bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » BUMI BAHAGIA / GLÜCKLICHE ERDE / POSITIV DER ZUKUNFT ZUGEWANDT » Christoph Hörstel / Weihnachten 0004 (2016)

Christoph Hörstel / Weihnachten 0004 (2016)

Ich setze auf die Deutsche Mitte.

Ihr Haupt – Zugpferd, Christoph Hörstel, sagt Bedenkenswertes. Ich hebe einiges aus seinem Text hervor.

Danke, Christoph Hörstel, für dein kluges und mutiges Werken.

thom ram, 25. 12. 0004 NZ, Neues Zeitalter, da Menschen klug und mutig denken und handeln.

.

.

Nur schwer will sich ein echtes, ruhiges Weihnachtsgefühl einstellen. Das hat seine Gründe: Mit weiteren Eskalationen bei Finanzen und militärischen Krisenherden, mit Terrormanagement ( http://parstoday.com/de/news/germany-i21106-interview_mit_christoph_h%C3%B6rstel )  und verlogenen Medienkampagnen geht dieses Jahr 2016 zu ende.

Wir Menschen, die wir Bescheid wissen und uns einbringen, können gleichzeitig auf Erfolge hinweisen: Die Zahl der Aktivisten ist überall gestiegen, plötzlich will auch die Umsetzung der Terrorangst in antidemokratische Maßnamen nicht mehr so recht klappen ( http://tinyurl.com/grfh6vn )  wie früher. Ein gewichtiger Misserfolg bleibt und wächst: Wenn die kartellgesteuerten Regierungen eskalieren, bleiben sie schneller und erfolgreicher als das Erwachen der Bevölkerungen. Da mögen die folgenden Gedanken helfen:

1. Die jetzigen Mächte benötigen ungeheure Mittel, um „das System“ aus betrügerischem Finanzsektor, Militärmacht und globalem Beherrschungsdrang aufrecht zu erhalten. Sie müssen überall vorn bleiben, um nicht zu unterliegen – das kostet mehr, als auf Dauer und unter permanentem Druck zu leisten ist. Die Misserfolge sind überall zu sehen, noch so perfekte Lügen können andere Realitäten nicht auf Dauer zudecken.

2. Die Gegenkräfte, vielfach unterorganisierte Bürger mit mangelhaften und widersprüchlich scheinenden Strategien, müssen nur Zweifel säen am Sinn und Verstand der jetzigen Politik – das gelingt zunehmend. Je geschlossener und freundlicher die Vision, die sie stützen, desto gewaltiger die politische Sprengkraft, völlig unabhängig von Macht und Aufwand der Unterdrücker. Neuer Trend: Auch die entschieden und erklärt Unorganisierten fangen an, sich organisatorische Strukturen zu geben. Und die Deutsche Mitte wächst, blüht und gedeiht; mit Schwierigkeiten, mit unrunden Bewegungen, mit (zu) viel Arbeit – aber gedeiht.

3. Unsere inneren Einstellungen können deshalb ganz schlicht sein. Im Vertrauen auf den Sieg des Guten, für das wir kämpfen, arbeiten wir sturheil am nächsten Besenstrich auf unserem Wege, wie „Beppo der Straßenkehrer“ in Michael Endes Meisterwerk „Momo“ (- nicht nur ein Kinderbuch…). Wir schielen nicht auf die Länge des Weges, wir fragen nicht nach unseren Chancen (a: das System wird den Erfolg nicht zulassen), wir machen. Und machen. Und lassen uns nicht irremachen (b: Parteien bringen nichts/c: wir entziehen dem System unsere Kraft) – und nichts weismachen (d: der „politische Islam“ ist gegen uns).

Denn:

a) Das System kämpft auf verlorenem Posten, wenn und solange wir nicht aufhören zu arbeiten.

b) Ob Parteien etwas bringen oder nicht, hängt von ihren Menschen, ihrer Organisation, ihrem Programm und vor allem: ihrer gemeinsamen Vision ab!

c) Wer verkündet, „Kraftentzug“ sei der Weg zum Sturz eines verbrecherischen Systems  und reiche dafür aus, stützt dieses System. Jede Veränderung in der Menschheitsgeschichte hat nicht mit „Kraftentzug“ begonnen, sondern mit einer neuen Vision – und wachsendem Einsatz dafür. Kurz: Wir handeln für etwas, definieren uns nicht aus dem DAGEGEN – auch nicht durch „Entzug“. Entzug ist ohnehin ein politisch seltsames Unterfangen. Es gibt Drogenentzug, Entzug der Fahrerlaubnis bei vollem Punktekonto in Flensburg – aber Entzug in der Politik? Nicht mitmachen kann doch nur ein Anfang sein!? Dann muss es weitergehen! Der Gedanke an den eigenen Grabstein hilft da vielleicht: „tapfer entzogen“ gegen: „tapfer für ethische Politik“…

d) Und es waren westliche Geheimdienste, die den Islam in den 60er Jahren erfolgreich gegen die kommunistische Ideologie politisiert haben, die Zuwandererwellen durch mannigfaltige Kriegsverbrechen losgetreten – und die Bevölkerungen der Aufnahmeländer erfolgreich aufgehetzt.

Es ist die geweihte Nacht, die uns Rüstung und Chance bietet, den folgenden Tag zu bestehen. Lasst uns JEDE NACHT zur Weihnacht machen und FEIERN!

Je mieser, fieser, unmenschlicher, brutaler, blutiger sich die heutigen Mächte zeigen, desto klarer und fröhlicher zeigen wir, was in uns steckt! Liebevoll mit Zuwanderern, entschlossen in der Vision ethischer Politik gegen die Machenschaften der Regierungen, klar in der Verurteilung offenkundiger oder verschwiegener Verbrechen – ebenso klar im Bekenntnis zur Gleichberechtigung aller Menschen, unabhängig von Hautfarbe, Religion und politischer Überzeugung. Syrer haben ein Recht auf Leben in Würde und unversehrte Heimat – Deutsche auch! Wir können uns damit gegeneinander wenden – oder dies gemeinsam und gemeinschaftlich durchsetzen! Was ist wohl den Kartell-Mächten lieber – und was ist besser für alle Menschen?

Die Deutsche Mitte wünscht allen Mitgliedern und Bekannten, allen Sympathisanten und Gegnern, allen Freunden und Feinden, allen Aktivisten und Unentschlossenen: wundervolle und geweihte Nächte!

Und der Tag kommt…

Christoph Hörstel.

.

.

Ich setze auf Deutsche Mitte.

.

.


109 Kommentare

  1. arabeske654 sagt:

    @ALTRUIST 30/12/2016 um 00:50

    Das Deutsche Volk hat zu keinem Zeitpunkt Rechte an die BRfD übertragen. Die wenigen Rechte die die BRfD hat liegen im Bereich der Verwaltung und sind ohne Ausscluß von den Alliierten übertragen wurden.
    Ergo ist es auch nicht Aufgabe des Deutschen Volkes für die Beseitigung der BRfD zu sorgen, sondern es obliegt den Alliierten dies zu tun. Der Zwang dazu liegt aber nicht in der Bildung einer neuen Verfassung nach Art. 146 GG, zumal dort nicht steht, das eine neue Verfassung gebildet werden muß. Sondern der Zwang der Alliierten liegt darin sie für die Handlungen der BRfD verantwortlich zu machen und zur Rechenschaft auch vor ihrem eigenen Souverän zu ziehen. Tu wir dies, werden sie die BRfD fallen lassen wie eine heiße Kartoffel um nicht selbst in den Sog der Völkerrechtsverbrechen, die von der BRfD ausgehen, zu geraten.

    Gefällt mir

  2. ALTRUIST sagt:

    arabeske654

    Wir sind uns beide einig , das die Deutsche Mitte ueber den Hoerstel nicht die Loesung ist .
    Einig bin ich mit Dir auch darueber , das das den Meisten wurscht ist und sie irgend etwas nachplappern .
    Andreas Clauss hat tiefgruendig analysiert , das der Weg fuer uns frei ist , ueber unsere Zukunft selbst zu entscheiden .

    Wir muessen es nur tun . Es wird fuer uns keiner der Allierten tun und auf eine Klage wird niemand nicht reagieren

    Wege dazu habe ich aufgezeigt . Mir sind keine anderen tauglichen Wege bekannt , auch von Dir nicht .

    Wer sich vorwagt , wird verbal angegriffen und laecherlich gemacht .

    Sachargumente Fehlanzeige .

    Wer mich angreift , der soll sich doch mal nur die 1 Stunde Zeit nehmen , um sich dieses Video an zuschauen und um sich dann darueber auszutauschen , das Hoerstel ein Kuckucksei ist wie auch die AfD und das wir die Freigabe haben , ueber unsere Zukunft selbst zu bestimmen und das wird ueber die Merkel VSA Holding einfach nicht machbar sein..

    So und nun kann man sich sachlich darueber austauschen , welche Wege gangbar sind , um die volle Souverenitaet zu erreichen .

    Schaueble hat es versucht , und hat nach dem Attentat auf ihn alles aufgegeben .

    Das ist es , mehr nicht .

    Warum ist Andreas Clauss so frueh verstorben ?

    Nun werden wieder einige sich beschweren , weil unser beider Strang wieder so lang geworden sind , denn wir sollen doch ueber die glueckliche Erde reden , ueber eine gravierende Aenderung des schoepferischen Unversums und postive Energie und die postiven Signale und Wellen , und ob wir sie nicht spueren wuerden .

    In allen Zeiten , wo das gesellschaftliche Gefuege vor dem Zerbersetn stand , hatten diese Verfechter Hochkonjunktur und haben im Nachherein indirekt durch unser beider Wirken nur profitiert .

    Das ist nun mal so .

    Ich achte Deine Leidenschaft und Deine Energie , wie Du Dich fuer Deine Ueberzeugungen einsetzt , deswegen werde ich Dich auch nie verbal angreifen und verletzen .

    Die Grenze zu meinen Ueberzeugungen , die ich mir erarbeitet habe auch durch den Lupo Blog werde ich nicht ueber Bord werfen .

    Die Grenze unssere beider Ueberzeugung liegt in der unterschiedlichen Bewertung der Zeit nach dem 27.10.1918 .

    Deine Argumente zur Sache haben mich nicht ueberzeugt .

    Wenn Du mich verstehen willst , dann schau Dir dieses Video an .

    Liebe Gruesse

    Gefällt mir

  3. thom ram sagt:

    Gratuliere zur Selbstdisziplinierung.
    Echt.

    Gefällt mir

  4. thom ram sagt:

    Bettina 00:30

    Danke für deine Betrachtung von Ch.H. Sowas hilft weiter.

    Gefällt mir

  5. arabeske654 sagt:

    Ich kenne Hörstel persönlich aus der Zeit seiner ersten Partei die „Neue Mitte“ und kann Dir sagen, das Hörstel nur eigene Interessen verfolgt. Zu dieser Zeit hat er ganz seltsame finanztechnische Aktionen im Alleingang durchgeführt, im Namen und Haftung der Partei. Die Kritik daran hat zu seinem selbst veranlassten Austreten aus der Partei geführt, um 14 Tage später eine neue Parte, die „Deutsche Mitte“ zu gründen. Hörstels Intentionen sind dabei rein privater Natur und allem voran, ein sorgenfreier, gut dotierter Platz im Bundestag.

    Wenn der Vortrag v. Claus, die Walküren mögen ihn nach Walhalla führen, Dein Leitfaden ist, verstehe ich nicht wie Du die VV unterstützen kannst. Unter Besatzungsbedingunge eine Verfassung zu wählen hat nichts mit Souveränität zu tun. Wollt ihr dabei vielleicht den Holocaust verfassungsmäßig festschreiben, wie seinerzeit die Weimarer den Vertrag v. Versaille?

    Was die Zeit nach 1918 anbelangt, war dies immer das Deutsche Reich (Boden und Volk). Nur der Rechtskreis war ein anderer. 1933 wurde aber wieder an den Rechtskreis des Kaiserreiches angeschlossen und die Souveränität wieder hergestellt – siehe auch Schäubles Darlegung im Video – die impliziert, das vor 1945 Souveränität vorlag.

    In der BRfD gibt es keine Rechtslage, aus der heraus die Souveränität des Reiches wieder zu erlangen wäre.
    Es gibt hier keine gültigen Gesetze, weil die BRfD niemals dazu autorisiert wurde die Repräsentanz des Deutschen Volkes zu sein. Die Legislative in der BRfD ist das Völkerrecht und nicht der Bundestag oder eine Militäradministration. Genau der Bruch des Völkerrechts wird aber die Schlinge um den Hals der BRfD werden und wenn sich die Alliierten nicht distanzieren auch um ihren Hals.

    Gefällt mir

  6. arabeske654 sagt:

    Noch ein ganz entscheidender Nachtrag zu der VV, den ihr wahrscheinlich alle nicht auf dem Schirm habt in diesem Verein.
    Ihr könnt selbstverständlich eine Sezession durch eine Verfassung herbeiführen, wie die Weimarer das gemacht haben und gebe Odin, das dies nicht zu einem Bürgerkrieg führt. Alles was wir Deutschen dann tun müssen ist die unmittelbare Reichsangehörigkeit erklären, wie der pöse Onkel Addi das gemacht hat und die Rechtsnachfolge ist wieder hergestellt.

    Gefällt mir

  7. GvB sagt:

    Wer „Wahlen“ in der BRD beführwortet ist ein Verführer.
    Wer (neue) „Parteien“ beim BRD-Wahlmanager der Firma BRinD(Bundeswahlleiter) anmeldet unterwirft sich den Besetzerstatuten der Besatzungsmacht..ist somit ein Vasall.
    Wer „wählen“ geht… gibt seine Stimme ab und ist somit für weitere 4 Jahre ohne Stimme, ergo..sprachlos..
    Ab in die Wahlurne(Tonne)..Stimme tot, Mensch tot für weitere für 4 Jahre..
    Es laufen schon genug Wahl-Zombies herum..

    Solche Leute wie Hörstel haben ihre Seele verkauft an Totschild..und nix dazugelernt..

    Das kranke BRD-System kann nur von innen heraus absterben…..
    wenn über 90 % der Menschen im Lande umherirren und in der Matrix gefangen sind, ca.36 % nicht mehr wählen gehen..
    dann..stimmt das hier doch:
    „Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet. Von den Tatsachen, die ihnen mißfallen, wenden sie sich ab und ziehen es vor, den Irrtum zu vergöttern, wenn er sie zu verführen vermag. Wer sie zu täuschen versteht, wird leicht ihr Herr, wer sie aufzuklären sucht, stets ihr Opfer.“
    Gustave Le Bon

    Gefällt mir

  8. GvB sagt:

    Die Denkfehler des Christoph Hörstel

    Sollte die Partei „Deutsche Mitte“ jemals einigermaßen erfolgreich werden, wird zuerst eine ganz bestimmte Person die Hände über dem Kopf zusammenschlagen und diese Partei freiwillig verlassen oder sie wird ausgeschlossen oder sonst irgendwie aus der Partei entfernt, zum Beispiel herausgemobbt. Nicht weil irgendwer etwas gegen diese Person hat, erst recht nicht FreiwilligFrei, Charles Krüger, Larken Rose oder jeder sonstige freiheitlich eingestellter Mensch. Einfach nur deswegen, weil das in der Natur der politischen Logik steckt.

    Der Name dieser Person wird „Christoph Hörstel“ sein.

    http://www.freiwilligfrei.info/archives/7367

    Gefällt mir

  9. Kelatenata sagt:

    Veröffentlicht am 30.12.2016

    Das letzte Gespräch, das ich mit Kai Orak vom Politischen Stammtisch Hannover bzgl. Christoph Hörstel führte, sorgte für hitzige Diskussionen und kontroverse Reaktionen. Im heutigen Gespräch legt Orak noch nach und zeigt auf, warum die Deutsche Mitte ein Honigtopf des Systems ist.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

In diesem Themenkreis am höchsten bewertet

%d Bloggern gefällt das: