bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELT / GEGENWART » USA » Donald Trump » Trumps Rede in Florida

Trumps Rede in Florida

Gewöhnliche Unken werden sagen, ich lasse mich täuschen, Trump sei einfach Teil des globalen Versklavisierungssystems, neckisch getarnt dadurch, dass er sage, was die Leute hören wollen.

Oberunken werden sagen, ich lasse mich täuschen, Trump sei der, welcher nun der die ganze Welt täuschende, scheinbare, Heilsbringer sei, der hähähä hinter dem Schein alles zu deinem und meinem Verderben anordne.

Ich werde meinen Leib den Unken zum Frasse preisgeben, wenn ihr Gequake denn wahr sein sollte.

.

Die vorliegende Rede hatte ich von a bis z auf Englisch angehört, dabei mit meinem Schrottenglisch vielleicht einen Viertel rational kapiert.

Ha, Dank für die irre gute Sünch Roni Sensation. Dem Dolmätscher sei heiss gedankt. Gut gemacht. Und dem Toningenieur auch! Jetzt weiss auch meine Ratio, was Trump geäussert hat.

Nicht restlos alles gefällt mir, was Kollege Trump sagt. Das nicht. Im Hintergrund wittere ich einen Mangel an Verständnis dafür, wie wir Menschen und die Natur, wie wir mit Mutter Erde in inniger Verbundenheit eigentlich sind, wie wir uns dessen wieder erinnern sollten. Im Hintergrund wittere ich ein Uebermass an Glauben an Glück durch gut „Job“.

Aber ich sage: Wer ist perfekt?

Und vor allem sage ich: Wer von euch, Leser, hat in seinem Leben einen anderen Politiker so sprechen gehört, abgesehen von Adolf Hitler? Hörst du das Angaschemang dieses Mannes, Leser?

Knurrrrrr. Zu Hülf. Jetzt aber habe ich mich so was von vertan. Ich habe Hitler gesagt. Und dass der böse war, das weiss jeder, der in der Schule war und der TV liebäugelt und der Filme über 33-45 schaut und der Trickiwicki, Speigel, Fratz, Tatz, Sünddeutsche, Frankfurterwürstchen und Lokus liest. Neue Zürich Unzeitung und Tagesnichtanzeiger inbegriffen, Bluck sowieso.

Darum wird einer mich verklagen

und das Gericht wird sagen,

dass ich der Menschheit schaden tu‘,

da ich sei ein‘ dumme Kuh.

.

Stimmt gar nicht, wenn schon, bin ich altersunzeugungsfähiger Stier.

.

Schluss mit Genuss.

.

Dieser Trump spricht aus Ueberzeugung. Seine Ueberzeugung ist: Dem amerikanischen Mann, der amerikanischen Frau möge ein Leben beschert sein, welches frei sei von Sorge um Dach und Brot.

Und das ist für mich zweifelsfrei eine Absicht, die ich als gut bezeichne.

Ebenso zweifelsfrei für mich ist er nicht der Erleuchtete, sondern der, welcher das grobstofflich Materielle im Auge hat. Doch steht bei ihm dahinter eine handfeste Ethik von, ich möchte heute sagen:

Der Mensch hat Rechte. Er hat unter anderen Rechten das Recht darauf, als Individuum respektiert und geachtet zu werden.

Allein das ist nicht mal so piepeklein schlecht, wenn ich es vergleiche damit, was Vipern wie van der Laie und Bedauernswerte wie Schräuble so von sich geben. Oder Freundin Anschi, die arme, welche, wenn sie den Mund aufmacht, eigentlich gar nichts sagt.

So. Genug Senf von mir.

thom ram, 25.02.0005 NZ, da Menschen die fähigsten Menschen in Entscheidungsgremien hieven.

.

.

.

.


9 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  2. haluise sagt:

    ICH LIEBE DEINE BEGLEIT-MUSIKE zum eigentlichen thema, hihihi …

    Gefällt mir

  3. Dude sagt:

    „ich lasse mich täuschen, Trump sei einfach Teil des globalen Versklavisierungssystems“

    Fakt!
    Details hier:
    https://dudeweblog.wordpress.com/2017/02/20/trumpomanie-trumpophilie/
    Sogar in Deutsch für die Faulen…

    Gefällt mir

  4. thom ram sagt:

    Dude

    Ersetze das Face, welches jeden Leser bei deinen Einwürfen anspringt, durch eine Fotografie deines richtigen Gesichtes.
    Es würde manches, was du hier sagst, gründlich erläuternd verständlich machen.

    Man kann, beurteilend, sagen: Du verhältst dich klug, so weit wie technisch möglich inkognito zu wirken.
    Man kann, beurteilend, sagen: Du verhältst dich feige.

    Jeder, der will, kann aus bb meine Koordinaten auf mehreren Ebenen rauslesen.

    Du, allermöglichst inkognito Säuberling,
    erlaubst dir,
    hier reinzukommen,
    inkognito hier von meinem angeblich nicht so guten Privatleben zu erzählen,
    der du bist ein Jungschnösel mit einem Minirumpf an Lebenserfahrung,
    um rumzuposaunen in meiner Stube, was ich bitteschön von deinen Werken zu lesen habe,
    um endlich deinen Stand an Erkenntnis zu gewinnen,
    nicht genug damit,
    noch mehr,
    was ich an meinem Verhalten zu ändern habe.

    Alles möglichst inkognito.
    Man kann das gleichsetzen mit Schüssen aus dem Hinterhalt. Selber unangreifbar, den sichtbar sich Darbietenden erschiessen.

    Gehe mal erst durch eine gründliche Kinderstube, Dudeli. Blöd. Du bist zu alt, auf dass papamama sie dir bieten könnten.
    Schweres Los für dich. Schaff sie dir selber. Wenn du es nicht selber tust….das, was du dir anziehst, wird dich zwingen, deine Denk- und Verhaltensweise zu reflektieren.

    ***

    Du darfst auf bb weiterhin deine ewigen Besserwissenlinks reinhängen. Gegen die Blogregel. So ein Arsch bin ich, dass ich dich mit deiner unkommentierten immerwährend nervenden Linkerei gewähren lasse.
    Ah, oh, doch, eben habe ich erkannt, dass du recht hast: Arsch bin ich.
    Und konsekwenterwaise:
    Du darfst mich sogar in meiner Drittwohnung bb weiterhin bekeifen und besabbern.

    Junge, keinen Leser beeindrukkd das. Jeder auch nur halbweggs Kluge sieht dabei dich, nicht mich.

    Klartext des Gesamten: Du verhältst dich hier immer wieder wie ein verzweifelt recht haben Wollender, welcher Mitleid erweckend vergeblich versucht, endlich zu pubertieren.

    Gefällt 1 Person

  5. tuc_tuc sagt:

    Unke bin ich auch.

    Trump ist für mich kein seelenloses Wesen.
    Sondern ein Erzkapitalist, aber mit bisschen Herz, sozusagen.

    Für mich ist ein Bauch-Indiz (Seele vorhanden?), ob ich jemanden freiwillig berühren wollen würde.
    jo baiden — nee
    merke l — nee
    g soro s — nee
    etc.

    wagen knecht — joo
    see hofer — joo

    Und trum p ? — joo

    Man hats doch gesehen am jüngsten Sohn (Auftritt mit der Familie nach Wahlsieg)? Sieht dieser Sohn nicht wohlerzogen und natürlich aus?
    Oder dass offenbar ganz allgemein Kinder vor Trump keine Angst hatten (z.B. bei Wahlkampfauftritten).

    Mein Unkenruf:
    Hoffentlich wird Trump nicht nur BENUTZT (bzw. dass sich Trump der Gefahren ganz genau bewusst ist) …

    Gefällt 1 Person

  6. Dude sagt:

    „was ich bitteschön von deinen Werken zu lesen habe,“

    Der obige Link „Trumpomanie/philie“ ist nicht mein Werk, sondern Hansens Glanzstück.

    Und ja, ich bin ganz bewusst anonym im Netz seit jeher. Die Gründe dafür sind zahlreich, aber die musst Du selber rausfinden.
    Kleiner Tip: https://dudeweblog.wordpress.com/tag/totalitarismus/
    Oder lies mal 1984…

    „Man kann das gleichsetzen mit Schüssen aus dem Hinterhalt.“

    Wenn Du hier meine zwei Kommentare in Deinem Werbeartikel meinst: Das war die Retourkutsche für Deinen Vertrauens/Freundschaftsbruch mit der Publikation von dieser dämlichen Germania-aka-Teutoburg-Fotze hier bei Dir.

    Und wenn Du der Kabale und den Überwachungspsychos ein offenes Visir zeigen willst, ist das nicht mein Problem, sondern Deines. 😉

    „Du darfst auf bb weiterhin deine ewigen Besserwissenlinks reinhängen.“

    Das freut mich! Damit bist Du bei DWB wieder in Automatik-Freischaltung.

    Ps.@Tuctuc… mach Dich mal schlau – link dafür steht in meinem ersten Kommentar im Strang… 😉

    Gefällt mir

  7. Piet sagt:

    Hat dies auf Leuchtturm Netz rebloggt und kommentierte:
    Er spricht die Schweinereien seine Vorgänger an, hier die Lügenpresse und noch viel mehr.

    Kleines Schmankerl: Zum Karneval im letzten Jahr gab es einen Motivwagen mit einem dicken schwarzen Hintern, in dem ein vermerkelter Blondschopf steckte. Dies scheint immer noch der Fall zu sein.

    Gefällt mir

  8. Trump geht es logisch an, statt wie JFK sich der FED zu widmen, geht er vorher auf die Ursache dieser Instutition: Die Kinderfickenden Satanisten!

    Gefällt mir

  9. thom ram sagt:

    Hannes

    Ja. Es ist vergleichbar damit, wenn der Feldherr dem Feinde in die Flanke fallen lässt. Die Flanke ist immer leicht anzugreifen.
    Und die Kindesfolterei ist die weiche Flanke der Machthaber. Wenn die Oeffentlichkeit mal weiss, namentlich weiss, wer in ihrer Stadt dazugehört, haben die Rechtsdienste uneingeschränkte Unterstützung von der Bevölkerung und können aufräumen. Dass mit dem Zerschlagen dieser Ringe so mancher Chefposten frei werden wird, ist die geniale Zweiternte.

    Bei Trumps Reden fallen mir zwei Details auf. Erstens betont er stets, wie wichtig die Arbeit derer ist, die er anspricht, und zweitens sagt er Dank für ihren Einsatz, richtig dabei anmerkend, dass eine Regierung Tätigkeiten zwar stützen könne, dass jedoch ohne die Tätigen, Regierung hin oder her, nichts passieren würde.

    An die Unken: Spricht einer, der eigennützig denkt, so?

    Ich habe von unsern Poli Tickern nie sowas gehört. Ausnahme: Putin. Er geht mit den Menschen auch in diesem Sinne um.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

In diesem Themenkreis am höchsten bewertet

%d Bloggern gefällt das: