bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » bb – Ausfall / Dank

bb – Ausfall / Dank

Vorsichtshalber habe ich doch eine Weile abgewartet: Funktioniert bb nun wieder dauerhaft? Es scheint so, es freut mich sehr, es isch scho ke Seich, wenn das, was man auf dem Schirm erscheinen lassen möchte, einfach, flutsch, kommt.

Ich weiss, dass es vielen Lesern so ergangen ist:

Fehlermeldung / macht nicht so hübsches Gefühl

bzw. nun bb erscheint / eine Freude steigt auf.

Für mich war es lehrreich. Drei Jahre, ohne Ausnahme täglich, bb gemacht. Zack, von heute auf morgen konnte ich zwar in die Admin rein, doch konnte ich das, was der Leser sieht, nicht aufrufen, das hiess: Ein beträchtlicher Teil des gewohnten Tageswerkes fiel weg.

Inneres Vakuum.

Mit diesem inneren Vakuum mich anzufreunden, das war eine lustige Aufgabe. Oh, ich bin kein Kind von Traurigkeit. Ich wandte mich eben ab, wandte mich Holz und Säge zu und machte…einen neuen Stuhl. Hihi, ich kann ihn ja zeigen. Beweisstück 😉

.

Ja, der Stress für mich war es, mich auf einem Gebiet zu betätigen, da ich eine Flasche bin. Das „Whois“ mit all den Daten, das ist für mich chinesisch. Mit dem WP support zu chatten, ist zudem auf Englisch. Also in einer mir etwas Mühe bereitenden Sprache über ein Problem zu sprechen, dessen mögliche Phacetten ich nicht verstehe….wenig motivierendes Ding das. Und ich tat es halt.

.

Und nun zum Dank.

Ich habe viele Zuschriften per Mail erhalten. Fragen, was los ist, Bedauern, dass bb zu ist, Aufmunterung, die Ohren aufrecht zu halten, Herzensgrüsse einfach so.

Vielen Dank, lieber Mail – Schreiber!

Zudem hatte ich eine besonders intensive Unterstützung. Freund Piet kroch in die Technik rein und schickte mir technischen Rat. Nicht nur das. Er schubste mich, wenn er merkte, dass ich zu bequem war, meinen Widerwillen gegen die notwendige Aufklärungsarbeit zu überwinden. Nicht nur das. Wie die anderen Mailer, stellte er mich moralisch auf. Danke, Piet!

.

Und die Ursache der Störung?

Es kann ausgeschlossen werden, dass jemand den Blog gehackt hat.

Es ist wahrscheinlich, dass mein angefangener aber nicht zu ende geführter Transfer eines kleinen bb Teiles auf eine andere Domain das System dazu gebracht hat, das Erscheinen von bb zu sperren.

.

So. Weiter Wahrheiten erkennen, Wahrnehmung schärfen, gegenseitig inspirieren und beflügeln!

Euer Thom Ram, 14.10.0004NZ

.
.

Und hier, bitteschön, eine der Früchte des bb – Ausfalles, LoL.

.
dscn2686

.dscn2687

.

.

.


13 Kommentare

  1. Pieter sagt:

    Wow Thom, ist ja super der Stuhl. Was steckt denn noch alles so in Dir ? 🙂
    Ja und das Umziehen auf eine andere Domain ist immer so eine Sache. In meiner Zeit als IT Mitarbeiter hatten wir auch Probleme damit wenn das Ganze in Teilen durchgeführt wurde. Da wars allerdings noch schlimmer, denn das waren Mittelständische Unternehmen denen bei Systemausfall ein haufen Geld verloren ging.
    Wurde dann nur an Wochenenden mit einem kompletten Backup ohne die alte Domain zu belasten durchgeführt. Hoffentlich haste jetzt gleich eine Sicherungs Kopie erstellt.
    Alles läuft, alles Bestens

    Gefällt mir

  2. thom ram sagt:

    Danke, Pieter

    Ich rühre das Teufelszeug „sichern“ und „auf andere Domain transferieren“ nicht mehr an.

    Ich warte, bis einer mir auf der Matte steht, der sattelfest in sone Dingen ist. Dann wird das Ganze kopiert, gesichert.
    Das Ganze. Ist ja eben nicht möglich. Die Datenmenge pro Kopie ist straff beschränkt. Wie du sagst: In Teilen muss man es machen. So viel mir bislang bekannt ist.

    Doch will ich dir flüstern: Der Verlust des hier Geschriebenen würde mir kein einziges Haar grau werden lassen. Ich lebe heute. Dokumente sind auch andernorts vorhanden. Und notfalls lasse ich die Vergangenheit komplett Vergangenheit sein.

    Kümmern mich kluge Briefe, die ich als Jungmann geschrieben habe? Wenn ich auf einen stosse, zufällig, regt sich mein Wohlgefallen. Brauche ich das? Brauche ich nicht.

    Zum digitalen Sichern noch…

    Einige wenige meiner damaligen Orgelkonzerte habe ich, digital, heisst: Auf Festplatte. Die Tonqualität nimmt ab. Sie nimmt nicht nur ab, sie ist mittlerweile so, dass die Orgel nicht mehr als Orgel erkennbar ist. Irgendwelche Frequenzen quäken und sirren, knapp kann man noch erkennen, welches Werk grad gespielt wird.

    Noch keiner hat mir erklären können, wie das zustande kommt. Ist doch alles null und eins. Wird offenbar durcheinandergebracht. Durch was? E smog?

    Gefällt mir

  3. thom ram sagt:

    Pieter

    Was sonst noch in mir steckt, fragst du. Ich kann hervorragend popeln!

    Gefällt 1 Person

  4. Usul sagt:

    @Thom

    Deswegen habe ich mir nen Saxofon geholt.
    Klingt immer frisch, nix digital!
    Da reicht manchmal „one single sound“ dann haben 0 und 1 PAUSE.

    Und zur DatenSICHERUNG…

    Einfach mal >format C: dann ist auch Ruhe 🙂

    Aber ein Stuhl reicht doch erstmal!

    Gefällt mir

  5. Angela sagt:

    @ ThomRam

    Zitat: „… Der Verlust des hier Geschriebenen würde mir kein einziges Haar grau werden lassen. Ich lebe heute. Dokumente sind auch andernorts vorhanden. Und notfalls lasse ich die Vergangenheit komplett Vergangenheit sein….“

    Wundervoll! Du sprichst mir aus dem Herzen! Als mein vorhergehender Computer vor ca. 2 Jahren seinen Geist aufgegeben hat, habe ich NICHTS davon herüber -„gerettet“. Nullkommanichts! Keine Bilder, keine Emails, keine gespeicherten Artikel o.ä.
    Und – tätsächlich – habe ich bis heute NICHTS davon vermisst. Ich denke, wir schleppen einfach viel zu viel Ballast mit uns herum!

    Liebe Grüße von Angela

    Gefällt 1 Person

  6. luckyhans sagt:

    Tja, Thom, das Leben ist nun mal analog und nicht „dick-i(m)-Tal“, und auch Musik ist analog – die irre Digitalisierung, die uns aufgedrängt wurde, dient doch nur EINEM: der nachträglichen Manipulation des wahren Lebens und der versteckten Beeinflussung durch unterschwellige und nicht bewußt wahrnehmbare Unterprogramme – nichts weiter.
    Es leben die gute alte Vinyl-Schallplatte und der gute alte Röhrenverstärker… und die selbstgemachte „Life“-Musik! 😉

    Gefällt mir

  7. thom ram sagt:

    usulangelaluck

    Yeeeppp.

    Gefällt mir

  8. Thom, dein neuer Stuhl ist echt schön geworden !
    Aber das ist sicher nicht dein erster Stuhl, oder doch ?
    Dann isser doppelt schön, meine Hochachtung vor diesem zweitägigen Werk 🙂

    Und schön, dass Bumi wieder geht.

    Manchmal geht es mir so, dass solche „Ausfälle“ mir nur zeigen, dass mal wieder etwas Abstand vom PC und seinen Informationen angesagt ist, damit der Geist wieder in natürliche Bahnen gelenkt wird, aus dem Abstand neue Sichtweisen entstehen, in diesem Fall vielleicht auch neue Artikel…..

    Gefällt mir

  9. Dass es BB gibt (erneut!) hat einen weiteren großen Vorteil:

    Wir dürfen per Foto sehen, was wir nicht „kennengelernt“ hätten, wäre BB entfleucht……

    Das ist für mich ein filosoofisches Dingens:
    etwas zum Sehen zu bekommen, was es nicht gäbe, wenn das Sehmittel (bb) konstant fungzioniert hättete…

    Ehrlich gesagt:
    auch haben will, soon Sesselstuhl….schön is der!!

    Gefällt mir

  10. thom, gelle popeln (Nase meine ich) tut immer gut. Das wollten meine Erziehungsberechtigten mir in der Kindheit austreiben. Deshalb mach ich das heut noch um so lieber.

    Manchmal gelüstet es mir auch nach Rumkugeln, wie neulich in der Konditorei. Da meinte doch die Göre hinter dem Tresen mit schriller Stimme:

    Aber nicht bei uns im Laden. Das können Sie draußen machen. 😀

    Gefällt mir

  11. thom ram sagt:

    LdT

    LoLLoL!
    LoL darum:
    Im holden Jahre 2000, da wartete ich in meinem Weiberporsche (der Vierzylinder mit Alu Karossrii, Maschin 160 Horses von Audi) auf die, welche ich zu dem Zeitpunkt als meine Erfüllung des Lebens, also meine Traumfrau betrachtete, friedlich am Steuer sitzend und halt eben popelnd, am Strassenrand, unter guten Bäumen.
    Kuckt mir ein Pennergesicht rechts durch die Scheibe, ahmt mich nach, ziemlich unschön anzusehen, schüttelt den Kopf, nicht nur nicht verstehend, sondern mit an Drohung grenzender Missbilligung so deutlich, dass ich, fflichtbewussted Kind, den fehlgeleiteten Finger also schnell runterbefahl.

    Da lass uns susammn einn druf saufn. Unser beider Eltern waren bei dem Versuch der Unterbindung einer ebenso sinnvollen wie auch sinnlichen Tätigkeit erfolglos.

    Bezüglich Teutschland fällt mir zu. Wir gründen eine Partei. „Befreite Popler“.

    Gefällt mir

  12. thom ram sagt:

    Petera die Stuhl lieb Haberin

    Arbeitszeit nach bei indonesischem Leifsteil: Dreier Erdentage. Gerne für Kost und Loschi.

    😉

    Gefällt mir

  13. thom ram sagt:

    Und noch an die liebe Petera:

    Son Stuhl ist transzendentativ. Hasde ja selber schon angedeutete. Konkretes mündelich. Soviel sei verraten: Wer solch Stuhl besitzt, erleidet vermeintlichen Verlust, erreicht durch ihn, in der Tat, Gewinn.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

In diesem Themenkreis am höchsten bewertet

%d Bloggern gefällt das: