bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » Beitrag verschlagwortet mit 'Gutmensch'

Schlagwort-Archive: Gutmensch

Brüssel / MiFlüAsybe (=Mevode iirrme daseran Haufaha) sollen korrekt behandelt werden

Brüssel? Eine Horde hochbezahlter Europavernichter. Es gebe Ausnahmen? Man reiche mir die Lupe.

MiFlüAsybe? Zwischen Migrant, Flüchtling und Asylbewerber wird von denen (ja, von den hochbezahlten Europavernichtern) nicht mehr unterschieden. Es ist einfach so: Schwarzem werden Rechte angedient, von dem europäischer Normalo auch nicht mal zu träumen wagte.

Schwarzer? Habe ich mich mit diesem Begriff gar schon strafbar gemacht? Neger soll ich nicht sagen, Reichpigmentierter soll ich nicht sagen, sollte ich sagen „Mensch, von dem ich irrümlicherweise meine, dass er andere Hautfarbe habe“, agbekrützt „Mevode iirrme daseran Haufaha“?

Wer sich ein Bild vom Ziel (und bereits kraftvoll Umgesetzten) der Volksschädlinge in Brüssel machen will, dem kann geholfen werden.

Die Europavernichter haben beschlossen, dass EU-Staaten – und erst recht natürlich der Nichtstaat BRD – sich Folgendes ins Aufgabenbüchlein notieren sollen (jeden einzelnen Punkt sich auf der Zunge zergehen lassen zwecks Erzeugung von froher Zukunftshoffnung erfolgt auf eigene Verantwortung): (mehr …)

Gutmensch-Hirni / Aufbau und Funktionsweise

Diese Forschungsergebnisse machen mir so Manches  klar…

„Meinungstoleranzpartikel (stark vergrössert)“, lächel, „Broggoli-Stiel“, lach, „Freies Nazi-Paranoia-Radikal“, brüll.

Eingereicht von Petra.

Thom Ram, 30.11.07 (mehr …)

Flüchtlinge / Malente, Schleswig-Holstein / Haus abfackeln

Man muss sie verstehen, die potenten Männer bedauernswerten Flüchtlinge. Haben es nicht gut. Langweilen sich. Schön, dass dadurch ihre Kreativität geweckt wird.  Manneskraft Feuer schafft. Im Gastland Haus abfackeln, das ist würdige Initiationshandlung. Danach ist man ausgezeichneter Kerl. Toll.

Gruss an die Gutmenschen.

Das Bild ist ein Link. (mehr …)

Auf dem Bahnsteig in Neu Istanbul

.

Ich würde den Artikel so zusammenfassen: Maria Schneider extrapoliert das Verhalten einer jungen Deutschen auf das Verhalten der gesamtdeutschen Bevölkerung. Es bietet sich ein Bild von mit Rechthaberei gepaarter Ahnungslosigkeit, und dieser Mix führt zu wonniger Selbstzerfleischung untereinander.

Der Originaltitel der Arbeit lautet:

„Essay über Deutschlands Reise hin zum real existierenden Sozialismus… was ist mit unserer Jugend passiert.“

Thom Ram, 29.09.7 (mehr …)

Befragung von Strassenpassanten in Schweden: „Würden Sie einen Flüchtling aufnehmen?“ Ueberraschung, Ueberraschung!

Im Leuchtturmnetz gefunden, in unzensuriert.de erschienen.

Jeder sagte: Ja, ich würde.

Kam dann ein Flüchtling beim Interview dazu, um Unterkunft bittend, besann sich Befragter flugs eines Anderen.

Zwei Möglichkeiten. (mehr …)

Hawey / Ein Tag nach der Sonnenfinsternis / …und wie willst du aus deinem Problem herauskommen?

Gut gebrüllt.

Danke, Löwe Hawey.

Thom Ram, 22.08.05 (Für Siebenschläfer immer noch 2017)

.

.

Autor: Hawey

.

So. Was ist nun geschehen. (mehr …)

Migranten / Kaugummikugeln / Gutmenschen

Die brutale Wahrheit, simpelst dargestellt.

Ich erinnere und schränke ein: (mehr …)

Michael Winkler / Ostaras Welt

.

Michael Winklers Tageskommentare und Michael Winklers Pranger sind zwei Welten, geschaffen von einem Menschen. Man hat mir schon zugeflüstert, Michaels Tageskommentare sei endlose Fischerei im Trüben, ironisch sarkastisch zynisch destruktiv. Wer das sagt, negativ wertend, ist mit Michaels Tageskommentaren überfordert, spürt nicht die Weite, welche hinter der Monothematik der Tageskommentare besteht.

Anders ausgedrückt: Wer das sagt, trägt selber in sich zu wenig von dem, was Michael in seinem Pranger aufleuchten lässt. Nix zynisch, nix destruktiv. Vielmehr im aufbauenden Sinne visionär. Der in sich sicher ruhende Kreative kann Winklers bissige Tageskommentare lesen und befreit lachen.

.

Was Michael hier anbietet, spiegelt, im grossen Bogen, mein eigenes Weltbild wider.

Warum, thom ram, sagst du es denn nicht selber, lässest einen andern sagen, was du denkst? Oh, die Banane ist einfach darum krumm: Ich habe mein Bild und meine Visionen, auch bin ich mit emene bitzeli Eloquenz gesegnet, doch so bunt und reich, wie der Michael das zeichnet, das kriege ich nicht hin. Soweit klar?

🙂

Herzlichen Dank für deinen Pranger 606, Michael. Und im Umgang mit den lieben Behörten, äh Betörten, eh Behörden bist du der Leuchtturm, bist du einer von den Leuchttürmen. Warum fallen mir grad Möllemann, Haider, Udo Ulfkotte, Andreas Clauss, Horst Mahler und Frau Haverbeck ein? Komisch, was mein Hürni immer so macht.

.

Leser, gönne es dir. Tauche ein in Ostaras Welt und was dazugehört.

thom ram, 26.04.5 NZ, Neues Zeitalter, da sich Spreu und Weizen trennen, da Spreu und Weizen gleichermassen heilig nicht nur sind, sondern gleichermassen heilig gelten.  (mehr …)

Muhammad Ali zu Multikultirassirassivermischung

Ich identifiziere mich nicht damit, dass Schwarzer nur mit Schwarzem, Christ nur mit Christen, Antialkoholiker nur mit Antialkoholiker, Kommunist nur mit Kommunisten, Grieche nur mit Grieche, Grüner nur mit Grünem, Busfahrer nur mit Busfahrer, Blauäugiger nur mit Blauäugigem zusammen glücklich leben können, sei es als Nachbar, sei es als Gastgeber und Gast, sei es als Mann/Frau Partner. Nullnixkeineswegs.

Ich identifiziere mich jedoch damit, dass der Mensch seine Wurzeln fühlen und leben muss, dass er sich selber treu ist.

Es ist nicht Dasselbe, wenn Menschen in anderen Kulturen rücksichtslos rumtrampeln oder wenn Menschen in andere Kulturen sich begeben, dabei zwar bei sich selber bleiben, doch die fremde Kultur mit Respekt erforschen und schätzen und, warum nicht, davon in ihr eigenes Leben integrieren.

Zweiteres übe zum Beispiel ich in Indonesien.

.

Ali gewinnt nach Punkten, und doch ist es ein blöddummes Patt: (mehr …)

Italien: Per Gesetz ein Migrant pro Familie / Die grosse Völkerwanderung

Italiener reagieren schneller als Deutschsprachige. Wenn ich dieses schnell eingeworfene Gesetz in Italien betrachte, sehe ich Italiener auf den Barrikaden. Italien! Das Land mit dem wunderbaren Klima. Mit der offenen, klaren, singenden Sprache. Ich sehe Feuer und Flammen. (mehr …)

Gleich doppelt

Ich bleibe dabei. 90% der Europäer (!) wollen einem Flüchtling helfen. Nicht jeder bietet einem Flüchtling Bett und Dach, doch jeder der 90% ist willens, etwas zum Tritt – im -Leben – Fassen beizutragen.
Und ich bleibe dabei. Ein Flüchtling bittet um die Kartoffel in meinem Garten. Wer ungefragt in meinen Garten eindringt und die Kartoffel entwendet, der ist auf keinen Fall Flüchtling, und ich entferne ihn von dem Gelände, welches ich mittels meiner Hände Arbeit bestellt habe.
Du sagst es treffend: Polizisten werden auf Dauer keinen Anlass zu Freude haben, wenn sie weiterhin deutschen Gehorsam üben, statt Hirn und Intuition anzuwenden. Und das betrifft haha nicht nur Polizisten, das betrifft auch all die blinden Gutmenschen.

thom ram, 09.12.2015

.

Bist du ein Gutmensch?

Wer mit der Fragestellung schon Schwierigkeiten hat, der sei an den nachfolgenden Definitionsversuch verwiesen – könnte ja sein, daß dieser weiterhilft.

Muß aber nicht, denn nicht jeder kann schwäbisch (denken) und nicht jede mag sich so offen äußern wie gewisse Damen, vor allem wenn sie im Doppelpack auftreten.

Und was das Ganze mit dem Suchtpotential zu tun hat, das darf sich jeder selbst erarbeiten.

Aber genug der Vorrede – genießt nun die SEX-Minuten, pardon, sechs Minuten natürlich. 😉

https://www.youtube.com/watch?v=rftc05JG08k

Luckyhans, 11.Oktober 2015

Tagesenergie 71

Tagesenergie 71 – 23.3.2015 Jo Conrad & Alexander Wagandt im Gespräch – 2:25 std

wie immer mit einigen Notizen versehen:

https://www.youtube.com/watch?v=6V3xAxlAO5I

Zeitqualität:

– Sonnenfinsternis 2015 (bis 6 min)
Sonne steht für Bewusstsein, Mond steht für Illusion
Kali Yoga: kommt zu Ende – große Spannung
– Sonnenaktivität nach wie vor sehr hoch, Erdmagnetfeld in starker Bewegung
– äußerlich: viele Veränderungen schon „rum“ – deutlich! intensiv!

(mehr …)

%d Bloggern gefällt das: