bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELTGESCHEHEN / GEGENWART » Russland » Putin Vladimir » Putin 2001 vor dem Bundestag / Und heute?

Putin 2001 vor dem Bundestag / Und heute?

So ich es mir antue, eine Zeitung zu lesen, so ich es mir antue, mit Bekannten über Russland und Putin zu reden, kommt meist dabei heraus, dass Putin berechnend, kalt, undurchsichtig, hinterhältig sei. Man postuliert, er verberge seine wahren Absichten, und die wahren Absichten seien Träume von einem russischen Imperium. Als Beweis wird angeführt, in Russland herrsche harte Zensur, Redefreiheit sei nicht gewährleistet, Opposition werde im Keime erstickt. 

Ich lasse solche Behauptungen hier jetzt unkommentiert stehen, doch habe ich eine Bitte an Menschen, welche so wie oben gezeichnet denken. 

Die Bitte enthält zwei Teile.

Bitte höre dir die Rede Putins an, welche er vor 14 Jahren im deutschen Bundestag gehalten hat.

Und danach, bitte, suche in deinem Wissen nach Ereignissen zwischen Russland und Deutschland, welche darauf hinweisen, das Putin damals nur ein billiges Theater aufgeführt habe. Wann, wie und wo hat die russische Regierung in den seither verflossenen 17 Jahren etwas gegen Deutschland Gerichtetes inszeniert?

thom ram, 30.06.2015

.


4 Kommentare

  1. Vollidiot sagt:

    Putin kann man nicht vorwerfen der BRD geschadet zu haben.
    In den Hirnen hier stecken halt noch die Sauereien der CCCP (Ehrenburg, Schukow) – Soldateska.
    Das darf gepflegt werden.
    Die Sauereien der Anderen, also Befreier und deren Trittbrettfahrer, werden totgeschwiegen.
    Sonst nähme das Imätsch derselben Schaden – das darf net sein.
    Unsere Freunde und Beschützer haben sowas nie gemacht – die haben nur bösze Nazis killed.
    Die guten (nein, nicht Nazis, Germans) hat man nur ein bizzile hungern und frieren lassen, als unterstützende Maßnahme zur Neukalibrierung.
    Wer gehungert hat und gefroren, egal ob in den Rheinwiesen oder in den Trümmern, der hatte eine viel bessere Schangse eine demokratische GESINNUNG zu entwickeln.
    Diese Gesinnung und die Pflege derselben durch die Nizer-Richtlinien für die gesamte Bevölkerung, geleistet von Regierungen, Medien, Kirchen, Gewerkschaften, Unis, Schulen usw. haben nun dazu geführt, daß es ein Leichtes ist die Menschen hier am Nasenring zu führen – ohne daß sie’s merken – ergo Putin, oder andere, die es gerade „verdienen“ als Übelbolde zu kreieren.
    Schaden tun die BRD-Politiker – der BRD und ihren Wählern oder den sich mehrenden Wahlverweigerern.
    Ein Fall von Hochverrat, wenn, ja wenn dieses besetzte Gebiet einen entsprechenden Status hätte.
    Unter diesen Bedingungen, man ist ja Stadthalter in einem nach der Haager Landkriegsordnung stehenden Gebiet, eben einem untergegangenen Staat, ist es leicht das Volk zu betrügen und dabei selbst schadenfrei zu bleiben.
    Putin ist nur das Problem der Drohnenkiller und Uranmunitionshülsenverbreitern in Worschingten – automatisch halt damit unseres.

    Gefällt mir

  2. gabrielbali sagt:

    „Damals haben die deutschen Politiker ihm noch Beifall geklatscht. Was ist seit dem 25. September 2001 passiert? Hat sich Putin als Dämon entpuppt? Woran könnte man das ablesen? Die Krim ist ihm in den Schoß gefallen – aber abgesehen davon? Wurden nicht wir gegen ihn aufgehetzt? Seine Liebe zu Deutschland und Europa hat sich jedenfalls nicht geändert, das sieht man an all seinen Gesprächsangeboten und seinen moderaten Reaktionen auf unsere Gemeinheiten ihm gegenüber.“

    Dies ist ein Kommentar auf Youtube, dem ich voll und ganz zustimme.

    Uebrigens diese Rede wurde im September 2001 gehalten (und nicht im Jahr 1998)!

    25.9.2001

    Gefällt mir

  3. thomram sagt:

    Danke für die Jahreszahl, Gabriel. In anderen Artikeln ist auch von 2001 die Rede, ich nehm mal per Mehrheitswahl an, dass 2001 stimme.

    Gefällt mir

  4. luckyhans sagt:

    Jede/r wird wohl, wenn sie/er sich ein wenig mit Putin beschäftigt, feststellen können, daß der Mann nach fast 15 Jahren Verarschung durch die „deutschen“ (in Wahrheit VSA- bzw. Finanzoligarchie-gesteuerten) Politiker-Darsteller, mehr aber noch durch die Einsicht, daß der Kalte Krieg eigentlich nie aufgehört hat, sondern nur in seinen Methoden etwas „verfeinert“ wurde, und VSA und Nato sich bis an seine Grenzen heranbewegt haben, sich stark verändert hat.
    Er sagte es selbst: „Wir setzen unsere eigenen Interessen konsequenter durch.“

    Er hat leider einsehen müssen, daß die VSA hinter ihrer Rhetorik über „Freiheit, Demokratie und Menschenrechte“ stets und überall immer nur eines verstecken: ihre „eigenen“ Interessen (resp. die Interessen der internationalen Finanzoligarchie, deren Prügelknecht ihre Armee ist). So war es, so ist es und so wird es wohl bleiben, solange das jetzige System aufrecht erhalten werden kann.
    Und er hat leider erkennen müssen, daß Deutschland (egal in welchen Grenzen) nach wie vor ein besetztes Gebiet ist, das von den VSA (bzw. einer ihr hörigen Organisation) „verwaltet“ wird.
    Leider fehlt ihm noch der Mut, die letzte Konsequenz zu ziehen und Königsberg zurückzugeben – das braucht er noch als Aufmarschgebiet für seine Raketen, bis die Amis aus Europa abgezogen sind – leider. (Und momentan wäre auch unklar, an wen es zurückzugeben wäre…)

    Dazu ist die Rede von Christoph Hörstel sehr kennzeichnend:

    Auch eine gerechte Beurteilung der Kriegsereignisse des vergangenen Jahrhunderts wird erst möglich werden, wenn wir hier in Zentraleuropa den Frieden geschaffen haben – wir Deutschen, gemeinsam mit allen gutwilligen Menschen, die hier und rundum uns leben – alle gemeinsam – ja, alle.
    Solange wird noch gelogen werden, damit die „patriotische Erziehung“ das russischen Volkes „funktioniert“.

    Klar, der Mann steht seit Jahren zwischen dem Wunsch, endlich die Konfrontation zu beenden, und dem Zwang von außen, sich zu rüsten, damit sein Land überhaupt bestehen bleibt.
    Das kennzeichnet auch seine Realpolitik.

    Und wer meint, diesen Mann mit unseren Politiker-Darsteller-Marionetten vergleichen zu können, der möchte doch bitte mal seine Augen öffnen und die Dinge sehen so wie sie sind und nicht wie sie uns von den Lügenmedien oder anderen bestellten Hirnverkleisterern dargestellt werden.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: