bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Verfassunggebende Versammlung / Ein weiterer Schritt…

Verfassunggebende Versammlung / Ein weiterer Schritt…

…ist getan.

Thom Ram, 11.06.07

.

Ich bitte um Verzeihung für die etwas verzerrte Formatierung und für die fehlenden grafischen Zutaten. Meine 77 Sekretärinnen sind grad alle auswärts.

 

.

.

 

VV/BSD × Sandstraße 59 × 40878 Ratingen × Deutschland

United Nations / Statistics Division

Seine Exzellenz Antonio Guterres Generalsekretär der Hauptversammlung

46th St. & 1st Ave.

New York, NY 10017

Germany

United States of America

29.Mai 2019

 

 

Eure Exzellenz, Herr Antonio Guterres,

wir haben die Ehre Sie zu bitten, die Inhalte dieses Schreibens allen Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen, den Haupt- und Unterorganen der Vereinten Nationen sowie allen außerordentlichen Stellen und Organisationen, die mit den Vereinten Nationen in Verbindung stehen, bekannt zu machen.

 

Verlautbarung und Anspruch der

Verfassunggebenden Versammlung Deutschland

 

  1. Die Verfassunggebende Versammlung Deutschland wurde am 1. November 2014 ausgerufen und ist seit dem 11. Oktober 2015 de jure und de facto rechtswirksam.

 

  1. Aus der Verfassunggebenden Versammlung Deutschland ist am 4. April 2016 das Staatswesen Deutschland, im juristischen Rechtsstand eines föderalen Bundesstaat hervorgegangen. Die Verfassunggebende Versammlung ist bis zu den Parlamentswahlen die Übergangsregierung des neuen Staatswesens.

 

  1. Der föderale Bundesstaat Deutschland beansprucht die UN-Länderkennziffer 276

 

  1. Der föderale Bundesstaat Deutschland beansprucht als europäischer Zentralstaat einen dreistelligen, mit der Ziffer 1 beginnenden, regulären UN-Staatenschlüssel Erklärungen zu der vorgenannten Verlautbarung

 

 

Unsere heutige Mitteilung bezieht sich auf die Note

Distr. General A/45/567 vom 3. Oktober 1990

des Herrn Hans- Dietrich Genscher.

 

Herr Genscher, der vormalige Außenminister (von 1972 – 1990) der Bundesrepublik Deutschland, welche de jure und de facto vom 23. Mai 1949 bis einschließlich 17. Juli 1990 bestand, hat nach seiner, durch Bundesgesetzblatt II, Seite 885/890 vom 23. September 1990 nachweislichen Amtsenthebung durch die vier Alliierten Siegermächte, vertreten durch den amerikanischen Außenminister James Baker, während der Pariser Konferenz am 17. Juli 1990, den Vereinten Nationen diese Note bezüglich Deutschland/Germany „Deutschland als Ganzes in den Grenzen vom 31. Dezember 1937“, ohne hoheitliche Rechte und jede Befugnis, 3. Oktober 1990 zugestellt.

 

Der Außenminister der Vereinigten Staaten von Amerika, John Foster Dulles, Beauftragter Vertreter der westlichen Hauptsiegermacht, stellt am 18. Mai 1956 anläßlich der Genfer Außenministerkonferenz rechtssicher klar:

 

„Die Bundesrepublik Deutschland und die sogenannte Deutsche Demokratische Republik stellen nicht – und zwar weder getrennt, noch gemeinsam – eine gesamtdeutsche Regierung dar, die ermächtigt wäre, für das als Deutschland bekannte Völkerrechtssubjekt zu handeln und Verpflichtungen einzugehen.“

 

Diese Aussage entspricht der Festlegung der vier Alliierten Siegermächte bezüglich „Deutschland / Germany“ während der Außenministerkonferenz in Moskau von 1943, dem Londoner Protokoll  von 1944, wie der Potsdamer Konferenz von 1945 und der Erklärung zur völkerrechtlichen Anerkennung des Völkerrechtssubjekts Deutschland / Germany im Gebietsstand vom 31. Dezember 1937.

 

 

Der am 12. September 1990 in Moskau abgeschlossene Zwei-plus-Vier-Vertrag, wie jede andere und / oder weitere Handlung oder Verpflichtung der Vertreter der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik bezüglich Deutschland / Germany „Deutschland als Ganzes“, sind  rechtsunwirksam.

Eine gesamtdeutsche Verfassunggebende Versammlung, welche den vorgenannten aktiven Rechtsstand hätte aufheben können, fand 1990 nicht statt.

 

Ausschließlich eine Verfassunggebende Versammlung hätte den politischen Beauftragten das Recht für solche Handlungen oder Verpflichtungen einräumen können, indem durch sie eine neue Rechtsgrundlage für Handlungen und Vereinbarungen bezüglich Deutschland / Germany hätte erreicht werden können.

 

Auch ein juristisch gültiger Beitritt der Deutschen Demokratischen Republik über den Artikel 23 des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland, kann diesen Rechtsmangel nicht heilen, da weder die Bundesrepublik Deutschland, noch die Deutsche Demokratische Republik für das Völkerrechtssubjekt Deutschland/Germany handeln, noch Verpflichtungen eingehen konnten.

 

Somit besteht der vorherige Rechtsstand, wie er seit dem 17. Juli 1990 bestand, weiterhin fort.

1990 wurde die Bundesrepublik Deutschland mit der vorherigen Länderkennziffer 280 aus dem Länderverzeichnis der Vereinten Nationen ausgetragen und ist damit juristisch erloschen. Ebenso wurde die Deutsche Demokratische Republik mit  der Länderkennziffer 278 aus dem Verzeichnis entfernt.

 

Die Bundesrepublik Deutschland ab 1990 wird seitdem als „Nichtregierungsorganisation“ und sodann als Treuhandverwaltung für ein Teilgebiet von „Deutschland als Ganzes“ bei den Vereinten Nationen geführt.

 

Die Bundesrepublik Deutschland nutzt widerrechtlich und somit unter Täuschung im internationalen Rechtsverkehr, die Länderkennziffer von Deutschland/Germany, tritt allerdings nach der Aussage des am 17. Juli 1990 entlassenen Außenministers der Bundesrepublik Deutschland, Hans – Dietrich Genscher, seit dem als „Deutschland“ auf, ist aber selbst nicht Deutschland/Germany.

 

In der Würdigung der geschichtlichen und rechtlichen Realität, kann die Bundesrepublik Deutschland ihre Zuständigkeit für Deutschland/Germany nicht nachweisen, zudem die  Bundesrepublik Deutschland weiterhin, wie vormals, unter dem Staatenschlüssel 000 keine Staatlichkeit besitzt.

Das 1990 eingetragene Deutschland/Germany „Deutschland als Ganzes“ trägt seither die Länderkennziffer 276 und ist nicht der Rechtsnachfolger der vorherigen Bundesrepublik Deutschland und auch nicht der Rechtsnachfolger der Deutschen Demokratischen Republik.

Deutschland/Germany ist der Rechtsnachfolger des Rechtsstandes, welchen das Deutsche Volk gemäß dem UN-Zivilpakt und UN-Sozialpakt, Artikel 1 bis 3, und somit im Einklang mit dem Selbstbestimmungsrecht der Völker, für das Staatswesen Deutschland/Germany, „Deutschland als Ganzes in den Grenzen vom 31.12.1937“ gleichlautend mit den Ergebnissen der Außenministerkonferenz in Moskau von 1943, dem Londoner Protokoll  von 1944, wie der Potsdamer Konferenz von 1945, durch seine freie Entscheidung selbst und alleine bestimmt.

 

Um dieses Deutschland / Germany in den aktiven und organisierten Stand zu versetzen, wurde am 1. November 2014 über das gesamte Gebiet Deutschland/Germany, „Deutschland als Ganzes in den Grenzen vom 31.12.1937“, ius cogens, die völkerrechtliche Verfassunggebende Versammlung ausgerufen.

 

Diese Verfassunggebende Versammlung ist ein weltweit anerkannter, völkerrechtlicher Akt und hat einen höheren rechtlichen Rang als die auf Grund der erlassenen Verfassung gewählte Volksvertretung. Sie ist im Besitz des pouvoir constituant. Mit dieser besonderen Stellung ist unverträglich, daß ihr von außen Beschränkungen auferlegt werden. Ihre Unabhängigkeit bei der Erfüllung dieses Auftrages besteht nicht nur hinsichtlich der Entscheidung über den Inhalt der künftigen Verfassung, sondern auch hinsichtlich des Verfahrens, in dem die Verfassung erarbeitet wird.

 

Seit dem 04. April 2016 ist die neue Kernverfassung ebenso rechtsverbindlich beschlossen, wie das neue Staatswesen mit der Bezeichnung Deutschland, im juristischen Rechtsstand eines föderalen Bundesstaat.

 

Somit beansprucht der Staat Deutschland, in der Rechtsform des förderalen Bundesstaat Deutschland vom 4. April 2019, ab sofort die UN-Länderkennziffer 276 bezüglich der völkerrechtlich anerkannten Gebiete vom 31. Dezember 1937 mit der vormaligen Bezeichnung „Deutschland als Ganzes in den Grenzen vom 31.12.1937“ und wird diese Länderkennziffer entsprechend der Notwendigkeit auch vor einer  Umschreibung bei den Vereinten Nationen zukünftig verwenden.

 

Des Weiteren beansprucht das völkerrechtlich originär entstandene Staatswesen Deutschland einen regulären Staatenschlüssel wie unter 4. näher beschrieben.

Zur Vergabe dieses staatenschlüssels sind gewisse Anmeldeunterlagen und eine eidesstattliche Erklärung notwendig.

Wir möchten Sie bitten uns über das genaue Verfahren zu informieren und die notwendigen Unterlagen an uns zu senden.

 

Der UN Beauftragte des föderalen Bundesstaat Deutschland ist unter folgender Adresse zu erreichen:

 

VV/BSD

Bundesstaat Deutschland

Herr Thomas von Willy

UN – Beauftragter

Sandstraße 59

40878 Ratingen

Deutschland/Germany

 

Wir erwarten eine fruchtbare Zusammenarbeit für den Frieden und die Gerechtigkeit zwischen den Menschen im Kreise aller Nationen der Welt.

 

 

Hochachtungsvoll

der Versammlungsrat der

Verfassunggebenden Versammlung Deutschland

.

.


13 Kommentare

  1. Ob das mit der neuen und anerkannten Staatsform in diesem Jahrhundert noch etwas wird,
    wage ich zu bezweifeln :

    „Die Bundesrepublik Deutschland und die sogenannte Deutsche Demokratische Republik stellen nicht – und zwar weder getrennt, noch gemeinsam – eine gesamtdeutsche Regierung dar, die ermächtigt wäre, für das als Deutschland bekannte Völkerrechtssubjekt zu handeln und Verpflichtungen einzugehen.“

    Fazit: Alle bisher gemachten Verträge ob mit der „EU“ die Billionen von BRD und DDR Schulden sind nicht Rechtswirksam oder bindend!
    Somit auch alle bestehende Gesetze und Urteile vom BFG weil wir ja keine vom Volk legitimierte „Verfassung“ haben .
    Die Liste der Vorteile könnte endlich weiter geführt werden .Schon allein im wirtschaftlichen
    und ökonomischen Bereich mit all den zu erwartenden Folgen lassen einem die Haare zu Berge stehen.
    Somit wäre es besser die jetzige „Staats Simulation“ weiter bestehen zu lassen bis der Euro
    und die damit verbundenen Spekulation – blasen uns allen um die Ohren fliegen.Germany hat ja jetzt schon
    die Arschkarte von Europa, nicht nur in Bezug zu dem Milliarden Bürgschaften für Pleite „EU“ Länder
    und vielen anderen „Verpflichtungen “ sondern auch die eigenen bestehenden „Staatsschulden“
    mit einer Gesamtsumme von sage und schreibe:

    https://www.gold.de/staatsverschuldung-deutschland/

    Und niemand kann in Regress gezogen werden da es Völkerrechtlich nicht Rechten war
    im Tun und Handeln diese Entscheidungen und Verpflichtungen im Namen des gesamten Volkes
    einzugehen. Wenn wir schon absaufen ,dann alle in Europa …

    Gefällt mir

  2. DET sagt:

    Es ist eine Illusion zu glauben, dass mit einem „Föderalen Deutschland“ alle Probleme gelöst wären.
    „Föderal“ bedeutet vertraglich und genau diese Situation haben wir jetzt. Unser jetziges Handeln
    wird hauptsächlich von nicht offen gelegten Verträgen im kommerziellen Bereich bestimmt.
    Nicht widersprechen oder keine Meinung zu gegebenen Dingen haben bedeutet unter
    kommerziellen Bedingungen Zustimmung ! Mit anderen Worten: Dieses „Föderale Deutschland“
    würde genauso weiterlaufen wie wir es gegenwärtig mit dieser Bundesrepublik erleben,
    nur unter einem anderen Namen !! Es ist dann immer noch kein Völkerrechtssubjekt !

    Gefällt 1 Person

  3. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  4. Die Kabale bedient sich seither zweierlei Waffen:
    – das Papier (Bürokratie, „Recht“)
    – die Waffengewalt

    Beides wird jedoch vom Volk selbst bereitgestellt – es stellt somit einen durch andere steuerbaren Torso in sich selbst dar, welcher also gegen dasselbe, eigene Volk gerichtet wird.

    Und das geht, weil der Mensch in seinem Kopf das Papier über den Menschen stellt – also deswegen Anweisungen auf Papier auch zu Kriegshandlungen werden können.

    Somit besteht die Lösung des Problem nicht in neuen oder anderen Papieren, sondern in der Änderung der Sichtweise: daß der Mensch den Menschen sehe – und nicht das VORGESETZE Papier darüber erhebt.

    Wir sollten daran arbeiten, in diesem Sinne zuverlässig zu sein – daß wir auf den Menschen vertrauen können, der den Menschen und nicht das Papier im Vordergrund sieht.

    Zu Beginn des Internets im Jahre 1999 hatte ich diesbezüglich mal eine Aktion angefahren: ein Bepper/Aufkleber mit dem Satz:
    Ich bin Mensch!

    Falls jemand das witzig findet, möge er sich bei mir melden, wir könnten dann ein gemeinsames Konzept erarbeiten (Website, Sticker, Aufkleber, Verteiler, Kurzvideos dazu usw.) und so eine Aktion wieder aufleben lassen – Einstiegs-Kostenpunkt des Gesamtprojekts: ca. EUR 500,- … es sollten sich zunächst einmal mindestens 5 Menschen dazu finden …

    liebe Grüße!

    Gefällt 1 Person

  5. Thom Ram sagt:

    Jürgen 19:21

    Ja. Papier ist Papier. Gesinnung ist Gesinnung.

    Ich halte es so: Wichtige Abmachungen bringe ich zu Papier. Warum? Weil unsere Gedächtnisse oft versagen.
    Du leihst mir 300. Ich will, nach Ablauf von ewigen 2 Jahren zurückzahlen. In meinem Hirni stehen 200. In deinem Hirni 300, wahrheitsgemäss, vielleicht 400, kann auch sein. Und dann haben wir das Problem. Zahle ich 400, habe ich doch das Gefühl, übervorteilt worden zu sein. Zahle ich 200, so gilt für dich Dasselbe.

    Soweit Kleinkram.

    Jürgen, ich bin überzeugt davon, dass du und ich aufm selben Dampfer hocken. Bestandteil davon: Ein bisschen oder sehr gar sind wir Visionäre. Du hast das Wildganssystem in bb gelesen? Das ist geniale Vision, nämlich heute noch nicht per Plötzlich zu Verwirklichendes, doch in Ansätzen in vielen Kleingemeinschaften bereits gelebt, übrigens auch früher schon, seit Jahrtausenden, ja, im Kali Yuga.

    Jürgen, ich frage dich, du klar denkender Grossgeist. Was hältst du vom Sowohl als Auch?

    Ich vertrete das Sowohl als Auch.

    Wenn ich eine Bergspitze erklimmen will, dann achte ich ebenso meines Atems und meines sicheren Schrittes, wie ich auch mal Pause mache und innehalte und Wasser trinke und eine Banane einverleibe.

    Ich möchte die VV auf Ebene Banane stellen. Die brauchen wir auch.

    Gefällt 1 Person

  6. Texmex sagt:

    Um mal auf obigen Inhalt einzugehen.
    Die VVV beansprucht beim Feind des Deutschen Reiches die Registriernummer 276. Seit 2016. Jetzt ist 2019. Was haben die 3 Jahre lang gemacht?
    Hat die Bürokratenmühle schon gemahlen oder war „leider“ Sand im Getriebe?
    Und so „repräsentiert“ Heiggo Maasssss immer noch die Verwaltung des offenen Verzuges im Besatzungsgebiet?
    Und das Ganze in den Grenzen von 37? Warum nicht von 14.01.1939 mit Neuschwabenland? Hat da das richtige Deutsche Reich etwas dagegen?
    Also wenn die Pappnasen von der VVV das in den Grenzen von 39 formuliert hätten, dann müsste die Absetzbewegung dagegen protestieren und Einspruch erheben und offen auftreten.
    Das wär doch mal was. So werden bloss wieder die Polen rumzerchen und ihre Vertreter(in) im Kanzelbunzelamt – die Kazmierczak- Jetzsch aufstacheln.

    Gefällt 1 Person

  7. Alles hat ein Ende blos die Wurst hat zwei ! oder warten bis dieses Konstrukt sich alleine zerstört!
    Otto normal Verbraucher hat eh kein Einfluss auf diese Ränke und geheimen absprachen sowie Entscheidungen.
    welche hinter den Kulissen getroffen wurden und werden.
    Aber eines ist ganz sicher ,der Krug geht so lange zu Wasser bis das er bricht .
    Diesen Sumpf trocken zu legen versucht gerade der jetzige Präsident der Vereinigten Staaten
    Dazu müsste er noch mindestens noch mal 50 Jahre Leben und Regieren.
    Hier in Europa läuft das gleiche Spiel aber auf einen etwas niedrigerem Niveau
    Alle wollen etwas bewirken und verändern oder haben , aber keiner tut etwas
    Hier in Europa kocht jeder sein eigenes Süppchen ,solange die anderen bezahlen .
    Das Resultat ist europaweit zu bewundern …
    Und dieses „Wunder“ wird uns allen bald um die Ohren fliegen 🙂

    Gefällt mir

  8. Reiner Ernst sagt:

    Eigentlich weiß ich inzwischen nicht mehr, was vorn und hinten ist.
    Vergangenes Jahr mal einen Antrag auf Deutsche Staatsbürgerschaft (Gelber Schein) nach RuStAG 1913 besorgt, aber noch nicht ausgefüllt, weil ich mir immer unsicherer werde, was „eigentlich“ gilt. Sind wir tatsächlich staatenloses Personal in einer Firma (könnte durchaus sein, schau ich mir div. Blogs/Dateien im Web an, beispw. D-U-N-S).
    Höre ich mir Haisenko und auch andere „Experten“ wie Weik & Friedrich an, die feststellen, dass unsere Überschüsse total fehlen – und auch mit evtl. mal auftretenden Verlusten nichts zum Verrechnen da ist!
    Guckst du epochtime: Peter Haisenko: Wo ist unser Gold geblieben? | ET im Fokus
    Gestern hör ich einen Politikwissenschaft studierten Konservativen aus Kalifornien, der meint, unsere Länder seien Teil-Souverän, jedenfalls mehr als BERLIN. Und da sollten wir unbedingt darauf achten! Ich blicks erhlich gsagt nicht mehr – und „richte meinen Sinn auf das Ende hin . . .“

    Gefällt 1 Person

  9. Texmex sagt:

    @Reiner Ernst
    Gelber Schein? Sonnenschein? Wohl eher nicht. Frag Dich mal, was die Farbe „gelb“ in dem Zusammenhang bedeutet.
    Genau!!!!!!
    Ist doch gar nicht so lange her!

    Gefällt mir

  10. DET sagt:

    @ Reiner Ernst
    12/06/2019 UM 03:31

    Vielleicht hast Du mal etwas von Albert Pike gehört, …. das war einer der obersten Freimaurer
    in Amerika im 18 Jahrhundert. Er hat es sinngemäß mal auf den Punkt gebracht, indem er sagte,
    dass die Masse der Bevölkerung die Wahrheit nicht erfahren darf und nur ein paar Ausgesuchte
    dürfen sie erfahren.
    Der Grund dafür ist, dass, wenn Du die Wahrheit nicht weißt, also nicht wissen darfst warum dieses
    oder jenes Ereignis so und nicht anders stattgefunden hat, Du nie in der Lage bist geeignete Gegen-
    maßnahmen zu treffen und das gibt der Partei, die im Besitz der Wahrheit ist, einen Vorteil.

    Du kannst getrost davon ausgehen, dass so gut wie alles gelogen ist, was Dir über die Geschichte
    mitgeteilt wird. Nicht viel anders sieht es in wissenschaftlichen und medizinischen Belangen aus.

    Die Sache mit dem gelben Schein kannst Du auch abhaken. Es gibt hier niemand, der Dir die deutsche
    Staatsbürgerschaft erteilen kann. Es ist alles ein ganz großer Bluff.

    Was sich hier als unsere Regierung ausgibt, ist nichts anderes als eine Dienstleistungsfirma,
    die Regierungsgeschäfte im Auftrage von fremden Mächten ausführt. Die können keine deutsche
    Staatsbürgerschaft erteilen; wer aber unbedingt darauf besteht, wird sie auch bekommen. Es ist
    genauso als wenn man klein Fritzchen den Weihnachtsmann vorspielt, weil er daran noch glaubt.

    Und den Politikwissenschaftler aus Kalifornien vergesse am besten ganz schnell, denn das was wir
    hier gegenwärtig erleben kommt von dort und die meisten dort wissen selbst noch nicht einmal den
    Unterschied zwischen einem U.S. Citizen und einem Citizen of the U.S..

    Gefällt 1 Person

  11. stefan nathan sagt:

    JAAA! MENS:CH sein!
    Wir sind vor ein paar Jahren mal ne Weile mit dem MENS:CH-Kennzeichen gefahren – in Bayern und von Bayern nach Anhalt und zurück. Bis uns dann jemand verpfiffen hat. War ne interessante Verhandlung, in der der Richter mal so richtig vom Leder gezogen hat, vor versammelter Prozessbeobachter- und Staatsanwaltschaft, was in dieser Welt so alles schief läuft. Hat nach dem milden >Urteil wegen Fahrens ohne Versicherungsschutz (weil die Kfz-Zulassungsstelle beim Abmelden ohne unser Wissen auch gleich die Versicherung abgemeldet hatte), hat er meiner Partnerin (der Fahrzeughalterin) also einen Umschlag mit dem Text aus seinem spirituellem Lieblings-Buch überreicht, den er zuvor auf seine jährliche Pilgerreise ins Kloster nach Nepal mitgenommen hat, um ihm vom Rinpoche segnen zu lassen… DAS sind die Ereignisse, die Mut machen!

    Und sind wir nicht alle MENS:CHen, also kleine Geister (nicht Kleingeister), also Teile des GROßEN GEISTes?

    Herzlichst
    stefan nathan

    Gefällt 2 Personen

  12. Thom Ram
    11/06/2019 um 20:31

    Was ich zuvor schrieb, sollte lediglich auf unsere „Papier-Gesinnung“ hinweisen (aus der eben so viel Leid resultiert) 😉

    Was die VVV anbetrifft: jeder Aktion und jeder Motivation, die nicht von vorne herein mit leidvollen Auswirkungen behaftet scheint, kann ich nur zustimmen bzw. sie „gewähren lassen“…

    Alles andere wäre ja auch eine unangemessene Übergriffigkeit und entspräche nicht dem freien Geist.

    Das „Sowohl-als-auch“ ist übrigens einer der 4 Tetralemma-Perspektiven, die ich einmal mit dem 4-Kammer-Herz in Analogie setzte:
    https://bumibahagia.com/2019/01/10/die-schluessel-7-siegel-4b/

    Das Wildgansprinzip habe ich erst duch BB kennengelernt und es ist im Prinzip der Königsweg – wobei das „Ziel“ eben auch schon etwas die „Voraussetzung“ ist.
    Die Aufgabe für uns Menschen ist es seit einiger Zeit, Organisation selbst zu gestalten. Das Wildgansprinzip kommt eigentlich ohne Organisation aus bzw. wäre eher eine fluide Organisation. Das ist in gewisser Weise schon ein Endziel und auf die heutigen Verhältnisse betrachtet etwas „tautologisch“: wenn alle Menschen friedlich wären, hätten wir Frieden 😉

    Die Aufgabe einer Organisationentwicklung ist es aber gerade – so sehe ich das – Menschen in einem Gesamtorganismus mitwachsen zu lassen, die diese und jene Kompetenzen und/oder Fähigkeiten noch nicht haben (also das bezieht sich auch auf Charaktereigentschaften, Moral, Ethik, Verantwortungsbewußtsein und Freiheitsstatus usw.).

    Ich sehe es so, daß viele Menschen noch Rahmenbedingungen brauchen – und zwar solche, in denen sie lernen, sich selbst ihren eigenen Rahmen zu schaffen und damit frei von äußeren Rahmenbedingungen zu werden. Vielleicht im Sinne von Goethe: »was die beste Regierung sey? – die, die euch lehrt, euch selbst zu regiern !«

    Auch die Menschen der VVV wollen ja eine Rahmenverbesserung. Sie gehen in die Eigenverantwortung und tun etwas. Das ist auf jeden Fall schon mal eine gute Sache …

    Die, die organisieren tun also etwas Gutes daran, die Organisation nicht zum Selbstzweck werden zu lassen (also wieder „Papier-Gesinnung“).
    Das müssen die Menschen in der Organisations“führung“ stets den anderen beweisen und nachweisen können.

    Dazu war grad auch ein ganz gute Zusammenstellung auf „neue Debatte“ siehe hier:

    https://neue-debatte.com/2019/06/08/dilemma-sozialer-systeme-eine-buerokratie-von-einpunktstrahlern/

    herzliche Grüße !!!

    Gefällt 2 Personen

  13. Mensch sagt:

    VV – die rauschende Stimme aus dem Internet.
    Mit der Firma UNO gibt es da nichts zu klären,
    besser mit den „Alliierten“ – Die stehen nur nicht so ganz auf Stimmen aus dem Internet.

    Das spielt alles nach dem Plasma-Event keine Rolle mehr.
    Gut wenn die meisten keine Erinnerung mehr haben an irgendwas.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: