bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » KÜNSTE » Bücher » Heminaz – Alles ist Energie, Schwingung und Resonanz

Heminaz – Alles ist Energie, Schwingung und Resonanz

 

 


Mehr Infos: http://heminaz.webnode.com/lebens-gedanken/


12 Kommentare

  1. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

  2. Leticia sagt:

    Das Buch DIANETICS fand ich als 22-/23-jährige Frau erhellend informativ und plausibel. Da ich das Büchlein nicht mehr habe, weiss ich nicht, wie das heute – ein paar Jahrzehnte später – aussehen würde. Im Vergleich zum Inhalt und der Botschaft des Buches empfand ich die Scientologen, welche mich da reinziehen wollten, als stereotyp, gehirngewaschen und eingesperrt in ihrem Gedankengebäude – seltsam. Sie verbrachten praktisch ihre ganze Freizeit Kaffee trinkend in der Org (sie lieben Abkürzungen), waren dadurch käsebleich, befassten sich dort ausschliesslich mit diesem Gedankengut und dem ‚Rekrutieren‘ von Newcomers, verwendeten nur diese internen Termini. Was mir sehr viel brachte, waren zwei Komm-Kurse, die ich in der Org absolvierte. Werde mich gelegentlich zum Thema Kommunikation hier äussern. Es handelt sich um ein wichtiges Instrument, das vorhandene Schwingungen entweder erhöhen oder herabsetzen kann, aufbauend oder zerstörerisch wirken kann und sehr viel mehr.

    Gefällt mir

  3. thom ram sagt:

    Leticia

    Erst vor Kurzem habe ich spitzgekriegt, dass Ron Hubbard höchst ehrenwerter Forscher war, dass die folgende Scientology nichts mit seinen Absichten gemein hat. Oh, ich habe mich mal eingeschlauft, nur kurz, in Berlin. Wollte ein bisschen riechen.
    Da war zuerst ein Idiotentest auf der Strasse. Ich sagte nichts, zeigte mich interessiert, und wurde in das heilige Gebäude eingeladen. Da war dann ein Fragebogen mit 45789 Fragen. Nach ein paar A4 Seiten verabschiedete ich mich höflich. Es wurden Einsichtnahmen in mein Leben gefordert, welche Unbekannt nicht preisgebe.

    Ich bin hoch interessiert, wie du Kommunikation als Thema angehen wirst. Schick mir doch eine solche Arbeit, bitte, wenn du so weit sein wirst. So wie ich dich erlebe, wird das ein wichtiger Artikel oder eine wichtige Folge werden.

    Gefällt mir

  4. SecurityScout sagt:

    Kommunikation
    Seit tausenden von Jahren ging es immer darum, den Menschen auf eine niedrigere (primitive) Schwingung herab zu ziehen.
    Man sieht es auch heute, wie die niedrigen, negativen Schwingungen immer versuchen den Menschen auf ihr Tier-Niveau (ANIMALisch) herab zu ziehen.

    Die ganze Kommunikations-Manipulation baut auf die niederen Gefühle, Instinkte des Menschen.
    Diese gezielt anzusprechen ist das ganze Geheimnis.

    Gefällt mir

  5. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  6. Thomas59 sagt:

    Für mich persönlich und subjektiv betrachtet ist diese Bewegung namens ´Scientology´ eher ein Schreibfehler….. ´Zion-tology´ wäre wohl die tatsächliche Bezeichnung.

    Gefällt 1 Person

  7. Leticia sagt:

    Thom
    Werde schauen, was zum Thema von sich aus fliesst. Möchte es einfach halten, mehr auf der Meta- und Wirkungsebene als in Form eines Kochbuches. Du kennst das ja: Mit sowas im Hinterkopf purzeln die Ideen von allen Seiten. Werde mir die Zeit nehmen, sobald sich ein Zeitfenster ergibt.
    LG

    Gefällt 1 Person

  8. Ya sagt:

    Ich habe mich ein wenig durch den Artikel hindurchgewühlt, obwohl es weh tut, was da steht. Natürlich gibt es einige wahre Dinge, wie Schwingungen und Resonanz, aber der Überbau aus verschwurbelten und verkomplizierten „Wahrheiten“, die natürlich mit neuen Begriffen beschrieben werden müssen – z.B. Thetan oder Ridge – soll wohl naive Menschen denken lassen, hier würden gewichtige, wahre Dinge gesagt. Abgesehen davon, dass alles schwingt – panta rei – und dass das, was man aussendet zurückkommt – Resonanz, halte ich den Rest dieser „Lehre“ für dummes Geschwätz. Die Anzahl der Analogien, um etwa zu erklären, um überhaupt etwas erklären zu können, beweist nur die Schwäche der Aussagen…

    Ab in die Mülltonne der Geschichte, wie so viele andere „Religionen“!

    Gefällt mir

  9. ALTRUIST sagt:

    Fünfzig Jahre Höflichkeit

    Ein altes Ehepaar feierte nach langen Ehejahren seine goldene Hochzeit.
    Während sie am Frühstückstisch saßen, dachte die Frau: „ Schon seit 50 Jahren nehme ich immer Rücksicht auf meinen Mann und gebe ihm den knusprigsten Teil des Brötchens. Heute möchte ich endlich auch einmal diese Delikatesse genießen.“
    Sie strich auf den oberen Teil des Brötchens Butter und gab die untere Hälfte ihrem Mann.
    Entgegen all ihren Erwartungen war er sehr erfreut, küsste ihre Hand und sagte:
    „Mein Schatz, du hast mir gerade die größte Freude dieses Tages gemacht. Schon 50 Jahre lang habe ich die untere Hälfte eines Brötchens nicht mehr gegessen, obwohl ich sie am liebsten mag. Ich dachte immer, dass du sie haben darfst, weil du sie so gerne isst.“

    http://www.geschichten-netzwerk.de/geschichten/f%C3%BCnfzig-jahre-h%C3%B6flichkeit/

    Gefällt mir

  10. Guido sagt:

    Hallo Ya,

    ich tue es meinerseits nicht als dummes Geschwätz ab, einfach weil ich es grossteils gar nicht verstehe und das kann ja an mir liegen… 😉

    Und wenn ich etwas nicht verstehe, dann hat es für mich auch keine Bedeutung. Anders gesagt, es fehlt die Resonanz. Mag sein, dass andere resonieren. Aber das ist nun mal eine persönliche Angelegenheit.

    LG
    Guido

    Gefällt mir

  11. thom ram sagt:

    Leticia

    *Möchte es einfach halten, mehr auf der Meta- und Wirkungsebene als in Form eines Kochbuches. Du kennst das ja: Mit sowas im Hinterkopf purzeln die Ideen von allen Seiten. *

    Genau so halte ich es auch.
    Und ich hab eine Parallele: Meine Holzarbeiten. Hab nun schon fünf Dächer gezeichnet und ausgeführt / ausführen lassen. Es sind damit Denkschablonen in meinem Unterbewusstsein abgespeichert.
    Bei jedem neuen Dach kommt es mir so vor, wie wenn ich alles neu erdenken müsste, doch kommen mir die unbewussten Schablonen bei der Planung zuhilfe.

    Das oben Aufgezeigte ist eine Schablone. Die senkt sich in mein Unterbewusstes. Wenn ich dann bewusst über Leben und Sterben und Sinn und Unsinn nachdenke, aber auch wenn ich in meditative Zustände gehe, dann darf diese Schablone ihren Beitrag leisten, darf sich mit eingeben, darf sich mit anderem Wissen vermischen, es aufmischen, sie darf mit inspirieren.

    Gefällt mir

  12. Ya sagt:

    Auf der Startseite von Bumi Bahagia stehen zur Zeit die 7 Prinzipien von Huna. Diese sind wahr, schön und elegant. Dagegen liefert Scientology „unbewusste Schablonen“, die wie Gift in das Bewusstsein einträufeln und den Menschen noch mehr verwirren, als er ohnehin schon ist. Ist das die neue Aufklärung hier?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

In diesem Themenkreis am höchsten bewertet

%d Bloggern gefällt das: