bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » In nicht nur eigener Sache

In nicht nur eigener Sache

 

Am 27.12.05 (2017) landete ich, von Bali kommend, um 06:15 in Zürich Kloten. Dortens wurde ich 10 Meter ab Flugzeugtüre von 5 Beamten erwartet und in Handschellen abgeführt.

Ich verbrachte 30 Stunden in Untersuchungshaft:  Zürich Kloten / Zürich Sihl / Strafanstalt Lenzburg, durfte lediglich zwei SMS absetzen, um meine sich sorgenden Freunde zu benachrichtigen, danach waren meine Freunde von mir abgeschnitten.

Die schweizerischen Beamten verhielten sich mir gegenüber zu einem kleinen Teil kühl korrekt, zu einem grösseren Teil höflich, die Mehrzahl von ihnen  taten ihre Pflicht (einsperren, wenn nicht eingesperrt Handschelle) doch waren sie freundlich zu mir, taten alles, um meine situationsbedingt kleinen Wünsche zu erfüllen.

Ich danke diesen Männern. Sie können nichts dafür, wenn ihnen rechtschaffener Mensch überantwortet wird.

Am 28.12. ging gegen Mittag die Zellentüre auf, und der Beamte rief froh:“Gute Nachricht, Herr Voegeli, Sie sind entlassen.“ Die Fahrt mit zwei aufgeweckten Polizisten Lenzburg – Baden war köstlich. Sie baten mich eingangs um Verzeihung, dass auch sie mir noch Schellhände anlegen müssten, doch hatte ich mich (Schnelligkeit ist eine meiner Tugenden) in den 30 Stunden daran gewöhnt: Wenn nicht in Zelle, dann Handschelle. Reimt sich sogar. Behandschellt kam ich in den Genuss eines freundschaftlich freimütigen Gesprächs über Fahndung bis hin zu Gott und die Welt.

.

Heute hat mich per Post die Verfügung erreicht.

.

Ich bin angeklagt der Rassendiskriminierung.

Ab hier Originaltext:

Strafbar gemäss Art.261bis Abs.4 StGB, Art. 34 StGB, Art.42 Abs. 2 StGB, Art. 42 Abs.4 StGB i.V.m.  Art. 106 StGB. Art 44 StGB, Art. 47 StGB.

Der Beschuldigte wird verurteilt zu:

  1. Einer Geldstrafe von 100 Tagessätzen zu je CHF 50.-, bedingt aufgeschoben bei einer Probezeit von zwei Jahren.
  2. Einer Busse von CHF 800.-, bei schuldhafter Nichtbezahlung tritt an Stelle der Busse eine Ersatzfreiheitsstrafe von 16 Tagen.
  3. Den Kosten: Strafbefehlsgebühr CHF 1300.- Rechnungsbetrag CHF 2100.-
  4. Ueber Auslagen, die nach Erlass des vorliegenden Strafbefehles eingehen, wird separat verfügt.
  5. Es werden keine Parteienentschädigungen zugesprochen.
  6. Das Urteil wird im Strafregister eingetragen.

Erläuterung zur bedingten Strafe.

Wer zu einer bedingten Geldstrafe verurteilt wurde, muss diese einstweilen nicht bezahlen.  Im Falle des Wohlverhaltens während der angesetzten Probezeit entfällt eine Bezahlung endgültig. Wer während der Probezeit erneut straffällig wird oder Weisungen missachtet und sich der Bewährungshilfe entzieht, muss damit rechnen, die Geldstrafe zusätzlich zur neuen Strafe zahlen zu müssen.

Ende Zitat.

.

Anders als Frau Ursula Haverbeck werde ich das Urteil nicht anfechten. Würde ich mir die juristisch Fähigsten zur Seite stellen, könnte ich mich zu einer zweiten Frau Haverbeck emporstilisieren schnell. Sie wirkt einen goldenen Teppich. Ich kann keinen goldenen Teppich wirken, nicht in diesem Leben.

Meine Freiheit zu bewahren in Auseinandersetzung mit Menschen, welche schulindoktriniert und paragraphengläubig urteilen, statt göttliche Intuition und Respekt vor menschlichen Grundrechten walten zu lassen, das ist mein Ding in diesem Leben null nicht. Wenn Jurist auf Grund seines äh Informationsstandes, ehr und redlich überzeugt Gutes zu tun, mir Kohle abzwingt oder mich einlocht, so wehre ich mich nicht. Und ich befleissige mich, ihn voll zu verstehen. So ich ihn voll verstehen kann, dann habe ich keinen Groll gegen ihn. Aus meiner Sicht: Er weiss nicht, was er tut.  Nebenbei, es sind weibliche Juristen.

.

Ich bin nicht digital funzender Roboter. Ich bin fühlender Mensch. Fühlenden Menschen empört Unrecht, dies auch dann, wenn es ihn selbst betrifft.

.

Der Titel lautete „In nicht nur eigener Sache“.

Ich wollte dir, guter Leser, damit sagen: Ueberlege genau, was du auch „nur“ als Kommentator rauspustest. Du verstehen?

Wäre ich in DE gefasst worden (da ist Strafanzeige gegen mich auch), dann würde ich heute mit 90%iger Sicherheit wie Frau Monika Schaefer seit Januar 06 (2018) in Isolation U Haft kargen.

Und du, Kommentator, kannst heute auf Grund gewisser Aussagen leichtestens auch geschnappt werden. Auch du wirst dich wiederfinden in unangenehmer Situation, verursacht durch einen Kläger, der nichts vom Leben verstanden hat, ausgeführt von gutmeinendem Juristen (Schweiz), von gutmeinendem oder erpresst oder gekauftem Juristen (BRD).

.

Thom Ram, 13.03.06

.

Nachtrag, 15.02.06

Ich lösche Artikel, welche die Vorgänge zwischen Deutschen und Juden 33-45 betreffen, Stück für Stück.
Ich nütze ausserhalb von Gittern ohne diese Artikel mehr als hinter Gitter mit diesen Artikeln.
Zudem würde man bb einfach löschen, würde ich kein Wohlverhalten an den Tag legen, daran besteht kein Zweifel. Dann wäre bb weg und ich wäre auch weg. Ein paar liebe Menschen würden meinen Mut loben, ein paar liebe Menschen würden mich vermissen, es wäre nichts gewonnen.

.

 


44 Kommentare

  1. mkarazzipuzz sagt:

    Ach Gott Ram, wie gut ich dich verstehe.
    Aber, WIR werden die Welt verändern. Du schon ganz und gar und auch ich. Denn wir wehren uns nicht körperlich, geistig aber schon.
    Es git Leute Ram, die lesen uns hier. Und Du bist in meinem Herzen, ganz gewiß.
    Und so bist Du im Herzen Vieler hier, da bin ich sicher.
    Du hast es ertragen, was mit dir geschah und es war gewiß wenig im Verhältnis zum Ganzen UND du bist wieder da!
    Gibt es was Schöneres?
    Ich denke nein.
    Willkommen zurück.

    Lieben Gruß und tiefe Gefühle
    der krazzi

    Gefällt 2 Personen

  2. rechtobler sagt:

    Reiner zu Fall hat mir gestern den nachstehenden Link zugestellen lassen. Mehr als nur ein hoffnungsvoller Silberstreifen am Horizont – meine ich. 🙂
    Zitat: „Ehe sich die Welt neu ordnet und alles neu regelt, kommt es zu gravierenden „Verwerfungen“, die schließlich das Neue und Goldene Zeitalter aus der Taufe heben.
    Es wird zu keiner Übernahme Europas durch Menschen, die weder in ihrer Energie noch in ihren Absichten auf den alten Kontinent passen, kommen. Die Neue Zeit bringt einen Neuen Menschen hervor und Europa ist der Dreh- und Angelpunkt dieser Transformation. Allein deshalb sind Sorgen oder Ängste, die in diese Richtung abgleiten, unbegründet! Was jedoch unbedingt erkannt werden muss, ist das Bestreben der dunklen Herrscher, Europa bis zur Unkenntlichkeit verändern zu wollen. Erst aufgrund dieses Wissens könnt ihr die geeigneten Maßnahmen hervorrufen: Leugnen ist auch hier keine Lösung.“
    https://lichtweltverlag.at/2018/03/12/voelkerwanderung-nach-europa-hat-ein-jaehes-ende/?utm_source=CleverReach&utm_medium=email&utm_campaign=11-03-2018+Newsletter+2018-03-12+&utm_content=Mailing_10779659
    Damit schliesse ich mich krazzi an: „WIR werden die Welt verändern“ und ergänze, „denn WIR sind diejenigen, auf die wir gewartet haben!!“
    Die irregeführten Rechtsgelehrten tun nur das was sie als ihre Pflicht anschauen. Eines nicht allzu fernen Tages werden auch sie den Irrtum erkennen – vielleicht früh genug um umzukehren und Abbitte zu leisten. Wer weiss?

    Gefällt 2 Personen

  3. Security Scout sagt:

    Hallo Thom Ram,

    Sowas sollte in der Zukunft nicht mehr passieren.
    Bei Interesse schreiben Wir SICHER bzw. sichere Mail darüber.

    Man hat Dich NUR angeschossen als Warnung, das ist Standard Prozedur.
    Schreibst Du „entsprechend“ weiter trifft die nächste Kugel härter.

    Sei sicher, Deine gesamten Mails werden von denen gelesen und verprobt.

    Das ist ein MUSS!!!
    enigmabox punkt net

    Ich empfehle folgenden Mail-Server:
    http://www.safe-mail.net

    Gefällt mir

  4. Also, Tom Ram, du bist ja ein ganz schlimmer: Rassendiskriminierer 😉 so haben wir dich ja kennengelernt. 😉

    Ich frage mich selbstverständlich, welche “Rasse“ du diskriminiert haben sollst, denn offiziell gibt es doch gar keine Rassen mehr!

    Tut mir leid, Uhu. Ich lösche deine grosse Arbeit hier. Ich kann Hochspielen von HC, in welcher Form auch immer, herzlich wenig brauchen.
    Gruss, Thom Ram

    Gefällt 2 Personen

  5. Yoku sagt:

    Thom … ich bin auch kein Roboter … es fehlen mir die Worte … obwohl es mich nicht wundert … und da sind ganz viele Gefühle.

    … Danke für alles! … Auch für die Warnung!

    Anlässlich der Ereignisse die sich zuspitzen, habe ich für mich auch gemerkt, dass ich null Ambitionen verspüre, eine Heldenfigur abgeben zu wollen.

    Es fordert mich eher heraus, wie man mit gegebenen Umständen achtsam mit sich umgehen kann. Das will ich auch noch lernen.

    Vorerst sende ich Dir eine Welle der Verbundenheit, des Mitgefühls und ganz viel Liebe!

    Gefällt mir

  6. Den schlichten klaren Worten des Fühlens und Seins von Krazzi schließe ich mich an.

    Weiterhin wird alles von UNS geecholotet.
    Egal, wem es passt oder nicht passt.
    Bumi bahagia hat schon längst einen Doppelender im Akash…..alles gespeichert. 🙂

    Gefällt mir

  7. Ishani Diana sagt:

    Lieber Thometje

    Als mir ähnliches Widerfuhr, half mir die göttliche Verfügung, mich bedeckt zu halten.

    Sowie du dich auf die eigene Verfügung konzentrierst, wirst du spüren, wie dich die Situation nicht mehr berührt.

    Seit gut 4 Jahren befinde ich mich in einer ohnmächtigen Zwickmühle der Herrschenden. Doch gegen diese Verfügung, werden sie nicht ankommen, denn du bist geschützt und geführt.

    Jeder/Jede die dir böses wollen, werden daran zerbrechen 😀

    Gehe in dein Kraft und lasse sie aushungern, in dem du ihnen deine Energie verweigerst.

    Drück dich gaaaanz fest

    Ishani Diana

    Gefällt mir

  8. 8.100,- CHF — heftig! Die kennen also auch deine Finanzen!!!

    Für mich bedeutet so etwas: Auch dein wirtschaftlicher Ruin ist bereits “beschlossen“ worden.

    Der nächste Schritt wird schlecht sein: Die Sperrung von bumibahagia. Du solltest also spätestens jetzt damit beginnen, alle Artikel extern zu speichern, falls du dies in weiser Vorahnung nicht bereits getan hast!

    Als nächstes “brauchst“ du eine eigene Website, die durch einen “nicht zugänglichen Server“ relativ vom Zugriff der “Internet-Überwachung“ geschützt ist! … und — ich weiß, das kostet Zeit: Speichere alles auf zwei verschiedene externe Festplatten ab!

    Gefällt mir

  9. thom ram sagt:

    Scout 00:13
    Ich meine, dass die mich verurteilt habenden akademisch ausgebildeten Anwältinnen, ehrlich redlich meinen, im Dienste von heilig zu schützendem Recht zu handeln. Ich kann ihnen nichts vorwerfen.

    Ich weiss lediglich, dass ihnen ihr heutiges Handeln in absehbarer Zeit vor die eigenen Füsse fallen wird, da sie nämlich die Möglichkeit hätten, per Bibliothek und Internet sich schlauer zu machen und dass sie diese Chance nicht wahrzunehmen scheinen.
    Ihre Entscheidung.
    Nicht meine Verantwortung.
    Die mich piesackenden Juristinnen beurkundeten in ihrem Schreiben 11 Links auf Artikel in bb, deren Inhalt sie selber hätte stutzen lassen können.
    Haben sie diese Artikel gelesen? Das kann ich nicht wissen. Ich war vor 20 Jahren geschichtlich ahnungslos. Hätte ich vor 20 Jahren die Artikel gelesen, dann wäre mir auch vor 20 Jahren zumindest ein Auge aufgegangen, so viel traue ich mir zu.

    Gefällt 3 Personen

  10. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  11. haluise sagt:

    und noch einer

    Martin Sellner Vlogs
    Am 12.03.2018 veröffentlicht

    Gefällt mir

  12. Till sagt:

    Hallo Thom Ram,

    inzwischen geht es vielen so, die sich für die Wahrheit einsetzen. Mir ist im September 2016 mein Arbeitsplatz gekündigt worden. Mein neuer Chef und ich, wir kamen nicht so richtig miteinander klar. Es ging von Ihm aus. Er wühlte über ein Jahr hinweg immer mehr in meiner Arbeit rum, gängelte und versprühte schlechte Laune. Schließlich hat er mich gefeuert. Er müßte die Reißleine ziehen, war seine Begründung. Ich hab dem sofort zugestimmt, weil ich es innerlich auf mich zukommen sah und ich auch damit abgeschlossen hatte.
    Es war für mich nicht schwer, die Arbeit im Baugewerbe liegt derzeit auf der Straße und innerhalb von 14 Tagen hatte ich mit Empfehlung eine besser bezahlte Arbeit in einem kleinen, aber feinen Ingenieurbüro mit freundlichen Menschen gefunden. Es sollte so sein. Meine innere Führung hat mich punktgenau geführt. Ich achte immer mehr darauf.

    Den wirklichen Kündigungsgrund hab ich gerade erst vor zwei Wochen erfahren. Ein alter Kollege erzählte mir, dass er mich gekündigt hätte, weil ich ein „Reichbürger “ wäre. Mein Chef und ich waren öfter mal zusammen auf Baustellen unterwegs und das kommt man von einem zum anderen und da hab ich auch von Dingen erzählt, die mir in den letzten Jahren an unserem Rechtsystem und unsere Geschichte aufgefallen ist.

    Man sieht, es reichen angeblich „krude“ Ideen und Verschwörungstheorien im Kopf, welche andere Menschen zu solche Handlungen treiben.
    Wir sind inzwischen in einer Diktatur angekommen und noch geben die Unrechten die Richtung an. Aber es wird sich wandeln und sie werden es nicht mehr aufhalten können, nur ist die Talsohle, der Leidensdruck der Menschen noch nicht groß genug. Es geht noch zu Vielen zu gut, weshalb sie Scheuklappen nicht bemerken.

    Ich sehe mein Erlebnis als Bestätigung für meinen Weg, den ich gewählt habe, rechtschaffend und ehrlich mein jetziges Dasein zu führen und immer für die Wahrheit einzutreten. Fühle Dich geehrt und erkenne Deinen Ritterschlag an.

    Gefällt mir

  13. mkarazzipuzz sagt:

    Sie brauchen sie, die Lüge, die all umfassende Lüge, um nicht abzusaufen. Das Schweizer Staatsbürger auch davon betroffen sind, wundert mich allerdings sehr. Was soll das? Kannst auch Du das Holo… leugnen. Geht das? Wie weit sind wir verkommen?
    Nee, ich leugne nicht aber ich sage: so war es nicht! Reicht das auch schon zur Verurteilung?
    Ich gehe das Risiko ein. Sind die total bescheuert? Was läuft hier?
    Dessen ungeachtet: ich mag Dich unterstützen. Ich schreib dir.
    Gruß
    krazzi

    Gefällt mir

  14. thom ram sagt:

    Uhu
    2100 + 5000 = 7100, nicht 8100.
    Dass die meine Finanzen kennen, davon gehe ich aus. Auch in der heiligen Schweiz ist Mensch gläsern für Jene, welche dem (ihnen nicht bewussten) System dienen. Was ich alten Schweizern geleistet habe über 35 Jahre als Tätiger, Verdienender, das wird mir zurück erarbeitet von heute Jüngeren. Es sind pro Monat CHF 1900.-
    Androhung, gesamt 7000, also mehr als drei Monatseinkommen zu stehlen, das ist dreist. Ich habe nicht betrogen, ich habe nicht hintergangen, ich habe nicht vergewaltigt, ich habe kein Kind gefoltert, wie es sehr Reiche zu tun pflegen, ich habe gesagt öffentlich das, was ich überzeugender finde als das, was ich per Schulbuch gelernt habe.
    Bah, schreibt heute ein Irrer an Anwaltschaft, welche sich um Geschichtsrevision null zu kümmern scheint, und zack, heute siehst du dich mit dreikommafünf ehrlich und auch hart verdienten Monatseinkommen als Busse konfrontiert. Kein Problem, drei Monate nix futtern.

    Gefällt mir

  15. DET sagt:

    @ thom ram

    Was Du oben mit der Verfügung beschrieben hast, ist genau der Punkt,
    den ich versucht habe in meinen Kommentaren bei der Rede der Dr.
    Alice Weidel im Bundestag, Dir in bezug auf „Mensch und Person“
    näher zu bringen.

    Der Mechanismus ist immer der gleiche.

    Das klingt jetzt schlaumeierisch, aber die Verfügung ist nicht an Dir,
    sondern an deiner „Person“ gegangen. Das ist der gleiche Name,
    wie dein Handelsname, den Du von deinen Eltern erhalten hast,
    nur ist mit dem „Personen-Namen“ ein Trust gemeint !
    Du musst wissen, die Banken haben das Copyright auf diesen Trust-Namen
    und beim Copyright gibt es immer 2 Titel, nämlich den „equitablen Titel“, der geht
    an den Begünstigten, das sind die Banken und es gibt den „legalen Titel“, der den
    Nutzungsrechten entspricht.
    Die Banken hatten bist jetzt noch nicht von ihrem Recht Gebrauch gemacht,
    die Nutzungsrechte an diesem Namen einzuklagen.
    Das ist es, was mit der Verfügung stattfindet.

    Egal welchen Anwalt oder Anwältin Du nimmst, sie haben alle eine BAR-Card,
    und diese Abkürzung steht für British Accreditation Registry, was bedeutet,
    dass sie ihre Zulassung nur für „Corporationen“ = Firmen haben und einer
    ausländischen Macht unterstehen , konkret der British Queen.
    Denke dran, deine „Person“ ist unter Seerecht als „Corporation“, also als eine
    Fiktion = totes Entity definiert !

    Aus spiritueller Sicht sind die Anwälte/Verteidiger die Vermittler zwischen
    Dir und dem Richter, denn dich gibt es, juristisch gesehen, nicht als Mensch.
    Der Richter wird immer den Anwalt/Verteidiger fragen, wenn es etwas zu klären gibt.
    Mit anderen Worten: der Richter oder die Richterin können dich nicht hören.

    Diese ganze Prozedere läuft schon seit deiner Geburt. Du hast es nur nicht
    wahrgenommen, weil Du nicht aufgefallen bist.

    Gefällt 3 Personen

  16. haluise sagt:

    in der welt gibt es 3 ? Länder = Cuba, nordkorea und ?

    alle anderen sind unternehmen, auch die schweiz, wo handels- und see-recht gilt …,

    nachdem du vor gericht gegangen bist und das urteil anerkannt hast, haste das system akzeptiert mit allen finanziellen konsequenzen und kannste dich schwerlich als beraubt erklären ,,
    das zählt und nicht die taten, derer du fälschlich bezichtigt wirst …

    tjatja .. armes schätzelchen … luise

    Gefällt 1 Person

  17. thom ram sagt:

    krazzi 01:43
    Schön, freut mich, dass du den Begriff „leugnen“ verstehst.

    Neuleser.
    „Etwas wider besseren Wissens abstreiten“, also du hast einen Apfel gestohlen, wirst gestellt, und du sagst, dass du keinen Apfel gestohlen habest. Das ist Leugnen. Hättest du keinen Apfel gestohlen, würdest du des Diebstahles bezichtigt zu Unrecht, dann würdest du bestreiten (nicht leugnen) den Sachverhalt.

    Gefällt 1 Person

  18. thom ram sagt:

    Till 01:21
    Ups. Zum Ritter schlägest du mich. Früher mal, in anderen Inkarnations, da geschahen sonen Dingens, heute, fast 70 Lenze jung, zum Ritter geschlagen zu werden, das lässt mich kugeln hier, da bereits vier Uhren herrschen und ich Blödi zu blöd bin, dann zu schlafen, wenn die Sonne schlafen geht.
    Doch danke ich dir für die Ehrerweisung. Ehrlich.

    Gefällt mir

  19. Besucherin sagt:

    Thom, interessant
    „Ich bin angeklagt der Rassendiskriminierung.

    Ab hier Originaltext:

    Strafbar gemäss Art.261bis Abs.4 StGB, Art. 34 StGB, Art.42 Abs. 2 StGB, Art. 42 Abs.4 StGB i.V.m. Art. 106 StGB. Art 44 StGB, Art. 47 StGB.“

    Ich finds jetzt nicht auf Anhieb, und bin auch grad ein bissl müde, aber irgendwo gibts bei den internationalen blablabla die Feststellung, dass in Bezug auf Menschen der Terminus „Rasse“ in sich rassistisch wäre, weil damit Na zieh Ansichten bestätigt würden, und was es nicht gibt, kann auch nicht diskriminiert werden.

    ist mir grad in einem anderem Forum zugeflattert, wo ich auf der Baustelle zugange bin

    „In dem Augenblick, in dem man sich endgültig einer Aufgabe verschreibt, bewegt sich die Vorsehung auch.

    Alle möglichen Dinge, die sonst nie geschehen wären, geschehen um einem zu helfen.

    Ein ganzer Strom von Ereignissen wird in Gang gesetzt durch die Entscheidung und sie sorgt zu den eigenen Gunsten für zahlreiche unvorhergesehene Zufälle, Begegnungen und materielle Hilfen, die sich kein Mensch vorher je erträumt haben könnte.

    Was immer du kannst oder Dir vorstellst, dass du es kannst, beginne es.

    Kühnheit trägt Genie, Macht und Magie in sich.

    Beginne jetzt!“

    (Johann Wolfgang von Goethe)“

    Gefällt 2 Personen

  20. Security Scout sagt:

    thom ram
    14/03/2018 um 00:53
    00:13
    Ich meine, dass die mich verurteilt habenden akademisch ausgebildeten Anwältinnen, ehrlich redlich meinen, im Dienste von heilig zu schützendem Recht zu handeln. Ich kann ihnen nichts vorwerfen.

    Sicher Thom Ram, diese Leute handeln auf Befehl.

    Nur, wäre es nicht weiser aus dem verborgenen zu schreiben?
    Der Inhalt wäre der gleiche.
    Was für einen Sinn macht es, Deine Person offen als Zielscheibe zu markieren???

    Beim ersten Schuß gibt es Bewährung, danach kommt Gefängnis.

    Logisch, daß Dein Blog weiter beobachtet wird.
    Machst Du aber weiter und enthälst dich selbst strafbahren Äußerungen, wird man einen Troll
    ansetzen welcher entsprechend Kommentare schreibt. Dir wird man dann die Verantwortung dafür
    zuweisen.

    Gibt etliche die das bereits hinter sich haben.

    Du bist von denen erkannt und die haben Dich jetzt im Zielkreuz bzw. Visier.
    Eine falsche Handlung und der Sniper drückt ab.

    Welcome in Reality.

    Ich kann hier nicht tiefer schreiben aber sei sicher, daß diese Leute weltweit gut vernetzt sind.
    Entwicklungshilfe gibt es nicht umsonst. Darum hören die auf Dienste welche denen sagen, der oder der
    sollte des Landes verwiesen werden bzw. auf die Blacklist kommen.

    Da diese Leute alle Deine Mails lesen, können sie Deine Gefühls-Lage gut einschätzen und entsprechen agieren.

    Möge Frieden sein.

    Gefällt 2 Personen

  21. thom ram sagt:

    DET 02:40
    Ich bin überfordert mit dem Thema Seerecht. Mein Bauernverstand sieht das schlicht:
    Eigentlich gibt es selbstverständliche Grundrechte. Zwei davon: Recht auf Unversehrtheit, Recht auf freie Meinungsäusserung.
    Geschriebene Gesetze sind erstens gemäss diesen Rechten zu formulieren, und zweitens stehen die Grundrechte über jedem geschriebenen Gesetz.
    Es ist nun ein System fast weltweit installiert, welches grossen und kleinen Mächtigen ohne Strafe befürchten zu müssen erlaubt, Grundrechte zu missachten und x beliebigen Paragraphen beizuziehen, um einen Menschen zu verurteilen.
    Richter und Anwälte, also kleine Mächtige, sie richten sich strikte nach dem Mainstream. Und der Mainstream ist Teil der herrschenden Struktur, das muss man wissen.
    Es ist absolut aussichtslos, den Kampf mit solcher Juristerei aufzunehmen. Der Angeklagte verliert immer.
    Mir ist nicht wichtig, ob ich als Mensch oder als Sache verurteilt werde. Mir ist wichtig die Einsicht, dass Gerichte dem grossen System dienen.
    Diese Einsicht hatte ich natürlich schon vor meiner Verurteilung. Mir war permanent klar, dass gewisse Inhalte in bb ungerechtfertigterweise Strafe nach sich ziehen können, einfach dann, wenn ein Kläger auftritt.
    Und doch staune ich ein wenig über Juristen. Ich habe den Eindruck, sie stellen sich keine Fragen. Die Frage in meinem Falle sollte zum Beispiel heissen: Warum tut der Thom Ram das? Warum befasst er sich mit Geschichtsrevision? Gewinnt er damit Geld? Nein. Gewinnt er damit Ruhm? Nein. Was zum Teufel gewinnt er? Er muss doch ein Motiv haben. Dass das einzige Motiv die Suche nach Wahrheiten ist, scheint den Leuten nicht aufzufallen.

    Dann muss ein Paragraph her. Bei mir Rassismus. Ich habe in keinem der 5000 Artikel jemals eine Rasse schlecht gemacht. Im Gegenteil, ich habe immer und immer betont, dass man genau hinschauen muss. Es sind nicht DIE Amerikaner böse. Genau so wenig wie DIE you den böse sind. Betreffs you den habe ich tausendmal gesagt: Viele Zionisten nennen sich youde, doch ist der Umkehrschluss absolut unzulässig, wonach jeder You de Zionist sei.

    Bemerkenswerte Besonderheit auch ist, dass eine Akademikerin „Yuden“ offenbar als Rasse eintütet. Genau so könnte man sagen, Schweizer seien eine Rasse, oder Polen.

    Gefällt mir

  22. thom ram sagt:

    Scout
    Aus dem Verborgenen schreiben…es ist nicht meine Art, einfach null nicht. Es gehört zu meiner Grundehrlichkeit, dass ich mich zeige.

    Zudem wäre es zu spät. Man weiss von meiner Schuhnummer über Motorradrouten, Konzertprogrammen, Lehrstellen, Familienverhältnissen bis zu meinen Essgewohnheiten alles.
    Wollte ich mich verstecken, müsste ich ohne eine Spur zu hinterlassen (fast unmöglich) verschwinden, Elektronik meiden wie die Pest und mich im Amazonas oder im Packeis oder so wohnlich einrichten. Alleine natürlich.

    Gefällt 1 Person

  23. Guido sagt:

    Dass die moderne Geschichtsschreibung ein Lügenkonstrukt ist, und das nicht erst seit der Französischen Revolution, ist dem informierten Leser längst bekannt.

    Und jedem rechtschaffenen Menschen juckt es manchmal in den Fingern, Klartext zu schreiben.

    Wenn es dem System an den Kragen geht, kennt es kein Pardon. Da wird freie Meinungsäusserung kriminalisiert und Schwerstverbrechen wie Vergewaltigung, Körperverletzung, Mord und Totschlag verniedlicht, je nachdem es gerade in die Systemagenda passt.

    Nur das Haltbarkeitsdatum dieses Systems ist abgelaufen und immer mehr Gestank macht sich bemerkbar. Darob könnte man den Eindruck erhalten, es werde immer schlimmer und übersieht dabei die immer stärker einfliessende neue Energie.

    In ein solches System sollte kein Funken Energie investiert werden. Und selbst wenn Änderungen möglich wären, würde es dadurch nicht verbessert.

    Ich meinerseits sehe mich nur noch als neutraler Zeuge eines untergehenden Systems und investiere meine ganze Energie in die Schaffung der Neuen Welt.

    Mögen die Diener des Systems darüber lachen, wenn sie dies lesen. Noch werden sie für ihren Dienst gut entlohnt.

    Und sie denken, na wenn schon…
    Sollte sich was ändern, da wird man einfach zum Wendehals und profitiert weiter wie bisher.

    Doch diesmal dürfte die Rechnung nicht aufgehen…

    Gefällt 1 Person

  24. jpr65 sagt:

    thom ram
    14/03/2018 um 13:55

    Warum verliert der Angeklagte? Weil er sich freiwillig in das System „Firma BRD“ oder „Firma Schweitz“ begibt. Denn diese Firmen haben hier überhaupt keine Hoheitsrechte, weil ihnen das Staatsgebiet nicht gehört.

    Deshalb kann man hier nur (Meeres-)Grundstücke erwerben und kein Land und in D greifen sie oft auf Kataloge von vor 1914 zurück, als D noch aus echten Staaten bestand und keine Firma war.

    Details dazu finden sich im Buch der „Gemeinde Neuhaus“: http://www.gemeinde-neuhaus.de/

    Diese Firmen herrschen nur über die „Personen“ (Herr X/Frau Y) und nicht über die Menschen (Männer / Weiber).

    Im Geheimen verkaufen sie die Personen-Rechte an internationalen schwarzen Börsen…

    Deshalb wird jeder vor Gericht nach der „Person“ gefragt. Ob der diese „Person SEI“. Das gilt es zu verneinen. Aber dann wird man erst richtig attakiert… Denn in D ist man dann ein „rechtsnationaler Reichsbürger“. Obwohl die meisten noch keinem Menschen etwas angetan haben… Wenn man so vorgehen will, braucht man Hilfe von Leuten, die sich mit so etwas auskennen.

    Vor Gericht und überall geht es immer nur um Personen. Personal der Firma D. Daher kommt auch der „Personalausweis“ und die Schreibung der Person in GROSSBUCHSTABEN. Denn sonst wäre ja der Mensch gemeint…

    Und wenn man selbst keine Hoheitsrechte hat, gilt das Seerecht. Deshalb werden auch die Uniformen blau. Nicht weils schicker ist.

    Deswegen heißt es jetzt auch an vielen Stellen nur noch Nation (Firma) statt Land oder Staat…

    Gefällt 3 Personen

  25. dellejack sagt:

    hah, s isch halt scho bleed, die Sach mit dem Kreuz, ähm ,mit dem Rückradt, wenn’mer halt ojns hat, was soll mer machè?—-es ist ein Art gelebten Fatalismus, dem die Nöttigung als Zwang abhanden gekommen ist, denn se wissen mehr über Dich, als üba ihre eigenen Taten……..,der Wert deines Rückrates ist auf jedemfall um einiges gestiegen (das wissen se och), nun ist nur noch die Frage in wieweit nun die Firma oder auch dasMenschVögeleiKostüm in der kreativen Buchführung tsu verwendungsbenutzen ist, sajn könnte……
    kurzum= um des mal in neutoisch zu sachen ‚welldone‘

    Gefällt mir

  26. eckehardnyk sagt:

    Oh das tut weh, lieber RAM, doch als Höriger der Schweizergarde wirst du den Tribut bezahlen müssen, den Deutschen solltest du ausweichen. Als auch anderswie Angezählter wünsch ich dir Macht und Besonnenheit, die Lage zu beherrschen. Auch die Napoleonbezwinger kamen zu Fall. Ecki herzlichst.

    Gefällt mir

  27. DET sagt:

    @ thom ram
    Ich sehe das genauso wie Du und so sollte es auch sein.

    Du und die bezahlten Mitleser hier sollten wenigstens wissen, dass die
    Anwendung des Seerechts auf Menschen seit Noa´s Zeiten geächtet ist.
    Letztmalig wurde dies noch einmal durch die Genfer Konvention von 1949
    bestätigt.
    Der Fakt, dass sich niemand daran hält, kann demnach nur auf Betrug
    basieren und das ist es auch.
    Dieser Betrug fing schon damit an, dass deine Mutter dich bei deiner
    Geburt fälschlich als „herrenloses Gut“ deklarierte, als sie ihre Unterschrift
    für die Geburtsurkunde gab. Dafür kann deine Mutter nichts. Das machen
    die weltweit.

    Nach den Recherchen der Gruppe um der Anna von Reitz sind alle Regierungen
    weltweit Firmen-Regierungen, agierend im Seerecht, ausgenommen der Iran,
    Nordkorea und die ursprünglichen, keiner „Corporation“ zugehörigen Vereinigten
    Staaten von Amerika ! Alles ist über die Bankenebene verbunden und die
    Öffentlichkeit erfährt nichts davon.

    Gefällt 1 Person

  28. thom ram sagt:

    Scout 00:13
    Gut gemeint von dir, lieber Scout. Ich persönlich traue keinem System, nicht Tor, nicht Enigma.
    Ich habe nichts, was ich verstecken könnte oder müsste, ich habe mich gezeigt.
    Die einzige Möglichkeit auf grobstofflicher Ebene ist, zack, den Blog zu löschen und in Mails nur noch vom Wetter zu reden.

    Gefällt mir

  29. thom ram sagt:

    Rechtobler 00:12
    Ja. Eine gute Durchgabe, welche du da verlinkt hast. Sie bestätigt, was ich sehe und was ich, intuitiv geleitet, erwarte.
    Und auch bei dieser Durchgabe habe ich im Hintergrund die gute, schützen wollende leise Warnung: Erkenne Verführung.

    Gefällt 1 Person

  30. thom ram sagt:

    DET 17:55
    Jetzt hast du bei mir etwas angestossen. Die Unterschriften, die ich bei den Taufen in der Kirche gab. Dass ich da was zu unterschreiben hatte, erstaunte mich, so ganz geheuer war es mir nicht, doch ich sagte mir „na ja, das ist halt so“. Und vergass es.
    Nebenbei: Auch davon hatte ich keine Ahnung, dass der Priester (vermutlich unwissend) mittels Kreuz oberhalb Nasenwurzel das dritte Auge meiner Kinder verstopfte.
    Heute gruselt mich die Vorstellung, wie ich damals, unbedarft, unterschrieb.

    Aus dem Stand beschreibe ich es zur Stunde so:
    Ich gab einer Organisation Macht über meine Kinder, einer Organisation, welche viel von Magie versteht. Diese Organisation empfiehlt vordergründig Licht, dient hintergründig der Finsternis. Beides alleine führt Menschen nicht weiter. Nur Licht wollen irregeleitete Esos. Nur Finsternis wollen irregeleitete Kinderfresser. Bah, was heisst irregeleitet. Irregeleiteter macht eben Riesenumweg, auch Irreleitung ist göttlich. Göttlich aber ist nicht fehldefiniert als Finsternis oder als Licht. Göttlich ist alles, was ist.

    Ich danke dir, DET, für deinen Denkanreger. Ich habe seit meiner ersten von drei Unterschriften, gekrackselt vor fast 48 Jahren, nie über dieselbigen nachgedacht.

    Ich lasse das sacken. Und voraussichtlich werde ich den Fluch auflösen.

    Wenn ich noch ein bisschen weiter laut denke, so fällt mir auf, wie verschieden stark solch Fluch auf einen Menschen wirken kann. Meine drei Kinder sind sehr verschieden, wahrlich. In Details zu gehen, wäre Verletzung von Intimsphäre. Doch eines noch sage ich dazu: Astrologie ist kein Hokuspokus. Fällt mir so zu: Wer in Feuerzeichen (der Tatkräftige) geboren wurde, ist tendenziell weniger angreifbar denn in Wasserzeichen (Gefühlsbetont) geborener.

    Bah, vielleicht alles Senf, was ich da sage. Kommt mir eben so.

    Gefällt 1 Person

  31. rechtobler sagt:

    @Thom Ram 14.03.2018/17:55
    „Ich habe nichts, was ich verstecken könnte oder müsste, ich habe mich gezeigt.“

    Ich kenne einen jungen Mann, superfix im Oberstübchen, der hat recherchiert und geteilt und seine Meinung per Mail an die Regierenden, etc. kundgetan, usw. usf., mit anderen Worten VT pur. Eines schönen Morgens um 6h ist er von unseren lieben uni(n)formierten Freunden aus dem Bett geholt worden. Sie haben die Wohnung ‚auf den Kopf gestellt, seinen PC, alle Handys, etc. beschlagnahmt und ihn letztendlich wegen Ki-po unter Anklage gestellt. Gefunden haben sie logischerweise nichts, er ist mit Müh und Not dank einem guten Anwalt freigekommen – aber seither schweigt er und die Details hat m. W. niemand erfahren! Das System hat einen engagiert Unangenehmen mehr wirkungsvoll kaltgestellt. Dürfte ca. 5 Jahre her sein.

    Dazu kommt mir das Zitat von Pfr. Niemöller, deutscher evangelischer Theologe, * 14.01.1892, † 06.03.1984 in den Sinn:
    „Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Kommunist. Als sie die Sozialdemokraten einsperrten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Sozialdemokrat. Als sie die Gewerkschafter holten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Gewerkschafter. Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.“
    Und genau darum dürfen wir nicht schweigen.

    Gefällt mir

  32. thom ram
    14/03/2018 UM 21:56
    Auch davon hatte ich keine Ahnung, dass der Priester (vermutlich unwissend) mittels Kreuz oberhalb Nasenwurzel das dritte Auge meiner Kinder verstopfte.
    ==============================================

    Lieber Ram,

    bezüglich deiner Anmerkung oben erinnerte ich mich an DAS, was ich 2016 meinen Freundinnen per mail mitgeteilt habe.
    Da ich die (für mich wichtigen) mails abspeichere – fand ich sie auch gleich.

    Hier also der mailinhalt vom 28.6.2016 :

    „ICH habe DIESEN Spruch (aus dem link: https://www.sein.de/wie-die-kirche-durch-macht-manipuliert/ ) soeben aufgesagt

    ….und habe STARK darauf reagiert…

    „Ich … (Name), mit meinem ewigen und göttlichen Bewusstsein, habe die Absicht, meinen physischen Körper, meinen ätherischen Körper, meinen astralen Körper, meinen emotionalen Körper, meinen mentalen Körper, meinen kausalen Körper, meinen spirituellen Körper und alle mir noch unbekannten Körper sowie mein ganzes multidimensionale Wesen von jedem Sakrament der Taufe, das ich jemals empfangen habe, und den damit verbundenen Manipulationen, insbesondere Kreuzzeichen, Siegel, Angelhaken, Programme, auf allen Ebenen zu lösen und in Liebe und Dankbarkeit in der göttlichen Quelle zu transformieren. Jetzt!“

    MEINE Reaktionen, die alle im Oberkörper „stattfanden“ :
    Kopf verdreht….Körper verdreht…..Schmerzen unterm Schlüsselbein…am Rücken links oben …vorn hat´s reingestochen…hinten reingestochen (wie mit NADELN) etc…etc… ging so ca. ne halbe Stunde…

    Gefällt mir

  33. thom ram sagt:

    Rechtobler 22:03
    Das ereignete sich in der Schweiz?

    Gefällt mir

  34. Pieter sagt:

    Thom 21:56
    Neee Thom nichts ist Senf, hast Du alles richtig im Kopf.
    Ich kann Dir nur raten möglichst schnell alle Verträge, alle Versprechungen, alle Gelöbnisse, alle Verpflichtungen die Du jemals eingegangen bist aufzulösen. Und versuche Dich daran zu erinnern so tief das auch vergraben sein mag. Und löse das nicht nur einmal auf, es ist wirklich hartnäckig was so an einem dranhängt. Am besten fängst Du mit Deiner eigenen Taufe an, so sie denn stattgefunden hat.
    Jede Form von Ritual das Du irgendwann vollzogen hast dient nicht Dir, es ist immer zum Nutzen der „Anderen“

    Gefällt mir

  35. thom ram sagt:

    Renate 22:28
    Ja, der Kurt Meier. Der hat vieles erfasst, was ich erfasst habe und somit nachvollziehen kann – und vermutlich noch viel mehr.
    Stolpern tue ich stets, wenn „Gott“ so in Text gesetzt wird, wie wenn Gott etwas sei, etwas Definierbares, etwas Begreifbares. Dafür habe ich wenig Verwendung.

    Gefällt mir

  36. Gravitant sagt:

    Für das 3.Auge gibt es eine Übung:
    Formen Sie einen Kussmund und atmen durch den Mund schnell,kurz und flach ein und aus.
    Nach ein paar Minuten atmen sie wieder normal.
    Rollen Sie nun ihre offenen Augen im Uhrzeigersinn.
    Die Energien werden auf das 3.Auge gelenkt.
    Wiederholen Sie diese Übung mehrmals am Tag.

    Die durch Dunkelheit handeln,müssen das Licht sehen.

    Schönheit des Tages,entfalte dich.

    Gefällt mir

  37. rechtobler sagt:

    @Thom Ram 14.03.2018/23:21
    ja, in Heerbrugg/Au SG = unteres Rheintal

    Gefällt mir

  38. DET sagt:

    @ thom ram
    Bitte verwechsle das jetzt nicht mit der Taufe.

    Was ich meinte ist die Unterschrift deiner Mutter, als Du geboren wurdest,
    für die vermeintliche Geburtsurkunde. Das war nämlich in Wirklichkeit ein
    Vertrag, wo deine Mutter bestätigte, dass Du ein Findelkind bist, ohne Vater
    und sie als Informantin die verantwortliche Fürsorge informiert, dass jemand
    da ist, der Hilfe braucht. Mit dieser Unterschrift hat sie dich als herrenloses
    Gut deklariert, sie hat dich, ohne das sie es wusste, weil es in Legalese
    geschrieben wurde, das ist Juristensprache, die der Otto-Normal-Verbraucher
    nicht versteht, buchstäblich für tot erklärt.
    Dein Name, den Du erhalten hast von deiner Mutter, das ist dein Handelsname,
    agierend im Landrecht, wurde nochmal vergeben, diesmal aber als eine
    „Vermögensmasse“ und dieser Name ist deine PERSON , agierend im Seerecht
    und das ist der Name, worauf sie ihre Copyright-Rechte haben und es ist
    gleichzeitig ein Trust, weil es um die Verwaltung von Vermögen geht.

    Dieser Name kann genauso geschrieben sein wie dein Handelsname, er kann aber
    auch in abgeänderter Form geschrieben sein, denn sie, die Banken, haben darauf
    alle Rechte gesichert !!!
    Das ist ja der Trick, mit dem die Menschen weltweit in die Sklaverei getrieben
    wurden.

    Was die Unterschrift bei der Taufe betrifft, so ist es wie mit allen Unterschriften.

    Ziehe unbedingt in deine Betrachtung: Nur Menschen können unterschreiben.
    PERSONEN = Firmen = Fiktionen, sie können nichts unterschreiben.
    Mit jeder Unterschrift gibst Du einen Teil deines vom Schöpfer erhaltenen
    „freien Willen´s“ ab. Jede Unterschrift die Du gibst, ist unter Seerecht bares
    Geld wert, denn jeder Vertrag den Du unterschreibst, sei es z.B. die Hausversicherung
    oder die Kraftfahrzeugversicherung usw. wandert automatisch in irgendeinen
    Bond und wird an der Börse gehandelt.

    Du solltest auch wissen, dass durch deine „PERSON“ alle deine Vermögenswerte
    nicht Dir, sondern zu irgendeinen Trust gehören, der von den Banken verwaltet wird.
    Du hast kein Eigentum, Du bist nur Besitzer und das bedeutet, dass man Dir die
    Nutzungsrechte am Copyright von deinem -PERSONEN-Namen, gewährt.
    Aber nur solange, solange Du nicht aufmuckst.

    Was aber noch viel verwerflicher ist, ist der Missbrauch der Nachgeburt.
    Dazu mehr, falls Interesse besteht.

    Gefällt mir

  39. Annegret Abdou sagt:

    Lieber Thom,

    es geht mir wie Dir, mit „Gott“. Vielleicht machst Du es dann wie ich und setzt anstelle „in der göttlichen Quelle“ – “ in der Ur-Quelle“.
    Ich komme damit gut klar.
    Gutes Gelingen !

    Liebe Renate,

    ein herzliches Dankeschön für diese Absichtssprechung. Ich habe sie nur noch mit der Konfirmation (Kommunion) und der Heirat ergänzt.

    In Liebe
    Annegret

    Gefällt mir

  40. Magnus Göller sagt:

    Zunächst finde ich interessant, dass man Dich, lieber Thomas, nicht wegen einer etwaigen „Leugnung“ verurteilt hat, sondern wegen „Rassendiskriminierung“. So nämlich hat man es sich erheblich einfacher gemacht. Denn wo fängt „Rassendiskriminierung“ an?
    Schon damit, dass ich sage, was jetzt Stand der Wissenschaft, dass verschiedene Rassen unterschiedlich viele Neanderthaler-Gene aufweisen? Oder, indem ich über Neanderthaler ablästere, wie man das lange gemeinhin tat, viele es immer noch tun, wie dumm die doch gewesen seien, damit wiederum die Träger von deren Genen „rassendiskriminierend“?
    Man kann ganz einfach alles, was einer über andere sagt, so bezeichnen. So wird ja auch jederzeit als „rassistisch“ bezeichnet, wer den Islam kritisiert, indem gleichzeitig völlig klar ist, dass sich diese Religion nicht an eine Rasse bindet.

    Ja, ich denke tatsächlich, dass Deine klugen, listigen Landsleute hier Umsicht walten ließen. So werden sie sich immer herausreden können, egal, was kömmpt.

    Über eine Rasse indes überbietet man sich inzwischen mit Eifer gegenseitig darin, schlecht zu reden, und das führt nie zu Folgen. Es ist die weiße, davon besonders „alte weiße Männer“.

    Nie davon gehört, dass dafür jemand verurteilt wurde. Was natürlich reiner Zufall ist.

    LG

    Magnus

    Gefällt 1 Person

  41. thom ram sagt:

    Magnus 03:45
    Richtig, sträflich nachlässig allerdings hast du ausgelassen: …“und alte weisse Frauen“.

    Die 5000.- habe ich ja auf Bewährung. Im Urteil heisst es: Erläuterung zur bedingten Strafe:
    Wer zu einer bedingten Geldstrafe verurteilt wurde, muss diese einstweilen nicht bezahlen. Im Falle des Wohlverhaltens während der angesetzten Probezeit entfällt eine Bezahlung endgültig. Wer während der Probezeit erneut straffällig wird oder Weisungen missachtet und sich der Bewährungshilfe entzieht, muss damit rechnen, die Geldstrafe zusätzlich zur neuen Strafe zahlen zu müssen.

    Wohlverhalten.
    Muss ich nun jeden Kommentator sperren oder gegen ihn Anzeige erstatten, wenn er in einem Nebensatz ein Wort erwähnt, das mit J anfängt?
    Ich habe die Juristin um Konkretisierung gebeten, um genaue Anleitung, also um Auskunft, wie sie dies Wohlverhalten konkret versteht.

    Gefällt mir

  42. thom ram sagt:

    Ich gebe hier noch die Urteilsbegründung zu Protokoll:

    Sachverhalt:
    Rassendiskriminierung
    Der Beschuldigte hat öffentlich durch Wort und Schrift eine Gruppe von Personen wegen ihrer Ethnie und Religion in einer gegen die Menschenwürde verstossenden Weise herabgesetzt oder diskriminiert oder aus einem dieser Gründe Völkermord oder andere Verbrechen gegen die Menschlichkeit geleugnet und gröblich verharmlost.

    Jeder Kommentar wäre Oel ins Feuer.

    Gefällt mir

  43. thom ram sagt:

    Leute

    Ich lösche Artikel, welche die Vorgänge zwischen Deutschen und Juden 33-45 betreffen, Stück für Stück.
    Ich nütze ausserhalb von Gittern ohne diese Artikel mehr als hinter Gitter mit diesen Artikeln.
    Zudem würde man bb einfach löschen, würde ich kein Wohlverhalten an den Tag legen, daran besteht kein Zweifel. Dann wäre bb weg und ich wäre auch weg. Ein paar liebe Menschen würden meinen Mut loben, ein paar liebe Menschen würden mich vermissen, und damit wäre nichts gewonnen.

    Gefällt 1 Person

  44. Security Scout sagt:

    thom ram
    15/03/2018 um 08:50
    Magnus 03:45
    Ich habe die Juristin um Konkretisierung gebeten, um genaue Anleitung, also um Auskunft, wie sie dies Wohlverhalten konkret versteht

    ???
    Entschuldige Thom Ram aber wenn Du die Frage an die Juristin stellst, bedeutet dies Du hast Den Warnschuß nicht verstanden!

    Bei Gericht wird RECHT gesprochen. Es geht NICHT um Gerechtigkeit!

    Im Klartext:

    Lieber Scout. Ich lösche den Mittelteil deines Kommentares. Er ist gut gemeint, es sind Worte eines Freundes. Und er malt schwärzeste Möglichkeit an die Wand. Das sollten wir tunlich lassen.
    Ich hoffe auf dein Verständnis!
    Gruss von Herzen.
    Ram

    Wünsche Dir alles Gute.

    SS

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: