bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Watsche für Chemtrailspinner

Watsche für Chemtrailspinner

Das Video ist geeignet, Chemtrailspinnern endlich den Wind aus den Segeln zu nehmen. Jeder Laie erkennt hier Flugzeuge, welche leider notwendige Warteschleifen drehen, andere, welche auf normalem Kursflug sind, und weil die Witterungsverhältnisse grad besonders sind, hinterlassen sie halt allesamt harmlose Kondensstreifen, auch in verschiedenen Flughöhen. Kommt halt mal vor.

Dass der Himmel danach verschlirpt ist, ist natürlich, mein Urgrossvater hat mir das grad vorgestern gesagt. Er sagte, das sei schon vorgekommen, als es noch keine Jets gab, und er hat mir auf die Schultern geklopft und gefragt, ob ich denn neuerdings zu den Chemtrailspinnern gehöre.

War mal einer, der fuhr viel zu schnell, er hatte 150 drauf. Als er merkte, dass die Kurve bloss 50 verträgt, drückte er die Tachonadel runter und wandte damit das Unheil ab.

Es ist doch so einfach, Leute. Einfach denken, das seien Kondensstreifen, und schon ist die Luft sauber.

Sollte ich mich etwa täuschen, sollten die schönen Streifen doch wirklich Aluminium und so weiter sein, so gilt das Folgende:

Alle Beteiligten kommen ins Paradies!

Warum? Weil einzig die Absicht zählt! Sie alle meinen, etwas Gutes zu tun! Alle, von den Auftraggebern bis zum Mechaniker, der die Sprühdüsen einbaut, vom Flugzeugtankwart bis zum Towernavigator, vom Verkäufer der Chemikalien bis zum Piloten! Sie meinen es sehr gut, allen voran Experten, Klimatologen, poli Ticker, welche an weltbedeutenden, millionenteuren Konferenzen scharfsinnig zum Schluss kommen, dass Geoingeneering wichtig und gut sei.

Dass mit der trotzdem zwar mittlerweile stattfindenden, anderseits nicht stattfindenden Sprüherei noch andere Ziele verfolgt werden, ist kranke Phantasie kranker Hirnis, klar? Denn es ist erwiesen. Was erwiesen ist, braucht keine Begründung. Immer noch klar, Spinnersturkopf?

Heile heile Säägee,

’s chonnt choo Räägnee,

’s chonnt schoo Schneee,

tuet em Schätzeli nümme weeh.

Und jetz gömmer go schloofe, tüüf und fescht, bis d‘ de uufwachsch morn, gäll, Schätzeli.

 

.

.

Tipp. Gehe auf Flightradar, wenn über deinem Kopf gesprüht wird.

Sind die Flugzeuge in Flightradar sichtbar, handelt es sich um registrierte Passagierflüge.

Sind sie auf dem Radar nicht, so sind es nicht registrierte Militärmaschinen. Oder meinetwegen Geheimdienstmaschinen.

.

Und noch eins, zur Erinnerung.

Kondensstreifen entstehen immer erst etwa eine halbe Flugzeuglänge hinter dem Flugzeug.

Chemisches ist unmittelbar hinter dem Flugzeugende sichtbar, eventuell sogar seitlich des Rumpfes, wenn von den Haupttragflächen aus gesprüht wird.

Du willst Genaueres über die Bedingungen wissen, welche herrschen müssen, damit Kondensstreifen entstehen können? Hier in Metapedia findest du eine präzise Zusammenfassung.

.

Nachtrag.

Pieter hat ergänzt. Danke, Pieter.

„Es ist richtig, dass Kondensstreifen erst einige meter hinter dem Flugzeug entstehen, je nach Bauart des Triebwerkes mal näher, mal weiter weg.
Es ist aber nicht richtig, dass die Sprüh Vorrichtung immer an den Tragflächen vorhanden sind. Das ist komplett veraltete Technik.
Heute wird das Sprühmittel direkt in den kühlenden Mantelstrom eines Triebwerks eingespritzt und so genau mit dem Abgasstrom verwirbelt und deshalb auch erst weit hinten als „Kondensstreifen“ sichtbar. Wie weit hinten hängt davon ab wie heiß das Triebwerk läuft , moderne Triebwerke laufen wesentlich heißer, der Abgasstrom braucht also länger um abzukühlen, ist deshalb auch erst viel weiter hinten sichtbar.

Zudem gibt es noch eine andere Technik, die auszubringenden Mittel werden direkt dem Treibstoff beigemischt, dies geschieht bei fast allen Militärmaschinen. Ich bin seit 1995, als die ersten Sprüher in Deutschland auftauchten, in den Staaten war das schon viel früher, dabei alle Entwicklungen zu beobachten und Versuche zur aktiven Bekämpfung zu verwirklichen. Meine komplette Datensammlung zu diesem Thema habe ich vor einiger Zeit schon aus nachvollziehbaren Gründen gelöscht.

.
Glaubt mit, „Chemtrails“ sind absolut real auch wenn das inzwischen als Geoingeneering verkauft wird.“

.

Thom Ram, 17.03.06

.


127 Kommentare

  1. Ishani Diana sagt:

    Ich kann mich noch sehr gut an meine Kindheit erinnern.
    Da hatte es wirklich Kondensstreifen die sich innerhalb 1 Minute wieder auflösten. Dann die vielen Schäfchen-Wolken und die Wolken die aussahen wie Wattebäuschchen. Mal hell mal dunkler, jedoch nie so dunkel, wie sie seit wenigen Jahren zu sehen sind.

    Damals waren die Strassenbeleuchtungen noch hell, und man konnte keine Hallos sehen wie heute.
    Schaut euch mal die Lampen an. Es gibt selten Tage, an denen ich keinen Regenbogen (Hallos) um die Lampen wahrnehme.

    Das ist ein Zeichen der Luftverschmutzung, mit vielen Metallen und giftigen Inhalten.
    Auf „Blauer Himmel. ch“, gibt es eine Liste mit allen festgestellten Chemikalien und Metallen, die die Chemtrails ausbringen.

    http://www.blauerhimmel.ch

    http://blauerhimmel.info

    Der 2. Link ist für die BRD.

    Es wundert mich nicht, dass die Meteorologen 11 neue Wolkennamen erfinden mussten, um und zu Täuschen.
    Auch die Erklärungen der Metro-Leute ist Lachhaft.
    Reden sie von „Schleierwolken“, weisst du schon das kreuzweise gesprüht wird. Der Blick zum Himmel wird es Bestätigen.
    Dazu kommen die Fischgräten die da am Himmelszelt entstehen und sonstige fremdartigen Formationen, der sogenannten Wolken.
    Bin gespannt wie sich Rausreden werden, wenn es ein weltweites Verbot, der Chemtrails gibt.

    Gefällt mir

  2. jpr65 sagt:

    Seit ich vor drei Jahren davon erfahren habe, beobachte ich sie, die Chemtrails. Man kann sie mit etwas Übung mit bloßem Auge von normalen Kondemsstreifen unterscheiden.

    Chemtrails sind für mich Fakt.

    Aber was sind die Auswirkungen? Nicht nur die Lichtmenge verändert sich. Auch die Harmonie der höherdimensionalen Energien wird massiv gestört.

    Schönes Wetter erzeugt auch schöne Gefühle, und das ist weniger ein psychologischer sondern mehr ein energetischer Effekt.
    Dieses graue Wetter zieht die Energien und damit auch die Gefühle in den Keller. Und darum geht es auch.

    Längere Schönwetterperioden werden jetzt durch Chemtrails massiv abgewürgt, über Europa. Das konnte ich in den letzten drei Jahren beobachten.

    Ich habe vor zwei Wochen damit begonnen, diese Energieflüsse bei uns wieder zu harmonisieren. Und die Chemtrails lösen sich über diesen Gebieten auf, Höhenwolken gab es zwei Tage lang gar nicht mehr!

    Sie haben das natürlich bemerkt und massiv gesprüht, um das Loch zu schließen. Irgendwann haben sie es auch geschafft, aber um die Gegend herum war schon alles tiefgrau und bei uns konnte man noch gut bis ins Blaue durchsehen.

    Ich habe Fotos gemacht, aber darauf ist es nicht gut zu erkennen.

    Es ist schwer zu erklären, was ich da mache. Da kommt altes schamanisches Wissen zu mir.

    In meiner Kindheit Ende der 60er, Anfang der siebziger war ein Kondensstreifen (oder ein erster Chemtrail?) noch ein Ereignis, über das sich Jungs ausgetauscht haben. Weil es selten mehr als 3 waren und es sie auch nicht jeden Tag gab.

    Ich nehme mal an, damals flogen mehr als 3 Düsen-Flieger über das Ruhrgebiet?

    Gefällt 2 Personen

  3. Pieter sagt:

    Thom
    Es ist richtig, dass Kondensstreifen erst einige meter hinter dem Flugzeug entstehen, je nach Bauart des Triebwerkes mal näher, mal weiter weg.
    Es ist aber nicht richtig, dass die Sprüh Vorrichtung immer an den Tragflächen vorhanden sind. Das ist komplett veraltete Technik.
    Heute wird das Sprühmittel direkt in den kühlenden Mantelstrom eines Triebwerks eingespritzt und so genau mit dem Abgasstrom verwirbelt und deshalb auch erst weit hinten als „Kondensstreifen“ sichtbar. Wie weit hinten hängt davon ab wie heiß das Triebwerk läuft , moderne Triebwerke laufen wesentlich heißer, der Abgasstrom braucht also länger um abzukühlen, ist deshalb auch erst viel weiter hinten sichtbar.
    Zudem gibt es noch eine andere Technik, die auszubringenden Mittel werden direkt dem Treibstoff beigemischt, dies geschieht bei fast allen Militärmaschinen. Ich bin seit 1995, als die ersten Sprüher in Deutschland auftauchten, in den Staaten war das schon viel früher, dabei alle Entwicklungen zu beobachten und Versuche zur aktiven Bekämpfung zu verwirklichen. Meine komplette Datensammlung zu diesem Thema habe ich vor einiger Zeit schon aus nachvollziehbaren Gründen gelöscht.
    Glaubt mit, „Chemtrails“ sind absolut real auch wenn das inzwischen als Geoingeneering verkauft wird

    Gefällt 3 Personen

  4. Frank Walenszus sagt:

    Wer die Spinner sind sei dahingestellt. Dich haben sie wohl gedreht oder bist du mit dem falschen Bein aufgestanden. Das sind keine Kondensstreifen. Chemtrails sind ganz real.

    Gefällt mir

  5. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

  6. no one sagt:

    Sind das unbemannte Flugzeuge?
    Von wem werden die Geräte gesteuert?
    Müssen all die Leute, die dies in die UnTat umsetzen nicht auch atmen?
    Was kann ich dagegen tun? Schüsseln mit Essigwasser aufstellen und mit Gedankenkraft… was tun?
    Was sagt uns das in Bezug zur „Spiegeltheorie“ über uns selber aus?

    Die selben Fragen stelle ich mir ebenfalls zum Thema Wasser, Trinkwasser.
    Da braucht es ja auch schon eine Installation von’er halben Fabrik vor meinen Wasserhahn.
    Oder all die verseuchten Nahrungsmittel, die ja auch im eigenen Garten verseucht werden können.

    Am besten ich höre auf zu atmen, zu essen, zu trinken, zu leben…
    Solch grausames dahinvegetieren, solch gezielt langsames sterben…
    Nee… dann lieber ein Ende mit Schrecken, als dieses Schrecken ohne Ende!

    Gefällt mir

  7. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  8. Hat dies auf Mindcontrol2017 rebloggt.

    Gefällt mir

  9. Pieter sagt:

    no one
    ganz so traurig und pessimistisch sehe ich das nicht, obwohl ich gestehen muss, dass das Thema Chemtrails bei mit sehr präsent ist und ich mich auch immer wieder erwische aggressiv darauf zu reagieren.
    Ich verwende zum Beispiel kein Regenwasser mehr für Tomaten Paprika usw um Pflanzen zu gießen. Alles was ich pflanze ist unter schützendem Dach, so dass kein Regen dran kommt. Wenn wieder einmal bestimmte Substanzen versprüht wurden, es ist ja nicht immer die selbe Zusammensetzung, so ist das fast unmittelbar Tags darauf auf Blättern von Bäumen, vor allem Obstbäumen in meiner Wiese zu sehen.
    Gemüse und alles was sonst angepflanzt wird pflanze ich nicht in den verseuchten Boden sondern in Kübeln mit selbst bereiteter Terra preta an, und es ist ein ganz deutlicher Geschmacksunterschied festzustellen.
    Also nicht verzagen

    Gefällt 2 Personen

  10. André sagt:

    Ist im Moment über all ein Thema, diese Himmels Phänomene!
    Ein guter Beitrag aktuell auch auf „konjunktion.info“
    Ein GASTBEITRAG:
    WOLKENKUNDE | TROPOSPHERISCHE AEROSOL INJEKTION (TAI) | SOLAR RADIATION MANAGEMENT (SRM) | KÜNSTLICHER PINATUBO EFFEKT
    https://www.konjunktion.info/2018/03/gastbeitrag-wolkenkunde-tropospherische-aerosol-injektion-tai-solar-radiation-management-srm-kuenstlicher-pinatubo-effekt/
    Wolken bestehen aus Wasser und wer das Wasser der Wolken und die sie tragenden Winde beherrscht, wird zum Herren über Leben und Tod! Die militärische Verwendung wird als Geophysische Kriegsführung, die zivile als Geoengineering (Geoarchitektur) bezeichnet!
    Er möchte hier kompaktes Basiswissen zu einzelnen Aspekten der Meteorologie, Wolkenkunde und Flugtechnik zusammenfassen, um das Verständnis der Klimakontrolle zu erleichtern.
    Bedenkt bitte, dass die Wolkenkunde seit dem Beginn der Klimakontrolle im Verlauf des 2. Weltkrieges zum strategisch militärischen Wissen mutiert ist.

    Gefällt 1 Person

  11. haluise sagt:

    „Weil einzig die Absicht zählt!“

    ist es ‚reinste‘ absicht, wissen, was man tut, jedoch den job behalten wollen, um die familie zu ernähren, damit sie letztlich vergiftet wird, die ozeane vergiftet und überdüngt werden, die weltweite atemluft vergiftet wird. — wer von den ausübenden wüsste spätestens heute nicht bescheid ?

    als in europa sehr wenige chemtrails erkannten, gab es in den vsa bereits heftige diskussionen mit und beschwerden bei den po li tickern,,

    wo bleibt „in der EIGENVERANTWORTUNG STEHEN“ ? DIE REUE ?

    fragen über fragen … luise

    Gefällt mir

  12. Pieter sagt:

    Vielleicht ist es für den einen oder anderen interessant sich die dazugehörigen Patente, übrigens alle in US Hand anzusehen..
    Angefangen mit dem sogenannten Welsbach Patent. Aus der Patentbeschreibung wird ganz klar der Zweck und die Funktion ersichtlich. Etwas recherchieren hilft, ich kann leider keine Kopien mehr zur Verfügung bereitstellen.

    Gefällt mir

  13. Pieter sagt:

    Haluise 18:14
    Ganz klar sehe ich das auch so.. Keiner der Beteiligten, angefangen vom Entwicklungs Ingenieur, Mechaniker, Chemiker, Pilot kann mir weismachen nichts davon zu wissen. Es ist ein Verbrechen an den Menschen und demzufolge die Beteiligten, mittelbar oder unmittelbar Verbrecher.

    Gefällt mir

  14. Ishani Diana sagt:

    Nach meinem Wissensstand wurde uns zuerst das Geoingenieering schmackhaft gemacht, um die Chemie auszubringen, damit mit HAARP die gewünschten Wetterphänomene produziert werden können.
    Geködert wurden wir mit Versprechen wie, die Dürre in gewissen Zonen der Erde, zu Beenden.
    Auf die Frage was denn da am Himmel ausgebracht werden soll, bekam man zu hören, dass es nur Silber-jodit sei um die Staub-partickel zu Binden, damit sich Wassertropfen bilden können.
    Sei es Dürre oder sintflutartige Regenfälle oder Wasserbomben, Riesen- Tornados oder Hurrikans. Alles wird durch Knopfdruck, ohne zutun des Piloten, vom Boden aus gesteuert.

    Wenn ich das Haus verlasse, schaue ich mir den Himmel sehr genau an. Ich erkenne noch normale, gesunde Wolken, und kann dann entscheiden, ob ich mich dem kommenden Ungemach aussetze, oder ob ich mich besser in den Schutz des Hauses oder Höhle begebe.

    Ich bin traurig darüber, dass vor allem alte Menschen, sich nicht mehr an den Kindheitshimmel Erinnern können oder wollen.
    Für mich gab es als Kind nichts schöneres als, mit meiner Mutter in der Natur zu sein, und stunden lang den Himmel, nach sich schnell Bewegenden Objekten,ab zu suchen. (Wir nannten die Flugobjekte, Satelliten)
    Da war es noch Sommer und viele Nächte boten sich an, um im Gras liegend, den Himmel zu Betrachten.
    Tagsüber verbrachte ich viel Zeit damit, um Figuren oder Tiere, in den Wolkenformationen zu Erkennen.
    Heute findet man nur noch dunkle Streifen, welche einem die ganze Phantasie rauben, wenn man es zulässt.

    Gefällt mir

  15. Pieter sagt:

    Um es noch einmal ganz klar zu sagen, die Geschichte der Wettermanipulation ist keine Neuzeitliche.
    Angefangen hatten die Engländer neben anderen im 2ten Weltkrieg damit. Damals brachten sie mit Bombern Trockeneis, also gefrorenes Kohlendioxyd über Wolken aus um diese abzuregnen um Starts von deutschen Flugzeugen zu verhindern. Die ersten Versuche dazu führten sie über eigenem Gebiet aus die daraufhin in tagelangem Regen versanken.
    Geoingeneering war damals noch kein Thema. Leider fast immer ist der Krieg der Vater aller Dinge

    Gefällt 1 Person

  16. no one sagt:

    Piet
    Ja richtig, wer die NOTwendigen Mittel und Möglichkeiten zur Verfügung hat, findet immer einen Weg.
    Und das „die Gifte“ überall vorkommen, und nur die Dosis ausschlaggebend ist, wissen wir.
    Das ständige Müdigkeit, Erschöpfungszustände, Kraftlosigkeit, Kopfschmerzen, Gedächtnisschwund ect.pp., NUR die Syptome von kontinuierlicher Vergiftung sind, und von den daraus resultierenden Krankheiten, wissen wir auch. Welche konkrete Ursachen dies hat, kann man sich mühselig aus’m Internet picken, oder mit Glück von einem wahrheitsgetreuen ehrlichen wissenden Mitmenschen erfahren.
    Was mich wütend macht und pessimistisch stimmt, ist das Fehlen von konkret nachhaltigen Gegenmaßnahmen und Lösungen, diesen von Menschen ausgeführten Wahnsinn endlich zu beenden. Denn bei essenziellen Angelegenheiten, wie Luft und Wasser, geht es an die Elemente die ICH nicht beeinflussen kann.

    Gefällt mir

  17. Pieter sagt:

    Ja, no one ,hast vollkommen recht, das ist es was mich immer wieder so wütend macht.
    Es gibt einige Möglichkeiten die auch wirken, aber mangels wissenschaftlicher Beweise werden allesamt in die Esoterik verschoben.
    Ich habe vier unterschiedliche solcher Gebilde auf dem Grundstück stehen, 2 davon technisch aktiv die mittels Skalar Wellen arbeiten und die auch vor Zeugen reproduzierbare Ergebnisse bringen, aber all die Bemühungen sind einem Tropfen in den Ozean gleich. Aber ich mach trotzdem weiter

    Gefällt 1 Person

  18. thom ram sagt:

    Pieter 17:13
    Danke für deine Ergänzung. Ich habe sie im Artikel eingebaut.
    Herzlich.
    Ram

    Gefällt mir

  19. thom ram sagt:

    Louise 18:14
    Mich laust der Affe.
    Du hast Sinn für an Zynismus grenzende Satire?

    Gefällt mir

  20. thom ram sagt:

    no one 19:09

    Dir bräuchte ich das eigentlich nicht erzählen, dachte ich.

    Chemtrails stoppen wir nicht durch Ausdemverkehrziehen der Auftraggeber und der Million ihrer willfährigen kleinen Chefsklaven bis hinunter zum kleinen Piloten. (Was du nicht postulierst. Ratlos fühlst du dich, ich weiss. Ich senfe nur Meins dazu)
    Natürlich müssen sie gestoppt werden. Und gestoppt werden sie werden.
    Sie werden gestoppt durch die Graswurzelarbeit von Millionen von Menschen.
    Eso ein.
    Sodann haben wir noch andere Mächte, allen voran Mutter Erde selbst, meine ich. Wenn die sich schütteln sollte, dann bedeutete das ein Generalaufräumen. Bah, das bedeutete auch das Hinübergehen von manch gutem Bauern, Tischler, Heiler und sonstig guten Menschen, doch ist eben dies kein Drama.
    Eso aus.

    Gefällt 1 Person

  21. thom ram sagt:

    Pieter

    Du sagetest:
    ***Leider fast immer ist der Krieg der Vater aller Dinge.***

    Das ist für mich ein wertvoller Denkanreger, und zwar in dem Sinne: Inwieweit trifft das zu?
    Ich komme zum Schluss: So ist es, wenn ich eine bestimmte Ebene betrete.

    Doch gibt es andere Ebenen.
    Ich rege an, Freund, dass du diese These gündlicher Bedenkung unterziehst.

    Gefällt mir

  22. thom ram sagt:

    Pieter (Scheisse, bin auf der neuen, natürlich besseren Ausgabe von WP Kommentar, kann nur sagen: Vor 3 Stunden. Die schalten Uhrzeiten aus)
    All soo, vor 3 Stunden. Knurr.

    Du sagst, dass du die Datensammlung gelöscht habest.
    Ich habe auch alles gelöscht. Eben gerade meine letzte zieh Garette.
    Tabakbesitz strafbar. Wer im Besitze von Tabak ist, muss mit Haft bis zu 17 Jahren rechnen. Bei mir wäre das dann bis 87. Mit 87 gedenke ich eh, die Bühne zu verlassen. Das wird lustig werden. Aus dem geb Äude treten, Strasse da, du kannst gehen wohin du willst, und gehst da nirgends hin, sondern entschwebst.

    Nur so.
    Damit bezahlter Leser sieht: Er spinnt eben doch.

    Gefällt mir

  23. thom ram sagt:

    No one hat eine mich interessierende Detailfrage gestellt:

    Sind das unbemannte Flugzeuge?

    Meines Wissens lassen sich gewisse zivile Gesellschaften dafür bezahlen, dass sie gelegentlich es bitzeli was aus den eingebauten Fässchen strömen lassen, dass aber der grössere Teil von äh normaler Militariflugscheisse ausgebracht wird.
    Wozu Drohne? Einen Piloten braucht es. Ob der in der fliegenden Giftröhre hockt oder am joystick in Afro od Ameriko, was würde die Drohne favorisieren? Vielleicht ist das WC im Flugzeug weiter weg als dasjenige im Bunker? Vielleicht darf man im Bunker rauchen? Ich denke, dasisses. Weil Pilot im Bunker rauchen darf, im Flugzeug nicht, werden mehr und mehr Drohnen eingesetzt. Sind eben Menschenfreunde. Tolerieren Rauchsüchtige.

    Gefällt mir

  24. thom ram sagt:

    Mein lieber Walenszus
    Du scheinst wirklich neu hier zu sein…
    Erst mal guten Tag, und sei willkommen.

    Bitte gehe oben rechts in die Suchfunktion und gib Chemtrail ein.
    Lieber Zeitgenosse, wer hat dir Sinn für schwarze Satire gelöscht?

    Gefällt mir

  25. Pieter sagt:

    Thom, 20:19
    Tief schwebender Hubschrauber ohne Kennzeichnung unter 100 meter fast eine halbe Stunde mein Grundstück beobachtend und vermessend waren mir Grund genug zu löschen

    Gefällt mir

  26. DET sagt:

    Ich hatte diese ganze Geschichte mit den Chemtrails anfangs auch als Spinnerei
    abgetan, bis ich die Patente dazu sah; alles US-amerikanische, wie in den
    Kommentaren schon erwähnt.
    Vor einiger Zeit las ich darüber einen Artikel, dass dies im Zusammenhang
    mit den vielen Handy-Sendemasten zu betrachten ist. Es dreht sich alles um die Gedanken-
    Kontrolle. Das gleiche Projekt läuft nicht nur bei uns, sondern auch in Amerika.
    Es soll ein Projekt des amerikanischen Militärs sein und mittlerweile weiß jeder, der sich
    mit der aktuellen Politik beschäftigt, dass dort soetwas wie einen Staat im Staat existiert,
    was nichts anderes bedeutet, dass es keine Kontrollen gibt.

    Die Partikel die dort ausgebracht werden und nicht nur diese, sondern auch alle
    anderen Partikel, wie z.B. der Straßenstaub, den wir zwangsweise einatmen, werden
    durch die Handy-Sendemasten elektrisch aufgeladen. Sie funktionieren wie kleine
    Antennen und beeinflussen den Stoffwechsel in unseren Körpern. Das Projekt soll schon
    seit mind. 20 Jahren laufen. Jeder von uns hat schon seine Dosis weg.
    Partikel die kleiner als 3 Nanometer sind, können die Blutschranke im Hirn überwinden
    und so aktiv den Denkprozess beeinflussen.
    Ihr müsst wissen, der Mensch funktioniert selber wie ein kleiner Sender bzw. Empfänger.
    Alle Denkprozesse sind elektrische Ströme, die auch Magnetfelder erzeugen.
    Mit Hilfe dieser Partikel können ganze Gedankenmuster in den Denkprozess eingebracht
    werden; auch ist es möglich, die Denkprozesse über die Magnetfelder abzugreifen und das
    bedeutet, dass man Gedanken lesen kann.

    Was ich hier schreibe soll für die CIA ein alter Hut sein; mind. 40 Jahre alt.
    Putin und Elon Musk haben vor paar Monaten vor der AI = künstlichen Intelligenz gewarnt.
    Das Projekt was ich in diesem Kommentar erwähnte, gehört mit dazu.

    Gefällt 2 Personen

  27. thom ram sagt:

    Pieter 21:10
    Nett, dass die dich so offenkundig verwarnt haben. Sind eben lieb.

    Da prallen in mir zwei Modelle aufeinander.
    A Du machst etwas, man kann es nennen Spiriseich oder grobstofflich real. Nennen, je nach Betrachtungsweise. Wahrscheinlich ist es eine Kombination.
    ok.
    Trails verschwinden.
    Und dann kommt der Heli. Das heisst, es fällt ihnen auf, dass ihre Scheisse aufgelöst worden ist. Das heisst, dass sie wirklich auflösbar ist, durch ein Gemisch von Spiriseich und Mayarealität.

    Dass sie ein Loch in ihrem lieben Teppich entdecken, ok, das könnte auch ich von blossem Auge. Dass sie aber kommen und bei dir eine halbe Stunde Benzin einsetzen, das kann sein: Sie sind verwirrt: Was passiert denn hier, und sie kriegen es nicht heraus. Es kann auch sein, dass sie deine Massnahmen erkennen und durch ihre Präsenz dich einschüchtern wollen. Ich nehme Ersteres an, doch weiss Gott, Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste, denn das Loch ist dort, wo du hausest, also bist du, wenn Fall A wäre, vielleicht nicht erkannt, so doch verdächtigt. Du machst das schon richtig mit deiner Löh Schere Ei. Du bist ein alter Funker, der ein bisschen spinnt, der so vor sich hinträumend dahockt und gelegentlich komisch Zeugs im Garten bastelt, da geistig eben verwirrt. Hofnarrenartig.

    Gefällt 1 Person

  28. no one sagt:

    Thom um 19:58
    Als „Graswurzelarbeiter“ überkommt einen schon mal die Frustration, die Ohnmacht der Machtlosigkeit in den Gemütsbewegungen. Ist ja in der Auswirkung auch so gewollt injiziert, über die Atemwege, mittels Sprühnebel.
    Thom um 20:28
    Schade das dich nur diese eine Detailfrage interessierte, war sie ja eher von dialektischer Art (ich vergass ein Ausrufezeichen zu setzten). Die „Rauchsüchtigen“ sind in diesem Zuge (he,he,he… hüstel) vermutlich auftragsbedingt toleriert, damit sie ihren Schxxß Job planmäßig lange genug ausüben können.

    Gefällt mir

  29. no one sagt:

    Pieter um 21:10

    Bei schwarzen, dunkelblauen oder orangefarbenen kreisenden Heli’s mit Blitzlicht, stelle ich mich ans Fenster und reiße gern mein T-Shirt und Arme hoch. Dann ist mein Gesicht gut verdeckt, und mit Arme hoch sehen meine beiden fünfzigjährigen wieder aus wie… nah sagen wir mal, wie fünfundzwanzigjährige. Nun ich bilde mir nicht ein, dass die meinetwegen offensichtlich Bilder schießen, aber in solchen Momenten reizt mich schon der etwas niveaulose verhohnepipelnde Geltungsdrang.

    Gefällt mir

  30. Pieter sagt:

    Thom
    ich weiß ja, dass ich definitiv auf einer Liste, welche auch immer stehe, und wenn ich aktive Geräte betreibe so bin ich mit einem Fuß in der Mühle.
    Ich weiss auch dass es üblich ist Erdmagnetfeld und Frequenzmuster regelmäßig zu überprüfen, das gehört zur elektronischen Überwachung.Überall wo solch ein „Cloudbuster“ steht verändert sich das Erdmagnetfeld, das ist messbar, sogar mit einfachen Amateurmitteln. Erst recht ein Buster de Aktiv mit Scalarwellen arbeitet. Ich visualisiere mal, dass ich für die Männer mit den weissen Mänteln unsichtbar bin 🙂

    Gefällt mir

  31. Yoku sagt:

    Zu den wesentlichen Bestandteilen von Chemtrails gehören Barium, Aluminiumoxyd, Titan, Magnesium, Dibromethan.

    – Bariumsalze wurden in diversen Kriegen eingesetzt, so z. Bsp. in Libyen während des „Desert Storm“, um die Bevölkerung krank und schwach zu machen.

    Einer Bariumvergiftung folgen Grippe und Erkältungen! (Ob die aktuelle Grippewelle damit zusammenhängt?) Barium greift die Lungen an.

    – Aluminium wird als Ursache von Demenz und Alzheimer gesehen. Es verursacht extreme neurologische Funktionsstörungen wie Demenz, unkontrollierbare Spasmen, Alzheimer und Parkinson.

    – Dibromethan ist ein Nervengift und ein Hauptbestandteil von Insektiziden. Es ist strak Krebs erregend.

    Gefällt mir

  32. luckyhans sagt:

    Leut, das Gejammer ist nicht mehr mit anzuhören.

    Gibt’s denn keine positiven Neuigkeiten zum Thema?

    Ja, gibt es: http://www.der-postillon.com/2015/03/zu-teuer-und-ineffizient-regierung.html

    Gefällt 2 Personen

  33. Pieter sagt:

    Ach Lucky !
    Ausgerechnet Du ! Vertraust Du wirklich einem solchen Statement ? Das macht mich einigermaßen fassungslos. Es ist zum Beispiel eindeutig erwiesen, dass Lungenerkrankungen gleich welcher Art mehr um als das doppelte zugenommen haben. Und das ist nicht der allgemeinen Steigerung der Luftverschmutzung zuzuordnen. Wenn Du jetzt verlässliche Quellen von mir haben willst kann ich natürlich nicht dienen, dass das Chemtrail Programm aber Teil des Menschen Reduzierung Programms der NWO ist weißt Du genau so gut wie ich, auch wenn es niemand beweisen kann, ich schon gar nicht. Tut mir leid, es betrübt mich irgendwie.

    Gefällt mir

  34. luckyhans sagt:

    zu Pieter 18/03/2018 um 03:58
    … wat denn, wat denn: noch immer nicht geschnallt, daß „Der Postillion“ eine SATIRE-SEITE ist?
    😉

    Gefällt mir

  35. Pieter sagt:

    Neee, hab den noch nie gelesen. Da fällt mir aber echt jetzt ein Berg vom Herzen. Bist mir doch ein riesig leuchtendes Vorbild mit der Dir eigenen
    analytischen Schärfe und natürlich auch sonst. Puhh, das wär echt ein Schlag gewesen. 🙂

    Gefällt mir

  36. luckyhans sagt:

    zu Pieter 18/03/2018 um 04:15
    Lachend läßt sich vieles leichter ertragen… 😉

    Gefällt 1 Person

  37. L.Bagusch sagt:

    Es gibt doch keine Chemtrails, das sind alles nur Abgase, denn die fliegen ja mit Diesel, weil Kerosin ist zuteuer ist !
    Man munkelt dass demnächst die Flieger mit Schweröl betankt werden, ist ja noch günstiger als Diesel.
    😀
    Also keine unnötige Panik, vor 500 Jahren war der Himmel doch auch schon Milchig nach 3 Litern Bier und 10 Schnäpschen.

    Gefällt 1 Person

  38. Mica Ballhorn sagt:

    chemtrails halte ich seit ca. 2012 für mehr oder weniger Tatsache. Damals hat mir ein Burg Stargarder so einen Chembuster, also eine Anti-Chemtrail-Maschine vorgeführt, die tatsächlich zumindest über Burg Stargard für einen komplett wolkenlosen strahlend blauen Sommerhimmel sorgte. Bloß leider gab es da auch ein paar mißliche Begleitumstände wie enen zugleich selbstherrlichen und trotzdem überängstlichen Burgenländer im komischerweise auch deutschsprachigen Österreich.

    Da war ich dann am Ende aufgrund zweier unterschiedlicher Meinungen von offenbar früher als mir informierten Bürgern völlig perpley und mußte dann doch alles selbst herausfinden. Na immerhin der Anstoß zum eigenständig recherchieren war gegeben worden. Insofern beiden ein kleines Dankeschön an dieser Stelle.

    Eine Frage noch habe ich: gehört Burg Stargard eigentlich eher zur Midgardwelt oder außerdem auch noch zur Landschaft Jötunheim. Keine Witzfrage jetzt, weil bei NZ, NB, DM, WRN und HRO dürfte diese Frage schon geklärt sein.

    Ich habe nämlich gestern zufällig eine Song auf youtube.ru gehört, wo die Midgardwelt angeblich untergehen soll, falls sich deren Bewohner weiterhin so ignorant der Realität gegenüber verhalten.

    Gefällt 1 Person

  39. thom ram sagt:

    Pieter

    Eben hast du mich erschreckt dadurch, dass du erschrocken bist. Gut, dass dich Lücki postwendend beruhichen khonnte.
    Schau doch gelegentlich mal in den Postillon rinn! Da arbeiten Leute, die beneide ich um ihre Phantasie und ihren Witz.

    Gefällt mir

  40. Pieter sagt:

    Thom
    Ich war wirklich recht erschrocken und dachte was ist jetzt passiert. Da hat mich Lück schön drangekriegt,

    Gefällt mir

  41. Gravitant sagt:

    Die heilige Geometrie stellt
    ein uraltes Wissen dar,
    das sich auch die Orgonit-
    Pyramide zunutze macht.

    Zwölfe gegen fünfe,
    wie gewonne so zerronne!

    Gefällt mir

  42. Tabburett sagt:

    @André am 17/03/2018 um 18:13 & Alle

    Die In deinem Konjunktions-Link verlinkte Seite (*siehe unten) sollte sich JEDE/R zu Gemuete fuehren! Da erfaehrt man endlich, was es mit diesem GANZEN „Chemtrail“-Gedoens in Wirklichkeit auf sich hat! –

    Und man erkennt bei diesen UMFASSENDEN Ausfuehrungen Parallelen z.Bsp. zu den steuernden/bezahlten „architect&engineers4[fuck]the 911truth“ im Falle Neinelewen und z.Bsp. den „Hauptprotagonisten“ der Chemtrailbewegung in den VSA … 1/3 Wahrheit, 2/3 Verschwiegenheit(Ablenkung)… Bei Letzteren koennte auch einfach „Unkenntnis der Gesammtlage“ mitspielen. Bei Ersteren geht es NUR um Manipulation und Wahrheitsverhinderung/Unterdrueckung! (Siehe und HELFE mit: http://www.911thology.com/ Dieser Mensch/Aufklaerer braucht unsere Hilfe!)

    Ich wusste schon immer, dass mir einige Puzzleteile in der „Chemtrailfrage“ fehlten. Obwohl das/mein Bild zu dieser Thematik ergab schon Sinn.., nun sind aber durch* http://geoarchitektur.blogspot.com/p/cia-1960-memorandum-fur-general-charles.html einige(!) Puzzleteile dazugekommen, und es ergibt weitaus groesseren Sinn nun… (Erst) Jetzt nimmt das Gesammtbild zu dieser Thematik konkrete/umfassende Formen an! – Zieht es euch rein!

    Gefällt 1 Person

  43. Tabburett sagt:

    *Siehe und HELFE mit: http://www.911thology.com/ Dieser Mensch/Aufklaerer braucht DRINGENDST unsere Hilfe!

    Gefällt mir

  44. Der Kelte sagt:

    Also m.E. gibt es Chemtrails und zwar werden diese sehr selten bei Truppenverschiebungen/transporte eingesetzt, damit die Satelittenüberwachung verhindert wird. Aber die sog. Chemtrails, die wir sehen, sind Kondensstreifen, die heutzutage aufgrund des überhandnehmenden Flugverkehrs zahlreicher auftreten. Und nein, ungiftig ist das alles nicht unbedingt, sondern es werden Flugstatisiken über Dlugverkehrszunahme zueückgehalten, da lenkt die Chemtrailgeschichte ordentlich ab davon. Sonst würd ja jemand mal anfangen, dass als Umweltproblem anzusprechen anstatt Diesel etc.!

    Gefällt mir

  45. thom ram sagt:

    Kelte 19:35

    Also m.E. gibt es Chemtrails
    ok, deine Meinung. Meine auch.

    und zwar werden diese sehr selten bei Truppenverschiebungen/transporte eingesetzt, damit die Satelittenüberwachung verhindert wird.
    Ueberwachung per Satellit von wem? durch wen? Für wen?

    Aber die sog. Chemtrails, die wir sehen, sind Kondensstreifen, die heutzutage aufgrund des überhandnehmenden Flugverkehrs zahlreicher auftreten.
    Also gebe es doch keine Chemtrails?

    Und nein, ungiftig ist das alles nicht unbedingt,
    also nicht giftige Kondensstreifen sind giftig.

    sondern es werden Flugstatisiken über Dlugverkehrszunahme zueückgehalten, da lenkt die Chemtrailgeschichte ordentlich ab davon.
    Du meinst also, der geheimgehaltene viel grössere Dlugverkehr sei eine Gefahr. ok. Frage: Was bedeutet „Dlug“?.

    Sonst würd ja jemand mal anfangen, dass als Umweltproblem anzusprechen anstatt Diesel etc.!

    Für mich wirr, was du äusserst.
    Nebenbei…bitte befleissige dich korrekter Rechtschreibung. Danke.
    Ram

    Gefällt mir

  46. no one sagt:

    Also, ich weiß gar nicht ob ich mich für die Links mit dem genauen Detailwissen bedanken soll, oder…?
    Es ist alles viel schlimmer, als ich es mir jemals vorstellen könnte.
    Wie kann man sich da noch, irgendwann mal wieder, entspannt zurücklehnen und das Leben genießen???
    Gar nicht! Mich macht das echt fertig…

    Da fällt mir der Spruch aus dem Buch der Bücher ein:
    (Pred) 1/18 „Denn wo viel Weisheit ist, ist viel Verdruss, und wer Erkenntnis mehrt, mehrt Kummer.“
    (Pred) 7/4 „Das Herz der Weisen ist im Haus der Trauer, das Herz der Toren aber im Haus der Freude.“

    Gefällt mir

  47. Wolf sagt:

    Zur Zeit bin ich in Norddeutschland. Hier gibt es seit zwei Tagen viel Wind und strahlend blauen Himmel.

    Es gibt noch eine weitere Theorie zu den Chemtrails. Ich habe gehört, das Sprühen sei ein kläglicher, verzweifelter Versuch der Dunklen, die aufklärende Sonnenstrahlung des neuen Zeitalters von den Menschen abzuhalten.

    Wolf im Jahr 06

    Gefällt mir

  48. Wolf sagt:

    Die Sprüher kämpfen gegen Windmühlen, denn das Sonnenlicht des neuen Zeitalters wird siegen!

    Gefällt mir

  49. Wolf sagt:

    Man kann ein neues Zeitalter nicht durch ein bißchen Einnebeln aufhalten.

    Gefällt mir

  50. Wolf sagt:

    Das neue Licht hat eine andere Frequenz. Es wirkt auf alle Zellen des Körpers.

    Gefällt mir

  51. Wolf sagt:

    Das ganze Geschwafel um die Erderwärmung dient nur als Alibi für das Einnebeln des Sonnenlichtes. Fürchtet Euch nicht vor der Sonne.

    Gefällt mir

  52. jpr65 sagt:

    Ich habe mir die Gemälde von Kaspar David Friedrich angesehen. Im Original in Essen vor etwas mehr als 10 Jahren. Damals wusste ich noch nichts über Chemtrails, sonst hätte ich genauer hingesehen.

    Eines seiner großen Themen sind die Wolken. Da war er hervorragend. Es gibt keine Cirrus-Wolken (die in den obersten Atmo-Schichten) auf den Gemälden. Das folgende wäre ein guter Kandidat:

    Somit sind auch diese Wolken, die man jetzt häufig beobachten kann, irgendwie künstliche Produkte, wie schon weiter oben beschrieben.

    Und Sonnenbrand verursacht keinen Krebs, aber die Sonnenschutzmittel! Nichtsdestotrotz sollte man starken Sonnenbrand vermeiden, ist halt sehr unangenehm bis schmerzhaft.

    Nur wenn die weiter so sprühen, dann brauchts keinen Sonnenschutz mehr.

    Gerade konnte ich wieder life beobachten, wie sich die Chemtrails in der harmonisierten Energie auflösen.

    Gefällt mir

  53. jpr65 sagt:

    no one
    18/03/2018 UM 20:09

    Ja, man wundert sich, dass man trotzdem so gut leben kann. Chemtrails sind ja nur ein Teil, der Vergiftung, die sie uns täglich zukommen lassen…

    Gefällt mir

  54. Kunterbunt sagt:

    Chemtrails hab‘ ich bereits Ende 1987 – Anfang 1988 in Rom beobachtet und fotografiert – vor 30 Jahren.
    Damals war es das fleissige Besprühen mit ‚Ameisenspray‘, weniger die Technik der Verneblung zwecks Bildung von Wolkendecken.
    Wie zäh wir doch sind! Haben die das noch nicht bemerkt… 😉
    Zur gleichen Zeit wurden portable Telefone an den extrovertierten, gestikulierfreudigen Italienern ausgetestet.
    Sie bestanden den Test und gucken seither – wir wir Nachfolgenden – mehr auf Displays als in den Himmel.
    Ausser solche Grüppchen: https://www.youtube.com/watch?v=kf_AmQpdCFg
    Saluti a tutti

    Gefällt mir

  55. Kunterbunt sagt:

    Chemtrails – wer hat uns das angetan?

    https://www.youtube.com/watch?v=NSEESLzucoA – Lied, unbedingt anhören

    Gefällt mir

  56. Pieter sagt:

    Kunterbunt
    Das interessiert mich sehr, hast Du Unterlagen die Du veröffentlichen könntest aus dieser Zeit ?
    Lieber Grüße,Pieter

    Gefällt mir

  57. Kunterbunt sagt:

    Pieter
    Auf welchem Strang hattest du deine eMail-Adresse angegeben?
    LG

    Gefällt mir

  58. Pieter sagt:

    OH, das weiß ich nicht mehr
    hier ist sie: pieter-friedlein@posteo.de

    Gefällt mir

  59. Hallo Det, Du schriebst
    am 17/03/2018 um 21:21 (ist das etwan eine Zauberformel?) :

    „Vor einiger Zeit las ich darüber einen Artikel, dass dies im Zusammenhang
    mit den vielen Handy-Sendemasten zu betrachten ist.“

    Kannst Du den Artikel noch benennen? Kennst Du möglw. weitere Links zu diesem Thema?
    Ich finde nämlich, daß Du einen evtl. bedeutsamen Aspekt einbringst,und zwar den Wald vor lauter Bäumen:
    Da schweift man bei der Bekämpfung des Übels fortwährend in weit entferte Wüsten und Himmelsgegenden ab, möchte aber die Handymasten nahe Misthaufenstrasse, Ecke Kleinscheissgasse gar nicht kritisch ansehen, schließlich benötigt die hocherwachte Wahrheitsgemeinde ja inzwischen auch ihre Smartphones bei ihrer Herumfuchtelei zum Zweck der schnelleren Wahrheitsverbreitung.

    Hebe daher gerne nochmal hervor, was Du oben schriebst:

    „Die Partikel die dort ausgebracht werden […] werden
    durch die Handy-Sendemasten elektrisch aufgeladen. Sie funktionieren wie kleine
    Antennen und beeinflussen den Stoffwechsel in unseren Körpern. […]
    Ihr müsst wissen, der Mensch funktioniert selber wie ein kleiner Sender bzw. Empfänger.
    Alle Denkprozesse sind elektrische Ströme, die auch Magnetfelder erzeugen. […]
    ; auch ist es möglich, die Denkprozesse über die Magnetfelder abzugreifen und das
    bedeutet, dass man Gedanken lesen kann.“

    Oder ist dies nun Spinnerei und die Funkmästerei doch eher ein harmloses Unterfangen?

    Gefällt 2 Personen

  60. ANGEL sagt:

    mein Lieblingsaufklärer
    Prof.Heinz Haber bereitete uns 1968 auf künstliches Wetter & Klima

    Gefällt 1 Person

  61. Der Kelte sagt:

    @Thom Rham: Dlug = Flug!
    Denke, das die von so gast jedem Militär eingesetzt werden, z.b. bei Truppenübungen oder Verlegungen von Panzerverbänden! Ich meinte, dass die Story Humbug ist, dass Verkehrsflugzeuge etwas spezielles aussprühen! Es gibt Bilder von den Sprühföugzeugen und die sind m.E. militärisch! Also wenn z.b. Russland eine Übungsmobilmachung ankündigt, denke ich, dass dort dann schon ein wenig gesprüht wird, aber der verdreckte Himmel insbesondere in Flughafennähe, dass sind normale Flugzeugabgase, die immer mehr zunehmen!

    Gefällt mir

  62. Der Kelte sagt:

    Sorry, schreib vom kaputten Smartphone (Scheibe kaputt) und da verdrück ich mich zu leicht! Fehler ist immer ein Buchstabe auf der Tastatur nebenan!

    Gefällt mir

  63. Der Kelte sagt:

    Und: Abgaskondenzstreifen sind m.E. defintiv nicht UNgiftig.

    Gefällt mir

  64. jpr65 sagt:

    Zu den Funkmasten: Die sind überhaupt nicht unproblematisch, im Gegenteil.

    Und damit die Verseuchung auch zuhause schön groß ist, hat man DECT erfunden. Das gab es schon vor 2000 und ersetzte die analogen Funk-Telefone, die zwar sehr unsicher waren, aber dafür nur gesendet haben, wenn man telefonierte.

    So ein DECT-Telefon sendete 100 harte Pulse pro Sekunde. Immer in Voll-Power. An Tiefschlaf war für mich damals nicht zu denken, und so haben wir uns ein Analog-Funktelefon besorgt und ich konnte wieder schlafen.

    Bei Gigaset wollten die Entwickler den starken Funk schon viele Jahre früher reduzieren, aber man hat es ihnen VERBOTEN!

    Denn dadurch hätte man ja zugegeben, dass der evtl. nicht so gesund sein könnte. So die interne Argumentation!

    Irgendwann musste es dann doch sein, weil mein die „Funkzellen“ für DECT sonst wegen Überfüllung hätten schließen müssen.

    Man hat das dann als ECO-Dect verkauft, obwohl die Handsets jetzt viel mehr Strom verbrauchen als früher. Dafür ist der Funk jetzt nachts komplett abgeschaltet, weil keiner telefoniert.

    Es gibt einen DECT-Brummer, wo einfach ein spezielles (günstiges) Bauteil an einen Lautsprecher gelötet wird. Das setzt die DECT-Wellen in Brummen um. Nur dass dieses spezielle Bauteil auf einmal sehr schwer zu besorgen war. Damit nicht jeder unmanipulierbar feststellen kann, ob das Telefon nun sendet oder nicht…

    Gefällt mir

  65. jpr65 sagt:

    Ach so, jetzt hat man ja WLAN und Bluetooth stattdessen, das ist viel wirksamer. Da darf man dann DECT nachts gerne ausschalten.

    Ich schalte das WLAN nachts ab. Dazu gibts in der Fritzbox eine Nachtschaltung. Und alles was funkt, ist weit von unseren Betten entfernt.

    Gefällt mir

  66. Piet sagt:

    jpr65: Ich glaube, es sind ein paar technische Klarstellungen nötig:

    1. Du brauchst weder Blauzahn noch Weh – Lahn. Ethernet Kabel mit evtl. Routern tun den Job viel besser und schneller, Du musst sie nur verlegen, ist halt etwas umständlicher und teurer. Ebenso Blauzahn. Auch hier Strippen wie früher, dafür „sauberer“, sowohl technisch als auch gesundheitlich.

    2. Du schmeißt Mobilfunkktechnik, also G2 bis demnächst G5 und DECT heillos durcheinander. Zwei unterschiedliche Techniken für unterschiedliche Einsatzbereiche. G2-G5 wird bei den klassichen „Handys“ eingesetzt, also mit Funkzellen, Masten draußen etc, DECT ist nur für den lokalen Anwendungsbereich gebaut, da gibt es keine Funkzellen. Eine Basistation, in der Regel Dein Router/Fritzbox, oder eine dedizierte Basisstation in Deiner Wohnung verbindet sich mit Deinem Handgerät über die digitale Funktechnologie DECT.

    Auch DECT brauchst Du nicht, wenn Du ein einfaches, kabelgebundenes Telefon benutzt.

    eco-DECT schaltet den Funk beim Router/Basistation UND dem Mobilteil VOLLSTÄNDIG ab, wenn das Mobilteil in Standby ist. Beim Telefonieren funkt es natürlich, aber es hindert Dich niemand dran, es vollständig abzuschalten, wenn Du es nicht brauchst.

    Mein Eindruck: Du willst die Bequemlichkeit von Funktechnologien nutzen und beschwerst Dich gleichzeitig über deren Schädlichkeit, anstatt Dir fundierte Gedanken über Alternativen zu machen.

    Und es wäre besser, wenn Du nur Sachen schreibst, von denen Du was verstehst, ansonsten stiftest Du hier nur heillose Verwirrung.

    Gefällt 2 Personen

  67. DET sagt:

    @ Jermain Foutre le Camp

    Ich habe mich schon gewundert, dass niemand darauf reagierte, dabei liegt es auf der Hand.
    Wie der Titel genau hieß weiß ich nicht mehr. Es ist ungefähr 1/4 ….1/2 Jahr her.
    Es gibt mehrere davon.
    Du findest ihn aber im Archiv von:
    https://lovetruthsite.wordpress.com

    Bradley, der Blogbetreiber dieser Seite hat die besondere Gabe die Fakten von einzelnen
    Begebenheiten im richtigen Kontext zu sehen. Du kannst ihm vertrauen, er irrt sich selten.

    Einen Anderen, der sich schon Jahrzehnte mit dieser Problematik beschäftigt und Gegen-
    strategien entwickelt hat ist Egon Tech.
    https://techseite.com

    Bevor Du ihn fragst, beschäftige dich erst einmal mit den Dingen, die er dort anbietet.

    Gefällt mir

  68. Wolf sagt:

    jpr65 15:07 / Piet 15:56 – WLAN vs. Ethernet

    Ich verwende selbst kein WLAN (Wi-Fi), das ich eventuell abschalten könnte. Dennoch wird meine Wohnung Tag und Nacht durch die WLAN-Signale der Nachbarn bestrahlt (7 WLAN-Stationen in maximaler Empfangsstärke, zuzügl. 9 weiterer mit etwas schwächerer Leistung). Ich habe den Eindruck, daß die Sendeleistung der privat genutzten WLAN-Router in Holland deutlich höher liegt, da diese meist gleichzeitig als öffentliche Hot Spots für die Abonnenten des jeweiligen Anbieters eingesetzt werden. Obendrein wurde die örtliche Sendeleistung des Mobilfunks letztes Jahr auf G4 erhöht; etwa zur gleichen Zeit begannen meine Ohrgeräusche.

    Gefällt mir

  69. jpr65 sagt:

    Piet
    19/03/2018 um 15:56

    jpr65 (mein Beitrag)
    19/03/2018 um 15:05

    Danke, dass du es nochmal erklärst, ich war da wohl zu flapsig. Doch lies mal genauer, denn ich habe es nicht so geschrieben, wie du es gelesen hast.

    Ich ich bin Experte, habe selbst in der Entwicklung von DECT/Bluetooth/WLAN bei Gigaset gearbeitet und kenne mich da bestens aus…

    Für alle stelle ich noch mal klar GSM (und Nachfolge-Technoligie) ist der Standard für Handys und Smartphones,

    DECT der Funkstandard für Schnurlose Festnetz-Telefone.

    Und ich kenne natürlich die Alternative: Kabel. Aber auch da muss man am PC vor einem Monitor sitzen und du glaubst gar nicht, was der so alles noch im nicht sichtbaren und evtl. auch nicht messbaren Bereich überträgt. Egal ob Röhre oder Flachbild.

    Ich kann es fühlen.

    Und wer hat schon Lust, noch mit Kabeltelefonen zu telefonieren. Und dann wären da noch die Nachbarn mit WLAN und DECT sowie die GSM-Funkmasten für die Handys.

    Das einzig Sichere ist das Leben bei den Indigenen Völkern irgendwo im Urwald oder sonstwo in der Wildnis, könnte man meinen. Aber auch da erreicht einen eine vielfältige künstliche Strahlung…

    Mir ging es bei meinem Beitrag darum, zu zeigen, dass hier bewusst entgegen die Entwickler entschieden wurde, die Bevöllkerung weiter zu verstrahlen. Als dann WLAN und Bluetooth aufkamen, durfte man die DECT Sendeleistung reduzieren. Denn die Verseuchung der Energiefelder können jetzt WLAN und Bluetooth übernehmen.

    Gefällt 1 Person

  70. jpr65 sagt:

    Leute, das mit den Chemtrails hat sich vermutlich bald erledigt.

    Ich erlebe gerade Folgendes (in NRW/ca. 30 km nördlich des Ruhrgebiets):

    In einer Zone südlich von mir gibt es Chemtrails. Sprühende Flugzeuge hinterlassen Spuren, bis sie mich erreichen. Da ist eine Zone, in der sich die Chemtrails wieder auflösen.

    Weiter im Norden gibt es nur noch einen Schweif hinter den Flugzeugen, der etwas länger ist und

    ***strahlend blauen Himmel***

    Und dieser Effekt wandert Richtung Süden. Gestern gab es noch Chemtrails bei uns.

    Das habe ich noch nie beobachten können…

    Das ist Fakt.

    —– Zitat Wolf
    Wolf
    18/03/2018 um 21:28

    Zur Zeit bin ich in Norddeutschland. Hier gibt es seit zwei Tagen viel Wind und strahlend blauen Himmel.

    —- Zitat Ende

    —- Mein Verständnis des Ganzen:

    Chemtrail-Bekämpfung ist jetzt Chef-Sache. Oder genauer Chefin-Sache:

    Gaja und die Bäume harmonisieren jetzt die Energiefelder, sodass Chemtrails sofort aufgelöst werden.
    U.u. werden auch die giftigen Chemikalien unschädlich gemacht.

    —- An alle

    An alle: weiter beobachten und hier berichten!

    Gefällt 1 Person

  71. paulchen sagt:

    Meines Erachtens ist das mit den chemtrails noch ein bischen anders, als allgemein angenommen.
    Die Zeiten sind vorbei, in denen wir glauben, was wir sehen.
    Die meisten Schlafen ja, und nehmen nicht mal das, was sie sehen wahr.
    Das verstehe ich gerade beim Thema Chemtrails nicht.
    Aber es kommt noch was erstaunliches dazu:
    Nicht alle Flugzeuge da oben sind tatsächlich Flugzeuge!
    Es gibt sogar Flugzeuge, die einfach verschwinden, erscheinen, oder in der Luft stehen bleiben!
    Jaja, ich bin es gewohnt, wenn man mich als Spinner bezeichnet oder mir einen Verschwörungswahn unterstellt.
    Aber seht selbst: sucht bei Youtube einfach mit Tags zB:
    orb plane fakeplane midair demons chemtrails chemplanes

    Oder klickt Euch da mal durch.
    https://carnicominstitute.org/wp/category/disciplines/aviation/





    http://chemtrailsaredemonic.org/

    In englischer Sprache kommt Ihr bei solchen Sachen VIIIIEEEEEEL weiter, vermutlich wegen der starken Zensierung hier bei uns.
    Meine Filme auf Youtube zum Thema Chemtrails wurden bis jetzt ALLE gelöscht.
    Schade, da ich das schon sehr lange verfolge und bekämpfe.
    Man sieht auch bei mir öfters mal Propellermaschinen und schwarze Hubsis vorbeifliegen, trotz bestem Flugwetter in der grauen Suppe ;D

    http://www.sauberer-himmel.de/2017/07/20/chemtrails-als-das-zeichen-der-zeit/

    Gefällt mir

  72. paulchen sagt:

    Hallo jpr65,
    dann mußt Du mal hier nach Bayern kommen.
    Ich kann mich nicht erinner, wann ich das letzte Mal blauen Himmel gesehen habe.
    Ich vermute mal im November oder Oktober.
    Hier ist alles grau bis dunkelgrau eingesprüht.
    Manchmal so stark, dass man den ganzen Tag über Dämmerung hat, als wäre es in einer Stunde nacht.
    So ist das bei uns…..

    http://www.leyline.de

    http://www.sauberer-himmel.de/2017/07/20/chemtrails-als-das-zeichen-der-zeit/

    Gefällt mir

  73. Tabburett sagt:

    @Kelte am 18/03/2018 um 19:35 (das gibt Schelte)

    Das hat Dir der olle Benji Fullford und/oder eine seiner (ebenso) Kranken-„Schwestern“ verklickert, oder?! …

    Zurückhaltenderweise schliesse ich mich einfach dem bedachten Komm vom Thom an Dich an…

    @no one am 18/03/2018 um 20:09

    Ja, das Aufwachen und Erkennen der Wahrheiten kann schon sehr schmerzhaft sein. Auch ich habe manchmal an diesem psychopathischen System mit all seinen schwerstkranken Auswüchsen noch zu knabbern, Heul 😦 Aber trotzdem schaue ich doch lieber offenen Auges und Geistes auf ein neu auftauchendes Bild mit weiterführenden Inhalten, anstatt „störrisch“ vor einem verschlierten, (absichtlich?) unvollständigen „Aufklärungsaquarell“ nicht- oder halbwissend rumzublinzeln wie der Esel am Berg… (Keine Missverständnisse bitte! Das „störrisch“ gilt dem Esel am Berg, nicht Dir 😉

    @“Es ist alles viel schlimmer, als ich es mir jemals vorstellen könnte“… „Mich macht das echt fertig…“ –
    Da kann ich gut mitfühlen, das kann zeitweise schon wie Blei auf einem lasten und zu temporärer Gemütsverdunkelung führen… Aber das Leben hat uns diese Aufgabe nun mal vor den Latz geknallt, da müssen und gehen wir durch… Kopf hoch, nicht hängen lassen (mit deinen zwei Fünfzigjährigen geht’s doch auch, oder!? Na also..! 😀 (Danke Dir jedenfalls für diese/deine erhebende 😉 Anekdote, hat bei mir innerlich für heiteres Gelächter gesorgt…)

    Meditieren (das Abstellen der „Plappertante/des Märchonkels“;) kann helfen, sich selber und das Leben allgemein aus einer gewissen (beruhigenden) Distanz zu betrachten und die Dinge (trotz der systemimmanenten Ungeheuerlichkeiten) nicht mehr so blödsinnig ernst zu nehmen. Die Last verringert sich, der (lichte) Raum/die (erhellende!) Wahrnehmung nimmt zu.., wenn ich es mit unzureichenden Worten beschreiben soll. Zumindest war/ist das bei mir so. Andere berichten von ähnlich positiven Erfahrungen. Fang einfach an und tu es, wenn es sich für Dich gut anfühlt.

    Ansonsten wirst Du den für Dich richtigen Weg finden, um mit den zeitweilig nicht so liebsamen Begleiterscheinungen des Erwachens umzugehen. Es muss sich dabei ja nicht darauf beschränken, deinen zwei 50-Jährigen zwischendurch ein Lifting auf 25-Jahre zu bescheren, ist aber wohl durchaus auch hilfreich, um diesem globalen Irrenhaus ab und zu 2 auf’s Auge zu drücken und sich etwas Unmut von der Leber weg zu exhibitionieren… –
    Falls es ausartet (Muskelkater durch ständiges Arme heben – oder so…), kannst Du ja immer noch auf’s Meditieren zurückgreiffen… 😀

    Zu „(Pred) 1/18 „Denn wo viel Weisheit ist, ist viel Verdruss, und wer Erkenntnis mehrt, mehrt Kummer.““ –
    Ach herrjee..! Welchem antiken klerikalen oberscheinheiligen Talar behangenem Pädo-Grufti/Weisheits- und Erkenntnissunterdrücker sind denn diese Feissheiten entfleucht? … (Aber man sollte vielleicht den weiteren Zusammenhang auch kennen, um den möglichen Sinn oder Unsinn dieser Aussagen richtig einschätzen zu können. Dasselbe gilt auch für den anderen Schmonz 😉

    Mein erster Gedanke war jedenfalls: Da hat sich einer wohl genau auf die herrschenden Zustände bezogen und es zeigt, wie lange das (mindestens) schon so läuft… –

    Wie auch immer; Ich wünsch Dir und allen anderen „Leidensgenossen“ jedenfalls alles Gute beim durchqueren der Jauchegrube, aka Planet Erde…

    Gefällt 3 Personen

  74. Vollidiot sagt:

    a) Jammern erleichtert, aber hilft nicht.
    b) Wegschauen oder Nichtwahrnehmung ist das Mittel der Zeit.
    c) Manche lassen das Herz sprechen und so sehen sie künftige Wolken köstlichsten Nasses.
    d) Meditieren hilft temporär.
    e) es bilden sich Klagegesänge im Stile: was könner mer denn da due?
    f) Ich seh es genau und sende Ideen in den Äther (Wärmeäther?)

    Wer ist für b)?

    Zum Prediger1/18 „Denn wo viel Weisheit ist, ist viel Verdruss, und wer Erkenntnis mehrt, mehrt Kummer.“

    Ich finde den Spruch sehr tiefsinnig, trifft er doch genau den Nerv unserer Zeit (offenbar gings früher auch schon so zu – der Mensch in seiner zähen jauche – riecht er doch so seine eigene Scheiße nicht mehr).
    Siehe bei b) – oder a), c), d), e) ……………………

    Gefällt 2 Personen

  75. thom ram sagt:

    jpr 20:08
    Gerne folge ich deinem Aufruf, hehe, und berichte.

    Hier in Südbali waren Chemtrails viele, nicht so wie in den Gegenden von DACH, die ich zwischenzeitlich kurz besuchte, aber doch heftig so, dass Regenzeiten keine Regenzeiten waren, dass Trockenzeiten länger als gewohnt und wirklich furztrocken waren. Grundwasserpegel sanken, die Natur dürstete. Das war 2011 bis 2014.
    Ich setzte dann zwei Chembuster in den Garten (in bb beschrieben). Erst meinte ich beobachten zu können, dass im kleinen Umkreise mit Radius 20km Trails weniger gewesen seien, bzw sich weniger verschlierpten, sondern sich (optisch) fast oder ganz auflösten. Ich kann das nicht zur Behauptung raufdrehen, da hätte ich schon eine Unmenge von Foto Belegen schaffen müssen, doch ist solch Erbsenarbeit Meins nicht. Ich hatte aber immer mal diesen Eindruck.

    Seit 2015 sind Regenzeiten wieder Regenzeiten, da es richtig runterkübelt, Trockenzeiten so wie in alter Statistik mal gelockert durch ein klein bisschen Niederschlag.
    Und seit 2015 sichtete ich zwar immer mal Trails, aber geschätzt 1/10 dessen, was ich in den regnerischen Problemjahren beobachtet hatte.

    In meinem Sichtfeld sind mittlerweile mehrere Menschen, die sagen, dass sie Trails auflösen. Durch visualisieren. Mittels Einsatz technischer Geräte. Diese Menschen sind glaubwürdig.
    Eine Frage ist mir dabei offen.
    Gerne glaube ich, dass deren Himmel (meiner auch) blau und schlierpenfrei wird.
    Die Frage:
    Was ist mit den Aerosolen geschehen? Wurden sie dorthin geschickt, wo sie konstruktiv gebraucht werden können? Der Kosmos ist äh ziemlich gross und ziemlich vielfältig. Für mich ist dies zurzeit die einzig wahrscheinliche Antwort. Gibt es andere Antworten?

    Gefällt mir

  76. jpr65 sagt:

    Vollidiot
    19/03/2018 um 21:41

    Wenn man mit a) bis e) durch ist, dann folgt

    f.1) Es genau sehen. Ohne Angst.

    f.2) Fühlen, ob es eine Aufgabe für mich gibt. Weiter mit g), sonst h)

    g.1) Falls Aufgabe für mich, dann auf Ideen warten (nicht etwa suchen!!)

    g.2) Ideen ausprobieren/umsetzen

    h) Nicht meine Aufgabe, dann mach ich was anderes!

    Denn jeder hat seine Aufgabe. Kannst ja ab und zu mal nachsehen, wie es weiterläuft, das Thema, um das du dich nicht kümmern sollst, weil andere es schon tun. Wobei „kümmern“ abgeleitet von Kummer auch nicht das passende Wort ist. Evtl. „verantwortlich bearbeiten“ o.ä. statt kümmern.

    Gefällt 1 Person

  77. jpr65 sagt:

    thom ram
    19/03/2018 um 22:06

    ich schrieb:

    „U.u. werden auch die giftigen Chemikalien unschädlich gemacht.“

    Das kann ich von hier unten nicht erkennen, halte ich aber für sehr wahrscheinlich, wenn denn Gaja selbst eingreift.

    Gefällt 1 Person

  78. Pieter sagt:

    Thom 22.06
    Ich muss mich wieder einmischen.
    Es ist ein absoluter Irrtum anzunehmen Chemtrails verlören ihre Wirkung wenn sie sich „auflösen“, besser nicht mehr sichtbar sind. Wie Thom Du sagst, der Dreck sprich Aerosole ist deswegen genau noch in der Luft und fällt jetzt zu Boden. Etwas schneller sogar, denn sie bleiben mangels , Feuchtigkeit, eben jenen notwendigen Wasserdampf der sich an den Aerosolen anlagert und der erst ein schweben in der Luft, und damit das sichtbar sein ermöglicht. Unsichtbar “ sich auflösen“ werden diese Trails immer dann wenn das sprühende Flugzeug von einer Zone mit viel Wasserdampf in eine Zone mit wenig Wasserdampf fliegt und sich deshalb kein Nebel mehr hinter dem Flugzeug bildet. DAS ZEUG IST TROTZDEM IN DER LUFT !!

    Dabei ist jedoch der gerade jeweilige Zweck den die Trails bewirken soll zu beachten. Braucht man Chemtrails um eine Beobachtung mittels Langstrecken Radar möglich zu machen ( Truppenbewegungen tief in „Feindesland“ ) so wird vorwiegend z.B. Aluminium gesprüht. An so einer Schicht könnensich die Radarwellen brechen und quasi um die Ecke schauen. Das ist nur ein Zweck der mit dem Allround Kampfmittel Chemtrail
    bewirkt werden kann. Geht’s um Bevölkerungsreduzierung wird anderes versprüht.
    All das sind nicht meine ängstlichen Gehirngespinste, es ist beweisbar und wurde von verschiedenen unabhängigen Umwelt beobachtenden Instituten
    durch Analysen des Fallouts nachgewiesen. Sogar von schweizerischen Einrichtungen..
    Was mit den Aerosolen geschehen Ist ?
    Zu Boden gefallen, eingeatmet, mit dem regen abgeregnet und was sonst noch alles, jedenfalls nicht unschädlich gemacht.
    Und jetzt kommt die „Esoscene“ die fest davon überzeugt ist mittels spiritueller Konzentration auf das Problem und mit Unterstützung technischer Geräte die „Giftigkeit“ unwirksam zu machen. Da ich aber nicht ausschließen kann ( weil nach meiner Überzeugung eben alles möglich ist),dass tatsächlich eine Wirksamkeit gegeben ist, ( jener diskutierte Placebo Effekt) zumindest auf mich selbst, hab auch ichverschiedene Geräte auf meinem Grundstück.
    Mache sich jeder sein eigenes Bild (es ändert nichts an der Tatsache)

    Gefällt 1 Person

  79. Piet sagt:

    @Wolf 19/03/2018 um 19:10

    Das ist ganz sicher so, dass wir von jeder Menge Strahlenmüll umgeben sind, vor Allem, wenn wir in Mietskasernen wohnen. Und nicht nur im eigenen Haus, viel schlimmer noch von den Nachbarn gegenüber, die dierekte ins Fenster strahlen. Was mich allerdings in diesem Punkt etwas „beruhigt“, ist das 1/r2 Gesetz:
    „Die Strahlungsintensität I, das heißt die „Leistung pro Fläche“ (P/A), nimmt daher mit 1/r2 ab“. Wobei r der Abstand zur Strahlenquelle ist. Also nicht linear, also gleichmäßig mit dem Abstand, sondern mit dem Abstand zum Quadrat im Nenner, also überproportional viel mehr. Wer etwas masochistisch veranlagt ist, schaue hier rein: https://de.wikipedia.org/wiki/Abstandsgesetz

    Das heißt praktisch, erstmal nach allen Strahlenquellen zu forschen, die uns direkt auf der Pelle hängen. Also eigenes WLAN, DECT und Blauzahn abschaffen, eigentlich alle Funktechnologien. Ich denke, damit ist schon viel getan, alles durch Kabel zu ersetzen, selbst mein iPad hängt brav am Ethernetkabel. Ideal wäre, in ein eigenes Schloß auf’s Land zu ziehen mit Nachbarschaftsabstand von mind. 10km.

    Ich weiß nicht, ob der Übergang von G3/UMTS auf G4/LTE etwas mit der Strahlungsinensität zu tun hat, ich denke, eher mit dem höheren Frequenzbereich. Es gibt ja Frequenzen, die mit der Aura, dem elektromagnetischen Feld der Menschen, Tiere und Pflanzen korrellieren, Deine Ohrgeräusche könnten IMHO eher daher kommen. Aber da gibt es Experten, mein Wissen ist hier bereits weit überschritten.

    Es ist nicht nur in Holland so, auch in D bieten z.B. die Telekom (WLAN TO GO) und Unitymedia (Wifi Spot) Hotspots für ihre eigenen Kunden an, ob dafür die Sendeleistung erhöht wurde, weiss ich nicht, weiss nur, dass die Maximal-Leistung strengen gesetzlichen Beschränkungen unterliegt. Ob sich die Provider immer daran halten, mag dahin gestellt sein.

    Gefällt 1 Person

  80. no one sagt:

    Tabburett um 21:07

    Hah, Hah, Hah… mit Tränen in den Augen vor Lachen, musste ich ihn gleich zweimal lesen, diesen köstlich reichhaltigen Kommentar! Danke!
    Mein Kommentar um 20:09 war nur sowas wie’ne Momentaufnahme, wie bei einem Foto, auf dem man richtig Schxxße aussieht. Eine zugegebenermaßen etwas impulsiv verbalisierte Gefühls-Eruption, man(n) möge es mir nachsehen.

    Die Sache mit dem „Aufwachen“… naja, dann müsste ich ja von mir behaupten, dass ich bereits schon vor 35 Jahren „erwacht“ sei. Denn da begann es mir schon zu dämmern, dass das System konträr zu meiner Auffassung von Lebenssinn und Geschichte läuft. Was sich heute „Aufwachen“ nennt, ist das Resultat des „kritischen Hinterfragens“ in Actio. Da durfte ich schon sehr früh erfahren, welche Konzequenzen es hat, wenn man die falschen Fragen stellt, oder sich nicht systemkonform verhält. Und immer noch stehe ich hier… mit Arme hoch und ausgestreckten Mittelfingern. Nur nicht mehr so kampfeslustig, wie einst. Am liebsten würde ich ja die Chemtrails auf’m Table „wegtanzen“, wie früher mal, nur waren es damals keine Chemtrails, sondern nur lästige Befindlichkeiten.

    Aus der Resignation heraus, fielen mir die wenig hilfreichen Sprüche ein. Sind sie ja genau das, was Du so trefflich beschrieben hast. Es ist halt die verzweifelte Suche nach dem Sinn des ganzen Wahnsinns, mit der Gefahr sich in der Sinnlosigkeit zu verlieren. Da hilft nur Con­te­nance, an der es mir offenherzig und offensichtlich, zeitweilig etwas mangelt. 😶

    Gefällt mir

  81. jpr65 sagt:

    Pieter
    19/03/2018 um 22:51

    Ja, führ mal die Messungen durch, wenn der Himmel bei dir ganz blau ist. Nur die Sichtbarkeit der Chemtrails zu verändern, wäre nur die halbe Miete, da stimme ich dir zu.

    Doch da die Physik ja inzwischen gezeigt hat, dass alles nur Schwingung ist und auch schon mal ein Chemisches Element in ein anderes verwandelt hat, da ist die Umwandlung der gesprühten Chemie in etwas unschädliches prinzipiell möglich.

    Für alle ———–

    Die Umwandlungs-Front für Chemtrails ist jedenfalls innerhalb der letzten 4 Stunden deutlich weiter nach Süden gewandert.
    Es fliegen Flugzeuge mit Chemtrail-Schweif, aber der ist nicht viel länger als der von normalen Kondensstreifen. Der Himmel ist auch nicht eingetrübt, sondern absolut blau und klar. Werd ich mir zuhause noch genauer ansehen.

    Wandergeschwindigkeit der Umwandlungszone grob geschätzt 100 km bis 200 km pro Tag Richtung Süden.

    Um ca. 17:00 MEZ ungefähr über dem Ruhrgebiet.

    Gefällt mir

  82. jpr65 sagt:

    Um 19:15 ist der Himmel immer noch klar, sie versuchen zu sprühen, aber alles löst sich wieder auf.

    Ich würde jetzt gerne im Kontrollzentrum der bösen Buben mithören, wie sie langsam panisch werden, weil das Sprühen nicht mehr funktioniert…

    Falls sie es doch noch schaffen, auch nur eine Spur zu hinterlassen, dann melde ich mich wieder.

    Gestern haben sie den ganzen Tag gesprüht, obwohl es bereits bewölkt war. Üblicherweise sprühen sie dann nicht. Hat mich schon gewundert.

    Gefällt mir

  83. jpr65 sagt:

    Paulchen

    Noch ein paar Tage Geduld, dann kommt die Bereinigung auch bei Euch im Süden an.

    Gefällt mir

  84. Kunterbunt sagt:

    „Es ist ein absoluter Irrtum anzunehmen Chemtrails verlören ihre Wirkung, wenn sie sich „auflösen“, nicht mehr sichtbar sind.“

    Mit Wegvisualisieren der Streifen gewinnen wir nichts, ist doch die Toxizität und v.a. die Finalität des Fallouts das Ausschlaggebende.
    Seit min. 2017 gibt es Streifen, sie sich eh von der Zusammensetzung her schneller auflösen als auch schon. Die Menschen freuen sich dann über den blauen Himmel, obwohl ein (Nano-)Partikelregen niederprasselt – leider. Diese Art von Programm findet v.a. nachts und in den frühen Morgenstunden statt. Wenn sich die Streifen zu einer Wolkendecke formieren, läuft halt ein Programm mit anderem Patent sprich anderer Zweckbestimmtheit.

    Es sind in der Tat die Toxizität, der Niederschlag, die Einflussnahme und die Auswirkung, welche weggezaubert :-), d.h. neutralisiert werden müssten.

    Gefällt mir

  85. luckyhans sagt:

    zu Piet 19/03/2018 um 23:33
    „Die Strahlungsintensität I, das heißt die „Leistung pro Fläche“ (P/A), nimmt daher mit 1/r2 ab“.“ –
    hab ich das was in der Schule verpaßt?
    Oder breiten sich die Funkwellen nicht räumlich aus? In alle Richtungen?
    Warum dann quadratische Abhängigkeit und nicht kubische?

    Gefällt mir

  86. Piet sagt:

    @Nein, Lucky, Du hast nichts verpasst 😉

    Wenn man es idealisiert betrachtet, d.h. ohne Reflexionen und Hindernisse, breitet sich die Strahlung von einem (idealisierten) Punkt kugelförmig aus. Was letztendlich am Körper auftrifft ist, auch idealisiert, die Kugeloberfläche. „Idealisiert“ heißt, dass präzise sphärische Geometrie so gruselig kompliziert ist, dass jede Idealisierung zwar ein bizeli ungenau ist, aber damit kann man leben.

    Die Intensität ist natürlich von der auftreffenden (Körper-)Fläche abhängig, wenn das gleiche Pfund auf einer viel kleineren Fläche auftrifft, ist es natürlich viel intensiver, als wenn es sich über den ganzen Körper verteilt. Beispiel: Nadel in versus Klaps auf den Po.

    Du kannst auch die ganze Theorie und Berechnung auch maus- stein- hell- oder dunkelgrau sein lassen und die auftreffende Leistung auf einer vorgegebenen Fläche, z.B. 1 cm2, einfach messen.

    Ergebnis: Wenn Du den Abstand der Fläche zur Strahlungsquelle verdoppelst, nimmt die Intensität nicht auf die Hälfte, wie man vermuten könnte, sondern auf 1/4 ab, also mit 1/r2. ( r = (Kugel-)radius = Abstand zur Quelle)

    Gefällt mir

  87. Piet sagt:

    😉

    Gefällt mir

  88. Piet sagt:

    Uppps, da stand in spitzen Klammern: „Oberlehrer aus“ 😉 Wird wohl von WordPress als völlig un-sinniger Befehl interpetiert und mit spitzen Fingern im Cyber-Nirvana entsorgt. Wieder was gelernt 😉

    Gefällt mir

  89. Piet sagt:

    Noch ein Blauzahn-Beispiel: Die ach so komfortable Blauzahn Maus und Tastatur:

    Da strahlt doch der Funksender in minimalstem Abstand direkt in unsere Handinnenfläche ein. Ein wichtiger Energie Ein- und Austrittspunkt, mit dem man heilen und Verbindungen zu anderen Menschen aufnehmen kann. In vielen Kulturen selbstverständlich verwendet. Nach ausgiebiger Blauzahn-Direkt-Behandlung wird er nie wieder der Selbe sein.

    Dann nehme ich doch lieber das unergründliche Geheimnis der Selbstverwirrung eines USB Kabels in Kauf.

    Gefällt mir

  90. jpr65 sagt:

    Piet
    20/03/2018 um 14:31

    Ich arbeite seit 25 Jahren mit den Fühlern in meinen Hand-Chakras. Funk-Mäuse und Tastaturen auf Bluetooth-Ebene sind gefährlich. Vor allem Mäuse. Maus und Tastatur am PC nur mit Kabel. Beim Tablet geht es leider nur mit Bluetooth…

    Gefällt mir

  91. Piet sagt:

    @jpr65,

    wenn Du ein iPad hast, kannst Du es mit 2 Adaptern ans Ethernet anschliessen, funzt prima: Den Camera Adapter mit Stromanschluss und einen USB3.0Hub mit Gigabit-Ethernet Anschluss. Bei einem Android Tablett sollte es zunächst einfacher sein, weil es meistens einen USB-Anschluss hat. Da muss man halt mit der Stromversorgung etwas zaubern, vielleicht hilft ein aktiver Hub. Aber nicht meine Welt, um darüber kompetent Auskunft zu geben.

    Gefällt mir

  92. Piet sagt:

    @jpr65, ich steh‘ jetzt etwas auf dem Schauch, was ist denn ein Hand-Chakra, hab ich noch hie gehört, bitte kläre mich auf.

    Gefällt mir

  93. jpr65 sagt:

    Handchakra:

    Das Handchakra kann den Energie-Körper fühlen, der direkt um den physischen liegt und Störungen aufspüren (mach ich seit 25 Jahren)

    Stromleitungen fühlen (wenn unter Spannung, da bin ich noch nicht ganz sicher, andere sind da besser)

    Feststoffe fühlen: Seit einiger Zeit hat sich die Schwingung/Energie auf der Erde derartig erhöht, dass ich Wände im Dunklen erfühlen kann, bevor ich sie taste.

    Wie Radar oder Echolot Strahlung aussenden und wieder einfangen (ich übe noch)

    Aber dazu muss man in der Lage sein, das Chakra zu öffnen.

    Suche dazu „Energie-Ball mit den Händen fühlen“, wird z.B. bei TaiChi gelehrt.

    Werde ich noch etwas schreiben, dazu.

    Diese Energie liegt wie der Energie-Körper AUSSERHALB der Raum-Zeit. Aber wie man das da nutzen kann, das muss ich noch rausfinden. Man könnte Dinge erfühlen, die weit weg sind, z.B.

    Gefällt mir

  94. jpr65 sagt:

    Piet
    20/03/2018 um 15:24

    Nee Samusung, und der USB-Anschluß liegt im Querformat unten. Da geht wirklich nix anderes, auch weil die Tastatur das nicht anders kann. Aber mir macht das inzwischen wenig aus.

    Gefällt mir

  95. Pieter sagt:

    thom ram

    19/03/2018 um 22:06

    Thom, und an alle
    Selbst auf die Gefahr hin unendlich lästig zu erscheinen komme ich noch einmal auf die Chemtrails zurück.
    Ich habe den Eindruck, dass das Thema absolut zu nachlässig behandelt wird, klar, weil natürlich Verschwörungstheorie

    Chemtrails, in welcher Zusammensetzung auch immer sind die ultimative Allround Langzeit Vernichtungswaffe gegen die Menschen.

    Das scheint immer noch nicht in den Köpfen und bewusst zu sein. Jegliche Form der Vernichtung von Menschen ist damit möglich, gleich ob chemische Vergiftung, bakterielle oder Virus Vergiftung, elektromagnetische Verstrahlung in einem weiten Frequenzbereich mit Haarp ähnlichen Generatoren, Mindkontrol bis hin zu Suizid.
    Alles wird lächeln abgetan,“ wird schon nicht so schlimm sein“ weil langsam, fast unmerkbar fortschreitend, und mittels wirksamer Medien Veschwörungserklärung ins Gehirn getrommelt.
    Es gibt nichts was nicht mit Chemtrails wirksam bewerkstelligt werden kann.
    Genügend Beweise gibt es spätestens seit dem Irak Krieg als die Soldaten Husseins wirksam mit MindKontrol im Zusammenspiel mit Chemtrail Ausbringungen bekämpft wurden.
    Es ist für mich erschreckend zu erleben wie verkümmert doch der ganz natürliche Sinn für Gefahr beim sogenannten „modernen „Menschen ist.
    Und wenn ich mich aggressiv ausdrücke nenne ich Arroganz und Dummheit an erster Stelle.

    Nichts für ungut

    Gefällt 2 Personen

  96. jpr65 sagt:

    Nördl. vom Ruhrgebiet:

    Es wird wieder massiv gesprüht aber noch lösen sich die Chemtrails auf. Und sie setzen massive Schwingungsreduktion ein, um die Harmonie der Energien zu stören, damit die Chemtrails irgendwann doch überleben. Mal sehen, wie es weitergeht.

    Durch die Schwingungsreduktion werden massiv depressive Gefühle erzeugt. So etwas habe ich bewusst zum ersten Mal gefühlt, als ich ca. 10 Jahre alt war. Mir war damals aber nicht klar, was dieses Gefühl bedeutet und woher es kommt. Das war Mitte der Siebziger.

    Wenn die Wolkenbildung vermindert oder sogar verhindert werden kann, dann ist das schon mal ein erster Schritt.

    Gefällt mir

  97. jpr65 sagt:

    Nördl. vom Ruhrgebiet:

    Um 14:46 keine Chemtrails mehr zu sehen, hier. Einige sprühen noch, aber das löst sich alles sofort wieder auf.

    Gefällt mir

  98. luckyhans sagt:

    zu Piet vor 8 Std.
    Diese Argumentation überzeugt mich nicht.
    Wenn ich den Spitzendruck (Druckkraft pro gedrückter Fläche) einer Blastwelle berechne, dann geht der Abstand da kubisch ein – das müßte bei der Strahlungintensität (Leistung pro Flächeneinheit) einer Funkwelle doch genauso sein, oder?

    Gefällt mir

  99. Piet sagt:

    @luckyhans 20/03/2018 um 22:31

    Ich muss Dich nicht überzeugen 😉 es geht um Füsikalische Fuckten.

    Wo steht das mit der Blastwelle und was ist das überhaupt ? Ich vermute, das hat was mit Ballerei zu tun ? Bei Strahlung geht es um em Wellen. Bei mechanischen (Luft-) Druckwellen geht der Abstand nur linear ein. Nachzulesen wie oben bei: https://de.wikipedia.org/wiki/Abstandsgesetz

    Also definitv nicht mit 1/r3.

    Gefällt mir

  100. luckyhans sagt:

    zu piet vor 18 min
    Tut mir leid, mein Lieber, aber jeder Fachmann, der einigermaßen geachtet werden will, rechnet beim Blast mit der dritten Wurzel… vielleicht magst du deine Wiki-Gläubigkeit mal überdenken?
    Denn füsikalische Fuck-ten sind dort Mangelware… siehe Gravitations-„Gesetz“…

    Gefällt mir

  101. jpr65 sagt:

    Piet
    20/03/2018 um 23:35
    Korrekt.

    luckyhans
    20/03/2018 um 22:31

    Die Strahlung sowie auch Licht berechnet sich bei einer punktförmigen Strahlungsquelle als Funktion der Oberfläche einer Kugel mit der Strahlungsquelle als Mittelpunkt.

    Die Strahlung wird gleichmäßig über die Kugeloberfläche verteilt. Und die Kugeloberfläche wächst quadratisch mit r², also 1/(r*r) als Faktor bzgl. Kugelradius r und Strahlungsintensität.

    Gefällt mir

  102. thom ram sagt:

    Lücki 23:54

    Nicht befähigt, euer Thema klärend zu beleuchten, ermahne ich dich, Freund, halloo.
    Du fährst dir grad heftig in deine eigene Paraden, indem du doch wahrhaftig sagst:

    ***jeder Fachmann, der einigermaßen geachtet werden will, rechnet beim Blast mit der dritten Wurzel***
    Du führst das an als Hinweis darauf, dass deine dritte Wurzel wahrer sei als des Piets zweite Wurzel.

    Erstens: „Jeder Fachmann“. Hàufig kritisierst du Fachleute dahingehend, dass sie kaum was verstehen von ihrem Fach.
    Zweitens: „…der einigermassen geachtet werden will*** …mir bleibt die Spracke weck. Also hat der recht, der geachtet werden will?
    Lücki Lücki, du hast nicht deinen besten Tag heute?

    Gefällt 1 Person

  103. thom ram sagt:

    jpr 23:54

    Uffa, danke. Weder Piet noch Lücki haben die Sache formuliert so, dass ich verstand, was denn pfertami gemeint sei.
    So wie du dette Dingen ausdrückst, kann meine Bauernpfüsick es sich kinderleicht vorstellen und bejahen die Wurzel zwei.

    Ich korrigiere.

    Bin ein bisschen dem Kugelzeugs nachgegangen und ich stelle fest, dass ich doch noch nichts begriffen habe. Schullehrer eben, habe bloss Reihen gepaukt und allenfalls ein bisschen dazu.

    Gefällt mir

  104. luckyhans sagt:

    zu Thomram vor wenigen Minuten
    Warum wird gleich wieder heftigst reagiert auf Basis von eigenen INTERPRETATIONEN?
    Ich habe einfach nur den Sachstand im Bereich der Blast-Berechnungen dargelegt – weiter nichts. Und das ist Fakt, dort wird so gerechnet. Nicht nur von mir.
    Wer sich da auf den Schlips getreten fühlt, der sieht wieder statt der Botschaft den Überbringer…

    Auch geht es gar nicht darum, wessen „Wurzel“ die bessere (oder dickere?) sei – da geht es um Wahrheit, nicht darum was „üblich“ ist – daher sind BEIDE Standpunkte zu hinterfragen.
    Aber bitte nicht mit Lügen-Hirn-Vicki argumentieren…

    Und gleich mit Retourkutsche „du hast nicht deinen besten Tag“ zu antworten, ist schon sehr heftig für den sonst so ausgleichenden Blockwart… da bleibt MIR die Spucke weg.

    Gefällt mir

  105. thom ram sagt:

    Lücki 00:32

    Ich wollte dich auf etwas aufmerksam machen, das ist alles.

    Dass ich dir täglich den besten Tag wünsche, das solltest du wissen, du alter Knilch.

    Gefällt mir

  106. Piet sagt:

    tsts… Lück, jetzt bin aber schwer enttäuscht von Dir. Oder willst Du mich auf die Schippe nehmen, alter Gauner.. harrr harrr… ?

    Mit „jeder weiss doch und ganz besonderstä „angesehene“ Fachmänner“ zu argumentieren ent stammt doch aus einer Alt-autoritären Schole, in denen Heiligkeiten ihren Senf den doofen Schölern über gegossen haben, Nachfragen war Gotteslästerung 😉 Nur weil sie keinen Bock hatten, es einem Doofen wie mir vernünftig dar zu stellen, oder weil sie es am Ende gar selbst nicht verstanden haben ?

    Auch Wiki ist, wie so vieles zwi gespalten, solltest Du auch wissen. Im technisch/naturwissenschaftlichen Bereich eine zuverlässge Quelle. Oder zweifelst Du die mathematischen Herleitungen an, dann nur zu, aber bitte korrekt darstellen. Das sollten wir aber dann off-line klären, um nicht hier vom Herrn des Blocks zu Recht als off-topic gekickt zu werden. Im politisch-, Eso- bladiblubb Teil sind wir uns einig. Da schaue ich auch ab und zu mal rein um zu lesen, wie es nicht ist.

    Konntest Du das Abstandsgesetz für em- und physische Wellen nachvollziehen ? Nur das war das Thema: Mögliche Gesundheitliche Wirkung von elektromagnetischen Strahlungen in Bezug auf ihren Abstand zur Strahlungsquelle.

    Wenn eine Blastwelle das ist, was ich vermute, brauchen wir über deren Wirkung auf die Gesundheit keine Gedanken zu machen.

    Gefällt mir

  107. luckyhans sagt:

    zu Thomram soeben:
    Auch ich habe nur auf etwas aufmerksam machen wollen, nämlich daß an verscheidenen Stellen mit unterschiedlichen Abhängigkeiten gerechnet wird.
    Wobei ich beide in Frage stellen wollte, d.h. ich wollte der SACHE auf den Grund gehen – ist leider wiedermal anders aufgenommen worden, als ob ich der hiesige Besserwisser sein wollte.

    Diese totale Ego-Bezogenheit von einigen Leuten, die sich so weit entwickelt dünken, macht mich fertig… WANN werden wir mal anständig SACHLICH diskutieren und Fragen stellen können?
    Ohne daß gleich wieder einer aus dem Busch springt und persönlich wird?
    Oder Lügipedia zitiert?

    Wie oft habe ich nun schon das Video gepostet, das BEWEIST, daß das sog. Gravitationsgesetz FALSCH ist – es steht aber immernoch in Lügipedia…
    Wollen wir irgendwann mal anfangen, eine vernünftige Wissenschaft zu kreieren oder weiterhin das Wirrwarr verbreiten?
    Mir reichts jetzt, ich bin weg für heute…

    Gefällt mir

  108. Piet sagt:

    … übrigens… 3. Wurzel aus r ist etwas Anderes als 1/r3. nur so ganz nebenbei. Manchmal trägt die klassische Mathematiehhk und Füsick doch ein Körnchen Wahrheit in sich.

    Gefällt mir

  109. jpr65 sagt:

    Um Mal wieder aufs Thema zurückzukommen

    View this post on Instagram

    Nix CTs. Fast nix…

    A post shared by Ralph Eagle (@eagleralph) on

    1800 MEZ

    Gefällt mir

  110. Piet sagt:

    Ich denke für den Zweck der Aussage reicht es, wenn die Intensität mit dem Abstand zur Strahlen-Quelle überpropotional abnimmt, egal ob mit einer Wurzel, einer Potenz im Nenner oder durch Gottes Hand. Also je weiter wech, um so sehr viel weniger Wirkung.

    Das und nur das wollte ich sagen.

    Manchmal kann man auch etwas ohne Scheu einfach glauben, wenn es plausibel erscheint. Spätere Überprüfung nicht ausgeschlossen. Alles Andere erzeugt eine akute Adrenalinvergiftung.

    Gefällt mir

  111. jpr65 sagt:

    Über dem Baum ist ein Sprühversuch. Und auf dem 2. Foto unten ein paar Reste.

    Gefällt mir

  112. Der Kelte sagt:

    @Taburett:Ne die Infos im militärischen Sinn, sind hinlänglich bekannt! Die Zusammensetzung von Flugzeugturbinen wohl eher nicht und Affen wurden auch noch nicht in ne Kammer gehockt, wo ein Flugzeug seine Abgase reinbläst! Und weisst warum? Weil der gesamte Flugverkehr, wie m.E. auch der Schiffsverkehr explizit von offizieller Seite aus allen Umwelt- und Verkehrsuntersuchungen ausgenommen werden! Ich hab da nachgeschaut, weil ich weiss das die Schlimmsten, die sind, die am lautesten schreien und ich garantier dir, das von denjenigen niemals die Dekadenz angegangen wird! Sag mal nem Grünen Politiker er soll auf seine Flüge verzichten! Vergiss es, die gehen lieber auf Kreuzfahrt, schauen sich Robben an und fahren dann heim und wollen die Robben retten… War jetzt viel Text, aber zum Gedankengang nachverfolgen vielleicht sinnvoll! Aber ich hab nie gesagt es gibt keine Chemtrails bzw Wettermanipulation, sondern wollte darauf hinweisen, dass da mehr dahintersteckt! Der Grund warum ich an der extremen Chemtrailmeinung etwas zweifel, sind die schieren Mengen an Mittel, die eingesetzt werden müssten und auch transportiert und im Flugzeug verstaut werden müssten! Die Bilder von den Chemtrailflugzeugen glaub ich, denk nur nicht, dass es die Ausmaße hat, die angenommem werden und die Dekadenten damit von der Dekadenz ablenken können…

    Gefällt mir

  113. thom ram sagt:

    jpr 01:14

    Ich verfolge die Berichte deines Tuns mit hohem Interesse. (Anderes Tun von dir auch)

    Gefällt mir

  114. jpr65 sagt:

    Heute morgen gibts Nebel. Mal abwarten, was darüber ist. Gestern abend war es sternenklar.

    Gefällt mir

  115. Tabburett sagt:

    @no one am 19/03/2018 um 23:55

    Bitte, gerngeschehen. Freut mich auch, wenn ich Dich damit etwas er-/aufheitern konnte 🙂

    @“Mein Kommentar um 20:09″ –

    Ist doch nur verständlich, dass man ob der ganzen Schxxße manchmal eruptiv reagiert. Immerhin ein Anzeichen dafür, dass man überhaupt noch lebt und in „Bewegung“ ist (im Gegensatz zu der geistig komatösen Masse…) Und nachgesehen wird (es) Dir sicherlich, bei den von Dir beschriebenen Praktiken bezüglich „schwarzen, dunkelblauen oder orangefarbenen Heli’s mit Blitzlicht“… He he he! … Ok jetzt, schluss mit Lustig – äehm – diesem Thema! (Jetz muss ich nur noch schauen, dass ich diese Bilder wieder aus dem Kopf kriege, LolZ…)

    @“Die Sache mit dem „Aufwachen““ –

    D’accord. – Bis auf die Sachen mit „Arme hoch“ und „Table dance“, mein Spiegel. Und diesen so inflationär verwendeten Begriff „Aufgewacht“ und vor Allem „immer mehr wachen auf“ kann ich bald selbst nicht mehr höhren. Auch wenn möglicherweise „mehrere“ – angestossen durch alternative Informationen – ENDLICH anfangen zu fühlen/ahnen, dass „etwas“ nicht stimmt und sich auf die Suche nach Erklärung begeben, heisst das noch lange nicht, dass die auch wirklich noch in diesem Leben durchsteigen und zu tiefer/er Erkenntnis gelangen… Zumal oft alternative Webseitenbetreiber selber beim Symptombegaffen in Endlosschleife stehen bleiben/geblieben sind. – Viele verlieren sich auch in der breit aufgestellten kontrollierten Opposition, welche als Auf-und Abfangbecken für gewisse Hinterfragende installiert wurde, um sie da mit Halbwahrheiten weiterhin im Tiefschlaf zu ver-sorgen…

    Dabei setzen sich nicht wenige Alterna(t)ivlinge gar ins Mutterschiff einer „Galaktischen Föderation“ mit ihrem Piloten Beni Fulford (Co-Pilot „Cobra“, Flottenkoch D. Wilcock und Kleiderständer „Ikea“…), welcher wöchentlich allerhöchst geheime Geheiminformationen von all den ganz ganz guten Jungs aus allen Geheimdiensten wo gibt auf, in- und ausserhalb dieser Welt öffentlich und unbeschadet ausplaudert, anhand derer er (seit unterdessen etwa 20 Jahren..!) ein unmittelbar bevorstehendes „Event“ propagiert, bei dem die ganze Kabale mit Stumpf und Stiel beseitigt und/oder inhaftiert wird… Wahrscheinlich ja in Guantanamo, welches laut Kuh – also „Q“.., jetzt speziell für diese Zecken/zu diesem Zwecke umgebaut und erweitert wird.

    (Jetzt wirds ev. etwas holprig und (noch) albern(er)..: Um beim nötigen, gebührenden Ernst zum Thema „Voll-Weg“ – im Sinne von „völlig durchgeknallt“ aka Fullford – zu bleiben: Die Tante von Onkel Fritz sagt, dass da (Guantanamo) ein ultramodern(d)es Belüftungssystem der Anunaki verbaut wird, welches weltweit die Chemtrails aus Boden Luft Wasser Mensch Tier Baum Gras Sellerie und Tomate aufsaugt, und mit etwas abgereichertem CO2 (und etwas Uran vielleicht) in die einzelnen Zellen von Obomber, Killary, Oral Bill, Press-Kot Bush & Söhnchen, wieder reinbläst (besonders Bill freut sich schon, munkelt Monika) zum 24/7 dran schnüffeln dürfen…)

    Im gleichen Atemzug 😉 wird aus Sicht von Beni kurzerhand die ganze Welt (also die VSA und ev. noch Japan, LoL…) durch noch viel gutere Jungs übernommen und das Finanzunwesen „resettet“ – inkl. Verteilung der Reichtümer an die gesammte Menschheit (erinnert doch sehr an OPPT…) –
    Der Steffe Spielberg rotiert jedenfalls in seinem Grabe, da er dieses Drehbuch damals abgelehnt hatte, weil er dachte SO ein Film kann ja nur floppen! Tja, auch Der hat sich offensichtlich schwer vertan bei der Einschätzung des „gesunden Menschenverstandes“ bei einer nicht zu unterschätzenden Anzahl von „Mitstreitern“ innerhalb der Truthan- ääh, Truther-Szene…

    Nur noch das: Der Grossvater des Mutterschiffs liess mir (bei seinem Besuch meines Nachbarn van Vorvorgestern) höchst streng Vertrauliche Infos zukommen, welche selbstverständlich noch niemand anderes wissen darf! Nämlich folgendes: Der Kleiderständer Ikea hat aus dem einzigen Spezial-Schraubenschlüssel an Bord zum Abdrehen der Sprühdüsen an den Chemtrailbombern, aus Langeweile und Einsamkeit einen Pullover mit dazugehörigem Bügel gestrickt! – Wat ne Schxxße jetz aber auch..! *****

    @“Es ist halt die verzweifelte Suche nach dem Sinn des ganzen Wahnsinns, mit der Gefahr sich in der Sinnlosigkeit zu verlieren. Da hilft nur Con­te­nance, an der es mir offenherzig und offensichtlich, zeitweilig etwas mangelt.“ –

    Das verstehe ich sehr gut. – Obiges ist eine Art, wie ich ab und zu mit diesem Wahnsinn umgehe. Quasi als Gegenpol zu hunderten von Stunden vertiefter Recherche und ernsthaftem schreiben von „aufrührerischen“ weil aufklärenden Artikeln und unterdessen wohl tausenden von bierernsten Komms, bis eben fast zur schieren Verzweiflung. – Ein anderer Weg für mich ist das gestige, zwei drei Schritte aus-/beiseite treten und das perspektivische wechseln der Betrachtungsebenen. – Und dann sind da noch mein Weib, die Hunde, der Garten, 2 Enten und ein paar wenige andere Sachen 🙂

    Vorerst alles Liebe Dir! *****

    (Lieber Thom: Ich würde verstehen, wenn Dir das alles zu lang ist als Komm, oder zu albern für diesen Strang. Schneid raus, was Du für „unangemessen“ hälst, aber leite dann bitte das Schnittmaterial an „no one“ weiter, ok?! Ich Grüss Dich, mit Drück)

    Gefällt mir

  116. jpr65 sagt:

    Mittags gabs Aufhellungen in den Wolken, die wieder CTs zeigten. Jetzt, ca. 1500 alles von Wolken bedeckt.

    Gefällt mir

  117. no one sagt:

    Tabburett
    21/03/2018 UM 18:32

    Joh… Humor bringt Erleichterung, und Lachen ist die beste Medizin, sogar gegen giftspritzende Chemtrails und deren mentalen Auswirkungen!
    „Am Ende ist alles ein Witz“… wie Chaplin mal sagte. So ist die humorvolle Art der Ernsthaftigkeit, der beste Seelenzustand, die den Weisen kennzeichnen. Erleichterung schenkt ebenso bestimmt ausgewählte Musik, aber auch klar realitätsbewusste, kritisch selbstdenkende Schreiberlinge erzeugen augenblicklich „Good Vibrations“ in mir 😉 . Merci… für deine ausführliche und erweiternde Sicht und Darstellung des Ganzen, bei dem die Chemtrails ja nur ein(!) unglaublich umfangreicher Aspekt sind!

    In puncto alternative Webseitenbetreiber… dünkt es mir, dass einige welche, mit selbiger oder ähnlicher Methode arbeiten, die sie pharisäerhaft mit großen Einsatz anprangern. Es braucht diesbezüglich nur ein paar kritische Kommentare, um als vermeintlicher „Schwarzmagier“, Troll oder Störenfried identifiziert und, subtil oder offensiv, aus der Diskussionsrunde exiliert zu werden. Da wird man der absurdesten Praktiken und des „bösen Blicks“ bezichtigt, bishin zur hanebüchenden Verleumdung u.n.v.m. Das ist im Netz genauso, wie draußen im realen Leben.
    Du sagst es, mit insistenter Standhaftigkeit dem Wahnsinn Einhalt gebietend, ist mir gleiche Intension, „Quasi als Gegenpol…“ im Eso-Schmonz-Sumpf kämpfend. Allerdings scheint es mir, in der Masse ungehört zu versickern, da wenig bis keine Reflexion zu erkennen ist. Weder im Netz noch im direkten Dunstkreis. Und „Ein anderer Weg für mich ist das geistige, zwei drei Schritte aus-/beiseite treten…“ ist eine effektiv dynamische Herangehensweise, an Themen wie Chemtrails o.Ä., die außerhalb der Reichweite der eigenen Beeinflussbarkeit liegen. Nichtsdestoweniger bleibt die Auseinandersetzung mit derlei Ungeheuerlichkeiten wichtig, allein schon zur Schärfung der eigenen Wahrnehmung und Erkenntnisfähigkeit solcher „Dinge“.

    Wenn man viel Zeit und Geduld hat, sind die „fantastischen Welle/Event/Reset-Ankündigungen“ und dergleichen, zwecks Schulung der eigenen Unterscheidungsfähigkeit, recht unterhaltsam, evolutiv jedoch nicht weiterführend. Da sich diese, external des menschlichen Erkenntnisvermögen, in der Zukunft befinden und einem Wunschdenken entspringen. Das ist ein Faktum, da bleibt dann nur der „Glauben“, wie bei allem Unerklärlichen, Spekulationen und nicht beweisbaren Behauptungen. Chemtrails sind dahingehend in ihrer Relevanz wesentlich realer und fassbarer.

    „Es gehört zur ‚Reinheit‘, dass man im Verlaufe des Lebens immer weniger Zuflucht zum Metaphysischen sucht“
    (Nietzsche aus „Nachgelassene Fragmente“ 1875-1879 Seite 309)

    Somit immer schön das innere Pendel in die ruhende Mitte bringen, weil alles exzessive eine (Zu-)Flucht ist, gleich welcher Couleur oder Art, und man schnell den Boden unter den Füssen verlierend, vom Wahnsinn „wahnsinnig“ werden kann.
    Diese Einsicht ist nicht leicht umzusetzen, dennoch richtungsweisend, um all die Begebenheiten und Detail-Informationen besser händeln zu können. Dazu braucht es manchmal Hilfe, Anstupser… die mir hier auf „bb“ schon von so einigen KommentatorInnen/Autoren, direkt und indirekt, zuteil wurde.
    Danke dafür!!!

    Gefällt mir

  118. thom ram sagt:

    Taburettli 18:32
    Nö, nicht zu lang. Geht runter wie Honig.

    Gefällt mir

  119. Anonymous sagt:

    So sieht es in einem Chemtrail Flieger aus:

    Gefällt mir

  120. Tabburett sagt:

    @Der Kelte am 21/03/2018 um 03:00

    @“Ne die Infos im militärischen Sinn, sind hinlänglich bekannt!“ –
    – Das Anwendungsspektrum geht schon lange weit über den militärischen Bereich hinaus. http://geoarchitektur.blogspot.com/p/cia-1960-memorandum-fur-general-charles.html (etwas runterscrollen für deutsch) – Wenn Du dann immer noch Zweifel an der, wie Du es sagst „extremen Chemtrailmeinung“ hast, dann solltest Du dich zu diesem Thema besser nicht mehr äussern!

    Bei der ganzen Thematik geht es aber eben auch, im Verbund mit den Frequenzen der militärischen und zivilen Funktechnologie, um die Manipulation der Psyche/des Bewusstseins, des zentralen Nervensystems und jeder einzelnen Zelle im Körper. http://new.euro-med.dk/20171025-chemtrail-smart-staub-wie-sie-ohne-es-zu-wissen-in-einen-seelenlosen-ferngesteuerten-nwo-roboteravatar-umgebaut-werden.php

    @“Die Zusammensetzung von Flugzeugturbinen“… –
    – Du meinst, was die so an Abgasen produzieren? Das würde sich sicher rel. leicht per Onkel Gockel in Erfahrung bringen lassen, wenn’s dich denn so brennend 😉 interessiert.

    @“und Affen wurden auch noch nicht in ne Kammer gehockt, wo ein Flugzeug seine Abgase reinbläst!“ –
    – Ja „Herrgott“ seis gedankt!!!

    @“Flug- und Schiffsverkehr“ –
    – Das ist wohl so. Aber um zu wissen, dass diese Dreckschleudern für uns und unsere Umwelt nicht Gesundheitsförderlich sind brauch ich keine Umwelt- und Verkehrsuntersuchungen…

    @“Ich hab da nachgeschaut, weil ich weiss das die Schlimmsten, die sind, die am lautesten schreien und ich garantier dir, das von denjenigen niemals die Dekadenz angegangen wird!“ –
    – Ja mein Freund, das garantiere ich Dir auch! Man sollte eben niemals den Bock zum Gärtner machen. Gerade wenn es sich bei diesen Böcken um geistig und bewusstseinsmässig abgewrackte „Mammonisten“ handelt. – Ich hab auch schon sehr laut geschrie-en. Bin ich jetzt einer der Schlimmsten? – Und zu deiner Bemerkung zu dem „grünen“ Politiker: Verschwendest Du echt noch deine Zeit und Energie an diese Marionetten? Würdest Du eine Pralinenschachtel auch ein drittes oder viertes mal kaufen, wenn Du nach dem 2. Mal schon gemerkt hast, dass da nicht drin ist was drauf steht? Politik ist doch wie das berühmte Überraschungsei „für Kinder“: Viel Luft, etwas Schokolade drumrum und im Kern der Müll aus billigstem Plastik! 😉

    Mir scheint, Du bewegst dich ziemlich am Anfang deines potenziellen Erkenntnisweges. Dann ist das gut so. Andernfalls hast Du dich bis jetzt nicht gründlich genug mit den Themen befasst. – Nimm Dir jeweils die nötige Zeit für die Dinge, die dich interessieren und die es zu entdecken gilt. – Oder frag lieber mal, anstatt m.b.M.n. ziemlich konfuse/abstruse Komms abzusenfen.

    Alles Gute Dir!

    https://bumibahagia.com/2018/03/20/traum-oder-alptraum/

    Gefällt 1 Person

  121. jpr65 sagt:

    Heute (27.03.2018) gegen 9:00 (kann man da auswählen, mit den Pfeilen rechts und links) und dann zoomen und den Himmel ansehen:

    So soll der Himmel überall aussehen. No Chemtrails. Und das über Frankfurt.

    https://www.mainhattan-webcam.de/

    Gefällt 1 Person

  122. Guido sagt:

    Wolf
    18/03/2018 um 21:28

    [i]“Es gibt noch eine weitere Theorie zu den Chemtrails. Ich habe gehört, das Sprühen sei ein kläglicher, verzweifelter Versuch der Dunklen, die aufklärende Sonnenstrahlung des neuen Zeitalters von den Menschen abzuhalten.“[/i]

    Hab ich auch gehört und könnte mit ein Grund sein, neben vielen anderen. Denn wenn die „Kabale“ was tun, dann immer möglichst viele Fliegen mit einer Klappe erledigen..

    Einen ähnlichen Hinweis ist mir gerade jetzt beim Lesen dieser Trilogie runtergekommen.

    Ich lese gerade die SF Trilogie „Zeitschleife Chroniken“ von John V. Panella . Im zweiten Band „Das verlorene Journal“ schreibt der Autor:

    „Ich meine zu sagen, dass Aluminium die Matrix blockiert. In der Tat wird das Militär auf der ganzen Welt in den nächsten zehn Jahren Aluminium in einem geheimen Projekt in der Luft ausbreiten, das nur wenige jemals verstehen werden.

    Das Projekt besteht darin, buchstäblich ein Feld aus Aluminiummetall in unsere Atmosphäre zu legen, das beginnen wird, einen Großteil unserer Matrixverbindungen von externen Quellen außerhalb dieser Welt zu trennen. Es wird unsere Fähigkeit blockieren, sich wieder mit der simulierten 4. Dimension zu verbinden. Und die Menschen werden sich drastisch verändern und um ihre Seelen wird es noch dunkler werden. “

    Zur Trilogie sagt der Autor:
    „Dieser Roman ist als Trilogie im Genre Science-Fiction/Zeitreisen erschienen. Die gesamte Grundphilosophie dieses Buches basiert auf einer Theorie, die der Autor hat, deshalb wurde es in Science Fiction platziert.

    Der Autor kann diese Theorie nicht beweisen.“

    Meine Meinung: Liest sich spannend.

    Wer englisch lesen kann, kann hier die Bücher runterladen. (runter scrollen)

    http://johnvpanella.com/

    „Hast du dich gewundert, warum Fragen des Lebens nicht beantwortet werden? Hat Religion und Wissenschaft dich enttäuscht?
    Dann findest du hier Antworten „Outside the Box“!“

    Er hat neben dieser SF Trilogie noch Non Fiction Bücher geschrieben und meint dazu:

    Diese acht Bücher werden spirituelle Türen öffnen, neue Paradigmen schaffen, eine größere historische Einsicht in unser Universum und darüber hinaus ermöglichen. Und sie sind alle kostenlos auf dieser Website. Diese Bücher werden nicht beworben oder über die Mundpropaganda hinaus verbreitet, außer für den Verkauf der Bücher durch Dritte in Buchform.

    Gefällt 2 Personen

  123. vintage sagt:

    aktivieren?
    🙂

    Gefällt mir

  124. Pieter sagt:

    Guido 27/03/2018 17:08
    Eine tatsächliche andere große Fliege die mit der Ausbringung von Aluminium erledigt wird ist eine rein massive militärische. Laut bereits stattgefundenen Versuchen in kleinem Rahmen in der Wüste von Nevada ist es möglich , bei genügender metallischer Aluminium Konzentration, einen Flächen Athmosphärenbrand zu erzeugen, ähnlich dem der bereits mit den Aerosol Bomben erzeugt werden kann, nur mit weit verheerenderen Folgen. Auch darauf gibt es ein entsprechendes amerikanisches Patent. Quelle gebe ich keine an aus bekannten Gründen.

    Gefällt mir

  125. jpr65 sagt:

    Guido und Wolf

    Bis zum Sommer 2017 gab es noch eine echte Energiebarriere in das Höherdimensionale. Da kam ich manchmal für einige Minuten oder sogar Stunden durch, wenn sie nicht aufgepasst haben.

    Seit den Sonnen- und Mondfinsternissen ist diese Barriere futsch. Jetzt gibt es nur noch die Chetrails. Um uns von der Sonne abzuhalten. Die Energie aus den höheren Dimensionen kann allerdings ungebremst passieren. Ist also schon fast egal. Fast.

    Denn sie brauchen auch die hohen Wolken, damit sie uns mit ihren HAARP und anderen Sendeanlagen depressive Gefühle senden können. Natürlicherweise gibt es diese Hochbewölkung nämlich nicht oder nur sehr selten.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: