bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Wessen Eigentum sind die Katalanen?

Wessen Eigentum sind die Katalanen?

Sehr schön und träf hat WiKa in QPress den Titel gesetzt.Wessen Eigentum sind die Katalanen?
Ich sage etwas dazu.
Es ist ein Grundrecht von uns Menschen, dass wir uns wann und wo und wie auch immer verbünden dürfen.
Ich meine nicht verbünden zu neuen Räuberbanden, das nicht. Ich meine verbünden unter zwei Voraussetzungen:

A) Die neu Verbündeten müssen Eigenverantwortung übernehmen, dürfen nicht erwarten, dass die Nachbarn ihnen die Kartoffeln in den Garten schmeissen.
B) Die neu Verbündeten müssen mit ihren Nachbarn gegenseitig nutzbringenden Austausch pflegen wollen.
.
Es ist ganz selbstverständlich, dass sich zum Beispiel die Ticinesi (Schweizer Kanton, an Italien angrenzend, italienisch sprechend) eines Tages sich von Bern, also von der Schweiz lösen dürfen, so sie es denn wollten.
Soweit der Grundsatz.
.
Ich begrüsse es, wenn Regionen, bewohnt von Menschen mit klaren Zielsetzungen, sich aus Staaten lösen zum Zwecke, nach ihrer facon selig zu werden. Je kleiner die Region, desto übersichtlicher, desto leichter zu verwalten ist sie, und je kleiner die Region, desto grösser die Gewähr, dass die (immer notwendige) Verwaltung im Sinne der Bevölkerung agiert.
.
Kleine selbständige Gebilde nehmen Nachteile in Kauf. Sollte ein grosser Nachbar rücksichtslos sein, kann sich eine kleine Region weniger wirkungsvoll wehren, als ein mächtiger Staat es könnte. Sodann sind kleine Regionen unmöglich autark, es sei denn, die Menschen wären es zufrieden, wieder in Hütten bei Holzfeuer zu leben. Pech haben sie, wenn der grosse Nachbar den Fluss vergiftet. Nur so mal hingeworfen um anzudeuten Schwierigkeiten, welche auf ein kleines Gebilde warten.
.
Ich komme zum Hauptpunkt, der mich umtreibt.
.
Wohl wieder mal gutgläubig naiv bin ich bis vor wenigen Tagen davon ausgegangen, dass die Katalanen sich von Madrid lösen und autonom ihre Gesetze schreiben wollen. Inzwischen habe ich diverse Stimmen flüstern gehört, dass dies bloss die halbe Wahrheit sei. In der Tat wollen die Katalonen als neuer Staat was?
Der Himmel fiel mir auf den Kopf, als ich das hörte.
Es habe welche, die streben an, sich der EU anzuschliessen.
.
Nehmen wir an, es werde so geschehen (was Madrid der Tage inszeniert, lassen wir einen Moment aussen vor). Ich nehme einfach mal an, Katalonien verselbständige sich und hänge sich der EU an. Ich nehme mal an, dass viele Regionen dasselbe tun werden. Mal sind es 500’000 Menschen, mal 5 Millionen. Vielleicht sogar mal 50’000, warum nicht. Und alle schliessen sich der EU an.
.
Dann hat Europa endgültig verloren und versinkt in komplettierte Sklaverei. Die weder gewählten noch gewollten Grossverdiener in Bruxelles würden schnell an allen Schrauben drehen, schön immer nur eine der neuen Kleingemeinschaften aufs Mal betreffend, Kontrollen verschärfen, Lese- und Schreibverbote verhängen, Redeverbote verordnen, mittels der Banken die Geldflüsse so regulieren, dass die Schere arm-reich noch viel schneller aufgeht, Schulen vervollkommnet zu Kinderbrechern wandeln, endgültig Gifte verordnen per Impfung sowie auch noch jeden Schnupfen AIDS gleichsetzen, dann noch wutsch, bei der kleinsten Region beginnend, alle einen Chip unter die Haut und wir haben Europa pfannenfertig als Teil der geplanten NWO.
.
Es wird sich zeigen. Noch hoffe ich, dass die Mehrzahl der Katalanen sowie massgebende Geister dort die wirkliche Selbständigkeit wollen. Ohne EU.
Und was rede ich da. Heute geht die Frist zu ende, welche Madrid Barcelona gesetzt hat. Vielleicht steht morgen Militär in Katalonien. Prost Mahlzeit. Landesmuttis und grosse Klopapiere könnten sich dann öffentlich entsetzen über Madrid, hintenrum den Schra vollachen: Gelungen. Katalonien im Bürgerkrieg.
.
Ich gebe das Wort an WiKa.
thom ram, 19.10.05 (2017 für jeden, der lieber weiterdösen will)
.
.
.
Wessen Eigentum sind die Katalanen?
.

Wessen Eigentum sind die Katalanen?Murdrid: Eine äußerst interessante Frage, von europäischer Bedeutung, strebt ihrer Beantwortung am morgigen Donnerstag entgegen. Spanische Regierung setzt Katalanen neue Frist … [Zeit]. Letztlich geht es darum, in wessen Eigentum sich die Katalanen befinden. Bei dem ergänzenden Eigentum geht es noch um allerhand Grund und Boden, auf dem sie sich bewegen und leben. Nach aktueller Einschätzung der Sachlage, müssen wir stark davon ausgehen, dass die Bedeutungen der Begriffe Demokratie, Selbstbestimmung und Freiheit ab dem 19.10.2017 in Europa eine ganz neue (eher alte und feudale) Bedeutung bekommen.

Wir Deutschen sind in diesem Fall nur interessierte Zaungäste und harmlose Kastraten, denn diese Frage ist hierzulande längst entschieden. Und selbst wenn diese Frage hier noch nicht abschließend entschieden wäre, würde keine Revolution genehmigt werden. Volksabstimmungen auf Bundesebene sind ohnehin verboten, weil es den Rahmen der repressiven repräsentativen Demokratie sprengen würde. Nach Ansicht bestimmter, nicht gut gelittener Kreise, sind die Deutschen ausnahmslos Staatseigentum der Bundesrepublik Deutschland. Angeblich soll das dadurch belegt sein, dass jeder Deutsche einen “Personalausweis” hat. Und ebenso wissen die hiesigen “Personalmanager” in Deutschland, warum sie auch in Fragen des Euro, der EU und anderen zersetzenden Belangen die Bevölkerung besser niemals nach ihren Befindlichkeiten dazu befragen.

Weiterlesen

.

.

.


14 Kommentare

  1. Schon kurz vor der Abstimmung munkelte man, dass ein gewisser Drahtzieher namens Soorosch seine kleinen Saugefinger darin stecken hat.
    Nix Genaues weiss man.
    Die einen reden von 20 000 Euronen, die Anderen von mehr……
    Egal, so er denn seine Pfötelis drin hat, kommt hinterher nix Gutes raus.

    Gestern las ich übrigens irgendwo, er habe sein komplettes Vermögen ( ich meine es waren 16 Billionen ???? ) in die S0orosch Stiftung übertragen.
    Könnte es sein, dass er bald abtreten möchte ?
    Dann wird das Gerangel um Pöstchen und die Knete los gehen.
    Das wird mehr als witzig werden, dann hauen sie sich gegenseitig die Köppe ein.

    Ich geh mal etwas den Allgemeinwohl dienen, die Arbeit ruft 😉

    Eineen schönen Tag euch noch
    die Mariettalucia

    Gefällt 1 Person

  2. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

  3. STEFAN MATUN sagt:

    Hat dies auf My Blog rebloggt.

    Gefällt mir

  4. mkarazzipuzz sagt:

    Ja,
    ähnliche Fragen bewegen mich auch. Wem nutzt das Ganze?
    Es stimmt schon, es wäre ein Wunder, wären die Katalanen von allein auf die Idee gekommen…..
    Auweia, das wird ja immer schlimmer.
    LG
    krazzi

    Gefällt mir

  5. thom ram sagt:

    marietta 16:25

    Du hast den Schreibkrampf, meintest wohl eher 20’000’000?

    Gefällt mir

  6. M.Tuman sagt:

    💚. Hallo lieber Thom @. ……weiterlesen……. nicht möglich …. Liebe. Grüße Mia

    >

    Gefällt mir

  7. Vollidiot sagt:

    Wenn das Volk etwas will ists das Eine.
    Politiker haben immer (fast) andere Interessen (warum brauchinet sagen).
    Das gilt auch für den Michel.
    Der hats gerne ruhig.
    Der Franzmann ist aufmüpfig.
    Der Englischmän ist durchkonditioniert.
    Der Katalane will einfach weg von dem ganzen Zentralismus.

    Alle mitnander werden von ihren gewählten Politikern beschissen!!!

    Darum wehrhafte Demokratien. Das Wehrhafte ist das Bescheissen!
    Denn ohne Bescheissen brauchts keine Wehrhaftigkeit!!! Verdammich!!!

    Also Volksabstimmungen incl. Kontaktsperre für die Politiker, solange sie im Amt sind.
    Kontaktsperre gilt natürlich nicht, wenn und falls sie arbeiten – untereinander und mit dem Souverän.
    Denn das Elend und Verderben und die Krankheit der Demokratie ist ihre Willfährigkeit.
    Nicht gegenüber dem Souverän sondern den Hintergründlern (mit und ohne deren Lobbyisten).
    Künftig werden Politiker, solange sie im Amt sind unter Quarantäne gestellt.
    Die meisten wollen dann keine 5-jährige Amtszeit.
    Es soll nur ein Dienst am und für den Nächsten sein.
    Da kann man schon mal eine Zeit mönchischen Lebens verlangen.

    Das wäre ein Vorschlag zur Gesundung demokratischer Institutionen.
    Ich stell mir jetzt den Juncker vor…….
    Und den Gutti…………. lach, ich brech zemmet, mönchisch, boah……………..
    Ja leck doch mi am Fidele………………..

    Gefällt 1 Person

  8. thom ram sagt:

    Tumannliweibli 19:33

    Sowas. Meinte, das konterolliert gehabt zu haben. Nun, ich habe nochmal verlinkt. Bei mir klappts nun. Bei dir auch?
    Herzlichen Dank.
    🙂

    Gefällt mir

  9. SecurityScout sagt:

    Im Prinzip ist es sehr einfach:

    Die Katalanen gehören der römisch-katholischen Kirche.
    Soros gehört Rothschild.

    Damals saß Rothschild und der (schwarze Papst) zusammen.
    Der Papst sagte zu Rothschild:
    Du hälst die Menschen arm und ich halte sie dumm.

    Dann haben wir beiden den größten Vorteil den arme und dumme Sklaven
    sind die folgsamsten Sklaven.

    Wir verwenden den Begriff Arbeit-Nehmer, das klingt besser als Sklave, Diener.
    Arbeit-Geber klingt auch besser als der Herr bzw. Master.

    Gefällt 2 Personen

  10. mariettalucia sagt:

    Hihihi…..sowas soll man halt nicht kommentieren, wenn man kurz vor Dienst ist und schon ziemlich spät dran ist 😎😎😎
    Soll natürlich mehr sein 😏

    Gefällt mir

  11. mariettalucia sagt:

    Nachricht eben war an Thom

    Gefällt mir

  12. Hihihi Thom. hatte schon was über’s Handtelefon dazu geschrieben, aber scheint nicht rausgegangen zu sein.

    Diese Frau hier sollte halt nicht kommentieren, wenn sie schon viel zu spät dran ist und die Arbeit janz laut ruft.
    Das kann nur daneben gehen…..
    Vor dem Schreibkrampf waren es tatsächlich an die 20 Billiönchen – nicht Eurönchen 🙂

    Bitte vielmaligst um Entschuldigung.

    Gefällt mir

  13. lexus sagt:

    ich sage es ja schon die ganze Zeit, gehirngewaschener als Deutsche,Schweizer und Österreicher sind nur noch die Katalonier!

    Gefällt mir

  14. lexus sagt:

    was für ein Land wie Katalonien in besseren und freieren Zeiten vielleicht sinnvoll wäre, kann für Deutsche niemals eine Option sein. Wer als Deutscher Seperationsträumen anhängt, hat aus der Geschichte wirklich nichts gelernt. Sinnvoll für alle deutschsprachigen wäre ein geeintes, wiedervereinigtes Reich mit freien Staaten, gerne in Union mit einem Rußland welches im Moment die dafür notwendigen Voraussetzungen noch nicht ganz erfüllen kann.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: