bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » Beitrag verschlagwortet mit 'tuerkei'

Schlagwort-Archive: tuerkei

Aus aller Welt 3

(LH) Wir hatten schon zweimal auf verschwiegene oder in der Info-Flut untergegangene Meldungen hingewiesen – heute also eine weitere Handvoll Mosaik-Steinchen für jeden, damit er sein WELT-BILD vervollständigen kann… ja, es sind nicht alles „brandneue Nach-richten“ – es darf wieder selbst gedacht werden, auch abseits der täglichen Hektik…
Luckyhans, 3./5. Dezember 2018
——————————————-

1. Der Süd-Nord-Korridor

Eigentlich ist es nur ein Abzweig (?) der „Neuen Seidenstraße“, d.h. ein verbesserter Transportweg von Asien nach Europa – das Besondere daran ist, daß er ohne China in Angriff genommen wird und daß er still und leise einfach umgesetzt wird, d.h. der grundlegende Vertrag zwischen Indien, Iran und Rußland ist geschlossen, die Investi­tionen werden getätigt und bald wird dieses neue Logistiknetz in Gang gesetzt werden. Partner sind, neben Indien, dem Iran und Rußland, wenn sie wollen, auch die mittelasiatischen Republiken Kasachstan, Aserbaidzhan und Turkmenistan.

(mehr …)

Aufruf zum Nuclear Pride Fest

(Ludwig der Träumer) Dieser Aufruf mag manchen bb-Leser schockieren. Er sollte bekennende Kernkraftgegner zum Nachdenken aufwühlen. Zum Nachdenken anregen ob seine bisherige Einstellung* zu dieser „Teufelskraft“ noch standhält, wenn er sich umfassender mit diesem Thema auseinandersetzt. (* Seine Hirnstellschraube dazu nicht nur von den Gegnern in den tendenziellen grünen Mainstreammedien festzurren läßt). Zu wichtig ist das Thema Energie künftig. Die nächsten Kriege werden über die Ausbeute von Erdgas und Erdöl geführt, sofern keine Alternativen wie die Kernkraft schleunigst aufgebaut werden. Im Spannungsfeld Griechenland, Türkei, Irak, Syrien, Israel und Iran geht es nur um die Ausbeute des Erdöls und Erdgas. Rußland reiht sich da ein. (mehr …)

Plan B für Südsyrien und Terror-Koalition

Wir hatten hier in unseren vorhergehenden Betrachtungen zum Syrien-Krieg einschließlich der jeweiligen ergänzenden Kommentare dazu schon den nicht unbegründeten Verdacht geäußert, daß die VSA in Südsyrien nach dem Vorbild des Kosovo eine Provinz von Syrien abspalten und als VSA-Protektorat mit einer großen Militärbasis versehen wollten.
Zu diesem Zweck wurden in dieser Gegend Ausbildungslager für die sog. FSA errichtet und nun auch amerikanische Militärtechnik (HIMARS-Werfer) dorthin verlagert.
Im ersten Ansatz konnte die reguläre SAA dieses Vorhaben durchkreuzen, mit einem Vorstoß bis zur syrisch-irakischen Grenze im Süden, um sich dort mit den Daesh-feindlichen irakischen Volksmilizen zu verbünden.

Nun wird klar, daß es auch einen „Plan B“ für Südsyrien gibt, der von Israel schon lange verfolgt wird…
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 24. Juni 2017 –
Kommentare und Hervorhebungen wie immer von uns.
——————————————————————————————————————

(mehr …)

Syrien-Lage – Mitte Juni 17

Vor einigen Tagen hatten wir darauf hingewiesen, daß sich in Syrien ein Umbruch in der militärischen Auseinandersetzung abzeichnet (mehr hier).
Diese Info hatten wir nochmals ergänzt und auf die absehbaren weiteren Entwicklungen hingewiesen.  Heute dazu eine Vertiefung.
Luckyhans, 15. Juni 2017
——————————–

Zuerst ist zu sagen, daß die weiteren Ereignisse dieser Woche die skizzierte Lageeinschätzung bestätigt haben. So hat sich gezeigt, daß die militärische Lage der Terroristen vom Daesh immer prekärer wird.

(mehr …)

Karma Singh / Verd scharfe Auffächerung vier dich und jeden betreffender Themen

.

Dazu habe ich als Introduktion nur:

Ich bin verfl dankbar, dass es Menschen gibt, denen es gegeben ist, so viel zu sammeln, zu sichten, zu ordnen und verständlich mitzuteilen.

Danke, Karma.

thom ram, 24.03.0005 NZ, Neues Zeitalter, in welchem es von Karma Singhs wimmelt.

(mehr …)

Türkei / Rechtsumkehrt, marsch

Die Türkei, lange Jahre mititärisch in engem Schulterschluss mit den US, legt den US – Türkischen Militärstützpunkt Incirlik lahm.

Die Türkei schliesst die Grenzen zu Syrien. Damit hat der IS ein Nachschubproblem.

Weder die US Regierungsmarionetten noch der hinter ihnen stehende Geldadel noch die hinter dem Geldadel stehenden Kräfte dürften to be amused. (mehr …)

Türkische Marine / Joke des Tages

.

Also falls das zutreffen sollte – glauben kann ich es nicht – dann wäre es sinnbildlich hübsch für das, was mehr und mehr eintritt: Menschen handeln nicht mehr nach von Irren eingesetzten Vorschriften, Anordnungen und Befehlen, sondern nach eigenem Gewissen.

Die Komik der Geschichte für mich:

Da sollen also türkische Kriegsschiffe nicht nur haha „verschwunden“ sein, nein, sie werden auch noch gesucht, wird vermeldet, und zwar mittels der Augen der Piloten von F-16. Erinnert mich an Späher in Winnetou eins bis drei.

Allzuschön wäre es. Teile der Armee finden es nicht so gut, den Anweisungen der Regierenden zu folgen und gehen fahren einfach weg. Tschüss. Ohne mich.

.

Oder sollte die Meldung etwa der Wahrheit entsprechen? Ganz ausschliessen möchte ich es nicht, und es wäre wirklich Symbol der Morgenröte, welche in der Tat einsetzt. Der Tag wird eingeläutet durch Menschen, welche endlich wieder selber zu denken anfangen sagen: „Njet. Und Ja, ich will etwas komplett Anderes.“

.
dampfschiff
Von mir geheim aufgenommenes Bild eines der verschwundenen Schiffe:
Türkischer Kreuzer unter AK.
.
Nicht viel, aber etwas mehr darüber findest du hier.
.
Schönes Wochenende,
Thom Ram, 21.07.0004
.
.
Oh, da ist noch eine letzte Meldung eben hereingekommen:
.
17  atomgetriebene mit A Waffen bestückte Angriffs – U Boote der amerikanischen Marine  sind verschwunden.
.
Nach noch allerneuester Meldung kuscheln sie in der Karibik mit 12 russischen atomgetriebenen mit A Waffen bestückten Anggriffs – U Booten,
indes die Besatzungen, rassisch bunt gemischt, hüben drüben die Vorzüge von Whisky und Wodka gegeneinander abwägen.
.
Nach noch allerneuester neuester Nachricht haben die US ihre sämtlichen zehn Flugzeugträger in das Gebiet starten lassen,
die Aktion heisse „Freedom for All“,
indes die Russen, wie immer wirklich aggressiv,  gerade mal 12 Frachtschiffe mit Wodka   und Kaviar Richtung Karibik losgeschickt haben sollen.
.
Lieber Leser, bitte verzeih‘, aber gelegentlich hilft mir nur noch Blödeln.
.
.
.

Achtung Achtung / Präsident Assads neueste Agenda / Spitäler und Flüchtlingslager bombardieren

MIG21 mit falscher Bemalung.

Wozu das?

Warum MIG21? Die sind Jahrzehnte alt, sind militärischer Schrott.
Oh, die Idee ist simpel, der gesamte Vorgang aufwändig.

Nett, zu sehen, welche lieben Regierungen und welche liebe Organisation daran beteiligt sind. Dass Chefsesselwärmer am künstlichen Lauf der Spree über die Vorgänge informiert sein müssen, ist erfreulich, denn da können sie doch ein weiteres Verbrechen decken.

.
Die Lehre daraus, einnmal mehr: (mehr …)

Syrien / IS Kapitulationen / Geiseln / Chorknaben

Fazit:

  • Die Chorknaben des Westens machen, was sie perfekt beherrschen: Sie verdrehen, verwursten und verschweigen.
  • Das militärische Rückgrat des IS ist durch die russischen Luftangriffe gebrochen.
  • Die regulären syrischen Truppen, bis vor Kurzem auf Rückzug, sind im Vormarsch
  • Die Leute des IS zeigen nochmal klar, wes Geistes Kind sie sind. Sie nehmen Einheimische Zivilisten gefangen und verschleppen sie auf ihrem Rückzug als Geiseln.

Dank an den Autor Finian Cunningham.

thom ram, 09.01.2016 (mehr …)

Anonymus / Cyberangriff auf Kümmelland

Dass die Kümmelregierung massiv gewarnt wird, ist sehr gut. Dass ihnen der Zugriff auf ihre Verbindungen, inklusive Militär möglicherweise verunmöglicht werden wird, auch.

Das einzige Fragezeichen sehe ich da:  (mehr …)

Wulfing / Die wichtigsten Regeln, um einen Bürgerkrieg auszulösen

Petra hat mir dieses Kurzstatement von Wulfing zugespielt. Mir gefallen schnelle, weit vernetzte Gedanken, und so leite ich es dir, lieber Leser, als Anregung weiter.

Persönlich betrachte ich Wulfings Forderung, BRD Truppen nicht hier-, sondern dorthin zu schicken, mit gemischten Gefühlen. Gemäss meinem Informationsstand werden BRD Soldaten ganz anderswo dringend benötigt; Im Inland, dort wo sie eh hingehören.

Die Wasserversorgung der Türkei vom Ausland ist, so schliesse ich vom Schreibtisch aus, horrend wichtig. Regen? (mehr …)

Das Theater um den syrischen Kriegs-„Schauplatz“

Da sich in Syrien so einiges tut und die meisten tatsächlichen Flüchtlinge von dort stammen, sehen wir mal, was seit 3 Wochen von wem dazu vermeldet wurde (oder nicht) – es ist sehr kennzeichnend für die Lügenmedien und für die aktuelle „Großwetter“-Lage.

Wie wir uns erinnern, begann der Krieg in der Arabischen Republik Syrien am Frühjahr 2011 mit dem Einfall der von der CIA ausgebildeten, bewaffneten und unterstützten Terrorgruppe, die sich nach einiger Zeit ISIS nannte und die mit den Extremistengruppen „Dshebhat an Nusra“ und „Ahrar Ash-Scham“ zusammenarbeitet, und die bis dahin schon im Irak weite Teile des Landes unter ihre Kontrolle gebracht hatte.

Zum Gesamtzusammenhang ist ein aktuelles Interview mit Bashar Assad, dem rechtmäßigen Präsidenten der Republik Syrien, zu empfehlen.

In dem seitdem andauernden Bürgerkrieg, der ohne die ständige Unterstützung von Seiten der VSA und Israels gar nicht möglich gewesen wäre, sind bisher etwa 250.000 Menschen getötet worden. Etwa 4 Millionen Menschen sind aus dem Land geflohen, etwa 7 Millionen Menschen sind innerhalb des Landes vor den Grausamkeiten der fundamentalistischen islamistischen Terrorgruppen geflohen – somit ist weit mehr als die Hälfte der Bevölkerung unterwegs.
Zur Bevölkerungsstruktur und –verteilung in Syrien siehe auch hier.
Über die geschichtlichen Hintergründe der Entstehung Syriens auf Weisung der ursprünglich französischen Kolonialherren mag sich bitte jeder selbst weiter informieren.

(mehr …)

Wochenrückblick – KW31

Heute wollen wir es mal mit einem neuen Format versuchen – ein Rückblick auf einige Ereignisse aus der vergangenen Woche.
Zwar lautet eines der Postulate der Lügenmedien, daß nichts so alt ist wie die Zeitung von gestern, aber ich denke: das ist auch nur eine weitere Manipulationstechnik, um uns alle stets „auf dem Laufenden“ (sprich „am Laufen“, gehetzt) zu halten – wir sollen von den „Neuigkeiten“ zum „Nach-Richten“ rasen.

Möglichst übervoll mit unterschiedlichsten Interpretationen dessen was da vor sich geht, und möglichst wenig informiert, sondern zielgerichtet überfordert – wie überall.

Und wir sollen dabei „vergessen“, ab und zu mal innezuhalten, über das Geschehene nachzusinnen und uns eine eigenen Meinung über die Zusammenhänge, die nur bei ruhiger Betrachtung hervortreten können, zu erarbeiten.

Genau dazu soll diese Rubrik dienen – wir wollen einige Meldungen, wie gewohnt vor allem abseits der Hauptströmung, betrachten und uns einige Fragen dazu stellen.
Luckyhans, 1. August 2015
———————————–
(mehr …)

Benjamin Fulford’s Sicht

Lieber Besucher. Ich bitte dich ausdruecklich zur Kenntnis zu nehmen, dass ich Benjamin Fulford wie einen SF Roman lese. Das heisst, ich lese seine Texte mit Spannung und Vergnuegen, und ich nehme sie nicht fuer voll kongruent mit dem, was auf der Erde wirklich passiert.
(mehr …)

%d Bloggern gefällt das: