bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » Beitrag verschlagwortet mit 'phantasie'

Schlagwort-Archive: phantasie

Essay / Parallelwelten

Das nun ist wahrlich ein Essay. Den ganzen Tag knobelte ich. Was will ich sagen, wie will ich es sagen, wo fange ich an. Es geht um brutale Wirklichkeit hier auf Erden, und es geht um verrückt scheinen könnende Herrlichkeiten. Für mich gehört mittlerweile beides in Einem zusammen, doch….wie fasse ich das in Text? Es hat mit unserer herkömmlichen Denkweise nicht mehr viel zu tun. Es hat mit unserer herkömmlichen Lebensweise viel zu tun und wenig zu tun, und……was habe ich da eben gesagt?…..“Es hat mit unserer herkömmlichen Lebensweise nicht mehr viel, es hat damit viel zu tun und hat damit wenig zu tun….siehst du, guter Leser, der Verstand will nicht mitkommen, mein Verstand möögt, dass ich grad kombletten Plötsinn von mir gegeben hätte.

.

Jetzt hab‘ ich ’s. Es sind drei Themenkreise. (mehr …)

Mal eine Denkaufgabe…..

von Angela, 13.06.2019

Der fiese König

Vor langer Zeit herrschte ein König, der stets alle Gefangenen hinrichten ließ. Um deren Schuld zu beweisen, hatte er eine kleine Schatulle mit einem weißen Elfenbein-Kügelchen und einem schwarzen Ebenholz-Kügelchen ( in einer getrennten Kammer ) . Jeder Gefangene durfte eines der beiden Kügelchen aus der Schatulle ziehen. War’s das schwarze, so galt er als schuldig und wurde hingerichtet. (mehr …)

Plattes Deutschland?

Nicht schon wieder, mag mancher denken, wenn er die Überschrift liest. Bittesehr, ich darf den Leser beruhigen: es geht nachfolgend NICHT um die flache oder Wabenerde.
Ja, worum dann? Es gibt im russischen Weltnetz inzwischen eine feste Gemeinde von Geschichtsinteressierten, die sich anhand alter Bücher und der Fotos darin so ihre Gedanken machen. Einer davon soll hier zu Wort kommen.
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans Hervorhebungen und Anmerkungen von mir. 19./21.02.2019
—————————————————————————————————–

Warum haben die Verbündeten Deutschland plattgemacht?

Es ist nützlich, die Architektur zu betrachten. Man veredelt sich innerlich und beginnt äußerlich, das Hemd zuzuknöpfen. In Verbindung damit, daß die Menschheit nach dem 2. Weltkrieg auf den rechteckigen Weg eingeschwenkt ist und alle Gebäude diese oder jene Variation eines Quaders darstellen, muß man seinen Blick an Bauten der Vergangenheit erquicken.

(mehr …)

Ein Gedanke zur Sprache und Bildern – Bildung

 

(Ludwig der Träumer) Meine ersten Fotos machte ich mit einer Agfa-Box mit Schwarz-Weiß-Film 6×9 cm. Die kostete damals für ein Kind die unvorstellbare Summe von19,50 DM. Taschengeld gab es so gut wie keines um sich so was leisten zu können. Und wenn, haben wir die wenigen Pfennigbeträge aufgebessert, indem wir sie durch die Straßenbahn auf die Größe eines Zehnpfennigstücks plattwalzen ließen, damit sie in den Kaugummiautomat paßten. Den Apparat schenkte mir ausgerechnet der Pfaffe im Dorf, der sich mittlerweile eine Leica für 1.000 DM leisten konnte. Seine Bedingung war, daß ich Fotos von Gottes Gnaden mache – also Fotos rund um die Kirche. (mehr …)

Mein Traumhaus

.

Uuups, nö, das nicht.

.

.

Das ist gemeint:

 

Marietta sagt dazu:

„Das gemalte Häuschen war mal ein TraumBild welches ich bekam,
daraufhin musste ich es aufmalen.
Seitdem schwebt es ein bissi in mir herum.
Es muss nicht so ausschauen, mag es auch gern kubisch klar mit viel Licht.
Aber das Drumherum schon.“

.

Danke, Marietta.

thom ram, 29.05.05 NZ, Neues Zeitalter mit Häusern aus natürlichen Materialien, eingewachsen in Natur.

.

.

Buch? Handel? Zukunft? – 3

Wir hatten hier schon zweimal die „Einwürfe des Ziegelbrenners“ – einfach weil uns die Klugheit unserer Kinder und der Erhalt unserer Kultur am Herzen liegen.
Was dies mit dem Buchhandel zu tun hat, das lest bitte im Folgenden – die Hervorhebungen sind von uns.
Luckyhans, 12.01.2016
———————————-

Buch? Handel? Zukunft? – Anmerkungen zur Buchkultur, Teil III

Steve Jobs, verstorbener Gründer des Computerunternehmens Apple, gab seinen Kindern weder iPad noch iPhone – also von seinem Konzern entwickelte Produkte – in die Hand. Die Produkte, die ihn reich machten, betrachtete er für das Aufwachsen seiner Kids als kontraproduktiv.
Was tat man abends im Hause Jobs? – Bücher lesen!
(siehe die Jobs-Biographie von Walter Isaacson).

Bücher sind zeitlos. Sie haben – Sachbücher sind hier vielfach ausgenommen – kein Verfallsdatum und brauchen kein Update.
Steve Jobs wusste:
Bücher machen intelligent, trainieren das Gedächtnis, machen glücklich, regen Phantasie und Kreativität an, beflügeln die kindliche Entwicklung, nicht nur was die Sprach- und Schreibfähigkeit angeht.
Laut einer aktuellen Studie der „Stiftung Lesen“ sind Kinder, denen regelmäßig vorgelesen wird, fröhlicher, selbstbewussterK und sozial integrativer (Bremen, Sitz des Ziegelbrenners, kann sich übrigens mit dem Titel „Vorlesehauptstadt 2015“ schmücken).
Und „wo Bücher im Haus sind, herrscht ein ganz anderer Anspruch, über die Welt nachzudenken“, so der Psychologe und Hirnforscher Hans-Georg Häusel.
(mehr …)

Die Gysi Saga

Möchte das verbreiten. Kann anregend wirken.

Dank an den Quellerich Ossiblock:

https://ossiblock.wordpress.com/2015/10/21/das-pdf-zur-gysi-saga/

thom ram, 21.10.2015

.

(mehr …)

Königreich Deutschland / Beispiel Wittenberg

Mit Vergnügen erinnere ich einmal mehr an das Königreich Deutschland. Der Name ist belastet mit Zentralregierung, Königswahn, Untertanengeseufze. Tatsache ist, dass das Königreich nach geltenden Sprachregelungen die einzige Staatsform ist, welche zur Verfügung steht, so man innerhalb der BRD neu beginnen will und sich auf geschriebenes Recht beruft.

Es gibt so hübsche Verzerrungen, da Peter Fitzeck als grössenwahnsinnig dargestellt wird und da Leute des Königreiches angeblich kriminell gehandelt haben sollen. (mehr …)

Ohnweg: Zweite Lektion

Danke, Bruder Ohnweg.

thom ram 01.05.2014

.

2. Lektion

Allwissen ist unter dem Diktat der materiellen Welt nicht möglich. Aber Grundwissen schon. Eben das allumfassende Wissen das in der materiellen Welt noch erfassbar ist und das im Prinzip sehr einfach dargestellt werden kann. Zur Zeit sind sehr viele Wissende inkarniert. Jeder hat seine eigene Sprache. Seine eigene Ausdrucksweise. Und hiermit geht man nur mit gleichartigen Menschen in Resonanz die seiner Bildung entsprechen. Ich zum Beispiel kann mein Wissen nicht mathematisch unterstützen. Dazu gibt es andere Wissensverbreiter. Ich gebe einfachstes Grundwissen weiter das für jeden verständlich ist sofern er es verstehen will.

GEWISSEN: Das funktioniert nur gepaart mit dem Verstand. Und deshalb sind Kinder im Spielalter noch fast ohne Gewissen. Tiere haben keinen ausgeprägten Verstand und daher brauchen sie auch kein Gewissen.

.

(mehr …)

Realität und Illusion

Neulich haben wir in bum bahagia über Realität und Illusion gesprochen.

Ich setze die Begriffe um, in:

Wirklichkeit und Phantasie.

Du bist einverstanden? 

Hier weiter  🙂  Realität und Illusion

.

.

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: