bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELTGESCHEHEN / VERGANGENHEIT » 33 - 45 / 2.WK » Besuch bei Frau Ursula Haverbeck am 11.06.2019

Besuch bei Frau Ursula Haverbeck am 11.06.2019

Dreizehn Anläufe genommen. Alles überflüssig, was ich schrieb.

Es bleibt:

Frau Ursula Haverbeck ist ein wundervoller Mensch. Ich schätze mich glücklich, von ihrer Existenz zu wissen.

Thom Ram, 15.06.07

.

Quelle: Ende der Lüge

.

Am 11. Juni besuchte ein Freund unsere Ursula im Kerker der BRD. Anbei sein kurzer Bericht von diesen „Minuten“.

An diesem Dienstag hatten wir die Ehre, von Frau Haverbeck in ihrer kostbaren Besuchszeit empfangen zu werden.

In Portugal darf man 10 Stunden pro Woche Besuch empfangen. Im „freiesten und besten Deutschland“, das es je gab, sind es dagegen … schlappe 40min.

Umso unschätzbarer sind diese Minuten, die für die Verwandtschaft und alle Lieben aus 9 langen Jahrzehnten reichen müssen.

Vor der JVA in Bielefeld gibt es einen Parkplatz. Es sind nur wenige Schritte bis zum Einlaß. Es ist nicht so, daß es meterhohe Torflügen wären, die sich geräuschvoll nur 2x für den Sünder öffnen; neben der Tür ist ein großes Fenster und darunter eine Schublade wie an der Tankstelle beim Spätverkauf.
Guten Tag, Ausweis rein, fertig.

Sofern die Anmeldung per Telefon und Brief über Frau Haverbeck geklappt hat, muß man 30 min vor dem Termin da sein. Man kommt nach wenigen Schritten in einen kleinen Warteraum. Dann kommt die Sicherheitskontrolle, die der auf einem Flughafen gleicht. Kein Ding.

Alle Ausbruchswerkzeuge :-), Drogen :-), Waffen :-), Schlüsselbund, Handy usw. sind zuvor in einem Schließfach mit gläsernen Türen einzuschließen.

Und dann ist man drin … im Hof und läuft zu dem Gebäude, in dem der Besucherraum ist. Wieder Ausweis vorzeigen + abgeben und hinein. Der Beamte sagt noch, an welchen der knapp 10 Tische mit je 4 Stühlen man sich setzen soll. Über den Tischen hängen postkartengroße Schildchen von der Decke herunter, auf denen die Nummer des Tisches steht.

Frau Haverbeck wird morgens um 5:30 Uhr geweckt – mal freundlich, mal wie auf dem Kasernenhof – je nachdem welcher Beamte gerade Dienst tut. Gegen 6:15 Uhr kommt das Frühstück. Man muß sich so viele Scheiben Brot nehmen, wie man für Frühstück und Abendbrot braucht.
Die Qualität des Frühstücks hat nach Aussage von Frau Haverbeck in den letzten 6 Monaten erheblich abgenommen. Statt auch mal einer Käse- oder Schinkenscheibe gibt es jetzt nur noch 2 seltsame Wurstsorten, die aus Geflügel „gezaubert“ werden. Die Deutschen essen das Zeug nicht.

Grund für diesen kaum erklärlichen Vorgang sind die Massen an kulturfremden Gefangenen. Wir Deutschen dürfen also nicht nur die eigene Meinung nicht sagen, sondern müssen uns selbst beim kärglichen Knastessen „integrieren“ (und nicht umgekehrt).

Das Highlight: ein ziemlich undefinierbares, warmes Getränk, das Frau Haverbeck nie nimmt. Schon gegen 11Uhr gibt es Mittag. Das ist meist eine Art Gemüsesuppe.

Frau Haverbeck ist im sog. „gelockerten Vollzug“. Da werden die Türen der Zellen eines Flurabschnittes tagsüber aufgeschlossen, wenn man das mag. Man kann sich Zeiten in der „Küche“ des Flurs reservieren. Allerdings kochen die Kulturfremden laut Frau Haverbeck dort ständig. Sie schafft es aber, sich als Ersatz für das komische Gesöff einen Tee oder Kaffee zu machen. Immerhin!

Zu unserer großen Freude war Frau Haverbeck einfach richtig gut drauf. Sie sprühte nur so vor Energie, sprach schnell und klar und sah einfach gut aus.

Wir haben richtig viel gelacht und sind schnell durch verschiedenste Themen gerauscht.

Erst durch ihre Erzählungen habe ich die Systematik und Klugheit erfasst, die dem Handeln Frau Haverbecks zugrunde liegt.

Es gibt unter uns Leute, die die Sinnhaftigkeit des Tuns von Frau Haverbeck in Frage stellen. Deren Argumente scheinen nicht völlig aus der Luft gegriffen bzw. unter einem bestimmten Blickwinkel nachvollziehbar zu sein.
Allerdings denkt Frau Haverbeck ein gutes Stück weiter.

Für mich gab es dabei immer 2 Punkte:

.

Weiterlesen

.

.

 


8 Kommentare

  1. Das ganze Tun und Handeln in Bezug zu Frau Ursula Haverbeck
    ist an Perversion im Zusammenhang mit dem „Gerichtsurteil“ und den
    damit verbundenen Folgen für diese
    hochanständige und ältere Zeitzeugin nicht zu überbieten .
    Ich bewundere diesen Mut und ihre Standhaftigkeit
    während ihres Aufenthaltes im Gefängnis
    und zolle ihr aller höchsten Respekt.!!!

    Gefällt 3 Personen

  2. mkarazzipuzz sagt:

    Hallo Ram,
    ich hatte mich gelegentlich schon zu den Zuständen in den Gfängnissen in diesem Lande hier geäußert. Frau Haverbeck spricht die Wahrheit.
    Kulturbeglücker bis zu >90% sind nicht selten.
    Der Fraß dort ist kaum zu ertragen und das Gesöff auch nicht. Die Menschen mit Migrationshintergrund, Polen, Russen, Balkanesen und sonstiges Gesocks bewegen sich in der Küche bar jeder Kultur und hinterlassen regelmäßig eine Spur der Verwüstung.
    Eigenartigerweise haben sie ausreichend Geld auf dem Konto um beim Anstaltskaufmann die Dinge zu kaufen, für die sie eine Vorliebe haben und deren Abfälle sie nicht mal wegräumen. Eine sehr üble Umgebung…

    Woher ich das weiß? Ich war zwei mal in Haftanstalten: Bremerförde und München Stadelheim und ich bin kein Verbrecher.
    Dank an HH und Freunde für diesen Bericht.

    Lieben Gruß
    krazzi

    Gefällt 2 Personen

  3. arnomakari sagt:

    Ich hoffe das Frau Haverkamp den Knast gut überlebt und das Sie FRÜHZEITIg entlassen wird , so schnell wie möglich , ich schicke Ihr immer noch gute Energie damit Sie den Knast gut überlebt mehr kann ich für Sie nicht tun ….

    Gefällt 1 Person

  4. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Liken

  5. Kammler1923 sagt:


    Ein Grund mehr, den Geist hart und stark zu machen. Nur Intelligenz und geschicktes Taktieren kann den Sieg bringen:

    https://archive.org/details/@rockrock18

    Liken

  6. mkarazzipuzz sagt:

    @Kammler1923
    16/06/2019 um 19:10
    Mojens,
    ich mag dir zustimmen, aber:
    Geschicktes taktieren bedeutet eigentlich unterschwellige Beeinflussung Anderer.
    Wir würden also die gleichen Werkzeuge, die wir den Verderbern unseres Volkes jeden Tag vorhalten, selbst benutzen müssen.
    Und da bin ich mir nicht mehr sicher, ob das gut geht.
    Ich bin eher für klare Kante, wohl aber im Bewußtsein, damit nicht viel bewirken zu können, aber ich mag Manipulation nicht!
    Taktieren ist aber Manipulation.
    Das ist jetzt keine Fundamentalkritik, aber ich habe damit meine Probleme…

    Lieben Gruß
    krazzi

    Liken

  7. Vollidiot sagt:

    Kammler

    Der Geist ist Geist, nur der Mensch versteht das nicht.
    Noch nicht, oder nur teilweise oder eher wenige.
    Nicht den Geist kann man hart machen, nur sich.
    In Bezug auf Geist besteht die Möglichkeit eine starke Verbindung zu ihm aufzunehmen.
    Das allerdings wäre den Schweiß der Edlen wert……………………..

    Liken

  8. eckehardnyk sagt:

    Weshalb dürfen Greta Rezo Böhmermann ungestraft das Volk verheizen äh verhetzen, aber rechtschaffne Aufklärer wie Haverbeck, Volks-Lehrer, Mahler, Pirinci müssen mit Schikanen ohne Ende leben?

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: