bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » BUMI BAHAGIA / GLÜCKLICHE ERDE / POSITIV DER ZUKUNFT ZUGEWANDT » Defend Europe / C-Star / Rapport II / Ums Verrecken sollte sie ausgebremst werden.

Defend Europe / C-Star / Rapport II / Ums Verrecken sollte sie ausgebremst werden.

Dies ist chronologischer Nachtrag.

Hat jemand gesagt, Deutschland habe keine Männer mehr?

Für Neulinge: Es geht um das Beobachten und Öffentlichmachen der Tätigkeiten der NGO – Schiffe im Mittelmeer, welche keineswegs Leben retten wollen, sondern welche schlicht und einfach Schlepperdienst versehen. Dies im Auftrage von höchster Stelle, darunter schön hierarchisch, natürlich auch über  Sesselwärmer in europäischen „Regierungen“, hinunter bis zu den Kapitänen und Besatzungen der NGO – Schiffe.

.

Das Aufgebot, welches auf die „Defend Europe“- Männer mit ihrer C-Star angesetzt wird, ist, eeh , ich sag ma auffällig. Ums Verrecken soll vermieden werden, dass etwas davon an die Oeffentlichkeit gelangt, was die zionistisch bankenkartellisch  spitzenpolitisch (und so weiter) gesteuerten NGO Schiffe im Mittelmeer in Wirklichkeit tun. Sagte schon. Schleppen.

.

Ich bezeuge den jungen, richtigen Männern meine höchste Achtung. Und ich sage ihnen Dank.

thom ram, 05.08. im Jahre 5 der neuen Zeitrechnung, da inspirierte, kluge und mutige Menschen damit begannen, das Heft in die Hand zu nehmen. 

.

.

 

.

.

.


6 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  2. STEFAN MATUN sagt:

    Hat dies auf My Blog rebloggt.

    Gefällt mir

  3. Dir zustimme Thom, sie sind wirklich mutige junge Männer.
    Es ist schön zu sehen, dass es neben all den Verstand gewaschenen Heranwachsenden noch welche mit einem Verantwortungsgefühl gibt, hinter den Schleier ( oder sollte ich eher sagen die Schleier ???? ) zu schauen.

    Man merkt ihnen an wie erschöpft sie jetzt sind, es war mit Sicherheit keine Urlaubsfahrt……so wie böswillige Menschleins ihnen unterstellt haben.

    Gefällt mir

  4. Besucherin sagt:

    Alles Larifari.
    In Westafrika lachen die sich schlapp über die Schlauchboot – Schicksale. Der Handel mit Touristen – Visa blüht und gedeiht, allerdings fast ausschließlich Richtung Frankreich.
    Für fast komplett Südamerika wurde die Visumspflicht aufgehoben – die haben das nur noch nicht so recht geschnallt, was sich da auftut.
    Die ziehen das Ding durch, wir sehen nur die kleine Spitze des Eisbergs.

    Gefällt mir

  5. palina sagt:

    @Besucherin
    schau mal bei folgendem Blog vorbei
    http://www.altermannblog.de/rettet-uns-vor-den-rettern/

    Kann ich sehr empfehlen.

    Gefällt mir

  6. Besucherin sagt:

    palina
    Die „Flüchtlinge“ sind nur ein Narrativ für das eigentliche Vorhaben
    http://www.salzburg.com/nachrichten/dossier/fluechtlinge/sn/artikel/eu-kommissar-brauchen-ueber-70-mio-migranten-in-20-jahren-175742/

    Die Briten haben schon vor Jahren berichtet, dass die EU in Afrika aktiv Leute anwirbt
    http://www.express.co.uk/news/world/78180/50million-invited-to-Europe

    Nach meinen Informationen aus Westafrika (ein Deutscher, der dort lebt) gibt es einen regelrechten Exodus in Richtung Frankreich, ein Visum kriegt jeder der ein wenig Schmiergeld parat hat, und man fragt sich dort, welcher Trottel sich denn in ein Schlauchboot setzt?

    2016 sollen in Italien an die 180.000 angekommen sein, die Balkanroute war weitgehend dicht, und doch wurden lt Eurostat über 1,2 Mio Asylanträge gestellt – ja woher kamen die wohl. Mittlerweile glaube ich nicht mal diese Zahlen mehr.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: