bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » SCHULE » Schetinin » . » US Raketen“abwehr“systeme / Die Antwort des Bären

US Raketen“abwehr“systeme / Die Antwort des Bären

Die Zionisten haben jeden restlichen Verstand verloren. Sind sie schon von ihrem wahren Wesen seit Menschengedenken abgeschnitten, so hatten sie bislang doch noch Verstand. Der ist alle. Ihre Raffinesse scheint sie verlassen zu haben. Vor dem Juwelierladen stehen zwei Schwerbewaffnete, im Laden sind nebst Alarmanlage und Videoüberwachung vier Kämpfer in Zivil, und sie rasen in den Laden rein und meinen, etwas klauen zu können ohne dabei Schaden zu nehmen. 

Vertrauen sie auf ein Jenseits oder wie? Denn in dieser Inkarnation nach einem weltweiten atomaren Krieg 100 Meter unter der Erdoberfläche in ihren schönen Bunkis Sekt zu saufen kann auf Dauer – so meine Bauern-Vorstellung – nicht so gar besonders erhebend sein, denn…das, was ihren Lebenskick ausgemacht hat, das hahaha würde nicht mehr existieren, es wäre ausgelöscht, es gäbe keine Menschengruppen mehr, die man aufeinanderhetzen könnte, und schöne Kinder zum fressen wären auch nicht mehr da.

Na ja, ich bin ja nur ausrangierter Tastenspieler und gewesenes Schulmeisterli, weiss vom grossen Geschehen in den so bedeutenden zionistischen Köpfen wohl zu wenig, sie werden ihre triftigen Gründe haben, dem Bären den Gewehrlauf auf die Stirn zu drücken. Friede sei mit ihnen, wenn der Bär sich wegduckt, sie ins Leere schiessen lässt und wenn sie erfahren müssen wie es ist, wenn eine Pranke über den Schädel knallt.

Jaja, jetzt habe ich mir widersprochen, der aufmerksame Leser hat es gemerkt. Es ist mir scheiseegal. Ob sie im Bunker nach 30 Jahren Sektkonsum den Körper ablegend irgendwo drüben sich zurechtstochern werden müssen, oder ob sie hier jetzt das bekommen, was ihnen gehört, nämlich mit kunstgerecht versohltem  Arsch lernen, wie man nach Wasser gräbt und wie man eine Kartoffel steckt…es ist ihr, nicht mein und dein Problem.

thom ram, 04.07.0006

.

.

.

.

 


5 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  2. […] Quelle: US Raketen“abwehr“systeme / Die Antwort des Bären « bumi bahagia […]

    Gefällt mir

  3. No risk, no fun

    Es gab in der jungen Geschichte nach den Bombenwürfen auf Hiroshima und Nagasaki eine gefährliche Zeit. Als die einander gegenüberstehenden amerikanischen Machtgruppen sich jedoch nicht rechtzeitig einigen konnten. Ob man den bloeden russischen Kommunismus nicht anschließend an die begeisternden japanischen Demo-Vorführungen doch präventiv auf Null stellen sollte. Ploetzlich hatten die Kommunisten dann unerwartet schnell auch die Bombe. Game Over. Die Zeit vom Gleichgewicht des Schreckens war segensreich sicher, nur Unfälle, Irre oder PC-Crashs hätten einen finalen, einen Endkrieg für den blauen Planeten verbrechen koennen. Dann zeigte sich unerwartet, dass auch der Kommunismus dem Gier frißt Geist Virus schneller unterlegen war, als zu Unrecht verfolgten Oppositionellen grundsätzliche, notwendige aber nur vom Kopf auf die Füße stellende Reformen eines an sich gar nicht so schlecht funktionierenden Systems von Produktion und Verteilung hätten einfallen koennen.
    Um nicht im Regen, sondern in der Traufe zu landen.
    In der DDR war es damals weniger toedlich, als heute in Libyen, dem Irak, Syrien oder Afghanistan, Afrika, Paris oder Brüssel und sogar weit wohlhabender, als auf dem groeßten Teil der heutigen Welt. Ich bin mir sicher, dass in wenigen Jahrzehnten die Hartz4er und Altersverarmuteten
    a)
    den groessten Teil der deutschen Bevoelkerung ausmachen und bei Armutsuntersuchungen
    b)
    schlechter abschneiden werden als jemals zuvor DDR-Bürger.
    Aber schlimmer, dass heute nicht der feindliche Kommunismus sondern auch nur friedlich ausbeutende Verwandte, Russenkapitalisten mit ihren zugegeben ungerecht verteilten Energie- und Bodenschätzen als konkurrierendes Staatssystem gebombt werden müssen. Das tolle Sicherheitssystem eines Gleichgewichts des Schreckens ließe sich per USA/NATO-Erstschlag aushebeln, berechneten käufliche scheinwissenschaftliche Theoretiker einer auserwählten Nation, der einzigen dieser Art in der Welt:

    Wenn man denn die Russenraketen schon in deren Aufstiegsphase erwischen koennte,
    wenn man denn die russischen Atom-U-Boote alle orten und vernichten koennte.
    wenn die russischen Abwehrsysteme S-300, -400, -500 wie erhofft lückenhaft und zu träge wären,
    wenn den russischen Hyperschall-Mehrfachsprengkoepfen unterwegs der Sprit ausginge,
    wenn die eigenen Hyperschall-Raketen trotz der russischen Funkelektronik-Abwehr treffen würden
    wenn der russischen Atomtorpedos noch zu wenige wären, Sintflut zu erzeugen,
    wenn die russischen Spione und Saboteure vielleicht noch Wodka umnebelt schliefen,
    wenn man die russischen Militärsatelliten abschalten koennte oder

    Chodorkowski an die Macht bringen koennte??????????

    Deswegen heißt das Ganze jetzt auch nicht mehr PGS (Prompt Global Strike) sondern Amerikanisches Roulette. In Anlehnung an ein früher fast ebenso Erfolgversprechendes.

    Gefällt mir

  4. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

  5. luckyhans sagt:

    Schon oft hier gesagt und immer wieder nicht wahrgenommen:
    es kann keinen vollwertigen Krieg Nato gegen Rußland geben – nicht jetzt und nicht künftig.
    Denn alle einigermaßen militärisch-technisch gebildeten und gleichzeitig nicht ideologisch verblendeten Menschen WISSEN, daß die russische Armee schon wieder zu stark ist, um der Nato – ja, trotz der zahlenmäßigen Übermacht – noch eine reale Siegeschance zu lassen.
    Ich könnte das jetzt mit Beispielen belegen, aber das würde ein Buch werden – KPK hat schon wichtiges genannt, es gibt noch viel mehr.

    Klar könnte per false flag oder per Massaker am nicht kleinen russischen Bevölkerungsnateil der baltischen Länder ein Krieg provoziert werden. Aber es gibt KEINEN vernünftigen Grund für einen Angriff Rußlands auf das Baltikum, und die Russen dort würden sich sehr gut selbst zu helfen wissen…

    Und nochmal:
    genügend einflußreiche russische Personen (Militärstrategen) haben eindeutig erklärt, daß im Falle eines auch begrenzten Angriffs der Nato mit Atomwaffen der sog. „Strategische“ Gegenschlag (mit Interkontinentalraketen) auf die VSA folgen wird.
    Denn man weiß sehr gut, daß die Nato nur der verlängerte Arm der VSA-Army ist und IMMER von einem VSA-General befehligt wird.
    (ich meine den Ober-Befehlshaber, nicht den PR-Manager, genannt Generalsekret)

    Was da also als „Planung“ in den Hirnen der Pentagon-Strategen herumspukt, ist „nur“ ein Angriff der (ost)europäischen Nato-Länder auf Rußland (natürlich befohlen vom Nato-Oberbefehlshaber – aber das wird massiv abgestritten werden), bei gleichzeitigen intensiven Bemühungen um eine „politische Lösung“ zwischen VSA und Rußland, damit die russischen „Strategen“ in ihren Silos und U-Booten bleiben und der Heimat-Kontinent der VSA mal wieder davonkäme.
    Davon träumen die Fünfeckigen.

    Vergessend, daß die russische Armee mit den europäischen Nato-Truppen (auch einschließlich Schweden und Finnland) auch im Sommer derart „Schlitten fahren“ würde, daß nach wenigen Tagen alles vorbei wäre. Denn die russische Armee ist voll einsatzbereit – auch die Reservisten und die konservierte Technik, wie eine unlängst durchgeführte „plötzliche“ Mob-Übung bewies.
    Vergessend, daß die Bundeswehr nur zu einem ganz geringen Teil wirklich einsatzbereit ist – und das dürfte bei den anderen Nato-Partnern auch nicht anders sein.
    Vergessend, daß es für chinesische Großmachtinteressen viel lohnendere Gebiete zu erobern gibt als Sibirien mit seinen 7 – 8 Monaten Winter – von den dortigen Sümpfen und Steppen und Krüppelkiefern haben die Chinesen in ihrer Heimat selbst genug unbesiedelte Gebiete – mit Bodenschätzen nicht weniger gesegnet als Sibirien…
    Und so weiter.

    Es wird also nur ein bewußter Mord an Europa geplant – wie übrigens zwischen den 3 Alliierten damals in Jalta schon beschlossen worden war, daß der nächste „Weltkrieg“ wieder in Europa stattfinden soll.

    Wohl wäre auch ein Schaden für Rußland zu erwarten, dessen Territorium gewiß auch in Mitleidenschaft gezogen würde.
    Aber nicht zuviel, denn wenn es zuviel in Rußland kracht, dann gibt es da ein Computer-System, das sich „Perimetr“ nennt (im Westen „dead hand“) und das auch ohne Befehl der russischen Militärführung die „Strategen“ in Richtung VSA starten ließe, wenn es von den Sensoren mit zuviel Atomexplosionen in Rußland gespeist würde und selbst zu dem Eindruck käme, daß hier ein Atomkrieg stattfindet (und die eigene Armee-Führung schon vernichtet ist).

    Und:
    Rußland würde NUR DANN von der Nato besetzt werden können, wenn VORHER im Lande das Wirtschafts- und politische System durch eine „Farbenrevolte“ zusammengebrochen wäre – was solange Putin an der Macht ist (man mag über ihn denken wie man will), sehr unwahrscheinlich ist.
    (das Märchen von Putin als „good cop“ der NWO haben wir hier schon oft genug zu Grabe getragen)

    Das ist die tatsächliche Lage – alles andere ist Theaterdonner, Angstmache, Chaoserzeugung usw.
    Bitte laßt euch nicht bluffen!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: