bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Michael Winkler / Tagesscheisse / Eine Lanze

Michael Winkler / Tagesscheisse / Eine Lanze

Immer wieder mal lese ich von dreiviertel-Erleuchteten, dass Michael Winkler niemandem einen Dienst erweise damit, dass er in seinen Tageskommentaren, von humorig bis zynisch,  ausschliesslich auf Missstände hinweise, und „nichts Konstruktives“ biete.

Ja du meine liebe gute Güte. Ich sage: 

Er leistet seinen Teil. Ohne dass Scheisse als Solche erkannt wird, kann sie nicht kompostiert werden. Er sichtet Scheisshaufen, und die Scheisshaufen, die er sichtet, sind wirklich stinkende Pest, er weist auf die Pest – Scheisshaufen hin.

Was hindert Kritiker seines Tuns daran, sich der Scheisshaufen anzunehmen, Schaufel zu nehmen, die Scheisse auf den guten Komposthaufen zu transportieren und dort sie von 1’000’000’000 Mikroorganismen zu gutem Kompost umwandeln zu lassen?

Wir haben genug Leuts, welche die Scheisse nicht sehen, ja, sie nicht einmal riechen. Da brauchen wir Scheisse-Sichter. Wir haben dermassen Berge von Scheisse heute, und wir haben so viele Bunzels, Spiessers, Schafs, welche die Scheisshaufen übersehen, da sie mit ihrem Hamsterrad so sehr beschäftigt sind, zudem die letzten feuchten Fürze des TV unbedingt reinziehen müssen, um auf dem Laufenden zu bleiben, dass wir der Winklers dringend benötigen. Michael tut es. Er weist auf die Exkrementhaufen hin. Es ist eine Notwendigkeit das, was er tut.

Er ist angefochten existenziell. Und er tut es trotzdem weiterhin.

Was heisst das? Das heisst, dass er einer der Vorkämpfer für bb, für bumi bahagia, für eine gute neue Welt ist. Sozusagen das Auge des Müllmanns. Ohne Müllmann ersäuft die Gesellschaft im Müll. Daran dürfte keiner zweifeln, oder? Und der Müllmann, er muss erst mal schauen, wo der Müll gestapelt ist.

Es ist so viel Müll da, auch heute, da das NZ, das Neue Zeitalter im Grunde im Entstehen begriffen ist, dass wir des klaren Auges für den Müllentsorger wahrhaftiglich bedürfen.

.

Es kommt ein Punkt dazu.

Michaels Zynismus lässt mich täglich lächeln. Er weist auf Scheisse hin, ja, doch tut es in einer Art, welche seine Herzenswärme und sein Engagement für Menschlichkeit im wahren Sinne mich spüren lässt. Das ist einfach nur saugut.

.

thom ram, 24.06.05 NZ, Neues Zeitalter, da Menschen Scheisse als Kompost erkennen.

.

.

.

 


10 Kommentare

  1. haluise sagt:

    „Er ist angefochten existenziell. Und er tut es trotzdem weiterhin.“ … bedeutet:: er HAT in pestbeulen gestochen …

    UND
    tatsache ist auch die existenz von SPIRITUELLEN hamsterrädern-… die beweisen sich durch den schrillen aufschrei … L A I D A bzw perfekt für weiteres LERN-PROGRAMM

    BIN LUISE

    Gefällt mir

  2. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  3. thom, stünde in Deinem Artikel nicht „von dreiviertel-Erleuchteten“, würde ich annehmen, Du nimmst Bezug auf meine Kommentare zu ihm.

    Ich mag seinen humorig bis zynischen Scharfsinn – auch seine ohne Schwafel stets auf den Punkt gebrachten Vorführungen der Idioten, die unsere schöne Erde in Schutt und Asche führen. Sonst würde ich seine Beiträge nicht mehr lesen. Wenn ich frage, warum solche Klargeister nur anprangern und nichts zur Besserung beitragen, dann ist diese Frage spätestens jetzt von mir falsch gestellt.

    Das wurde mir jetzt mit Deinem kurzen Artikel klar.

    Jeder, der sucht und nicht nur bequem dahinsiechen will, macht vermutlich verschiedene Phasen durch um nicht verrückt zu werden. Nach meiner Erfahrung mit diesem irrsinnigen Hamsterrad konnte ich so nicht mehr weiterleben, habe neben dem konsequenten Ausstieg (der nur eine Neu- äh Weiterorientierung ist) erst Mal die Bashing Keule rausgeholt, bis ich merkte, die nutzt weder mir noch meinen Mitmenschen.

    Sie war aber wichtig für meine Weiterentwicklung. Nur dort stehen bleiben wollte ich nicht. Mir wurde klar, daß ich die Welt weder mit Bashing / Prügel, auch mit verbaler Keule oder Anprangern verändern kann.

    Nur noch im Kleinen wirken ist daher angesagt. Projekte fördern, die ich selbst anschubsen kann. Ausschließlich durch mein Wirken – durch Vorleben. Im Stillen – nicht durch missionarisches Geplärre.

    Die Scheiße in der Welt beobachte ich weiter. Sie soll aber künftig nur noch auf den Soll-Ist Vergleich reduziert werden. Es ist ein ganz kleiner Weg, den ich versuche zu gehen. Es ist meiner.

    Gefällt mir

  4. Hab mal eben schnell reingeplinst in seinen Blog, bevor ich zum Dienst entschwinde…..
    Die Geschichte von Bernhardsheim ist gar köstlich zu lesen……selten so geschmunzelt und sehr gut gemacht.

    Gefällt mir

  5. thom ram sagt:

    LdT

    Ich attestiere dir 7/8 Erleuchtung. Immerhin 1/8 höher als die Dreivierteler.
    Sugete Gott und empfahl sich.

    Für mich ist es mehr die Frage der Neigung, der Veranlagung, der Fähigkeit. Ich finde es einfach grossartig, wenn sich ein Mensch darauf spezialisiert, die beste Bratwurst zu machen, oder den Rasen am glattesten zu mähen, oder das Lied am schönsten zu singen, oder aber, wie Michael, die Scheisse am gekonntesten zu enttarnen und bissig humorisch ans Tageslicht zu zerren.

    Was du machst, ha, ich ehre es, aber wie. Und das Wirken der Einzelnen ergänzt sich doch! Nicht jeder muss alles! Der Eine weist auf die Scheisse hin, der Zweite hievt sie per Schaufel auf die Karre, der Dritte karrt die Karre, der Vierte lädt die Scheisse ab, der Fünfte pflegt den Kompost mittels nässen bei Trockenheit und all halb Jahr mal umschaufeln, der Sechste bringt den Kompost aus, der Siebte steckt die Bohne, der Achte verteilt die gewachsene Bohne an die Hungrigen, der Neunte macht die Leigungen, um die wieder geschissenen Bohnen abzuführen, der Zehnte ist Abwasserreinigungsspezi, und so ford.

    Gefällt mir

  6. thom ram sagt:

    Louise

    Was ist LAIDA?

    Gefällt mir

  7. haluise sagt:

    thom ram
    25/06/2017 um 01:00 — leider —

    hab mal gedacht spiri und hamsterrad könnten nie eins sein ,, jedoch hamsterräder gibts überall … menschlichesallzumenschliches, wie man auch vernehmen kann …
    BIN LUISE

    Gefällt mir

  8. heintirol sagt:

    Hat dies auf HeinTirol's Blog rebloggt und kommentierte:
    So ist das halt: Nicht wer den Skandal verursacht hat kommt an den Pranger, sondern der, der ihn aufdeckt.

    Gefällt mir

  9. Magnus Göller sagt:

    @ thom ram

    Eine beeindruckende Würdigung.

    Gefällt mir sehr.

    Gefällt mir

  10. Ganglerie sagt:

    Es gibt nicht nur solche, die schreiend über den Scheißhaufen einen großen Schritt machen, die Nase rümpfen und – diesen liegen lassen. Wer kommt nun endlich mit der Schippe ? So manch einer steht auch zornig auf dem Berg, mit der Lanze in der Hand, wartend auf den, der sie ihm aus der Hand reißt und gegen den großen Feind kämpft. Doch auch sein Wutgeschrei geht im Knarren der Windräder unter, ohne Sieg über den Wahnsinn. Bleiben wir bei jenen wie Michael Winkler, der versucht, verschlafenen Nesthocker ans Licht der Wirklichkeit zu rufen. Dies macht er meiner Meinung nach sehr gut. Und bei Thom Ram sind wir doch auch recht gut aufgenommen, als Sucher – ohne lautes Geschrei.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: