bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELT / GEGENWART » NWO » Bewusstseinskontrolle » Zurückschlagen? Oder antworten…

Zurückschlagen? Oder antworten…

Mancher hat sich bei dem kürzlichen aggressiven Raketenangriff der VSA- und GB-Streitkräfte schon gefragt, warum Rußland nicht militärisch zurückgeschlagen hat, wie der russische Generalstabschef Gerassimow vor einigen Wochen laut erwogen hatte.
Aber wenn man die Methoden jener kopiert, die man überwinden will, dann gerät man in Gefahr, genauso zu werden wie „jene“…
Also sind intelligente „Antworten“ gefragt, und genau darüber wird nun in Moskau nicht nur hinter verschlossenen Türen, sondern auch mal laut nachgedacht.
Luckyhans, 16. April 0006
————————————

Zufall ist unser Wort für eine Regel, deren Gesetzmäßigkeiten wir noch nicht erkannt haben.“ So ähnlich sprach mal ein kluger Mensch.
Also nenne ich es einfach ein Zusammentreffen, daß justament am selben Tage, da die VSA- und GB-Staatsterroristen ihre Aggression gegen Syrien vollzogen haben, in das russische Parlament ein Gesetzesentwurf eingebracht wurde, der sich mit möglichen sog. Gegensanktionen befaßt.

Und der als Gesetz dann justament am 8. Mai, einen Tag vor dem „Tag des Sieges“, in dritter Lesung verabschiedet werden wird…

 

 

 

 

 

Gegensanktionen: Rußland hat den VSA eine letzte Warnung im chinesischen Stil zukommen lassen

Dieser Gesetzesentwurf hat es in sich, und die neoliberalen westlichen Hampelfiguren in Presse, Wirtschaftsministerium, Zentralbank und anderswo, wie natürlich auch die „Promis“ der Neolibs, überbieten sich sogleich gegenseitig in schlimmen Vorhersagen, was das denn alles für fürchterliche Folgen für Rußland und seine Wirtschaft haben werde.
Und ein Teil dieser Befürchtungen ist gewiß nicht unbegründet, auch wenn Rußland mit seinen wenigen wirklichen Partnern wohl momentan die weltweit größten Chancen hat, ein weitgehend vom Westen unabhängiges Leben zu organisieren…

Gut, klar ist, daß dieser Entwurf so wie er jetzt ist, ziemlich sicher nicht bleiben wird – das ist bis jetzt bei allen Gestzen in Rußland zu gewesen: sie alle wurden vom ersten Entwurf bis zur Verabschiedung noch vielfach geändert, das ist der normale Ablauf eines Gesetzgebungsverfahrens in einem demokratischen Land.
Dennoch ist es ein Zeichen, wie umfassend und weitgesteckt man gewillt ist, auf die vor kurzem verkündeten „neuen“ Sanktionen und auf das, was auf diesem Weg absehbar weiter zu erwarten ist, zu reagieren.
Neu ist auch, daß auch alle anderen Staaten, die „eine bestimmte Position zu Syrien einnehmen“, mit solchen Sanktionen erfaßt werden sollen – viel „Freude“ also auch für unsere britischen und französischen Kollegen, und vielleicht auch für uns.

Offenbar ermutigt durch die recht umfassenden chinesischen Gegenmaßnahmen gegen die jüngsten Stahl- und Alu-Strafzölle, wurde mal fast alles zur Diskussion gestellt, was den VSA an vielen Stellen richtig weh tun würde.
Das beginnt bei „Importen landwirtschaftlicher Erzeugnisse“, deren VSA-Anteil am Import im unteren Prozentbereich liegt, wie Whisky und Tabak (bei Zigaretten exportiert Rußland das Dreifache als es importiert). Hier wären GB und vor allem Frankreich am meisten betroffen…

Weiter geht es mit „Einschränkungen in der internationalen Zusammenarbeit“ in den Bereichen Atomindustrie (Rußland liefert 20% des Kernbrennstoffs für die VSA-AKW!), Raketenbau (ohne die RD-180/181-Triebwerke könnten viel weniger VSA-Spionage-Satelliten gestartet werden, trotz der Musk-Show) und Flugzeugbau (Boeings Flugzeugproduktion hängt fast vollständig von russischen Titan-Lieferungen ab).

Viel tiefgreifender jedoch sind die Pläne der Abgeordneten, die Autoren-Rechte auf intellektuelles Eigentum in Rußland einzuschränken. Denn es könnte recht schnell geschehen, daß Windoof und Ander-Oids durch günstige (und möglicherweise sauber designte?) inländische Saftware ersetzt werden würden.
Mit den entsprechenden Folgen für die (zur Zeit völlig unverständlich hoch bewerteten) VSA-Firmen des IT-Sektors… und diese wären deutlich wirksamer als das mögliche Einfrieren russischer Aktiva im Ausland oder andere Gegenmaßnahmen.

Und sollte dann einer der transnationalen „Riesen“ den Fehler machen und seine eingebauten Backdoors oder Reset-Features zum Einsatz bringen, kann man – ggf. nach einem kleinen Schauprozeß – alle diese Quasi-Monopolisten recht einfach als staatsgefährdend „enteignen“ – ggf. im Verein mit China, das auch jede günstige Gelegenheiten nutzen wird, um seine Abhängigkeiten vom Westen zu verringern.
Selbstverständlich würde ein solcher Schlagabtausch erst eingeleitet werden, wenn die intensiven Anstrengungen der russischen Elektronik-Industrie zur Importablösung soweit gediehen sein werden, daß es in den (eh noch nicht so umfassend wie bei uns computerisierten) russischen Infrastruktur-Bereichen zu keinen nennenswerten Ausfällen kommen wird.
Klar, alles nur Denkmodelle, die aber irgendwann auch sehr wirksam werden KÖNNTEN.

Aber es werden noch weitere wirklich schmerzhafte Schritte erwogen. Zum Beispiel ein Verbot für Consulting-, Auditor- und juristische Dienstleistungen für ausländische Firmen.
Das natürlich nur die staatlichen Einrichtungen und Unternehmen betreffen würde, aber: wer weiß, in welch hohem Maße überall, von den örtlichen Verwaltungen bis hoch zur Präsidenten-Administration (!), westliche „Coaching“-, „Weiterbildungs“- und „Beratungs“-Maßnahmen heute noch die allmonatliche Regel sind, der ahnt, wie schmerzhaft da einige bekannte Namen bluten würden.
Und wie frei von den Einflüssen der 5. Kolonne plötzlich viele Verwaltungsbereiche in Rußland werden könnten… diese Maßnahmen haben wohl die größten Aussichten auf weitgehende Umsetzung, weil hier mehrere „gewichtige“ Fliegen mit derselben Klappe erwischt werden.

Weitere Vorschläge erfassen u.a. die Angleichung der Zahlungen für die Benutzung des russischen Luftraumes an internationales Niveau, das Verbot oder die Einschränkung des Exportes und der privaten Ausfuhr von Seltenerd-Metallen, die Einschränkung von Importen von in ihrer Wirksamkeit zweifelhaften Medikamenten, und die Einschränkung der Tätigkeit ausländischer bzw. transnationaler Großkonzerne auf russischem Territorium usw.
Zum Beispiel wenn die vorliegenden Nachweise der gesundheitsschädlichen Wirkung von Fastfood tatsächlich mal in weltweit beispielhafte Gesetzesinitiativen umgesetzt würden und MacDoof, Kent.schreit… oder Bürger-König von heute auf morgen nationalisiert und mit gesunder russischer Volksküche „neu eröffnet“ würden.

Freilich wird es nicht nur bei diesem Gesetz (sondern auch bei den daraus folgenden) darum gehen, daß die verschiedenen Lobbygruppen im Parlament sich für diese oder jene „Regelung“ einsetzen oder diese aufweichen werden – es wird sich auch hier die Spreu vom Weizen trennen, und man wird wissen, wer da wofür (und für wessen Interessen) steht.
Alles in allem wird es einen sehr interessanten und lehrreichen Prozeß geben im Zuge der Behandlung dieses Gesetzesentwurfes… (Quelle)

Selbstverständlich werden am Ende die Maßnahmen ganz gezielt und ausgewogen eingeleitet werden, denn an vielen Stellen gibt es nach wie vor wechselseitige Abhängigkeiten und man wird sich nicht sinnlos erneuten schmerzhaften Sanktionen aussetzen.
Aber klar ist auch, daß die Zeit des relativen Stillhaltens und der ab und zu spiegelnden Gegenmaßnahmen von Seiten Rußlands nun langsam aber sicher vorbei ist.

Freuen wir uns auf die künftigen intelligenten Antworten – sie werden dazu beitragen, das überlebte System des Weltgendarmen zerfallen zu lassen.

Inwieweit es gelingen wird, auch die Welt-Herrschaft des raffenden Kapitals einzuschränken, wird abzuwarten sein.

Bleiben wir zuversichtlich… 😉


19 Kommentare

  1. Texmex sagt:

    „Freilich wird es nicht nur bei diesem Gesetz (sondern auch bei den daraus folgenden) darum gehen, daß die verschiedenen Lobbygruppen im Parlament sich für diese oder jene „Regelung“ einsetzen oder diese aufweichen werden – es wird sich auch hier die Spreu vom Weizen trennen, und man wird wissen, wer da wofür (und für wessen Interessen) steht.“

    Das waere eigentlich die Hauptstossrichtung.
    Dort den Hebel angesetzt, laesst sich alles andere recht gut regeln.
    Dabei muss noch nicht einmal ein Boykott her.
    Richtige Preise angesetzt, bringt vieles in Ordnung.
    Laender wie Brasilien, Mexico, Russland, Bangladesh etc. werden ueber underinvoicing-overinvoicing
    ausgepluendert. Nutzniesser u.a. auch die oben angesprochenen „Wohltaeter“.

    Gefällt mir

  2. Security Scout sagt:

    Zitat: Bleiben wir zuversichtlich… 😉

    Absolut!!!

    Ich sehe das so:
    Die meisten Menschen sind Hühner.
    Sie halten den Kopf gesenkt und picken Körner.

    WIR sind ADLER und kreisen am Himmel.

    Gefällt mir

  3. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  4. Rosemarie sagt:

    Wenn Putin nicht so ein kluger und weitsichtiger Mann wäre, dann hätte es längst schon geknallt. Putin ist allen überlegen, auch unseren Vollidioten und Geisteskranken in der Regierung. Putin steckt sie alle in den Sack, schade, daß wir nicht so einen Präsidenten haben anstatt diese Bestie und deutschrfeindliche Jüdin Merkel.

    Gefällt 1 Person

  5. Max Webmax sagt:

    Security Scout
    16/04/2018 um 23:23
    Dieser Kommentar gefällt mir nicht – gelöscht – LH. Der Adler ist ein Raubvogel und Hühnerfeind. Gesucht ist aber ein Tier, das sein Können für die gute Ernährung des äußerst nützlichen Hühnervolkes einsetzt!

    Gefällt mir

  6. Luckyhans sagt:

    zu Max Webmax 17/04/2018 um 01:25
    Offenbar bist du noch nicht lange auf bb unterwegs, sonst wäre dir die wunderschöne Geschichte von den Hühnern, von denen plötzlich einige feststellen, daß sie Adler sind, schon geläufig – ich gehe davon, daß SecSco sich darauf bezieht. 😉
    Bitte halte auch du dich an die Blogregeln und verzichte auf die Bewertung anderer Kommentatoren.
    Danke.

    Gefällt mir

  7. Michael Ballhorn sagt:

    @rosemar..

    die Mutter von Frau Merkel ist meines Wissens nach rein deutschen Blutes und heute noch als Deutschlehrerin an einer Volkshochschule tätig. Ihr Vater war jahrzehntelang evangelischer Pfarrer in Templin (Uckermark) und hat dort eine Heimstatt für elternlose Kinder errichtet und auch geleitet.

    Der Großvater von Frau Merkel väterlicherseits war allerdings polnischer Nationalität und kämpfte im 1. Weltkrieg auf französischer Seite, nichts ehrenrühriges an sich, wie ich finde und auch nicht zu verurteilen.

    Frau Merkel ist somit 3/4 Deutsche und da eine deutsche Mutter, auf keinen Fall insgeheim jüdisch oder sowas, weil die Juden leiten nämlich ihre Abstammung immer von der Mutter her im Gegensatz zu allen anderen Völkern der Welt, wage ich einfach mal so zu behaupten.

    Und außerdem sind Herr Seehofer und Frau Merkel durchaus intelligent und haben sicher mehr Hintergrundwissen, als sie offiziell verlautbaren konnten in der Vergangenheit. Ich zumindest hoffe noch auf die beiden, daß sie recht bald mal die Katzen aus dem Sack lassen.

    Gefällt mir

  8. thom ram sagt:

    rosemarie 00:04

    „Putin steckt sie alle in den Sack, schade, daß wir nicht so einen Präsidenten haben anstatt diese Bestie und deutschrfeindliche Jüdin Merkel.“

    dieser eine satz von dir kann zur folge haben, dass ich 100 tage einsitze.

    lass verd nochma jede anspielung auf you de. you de ist auf bb tabu.

    you risten richten sich nicht nach menschengrundrecht und menschlichem augenmass. sie sind dem seerecht verfallen und unterstellt, im gesamten westen, auch in der schweiz, sie ziehen, um missliebige menschen auszuschalten, beliebige paar agraffen bei. unangefochten. unanfechtbar. alle gerichte unterwerfen sich dem seerecht, da kannst bis den haag. aussichtslos.

    Gefällt mir

  9. mikö56 sagt:

    @Luckyhans

    Danke für die Infos – weil das ja in der Regel Themen sind, die bei uns kaum oder nie behandelt werden.
    Geht das, was hier verhandelt wird, eigentlich in in Richtung, die vom Abgeordneten Jewjeni Fjodorow und seiner „Nationale Befreiungsbewegung“ vertreten werden? Der gehört ja wohl, wenn ich das mit meinen wenigen Kenntnissen recht übersehe, zu den kritischsten Betrachtern, was den „Grad der Okkupation“ im heutigen Russland betrifft. Gibt es dazu was Aktuelles?

    Gefällt mir

  10. Michael Ballhorn sagt:

    Hallo Thom Ram!

    Meine letzten drei Kommentare wurden vom Web verschluckt oder von dir nicht veröffentlicht. Dabei fand ich diese meine Beiträge durchaus gelungen und auch gesellchaftlich wichtig. Bin auch traurig, insbesondere über einen der dreien, da ich sie mir auch nicht abgespeichert hatte.

    Gruß Michael Ballhorn (Mica Ballhorn)

    Gefällt mir

  11. thom ram sagt:

    michael,

    kommentare unter artikeln von lh fallen nicht in meinen zuständigkeitsbereich.

    Gefällt mir

  12. Klaus-Peter Kostag sagt:

    Meine feste Meinung!

    Russland hat, angeblich, um einen dritten Weltkrieg zu vermeiden, bei der USA-NATO-Raketeninvasion vom 14. März in Syrien weder den Syrern bei der unmittelbaren Tomahawk-Abwehr geholfen, noch die Abschussbasen der Marschflugkörper bekämpft. Und es ist dadurch, dank dieser aller vornehmsten Zurückhaltung, der russischen Führung tatsächlich gelungen, ohne tote Soldaten davonzukommen. Bravo!

    Damit erwies sich die Präsidentenrede vom 1. März „Zur Lage der Nation“ in ihrem militärischen Bereich als eine tolle Finte oder gar elegante, diplomatische Hochstapelei. Ich hatte schon befürchtet, die Russen hätten alles dort Gesagte wirklich ernst gemeint. Hat der Dr. Stefan Meister (Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik e.V.) mit seiner Behauptung, Russland hätte in Syrien keinen Plan, so, wie zuvor schon häufig, wieder einmal falsch geraten. Natürlich haben die russischen Führungskräfte einen Plan gehabt, sie haben jetzt einen und werden auch morgen einen Plan haben: Den dritten Weltkrieg zu vermeiden! Bravo! Bravo! Bravo!

    Die USA brauchen fürs Überleben entweder willige Unterwerfung der Völker oder einen sehr grooooooßen Krieg. Russland hat sich im Interesse unser aller kurz- bis mittelfristigen Verstrahlungsverschiebung für die Unterwerfung entschieden. Danke Russland und vielleicht sollten sie dort auch gleich eine neue Regierung einsetzen. Am Besten eine mit dem atlantischen Herrn Navalny an der Spitze. Und per Nordstream II kostenloses Gas nach England und Frankreich liefern. Die werte westliche Gemeinschaft wird die neuen Verlierer zu feiern beginnen wie seinerzeit das Russland unter dem edlen Herrn Jelzin, Gott hab ihn selig.

    Gefällt mir

  13. luckyhans sagt:

    zu Klaus-Peter Kostag 17/04/2018 um 17:04
    Lieber KPK,
    es mag sein, daß für eine Kämpfernatur die Ergebnisse des zweiten Syrien-Schlags der VSA nicht als positiv gewertet werden.
    Da kann aber auch der Eindruck täuschen.

    1. Freilich verkündet „der Westen“, daß ALLE seine Raketen ihre Ziele erreicht hätten.
    Nun, damit stellt er sich selbst das Zeugnis der Lüge aus, denn egal wie viele, aber daß GAR KEINE Rakete von der syrischen Luftverteidigung abgeschossen worden sein soll, glaubt wohl nur noch ein total Gehirnamputierter.
    „Der Westen“ lügt also ganz offensichtlich auch hier.

    2. Wenn er lügt, dann gibt es – egal wieviele – Abschüsse modernster Flügelraketen durch veraltete sowjetische LA-Systeme.
    Somit haben sich die Amis selbst bewiesen, daß ihre modernsten „klugen“ Waffen auch von den alten – ganz gewiß aber von den neuen – LA-Systemen der Russen sauber vom Himmel geholt werden können.
    Was den künftigen Tatendrang der Ami-Falken deutlich bremsen dürfte.

    3. Assad kann nun wieder sein Volk gegen den äußeren Feind um sich scharen und auch die letzten „wirklich nur oppositionellen“ Kräfte auf seine Seite ziehen. Somit sind dann alle gegen ihn wirkenden Kräfte nur noch die vom Ausland bezahlten und versorgten, Söldner halt.
    Diese Klärung der politischen Fronten ist ein weiterer Pluspunkt.

    4. Selbiges geschieht auch in Rußland – in Kürze dazu mehr. DAM und einige andere werden nicht mehr in der neuen Regierung erscheinen, die Reinigungsprozesse von westlichen bezahlten „Beratern“ gehen weiter, der Kampf gegen Korruption und Selbstherrlichkeit nimmt neue Formen an.
    Klärende Prozesse allerorten – an den Taten und an ihrem Verhältnis zu den Vorgängen kann nun jeder erkennen, wes Geistes Kind jeder ist.

    5. An einem großen Krieg hat Rußland kein Interesse, wie auch alle anderen Völker. Es sind die ReGIERungen und deren Hintertanen sowie deren Obertanen, die einen Krieg brauchen, um das wankende abgelaufene Geldsystem neu starten zu können.
    Je länger ein solcher Krieg hinausgezögert werden kann, desto größer sind die Chancen, daß die Schäden durch die zwangsläufig weiterlaufende ungebremste Geldvermehrung für immer mehr Menschen deutlich werden – und diese zum Umdenken bringen werden.

    6. Wer ein feines Gespür hat, der kann auch bei der Zentralbank Rußlands einige Veränderungen erkennen. Auch dazu demnächst mehr.
    Von Unterwerfung kann also gar keine Rede sein… 😉

    Gefällt 1 Person

  14. jpr65 sagt:

    Nix zurückschlagen, Gebet für Deutschland beten. Siehe meinen Post im Postkasten 9:

    https://bumibahagia.com/2018/02/12/postkasten-9/comment-page-2/#comment-95976

    Gefällt mir

  15. luckyhans sagt:

    zu Michael Ballhorn 17/04/2018 um 14:44 & AN ALLE!

    Es gibt zwei Gründe, wenn ein Kom nicht sofort erscheint:
    a) er wurde von WP (meist aufgrund eines bestimmten Wortes) als Spam eingeordnet; dann erscheint er später, wenn Thomram oder ich (meist einmal täglich) den Spamordner kontrollieren; oder
    b) er wurde von Thomram (bei seinen Artikeln, kommt aber kaum vor) oder von mir (bei den meinigen) zurückgehalten, weil Zweifel daran bestehen, ob der Kom den Blogregeln entspricht.

    Und es gibt genauso zwei Gründe, warum bei meinen Artikeln einige Koms nicht erscheinen:
    1. diese Koms beschränken sich darauf, den Autor oder andere Kommentatoren zu beurteilen und anzupinkeln, somit widersprechen sie den Blogregeln, oder
    2. diese Koms haben keinen relevanten Inhalt, der zum Thema paßt und das Thema bereichert, oder sie haben überhaupt kaum Inhalt und stellen nur abgerissene Phrasen und Satzfetzen dar.

    Daher bitte ich nochmals alle, die hier mit ihren Kommentaren den Blog bereichern wollen, vorher nochmals die Blogregeln zu lesen.

    Und bitte auch die Zusatzwünsche zu beachten, die nur meine Artikel betreffen:
    der ideale Kom ist themenbezogen, sachlich, prägnant, so kurz wie möglich um das Gewünschte zum Ausdruck zu bringen, bereichernd, ggf. auch begründet (!) „abweichend“ in der Meinung; er verzichtet auf die Beurteilung anderer und dient nicht nur der Selbstdarstellung.

    Selbstverständlich sind auch „nicht-ideale“ Koms willkommen, so erkennbar ein guter Wille dahintersteht. 😉

    Gefällt 1 Person

  16. haluise sagt:

    wie gohts wyters ?

    Donald Trump und der Untergang des Britischen Weltreichs

    https://sternenlichter2.blogspot.de/2018/04/donald-trump-und-der-untergang-des.html

    kann sogar ICH mir bild von machen … HA

    luise

    Gefällt mir

  17. luckyhans sagt:

    zu mikö56 17/04/2018 um 13:55
    Sorry für die späte Reaktion, hatte deine Frage überlesen… Freund Fjodorow ist natürlich bekannt, allerdings ist er als „interessierte Seite“ in den politischen Prozeß integriert, d.h. er folgt seinen eigenen Interessen: Popularität, Wiederwahl usw., daher überspitzt er auch gern mal…
    Wobei er als langjähriger Abgeordneter ja auch an der jetzigen, von ihm breit kritisierten Situation nicht so völlig „unschuldig“ ist… insofern sind seine Aktivitäten für mich zweischneidig: einerseits sind Bewegungen, die im Volk wurzeln, natürlich zu begrüßen.
    Andererseits sollte jeder, der eine solche Bewegung organisiert, aber auch peinlich darauf achten, daß er nicht den Gegnern desselben Volkes in die Hände spielt…
    Das ist ein wenig so wie bei uns mit der LINKEn: solange keinerlei Gefahr besteht, selbst führen zu müssen, tut sich jeder mit der „scharfen“ Kritik leicht – wobei der Vergleich hinkt, denn bei uns sind die „Mitglieder“ nur Abnicker der Vorgaben, da fremdgesteuert.
    Rußland wirft gerade diese Fremdherrschaft weitgehend ab.
    Wenn da jemand ungeduldig ist, so mag das angehen – bis zu dem Punkt, wo zu früh DInge zerstört werden, die man noch brauchen wird…

    Gefällt mir

  18. Raufaser sagt:

    Zutùckschlagen…..oder neu tapizieren…ok. Thom..gut das es deinen Bog gibt…Jan💪👍

    Gefällt mir

  19. luckyhans sagt:

    zu haluise 18/04/2018 um 17:33
    Liebe Haluise,
    vielen Dank für diesen interessanten Einblick in eine Analyse: „Donald Trump und der Untergang des Britischen Weltreichs“.
    Der Autor bringt teilweise sehr schlüssige Darlegungen und interessante Zusammenhänge und Hintergründe.

    Leider wird eine ganze Schicht von Informationen ausgeblendet, die nicht in das aufgebaute zweckoptimistische Konzept hineinpaßt.
    Das beginnt mit solchen Gesetzen wie dem bayerischen POLIZEI-Aufgaben-Gesetz und dem Gesetz, das es „erlaubt“ einfach nur „Verdächtige“ bis zu 3 Monate ohne jeglichen Prozeß in Gewahrsam (sprich Knast) zu nehmen – und dies ohne Ende alle 3 Monate fortzusetzen – somit ist es möglich, deutsche Menschen ohne jegliche Legitimation lebenslang einzuknasten; oder die Gesetze, die es ermöglichen, Menschen mit „abweichenden“ Ansichten einfach (ebenfalls ohne jeglichen Prozeß!) in die Psychiatrie einzuweisen und dort ohne zeitliche Begrenzung festzuhalten – und zwangszumedikamentieren!
    UNd die Praxis der Anwendung der jetzigen Gesetze zeigt, daß die ganze Härte der Gewalt ausschließlich gegen die volksdeutsche Bevölkerung eingesetzt wird, während die Neu-Zudringlinge ausgenommen freundlich und zurückhaltend behandelt werden. Somit läßt dies auch erwarten, daß die eben zitierten „neuen Rechte“ der Exekutive nur gegen die Angehörigen der deutschen Volksstämme eingesetzt werden.
    Dieser gesamte Satz von volksfeindlichen Gesetzen, der die ausführende Gewalt zur absoluten Gewalt hochstilisiert, wird einfach nicht zur Kenntnis genommen – er paßt nicht in das rosarote Bild von den „Guten“, die recht bald die Dinge in der Welt in die Hand nehmen werden…

    Es dürfen aber keinesfalls die Augen verschlossen werden vor den Auswüchsen, die das jetzige Regime der BRvD bereits jetzt schon erschaffen hat – insofern krankt die Analyse an Wahrheitsgehalt – in jedem Falle, was das hiesige Land betrifft.

    Aber auch was andere Kräftekonstellationen wie Rußland angeht, ist vieles durchaus nicht nur so, wie es dargelegt wurde… schade.
    Die Loslösung von den überkommenen „staatlichen“ Betrachtungsweisen ist nicht gelungen – wir haben es weltweit fast durchgängig mit Unternehmen und Firmen zu tun – Suchwort UPIK.
    Hinzu kommen unzulässige Verallgemeinerungen und Vereinfachungen – da möge jeder bitte selbst nachsinnen.

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: