bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » MANIFEST ZUR BEFREIUNG VOM RUNDFUNKBEITRAGSZWANG

MANIFEST ZUR BEFREIUNG VOM RUNDFUNKBEITRAGSZWANG

Die heutige Situation ist grotesk, gefährlich und gewollt.

Grotesk.

Menschen zahlen dafür, dass sie Propaganda statt Information ins Haus geliefert bekommen und dafür, dass entscheidende Wahrheiten dabei täglich unterschlagen werden. Beispiel der vom Volke gefällte Mehrheitsentscheid für den Anschluss der Krim an die russische Foederation. Medien lügen permanent mittels Etikette „Annexion“.

Gefährlich.

Steter Tropfen höhlt den Stein. Wer einen Inhalt täglich von allen Seiten eingehämmert bekommt, glaubt ihn am Ende. Kinder und Jugendliche mit geringer Lebenserfahrung sind besonders ausgesetzt. Beispiel die Klimalügen mit dem CO2 Hype, welche dazu verwendet wird, Kinder für schädliche Ziele zu begeistern.

Gewollt.

Medienschaffende werden für Propaganda und Unterschlagung gut bezahlt. Beispiel Propagandabaron Herr Klaus Kleber mit 600’000/Monat (Verschreiber. Richtig muss es heissen: 600’000/Jahr. Beifügen möchte ich, dass ich es für möglich halte, dass meine per Intuition zuerst eingesetzte Zahl der Wahrheit nahe kommen könnte. Treue Knechte der Kabale werden aus der Portokasse gut entlöhnt.). Investigative Medienschaffende fliegen raus. Beispiel Frau Eva Herman.
.
Was kann ich tun? Ich kann das

MANIFEST ZUR BEFREIUNG VOM RUNDFUNKBEITRAGSZWANG

unterstützen.

Thom Ram, 14.04.07

.

Für die vollumfassende Selbstbestimmung des Einzelnen über mediale Beeinflussung!

Die friedliche Selbstermächtigungsinitiative »rundfunk-frei« ist politisch und konfessionell unabhängig. Sie ist ein bewusstseinserweiternder und humanistischer Impulsgeber, die eigene unbegrenzte kreative Kraft zu entfalten, um ein Leben frei von einem Rundfunkbeitragszwang in unserer Gesellschaft zu verwirklichen.
  1. Ja zur Befreiung vom Rundfunkbeitragszwang – Alle Menschen, die den aktuellen Abgabemechanismus des öffentlich-rechtlichen Rundfunksystems als ungerecht erkennen, können auf ihre individuelle Art und Weise jedwede Form eines friedlichen Veränderungsprozesses einleiten, der auch völlig frei von gesellschaftskonformen oder traditionsbedingten politischen Abläufen sein kann.
  2. Ja zum proaktiven Zahlungsstopp – Jedwedes Medienangebot, das nur durch strukturellen Zwang finanziert wird, ohne dass das Volk in einem direktdemokratischen Vorgang diesem Abgabemechanismus zugestimmt hat, kann durch proaktiven und freiwilligen Zahlungsstopp jederzeit boykottiert werden, um einen direktdemokratischen Befreiungsprozess auf eine alternative Weise einzuleiten.
  3. Ja zur mentalen Prävention – Das Wohlbefinden des Menschen ist eine der wichtigsten Quellen aktiver Lebensfreude. Zu deren Wahrung und Schutz darf der Einzelne selbstbestimmt darüber entscheiden, welche Maßnahmen ihm geeignet erscheinen, die eigene geistige Gesundheit zu schützen.
  4. Ja zur medialen Selbstbestimmung – Jeder Mensch hat das angeborene Recht, selbst darüber zu bestimmen, ob und welche Medienangebote er befürwortet und somit nutzen sowie, wenn gefordert, finanzieren möchte. 
  5. Ja zu friedenstiftenden Medienangeboten – Damit sich der Mensch als vernunftbegabtes und spirituelles Wesen im humanistischen Sinne frei entwickeln kann, ist jedwede mediale Inszenierung auf das friedvolle Miteinander ausgerichtet und somit frei von Gewalt.
  6. Ja zu sinnstiftenden Medienangeboten – Zur vollen Entfaltung des Geistes und des Menschen als Ganzes ist eine mediale Inszenierung stets auf die Förderung des eigenen Erfahrens und Handelns ausgerichtet, damit umfassende Selbsterkenntnis, eine herzbezogene sowie humanistische Lebensweise, kreative, kulturelle, soziale, intellektuelle und gesundheitsbezogene Potenziale im Rezipienten aktiviert werden.
  7. Ja zur breiten Medienvielfalt – Um vielfältige Lebensideen, Meinungen, Kulturen und Bewusstseinserfahrungen austauschen zu können, dürfen unterschiedliche Medienangebote von unterschiedlichen Medienanbietern dies in größtmöglicher Breite und Tiefe abbilden, unabhängig davon, ob sich der Medienanbieter einer Regulierungsvorgabe unterwerfen muss. 
  8. Ja zur eigenen Deutungshoheit – Als Rezipient darf der Mensch auf Basis seines Bewusstseinsraumes, seiner eigenen Erfahrungen, Sinneswahrnehmungen und intuitiven inneren Kraft über die Einordnung von Informationen selbst und frei von politischen und gesellschaftlichen Vorgaben bestimmen. 
  9. Ja zur direkten Demokratie – In unserer Gesellschaft darf die Idee der „Demokratie“ von einer Worthülse zu einer gemeinschaftlich-sinnbehafteten Kraft transformiert werden, indem jeder Mensch direkt darüber mitbestimmt, ob es ein öffentlich-rechtliches Medienangebot geben soll sowie auf welche Art und Weise dieses auszugestalten und zu finanzieren ist. 
  10. Ja zu einem neuen öffentlich-rechtlichen Rundfunk – Dies gilt uneingeschränkt, wenn der Medienanbieter aufgabenbezogen, organisatorisch und finanziell in einem direktdemokratischen Verfahren durch die Mehrheit des Volkes bestimmt und befürwortet wurde oder eine Finanzierung durch Spenden, freiwillige Zuwendungen oder nutzungsbezogenes Abonnement erfolgt.

.
Hier geht es zum Manifest!
.
.


26 Kommentare

  1. Bernardo sagt:

    Lieber THOM
    Zuerst herzlichen Dank für Deine geniale Aufklärungsarbeit!!!
    Wir haben in der Schweiz das gleiche Problem, wie kommen wir
    da raus? LG Bernardo

    Gefällt mir

  2. DET sagt:

    Wenn ich hier den einen oder anderen mit meinem Geschreibe über die Problematik
    Mensch/PERSON nerve, dann hat derjenige nichts davon verstanden, denn das ist
    der eigentliche Dreh-und Angelpunkt des Systems.

    Alle Schreiben und Rechnungen, auch die GEZ-Gebühren, die die Schein- Behörden dieser sogenannten
    Bundesrepublik verschicken, beziehen sich immer auf die PERSON/Person und damit ist einmal ein
    CESTUI QUE VIE TRUST bzw. ein Foreign Situs Trust gemeint; beide Truste werden wie Corporations =
    Firmen betrachtet und behandelt und im Klartext bedeutet dies, dass es sich um (nicht offengelegte) Verträge handelt,
    die nicht ohne weiteres gekündigt werden können.

    Gefällt mir

  3. Romy sagt:

    Ja, ich sehe das genau so. Die meisten sind leider so blöd und wissen nicht, daß zwischen Mensch und Person ein gravierender Unterschied besteht.
    Ich zahle seit 3 Jahren keine GEZ mehr weil ich diese Kriegspropaganda und Lügen über Putin, Krim, Trump, Orban etc. nicht mehr akzeptiere.
    Außerdem gibt es in der ganzen BRD-GmbH keine Ämter, auch der Rundfunk ist eine Firma. Was berechtigt eine Firma, von mir Gelder zu kassieren, mit denen ich nie einen Vertrag geschlossen habe. Ich habe mich inzwischen mit Willenserklärung, Statusänderung etc. von der Gemeinde abgemeldet und ein Urteil dazu gelegt, woraus ersichtlich ist, daß sie dafür haften, wenn meine Daten noch weiter benutzt werden. Aber diese Vollidioten machen es trotzdem noch, z.B. kam jetzt eine Aufforderung von der Firma (Gemeinde) mit Androhung der Zwangsvollstreckung für die GEZ. Diese dumme Tussy dort, der habe ich schon exmal erklärt, daß alle Schreiben ohne Unterschriften keine Rechtskraft entwickeln, die kapiert es einfach nicht. Auch maschinell erstellte Schreiben müssen unterschrieben sein ansonsten null und nichtig.
    Ich habe den Bürgermeister zum Treuhänder erklärt und er ist für alles privat haftbar. Auch werde ich immer noch als „juristische Person“ angeschrieben. Ich werde jetzt nach Ostern eine Strafanzeige diesbezüglich an die russ. Förderation schicken, was ich schon bei einigen
    Firma (Zoll), Firma (Finanzamt) etc gemacht habe. Die alle wissen noch nichts von ihrem Glück, daß sie alle privat zu haften haben bis in die 3. Genreation.
    Diese Vollpfosten haben alle noch nicht kapiert, daß die BRD-GmbH eine Kolonie der USA ist mit ihren ganzen Unterfirmen, also es gibt hier keine Ämter und auch keine Beamten. Aber die haben leider alle so eine kognitive Dissonanz, die schreit zum Himmel.

    Gefällt mir

  4. Texmex sagt:

    @Thom
    Der Herr Klaus Kleber oder so ähnlich bekommt für seine Kriegshetze nicht 600000€\ Monat sondern pro Jahr.
    So dicke haben es die Pappnasen dann doch nicht.

    Gefällt mir

  5. Pragmatischer Vorgang:
    1. jede GEZ-Einzugsermächtigung usw. kündigen.
    2. alle „Rechnungen“ usw. ignorieren, abwarten auf „Bescheide“
    3. auch die Bescheide ignorieren warten auf Brief von der Gemeinde / Amtsgericht
    4. Freundlich mit dem entsprechenden Menschen (z.B. Gerichtsvollzieher) kommunizieren und ihn einmal selbst fragen, was er von der GEZ hält und inwieweit die Gemeinde/das Gericht sich nicht auch von denen als „Inkassounternehmen“ missbraucht fühlt?
    5. Datum bitten, einen Termin zu geben zur verbindlichen Feststellung der finanziellen Lage des „Beitragsrückständigen“ (das hat nichts mit „Offenbarungseid“ zu tun, sondern ist eine FREIWILLIGE Möglichkeit des Gerichtsvollziehers gegenüber dem „Beitragsrückständigen“ – er hat dafür aber schon ein vorgefertigtes Formular in seiner Schublade liegen !!!)
    6. Wenn der Gerichtsvollzieher also damit attestiert, daß die Einkommens/finanzielle Mittel-Verhältnisse knapp sind, geht der ganze Vorgang wieder an die Rundfunkanstalt zurück und muß jetzt KOMPLETT NEU aufgewickelt werden. Das schafft wiederum Zeit !!!
    7. Die Landesrundfunkanstalt wird jetzt ein Inkassounternehmen einschalten, da sie die „Behörde“ nicht mehr verwenden kann. Auch das bringt wieder Zeit.
    8. Irgendwann kommen dann von diesem Inkasso-Unternehmen Zahlungsaufforderungen. Diese Briefe ungelesen gleich wegschmeißen
    9. Schließlich wird dadurch „konkludentes Handeln“ vermieden und es kommt nochmals zu einer letzten Zahlungsaufforderung seitens des Inkassounternehmens – bei keiner Reaktion darauf erhält man dann wieder einige Wochen später einen Brief, „daß der Inkassovorgang“ nicht erfolgreich war und die Landesrundfunkanstalt davon informiert wird.
    10. Jetzt muß diese wiederum von vorne beginnen, das Spiel wiederholt sich … wobei in den meisten Fällen nach einem solchen Durchgang, die GEZ keine weiteren Bescheide oder Mahnungen usw. versendet…

    Gefällt mir

  6. Thom Ram sagt:

    Texmex 20:12

    Haha. Danke für die Berichtigung.
    Der gedankliche Umgang mit Leuten wie KK macht mein Hirn kirre. Ich korrigiere umgehend.
    Nochma. Danke.

    Gefällt mir

  7. Thom Ram sagt:

    …und….teximexi, wie sicher bist du, dass meine aus Versehen eingesetzte Zahl vielleicht nicht, so äh zufällig, die ganze Wahrheit zeigt?

    Gefällt mir

  8. Texmex sagt:

    @thom
    Haha, das kann natürlich sein, dass sie für die Verbreitung der Lügen richtig latzen müssen, aber eben, dann stünde ja die Welt wieder auf den Füssen und nicht wie jetzt auf dem Kopp.

    Gefällt mir

  9. Thom Ram sagt:

    Texmeksi 22:35

    Allsoo ich bitte dich. Einen KK per Jahr mit einigen Milliönchen zu fördern, das ist doch nicht mal Krazzi derer Portokasse.

    Lehne mich ma weit raus.

    SIE ziehen pro Jahr 60 Billionen raus, aus Wirtschaft und Bankenirrsinn. Portokasse 1/100 davon, also 600 Milliarden.
    SIE zahlen an Damen und Herren wie KK und die Unfrau von Amadeus und so jährlich 6 Millionen.
    Können also per Portokasse 10’000 Leute finanzieren wie es Herr KK und Frau Arkane sind. Per Portokasse, bitteschön.
    Das Dumme dabei……… es wird nicht mehr lange funzen. Wegen Domino. Ein Stein fällt. Alle fallen.
    Gesegnet ist der mit Quellwasser und Reisfeld.

    Gefällt mir

  10. Texmex sagt:

    Sie ziehen nur soviel raus, weil wir so blöd sind und jeden Tag arbeiten. Und uns krumm legen. Und gegenseitig bekämpfen.
    Und ihr Falschgeld akzeptieren und als etwas von Wert betrachten. Nur darum.

    Gefällt mir

  11. DET sagt:

    @ Jürgen Elsen
    14/04/2019 UM 20:22

    Du kannst dieses Spiel, was Du da vorgeschlagen hast spielen, Du änderst aber nichts
    am Grundproblem und dieses Grundproblem ist, dass es sich um kommerzielle Verträge
    im Internationalen Recht handelt….. auch wenn keiner von uns davon eine blasse Ahnung
    hat und nicht weiß wie er dazu gekommen ist.

    Wenn man dem Problem zu Leibe rücken will, dann müssen diese Verträge gelöst werden.

    1990, mit der Wiedervereinigung von West-und Mitteldeutschland wurden wir alle zu Angestellten
    einer Firma gemacht, von der die meisten nicht wussten, dass es so etwas gibt.

    In den VS ist die gleiche Nummer gelaufen. Nur die Angestellten, die zur Erfüllung von
    vertraglichen Verpflichtungen die die British Crown gegenüber den ursprünglichen
    USA eingegangen ist, hatten und haben noch diesen gleichen politischen Status und das ist
    der Status eines Sklaven zu seiner Obrigkeit.
    Heute sind es die Regierungsangestellten in Washington D.C.. Das Kuriose an der Geschichte ist nur,
    dass diese Angestellten soviel Oberwasser bekommen haben, dass sie sich jede Art von Vergehen
    erlauben können und obendrein noch wie die Maden im Speck leben.

    1933 wurde die damalige „The United States of America [Incorporated] “ durch Franklin Delano
    Roosevelt in den bankrott geführt. Als Deckung für die Schulden wurden alle US-Amerikaner ohne ihr Wissen
    und ihre Zustimmung zu Angestellten der Regierungsfirma deklariert und mit ihnen auch alles,
    was sie als Eigentum besaßen; sie wurden alle quasi von Lawful Persons = natürliche Personen
    zu Legale Persons = Corporations= juristische Personen umgeformt.
    Das war der Vorläufer von dem was man mit uns 1990 gemacht hat ……. und viele haben es bis heute
    noch nicht mitbekommen was damals eigentlich vonstatten ging.

    Gefällt mir

  12. webmax sagt:

    @DET

    Ich sehe eine Erweiterung deines Wissens. Wusstest du, dass es in den USA kein Gesetz zur Zahlungspflicht einer Einkommenssteuer gibt – und trotzde wird sie eingefordert und beglichen..

    Das ist für mich ausschlaggebend, die Sinnlosigkeit von Veränderubg durch Aufklärung einzusehen

    Gefällt mir

  13. DET sagt:

    @ webmax
    15/04/2019 UM 01:43

    Die Einkommenssteuer bezieht sich auch nur auf die PERSON/Person =Strohmann = Firma
    und ist nur von den Angestellten der Firma zu entrichten.
    Es ist so: Amerikaner, die nicht Angestellte der Regierungsfirma sind, bezahlen keine Einkommensteuer !!!

    Gefällt mir

  14. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  15. DET
    15/04/2019 um 00:08
    am Grundproblem …

    Aus meiner Sicht erweist sich das GRUNDproblem darin, daß Menschen nicht aus ihrer Erkenntnis handeln – viel Reden, viel Beeserwissen, viel fordern „die sollten mal…, wir fordern von denen …“.
    Wenn ich selbst der Souverän bin, interessieren mich Vertäge, die ich nicht selbst unterschrieben habe, überhaupt nichts.
    Wenn ich sämtliche Dokumente der BRD abgebe, mich abmelde, kein Auto da angemeldet habe – also nirgendwo mit (m)einem Strohmann agiere, interessiert mich das alles überhaupt nicht mehr !
    Ich muß auch nicht irgendwelche Technologien benutzen, von denen ich weiß, daß sie nur dafür gemacht sind, Menschen zu kontrollieren.

    Eine von vielen solcher Technologien ist eben das sogenannte Fernsehen/Radio/Rundfunk (hier speziell öffentlicher). Zum Glück kapieren dies immer mehr Menschen und machen dort nicht mehr mit – kommen also ins HANDELN und schaffen dadurch GRUND und neue Grundlagen.

    Was ich oben geschildert habe ist keine theoretische Abhandlung, sondern erprobte Aktion – DESHALB habe ich ja auch darüber geschrieben
    PRAGMATISCHER Vorgang.

    Jeder möge selbst entscheiden, ob er etwas tun oder lieber jeden Tag Erwägungen ziehen will …

    Gefällt mir

  16. Thom Ram sagt:

    Bernardo, 14.04., 16:06

    Danke für deinen freundlichen Zuspruch, Bernardo.

    Ich selber habe mich bis Dato nicht darum gekümmert, wie man in DACH per konkretem Handeln aus den verschiedenen Fängen rauskommt.

    Was nun GEZ / Billag betrifft…in bb haben sich rührige Menschen gemeldet und ihr Tun dargelegt, doch betraf das stets die BRD, ich kann mich nicht erinnern, dass ein Schweizer einen gangbaren Weg aufgezeigt hätte.

    Gefällt mir

  17. DET sagt:

    @ Jürgen Elsen
    15/04/2019 UM 13:45
    Ich stimme Dir voll zu.
    Wenn Du alle Dokumente wie Fahrerlaubnis usw. abgegeben hast und dich abgemeldet hast,
    dann bist Du logischerweise kein Angestellter mehr, das ist genau das, was ich oben beschrieben
    habe mit diesem Angestelltenverhältnis.

    Gefällt 1 Person

  18. palina sagt:

    ich werde weder meine Führerschein noch meinen Pass abgeben.
    Mein Pass wird bei jeder Flugreise verlangt. Zeige ich den nicht vor, kann ich nicht fliegen.

    Und darauf möchte und kann ich auch nicht verzichten. Zwecks Familie im Ausland. Und sonstigen Reisen.

    Habe mich bei der Plattform eingetragen, weil ich das für sinnvoll halte.

    Kenne die ganzen Geschichten um die BRD.

    In der Praxis sieht das leider ganz anders aus.

    Geburtsurkunde brauchtst du – egal wo du heiratest.

    Grundbucheintrag auch- damit dir die Immobilie gehört, die du bezahlt hast.
    Praktisches Beispiel: ich zahle keine Miete.

    Gerätst du in eine Verkehrskontrolle.brauchst du einen Führerschein.

    Ist für mich alles plausibel was hier diskutiert wird, jedoch sollten wir uns mit der „Praxis“ abfinden.

    Und Geld an Anwälte verschwende ich nicht.

    Unnötige Diskussionen mit Menschen, die bei Behörden angestellt sind, halte ich für vollkommen sinnlos.

    Gefällt 2 Personen

  19. HansL sagt:

    Kann nicht anders, nu muß ich aber mal …. –diese ganzen verfluchten Behörden und Ämter interessiert das ’nen Xxxx und diejenige welche hinterm Schalter hocken erstrecht. Meines Erachtens machn die Alle , was Ihnen gerade so in den Sinn kommt, wen überhaupt was kommt, oder aber je drin war….Darum gibt’s eigentlich nur eine Einzige Möglichkeit und dies ist die totale Verweigerung in jedweder Art.
    *Vor Jahren habe ich schon versucht die GEZ-Gebühr nicht zu zahlen, bin also zur Volksbank (öffentlich rechtliche Genossenschaft)und habe denen untersagt diese Gebühr vom Konto abzuziehen. Der Kommentar der der Bank: ‚da können wir niks machen, das geht nicht zu sperren‘ –nun läuft es eben munter weiter. Doch dies ist nur ein Beispiel von vielen die ich mit diesen öffentlich rechtlichen Genossenschaften habe (Handwerkskammer/
    BG-Bau). Das örtliche Finanzamt wurde von mir beim Landes-Ober-Finanzgericht vernichtend verklagt (die mir zustehenden Zinsen aus der Gesamtsumme sind noch immer ausstehend), das Versorgungs-Amt im Landeseinwohneramt wurde beim Oberlandes-PräsidialAmt angezeigt wegen Missachtung der Sorgfaltspflicht gegenüber behinderter Menschen……(habe einen Rechtstitel erlangt)…. / mit diversen Versicherungen gab’s und gibt’s auch noch Ärger (z.B. dt Renten-Versicherung-Anstalt) ….also genug Ecken wo’s brennt, da ist das Ding mit der GEZ noch die kleinste Glut und somit fast belanglos. —Meinen Personal-Ausweis habe vor ca. drei Jahren vmtl in Österreich? verloren, dies habe ich der Polizei-Dienstelle in meinem Wohn-haft-Bezirk kundgetan (damit keiner einen Schindluder mit anstellen kann, wenn denn gefunden) — die Bullin mit SchußsicherWeste hinter dem Tresen dessen Zugang von drei verschlossenen Türen gesichert fragte mich: „wo haben Sie denn den PA verloren?“ (da geht einem doch das Licht aus.), na dann machen wir da eine Auslands Strafsache daraus, so Ihre Worte. Habe keinen neuen beantragt, bin ich somit betriebslos?.
    Lediglich meine Fahrerlaubnis ließ ich mir neu ausstellen (war ja schließlich sehr teuer und wird allerorts benötigt)–doch nun ist er biometrisch und hat ein Ablaufdatum(?)
    *übrigens müssen öffentlich rechtliche Genossenschaften keine Mahnung oder Pfändungsandrohung mehr zusenden — die haben anscheinend das Recht auf Ihrer Seite und langen sofort zu.(Erfahrung)
    *Niemals habe ich ein SEPA-Mandat unterschrieben, auch bei KFZ-Ummeldung wegen Umzug nicht dennoch wird zugelangt vom Zoll.
    Bestehende ‚Einzugsermächtigungen‘, wie z.B. Grundsteuer oder Gas,Wasser Scheiße, wurden von Amt’s wegen selbstherrlich erweitert.
    Zum großen Glücke bin ich geduldiger als Papier es je sein kann — bin drauf und dran alles , aber auch alles zu verweigern = abend tojer lichte Konsequenzen sind zu erwarten, Phantasie läuft auf Hoch touren (daher mein Tinnitus?)
    Letzt hat das Amt mit einer Mjndest-Restmüllmenge gedroht die zu erbringen ist ….s’geht los, die drehn ab

    Gefällt mir

  20. LIebe Paulina,
    ich weiß genau, was Du meinst und stimme Dir zu.

    Zwei PRAKTIKABLE Beispiele sind von mir hier ja auch schon genannt (Kommunikation mit den Menschen in den „Behörden“ – GEZ-Ausweg; und das KRD)
    Ich nehme jetzt einmal Deine Ausführungen und zeige daran weitere praktikable Beispiele auf, die natürlich NIE für ALLE gelten. Denn das ist ja gerade die Aufgabe jedes EINZELNEN, bei sich selbst zu sehen, WAS und WIE er was umsetzen KANN.
    _____________________________________________________

    Mein Pass wird bei jeder Flugreise verlangt. Zeige ich den nicht vor, kann ich nicht fliegen.
    [jeder kann selbst entscheiden WELCHEN PASS er benutzen will – ob das also wirklich ein BRD-Dokument sein MUSS, außerdem könnte man auch sagen, das Fliegen keine Option für einen selbst darstellt…]

    Geburtsurkunde brauchtst du – egal wo du heiratest.
    [eine religiöse Heirat ist ohne Geburtsurkunde möglich – die „Standesamtliche“ ist ja dann eine „staatlche“, die man ja sowieso vermeiden will – denn wasch mich, aber mach mich nicht nass, geht eben nicht]

    Grundbucheintrag auch- damit dir die Immobilie gehört, die du bezahlt hast.
    Praktisches Beispiel: ich zahle keine Miete.
    [wer auf Eigentum verzichten kann, hat die Möglichkeit dasselbe in eine Stiftung zu überführen und sich dann ein Nutzungsrecht eintragen zu lassen.]

    Gerätst du in eine Verkehrskontrolle.brauchst du einen Führerschein.
    [braucht man wirklich ein Auto? – muß man wirklich selbst fahren? – gibt es die Möglichkeit eines anderen Führerscheins, also ohne „Vertrag“ mit der BRD? ]

    Was ich sagen will: es ist m.E. immer gut, in Optionen zu denken und dabei zu überprüfen, welche ich leisten kann und will – daß ich dabei unter Umständen auch mal die Komfortzone verlassen muß, dürfte jedem klar sein.

    Was dabei, dem Umsetzen von „anderen Optionen“, geschieht ist eben kreative Vielfalt, die der angestrebten Kanalisierung oder Kanonisierung (Kontrolle!!) widerstrebt und diese sogar zunichte macht.

    Und genau das ist auch das Prinzip hier im Falle der GEZ. Wenn jeder seine Optionen durchginge und auch nur irgendetwas abweichend vom VORGESETZTEN macht, dann beteiligt er sich aktiv daran, Macht und Kontrolle einer absoluten Minderheit (1%) über die Mehrheit (99%) zu verunmöglichen !

    Für viele allerdings „lohnt“ sich eine solche Option nicht – auch wenn sie jeden Tag jaulen und jammern (bitte nicht auf Dich beziehen!)

    Gefällt mir

  21. Ja, die Beispiele lassen sich endlos weiterführen.

    Vielleicht hier noch zwei aus meiner Erfahrung:
    1.Ebay-Betrüger werden in Ruhe gelassen, obwohl man Name, Adresse, Kontoverbindung von einem solchen angibt und eine Strafanzeige aufgibt.

    2. Rücksichtlose Autofahrer werden in Ruhe gelassen, obwohl 5 betroffene Insassen bei so einer Aktion fast den Tod gefunden haben und eindeutige Aussagen treffen und der Fahrer auch identifiziert werden konnte. Ausrede: das sind keine Zeugenaussagen, sondern Aussagen von Betroffenen!

    3. Ein Unternehmen arbeitet mit Subunternehmern und kassiert aber von dem Auftraggeber Zehntausende von Euros ohne an die Subunternehmer weiterzugeben. Er baut 1 Jahr das Unternehmen auf, zahlt dann 6 Wochen nichts mehr an die Subunternehmer – (sammelt also enorme Summen an) und meldet dann „Konkurs“ an – Offenbarungseid. Die Unternehmer-Familie besteht aus 3 Söhnen, Mutter und Vater – jede melden reihum nach so einem Vorfall wieder eine neue Firma an und praktizieren dasselbe „Geschäftmodell“. Dem Gericht ist das auch bekannt, aber der „Rechtsrahmen“ läßt ein solches Verhalten zu …

    Also, es gibt viele Gründe, endlich eine Alternative aufzubauen – aber wer ist dazu WIRKlich bereit ?

    Gefällt mir

  22. Vollidiot sagt:

    Jeder nach seinem Gusto.
    Wenn (!) jeder lernen WILL – dann ist das gut und es reicht.
    Der eine im KD, der andere in der 5.Dimension, wieder andere holen Flaschen aus den Kerichtbehältern am Bahnhof.
    Andere begeben sich in den rosigen Fluß und leben ihr Gefühl aus.
    Jeder wirkt, so oder so, und er spürt die Wirkungen seines Tuns, bewußt oder eben unbewußt.
    Da stellt sich die Frage nach dem, was ist mein Benefit und brauche ich mehr oder reicht mir das.
    Da aber alles wirkt auf alle, ist das ein Hinweis darauf, daß alle und alles miteinander verbunden ist.
    Begebe ICH mich in den Fluß, dann geht es mir gut, und wenn es mir gut geht dann wirkt das auf alle andern.
    Dächte und täte ein jeder dies, lebten wir im Paradies.
    So einfach ist das Läben.
    Und der Geist, er blicket stumm auf der ganzen Erd‘ herum….
    Darum GEZ bar bezahlen, nicht wählen, nicht konsumieren und vor allem eins, damit beginnen nicht mehr Sklave seines Unbewußten zu sein.

    Gefällt 1 Person

  23. DET sagt:

    @ palina
    16/04/2019 UM 04:18

    Ich kann deinen Gedankengang gut nachvollziehen, weil wir alle in dieser Art Denke
    programmiert wurden.
    Was den meisten überhaupt nicht in den Sinn kommt, eben weil sie satt sind und auch überall
    hinfahren können wohin sie wollen, wenn sie das nötige Kleingeld dazu haben, ist, dass sie
    versklavt sind und das noch nicht einmal erkennen können.

    Wenn Du schreibst, dass Du die Geschichte um die BRD kennst, dann müßte Dir auch klar sein,
    dass diese BRD nur Legale PERSONEN/Personen und damit sind Fiktionen die auf dem Papier
    stehen gemeint, adressieren kann.
    (Kurze Einführung für Neueinsteiger: diese PERSONEN/Personen sind auch als Firmen definiert)

    Und das bedeutet im Klartext, dass alles was Dir hier im täglichen Leben begegnet, egal ob es Dir
    bewußt ist oder nicht, mit kommerziellen Verträgen zu tun hat !!

    So hast Du z.B. mit dem Paß dein Angestelltenverhältnis zur Firma BRD bestätigt und bestätigst
    das Verhältniß jedes Mal, wenn Du danach gefragt wirst und ihn vorweist.

    Der Führerschein bezieht sich auf die Legale PERSON/ Person und ist eine Lizenz …und was ist
    eine Lizenz ?? …. es ist eine Ausnahme von der Regel und warum ist es eine Ausnahme ?? ….
    können Legale PERSONEN, also Fiktionen auf dem Papier Auto fahren ????

    Und wenn Du heiratest ……. denke daran, dass die BRD nur Legale PERSONEN adressieren
    kann,……. dann kreieren 2 Legale PERSONEN, also Fiktionen auf dem Papier eine neue Fiktion/Firma !

    Dasselbe mit dem Grundbuch:
    Die Grundbücher die die BRD führt sind separate Grundbücher und die haben nichts mit den
    Grundbucheinträgen auf die sich z.B. die BK/O (47) 50 bezieht, das gehört mit zum Besatzungsrecht,
    zu tun ! Ich erwähne dies hier nur weil viele noch glauben, dass die Grundbücher in Ordnung sind.

    Mit dem Angestelltenverhältnis zur Firma BRD haben wir alle Eigentumsrechte abgegeben,
    wir sind so etwas wie Mündel,… hilflose Wesen, …geschäftsunfähig …… das ist es, was man aus
    uns gemacht hat.
    Im Grunde genommen trifft dieses Angestelltenverhältnis nur auf die Verwaltungsangestellte zu,
    denn diese stehen ja auf der Gehaltsliste der Firmeneigner und die anderen, die nicht auf der
    Gehaltsliste stehen, da wird nur vermutet, dass sie mit zur Firma gehören und deswegen haften
    z.B. die Finanzangestellten nach dem Schenkungsrecht, denn die Steuern, die die Nicht-Angestellten
    ans Finanzamt abführen sind nämlich Schenkungen an die Firma. In den USA läuft es genauso.

    Wem das alles zu verrückt klingt was ich hier schreibe …… es ist die Wahrheit.

    Um aus diesem Gelämmer herauszukommen muß das ganze PERSONEN/Personen-Verhältnis
    gelöst werden.

    Der Jürgen Elsen hat schon einen Weg dazu beschrieben, ich bezweifle aber, dass er richtig
    aus dem System abgemeldet ist, denn die lassen keine lebende Seele so einfach gehen.

    Das was an uns exerziert wird (die PERSONEN-Geschichte) liegt eine Religion zu Grunde,
    die aus dem alten Babylon stammt. In dieser Religion geht es um die Aushebelung des „freien
    Willens“, den jeder von unserem Schöpfer erhalten hat.

    Gefällt mir

  24. Thom Ram sagt:

    Volli 16:52

    ***Begebe ICH mich in den Fluß, dann geht es mir gut, und wenn es mir gut geht dann wirkt das auf alle andern.
    Dächte und täte ein jeder dies, lebten wir im Paradies.
    So einfach ist das Läben.***

    Ja.
    Kommt glatt auf die Startseite.

    Gefällt mir

  25. Till sagt:

    Ich verfolge die Strategie nicht zahlen, nicht schreiben, nicht telefonieren und das jetzt seit 2 Jahren. Klar kommen Mahnungen, Festsetzungsbescheide und sogar Ankündigungen zur Vollstreckung. Weder die Festsetzungsbescheide noch die Ankündigung der Vollstreckung wurde unterschrieben. Beides sollen amtliche Dokumente sein, aber keiner unterschreibt.

    Die Ankündigung zur Vollstreckung war im letzten August. Im Februar kam wieder eine Mahnung. Was soll mir das sagen?

    Ich sehe es so. Da die Rundfunkanstalten sich als öffentliche Unternehmen ausgeben. müssen sie auch den öffentlichen Mahnweg gehen. Dieser läuft immer über das Mahngericht. Alle Schreiben, die sie mir schicken, zeigen aber, daß sie den privaten Mahnweg. mit selbsterstellten Festsetzungsbeschieden, gehen. Damit zeigen sie mir, dass sie eine Firma sind und mit der muß ich einen Vertrag haben.
    Solange ich also nichts vom Mahngericht bekomme, bewege ich mich nicht. Zudem müssen sie pfänden, wenn es denn so kommen sollte. Freiwillig bezahle ich nicht mehr.

    Ein zweiter Ansatz, der da mit rein spielen könnte, ist die Annahme eines Angebotes. Wann mache ich ein Angebot und wann kommt es zum Kauf. Genau kann ich es nicht wieder geben, hab da letztens mit einem Kaufmann drüber gefaselt.
    Der meinte, wenn ich ein Angebot sehe, kommt der Vertrag erst zustande, wenn ich das Angebot mache zu kaufen und der Verkaufer mein Kaufangebot erwiedert.
    Bei der GEZ scheint es nur anders herum zu laufen. Sie machen mir ein Angebot und solange ich nicht zuschlage kommt kein Vertrag zustande.

    Gefällt 1 Person

  26. Texmex sagt:

    @DET an @palina
    Genau so sieht es aus, 2 Firmen firmieren neu durch Heirat zu einer neuen Firma.
    Und genau deshalb darf die Angestellte der Firma Amtsgericht in L.\Pfalz mir keinen Brief hierher schreiben, obwohl ich immer noch mit einem Pass der Fa. BRvD-GmbH herumreise.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: