bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELTGESCHEHEN / GEGENWART » Deutschland » Königreich Deutschland » Königreich Deutschland / Beispiel Wittenberg

Königreich Deutschland / Beispiel Wittenberg

Mit Vergnügen erinnere ich einmal mehr an das Königreich Deutschland. Der Name ist belastet mit Zentralregierung, Königswahn, Untertanengeseufze. Tatsache ist, dass das Königreich nach geltenden Sprachregelungen die einzige Staatsform ist, welche zur Verfügung steht, so man innerhalb der BRD neu beginnen will und sich auf geschriebenes Recht beruft.

Es gibt so hübsche Verzerrungen, da Peter Fitzeck als grössenwahnsinnig dargestellt wird und da Leute des Königreiches angeblich kriminell gehandelt haben sollen. Letzteres buche ich persönlich als Lüge, mindestens als Verzerrung von Geschehnissen ab, und von Ersterem kannst du, lieber Leser, dir per Internet selbständig ein Bild machen. Das selbstsichere Auftreten Peter Fitzecks kann man natürlich als Egogehabe bezeichnen. Ich spüre nichts davon. Und…wie wollte ein Weichei eine befreiende Staatsform schaffen: In der heutigen Zeit, da jeder Mainstreamabweichler lächerlich gemacht, der Verschwörungstheoritisiererei oder des Rechtsextremismus bezichtigt wird, entrechtet und ruiniert wird, und, wenn er immer noch zu seiner Sache steht, in der Psychiatrie oder im Sarg landet? Da müssen Männer her und Frauen. Männer, welche intelligente Macher sind und Frauen, welche zu erfühlen und zu gestalten wissen.

Ich stelle hier ein Rechenexempel ein, wie es einer Gemeinde heute geht und wie es ihr gehen könnte, wären da menschengerechte Mechanismen installiert.

Quelle: http://koenigreichdeutschland.org/de/zahlen-und-fakten.html

Und ich hoffe, dass du mehr wissen möchtest! Fündig wirst du

hier.

Ein Hoch auf alle Menschen, die vital, mutig, ideenreich und ausdauernd sind und welche, sich ihrer wahren Menschlichkeit erinnernd, ihre Kräfte in Aktion setzen.

.

Ich verweise, nur so ganz nebenbei, auf ein kitzekleines Detail.

Die BRD Flagge steht verkehrt rum, schwarz oben.

Der arme Vogel erlebt am eigenen Leibe, was das heisst.

deutschland am arsch

Die Flagge Deutschlands hat in Wahrheit schwarz unten.

königreich deutschland

 

thom ram, 14.10.2015

.

.

Schauen wir uns Wittenberg näher an.
Wenn Wittenberg umgestellt würde – was bedeutete dies für die Stadt und die Menschen konkret?

Zu Beginn erst einmal ein paar Kennzahlen aus dem Jahresbericht 2012:

Einwohner: 48.120
Erwerbstätige 22.810
Erwerbslose 2.260
Erwerbspersonen 25.070
Nichterwerbspersonen 21.980
Angestellte 21.700
Beamte 620
Selbstständige mit Beschäftigten 1000
Selbstständige ohne Beschäftigten 1310
Land- und Frostwirstschaft 2% 580
Produzierendes Gewerbe 30% 7.440
Dienstleistungsbereiche 68% 16.680
Durchschnittseinkommen (2009) Netto ca. 1417,- Euro/Monat
Durchschnittseinkommen der im verarbeitenden
und produzierenden Gewerbe Tätigen (2012)
Brutto ca. 3172,- Euro/Monat
Insgesamt waren 8378 arbeitslos gemeldet (3/2013) 18,62 %
Rentner 26 %
sozialversicherungspflichtige Beschäftigungen 22.810
Die Pro-Kop-Verschuldung im „Konzern Sadt“ beträgt 4363,- Euro
Gezahltes Wohngeld 866.007.- Euro
Betreute Kinder in Kindereinrichtungen 1846
Betreute Kinder im Hort 943
Gewerbedaten/Einnahmen der Stadt: in Euro
Jährliche Gesamtsteuereinnahmen 1996 11.665.000,-
Jährliche Gesamtsteuereinnahmen 2012 44.567.000,-
Jährliche Gesamtsteuereinnahmen 2014 45.863.400,-
Ordentliche Erträge 2014 gesamt (+Leistungsentgelte, Finanzerträge usw.) 72.920.800,-
Steuereinnahmen 1996 pro Kopf 225,-
Steuereinnahmen 2012 pro Kopf 910,-
Betrachten wir ein paar der Ausgaben aus 2014:
Personalaufwendungen 16.905.800,-
Aufwendungen f. Sach- und Dienstleistungen 12.454.400,-
Transferaufwendungen 32.303.700,-
Zinsen und sonstige Finanzaufwendungen 1.305.100,-
Ordentliche Aufwendungen gesamt 82.887.800,-
Jahresergebnis -9.967.000,-

Das bedeutet einerseits, die Stadt hat 2014 ihre Bürger etwa vier mal so viel geschröpft wie 18 Jahre zuvor! Geschah dies wirklich zum Wohle der Einwohner?
Zudem hat die Stadt nahezu 10 Millionen Verlust gemacht! Sie, also ihre Bürger, leben aber nicht über ihre Verhältnisse! Es ist vielmehr so, daß die Rahmenbedingungen eine hohe Lebensqualität für alle Menschen und erhebliche Überschüsse im Haushalt der Stadt nicht ermöglichen. Die derzeitigen Rahmenbedingungen sind die Gesetze und Bestimmungen der Bundesrepublik in Deutschland.
Es ist Zeit, sich aus diesem Rahmen zu befreien. Will man mehr Gestaltungsfreiheit, so ist es erforderlich, sich entweder eine eigene Ordnung zu geben oder sich einer besseren Ordnung anzuschließen.
Auch den Unternehmern wird es durch beständige Steuererhöhungen immer schwerer gemacht, was auch an der Zahl der Insolvenzen ersichtlich ist.

Insolvenzverfahren 1995 21
Insolvenzverfahren 2010 129
Insolvenzverfahren 2011 125
Insolvenzverfahren 2012 107

Ein eröffnetes Gewerbe zu erhalten, ist ein Vielfaches schwieriger als vor 15 Jahren!
Die Rahmenbedingungen werden immer problematischer im Zins- und Schuldgeldsystem.
Es ist endlich Zeit auszusteigen!

Was ändert sich bei einem Wechsel der Ordnung?
Gegenwärtig verschwinden die meisten der Gelder, die Menschen als Lohnnebenkosten, Steuern oder Zinsen zahlen, in die privaten Taschen der Banken, Versicherungskonzerne, der großen Industrie und zu den verlängerten Armen der im Hintergrund bleibenden Herrscherkaste. Diese haben ihre Außenstellen in Deutschland in Bonn, Berlin und Frankfurt. Die erarbeiteten Werte der Menschen fließen aus den Gemeinden ab und kehren nicht oder nur sehr vermindert wieder zurück. Das ändert sich mit dem Wechsel der Gemeinde in das Königreich Deutschland oder auch bei der Loslösung von der illegalen Regierung und der Erklärung der Unabhängigkeit grundlegend.

Betrachten wir einige Geldflüsse nach der Umstellung in eine Gemeinde in die Verfassungsordnung des Königreiches Deutschland.

die Lohnnebenkosten fließen nun in die (bei 2500,- Brutto):
Deutsche Gesundheit (DG) (22810 x 350,-) monatlich 7.983.500,-
Einnahme der DG (14% v. Bruttoeinkommen) jährlich 95.802.000,-
Selbständige gesamt (2310), Einzahlung „Deutsche Gesundheit“ (je 250,-) jährlich 6.930.000,-
Ausgaben (48.120 Bewohner in Wittenberg) x 100,- monatl/ Summe jährlich jährlich 57.744.00,-
Ertrag nur aus „Deutsche Gesundheit“ jährlich 44.988.000,-
Deutsche Rente (450,-; 18% v. Bruttoeinkommen) monatlich 10.264.500,-
Deutsche Rente (DR) jährlich 123.174.000,-
Deutsche Pflege/Unfall (50,-) monatlich 1.140.500,-
Deutsche Pflege/Unfall jährlich 13.686.000,-
Einnahmen gesamt
jährlich 181.848.000,-

Bisher hatte die Stadt lediglich jährlich lediglich 72.920.800,- Euro zur Verfügung!
Niemals würde die Stadt derartige Gestaltungsspielräume im Rahmen der Bundesrepublik haben! Jetzt jubeln die Stadtväter schon, wenn mal „ein warmer Geldregen vom Bund für Wittenberg“ kommt. Hier konkret jubelt man gerade (Juli 2015) über 1,4 Mio Euro, die für die Umgestaltung der östlichen Wallanlagen zur Verfügung gestellt werden. Das wird aber weder die Schulden der Bürger der Stadt abtragen noch deren Lebensqualität erhöhen.

Wie würde sich das im Königreich Deutschland auswirken?
Die Lohnsteuer wird abgeschafft. Der bisherige Betrag der Lohnsteuer wird nun monatlich in E-Mark dem Konto gutgeschrieben.
Damit erhöht sich das Einkommen aller Arbeitnehmer und die städtische Währung erfährt unmittelbare und allgemeine Akzeptanz. Die Stadt verlangt für ALLE Leistungen, die sie selbst erbringt, oder die sie zur Zahlung von ev. noch bestehenden Steuern oder Abgaben annimmt, nur noch E-Mark. So wird jeder sie haben.

Je Monat sind dies gesamt ca. (22810 x ca. 250,-) 5.702.500,-
Jährliche sind dies ca. 68.430.000,-

Um diesen Betrag würde die Kaufkraft aller Bürger der Stadt gestärkt. Bisher bleibt nichts davon in Wittenberg.

Umstellungen:

Alle Menschen und Firmen erhalten ein kostenfreies Konto und  einen Marktzugang;
Jeder hat dieses Zahlungsmittel, da die bisherige Lohnsteuer in diesem Zahlungsmittel ausgezahlt wird;
Energie kommt von der Stadt, die Energiepreise werden gesenkt;
Fast alle Unternehmen werden umgestellt und steuerbefreit (außer Chemieindustrie und dgl);
Einige Produktbeschränkungen werden eingeführt;
Das Krankenhaus wird ein städtisches Krankenhaus, daß die Menschen in der Stadt
kostenfrei behandelt und bestmöglich gesund macht oder die Stadt errichtet ein eigenes oder Wir stellen das Krankenhaus Apollensdorf zur Verfügung.
Die Verwaltung würde umgestellt und zum Teil andere Aufgaben ausführen;
Die Stadt gründet einen Baubetrieb für Hoch-, Tief- und Straßenneubau und andere Zweckbetriebe, es wird nur Qualitätsarbeit geliefert; der Kostensparzwang entfällt;
Die Deutsche Gesundheit wird die einzige Pflichtversicherung für Gesundheit;
Die Deutsche Rente wird die einzige Rentenkasse;
Arbeitsbeschaffungsprogramme werden gestartet um Beschäftigung für alle zu ermöglichen;
Die Schulen erhalten neue Richtlinien, Kindergärten ebenso, Umstellungsunwillige werden aus dem Bildungsbereich entlassen und in anderen Bereichen eingesetzt;
Wittenberg wird wieder Universitätsstadt.

 

.

.


6 Kommentare

  1. diwini sagt:

    Hat dies auf diwini's blog rebloggt.

    Gefällt mir

  2. luckyhans sagt:

    Bei all diesen Berechnungen darf bitte nicht übersehen werden, daß die „Deutsche Gesundheit“ ihren Namen nicht nur zur Schau trägt – sie hat die Hauptaufgabe, die Menschen zu befähigen, sich selbst gesund zu erhalten – mit einer gesunden Ernährungs- und Lebensweise sowie durch Anwendung ALLER erfolgreichen Therapien (nicht nur die Pharmakeule) – denn: wer heilt hat recht!
    Damit können die Ausgaben pro Mitglied tatsächlich dauerhaft gesenkt werden – die Erträge kommen ALLEN wieder zugute – und jeder gesunde Mensch wird so glücklich über die dadurch gewonnene Lebensqualität sein, daß eine positive Rückkopplung in das morphogenetische Feld entsteht – die Gesundheit wird sich wie eine Seuche ausbreiten – schlicht der GAU für die Pharma-, Chemie- und Kosmetik-Konzerne… 😉

    Gefällt mir

  3. Vollidiot sagt:

    Luck

    Viele hochqualifizierte Ärzte werden ins Ausland abwandern, d.h. unsere Gesundheitsversorgung wird leiden.
    Nach VW, BMW, Daimler werden auch bei Schering, Bayer usw. zig-tausende arbeitslos.
    D. h. die BRD-Regierung MUSS ganz viele in die Bundeswehr aufnehmen und dort beschäftigen – mit Sinnreichem.
    Wie damals in der Schweiz oder Hessen Soldaten ans Ausland vermieten, Hauptsache friedensstiftend. Gibt Schotter für den Bundeshaushalt. Also Soldaten wären produktiv und würden das BSP steigern.
    Finanzbeamte werden in die Bundespolizei integriert.
    Vielleicht könnten einige dieser Konzernzahlenrambos sich um die Ernährungssicherheit und -wertigkeit des Volkes kümmern – ist heutzutage eine Nullsumme; natürlich über Umschulung auf Kosten von Bioland und Demeter (die Investition lohnt sich).
    Rothschild und seine Leute werden natürlich an Werthaltigkeit interessiert sein.
    Bei den „Normverhandlungen“ (gemäß Arbeitsnormverhandlungen im Kommunismus) wird er die Schutzgeldhöhe (Norm) mit Laufzeiten von ca. einem Jahr thematisieren und uns klarmachen, daß es sich lohnt darin zu investieren.
    Den Schutz der Außengrenzen vertrauen wir kollektiv den Parteimitgliedern der jetzigen demokratischen Kräfte an.
    Also in Anlehnung an die Entnazifizierung der 3-Reich-Nazis (die andern Nazis gibt es erst seit 1946), so als Katharsis,
    als NVA zum Schutz vor dem Kapitalismus. Mit dem G36 in die Herbst- und Wintermanöver. C. Roth, Beck und Gabriel, z.B., robben mit Rucksack unter Natodraht durch – das wird nur der Beck locker schaffen, die beeden andern werden dann bittere Zähren träufeln. So wird Speckhaltigkeit reduziert, die Leberwerte werden dann besser und der Blutfluß mobilisiert sowie die morfogenetischen Felder gekräftigt.
    Wahrscheinlich werden dann etliche dieser Grenzer ihre alten Verbindungen zu Artgenossen vergangener Zeiten versuchen aufzufrischen. Das homerische Lachen dieser möcht ich hören, wenn sie die Bitten der verhärmten Neugrenzer hörten.
    Denn, wie sagte der Wimmer Willy einmal auf die Frage welches Land denn der BRD, außer Österreich vielleicht, helfen würde – niemand.

    Gefällt mir

  4. luckyhans sagt:

    @ Volli:
    „Viele hochqualifizierte Ärzte werden ins Ausland abwandern, d.h. unsere Gesundheitsversorgung wird leiden.“
    Mein Lieber: das ist „altes Denken“, das noch in dem Wahn verharrt, die Ärzte wären für die Gesundheit der Menschen zuständig – sind sie NICHT, sondern jeder von uns ist selbst dafür verantwortlich – wie für alles in seinem Leben.
    „Nach VW, BMW, Daimler werden auch bei Schering, Bayer usw. zig-tausende arbeitslos.“ – Wir haben bereits heute sinnlos viele Autos aus den Straßen, aber auch in diversen Lagern herumstehen – nicht nur daß die weltweite Autoindustrie 40% (!) Überkapazitäten hat: viele Fahrten sind absolut unnötig und werden nur mit dem Auto unternommen, weil’s so billig ist – weil die Kosten für den Naturverbrauch (Erdöl!) in der kap.“Ökonomie“ nicht berücksichtigt werden – die Natur ist da kein Wirtschaftssubjekt.
    Und die Pharma-Chemie-Kosmetik-Giftindustrie wird einige Jahre damit zu tun haben, die ganzen produzierten Chemikalien wieder in kreislauffähige Naturstoffe zurückzuverwandeln – keine Bange, da gibt’s genug zu arbeiten: ein kleines Gesetzchen, und die Schose läuft… 😉
    Ob die Bundeswehr das richtige ist für die Organisierung der dann Haltlosen – wer weiß – auf jeden Fall wär’s eine Option, zumal die Oderflut gezeigt hat, daß die im Organisieren echt gut sind… 😉
    Auch die vielgeschmähten „Investment“-Banker haben Qualitäten, die benötigt werden – weniger beim Gassi-Führen fremden Geldes als vielmehr beim Planen und Organisieren von Abläufen usw.
    Wir können ganz sicher sein: es wird für jeden genug Arbeit geben, da die Landwirtschaft „plötzlich“ einen recht hohen Bedarf an helfenden Händen haben wird, wenn wir alle wieder natürliche Lebensmittel (die diese Bezeichnung auch verdienen) zu uns nehmen wollen… 😉

    Gefällt mir

  5. Vollidiot sagt:

    Das war alles ÄTZE, Luck!
    Bin ein Hinterfotz.

    Gefällt mir

  6. luckyhans sagt:

    @ Volli:
    … hatt ich schon vermutet – egal, ein paar Argumente sind nicht „verloren“, da es solche Ängste tatsächlich gibt… 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: