bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » SCHULE » Schetinin » . » Migration unter dem Aspekt der Wahrhaftigkeit / Eine Predigt

Migration unter dem Aspekt der Wahrhaftigkeit / Eine Predigt

Die vorliegende Predigt des Pastors Jakob Tscharntke in Riedlingen ist lebendiger exemplarischer Beweis, dass in allen Gesellschaftsschichten redliche Menschen sind, welche selber denken, selber forschen, selber ihre Schlüsse ziehen, und welche etwas tun, auch unter den Pfarrherren.

Pastor Tscharntke tut etwas, was von Weisheit zeugt:Er stellt die Migration unter das scharfe Licht der Wahrhaftigkeit. Wahrhaftigkeit ist Bestandteil der Lehre Joshuas. Einen Themenkomplex unter dem Aspekt der Wahrhaftigkeit zu beleuchten, das ist wahres Christentum. Das hat nichts zu tun mit eben auch praktiziertem augenverdrehtem Bitten Betteln und dümmlich alles glauben, was vorgegeben wird.

Pastor Tscharnkes Predigt basiert spirituell auf wahrer Menschlichkeit und in der Sache auf umfangreicher Dokumentation.

Prädikat: Beispielhaft.

Für Insider ist prinzipiell wenig Neues, im Detail viel Interessantes zu hören.

Ich rege an, diese Predigt breit zu streuen. „Also wenn ein Pfarrer so spricht, dann wird doch was dran sein“, wird mancher Zeitgenosse denken und, so hoffe ich, seine Augen öffnen.

.

Einschränkung

Ich gehe mit Pastor Tscharnke nicht einig, wenn er in der Conclusio proklamiert, sich an Jesus zu binden und auf die Wiederkunft von Jesus zu bauen.

Ich an seiner Stelle würde in der christlichen Kirche vom Geiste Joshuas  sprechen. Ich würde auf all die Stellen hinweisen, da Joshua auf Selbsterkenntnis und Selbstermächtigung hinweist.

Der heutige Mensch, der weiterschreiten will, er ist nicht mehr bedient mit Glauben an und Hoffen auf einen Führer oder Guru. Er ist gerufen, sich des geistigen Hintergrundes Joshuas zu erinnern als Stab und Stütze, und er ist gerufen, ganz auf seine eigene eigenen Beine sich zu stellen im Bewusstsein seiner eigenen Göttlichkeit.

In diesem Punkte trennen sich des Pastors und des Paedagogen Ueberzeugungen. Trotz dieser entscheidender Differens sage ich

Dank an Pastor Jakob Tscharnke – und Hut ab!

Er setzt seinen Ruf und seinen Brotkorb auf’s Spiel, heutzutage möglicherweise sogar noch mehr. Unselbständig denkend und handelnde Handlanger der Kabale haben sich, dienstbeflissen und um ihre Pfründe bangend, bereits bei ihm festgebissen. So ein Mensch ist ein wahrer Mensch. Er tritt für seine Ueberzeugung ein. Meine Hochachtung.

Dank an die Gemeinde Riedlingen, welche sich einen so hervorragenden Mann angezogen hat!

Dank an Klaus Peter Kostag, der mir das Audio zugespielt hat.

thom ram, 14.10.2015

.

http://www.efk-riedlingen.de/predigtarchiv/7-12.2015/128/11.10.15%20J.Tscharntke%20Psalm60.4%20Wie%20gehen%20wir%20als%20Christen%20mit%20der%20Zuwanderunsproblematik%20um%20128KBit.mp3

.

Nachtrag:

Mahnung: Lassen wir es, zu pauschalisieren. In der Szene gängige Pauschalisierungen sind: Jeder Jude sei Talmudist oder und Zionist. Jeder Deutsche sei eine dummfleissige Schlafmütze. Jeder Schweizer sei reich. Jeder Grieche sei faul. Jeder Amerikaner sei ignorant. Jeder Arzt arbeite nur für materiellen Gewinn

und…

jeder Pfarrer sei ein Pfaffe.

.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: