Yin), MAGEN (Yang), Element Erde (Farbe Gelb), Geschmack: süss
    T R A U R I G K E I T –
    Organe LUNGE (Yin), DICKDARM (Yang), Element Metall (Farbe Weiss), Geschmack: scharf
    ANGST, SCHOCK –
    Organe NIERE (Yin), BLASE (Yang), Element Wasser (Farbe Blau), Geschmack: salzig

    Unser Qi oder Chi = unsere Lebensenergie fliesst im Idealfall gleichmässig durch den Körper, das Meridiansystem und die Organe. Jede Emotion hat eine ihr eigene Auswirkung auf das Chi und lässt es entweder stagnieren, blockieren oder zu stark in eine ganz bestimmte Richtung leiten.

    ZORN – Element HOLZ
    Durch Zorn steigt unser Chi auf, wir bekommen einen roten Kopf vor Wut, werden laut und aufbrausend. Zorn erzeugt Hitze. Die Emotionen Zorn, Wut, Eifersucht und Ärger beeinträchtigen die Leber und können Symptome von Leber-Feuer hervorrufen oder verstärken:
    Kopfschmerzen, Drehschwindel, Ohrensausen, Tinnitus, Entzündungen im Kopf- oder Urogenitalbereich (Harnleiter, Blase, Prostata), Bluthochdruck, Myome und Brustknoten, Schilddrüsen-Überfunktion, Neigung zu Verstopfung.
    Es lässt sich beobachten, dass Menschen durch Alkoholabusus Hitze in der Leber erzeugen. Wird Alkohol mit Salzigem wie Wurst, Speck, Schweinefleisch kombiniert, erzeugt dies eine explosive Mischung.
    Diese Geisteshaltungen und Eigenschaften stärken das Element Holz (betroffen sind Leber und Gallenblase):
    Kreativität, Grosszügigkeit, Freundlichkeit, Tatkraft, Durchsetzungsvermögen.

    FREUDE – Element FEUER
    Die erste Art von Freude ist eine Art Wonne oder Vergnügen, wenn wir z.B. etwas Schönes sehen oder erleben, das unser Herz erstrahlen lässt – eine wohltuende Freude, die unsere Energie harmonisiert.
    Die zweite Art von Freude, die unsere Energie aus dem Gleichgewicht bringt und uns sogar krank machen kann, ist eine unkontrollierte, masslose, auszehrende Art von Freude bis hin zu Begierde, Raserei und Ekstase. Sie beschleunigt unseren Chi-Fluss, beeinträchtigt das Herz und kann Symptome von Herz-Feuer hervorrufen oder verstärken:
    Unruhe, Schlafstörungen, Nachtschweiss, Herzrasen, lebhafte Träume, Entzündungen im Mundraum, Fieberblasen, Neigung zu Blasenentzündungen, sehr schnelles Sprechen, Schenkelklopfen-Lachen und „ewiges“ Kichern. Kaffee kann ebenfalls diese Herz-Hitze auslösen.
    Was dem Element Feuer (betroffen sind Herz und Dünndarm) besonders gut tut und ihm Ruhe schenkt, sind:
    Liebe, Freude, Gelassenheit, Offenheit, Respekt.

    GRÜBELN und SORGEN – Element ERDE
    Bei Menschen, die zu viel Grübeln, nachdenken und sich ständig Sorgen machen, wird das Chi verknotet, es stagniert und erzeugt Nässe im Körper. Diese Feuchtigkeit beeinträchtigt vor allem die Milz Funktion und führt zu Milz-Qi-Mangel:
    Müdigkeit, Neigung zu breiigem Stuhl oder Durchfall, weiches und kraftloses Gewebe (Wassereinlagerungen und Cellulite), Gewichtszunahme, extreme Gelüste auf Süsses oder Fettiges, Neigung zu Kälte (Hände und Füsse), öfters traurig oder depressiv verstimmt.
    Die Nässe schwächt nicht nur unseren Verdauungstrakt, sondern vernebelt auch die Gedanken. Sorgen beeinträchtigen ebenfalls die Lungenfunktion, da das Organ empfindlich auf Feuchtigkeit reagiert. Süssigkeiten, süsse Milchprodukte oder besonders kohlenhydrathaltige Lebensmittel erzeugen sehr viel Feuchtigkeit im Körper.
    Diese Eigenschaften und Ausrichtungen stärken das Element Erde (betroffen sind Milz und Magen):
    Ausgeglichenheit, Gerechtigkeit, Mitgefühl, Musikalität.

    TRAURIGKEIT – Element METALL
    Bei einer besonders traurigen Nachricht bleibt uns die Luft weg. Trauer wirkt auf das Element Metall (Lunge, Dickdarm). Die Emotion Trauer zersetzt das Chi und beeinträchtigt die Lunge. Auch Trauer und Sorgen über die Zukunft können krank machen und fördern Beschwerden von Lungen-Yin-Mangel wie:
    Lungenkrankheiten, (Reiz)Husten, kratziger Hals, trockene, juckende Haut, brüchige Nägel und Haare, Nachtschweiss, Gewichtsverlust, Gelüste auf Süsses am Nachmittag, Neigung zu Verstopfung.
    Das Element Metall (betroffen sind Lunge und Dickdarm) wird gestärkt durch:
    Mut, Urvertrauen, Optimismus, Loslassen, Verantwortungsgefühl, Anpassungsfähigkeit.

    ANGST und SCHOCK – Element WASSER
    Ausdrücke wie „sich vor Angst in die Hose machen“, „die Knie zittern vor Angst“ deuten die Abwärtsbewegung von Angst an. Schock zerstreut das Chi, Angst führt es nach unten. Existenz- oder Situationsangst lähmt die Niere (Element Wasser) und schwächt das Chi, die Lebenskraft. Menschen mit schwachen Nieren neigen zu Überängstlichkeit. Weitere Symptome, die infolge Angst eine Schwächung der Niere – Nieren-Chi-Mangel – erzeugen können, sind:
    Lendenschwäche und Lendenschmerzen, Herzklopfen, Stottern, Muskelkrämpfe, Inkontinenz, Neigung zu Durchfall, schwache/zittrige Beine, schwache Menstruation, Potenzschwäche.
    Das Element Wasser (betroffen sind Niere und Blase) lässt sich so stärken:
    durch liebevolle Beziehungen, Mut, Gelassenheit, Sanftheit, Stille, Bescheidenheit.

    Aufbauender oder nährender Kreislauf:
    Holz (Frühling) -> Feuer (Sommer) -> Erde Frühherbst) -> Metall (Spätherbst) -> Wasser (Winter)
    Holz bringt Feuer hervor.
    Feuer bildet Erde (Asche).
    Erde enthält Metall(e).
    Metall (Gefäss) hält Wasser.
    Wasser nährt Holz (Pflanzen).

    Blau hilft, Zorn zu besänftigen.
    Lebhaftes Grün kann ausgeglichene Freude fördern.
    Rot hilft, Grübeleien in Aktivität zu transformieren.
    Gelb unterstützt, Traurigkeit in Heiterkeit zu verwandeln.
    Weiss hilft, Angst und Schock zu neutralisieren.

    Die Traditionelle Chinesische Medizin ordnet ihre Heilmittel ebenfalls den entsprechenden Elementen zu:
    https://www.meine-elemente.de/ernaehrung-nach-den-5-elementen/ – Ernährung s. ganz unten

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: