bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Impfen / Schluss

Impfen / Schluss

Zu meinen, unter den Mächtigen gebe es lediglich Verbrecher, latscht weit neben der Realität.
Impfen wird ausgerottet, jetzt.
Warum?
Weil ich es will.
Weil Wissende es wollen.
Weil Erkenntnisse sich verbreiten.
Weil auf allen Ebenen Sümpfe ausgetrocknet werden.
Jetzt, in dieser unserer Zeit.
Thom Ram, 20.11.06
.
.
Impfstoffe seit 30 Jahren nicht mehr kontrolliert – Robert Kennedy Jr. gewinnt Prozess gegen die Regierung!

13 Nov 2018

by Jan Walter

Del Bigtree, Gründer des Informed Consent Action Network (ICAN), schloss sich mit Robert F. Kennedy Jr. zusammen, um gegen die US-Regierung Klage zu erheben. Sie verklagten das Ministerium für Gesundheitspflege und Soziale Dienste (DHHS) wegen Impfschutzverletzungen und sie gewannen. Dies sind wichtige Neuigkeiten für alle, die sich mit der Impfstoffsicherheit beschäftigen, denn es stellte sich heraus, dass die Bundesbehörde ihren Impfschutzverpflichtungen seit über 30 Jahren nicht Sachgerecht nachkam. Dieser wichtige Erfolg beweist, dass die Impfstoffsicherheit ein Betrug ist und primär Marketingzwecken dient.

.

Ganzen Artikel in Legitim.ch lesen.

.

.


29 Kommentare

  1. wahrheitssucher777 sagt:

    Die Schwiegermutter von meinen Bruder ist mit Siba Bitumi ins Hirn geimpft worden, anders kann ich mir das nicht erklären.

    Gefällt mir

  2. Thom Ram sagt:

    Wahrheitssucher,

    was kannst du dir nicht anders erklären, bitte?
    Siba Bitumi…bedeutet, bitte, was?

    Gefällt mir

  3. Hawey sagt:

    @Thom
    Das ist was ich Netz gefunden habe http://www.sibabitumi.com/de/

    Gefällt mir

  4. Vollidiot sagt:

    W777 belieben zu scherzen.
    Denn die Viskosität des Bitumi ist nicht spritzenkommod.
    Müßte einer aus dem Straßenbau aber wissen, ts,ts,ts,…………

    Gefällt mir

  5. wahrheitssucher777 sagt:

    Das ist Kaltbitumen zur Reparation von Schäden in der Straßendecke, alternativ für die Hirnhäute, anscheinend, da ich solch ein psychopathisches Verhalten nie beobachten konnte, vielleicht ist auch nur ein Dämon bei ihr eingezogen, durch die stndige Eigenmedikamentierung, ist ja auch Volkssport, sich da irgendwelche Pillen zu genehmigen und das über sehr langen Zeitraum. Wer dann nicht bemerkt, dass Pillen über Jahrzehnte nicht zur Gesundung beitragen, der quatscht natürlich jeden ein, der auf so eine Gestörte hört, fleißig zum Arzt, also dem Gott in weiß, zu rennen, bis der genauso Augen wie Windmühlen hat, wie die Schwiegermutter von meinem Bruder. Ich hätte auch schreiben können, vorsicht Sarkasmus, der haben sie WD40, Bauschaum oder ein Kontaktspray in den Pfirsich gepumpt. Ich bin nicht geimpft und das ist gut so, ich würde es auch nie einen empfehlen. …jetzt darf auch etwas geschmunzelt werden, bei diesen traurigen Thema.

    Gefällt mir

  6. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

  7. wahrheitssucher777 sagt:

    In ehemaligen deutschen Köpfen geht alles rein, sogar RTL.

    Gefällt mir

  8. Wolf sagt:

    Daß Impfen sehr schädlich sein kann und daß mit giftigen und zugleich nutzlosen Impfstoffen weltweit skrupellose Geldgeschäfte gemacht werden, daran habe ich überhaupt keine Zweifel.
    Doch wer behauptet, daß Impfen grundsätzlich ein Betrug am Patienten sei, den fordere ich auf, mir zu erklären, wie es dazu kam, daß die Welt heute frei von Pocken ist. Die Pockenimpfung wurde in Europa bereits im 18. Jahrhundert durchgeführt, lange bevor es Pharmakonzerne gab.

    Gefällt mir

  9. Wolf
    21/11/2018 UM 16:28
    ———-

    Kannst DAMIT was „anfangen“ Wolf ?
    Sind Aussagen von Rudolf Steiner:

    „Welches sind die Bedingungen für das Zustandekommen einer Pockenepidemie?
    Es scheint, daß diese Krankheit ihren bösartigen Charakter eingebüßt hat.
    Ich habe solche Fälle beobachtet.
    Was sagt die Geisteswissenschaft zur Impfung?

    Bei dieser Sache, wie bei der Pockenkrankheit, hat man es bei den einzelnen Menschen zu tun mit einem starken Zurücktreten der
    Ich-Organisation von allen drei anderen Menschenleibern, sowohl von dem physischen wie dem Äther- und dem Astralleibe. 

    Dieses starke Zurücktreten, dieses Schwachwerden der Ich-Organisation, das kann darauf beruhen, daß der Mensch gewissermaßen hineinschlüpft stark mit seinem gegenwärtigen Ich in die Iche der früheren
    Erdenleben; und es ist dadurch eine starke Affinität der Ich-Organisation überhaupt zur geistigen Welt vorhanden. 

    Und merkwürdig bei Pockenkrankheit ist, daß da eine gewisse Ähnlichkeit vorliegt mit dem, was der Mensch durchmacht, wenn er gewisse Arten der Initiation durchmacht. 

    So sonderbar das erscheint, es ist so.“

    MEHR hier:

    http://fvn-archiv.net/PDF/GA/GA314/GA314-286.html

    Gefällt mir

  10. jpr65 sagt:

    Nach Steiner: „Man impft gegen die Spiritualität!!“

    Nachzulesen bei mir unter:

    https://3rdlive.wordpress.com/2018/05/24/man-impft-gegen-die-spiritualitaet

    Gefällt mir

  11. Thom Ram sagt:

    Wolf 16:28

    Ich ehre deinen kritischen Einwurf.
    Was weiss ich?
    Soviel ich bislang recherchieren konnte, war es so:

    Eine Epidemie breitet sich aus. Sie klingt ab. Jede Epidemie klingt irgendwann mal ab, nach x Toten. Und erst nachdem sie bereits abgeklungen hat, wurde geimpft. Danach wurde behauptet, dass die Impfung das Abklingen bewirket habe.

    Gefällt mir

  12. Vollidiot sagt:

    RS

    Dann müsste heutzutage wieder eine Epidemie losbrechen, denn die Iche sind schwach.
    Aber die Pocken sind ja ausgestorben, fast.
    Gäbs die noch, dann würde die Krankheit reinigend durch die Lande ziehen und gestärkte Iche zurücklassen.
    So ist das, wenn der Mensch meint sich schonen zu können oder müssen oder sollen.
    Wie sagt Hölderlin.
    Ich sollte nicht im Lebensfelde ringen
    Solang mein Herz nach höchster Schöne strebt
    Ich soll mein Schwanenlied am Grabe singen…………..
    Und was meint Rudi mit: „Und merkwürdig bei Pockenkrankheit ist, daß da eine gewisse Ähnlichkeit vorliegt mit dem, was der Mensch durchmacht, wenn er gewisse Arten der Initiation durchmacht.“?

    Gefällt mir

  13. peterharting sagt:

    Goethes Eltern ließen ihren Johann Wolfgang nicht impfen, obwohl sie es hätten bei den herum ziehenden englischen Impfärzten bezahlen können. Ihr Kind hat es ohne Narben überstanden. Warum?

    Gefällt mir

  14. Wolf sagt:

    renateschoenig 18:53

    Danke für Deinen Hinweis. Rudolf Steiners Theorien nehme ich sehr ernst. Doch wenn ich seine Aussage zur Pockenkrankheit richtig interpretiere, dann müßten jene Leute, die über kein starkes Ich verfügen, inzwischen ausgestorben sein. Ich habe jedoch den Eindruck, daß derzeit das genaue Gegenteil der Fall ist. Deshalb muß ich Vollidiot [20:02] beipflichten.

    Gefällt mir

  15. Wolf sagt:

    renateschoenig 18:53
    Vollidiot 20:02

    Vollidiot interpretiert Steiners Aussage anders als ich. Er geht davon aus, daß Menschen, die über kein starkes Ich verfügen, anfällig für die natürliche Auslese der Pockenkrankheit sind. Dahingegen ging ich in meiner These davon aus, daß Menschen, deren Ich schwach ausgeprägt ist, zwangsläufig an Pocken erkranken müßten.
    Danke für den Einwurf, Vollidiot!
    Doch mir stellt sich immer noch die Frage: Wodurch wurden die Pocken ausgerottet?

    Gefällt mir

  16. Wolf sagt:

    renateschoenig 18:53
    Vollidiot 20:02

    Könnte es sein, daß die Pockenkrankheit die Entwicklung des Ichs der (überlebenden) Betroffenen fördet, ähnlich wie es bei der Kinderkrankheit Windpocken der Fall zu sein scheint? Heute werden die Kinder gegen Windpocken geimpft. Die heutige Jugend ist schwach. Doch waren die Jungen nicht schon immer schwach, im Sinne von beeinflußbar?

    Gefällt mir

  17. Wolf sagt:

    Wenn ich richtig informiert bin, dann verhindert die Impfung gegen Windpocken tatsächlich den Ausbruch dieser natürlichen Kinderkrankheit.

    Gefällt mir

  18. @ -Wolf 16:28

    Wenn es nun so wäre, dass die „Pocken“ künstlich erzeugt wurden, mit Erregern, die ähnlich wie
    „Panspermie“ über den Ländern verteilt wurden? In den Veden steht von den Luftschiffen, den
    „Vimanas“ – der Götter. Siehe Pest. In der Jetztzeit ist ebenfalls aus der Luft alles möglich.

    Es s o zu machen, um eine Impfung als notwendig hinzustellen, wäre doch clever, oder?

    23:10

    Die Schwächung des Menschen rennt auf Volltouren. Auf j e d e r Ebene. Es sind mehr
    Ebenen, als wir annehmen.

    Gefällt mir

  19. @ Wolf 22:59

    Wodurch wurden die Pocken ausgerottet?

    Wenn sie nicht natürlichen Ursprungs sind, dann eben weil sie nicht mehr gestreut wurden.

    Gefällt mir

  20. Wolf sagt:

    renateschoenig 18:53
    Vollidiot 20:02

    Verbesserung zu [Wolf 23:10]

    Könnte es sein, daß die Pockenkrankheit die Entwicklung des Ichs der (überlebenden) Erkrankten fördert, ähnlich wie es bei der (heutzutage durch Impfung unterdrückten) Kinderkrankheit Windpocken der Fall zu sein scheint?

    (Wind-)Pockenimpfungen scheinen tatsächlich ihren Zweck zu erfüllen.

    Gefällt mir

  21. eckehardnyk sagt:

    Goethes Eltern haben ihren Johann Wolfgang nicht gegen die Blattern (Pocken) impfen lassen, obwohl sie die Moneten gehabt hätten, die man damals, Mitte 18. Jh. schon englischen Reisedoktoren dafür bezahlen musste. Ihr Kind hat es ohne Narben überstanden, andere nicht, warum?

    Gefällt mir

  22. Wolf
    21/11/2018 UM 22:59
    Doch mir stellt sich immer noch die Frage: Wodurch wurden die Pocken ausgerottet?
    ———-

    „Die Pocken bestehen eigentlich darinnen, daß an der Außenfläche des Körpers oder in der Lunge zu viel geatmet wird, daß dort zu viel Tätigkeit entwickelt wird. Der Mensch wird ganz tätig an der Oberfläche. Dadurch entzündet sich alles, durch diese Tätigkeit.“ [3]

    http://fvn-archiv.net/PDF/GA/GA348/GA348-286.html
    ———-

    Wolf, wenn du unter dem obigen link mal ein paar Seiten liest – denke ich, dass du Zusammenhänge besser erkennst „WARUM die Pocken ausgerottet wurden.“

    Stichworte: Atmung….Stickstoff….Kohlenstoff….Kohlensäure…..Sauerstoff

    ———-

    Wir erfahren ja eine UMwandlung – vom Dichten ins Lichte.

    ———-

    ***DIE UMSTELLUNG VOM KOHLENSTOFFBASIERTEN AUF EINEN KRISTALLINEN KÖRPER MIT SILIZIUM-STRUKTUR***

    „Du hast vielleicht davon gehört, dass wir von kohlenstoff-basierten Wesen zu kristallinen Silizium-Wesen wechseln. Vielleicht hast du gehört, dass es da noch mehr über unsere DNA gibt, als wir gedacht haben oder dass die Wissenschaft bislang mehr entdecken konnte; dass die sogenannte „Junk-DNA“, von der uns erzählt wurde, reaktiviert wird. Vielleicht hast du Leute auch über Aktivierungen der Zirbeldrüse und andere Dinge reden hören.

    Diese Konzepte sind alle sehr real und sogar unsere Naturwissenschaft beginnt sich dessen bewusst zu werden. Dies hat alles mit der Lichtenergie zu tun, die uns durchdringt, die unsere Welt und alles auf ihr in die neue Welt und eine neue Art des Seins taucht. Du könntest also sagen, dass es nicht nur Nova Erde ist, die wir aufbauen, sondern auch Nova Mensch.“

    Mehr unter dem link: https://transinformation.net/die-umstellung-vom-kohlenstoffbasierten-auf-einen-kristallinen-koerper-mit-silizium-struktur/

    ———-

    Auch die österr.Ärztin Dr. Natalie Wohlgemuth befasst sich schon sehr lange mit diesem „Umbau/Umwandlungs“-Thema.

    Bei Interesse – einfach mal googeln.

    Gefällt mir

  23. Wolf sagt:

    Gigi Lichtaubergh 23:21

    Gigi: „Wenn es nun so wäre, dass die „Pocken“ künstlich erzeugt wurden, mit Erregern, die ähnlich wie „Panspermie“ über den Ländern verteilt wurden?“

    Wolf: Dies ist eine weitere, nicht unmögliche (gewagte) Theorie.

    Gigi: „Siehe Pest.“

    Wolf: Zur Pest kenne ich eine Theorie, die ich sowohl aus strafrechtlichen Gründen als auch aus Gründen meines eigenen Gewissens hier nicht erläutern darf. Es handelt sich dabei um eine für mich nicht überprüfbare schwere Beschuldigung. (Stichwort: Vorhautbeschneidung und Infektion (Impfung) des Babys durch Speichel.)

    Gefällt mir

  24. Wolf sagt:

    renateschoenig 23:39

    Danke für Deinen Hinweis. Ich werde mich mit den von Dir genannten Texten in Ruhe auseinandersetzen.

    Was hältst Du von meiner Vermutung, daß die Windpocken zur Entwicklung der Persönlichkeit der Kinder beitragen?

    Gefällt mir

  25. renateschoenig
    21/11/2018 UM 23:39
    ———-
    Ergänzend:

    https://anthrowiki.at/Kieselsäureprozess

    Gefällt mir

  26. Wolf: Was hältst Du von meiner Vermutung, daß die Windpocken zur Entwicklung der Persönlichkeit der Kinder beitragen?

    Meiner Ansicht nach: NEIN

    Gefällt 1 Person

  27. Vollidiot sagt:

    Wolf 22:59

    Pocken ausrotten?
    Etwa weil die Iche stark waren?
    Oder durch die Impfung, Hygiene, Anfälligkeit?
    Nur ein Schwachkopf kann vermuten, daß durch die „Ausrottung“ einer Krankheit etwas Wesentliches gerettet sei.
    Man kann 120 Mio. Tote durch Pocken, Pest und Kreutzfeld bewirken – aber auch durch Kriege und was damit zusammenhängt.
    Fällt das ein oder andere weg und hat die Menschheit nichts gelernt, dann kommt halt etwas anderes.
    Das können dann Edwards, Poincares, Stalins, Neros, Stalins, Archibald v. Braunau, Busch, Churchillis oder Turnschuhträger sein.
    Wir ersetzen i d.R ein Übel durch ein anderes.
    Sog. Gottesplagen müssen zwangsläufig keine Krankheiten sein.
    Wir sind doch Gott und so fehlt noch das Bewußtsein dafür daß wir unsere „Krankheiten“ und „Plagen“ meist selber erschaffen.

    Gefällt mir

  28. NORBERT FUCHS sagt:

    Thom .Heute ist der Todestag von John.f.Kennedy 22.11.1963,bitte nicht vergessen (ja das Datum)

    Gruß Norbert Fuchs

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: