bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELT / GEGENWART » NWO » Bewusstseinskontrolle » Infokrieg-4 – Rein-igung

Infokrieg-4 – Rein-igung

So sind wir von den beiden grundsätzlich verschiedenen Weltanschauungen über die Ansicht der Modelle wieder bei unserem „Lieblingsthema“ gelandet – was ist praktisch zu tun, wenn demnächst auch den verschlafensten Leuten klar wird, daß sich diese Gesellschaft schon viel zu weit in die falsche Richtung bewegt hat?
LH, 8.1.005
————————–

Wir wollten den Fragen nachgehen, die von unseren beiden Autoren aufgeworfen, aber nicht beantwortet wurden – damit haben wir in Teil 3 begonnen.
Kommen wir nun zum zweiten Fragenkomplex.

Wie soll man die Dämonen und Parasiten aus der Politik hinausbekommen?
Wie die Politik reinigen von Gaunern aller Art?

Innerhalb des jetzigen politischen Systems ist das so gut wie unmöglich, denn dieses ist so schlau aufgebaut, daß es keinerlei Möglichkeiten gibt, durch Wahlen oder noch eine „neue Partei“ etwas zu verändern.
Wer das nach den vielen Jahren mit den fünf verschiedenfarbigen Sektionen der kapitalistischen Einheitspartei der besetzten Bimbes-Republik immernoch nicht begriffen hat, der lebt weitab in einer Traumwelt.

Denn weder die sog. Gewaltenteilung noch die anderen „Prinzipien“ der „Demokratie“ und „Rechtsstaatlichkeit“ werden in der täglichen Praxis eingehalten – notfalls wird auch einfach jegliches Recht mit Füßen getreten, wovon wir uns nun in den vergangenen Jahren hinlänglich überzeugen konnten.

Beispiel EZB: laut Statut und Maastricht-Vertrag ist sie nicht berechtigt, selbst Wertpapiere der „Mitglieder“ anzukaufen, was sie aber schon seit der sog. Griechenland-Krise tut.
Ebenso gehören grundgesetzwidrige Konstruktionen wie der ESFS und der ESM längst zu unserem Alltag und werden hinter unserem Rücken schon weidlich ausgenutzt, ohne daß wir auch nur ein Sterbenswörtchen davon erfahren – war ja auch „gesetzlich“ so vorgesehen, daß niemandem Bericht erstattet werden muß…

Weitere grundgesetzwidrige Tatbestände, die dennoch fleißig praktiziert werden, sind alle Kürzungen der Hartz-4-Bezüge (das soziale Minimum darf nicht unterschritten werden), alle Ein-Euro-Jobs (Zwangsarbeit ist verboten), Leiharbeit (gleicher Lohn für gleiche Arbeit) und so weiter.
Nochmals eine ganz lautes DANKE!! an Gerhard Schröder für diesen unvergleichlichen Sozialabbau und die Grundgesetzmißachtung…

Also wie gesagt, wer das alles nicht einordnen kann, der hat schon mehrere Knalls nicht gehört. Daher bitte ich, von dem oft gehörten weinerlichen „das seh ich aber anders“-Gejammer (pro „Deutsche Mitte“) Abstand zu nehmen.
Das System der Parteiendemokratie ist den Leuten auch eh schon über – die Frage ist doch viel wichtiger: wodurch und wie es ersetzen?

Es ist nicht einfach, denn es geht nur von unten nach oben, indem zuerst mal immer mehr Menschen aufhören, im System zu funktionieren – das ist die Bedingung, daß dies System dann keine Kraft mehr haben wird, in die gesellschaftlichen Veränderungen noch hemmend einzugreifen.
Was mit den vielen heutigen „Sesselfurzern“ passiert, ist deren Sache – und ich bin überzeugt, daß es ihnen allen gelingen wird, in neuen Gemeinschaften ihren Platz zu finden. Denn jeder Mensch weiß was und kann etwas gut, und jeder kann dieses Wissen und Können für die Gemeinschaft nützlich einbringen.

Die Frage ist:
Brauchen wir überhaupt solch ein hypertrophiertes „politisches System“, wie es sich in den vergangenen fast 100 Jahren seit der Machtübernahme der Parteien anstelle einer echten Staatsgewalt entwickelt hat?
Wenn man sich die heruntergekommenen Massen in manchen Großstädten (bis hin zum „Office-Plankton“) so anschaut, dann möchte man fast meinen, daß ohne „ordnende Hände“ mit umfassender „Fürsorge“ genannter Gängelung eine Konsolidierung der Gesellschaft kaum passieren kann.
Allerdings ist dies ein Ergebnis der systematischen Abhängigmachung der Massen von allen möglichen Komponenten des jetzigen Systems – wirtschaftlich wie psychisch.

Die meisten Leute haben doch einfach Angst, in ihre Eigenverantwortung zu gehen, d.h. für ihr Leben die volle Verantwortung zu übernehmen – leicht zu erkennen an der Bereitwilligkeit, mit der sie die Verantwortung für ihre Gesundheit an die „Halbgötter in weiß“ abtreten.
Überlegen sie noch, was das Wort Patient bedeutet, mit dem sie sich regelmäßig unwidersprochen anreden lassen?

Patient kommt von lat.: patiens für geduldig, aushaltend, ertragend, und genauso sieht euch euer Arzt auch an, wenn er euch als Patient bezeichnet: jemand, der geduldig aushalten und ertragen WILL…

Hinzu kommt:
Heutzutage sind schon etwa 60% der Bevölkerung in diesem oder jenem Maße vom „Wohlwollen“ des „Staates“ bzw. der ihn ersetzenden Verwaltungs-Organisation abhängig.
Dies sind die Rentner, die Studenten, die Angestellten der Verwaltungen aller Ebenen, die infrastrukturschaffenden Unternehmen und deren Angestellte, sämtliche öffentlichen Dienstleister, die Empfänger sozialer Zahlungen (Hartz-4 usw.) sowie die jeweiligen Familienangehörigen ohne eigenes Einkommen (Kinder, Ehegatten) u.a.
Weitere 20% der Bevölkerung sind im Dienstleistungssektor beschäftigt, wo sie zwar großteils reale materielle Bedürfnisse befriedigen, aber keine „Wertschöpfung“ tätigen im Sinne der bürgerlichen Ökonomie – sie „umverteilen nur“ den woanders geschaffenen Mehrwert.

Und die 20% noch in wertschaffenden Bereichen Tätigen sind durch Computerisierung und Automatisierung inzwischen derart hochproduktiv, daß deren Arbeitsleistung ausreicht, um hinreichend Mehrwert zu schaffen, daß alle Mitglieder der Gesellschaft komfortabel leben könnten – wenn man ihnen den ihnen zustehenden Anteil am geschaffenen Vermögen nicht ständig entziehen würde – in Form der versteckten Zinszahlungen und der Gewinne der Unternehmen – beides Quellen für leistungslose Grundeinkommen der Superreichen.

Und nun kommt noch einer daher und will den hypertrophierten Verwaltungsapparat verkleinern – da gehen doch ARBEITSPLÄTZE verloren.
Ja, Arbeitsplätze, neben WACHSTUM eines der Mantra der heutigen Schwachsinnsgesellschaft.
Natürlich könnten alle Menschen einen Arbeitsplatz haben – dazu würde es schon ausreichen, die noch vorhandene produktive Arbeit auf alle Arbeitswilligen zu verteilen.

Und wenn man die überschüssigen Verwaltungs- und Bankangestellten hinzunimmt – die reichen Säcke können sich doch auch selbst darum kümmern, ihr Geld gassi zu führen, oder können sie nicht mal mehr DAS? -, dann wäre das Ergebnis eine 15-Stunden-Arbeitswoche für alle!

Ein Volkswohlstand ohnegleichen – jeder hätte seinen Arbeitsplatz, jeder könnte daraus in Würde (!) sein Grundeinkommen beziehen, und jeder hätte darüber hinaus noch massig Zeit, sich den Künsten, einer Dienstleistung oder einfach nur der persönlichen Bildung zu widmen.

Was ist denn Sache heute in der Herzensbildung hierzulande?
Gibt es noch irgendwo ein paar junge Leute unter 40, die in der Lage sind, ein gelesenes Buch („isn das?“) in Kürze inhaltsrichtig wiederzugeben? Ohne vorher auf dem Viereck herumzuwischen…
Gibt es noch irgendwo ein paar junge Leute, die füreinander Gedichte schreiben?
Oder wenigstens aus dem Kopf ein paar Liebesgedichte rezitieren können?
Braucht man heute nicht mehr, oder? „Tschuldigung – ficken?“ reicht, oder?

Wieviele junge Leute unter 35 hierzulande haben mehr als 20 Bücher in ihrem Leben gelesen (Schulbücher ausgenommen)? Und erinnern sich wirklich an deren Inhalt?
Wer kann noch ein paar Balladen von Schiller, Goethe oder Chamisso auswendig? Wenigstens die aus dem Schulprogramm?
Wer kann noch sich Wissen in einer Bibliothek erarbeiten? Und wie oft tut er dies?

Ist alles nicht mehr notwendig? Veraltet? Nicht „zeitgemäß“?
Jeder hat seinen Ich-Fernsprecher?
Pardon, aber sind sich all die Wisch-Junkies darüber im Klaren, daß ALLE Informationen über Vergangenes, Gegenwärtiges und Künftiges, die sie aktuell aus dem Netz ziehen, jederzeit geändert werden können?
Und ganz behutsam auch täglich geändert WERDEN? Im Sinne der Mächtigen?
Und daß sie sich DAVON abhängig machen, ohne Alternativen?

Lassen Sie ihr Geld für sich arbeiten…“ – der größte Schwachsinn, der mir je untergekommen ist. Denn Geld arbeitet nicht, arbeiten tun nur Menschen und, mit deren Hilfe, Maschinen.
Und das Geld, das da angeblich für dich arbeiten soll, das ist der Schweiß und das Blut der Menschen, die sich immer krummer legen müssen, um ihre Arbeit noch zu schaffen.
Da wäre „Lassen Sie andere für sich arbeiten“ wohl viel ehrlicher?

Warum dann nicht gleich:
„Lassen Sie doch einfach andere für sich denken…“?
Die meisten praktizieren das ja schon.

Aber die Eliten führen uns doch…“ – na klar, die führen uns dorthin, wo sie selbst am meisten profitieren – auf unsere Kosten.

Erinnern wir uns an die reale Machtstruktur, die so gar nichts von einer Pyramide hatte.
Das was sich heute „Eliten“ nennt, sind Marionetten und Strippenzieher, die selbst wieder an Strippen hängen.
(der Alptraum aller Marionetten: „wenn alle Stricke reißen…“)

Die wahren Eliten, die bekannten 300 Familien, sind selbst unterbewußt ständig in panischer Angst vor den Massen, denn sobald diese wirklich erkennen, daß sie die vielen sind, von deren Handeln ALLES abhängt, ist es mit dem schönen Leben für die wenigen endgültig vorbei…
Jene versuchen sich durch magische Rituale eine Welt vorzugaukeln und vorzuspielen, die es nicht gibt – alle höheren Grade der Freimaurerei und aller anderen Sekten und Geheimbünde nehmen regelmäßig an satanistischen Ritualen mit Menschenopfern teil – hier im Blog und an anderen Stellen im Netz schon hinreichend dokumentiert.
Wenn man es genau ansieht, sind diese „Eliten“ gerade dabei, die gesamte Menschheit ihrem Satan als Opfer darzubringen.

Wie kommen wir nun aus diesem verflixten Durcheinander der Interessen und Bestrebungen raus?

Wie schon oft gesagt – der erste Schritt ist, sich selbst zum Menschen zu erziehen, zu menschlichem Handeln.

Der zweite Schritt ist, seine Teilhabe am Hamsterrad-System soweit es geht zu reduzieren, damit die Organisation und ihre Machtorgane so weit geschwächt werden wie möglich – bis hin zur Unfähigkeit, gegen die Volksmassen in Konfrontation zu treten.

Und der dritte Schritt ist die politische Volksfront.
Keine Partei, keine separaten Grüppchenbildungen, kein „geheimes Netzwerk“, sondern ein einheitliches Bündnis aller arbeitenden und denkenden Menschen, die sich auf den Weg zur Menschwerdung gemacht haben.
Hat in der Geschichte schon paarmal gut funktioniert: Spanien in den 1930ern, Chile Anfang der 1970er…

Diese Volksfront – egal wo jeder Einzelne sich auf seinem Wege auch befinden mag -, kann sich als einigendes Element erweisen, das alle äußeren und inneren Widerstände überwindet.
In beiden genannten historischen Fällen wurde allerdings von der Volksfront EINES versäumt: nicht nur die Kleinunternehmer und den Mittelstand, sondern auch die bewaffneten Kräfte des Landes (und zwar ALLE: Armee, Polizei, Grenzschutz, Geheimdienste) in die Umwälzung einzubeziehen – nur so konnten äußere Mächte dann Wege finden, die jeweiligen neuen Gemeinschaften zu sabotieren und schließlich blutig niederzuschlagen.

Losungen für die Volksfront wären zum Beispiel:
Einig sind wir stark… Einigkeit geht vor Ambitionen… Gemeinsinn geht vor Eigensinn… besser gemeinsam frei, als getrennt versklavt… schaffen statt raffen… erst WIR, dann ICH… jeder ist ein Unikat, aber alle sind Menschen… das Blut ist immer rot… kulturvoll leben in der Natur… usw.

Alle anderen Aktivitäten, Zirkel, Vereine, Netzwerke usw. sind natürlich weiterzuführen, aber unter dem Blickwinkel der Volksfront, des gemeinsamen Aufbegehrens gegen Besatzung, Fremdbestimmung, Fremdsteuerung, Finanzoligarchie, Ausbeutung, und Unterdrückung.

Und da ist erstmal ein gesunder Patriotismus angesagt – wir erinnern uns an den Unterschied zum Nationalismus?
Der Patriot liebt sein Volk und achtet alle anderen Völker.
Der Nationalist liebt sein Volk und mißachtet alle anderen Völker.
Heute „Internationalist“ sein (oder „Europäer“ oder „Weltbürger“) bedeutet in fast allen Fällen: zuerst alles nationale unterdrücken und auflösen.
So kann aber keine Völkergemeinschaft entstehen, sondern nur ein Völkermischmasch, wo keiner mehr weiß, was er eigentlich ist – wo seine Wurzeln sind.

Es sind nicht nur Pflanzen, die ohne Wurzeln verkümmern, sondern auch einzelne Menschen und Völker im Ganzen.

Und nicht nur die Wurzeln der Pflanzen brauchen eine intakte Natur um sich herum, um ihre Aufgaben – Versorgung, Standfestigkeit, Informationsaustausch u.a. – richtig erfüllen zu können.

Auch jeder Mensch und alle Menschen gemeinsam brauchen eine intakte Natur, um leben zu können.
Dazu demnächst mehr.


41 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  2. palina sagt:

    „Und der dritte Schritt ist die politische Volksfront.
    Keine Partei, keine separaten Grüppchenbildungen, kein „geheimes Netzwerk“, sondern ein einheitliches Bündnis aller arbeitenden und denkenden Menschen, die sich auf den Weg zur Menschwerdung gemacht haben.
    Hat in der Geschichte schon paarmal gut funktioniert: Spanien in den 1930ern, Chile Anfang der 1970er…“

    Könnte funktionieren, wenn………………………
    Da fällt mir einfach zuviel dazu ein. Wenn ich mich alleine in meinem Umkreis umsehe, dann gute Nacht.
    Die gehören zu der Kopf-Runter-Generation. Wischen den ganzen Tag und warten auf neue Apps.

    Ich wünschte mir sehr, dass es Menschen gibt, die dieses Ziel verfolgen.

    Gefällt mir

  3. Ein Mensch sagt:

    Hat dies auf Alles mögliche rebloggt.

    Gefällt mir

  4. Querulant sagt:

    Ich schreib es heute mal ohne direkte Ansprache und hoffe auf sachliche Beurteilung.

    Wenn also Einer die These vertritt, man brauche keine neue Partei, um auf solche legale Weise mit gegebenen Möglichkeiten das herrschende System zu verändern, dann sollte ein Anderer nicht auf demselben Blog das genaue Gegenteil propagieren und eine im Entstehen begriffene neue Partei promoten.

    Hier ist doch bereits der Konflikt unter nur zwei „Meinungsmachern“ deutlich und im Interesse der Leser erst mal aufzulösen – oder stichhaltig zu erklären.

    Ich stimme vollkommen und vorbehaltlos zu, daß „… Der zweite Schritt ist, seine Teilhabe am Hamsterrad-System soweit es geht zu reduzieren, damit die Organisation und ihre Machtorgane so weit geschwächt werden wie möglich – bis hin zur Unfähigkeit, gegen die Volksmassen in Konfrontation zu treten.“

    Ich gehe sogar so weit, die „Privilegien“ des Systems soweit in Anspruch zu nehmen wie es irgend geht, um dadurch das System FINANZIELL weiter zu schwächen.

    Ich bin nicht überzeugt, daß „der Deutsche“ freiwillig eine „Volksfront“ zu bilden im Stande ist. Zu groß ist der „Individualismus“ des Einzelnen, um nicht die Attribute Neid, Hass, Egoismus, Denunziantentum, usw. im Einzelnen alle aufzählen zu müssen. Wie ich gerade auf einem anderen Blog las, sind bereits jetzt 60% der „Deutschen“ von der Alimentierung durch das System abhängig und damit kaum bereit auf diese Alimentierung freiwillig zu verzichten.

    DARUM:

    Meine MEINUNG, daß eine Veränderung nur von unten nach oben (wie auch vom Autor vertreten) stattfinden kann, wobei nur Einzelne durch Sicherung ihrer Vermögenswerte in einer liechtensteinischen Genossenschaft diese dem System vor Besteuerung verweigern, gleichzeitig als „Person“ und damit unauffällig im System verbleiben und die Alimentierung weiter in Anspruch nehmen, das System zu schwächen.

    Können die Mitglieder in einer FL-Genossenschaft aber erst mal feststellen, welche materiellen Vorteile damit verbunden sind, ohne auf den gewohnten Komfort aus dem gesicherten Vermögen verzichten zu müssen, kann ich mir denken, daß weitere Mitglieder durch Mitglieder geworben werden. Dann kan eine „Kritische Masse“ entstehen, die systemverändernd wirken kann.

    Alle Systeme, die eine Bildung einer „Volksfront“ in welcher Form auch immer fordern und den „Patriotismus“ beschwören sind in unserer heutigen Zeit leider Totgeburten. Kein Mensch in Deutschland ist bereit für „seinen Nachbarn“ zu kämpfen, wenn er nicht sofort einen in Geld bezifferbaren Vorteil sieht und erlangt.
    Damit ködern doch die Globalisten ihre Vasallen und Sklavenschinder.
    Wer das (noch) nicht erkannt hat, ist sehr sehr optimistisch.

    Noch ist das „deutsche Volk“ nicht arm genug und noch viel zu gierig und am erreichten Besitz verhaftet.

    Gefällt mir

  5. ALTRUIST sagt:

    Querulant

    Ich habe Deinen Beitrag gelesen , mit grossem Interesse .

    Aus den Kommentaren der Blogs erfaehrt man nicht alles , wie das Pack denkt , aber doch wesentliche Fragmente .

    Eine Bewegung von unten hat es nie gegesen . Kann mich aber auch taueschen , niemand ist Vollkommen .

    Wie willst Du eine Holding reformieren ?

    Alles laueft nach Handels ,- und Seerecht . Das ist fuer mich Piratenrecht .

    Es gibt in der Heimat geschaetzt uber 300 Vereine , Reichs , und Freistaatenbewegungen sogenannte alternative Medien , Parteien .

    Und jeder / jede hat ein Anspruch auf Wahrheit .

    Zerrissen , zerstritten und gegeneinander kaempfend .

    Hilfreich ist vielleicht sich im Kreis der Familie /Freunde / Angehoerige zusammnzusetzen und heraus zu finden , was man eigentlich wiil , welche Ziele man selbst hat .

    Wenn man die Geschichte zurueck verfolgt , spricht eigentlich alles fuer eine manifeste Diktatur , damit die rein monetaere Holding , die nur eine Aufgabe hat , naemlich Gewinn zu erwirtschaten , nicht zusammenbricht .

    Und in diese Richtung einer totalen Diktatur marschiert die Holding BRD mit ihren ganzen Parteienkonstrukten der Verwirrung , Tauschung und Bledung .

    Gefällt mir

  6. luckyhans sagt:

    zu Quer-t um 03:29
    Durch die unterschiedlichen Auffassungen des Blockwarts und seines Mitschreibers zum Thema Part-ei ist allen hier die Möglichkeit gegeben, sich mit den damit zusammenhängen Fragen ausgiebig zu befassen und auseinanderzusetzen – ich halte das nicht für einen „Mangel“ – im Gegenteil.

    Was den Pessimismus zu den hiesigen Menschen betrifft, so darf ich auf den ersten Teil des IK-Zyklus verweisen: es gibt nur 2 Lebensweisen, entweder man ist schöpferisch-menschlich, oder man gehört zu den Parasiten – diese Frage sollten sich ALLE mal stellen, wo sie hingehören wollen, und dementsprechend handeln.
    Wie lange das noch dauern wird, bis alle dies begreifen: weiß nicht.

    Auf jeden Fall halte ich es für besser, anderen hier zum Überlegen zu verhelfen, als negative Stimmungen zu verbreiten – das ist wenig „schöpferisch“. 😉

    Gefällt mir

  7. luckyhans sagt:

    zu Altru-t um 04:08
    Klar geht das alles in diese Richtung.
    Aber die Basis für diese Entwicklung geht nach und nach verloren, denn alle Zahlen im Computer sind schon längst sinnlos, weil nichts reales, werthaltiges mehr dahintersteht.
    Das Ganze schiebt sich nur noch per Trägheit weiter – wenn der „Schwung“ aufgebraucht ist, bleibt das Geldsystem von alleine stehen – sobald genug Leute begreifen, daß weder Bargeld noch Giralgeld noch sonstwelche Formen dieses Schein-Geldes auch nur irgendeinen Wert repräsentieren – außer dem VERTRAUEN der Benutzer…

    Gefällt mir

  8. ALTRUIST sagt:

    Querulant

    Noch ein Zusatz .

    Ich favorisiere die Errichtung eines Staates ohne Parteien nach dem Programm der VV .

    https://bumibahagia.com/2016/12/31/alliance-earth-vv-verfassunggebende-versammlung/

    Wenige haben , wenn sie zudem noch arbeiten muessen, die Zeit sich dort reinzulesen .

    Die VV ist Voelkerrechtssubjekt und wartet auf die weltweite Anerkennung .

    Die Wahrheit offenbart sich nach dem 20.06.2017 .

    Ich bin in dieser Frage optimistisch und hoffe , das es friedlich 2017 keine Wahlen zum Holding Bundestag mehr geben wird .

    Viele Gruesse

    Gefällt mir

  9. ALTRUIST sagt:

    Es gibt nur immer 5 bis 10 Prozent Aufgewachte .

    Die meisten wachen auf , wenn der Futtertrog leer ist .

    Wie der Informationskrieg wirkt zeigt auch das Ergebnis , dargestellt in diesem Link :

    Mehrheit der Amerikaner hält Dritten Weltkrieg für unvermeidlich
    https://de.sputniknews.com/panorama/20170108314035463-weltkrieg-umfrage-usa/

    Die Lage in Russsland und Grossbritanien ist aehnlich . Und die Menschen sind wie immer gelaehmt .

    In Deutschland und Frankreich ist die Angst und Ungewissheit ueber den Terrorismus groesser .

    Die meisten denken , das Schlimmste annehmen und hoffen , das nichts passiert .

    Fuer gravierende qualitative Veraenderungen muessen objektive und subjektive Vorraussetzungen erfuellt sein .

    Und das sind sie eben nicht .

    Objektiv kann die Finanzblase immer wieder nach hinten was das Zerbersten betrifft , verschoben werden und subjektiv akzeptieren die Massen ihr Dasein . Zudem sind die Massen micht organisiert , sie sind zersplittert und bekaempfen sich gegenseitig , es fehlen finanzielle Mittel und eine einheltliche Organisationsstruktur .

    Die grosse Anzahl der Bewegungen/Parteien/Vereine laehmen besonders im voekerrechtlich ungeklaertem Deutschland die Kraefte, welche Veraenderungen versprechen .

    Da pickt sich eben jeder seinen Gott heraus .

    Deswegen haben die globalen Familien , die derzeit aktuel in zwei Lager gespalten scheinen, ,ein einfaches Spiel.

    Ihr Drehbuch wird ablaufen , wie geplant .

    Der Zulauf in den alternativen Webs ist leicht gestiegen , ebenso der Zulauf bei der VV und Jonacast mit seinen Verweserwahlen .

    Das reicht aber nicht aus .

    So bleibt mehr oder weniger alles eine Ueberraschung , was noch passieren kann im Ergebnis des heissen Informationskrieges .gemaess des Drehbuches der globalen Familien .

    Sie werden das alles persoenlich unbeschadet ueberstehen , als Einzigste . Und das wissen sie . Sie tragen kein Risuko. ausser das sich das Machtgefuege zwischen ihnen verschieben koennte .

    Ein Meilenstein ist dabei der 20. Januar .

    Gefällt mir

  10. Hans Kolpak sagt:

    Der Mangel an schöpferisch-menschlichen Qualitäten wird in den meisten Elternhäusern und Schulen kultiviert. Wir wurden zu autoritätshörigen Staatsgläubigen verbogen. Bislang habe ich nur Larken Rose gefunden, der dieses Problem in großer epischer Breite analysiert hat.

    http://www.dzig.de/search/node/staatsgl%C3%A4ubigkeit

    Ich habe jahrzehntelang darum gerungen, ein Mensch zu werden, der für sich Verantwortung übernimmt und sie dann auch trägt. Deshalb bin ich Außenseiter in unserer Zivilisation.

    Sobald es keine Staaten mehr auf diesem Planeten gibt, ist der Spuk vorbei. Sie existieren ohnehin nur, weil die meisten Menschen in religiöser Verblendung Staaten unterstützen.

    Die meisten Diebstähle, Erpressungen, Nötigungen, Einschüchterungen, gewaltsamen Übergriffe und Morde auf dieser Welt sind nicht auf Gier, Hass und Intoleranz zurückzuführen.

    Ihre Ursache ist ein religiöser Glaube, der vollkommen irrational ist und sich selbst widerspricht. Ein Glaube, der alle Rassen, alle Religionen, alle Nationalitäten, alle Altersgruppen und alle sozialen Schichten weltweit infiziert hat.

    Wenn die Menschheit diesen einzigen falschen Glauben ablegt, ist es mit den meisten Ungerechtigkeiten und Unterdrückungen sofort vorbei.

    Aber das gelingt nur, wenn die Menschen die Augen auf sich selbst richten und objektiv ihr eigenes Glaubenssystem, ihre eigenen Wahrnehmungen und Überzeugungen hinterfragen.

    Erst dann kann sie erkannt, verstanden und endlich vollständig aufgegeben werden: Die gefährlichste aller Religionen.

    Gefällt mir

  11. Vollidiot sagt:

    Alt

    Es gibt 5-10% Aufgewachte.
    Was machen die?
    Jeder von denen hat recht und ein gediegenes Weltbild und hält meist die anderen Weltbilder für Sanierungsfälle.
    Das macht wiederum die Gilde der Aufgewachten selber zum Sanierungsfall.
    Und so kann man erleben, daß auf dem Marktplatz der Aufgewachten die schönsten Dinge feilgeboten werden.
    Und im Gegensatz zu den Nichtaufgwachten haben die kein Interesse am Konsum – also „kaufen“ sie auch nichts an den anderen Ständen und wundern sich, warum keiner bei ihnen selbst was kauft.
    Das Aufgewachtsein ist ebenso ein Daseinszustand wie der Schlaf oder das Betäubtsein oder hysterischer Konsum.
    Menschliche Schwächen wo Du hinschaust.
    Was nützt Aufgewachtsein, wenn das als Endzustand menschlichen Fortschritts angesehen wird?
    Weitergehen – sonst droht der Rückfall.

    Gefällt mir

  12. ALTRUIST sagt:

    Vollidiot

    Richtig.

    Weniger als 5 Prozent Aufgewachte reichen in der Regel aus , wenn sie sich dann einig sind und nicht gespalten.
    .
    Das Problem sehe ich in der Spaltung und in der fehlenden Organisation .

    Viele Gruesse

    Gefällt mir

  13. thom ram sagt:

    Querulant 03:29

    Du bemängelst, dass Luckyhans und ich verschiedene Ansätze zur Genesung Deutschlands favorisieren.

    Erstens gibt es für Probleme ausnahmslos immer verschiedene Lösungswege.

    Zweitens ist bb kein Meinungsmacher, schon gar nicht eine gleichgeschaltete Propagandatrompete.

    bb ist eine der Plattformen, welche von den Betreibern für das Publikum kostenfrei zum gegenseitigen Austausch zur Verfügung gestellt wird, von Betreibern, welche so verrückt sind, auf eigene Kosten und ohne Entgelt zu arbeiten. In meinem Fall sind es drei Jahre. 10’000 Arbeitsstunden.

    Es ist einfach immer besonders aufgeilend, von Gast über gute Blogführung aufgeklärt zu werden.

    Gefällt mir

  14. Querulant sagt:

    Entschuldige bitte, Thommi, ich wollte Dir in keinem Falle zu nahe treten und/oder Dich in irgendeiner Weise brüskieren.

    Als Blogbetreiber, der den Anspruch erhebt MEINUNGEN zu veröffentlichen und Lesern vorzustellen sind doch offensichtliche Widersprüche, die von Lesern erkannt und auf Klärung angesprochen werden doch kein persönlicher Angriff auf den Blogbetreiber?

    Ich habe einen ganz einfachen Widerspruch zwischen Deiner DM-Promotion und der Ablehnung jeglicher (NEUEN) Parteien (durch LH) erkannt und diesen Widerspruch sehr höflich und sachlich vorgetragen.

    Im ersten Step wurde er gelöscht, beim zweiten Versuch wird seitens verschiedener Foristen unsachlich und ablenkend darauf reagiert und seitens des Blogbetreibers wird wiederum mir keine vernünftige Erklärung zuteil, warum einerseits hier vehement für eine bestimmte Partei geworben und andererseits jede Parteigründung als Nonsens abgelehnt wird. Stattdessen zeigst Du Dich beleidigt und spielst Mimose.

    Dein Engagement ist anerkennenswert und wird doch durch meine Frage überhaupt nicht in Zweifel gezogen.

    Es ist doch Fakt und nicht nur durch mich immer wieder erwähnt, daß die gesamte „Aufgewachte Menschheit“ als „Opposition“ zum „System“ in sich zerrissen ist und sich selbst und gegenseitig durch den Fleischwolf preßt. Auf diese Weise ist doch kein „Staat zu machen.
    Andererseits plädieren hier Foristen, sich in Güte, Liebe und Barmherzigkeit zu einen und gemeinsam einen Acker (wie im Mittelalter?) zu bestellen und das „System“ zu ignorieren. Das ist „Kopf in den Sand stecken“ wobei man dann gezielt weiter in den Arsch getreten werden kann.

    Wenn das aber hier oder sonstwo vertreten und beworben wird, kritisiere ich das auch nicht und bewerte es noch nicht mal. Es ist kein Thema für mich.

    Ich bin an einer Gemeinschaft interessiert, die auf der Basis von Realität und Pragmatismus Lösungen sucht, das System zu „verlassen“ oder zumindest zu umgehen, ohne auf meinen ohnehin schon geringen Komfort als H-4-Empfänger mit S-Klasse-Kfz zu verzichten. Meine „Bibel“ ist hierfür das Buch von Lars Freitag, „Geheimsache…“ in dem er MIR Anregungen gegeben hat, einerseits aus dem System auszusteigen und andererseits die „Privilegien“ des Systems bis zu dessen Kollaps genießen zu dürfen.
    Wer´s nicht kapiert oder nicht auch so handeln möchte, verurteile ich doch nicht deswegen als Dummkopf – er wird seine Gründe haben, die ich toleriere.

    Können wir uns jetzt wieder besser „verstehen“?

    Gefällt mir

  15. ALTRUIST sagt:

    Querulant

    Du hast folgendes geschrieben :

    Es ist doch Fakt und nicht nur durch mich immer wieder erwähnt, daß die gesamte „Aufgewachte Menschheit“ als „Opposition“ zum „System“ in sich zerrissen ist und sich selbst und gegenseitig durch den Fleischwolf preßt. Auf diese Weise ist doch kein „Staat zu machen.
    Andererseits plädieren hier Foristen, sich in Güte, Liebe und Barmherzigkeit zu einen und gemeinsam einen Acker (wie im Mittelalter?) zu bestellen und das „System“ zu ignorieren. Das ist „Kopf in den Sand stecken“ wobei man dann gezielt weiter in den Arsch getreten werden kann.

    Wenn das aber hier oder sonstwo vertreten und beworben wird, kritisiere ich das auch nicht und bewerte es noch nicht mal. Es ist kein Thema für mich.

    HIIER bin ich mit Dir in vollster Uebereinstimmung .
    Ich lese ueberfliege dieser Art Beitraege und werde sie nie nicht bewerten und kommentieren .
    Nur eines . in solchen Zeiten wie aktuell , haben diese Menschen immer Hochkonjunktur gehabt und werden Hochkonjunktur haben .
    Sie aendern grundsaetzlich nichts .
    Es ist wie ein Modetrend , kaempfen wie Don Quichote gegen Windmuehlenfluegel als Befriedung seiner Selbst und seines Gewissen , nur nicht aufstehen und Verantwortung uebernehmen .

    Gefällt mir

  16. ALTRUIST sagt:

    Querulant

    Nur ein Zusatz :

    Das ist Bestandteil der Selbstverwirklichlungs Pyramide von Maslow , eine der ideologischen Sauelen linker globalistischer Poltik in Realisierung der NWO .

    Die Gesellschaft ist Nichts – der Einzelne ist ales .

    Gefällt mir

  17. Querulant sagt:

    Lieber Altruist,

    ich „kämpfe“ nicht und schon gleich gar nicht weil´s Mode ist oder mein ego befriedigt.

    Ich habe für MICH eine Form gefunden zu leben und dabei meine bescheidenen Vermögenswerte in Sicherheit zu wissen.
    Da sich diese Form für MICH seit vier Jahren bewährt hat und durch Lars Freitag mit seinem Buch bestätigt ist, stelle ich diese Lebensform gerne vor, die aber jeder letztlich für sich selbst entdecken und umsetzen muß.
    Andere leben eben nach dem Buch „Bibel“ und können damit glücklich werden. Wer sich damit vorstellen will und damit „wirbt“, nur zu.

    Maslow und „Säulen“ beliebiger Theorien interessieren mich nicht (mehr).

    Im Übrigen stelle ich immer wieder fest, daß die überwiegende Mehrheit der Menschen in D absolut „unheilbar krank“ und weder als Individuum noch in der Gruppe zu heilen ist. Für diese übernehme ich keine Verantwortung und mache nicht mal einen Finger krumm, geschweige mich für diese zu „erheben“.

    Das entbindet mich nicht, kritisch Ereignisse zu beobachten und zu beschreiben.

    Gefällt mir

  18. ALTRUIST sagt:

    Querulant
    10/01/2017 um 01:31

    Vielen Dank fuer Deinen Kommentar .

    Den Maslow habe ich eigentlich mehr fuer den stillen Leser genannt , so das er die Kausalkette meines Denkens nachvollziehen kann .

    Na dann ,

    alles Gute wuensche ich Dir .

    Gefällt mir

  19. luckyhans sagt:

    Es ist einfach unglaublich.
    Da schreibt man serienweise Artikel, um Vorschläge zu machen, was denn zu tun wäre, um irgendwie erstmalig zu menschlichen Verhältnissen um Umgang miteinander zu kommen, und dann wird seitenweise Selbstdarstellung betrieben.
    Aber selbige sind der Meinung, daß es so, wie von mir vorgeschlagen, natürlich gar nicht geht.
    Geld in Liechenstein, Hartz4 und S-Klasse sollen wohl „gängige“ Alternativen sein?
    Ist das nicht: Leben auf Kosten anderer? Teil 1 nicht gelesen? Von den Parasiten?

    Ich sag es nochmal:
    bitte, wenn ihr keine sachlich-substanziellen Beiträge zu liefern habt, dann laßt einfach dieses seitenlange Herumgerede um den heißen Brei.
    Wer nichts sinnvolles beizutragen hat, der möge doch bitte schweigen, damit diejenigen, die was zu sagen haben, auch Platz und Zeit haben dafür.
    Danke.

    Gefällt mir

  20. Usul sagt:

    Zusammenfassung von Kapitel 2 von der Zeitgeistovement Bewegung!

    Wer sich damit beschäftigen möchte schaue bitte selbst!
    Die sind schon folgenden Ländern aktiv:

    Argentina
    Australia
    Austria
    Belgium
    Bolivia
    Brazil
    Bulgaria
    Canada
    Chile
    China
    Colombia
    Costa Rica
    Czech Republic
    Denmark

    Ecuador
    Finland
    France
    Germany
    Greece
    Guatemala
    Hungary
    India
    Ireland
    Israel
    Italy
    Kazakhstan
    Lithuania
    Malaysia

    Mexico
    Morocco
    Netherlands
    New Zealand
    Nicaragua
    Norway
    Paraguay
    Philippines
    Poland
    Portugal
    Romania
    Russia
    Serbia
    Slovakia

    Es ist also nicht so das wir hier damit alleine sind, diese Probleme betreffen Alle!

    https://zeitgeistmovement.de/wp-content/uploads/2013/09/TZM-Orientierungshilfe_11von20_31.081.pdf

    Zitat:
    „Das monetäre System dieser Welt ist nichts anderes als ein Spiel. Es hat kaum eine Basis in der Realität. Es entstand vor Jahrtausenden, als Ressourcenknappheit noch ein alltägliches Problem war. Die Menschen brauchten damals einen Weg um die Waren und Dienste zu verteilen und dabei für jene einen Ausgleich zu schaffen, die für die Bereitstellung gearbeitet hatten. Das geldbasierte Arbeitssystem gehört nun schon so lange zu unserer Gesellschaft, dass sich die meisten Menschen sich kein Leben ohne es vorstellen können. Ungeachtet dessen hat der Mechanismus des Systems, sowohl strukturell als auch psychologisch, dramatische Probleme in der Gesellschaft hervorgerufen, von Finanzkriminalität und emotionaler Verwerfung, bis zum Missbrauch und zur Ausbeutung des Planeten und seiner Mitmenschen im großen Stil. Die Welt von heute ist eigentlich nur eine Reihe genossenschaftlicher Mafias. Ein Unterschied zwischen organisiertem Verbrechen und traditionellem Geschäft ist praktisch nicht existent. Währenddessen steht die ganze Welt im Konflikt mit sich selbst, mit Einzelnen, mit Geschäften und Ländern, die fortwährend verteidigen wollen, was sie haben und immer daran arbeiten, mehr zu bekommen, oft mittels Zwang und Korruption. Währenddessen stehen alle Staaten mit aberwitzigen Beträgen bei sich selbst in Schulden und die Integrität der Finanzwelt steht wegen ihrer Mängel selbst kurz vor dem Kollaps.“

    Doch außer diesen Punkten gibt es eine weit mächtigere, unvorhergesehene Kraft, die den Niedergang des Wirtschaftssystems garantiert, und sie kommt in Form der TECHNOLOGISCHEN ARBEITSLOSIGKEIT.

    Menschen werden immer schneller durch fortschrittliche, automatisierte Technologien ersetzt, was zu einer Katastrophe ungekannten Ausmaßes führen wird, da die Menschen ohne Arbeit die Wirtschaft mit ihren Einkäufen nicht unterstützen können. Diese Tatsache ist der letzte Hinweis darauf, dass das derzeitige System veraltet ist, und wenn wir erst Unruhen in den Straßen und Armut von nie da gewesenem Ausmaß haben, werden wir unsere traditionelle Idee davon, wie eine Gesellschaft funktioniert, fundamental überdenken müssen.“
    Zitat ende!

    An dieser stelle mache ich mich nochmal stark für die „Bediengungslose Grundversorgung“ Kein Sesselpuper bräuchte morgens mehr an den Arbeitsplatz gehen an dem er täglich dafür sorgt daß die Welt kaputter und die Gräben tiefer zwischen den Menschen werden.

    Und da das Geld ja ohnehin keinen Wert hat, ist das auch nicht verwerflich!
    Denn der technologische Fortschritt ist ja etwas Gutes, wir haben mehr Zeit und könnten uns eigentlich auf die Dinge konzentrieren die Spaß machen, uns und die Gesellschaft weiterbringen.

    Das überschneidet sich leicht mit der Deutschen Mitte seitdem Prof .Hörmann dabei.
    Vorher Infomoney
    dann OSBEEE

    Der steht für einen:
    Radikalen Gedankengangwechsel…. wer dafür sorgt das seine destruktive ERWERBSTÄTIGKEIT (sofern sie so gemeinsam definiert worden ist) abgeschafft wird, wird belohnt.

    (Durch aufzeigen von Fehlern im System und dementprechender zukünftiger Vermeidung) Sozusagen geplante Obsoleszenz Rückwärts!

    Die Jugend die hier mit dem „Wisch“ finger ohne Smartphone nicht mal mehr zur Bushaltestelle findet, muß anders ausgebildet werden. Die Universitäten tröten in die Richtung der Forschungsgelder. Und Jeder der sich durchs Studium verschuldet hat, will natürlich als gehobener Parasit anschließend belohnt werden.

    Wir brauchen ein neues Spiel: Wie helfe ich mir, dir und Bumibahaiga!

    Als erstes muß man sich dazu mal bekennen!
    Falls es schon so weit ist das Repressalien von The Goverment zu befürchten sind, habe ich auch keine Idee.
    Aber wir sind schon Zuviele um alle Ideen zu unterdrücken.

    Vertrauen schaffen, niemandem wird etwas weggenommen als ERSTEN SCHRITT!

    Gefällt mir

  21. luckyhans sagt:

    zu usul um 03:37
    Das „Zeitgeistmovement“ halte ich für ein weiteres U-Boot der NWO – dort wird der technologie-begeisterte Teil der Jugend hingezogen.
    Die Technologie, oder auch techische Zivilisation, ist jedoch naturwidrig von ihrem Wesen her und damit nicht zukunftsfähig.
    Auch ist ein „technologischer“ Lebensstandard wie in der VSA, die mit 4% der Erdbevölkerung 40% der Ressourcen verbrauchen, weil die FED die weltweite Gelderzeugung in der Hand hat, völlig unrealistisch auf die ganze Welt auszubreiten.
    Ergo werden die „zivilisierten“ Länder in ihrem Lebensstandard ein wenig zurückgehen MÜSSEN, wenn andere Völker auch „zivilisiert“ werden wollen. Ob das sinnvoll ist? ich Denke nicht, aber es geht hier darum, zu verstehen, daß es nicht mal die MÖGLICHKEIT dafür gäbe!

    Daher meine im Artikel beschriebene Alternative: die vorhandene produktive Arbeit auf alle Arbeitsfähigen aufteilen, dann kann sich jeder in einer 15-Stunden-Arbeitswoche sein Grundeinkommen selbst erarbeiten UND hat genug Zeit für die eigene Weiterentwicklung.
    Liest du eigentlich die Artikel?
    Warum muß ich das dann hier nochmal wiederholen?
    Denn auch zu den „Repress-n“ hatte ich schon einen Vorschlag gemacht…

    Gefällt mir

  22. Usul sagt:

    @ Lucky Hans

    Ich möchte dir widersprechen, ich habe mich mit dem Venus-Projekt von Jacque Fresco lange und intensiv beschäftigt.

    Deine Aussage:

    „Daher meine im Artikel beschriebene Alternative: die vorhandene produktive Arbeit auf alle Arbeitsfähigen aufteilen“

    verändert sich doch täglich durch Fortschritt!
    Arbeit gibt es doch genug, wer geht denn freiwillig draußen in der Stadt die Straße fegen oder Müll sammeln?

    Keiner, weil es nicht attraktiv ist und die Arbeit schon rationiert von Maschinen von Menschen mit prekärem Lohnniveau erledigt wird:

    Das die NWO in deinem Sinne sind kann ich nicht sehen. Du schreibst Du „hälst“ sie dafür, also GLAUBE!

    Dein Zitat:
    „Die Technologie, oder auch technische Zivilisation, ist jedoch naturwidrig von ihrem Wesen her und damit nicht zukunftsfähig.“

    Das mußt Du bitte erklären?

    Wer will den den Lebenstandard der VSA? Ich nicht!
    Die Menschheit?

    Dann schreibst Du:
    „Ob das sinnvoll ist? ich Denke nicht, aber es geht hier darum, zu verstehen, daß es nicht mal die MÖGLICHKEIT dafür gäbe“

    Warum nicht? Wegen der NWO Paranoia? Das ist doch nur damit die Menschen mal zum nachdenken kommen, das es so nicht weiter geht!

    Wenn Du willst meide ich Kommentare in deinen Veröffentlichungen?

    Einfach kurz Bescheid geben!

    lieben Gruß

    Gefällt mir

  23. tuc_tuc sagt:

    @hallo luckyhans,
    ich lese alle Dinge gerne hier, und danke Dir für Deine ausführlichen Gedanken, die Du immer wieder ausführst!
    Auch dem Blogbetreiber danke ich. Die Vielfalt der Themen im Blog ist sehr angenehm!
    Die „Zerwürfnisse“ sehe ich als eher anregend, weil unterschiedliche Ansichten daraus ersichtlich sind.
    Lese still mit — Gruß tuc_tuc

    Gefällt 1 Person

  24. Usul sagt:

    @ Lucky Hans

    Ist in Odnung, habe mich mal etwas vom Wind durchpusten lassen!
    Ich komme zu der EINSICHT : Keine Antwort ist auch eine!

    Daraus folgt für mich,
    ich Entschuldige ich mich bei dir, dafür das ich deine Regeln nicht beachtet habe, hiermit ausdrücklich!

    Und erlege mir selber auf, nicht mehr zu kommentieren.

    Im Sinne von:

    „So sind wir von den beiden grundsätzlich verschiedenen Weltanschauungen über die Ansicht der Modelle wieder bei unserem „Lieblingsthema“ gelandet – was ist praktisch zu tun, wenn demnächst auch den verschlafensten Leuten klar wird, daß sich diese Gesellschaft schon viel zu weit in die falsche Richtung bewegt hat?
    LH, 8.1.005“

    Gefällt mir

  25. fini09 sagt:

    @ tuc_tuc

    Wunderbar! Sie hier in BB schreibend anzutreffen 🙂 Es ergibt sich daraus die Gelegenheit Ihnen herzlichst zu danken 🙂

    ..So ich mich nicht taeusche kommentieren Sie im deutschen Saker. Meinen Dank will ich Ihnen aussprechen/schreiben dafuer, das Sie unter anderem das Info-Portal DWB (Dudeweblog) dort posten beziehungsweise verlinken. Das ist mir aufgefallen beim ’stillen‘ Lesen im deutschen Saker.

    Danke!!

    LG

    Fini

    Gefällt mir

  26. fini09 sagt:

    @ tuc_tuc

    P.S. vergessen: Ihre posts umfassen LuckyHans‘ Artikel, welche immer herausragen, vor allem zum Thema
    Russland…

    @ usul

    Das Zeitgeistmovement ist mir ebenfalls begegnet. Meine Intuition sagte dazu: ‚Vorsichtig Sein‘. Ihre Kommentare sind meines Erachtens rundum lesenswert. Man-Frau sollte sich an die Themen halten. Leicht gesagt, nun schreib ich hier ‚leider‘ ebenfalls ’nicht‘ themenbezogen.

    LuckyHans

    Bitte Milde walten zu lassen 😉 verstehe aber wenn das hier geloescht werden sollte.

    LG

    Fini

    Gefällt mir

  27. SecurityScout sagt:

    Es wird von 5-10% Aufgewachten hier geschrieben.
    Mann oh Mann!!!!!

    Es gibt höchstens 0,1% Aufgewachte in Deutschland und ca. 3% Aufgewachte in der Schweiz.

    Wenn WIR die Welt verändern wollen, MÜSSEN wir den WILLEN haben etwas zu WOLLEN und
    AKTIV werden.

    Konkret heißt das:
    WIR müssen Uns selbst ENERGIE zuführen, denn NUR wenn WIR Energie haben, können WIR
    den Anderen helfen!

    In dieser Materiellen Welt heißt das, WIR müssen finanziell erfolgreich sein, denn NUR dann können WIR anderen helfen (und helfen Uns gleichzeitig Selbst)!

    Wer Arbeitnehmer (Sklave) ist, MUSS umdenken.
    Ja ich weiß, das ist nicht einfach ABER es geht.

    WIR müssen alle Unternehmer werden. WIR „Unternehmen“ etwas.

    ICH bin Unternehmer!

    Wie es so schön im Englischen heißt:
    Find a NEED and fill it.

    Finde ein Bedürfnis was die Menschen wollen UND erfülle es.
    Damit hilfst DU Menschen UND hilfst Dir Selbst.

    Ich praktiziere das seit mehr als 20 Jahren.

    Mehr als 90% der Menschen werden die Wende nicht schaffen und drehen eine
    Extra-Runde die ca. 12.000 Jahre dauert.

    Konzentrieren Wir Uns auf die welche bereit sind für die Neue Zeit.

    An dieser Stelle eine Empfehlung:

    Das neue Buch von Dieter Broers
    Das EGO im Dienst des Herzens

    Ein „Neues Eden“ ist das was WIR brauchen!!!

    Gefällt mir

  28. Luckyhans sagt:

    zu Usul 10/01/2017 um 04:23
    Für die technologische Zivilisation hat die Natur keinen Wert – sie ist „kostenlos“, und die Kosten für die „Nutzung“ beschränken sich auf die Förderkosten.
    Niemand denkt daran, der Natur etwas zurückzugeben, was man ihr entrissen hat – bis auf wenige Ausnahmen, wo mehr oder weniger gezwungenermaßen, weil sonst die Folgen der Verwüstung zu wirksam würden, nach dem Braunkohletagebau man eine Feigenblatt-„Renaturierung“ durchführt. Die aber mit der Tiefe und Gewalt des Eingriffs in die Natur nicht zu vergleichen ist.

    Natürlich ist die Natur „kostenlos“ für alle da, aber eben FÜR ALLE! Nicht nur für ein paar Konzerne und deren Eigentümer, die sich an der Ausbeutung der Natur genauso schamlos bereichern wie an der Ausbeutung der Menschen. Und gibt es nicht zu denken, daß gerade der Krieg der „Technologie-Treiber“ ist?
    Das ist doch naturwidrig.

    Also: „Rückvergütung“ für die Natur und Verteilung der Profite auf alle wären die logischen Folgen – sieht man etwas davon?
    Und denkt da jemand über den Sinn und Zweck der Technologien nach? Das zionistische Werkzeug Club of Rome? Oder die Fresco-Jungs?

    Was die Zukunft betrifft, so ist einfach sorgsam zu prüfen, was an „Technologie“ wirklich sinnvoll und hilfreich für eine naturnahe Lebensweise des Menschen ist.
    Die Zerstörung der Natur ist auf jeden Fall zu stoppen, und das geht nur, indem man erstmal innehält und überlegt, was man da eigentlich tut, und mit welchem ZIEL.
    So werden fast alle „Technologien“ heute GEGEN die Menschen verwendet: zu deren Kontrolle, Unterdrückung und Ausbeutung – auch das ist naturwidrig.

    Und was die stoffliche Seite betrifft, so sind inzwischen genug Bodenschätze (!) aus der Natur geholt worden. D.h. es sind genug „Rohstoffe“ im Umlauf, daß die Menschheit – natürlich auf einem niedrigeren Niveau – in Fülle und in der Natur leben kann.
    Also: Rückgewinnung ALLER Stoffe aus dem, was wir heute noch „Müll“ nennen; keinesfalls Verbrennung, sondern Umarbeitung, vollständig geschlossene Stoffkreisläufe, wie von mir in der Zukunfts-Ökonomie hier auf bb dargelegt. Daher bitte ich darum, auch die bereits vorliegenden Gedanken mal zur Kenntnis zu nehmen.

    Gefällt mir

  29. luckyhans sagt:

    zu Usul 10/01/2017 um 18:34
    Jeder sachliche (!) Beitrag ist erwünscht – weniger „persönliche Feinsinnigkeiten“ auch. Nehmen wir uns selbst mal nicht so wichtig – es geht um die Sache und einen normalen, respektvollen Umgang miteinander. 😉

    Gefällt mir

  30. luckyhans sagt:

    zu SecurityScout 11/01/2017 um 00:28
    „Find a NEED and fill it.“ –
    Was ich seit vielen Jahren sehe, in praxi, ist eher „Create a need and fill it.“
    Welche Bedürfnisse „füllst“ du denn, wenn man fragen darf?

    Gefällt mir

  31. SecurityScout sagt:

    luckyhans
    11/01/2017 um 02:41
    zu SecurityScout 11/01/2017 um 00:28
    „Find a NEED and fill it.“ –

    Menschen haben das Bedürfnis nach Sicherheit.
    Es ist nicht notwendig ein Bedürfnis zu „kreieren“ was eine Täuschung wäre.

    Ich bin der Scout, welcher sicher durch den Dschungel führt um auf sicheres Territorium zu gelangen.
    Derzeit werden gerade in Deutschland, die wo noch etwas zu holen ist und das sind meistens Unternehmer,
    ausgeraubt.

    Der Mittelstand in Deutschland wird eingedampft. Darum ziehen viele Unternehmer die Konsequenz und verlassen Deutschland. Dazu braucht es jemanden, der dieses „verlassen“ optimiert.

    Das Volk in der Masse ist passiv, nörgelt aber dabei bleibt es in der Regel.
    Ein Unternehmer nimmt die Marktverhältnisse zur Kenntnis und zieht daraus seine Konsequenz.

    Wer sein Geld in Deutschland läßt, wird es an die Invasoren verlieren.

    Um ein Beispiel zu nennen, Jenny hat es mit ihrem Mann OPTIMAL gemacht.

    http://www.inlina.eu/default.html

    Ich kenne sie persönlich. Sie macht es genau richtig. Sie ist nicht nur geistig sehr weit, sondern auch
    eine sehr gute Geschäftsfrau. Sieh Dir einfach ihre Webseite an, was sie da auf etlichen Hektar geschaffen hat.

    Wichtig ist es für jeden Menschen das System zu erkennen.
    Wer unerfahren durch den Dschungel läuft, wird von den „Großen Tieren“ gefressen werden.

    Freiheit in Unserer Materiellen-Welt bedingt auch, daß Wir finanziell soweit wie möglich unabhängig werden.
    Es steht im Widerspruch als Freier-Mensch ein Sklave-Personal-Arbeitnehmer zu sein.

    Darum muß jeder SEINE BERUFung finden und das Beste daraus machen.

    Ein anderes Beispiel ist Alexander. Seine Tagesenergien Vids kann ich sehr empfehlen.

    http://sat-chit-ananda.org/

    Geschäftlich ist das genial aufgebaut.

    Ich hoffe, JEDER hier kann von den Infos etwas für sich persönlich aufnehmen.
    Infos sammeln ist gut und schön,

    ABER

    im Leben kommt es auf die TATEN an.

    Gefällt mir

  32. luckyhans sagt:

    zu SecSco 14.01.2017 um 11:24
    „im Leben kommt es auf die TATEN an“ –
    vor allem, wenn sie die eigene Tasche sehr gut füllen – Seminare, „Hilfen“ usw., das Geschäft mit der Angst und Unbeholfenheit der Menschen – leben auf Kosten anderer… egal in welcher Form ist parasitär, nicht weiterführend.
    Genauso wie die Leute, die heute schon „ohne Geld leben“ – das geht nur, WEIL sie ganz wenige sind und WEIL die Masse weiterhin „funktioniert“…

    Gefällt mir

  33. SecurityScout sagt:

    luckyhans
    15/01/2017 um 04:48

    zu SecSco 14.01.2017 um 11:24
    „im Leben kommt es auf die TATEN an“ –
    vor allem, wenn sie die eigene Tasche sehr gut füllen

    Schade Luckyhans das Du so schlechte Erfahrungen im Leben gemacht hast.
    Es geht sich bei Jenny Solaris und Alexander Wagandt SICHER nicht darum, sich die
    „Taschen voll zu machen“.

    Sieh Dir einfach ein paar Videos von Alex an wie er mit Prof. Dr. Michael Vogt spricht
    oder ein paar Vids von Jenny.

    Wenn Du allerdings mit negativen Gefühlen an etwas gehst, kann daraus nichts Positives
    erwachsen.

    Jenny und Alex können immer nur einen Weg im Leben aufzeigen. Gehen muß dieser Weg jeder
    Mensch SELBST.

    Ich kenne Dich nicht persönlich, hatte nur mit Ram näheren Kontakt.
    Allerdings könnte ich wetten, daß Du durch diese negative Art zu denken in der Vergangenheit große
    Probleme mit Frauen hattest.

    Dann sind es immer die bösen Frauen schuld, die ja nur materiell sind und ans Geld denken.

    Wenn ich jemand helfe, muß es IMMER einen „Energie-Ausgleich“ geben. Auch ein Arzt behandelt Dich
    nicht kostenfrei.

    Du entscheidest, welchen Weg Du im Leben gehst und ob Dir jemand anderer „zeitweise(!)“ dabei
    helfen soll.

    Wünsche Dir die Erkenntnis was tatsächlich Dein Lebensweg ist und das Du diesen „rechten“ Weg gehst.
    Kommst Du vom Weg ab, wird es schmerzhaft. Sehr schmerzhaft wirst Du dann durch negative Erlebnisse
    daran erinnert.

    Dieter Broers würde sagen:
    Du kreierst negative Torsionsfelder, welche Dich dann hinab ziehen.
    Die hermetischen Gesetze sind da unerbittlich.

    Wäre ich „materiell“ veranlagt, würde ich mir nicht die Zeit hier nehmen und Dir ausführlich meine Meinung
    schreiben.

    Du hast jetzt ein paar Hinweise bekommen und es liegt an Dir was Du daraus machst.

    Wünsche Dir alles Gute und viel Erfolg für die Zukunft.

    SS

    Gefällt mir

  34. Renate Schönig sagt:

    SecurityScout: „Es geht sich bei Jenny Solaris und Alexander Wagandt SICHER nicht darum, sich die
    „Taschen voll zu machen“.

    ————————————-

    Ich habe für die stellenweise SEHR interessanten Videos/Beiträge von Alexander KEINEN cent
    investieren müssen 😉

    … hat mich lediglich etwas „Zeit“ gekostet, mir seine -für MICH- aufklärenden Videos anzuschauen und ich kann HEUTE sagen, auch ER hat ein Stück dazu beitragen können, mich BEWUSSTER werden zu lassen….durch seine gedanklichen Anstupser von AUSSEN.

    KLAR, dass ich „MEINEN WEG“ alleine gehen muss….

    Für Alexander´s Engagement deshalb auch hier mal > ein herzliches Danke.

    Und gleich noch eines an ThomRam hintendran hänge … Ich FREUE mich lieber RAM, dass wir uns „begegnet“ sind … und wie wir beide -mittlerweile- WISSEN, war das kein „Zufall“ > sondern ein ZU – FALL. 😉

    Dir lieber Ram ein CHAPEAU für deinen blog bumi bahagia…..und weiterhin VIEL Kraft für DICH.

    Gefällt mir

  35. Renate Schönig sagt:

    @ luckyhans

    Alexander arbeitet NICHT mit der „Angst“ der Menschen > er KLÄRT AUF/zeigt andere Perspektiven auf. 😉 = MEINE Sicht.

    HINgucken bei SICH selbst (Innenschau betreiben) , dazu muss jede/r für sich auch BEREIT sein.
    Für manch einen ist´s halt „weniger schmerzhaft“ > WEGzuschauen.

    Gefällt mir

  36. Vollidiot sagt:

    Se S
    (ohne e ist das ein verbotenes Sümbol)

    Es ist ohne weiteres möglich sich in Abgründe zu begeben ohne, daß das „negativ“ oder „herunterziehend“ ist.
    Man darf es üben – ohne von negativen Torsionsfeldern etwas gewußt zu haben.
    Und die einfältige Vermutung Frauenprobleme seien ein Begleitfänomen und daß ein Positives nicht erreicht werden kann sind mehr oder weniger Unterstellige.
    Eigentlich nicht nötig.
    Dann…
    Wer hilft und bezieht dazu aufgrund seiner Konfiguration aus dem Geistigen Hinweise, der nimmt kostenlos aus allgemein zur Verfügung stehendem Wissen (denn der Geist ist für alle da). Er sollte dann nur Vermittler dieser ihm gegebenen Kenntnisse sein. Daraus mehr zu machen ist für mich immer etwas Suspektes.
    Wenn solche Leute Menschen an sich binden ist das immer bedenklich (guruesk).
    Der Geist will immer den Einzelnen stärken und unabhängig machen.
    Das sollte ein „Helfer“ immer berücksichtigen.

    Gefällt mir

  37. Renate Schönig sagt:

    VI: „Wenn solche Leute Menschen an sich binden ist das immer bedenklich (guruesk).Der Geist will immer den Einzelnen stärken und unabhängig machen.
    Das sollte ein „Helfer“ immer berücksichtigen.“

    ——————————————-

    Wenn du mit „solche Leute“ den AW meinst….darf ich dir die Frage stellen:

    Glaubst du nicht, dass jede/r gemäss seines/ihres FREIEN WILLENS handelt/handeln sollte/kann/darf ?

    WAS ist DARAN „bedenklich“ > wenn sich jmd. z.B. dazu „entschliesst“ zu nem Wagandt Seminar zu gehen ?

    Vielleicht kann er/sie ja „VIEL mitnehmen“ …. vielleicht aber auch NICHT … und er/sie ist am Ende „enttäuscht“, weil „man“ ja ganz andere ERWARTUNGEN in solch ein Seminar „gesteckt hatte“… vielleicht hatte „man“ ja auf „ERLEUCHTUNG“ gehofft … und was WAR: „Es“ ging einem NICHT besser als VORHER … 😉

    Ergo > EGAL > „welches Ergebnis“ beim Einzelnen ein Seminar gebracht HAT > „man“ HAT „so oder so“ etwas DARAUS gelernt/ist sich bewusst/er geworden… 😉

    Ist DEINE Sicht, dass AW z.B. „Menschen an sich BINDET“
    nicht (d)eine „subjektiv geprägte Wahrnehmung“ ? …

    … denn ICH sehe es ja ganz anders (= also meine „subjektiv geprägte Wahrnehmung“)

    Und wenn, wie du schreibst „der Geist immer den Einzelnen stärken und unabhängig machen will“ … dann gehören -meiner Meinung nach- auch SOLCHE „Erfahrungen dazu“, die mir -im Augenblick vllt.-
    nicht als „weiterführend“ erscheinen.

    ————————————————-

    Mein Beispiel dazu: ICH habe vor vielen Jahren bei jmd. 150 € für ein 1-stündiges Telefongespräch bezahlt…das mich keinen Furz „weitergebracht hat“ …. sondern ich hab mich im Nachhinein sakrisch darüber geärgert > wie BLÖD ich doch war…so viel Geld für nix und wieder nix hinzulegen 😉

    Nun….auch DIESE „Erfahrung“ sollte ich wohl (auf MEINEM Weg) machen, um dadurch zu lernen/bewusster zu werden… 😉

    Gefällt mir

  38. Vollidiot sagt:

    RS

    Ich hab nur meine Sicht dargestellt.
    Die kennt etliche Gurus auf der einen Seite und die die hingehen oder bleiben auf der anderen.
    Klar, das Leben unter einem Guru kann auch ein erfülltes sein.
    Und in der nächsten Inkarnation ist immer noch Zeit.
    Der Guru lädt aber Karma auf sich – Geistiges (Hilfe!) gegen Geld.
    Und – was mischt er unter das, was er aus dem Geisten herholt an Zusätzen?
    Einsiedler waren oft fromm und gaben Rat.
    Das ist eine alternative Lebensform.
    Meine Sicht ist eh eine Minderheitensicht.
    Demokratisch scheitert sie an der 5%-Hürde.

    Gefällt mir

  39. SecurityScout sagt:

    Renate Schönig
    16/01/2017 um 18:26

    VI: „Wenn solche Leute Menschen an sich binden ist das immer bedenklich (guruesk).Der Geist will immer den Einzelnen stärken und unabhängig machen.

    Danke für Deine guten und scharfsinnigen Beiträge hier Renate.

    Menschen wie Dich und Ram trifft man nur „Eine(r) unter tausend“!
    Danke.

    SS

    Gefällt mir

  40. Renate Schönig sagt:

    🙂

    Gefällt mir

  41. Vollidiot sagt:

    RS

    „Glaubst du nicht, dass jede/r gemäss seines/ihres FREIEN WILLENS handelt/handeln sollte/kann/darf ?“

    Da findest Du bei mir eine offene Tür.
    Jeder darf nach seinem Willen.
    Und jeder sollte das beachten.
    Der Sucher geht zum Guru – darf er.
    Zum Guru wird er erst, wenn eine Symbiose beginnt zu entstehen.
    Der Guru sollte, wie ein guter Therapeut auch, sehen, daß der Klient nie an am kleben bleibt.
    Bei Therapeuten ist das meist gegeben, bei Gurus jedoch selten.
    Bei beiden ist auch das Kaufmännische von Belang.
    Und jeder hat seinen speziellen Fundus aus dem er schöpft – und der ist menschlich belastet – ganz normal halt.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

In diesem Themenkreis am höchsten bewertet

%d Bloggern gefällt das: