bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELT / VERGANGENHEIT » 33 - 45 / 2.WK » Mythenmetzger / Hürtgenwald

Mythenmetzger / Hürtgenwald

Ich mag die unaufgeregte Art, in der Mythgenmetzger sogenannt paranormale Ereignisse schildert. Im Hürtgenwald herrsche, so von Sensiblen wahrgenommen, nicht nur gelegentlich beklemmende Stille, es zeigten sich auch Soldaten aus WKII Wanderern, auch Kindern.

Ich sage: Das Uebliche. Manche Menschen, mittels Schlacht fremdbemächtigt unvorbereitet aus ihrer Inkarnation hinausgeschleudert, Menschen, welche sich noch kaum mit Tod und Sein beschäftigt haben, realisieren nicht, dass sie sogenannt tot sind, erleben letzte Situationen realiter echt, in Endlosschlaufen.

Erfolg für die liebe „Elite“; die betroffenen Seelen sind mal für eine Weile aus dem Spiel; wären sie nicht aus dem Spiel, sie hätten den Zielen der lieben „Elite“ gefährlich werden können, auf Grund ihrer Erfahrung, was Krieg wirklich ist, auf Grund dessen, was sie verkünden würden. Verkünden würden sie, dass Krieg jedem, der davon betroffen ist, sei er getötet, sei er Mörder, die Hölle schafft. Und denen, die vom blitzblanken Eichentisch aus den Krieg organisiert haben, mittel- bis langfristig ebenfalls, gerechterweise in dritter Potenz. Letzteres als Botschaft im Sinne von nota bene zu Handen gewisser Adressen.

Ich habe in dieser Inkarnation Krieg nicht erlebt. In früheren Inkarnartionen wohl. Ich trage die Essenz „Krieg“ in mir. Krieg ist namenlos weiter Pendelausschlag in Richtung Negation. Brauchten wir! Brauchen wir nicht mehr, nicht mehr in diesem Masse, werden wir in absehbarer Zeit überhaupt nicht mehr brauchen. Wir? Wer ist „wir“? „Wir“ sind die, welche nun weiterschreiten wollen, welche die Dualität ausgekostet haben, welche in Zukunft Dualität als Parfum benutzen wollen, nicht mehr als Zentrum des Daseins.

Ich bin Mythenmetzger dankbar für sein Forschen und für seine Art, seine Funde darzubieten.

Thom Ram, 22.06.06 (wird von Gestrigen mit 2018 beziffert)

.

.

.

.


16 Kommentare

  1. rechtobler sagt:

    Danke Thom Ram für’s Einstellen. Die Geschichte ist nicht mal so abwegig. Anton Styger, Jg. 47, Geobiologe & hellsichtig, beschreibt in einem seiner Bücher „Erlebnisse mit den Zwischenwelten“ u. a. Begegnungen mit französischen & russischen Soldaten aus der Zeit Napoleons, die sich ärgern über die neuen Häuser die ihnen ‚rücksichtslos‘ auf ihr Schlachtfeld bei Rothenturm SZ gebaut worden sind.
    Weiter weiss ich von einem älteren, teilsichtigen Freund, dass dieser vor Jahren während seiner Ferien an der deutsch-tschechischen Grenze haufenweise solchen „Verirrten“ aus früheren Zeiten den Weg ins Licht freigemacht hat. Ich selbst bin vor zwei/drei Jahren zusammen mit besagtem Freund und dem Instruierenden anlässlich eines Rutengängerkurses/-trainings solch verirrten Seelen begegnet und durfte ihnen ‚den Weg‘ freimachen und zeigen. Hochinteressant und berührend, so etwas erleben und spüren zu dürfen, da ich sie nicht sehen kann.

    Gefällt 2 Personen

  2. Gernotina sagt:

    Deutsche Wälder scheinen nach wie vor unheimlich zu sein !

    Jemand hatte unter dieses Video über einen kommenden Bürgerkrieg folgenden Kommentar gesetzt – jetzt finde ich ihn nicht mehr, scheint gelöscht worden zu sein. Was ist davon zu
    halten ? Hat jemand schon ähnliche Beobachtungen gemacht ?

    „Wir sind doch schon länger am Anfang eines Bürgerkrieges und dass es Menschen verleugnen, sogar wie Sie Beweise fordern, ist mir schleierhaft. Gehen sie raus, gehen Sie mal nachts in unsere Wälder, dort finden sie ihre Beweise.
    Warum sind dort Soldaten ohne Erkennung welcher Nation und warum trainieren sie dort? Warum riecht es in Wäldern nach Verwesung? Glaube Sie, es hat schon begonnen und es sterben Menschen schon jetzt und es gibt Menschen unter uns, die es wissen und sich darauf vorbereiten und sie wollen sicherlich nicht helfen.“

    Gefällt mir

  3. Skeptiker sagt:

    @rechtobler

    Zum Thema Befreiung der verscharrten Seelen.

    Das ist ja ein Video von Souverän Heinz Christian Tobler Kanal2

    Was aber gesperrt ist, aber hier ist es ja noch zu sehen.

    Gedenkt Eurer Ahnen Ausführliche Dokumentation 720p Teilen !

    Also ab hier geht es los, damit man sich nicht alles ansehen muss.

    (https://youtu.be/2bfemkfS4t0?t=2836)

    Obwohl man sich das schon alles ansehen sollte.

    Das ist ja der Kanal.

    Souverän Heinz Christian Tobler Kanal2
    https://www.youtube.com/channel/UCdyDf_DzEx7qGV2y5HMWqEA

    Gruß Skeptiker

    Gefällt 1 Person

  4. Wir wanderten viel in kleiner Gruppe in der Nordeifel, Pfalz und Elsaß – also da, wo brutaler Krieg stattfand. Von ähnlichen Bildern konnten wir unabhängig berichten. Meistens war bei diesen Sichtungen der Weg da wetterbedingt diffus beleuchtet und nebelig. Da erkennt das Hirn schon mal geisterhafte Bilder. Besonders dann, wenn man um die bestialische Vergangenheit weiß, die dort stattfand. Für mich steht fest, daß dort die menschlich eingesetzte Energie noch lange fortbesteht. So wie ein Feuer Energie einbringt und mehr oder weniger lange braucht um zu erlöschen. Ob es noch erdgebundene verirrte Selen sind, die plötzlich aus dem Leben gerissen wurden, kann ich nicht beurteilen. Vielleicht sehen wir diese Bilder und Rufe auch nur als Tagträume, die uns den Zugang zum Feinstofflichen – also dem uns materialistisch Orientierten fremd sind.

    Oft wissen nur noch die Kinder um solche Energien. „Ich habe Angst, sagt das Kind – da ist das Böse.“ „Da ist nichts, sagt Mutti.“

    Als Kind hatte ich einen Horror vor Kellern. (Heute auch noch. Ich tat mir immer schwer, Keller zu bauen. Sie sind nicht nur Katakomben für Vorfälligkeitssperrmüll, sondern auch untaugliche Orte zum Überleben – so wie alle Bunker. Aber dazu ein anderes mal mehr.) Nicht einmal Most aus dem Keller holen konnte mich motivieren, in den Keller zu gehen. Nach dem Studium bezog ich eine Wohnung in einem wieder aufgebauten Haus aus den Trümmern des 2. WK mit noch intaktem Keller. Es war für mich fast unmöglich diesen Keller zu betreten ohne fast in die Hose zu sc.. Bald darauf erfuhr ich den Grund. Die früheren Bewohner hatten sich im Keller vor einem Bombenangriff der Amis im Keller versteckt und verhungerten jämmerlich, da sie nicht mehr herauskamen. Keiner hörte ihre Hilfeschreie. Das sind die geistigen Energien, die noch lange in die folgenden Generationen hineinwirken. Wann erkenn wir diese Folgewirkung? Ist es wirklich wert, in einer Waffenfabrik zu arbeiten oder zum Militär zu gehen um zu leben? Die unbewußten Erfahrungen, wie geschildert, sind mittlerweile allzugänglich. Warum gibt sich ein Mensch daher noch dafür her?
    Nicht nur solche äußerliche Erfahrungen sollten zur Umkehr motivieren, sondern auch die ‚Inneren‘.

    Dazu mein Beitrag: https://bumibahagia.com/2016/03/29/wer-ist-vinz/

    Zum Thema noch meine 2 Gutnachtlidle – auch wenn sie manchen langweilen. Sie sagen, was ist.

    Hab gerade vergessen, es gibt noch was anderes, welches das Leben vertvollern könnte:

    Gefällt 1 Person

  5. Vollidiot sagt:

    Der Mensch ist ein Ebenbild seines Schöpfers.
    Er ist 3 in Einem.
    Geist, Seele, Körper.
    Nach dem Tod geht er ins Land der Seelen.
    Aber halt nicht immer.
    Manche Seelen sind sehr der Erde verhaftet.
    Ich kann sie nicht sehen, manchmal bin ich mir aber nicht sicher.
    Aber hören.
    Würden wir den Tod als Freund betrachten, ließe sich die Distanz zu diesen „Seelenfreunden“ verringern.
    Bleiben wir geduldig……………..

    Gefällt mir

  6. Lex Barker sagt:

    Ich geh vorwärts Schritt um Schritt
    und es führt kein Weg Zurück…..
    so wie heute wird es NIEMALS so wie
    i
    Einst

    Was getan ist bleit getan…
    und es ändert nichts daran….so wie heute wird es niemals so wie …Einst !

    Ich geh vorwärts Schritt fùr Schritt , und es führt KEIN Weg zurùck…so wie heute wird es niemals so wie eins…..🎶

    Gefällt mir

  7. Lex Barker sagt:

    Gut ..wir bleiben geduldig… 👍

    Gefällt mir

  8. jpr65 sagt:

    Ich finde ihn genial gut, den Johann Nepomuk Maier:

    Jo Conrad unterhält sich mit Johann Nepomuk Maier, der mehrere Bücher über unerklärliche Phämonene geschrieben hat, in denen es um konkrete Forschungen zu Nahtoderlebnissen, Geistern, Außerirdischen, Verstorbenen, Spuk und Jenseits geht.

    Gefällt mir

  9. jpr65 sagt:

    Hier der passende Link zu „Jenseits des Greifbaren“: https://www.youtube.com/watch?v=JKLFoe3QlzI&t=438s

    Ich finde ihn genial gut, den Johann Nepomuk Maier.

    Jo Conrad unterhält sich mit Johann Nepomuk Maier, der mehrere Bücher über unerklärliche Phämonene geschrieben hat, in denen es um konkrete Forschungen zu Nahtoderlebnissen, Geistern, Außerirdischen, Verstorbenen, Spuk und Jenseits geht.

    Gefällt mir

  10. jpr65 sagt:

    jpr65
    27/06/2018 um 14:12

    Wie ich gerade herausgefunden habe, hat der Johann Nepomuk Maier sich da selbst Einiges zusammengereimt, von dem er sehr überzeugt ist. Er ist authentisch.

    Allerdings ist das nicht die Wahrheit, was er da sagt, sondern nur seine Meinung dazu.

    Und doch liefert er jede Menge Denkanstöße. Und zeigt auf, daß Spuk gar nicht so selten vorkommt.

    Gefällt mir

  11. jpr65 sagt:

    Hier eine Erklärung, warum immer mehr Menschen solche Phänomene wahrnehmen,

    http://www.solar-revolution-movie.com/de/inhalt

    „Laut Broers durchlebt die Menschheit einen Evolutionssprung, und dieser Prozess hat längst begonnen.“

    Zitat:

    *** Wird die Sonne das Bewusstsein der Menschheit verändern? ***

    Im Film SOLAR (R)EVOLUTION liefert der weltbekannte deutsche Biophysiker Dieter Broers einen schlagkräftigen Beweis, indem er auf eine Fülle wissenschaftlicher Befunde hinweist, die bemerkenswerte Zusammenhänge zwischen Anstiegen der Sonnenaktivität und der Entfaltung unserer kreativen, mentalen und spirituellen Fähigkeiten belegen.

    Wir befinden uns mitten in einem dramatischen Anstieg solarer Turbulenzen, welche das Potential haben, das Erdmagnetfeld und in der Folge auch unsere globale Ökologie zu stören. Broers sieht dies jedoch nicht als drohende Apokalypse, sondern als Anbruch eines neuen Zeitalters.

    Bezug nehmend auf Ergebnisse verschiedener Forschungsdisziplinen zeigt er, wie Ausbrüche solarer Aktivitäten bisher kaum für möglich gehaltene Potentiale bergen, unsere Hirnaktivität zu erhöhen und unseren Verstand zu erweitern. Telepathie, außersinnliche Wahrnehmung oder exzellente Intelligenzquotienten – also Fähigkeiten, die im Grunde als außergewöhnlich oder übernatürlich gelten – könnten bald alltäglich und „normal“ sein und uns sehr gut helfen, die zunehmenden globalen Krisen, denen wir gegenüberstehen, zu lösen.

    Offensichtlich wandelt sich unsere Art zu denken, zu fühlen, Beziehungen herzustellen, zu kommunizieren und die Realität zu erleben schon seit einigen Jahren drastisch. Dieter Broers bekräftigt, dass diese Veränderungen letztlich in einer neuen Form von Bewusstsein und Harmonie auf der Erde gipfeln werden. Laut Broers durchlebt die Menschheit einen Evolutionssprung, und dieser Prozess hat längst begonnen.

    Mit Beiträgen von DIETER BROERS, RUPERT SHELDRAKE, MICHAEL PERSINGER, ERNST SENKOWSKI, MICHAEL KÖNIG, ILLOBRAND VON LUDWIGER, ELIZABETH RAUSCHER, ROLLIN MCCRATY, FRANZ HALBERG, GIULIANA CONFORTO, JJ & DESIREE HURTAK, FRANCINE BLAKE, and RICK STRASSMAN.

    Gefällt mir

  12. jpr65 sagt:

    Und der Trailer zur DVD „SOLAR (R)EVOLUTION“ auf der Tube:

    https://www.dieter-broers.de/solar-revolution/

    Gefällt mir

  13. Vollidiot sagt:

    Jetzt hätte ich die Frage an den Broers: die Ursach von allem Materiellen/Physischen und Abläufen in diesen/m ist ein geistiger Prozeß. Was ist also der dahinterliegende geistige Grund für diese Dinge? Es muß ja mehr sein als ein Sprung um des Sprunges Willen.
    Oder?

    Gefällt mir

  14. jpr65 sagt:

    Vollidiot
    27/06/2018 um 16:31

    Wir haben uns/wurden rückentwickelt von bewußten geistigen Wesen zu Menschen, die hier auf der Erde in der Raum-Zeit leben und das für die ganze Wahrheit, die ganze Wirklichkeit halten.

    Um zu erfahren, wie das ist, und daraus zu lernen.

    * Wie man das selbst erkennt
    * Wie man sich selbst daraus befreit
    * Wie man anderen helfen kann, das zu erkennen
    * Und wie man ihnen helfen kann, sich selbst daraus zu befreien

    Um wieder ein bewußtes geistiges Wesen zu werden.

    Halt, um das Bewußtsein wieder zu erlangen, daß man bereits ein geistiges Wesen mit ungeahnten, unbekannten Fähigkeiten IST.

    Dann haben wir Verständnis für alle, die in einer ähnlichen Falle stecken.

    Dann können wir ihnen Einsichten vermitteln, die ihnen dabei helfen, aus dieser Falle wieder herauszukommen.

    Doch jetzt müssen wir uns uns erst mal selbst befreien.

    Was danach kommt, das werden wir dann sehen.

    Gefällt 1 Person

  15. Wolf sagt:

    Mein ältester Onkel fiel 1942 in der Kalmückensteppe. Am Tag seines Todes war mein Großvater auf Fronturlaub zuhause. Als er im Heizkeller Kohlen schaufelte, stand plötzlich sein gefallener Sohn im Raum und lächelte ihm zu. Mein Großvater lief auf ihn zu, um ihm die Hand zu reichen, doch mein Onkel verschwand genauso plötzlich wie er gekommen war. Am nächsten Tag kam die Todesnachricht.
    (Erzählung meines Großvaters)

    Gefällt 2 Personen

  16. no one sagt:

    Meine Großmutter, hatte zu Lebzeiten die Eigenart, nicht wie gewöhnlich mit dem Fingerknochen an der Tür zu klopfen, sondern sie trommelte oder kratze immer mit ihren wohlgepflegten Fingernägeln an der Tür, mit der Frage ob sie eintreten dürfe (und dass, wohlbemerkt, auch an der Zimmertür bei ihrem Enkelkind!). Ich hatte ein sehr inniges Verhältnis zu ihr, verbrachte ich ja meine erstes prägendes Lebensjahr in ihrer vollen Obhut. Am dritten Tag, nach ihrem Dahinscheiden bei uns zu Hause, ergab es sich, das ich mit einer mir Trost spendenden Freundin in meinem Zimmer saß und ich eben beschrieben typisches „Klopfen“ vernahm. Nun wähnte ich mich in trauervoller Halluzination, doch meine Freundin meinte beim zweiten Male, jemand sei an der Tür, es habe seltsam kratzend geklopft… ich sagte das kann nicht sein, wir sind allein im Haus, außerdem würde nur meine Großmutter in dieser Weise „klopfen“. Beim dritten Mal stand ich zitternd auf um nachzusehen, im Glaubenswunsch sie käme mich holen… niemand war zu sehen.
    Wenige Wochen später verunglückte eben jene Freundin, und verstarb an den Unfallfolgen.
    Kann nicht sagen, für wen ich mehr Tränen weinte…

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: