bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Zum Sonntag / Erziehung / Hydrostatik

Zum Sonntag / Erziehung / Hydrostatik

Wir hatten hier vor Monaten teils hitzige Diskussionen über Erziehung. Wir waren uns einig, dass Kinder keineswegs „gezogen“ (Erziehung) werden müssen. Gezogene oder gestossene Kinder, die werden dann eben etwas Rechtes. Oder Linkes. 

.

.

Wir hatten die Diskussion, ob Kindern Grenzen gesetzt werden müssen. Ich setze Grenzen. Bei der hier bebilderten kreativen Tätigkeit zum Beispiel, da war der Agus zuvor mit Leim und Schere auf dem Sitzpolster eines Stuhles. Ich sagte: „He, bitte am Boden oder auf dem Tisch arbeiten. Danke.“ Und zeigte ihm die Leimspur auf dem Kissen. Verstanden. Lächeln. Gegessen.

.

.

Warum „Hydrostatik“?

In der Schule, da geht es häufig verkehrt rum. In Englisch lernen sie Grammar, statt erst zu reden und dann erst zu schreiben und, damit verbunden, Regeln hintennachzuschieben.

Oder der Lehrer schreibt an die Tafel: „Hydrostatik“, um dann allerlei zu verzapfen, von Mund über Ohr in die Köpfe, nach Prinzip Tunnel, links rein, rechts raus.

.

.

Hier geht es andersrum. Das Gerät, welches er bastelt, zeigt bei den folgenden Experimenten das Spiel zwischen Schwerkraft und Wasser. Dass dies unter „Hydro weissich nicht was“ läuft, wird er auch mal hören. Er weiss, aus Erfahrung, was wie funktioniert, und die Etikette, zum Beispiel „Hydrostatik“ draufkleben, das geht dann mal nebenbei.

.

.

Agus sieht pro Tag eine halbe Stunde fern. Elektronikablenkung hat er keine, no Händi, no Games, no Tablet, no Joystickzeugs.

Und?

.

.

Du siehst es, lieber Leser.

Was Agus hier macht, das hat kein Erwachsener initiiert.

Ok, er sieht, wenn Om Thom dies das jenes bastelt, schraubt und sägt, doch auf die Idee, mittels Räucherstäbchen Loch zu brennen, ein Gerät zu bauen mit Flaschen und Schläuchlein, auf die Idee ist er mutterseelenalleine gekommen. Experimente mit Wasser zu machen hat ihn keiner geheissen.

Er ist 6,5 Jahre alt.

.

Mit Zeichnen das Gleiche. In der Schule hier werden lediglich Vorlagen ausgemalt, der Raum für eigene Kreation ist eng.

Ich habe Agus und seinem Freund vor 2 Jahren einfach Malzeug zugesteckt, selber ein paar Schliirks gemacht, so als Miniimput, danach nix mehr angeregt, gezogen und gestossen.

Erst blieben sie bei schematischem Zeugs, bis, klick, von heute auf Morgen macht Agus Kreationen, da lacht mein Herz.

Beispiel:

.

So, lieber Leser. So du dich auch eben es bitzeli hast freuen können, dann hat der Sonntagsgruss seinen Zweck erfüllt.

🙂

thom ram, 22.04.5 NZ, Neues Zeitalter, da Kinder ihre Kreativität ausleben können.

.

Nachtrag. Gleichentages:

Jetzt hauts mich vollends um. Kommt Agus angeschnürt mit seiner ebenfalls heute geschaffenen allerneuesten Kreation: Ein Stuhl.
Also wenn Agus 10 oder 12 wäre, dann würde ich dickes Lob aussprechen. Aber ein 6,5 jähriger? Ha, Leben bricht durch.

.

DSCN3218

.

Und nun das Tüpfelchen aufm i. Komm ich heute nach Hause, da sitzt doch dieser Stuhl auf meinem Zweitbildschirm, umfunktioniert zum Taschentüchleinhalter.

Oh Leute. Wenn viele Menschen wieder so lustig positiv kreativ denken wie dieses Kind, dann sehe ich die Erde in ihrem schönen Blau.

.

.

.


10 Kommentare

  1. Pieter sagt:

    Super Thom
    In meiner gesamten Schulzeit einschließlich meiner Ausbildung zum Drogisten hatte ich nur einen einzigen Lehrer/Professor der dies so wie Du handhabte, das war mein Kunsterziehungs Prof. Er musste natürlich auch seine Vorgaben erfüllen, ansonsten hatten wir völlige Freiheit ein gegebenes Thema anzugehen. Ich war ganz gut darin zeichnen malen technisches Zeichnen usw. Leider gings später in andere Richzungen und die künstlerische Entwicklung wurde nicht weiter entwickelt

    Gefällt mir

  2. Lieber Pieter,

    gottseidank durftest du wenigstens die Erfahrung mit diesem einen Lehrer machen. Sowas erhält Hoffnungsfünkchen im Menschen.

    Also äh ich stolpere über „Leider gings später in andere Richzungen und die künstlerische Entwicklung wurde nicht weiter entwickelt“.

    Ich schicke dir einen guten Bleistift und einen Block Papier, eimpferstanten? Nimm den Faden auf, heute!

    Gefällt mir

  3. Pieter sagt:

    Ja Thom, die anderen Richtungen waren Technik und Chemie und es war/ist toll mit Hilfe des gelernten zeichnens technische Themen anzugehen.
    Das war fast immer mit besserem Erfolg gekrönt als die Bearbeitung mit mathematischem Wissen.

    Gefällt mir

  4. haluise sagt:

    die meisten lehrerInnen waren ALT in quantität und qualität.
    DENNOCH
    war ICH rein narrisch nach KUNST,
    JEDOCH
    war ICH wie gelähmt angesichts der WERKE der KÜNSTLER.
    den JUNGEN kunstlehrer LIEBTEN WIR ALLE und ‚leisteten‘ wie verrückt um zu gefallen -etwa in der oberstufe.

    für mich war das dann wie ein startschuss … JEDOCH ZUHAUSE ganz für MICH.
    ICH trat in keinen wettbewerb – NIE NICHT‘– ICH FÜHLTE MICH völlig unverstanden…
    STATTDESSEN
    ‚rächte‘ ICH MICH in form von KARIKATUREN >> auch in LIEBEvoller form…mehr hatte ICH nicht zu sagen …, da niemand MIR zuhören wollte auch heute selten will …
    ausser hier ……. DANKE

    von LUISE

    Gefällt mir

  5. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  6. Jetzt hauts mich vollends um. Kommt Agus angeschnürt mit seiner ebenfalls heute geschaffenen allerneuesten Kreation: Ein Stuhl.
    Also wenn Agus 10 oder 12 wäre, dann würde ich dickes Lob aussprechen. Aber ein 6,5 jähriger? Ha, Leben bricht durch.

    Schau nochmal nach oben, inn Artikel. Ich häng eine Foto rein.

    Gefällt mir

  7. Pieter sagt:

    Absolut creativ das Kerlchen 🙂

    Gefällt mir

  8. Und nun das Tüpfelchen aufm i. Komm ich heute nach Hause, da sitzt doch dieser Stuhl auf meinem Zweitbildschirm, umfunktioniert zum Taschentüchleinhalter.

    Oh Leute. Wenn viele Menschen wieder so lustig positiv kreativ denken wie dieses Kind, dann sehe ich die Erde in ihrem schönen Blau.

    Bild im Artikel.

    Gefällt mir

  9. rechtobler sagt:

    Genial, so sollten Kinder (nur Kinder ? 😉 ) sein.

    Gefällt mir

  10. […] Ich habe schon mal ein Schlaglicht darauf geworfen, hier. […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: