bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » BUMI BAHAGIA / GLÜCKLICHE ERDE / POSITIV DER ZUKUNFT ZUGEWANDT » Hawey / Ein Tag nach der Sonnenfinsternis / …und wie willst du aus deinem Problem herauskommen?

Hawey / Ein Tag nach der Sonnenfinsternis / …und wie willst du aus deinem Problem herauskommen?

Gut gebrüllt.

Danke, Löwe Hawey.

Thom Ram, 22.08.05 (Für Siebenschläfer immer noch 2017)

.

.

Autor: Hawey

.

So. Was ist nun geschehen. Habe ja in den letzten Tagen sämtlich Aussagen darüber gelesen und fühlte mich zum Teil in ein abergläubisches Zeitalter versetzt. Sämtliche sogenannten Esoteriker haben so Ihre kruden Vorhersagen veröffentlicht. Haben dabei sämtliche Mitglieder in Erwartung gebracht und was ist heute, was ist eingetreten davon?

Übrigens meine Bank funktioniert noch, sollte ja auch nicht mehr funktionieren.

 

Meine Tante, Gott hab sie selig, hatte einen guten Spruch, „Hoffen und Harren macht manchen zum Narren. In der Tat. Das ist in der Tat eine Narretei was ich da gesehen und gehört habe.

 

Man, man Leute ihr könnt es nicht lassen zu glauben, dass etwas außerhalb Eurer Selbst existiert und das dann auch noch einer kommt einen Zauberstab schwingt und alles ist gut.

 

Das gleiche was Meditation bewirken soll, auch das habt ihr nach außen exportiert.

Meditation ist eine sehr persönliche Sache und alles was passiert, passiert in dir, in euch. Kurz gesagt, wenn ihr euer Gehirn dazu bringt, für einen Moment den Rand zu halten und euch von eurem Werkzeug nicht beschallen lasst, dann tritt endlich Stille und die Selbstoptimierung ein. Alles harmonisiert sich in euch und Selbstheilung tritt in Kraft. Ja in der Tat bringe einen kranken Menschen dazu, dass er einen Moment nicht denkt – und automatisch tritt die Selbstoptimierung in Kraft. Es sei denn Medikamente und Drogen unterdrücken ihn und noch schlimmer seine Verstocktheit.

Der Körper kann alles Heilen, ausnahmslos, nur muss man ihn lassen. Die ganzen Medikamente sind aber auf Unterdrückung dieser Vorgänge ausgelegt. Verlange mal ein Medikament das Unterstützend wirkt, das darfst du dann entweder selbst bezahlen, oder du bekommst es meistens nicht. Ich will meine alten Apotheken zurück und nicht diese sterilen Giftläden.

 

Das erste hermetische Prinzip lautet, „alles kommt aus dem Geist“ und das zweite lautet, „so oben wie unten, so innen wie außen“. Begreift endlich: Alles was ihr im sogenannten Außen bewirken wollt muss zunächst im Inneren beschlossen sein.

 

Alles was ohne eure innere Beteiligung ist, und (sei es nun bewusst oder unbewusst) ins Äußere kommen soll, wird nie geschehen, da könnt ihr warten bis ihr schwarz werdet.

 

Alles was im diesem euren Leben geschieht bedarf eurer inneren Zustimmung sonst wird es nicht geschehen. Macht euch also klar: Die Welt ist so wie sie ist durch unsere Zustimmung; und was immer Euch widerfährt geschieht immer durch eure Zustimmung.

 

Ach nee werden jetzt viele schreien, ich bin doch so ein armes Hascherl, mir muss doch jemand helfen. Schön träumt weiter.

.

Ihr wollt die äußere Welt erobern und ich sage euch, ihr werdet scheitern, denn zunächst müsst ihr Euch selbst erobern. Na wie schaut es aus wann fangt ihr an? Ach so, ihr wollt noch warten bis der andere angefangen hat oder bis das und das passiert sein wird. Na ja, dann wartet bis in alle Ewigkeit.

.

Manchmal denke ich, über die Menschheit sei ein Fluch gesprochen worden, ein Erwartungsfluch, der sie lähmt – und sie bringen nichts zu Stande.  Es muss diese Art von Lähmung sein, die die Menschen befallen hat.

Also wenn ich die Welt erobern will muss ich zunächst mich erobern. Anders funktioniert es nicht. Das Wunder wird sein, dass du die äußere Welt dann nicht mehr erobern musst. Du hast sie bereits erobert, indem du sie in dir selbst erobert hast. Keine Macht der Welt kann das aufhalten. Es ist sicher eine gewaltige Aufgabe, das in dir zu bewältigen; Fange mit kleinen Schritten an und steige nicht gleich auf den Himalaja. Ja und du wirst vielleicht oft scheitern. Na, und steh auf und mach weiter.

.

Das könnte das Geheimnis des Lebens sein.  Es fällt immer wieder auf die Schnauze in ihrer Entwicklung und bleibt vielleicht auch eine Weile liegen, aber es steht immer wieder auf und geht in Bewegung. Und siehe, es gelingt.

.

Schau doch nur in die Entwicklung der Erde. Es gab immer Phasen wo die Entwicklung scheinbar stagnierte, und dann machte es Sprünge und in genau so einem Sprung befinden wir uns. Schaut doch nur die letzten 100 Jahre an. Deshalb stimmt den Veränderungen zu die kommen, aber macht dem Leben keine Vorschriften wie es das bewältigen soll. Das Leben hat seine eigenen Wege. Gebt euch einfach hin. Für den einen wird es unangenehm sein, für den anderen die Wonne. Es wird euch doch täglich vor Augen geführt wie das Leben wirkt, wie die Veränderung fortschreitet. Seht ihr das denn nicht. Ihr müsst nur entscheiden wie es für euch sein soll. Nach eurem Willen soll es geschehen.

.

Wenn man den Menschen so zuschaut dann hört sich das oft so an, ja ich will die Veränderung, oder doch nicht? Tut das weh und, und, und. Wenn einer fragt wie soll denn deine Veränderung aussehen… die ganz gefrusteten schreien gleich, es soll alles so bleiben wie es ist. wieder andere wissen noch nicht, und und und.

.

Ein Beispiel aus der Lebenspraxis. Da ich ja mit vielen Menschen spreche, ja richtige Kommunikation ohne Handy, falls noch jemand weiß wie das geht. Also er erzählt mir seine Sorgen und jammert mir einen vor.

An einer Stelle frage ich ihn plötzlich: „Sag mir doch mal, wie sieht das Gegenteil deines Problems, deiner Situation aus?“ Überraschter Gesichtsausdruck. Wie, äh das Gegenteil??? Ja sage ich, wie sieht das Gegenteil deines Problems, deiner Situation aus? Schulterzucken, Verwirrung usw. Ja sage ich dann, wie willst du dann dein Problem, deine Situation meistern, wenn du nicht einmal eine Vorstellung hast, wie willst du je da herauskommen, wenn du dich immer nur um dein Problem oder deine dir nicht genehme Situation drehst. Möglichst noch damit hausieren gehst und zu jeden sagst „schaut her Leute, bin ich nicht ein armes Schwein“ und erzählst dann jedem Deine Sorgen und Probleme, ob er das hören will oder nicht.

Na gut die Gutmenschen werden mit dir weinen aber wirklich helfen tut dir das nicht. So verbringst du viele Jahre mit diesen Problemen, unter Umständen das ganze Leben, und fütterst sie täglich mit neuem Futter und es wird größer und größer und irgendwann steht der Drache ausgewachsen vor Dir. Und nun kommt es darauf an. Wirst Du zum Drachenbezwinger oder wird er dich fressen. Wirst du in diesem Leben scheitern? Das ist im Prinzip nicht schlimm, denn das Leben gibt dir immer wieder eine neue Chance. Vielleicht wirst du dich tausend Leben damit befassen aber irgendwann wirst du die Schnauze voll haben und nach neuen Möglichkeiten suchen und du wirst sie finden. Garantiert. Und das nur weil du auf einmal bereit bist in eine andere Richtung zu schauen oder es in einer anderen Perspektive zu sehen.

.

Das einzige was wir wirklich tun müssen ist, uns zu entscheiden, was wir wollen, was wir wirklich wollen. Na was willst du? Fressen, Saufen, Ficken. Tja dann bist du immer noch bewusstlos und weißt nicht, dass Du es bist der das Leben erfüllt, in welche Richtung auch immer.

Übrigens handeln tut man immer nur auf Grund von Überzeugungen. Wenn keine Überzeugung da ist wird auch nicht gehandelt, und es wird nur beim lärmenden blah, blah bleiben. Die Werbung weiß das, die pflanzen uns ja täglich die Konsum Überzeugungen ein, dass Persil so weiß wasche, weißer geht es nicht. Sag mir ja jetzt nicht, dass die Werbung bei euch nicht funktioniert. Ich sehe jeden Tag was ihr Einkauft. Von daher… Werbung funktioniert.

.

Also bewerbt doch mal eure Situation die ihr unbedingt haben wollt. Verwendet die Technik.

Werbung ist keine Einbahnstraße, bloß solltet ihr euch klar sein, dass es eure Idee ist, dass eine bestimmte Situation so und so sein soll und nicht weil das andere von euch erwarten oder du deine Eitelkeit füttern willst, dass du ganz was anderes willst und einen Umweg machst wie die Leute die eine 6 im Lotto erhoffen (Narren) um sich dann ein Haus zu kaufen oder zu bauen.

Der direkte Weg ist einfacher und funktioniert bestens. Der Bau eines Hauses beginnt immer mit dem ersten Schritt und nun frage dich: Was ist der erste Schritt zu einem Haus?

Wenn du diese Frage beantworten kannst bist du bereit für ein Haus: Wenn nicht, spiele weiter Lotto (Narr).

Frage. Wie viel Jahre spielst du schon Lotto? Hättest du das Geld stattdessen in den ersten Schritt investiert, dann hättest du schon dein Haus. Ja, ich sagte: „Ja, du bist ein Narr.“ Sorry

Na ja, die meisten werden bezweifeln was ich das schreibe, weil jeder meint er wisse schon alles. Kennt man ja, die Sprüche „kenne ich schon, weiß ich schon“ usw.

Höre mal auf deine innere Stimme……

Hawey

.

.


34 Kommentare

  1. […] Hawey / Ein Tag nach der Sonnenfinsternis / …und wie willst du aus deinem Problem herauskomme… […]

    Gefällt mir

  2. Vollidiot sagt:

    hawi

    Vor Urzeiten mutmaßten die Bewohner von Höhlen und Hütten an den seltenen Tagen, an denen am Tage die Sonne veschwand und keck wieder erschien, daß der Gottvater ihnen eine Ermahnung hat zukommen lassen wollen,
    Ein jeder spürte seine kleinen und großen Verfehlungen und gelobte in diesen dunklen Minuten eine ultimative Besserung.
    So wie in der Dämmerung eines Beichtstuhles die Fruchte der Dunkelheit eine Dämmerung erfahren.
    Diese Seelenhaltung hat sich nur wenig geändert und macht sehr anschaulich, daß die Entwicklung unserer Erdpopulation noch zwischen der ägypischen und grichischen Epoche klebt. Zwar ist Empfindung und Verstand vorhanden, das Entwickeln des hellen Tagesbewußtseines stößt aber auf Skepsis. Nicht nur weil die blendende Helle ein eher ungemütliches Ambiente liefert als Dämmerschein im Kerzenlicht, sondern auch der zielgerichtete Einsatz des Verstandes und des Denkens unterliegen den Gesetzen der Übung. Forsches Voranschreiten sorgt für Licht, stößt aber auf kärglich ausgebildete neuronale Verknüpfungen in den relevanten Hirnbereichen. Deshalb, nach Schickaneder, in diesen heilgen Hallen kennt man die Trägheit nicht.
    Im Dunkeln ist gut munkeln – so sagt es der Volksmund.
    Und die törichten Jungfrauen verzichteten auf Öl, ihr Licht geht aus.
    Und in der Masse ist es wie in der dämmernden Dunkelheit.
    Sie nimmt Licht.
    Gibt aber ein gutes Gefühl.

    Gefällt mir

  3. thom ram sagt:

    …gibt ein gutes Gefühl denkbar niedriger Amplitude.

    …wolltest du wohl sagen.

    Gefällt 1 Person

  4. Martin Theodor Schrage sagt:

    nach außen exportiert.Das sagt alles, fein Thom Ram. Von Innen muss es strahlen.
    MTS

    Gefällt mir

  5. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  6. haluise sagt:

    ENERGIE kommt in kleinen mengen, WENN man SICH allein durch sein LEBEN durchmodscht oder in grossen MENGEN >> MIT DER HILFE EINER GRUPPEN-MEDITATION

    und
    man kann damit HELLSICHTIG werden, was allein nicht funktionieren mag
    man kann sich stark fühlen, gesund, sicher undmehr …
    man kann vielleicht sogar leichter und auch logischer, zumindest beruhigter DENKEN …

    die GRUPPENMEDITATION kann einen raum enorm aufheizen … haha

    UND VIELES MEHR …

    JA, und danach kann sich der alte trott wieder einschleichen … ODER … ein BEWUSSTSEIN sich entdecken ???

    und
    manchmal brauchts „hoffen und harren“
    aber
    vor allem beWERTung in der schublade belassen …

    grüsslinge von LUISE

    Gefällt mir

  7. Hawey sagt:

    @haluise,
    Oh man nicht verstanden hast Du meine Worte und Schielst nach meinem Gegenteil. Solltest vielleicht nochmal den Text lesen.
    Die Frage allein, sagt alles. „Hawey: …das Gegenteil DEINES Problems ?? sieht aus … WIE ?? | haluise“ Es geht nicht um mich, es geht um Du…..
    Der Worte weißt du viele benutzt sie nur zum Spiele bist auf allen Seiten Akkurat und immer dabei Ich frage mich was willst Du sein und sage es verdeckt auf allein Hochzeiten zu tanzen verschleißt die Absätze und sei froh das du nicht bist was du sein willst. So ich habe das jetzt mal so wie Du formuliert Die alles sagt, und doch keinen Sinn ergibt. 😜

    PS hat auch keinen Sinn

    Gefällt 1 Person

  8. ziegenlippe sagt:

    Es ist sicher richtig gut und positiv zu werten, dass Leute das ihnen Mögliche versuchen, angesichts der heutigen Welt etwas zu verbessern.

    Manchmal zählt doch auch allein die gute Absicht und es ist doch unendlich mal besser, als wenn es andersrum wäre und versucht wird den Abfall des Universum herbei zu rufen.

    Dafür hats doch hier schon mehr als genug Anbeter der falschen Sorte.

    Gefällt mir

  9. chaukeedaar sagt:

    New Age/Eso Aberglauben als das neue Opium für die Bedürftigen – seht ihr, was passiert, wenn man mit Entzug droht?
    Sehr-breit-schmunzelnd, der Chaukee

    Gefällt mir

  10. Lieber Hawey,

    welches völlig neue fundamentale Grundkonzept lebst DU uns vor?

    Wem nutzt die wahre Theorie?

    Zeige mir weltweit nur einen einzigen, der ES TUT, der sich traut, seine Vision für die gesamte Menschheit auch vorzuleben.

    Wo ist er, oder sie?.

    Liebe Grüße aus Dresden

    Gefällt mir

  11. thom ram sagt:

    Lieber freier Dresdener
    18:05

    Ich gehe davon aus, dass die Bruchstücke, die ich von dir weiss, wahr sind. 10 Tage trockener Hungerstreik als kleinerer Höhepunkt. Ich verneige mich tief, du Freier.

    Ich, der ich keine 10 Tage trockenen Hungerstreikes überleben, wohl auch dabei zwangsernährt würde, lege dir etwas nahe. Nimm es oder lass es.

    Ich war Schullehrer. War ein Kind, das konnte keine klaren Sätze schreiben. Forderte ich es auf, Gedicht auf Schiller – Ebene zu schreiben?
    War ein Kind, das konnte mit neun Jahren nicht erkennen, dass zwei Einfrankenstücke die gleiche Kaufkraft wie ein Zweifrankenstück hat. Forderte ich es auf, endlich an der Universität sich für Mathe einzuschreiben?

    Immer vorausgesetzt, dass das, was ich von dir zu wissen meine, wahr ist, lege ich dir nahe: Betrachte dich als Leuchtturm. Der Steuermann sieht dich, du dienst ihm als Orientierung, das ist ein durchschlagend wichtiger Dienst.

    Sterne erreichen zu wollen, ist ein bisschen töricht, jedoch klug, sich an ihnen zu orientieren.

    Bitte verzeih, freier Dresdener, aber deine Art des Insistierens hat in meinem Ohr den Klang von Notruf. Das ist weder schlecht noch gut, doch zeigt Notruf, dass einer in Not ist, der Notruf erwirkt das Bedürfnis, dem Rufenden zu helfen, jedenfalls bei mir. Willst du das?
    .
    Ich kenne Hawey noch nicht persönlich. Was ich aus seiner Biografie bislang entnehmen konnte, zeigt mit einen Menschen, der genau so wie du als Leuchtturm steht. Vielleicht dünner oder dicker oder niedriger oder höher oder mit mehr oder weniger Strahlkraft als Leuchtturm du. Wen kümmerts? Jeder Leuchtturm leuchte, so gut er kann.

    Ich lade dich ein, konkret zu sprechen, jedem verständliche Anregung zu geben.

    Habe ich in der Schule, bei Erstklässlern, damit begonnen, Wurzel zu ziehen? Wurzel 144 ist gleich 12?

    Und ich komme auf unser Streitthema zurück, auf die Erziehung, welche besser Betreuung genannt werden sollte. Ich bin nocheinmal in dieser in Car Nation dran. Erwähnte ich schon.
    Mir ist nach wie vor ab so lut unerklärlich, wie du propagieren kannst, dass Kind keine altersgemässe Leitplanken brauche. „Mein“ Siebenjähriger entwickelt sein Selbstbewusstsein, die Ausübung seiner Talente, menschlich freundliche Rücksichtsnahme, eigenständiges Mitdenken bei Projekten, all die vielen wunderbaren Möglichkeiten des Menschseins in atemberaubendem Tempo, inklusive Schabernack vom Feinsten, Humor in vielen Farben. Aber gell, wenn er Velo fährt, darf ich ihn nicht erinnern, dass an der irren Wuselecke dreimal schauen muss (MUSS), bevor er überquert, das auf keinen Fall. Irre.
    Oder ich habe dich nicht verstanden.

    Gefällt 2 Personen

  12. Hawey sagt:

    Kommentar zum gleichen Artikel beim Honigmann den ich hier mal veröffentlichen möchte und auch meine Antwort darauf: s. hier https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2017/08/22/einen-tag-nach-der-sonnenfinsternis/#comment-796474

    Micha der Suchende

    Hallo Hawey
    Ja, du könntest Recht haben, das Geheimnis des Lebens scheint sich gerade zu offenbahren. Jrdoch die Erkenntnis dessen, ist so erschreckend u wunderbar zugleich, daß es geradezu unglaublich ist.
    Trotz des immer häufiger „zeigens“ wie das Leben wirkt, trotz des täglich vor Augen-Führens so innen wie außen, durch mannigfaltige „Zufälle“, trotz der inneren Stimme Die mittlerweile nicht nur spricht sondern schreit, trotz alledem: wahrlich mir fehlt der Glaube.
    Denn hier gibt es für mich eine zentrale Frage, die mich umtreibt, die alles überschattet: was sagt Gott dazu? Eitelkeit, Überheblichkeit u Anmaßung, daß sind meine Bedenken, die mein inneres blockieren.
    vielen Dank für Deinen großartigen Beitrag
    Michael

    Meine Antwort darauf:

    Hawey

    @Micha der Suchende,

    hallo Micha es geht nicht darum das ich recht habe oder unrecht darum geht es im Leben nie, dass betrachte ich eher als Schaukämpfe. Zwei verschiedene Meinungen stoßen aufeinander und jeder versucht recht zu haben. Das gibt dann Krieg, wenn keiner die Einsicht hat, mal ein Stockwerk höher oder niedriger zu steigen, um zu sehen aus welchen Lebensfenster der andre geschaut hat und so zu seiner Meinung gekommen ist und beide haben vergessen das Meinungen nicht in Beton gegossen sind.

    Lieber Michael, diese Frage sagt mir,
    „Denn hier gibt es für mich eine zentrale Frage, die mich umtreibt, die alles überschattet: was sagt Gott dazu? Eitelkeit, Überheblichkeit u Anmaßung, das sind meine Bedenken, die mein inneres blockieren“.
    dass Du meinen Artikel nicht verstanden hast, da heißt es doch eindeutig:

    “ Ihr könnt es nicht lassen zu glauben, dass etwas außerhalb Eurer Selbst existiert“. Bitte denke mal ernsthaft über diesen Satz nach.

    Natürlich bin ich mir im Klaren darüber, dass die meisten es nicht verstehen was ich ihnen da präsentiere. Sind sie doch auf das äußere, auf die Illusion programmiert worden. Sie können also gar nicht anders bis sie die Erfahrung machen das alles in ihnen ist.

    Hier noch eine kleine Hilfestellung: Das erste Hermetische Prinzip lautet: „Alles kommt aus dem Geist“. Das zweite Hermetische Prinzip lautet: „So innen wie außen“. Die Inder nennen das äußere Maya wir nennen es Illusion. So gesehen gibt es kein äußeres. Das ist nur die Tafel an der wir unsere Erfahrung die wir machen wollen abarbeiten können. Im Grunde sind wir Hollywood = alle Medien wir alle haben aber diesem Spiel zugestimmt und deshalb ist die Welt so wie sie ist. Wir können also niemanden beschuldigen bei diesem Spiel und schon gar nicht sollten wir andere verurteilen Menschen haben Gesetze aber das Leben hat Prinzipien und vielleicht nicht mal die. Alles ist unser.

    Kommen wir also zurück zu Deiner Frage, „Denn hier gibt es für mich eine zentrale Frage, die mich umtreibt, die alles überschattet: was sagt Gott dazu? Eitelkeit, Überheblichkeit u Anmaßung, das sind meine Bedenken, die mein inneres blockieren“.

    Was sagst Du dazu Gott wird das gleiche dazu sagen wie Du!!! Du bist eins mit ihm wir sind eins mit ihm. Na gut, ich weiß nicht ob Du verstehst was ich Dir sagen will aber denke mal darüber nach und stelle Dir die richtigen Fragen. Das Universum, Gott, die Quelle antworten immer das kann ich garantieren. Wir stellen die Fragen und hüpfen schon auf den nächsten Baum so dass wir die Antwort nicht mehr hören: Frei nach Mark Twain, „Das Glück klopft oft an meine Tür doch meistens bin ich in der Nachbarschaft und höre das Klopfen nicht“.

    Na gut ich hoffe ich konnte Dir eine Befriedigende Antwort geben die dir weiter hilft. Weitere Kommentare zu dem Artikel von mir findest du hier: https://bumibahagia.com/2017/08/22/hawey-ein-tag-nach-der-sonnenfinsternis-und-wie-willst-du-aus-deinem-problem-herauskommen/
    und hier sind weitere Artikel von mir: https://bumibahagia.com/?s=Hawey&submit=
    Vieles war auch schon beim Ernie (Honigmann) veröffentlicht aber der hat aus bekannten Gründen seine Server löschen müssen bzw. gelöscht. Wieviel davon noch da ist kannst du herausfinden wenn du in seine Suchmaschine Hawey eingibst. Ihm habe ich auch zu verdanken, dass ich den Mut gefunden habe meine Gedanken zu veröffentlichen, was mit Sicherheit ein großes Geschenk ist.

    LG Hawey

    Gefällt mir

  13. Es erstaunt, dass der „Leuchtturm“ Hawey einen Fürsprecher vonnöten hat.

    Lieber Thomas, in Dir brennt es lichterloh.

    Heißt es nicht: Jesus schreit? Nicht vor körperlichem Schmerz, sondern weil er den Anblick der sich ständig weiter drehenden Hamsterräder nicht mehr ertragen kann. Er fragt sich, ob er dafür durch die „Hölle“ ging, um nach Durchschreiten des „Fegefeuers“ wieder da anzukommen, wo er seinen Weg begann? Nichts, aber auch gar nichts hat sich im Außen geändert, obwohl innen gereinigt, purgativiert.

    Ich sagte es schon zu oft, ich stelle Werkzeug für die Selbsterkenntnis bereit, das Lager ist randvoll, der scheinbare Bedarf gleich Null. Im „Fegefeuer“ geschmiedet, alles wurde durch uns im „wahren“ Leben getestet, alles funktioniert einwandfrei und wurde ständig weiterentwickelt und auf den neuesten Stand gebracht.

    Alle schreien, dass sie wollen, aber haben Angst sich zu verbrennen. Aber Ihr müsst nicht ins Feuer, den schmerzhaften Umweg haben wir für Euch gemacht, und gerade dass ist Euch suspekt. Ihr sucht den Haken, weil wir alle so konditioniert wurden und dreht weiter Runde um Runde im Hamsterrad. Den Gang durchs Feuer hat „Jesus“ Euch abgenommen, aber den Rest des Weges müsst Ihr schon alleine gehen, es trägt Euch niemand und mit Eurer Kreisbewegung kommt Ihr niemals ans Ziel.

    In einem Streit prallen Kontrahenten und Argumente aufeinander, Du läufst immer an den meinen vorbei. Ich erklärte es Dir unzählige Male, Du schriebst was von vergessen, kann mir nicht alles merken, … . Begleiten heißt, ständig Dein Wissen, Deine Erfahrung anzubieten, heißt, alle wirklichen, ERNSTHAFTEN (lebensbedrohlich) Gefahren, vor allem in unnatürlichen Umfeldern zu neutralisieren (mit Leitplanken von mir aus). Auch diese Gesprächsführung dreht sich immer und immer im Kreis, mir wird schwindelig und völlig übel. Fehlt nur noch der Begriff „antiautoritäre Erziehung“ und ich übergebe mich!

    Und als Letztes, Du hast mich von Anbeginn an verstanden, denn es ist in Deinem Herzen verankert. Allein Dein Ego lässt nicht zu, dass Dein gesamtes Leben in Frage gestellt wird, dabei ist es doch genau dass, was Leben ausmacht: Die alles entscheidende Erkenntnis, die plötzliche UMWERTUNG ALLER WERTE (Nietzsche 1888) die Tragödie mit Purgativ.
    Ich habe übrigens selbst keinen Schimmer, warum ich gerade in Dich so viel Zeit und Energie investiere, schon gar nicht, wenn ich lese, dass Du nur BRUCHSTÜCKE unseres Werkes kennst, obwohl alles auf 2 Internetseiten ausführlichst, aber so verständlich wie möglich erklärt wurde. So Du für Dich scheinbar Wichtiges in Frage stellst (meinst es wäre erlogen), dann mach Dir die Mühe und prüfe es nach, oder wende Dich den wichtigen Hamsterradthemen zu, wie AfD, satanistische Kinderschlachterei, Putin, Trump, Kriege und Mindcontrol, …

    Liebe Grüße
    auch wenn mein Kommentar für den Autor gedacht war

    Gefällt mir

  14. Zur Zeit stehen andere Aufgaben für den Ludwig an als über „Du mußt nur“ blablaisieren. Das hat noch Niemandem geholfen. In die Sterne glotzen oder in sich mit Meditation gehen (wollen) um einen bestimmten Vorteil zu erhaschen, ist reiner Selbstbetrug. Hatte das eine Zeitlang selbst probiert.

    Anders ausgedrückt: Jede Meditation bedingt ein „Gegenüber“ – ein Vergleich. Selbst bei den Buddhisten ist das so. Sei der Vergleich auch nur das Nirwana – ein erstrebendes Ziel von außen? Und da beginnt vermutlich die Falle. Wir wissen nichts – aber auch gar nix über das was wir mit Meditation anplärren. Auch die vermeintliche Stille der M., sollten wir sie jemals erleben, ist ein Trugschluß. Wir vergleichen mit der STILLE. Was ist Stille – Stillstand? Das Universum ist Leben. Da hat Stillstand keinen Platz.

    Die einzige Hilfe, der ich inzwischen einer M. zuspreche, ist die Möglichkeit, sich selbst aus einer Aufregung wieder runterzuholen – das EGO zu formatieren auf das, für das es gedacht ist – die Dinge zu tun, die einem möglich sind. Und – das bedarf keiner besonderen Technik. Vor allem keiner Schule durch zweifelhafte Gurus.

    Einfach tun, was du heute tun kannst Ludwig. Heute – nicht morgen womöglich. Gut, Ludwig hat gut reden, er weiß, daß die Schwerkraft nicht im Universum wirkt, sondern im Bett beim frühmorgendlichen Aufstehen. Hilfreich ist der Verdauungsapparat, die zu überwinden, der ihn allmorgendlich gegen fünfe mit dem Spaten in den Wald treibt.

    Einfach mal abschalten. Einen Stuhl vor die Haustür stellen, draufsetzen und gucken. Nichts weiter als die Seele baumeln lassen. Das geht fast überall. Oder sich unter Menschen mischen, beim täglichen Kaffee im Penny, wie es Hawey macht. (Freue mich auf das nächste Treffen mit ihm in der Mühle)

    Zuhören und ab und zu was einsenfen – ohne Zeigefinger. Nur eigene Erfahrung einbringen ohne Ratschläge. Merke: Ratschläge sind auch Schläge. Deswegen wird denen meistens abgewehrt. Deswegen ist auch M. als Hilfe sinnlos.
    Jeder kehre vor seiner eigenen Haustüre. Das heißt nix anders als seinen eigenen Bockmist selbst wegzuräumen, ohne eine Schuld dafür zu delegieren. „Höhere“ Instanzen sind für den Aufgeklärten für das Weltendrama verantwortlich, die es zu korrigieren gilt. Nix da. Sollte es sie geben, wählen wir sie freiwillig. Die nächste Wahl der Gurus steht an im September.
    Das wird in keiner M-Schule gelehrt. Da geht es immer um „Höheres“. Blödsinniger geht es nimmer. Die ganzen Meditationsanleitungen sind nix anderes als ein Spiel für Hofnarren.
    Wie oft werden „Gurus“ mit zottelig langen ungepflegten Haaren uns vorgeführt, die angeblich durch M. die Weisheit gefressen haben. Die schlimmsten sind jedoch die Gurus in Krawatten, Kutten und Talaren.

    Was haben sie bisher zur Menschwerdung beigetragen, außer von uns zu schmarotzen? Selbst vom Abfall leben, den die Konsumgesellschaft hinterläßt, ist Schmarotzertum.

    S. https://bumibahagia.com/2017/08/21/kleine-feuer-global-denken-lokal-handeln/

    Wollte dort keinen Verriß abdrücken. Was macht der Öfföff, wenn wir plötzlich uns auf das Sinnige besinnen und nix mehr fortschmeißen? Der geht unter.
    Es geht nur mit eigenem Vorleben vorwärts. Ob zum Wohl für die Menschheit oder zum Untergang hängt ausschließlich von unserem Fokus ab.

    Gefällt 2 Personen

  15. Hawey sagt:

    @freiefamiliedresden,

    Hallo nun Thom hat ja schon einiges beantwortet.
    Ich möchte aber Deine Frage hier mal versuchen zu beantworten wirst vielleicht mit der Antwort nicht zufrieden sein aber das ist die Antwort.
    Hier zunächst nochmal Deine Frage: “ Lieber Hawey, welches völlig neue fundamentale Grundkonzept lebst DU uns vor? Wem nutzt die wahre Theorie?

    „welches völlig neue fundamentale Grundkonzept lebst DU uns vor? Es ist in der Tat kein neues Konzept denke ich jedenfalls es ist gelebte Philosophie die Uralt ist. Während die Philosophie auf den Universitäten zur Gehirnakrobatik verkommen ist. Lebe ich sie, weil ich durch Beobachtung und Ausprobieren festgestellt habe he man das funktioniert ja. Ja so in ungefähr war meine erste Reaktion. Natürlich habe ich auch meine Rückschläge erlebt wie jeder andere auch aber ich habe eindeutig bemerkt das diese alten wenn nicht Uralten Lebensphilosophin bestens in meinem Leben funktionieren. Ich lebe sie halt wie ich denke das es richtig ist. Nirgends habe ich geschrieben das es jemand nachmachen muss. Von daher verstehe ich die Aggressivität deiner Frage nicht. Kannst dir von mir aus auch vor stellen es ist ein schönes Märchen.
    An der Art sowie das zu mir herüberklingt erscheint es mir das du deine Lebensphilosophie schon festgelegt hast. Wenn Du nicht damit zufrieden bist suche dir eine andere und es muss in der Tat nicht meine sein. Wenn Du keine Übereinstimmung für dich findest dann ist das für mich Ok und ich werde auch nicht aggressiv gegen dich in keinster Weise. Habe ich auch schon oft geschrieben, „Der Mensch denkt und handelt immer auf Grund seines Wissens und seiner Erfahrung und den daraus resultierenden Überzeugungen und nach diesen Überzeugungen wird er leben oder lebst Du nicht nach deinen Überzeugungen? Alles andere ist blah, blah.

    Kommen wir zum zweiten Teil Deiner Frage: Wem nutzt die wahre Theorie? Zunächst die kurze Antwort, sie nutzt dem der sie anwendet. Das wird er aber nur tun, wenn er darin Übereinstimmung findet die mit seinen Vorhandenen Überzeugungen übereinstimmen

    Dann dein Begriff wahre Theorie es gibt keine wahre Theorie es gibt echte Erfahrung die aufgrund von Übereinstimmung von Theorien zustande kommen kann aber wahre Theorie davon habe ich noch nicht gehört, sorry.

    Ich kann dir hundert Prozentig versichern, dass ich alles von dem ich schreibe das auf die eine oder andere Weise erlebt habe und oder herausgefunden habe.
    Wahre Theorien verbreite ich schon gar nicht. Man mag es oder man mag es nicht so einfach ist das. Die Bewertung überlasse ich dem gehrten Leser und es wird für ihn das Sein was es für ihn ist.
    Du kennst den Spruch was dem einen sein Uhl (seine Eule) ist, ist dem anderen seine Nachtigall. In diesem Licht solltest du vielleicht den Artikel sehen, wenn ich es richtig sehe ist er für dich dein Uhl.

    Nun zu dieser Frage von Dir. Zeige mir weltweit nur einen einzigen, der ES TUT, der sich traut, seine Vision für die gesamte Menschheit auch vorzuleben. Warum greifst du so hoch die gesamte Menschheit die kann weder ich noch du Wahrnehmen. Wie wäre es das deinem näheren Umfeld vorzuleben und wenn die dann Neugierig werden bringe sie dazu das sie wiederum das in ihrem Umfeld vorleben vielleicht erreicht es dann ja die Menschheit. Ich glaube das ist überhaupt ein Problem der meisten Menschen sie wollen immer gleich den Himalaja besteigen statt erst mal auf den Deister zu steigen (Waldgebiet bei Springe am Deister, Niedersachsen)
    Nun ich bin von mir ausgesehen der erste, 😊 was natürlich Quatsch ist.
    Das Wissen hatte ich in mir und durch Beobachtungen merkte ich was zu was gehört. Denen ich das Wissen zu verdanken habe müssen das gelebt haben denn es ist durchaus lebendiges Wissen, wenn man es versteht mach dir aber jetzt keinen Kopf das du mich verstehen sollst ich bin eher dafür das ich dich verstehe so habe ich es eigentlich immer gehalten ich wollte nie das die anderen mich verstehen, sondern ich wollte, dass ich verstehe. Glaube mir diese Art des Denkens hat mir mehr Türen geöffnet als Du dir das vorstellen kannst.
    Solltest vielleicht auch meinen Artikel „Das Glück der Übereinstimmung lesen. Des Weiteren habe ich sehr vielen Menschen helfen können ihren ganz normalen Alltag zu beherrschen, nein ich habe sie nicht auf den Himalaja geschickt es ging immer nur darum das alltägliche Leben zu meistern und das mit Freude und das konnte und lebe ich auch heute noch vor obwohl ich nicht viel Geld habe. Die Befriedigung der täglichen Bedürfnisse zu meistern und nicht mehr zu wollen ist sehr beglückend. Einen guten Job zu machen, genügend zu Essen zu haben einen sicheren Schlafplatz, (ca. 70% der Menschheit hat das nicht laut UNESKO) die Geborgenheit einer intakten Familie. Das ist wahres Glück.
    Schau doch mal in die heutigen Familien hinein das sind zum Teil richtige Kriegsschauplätze. Keine Harmonie, keine Achtung der anderen Person innerhalb der Familie, Unterdrückung und Machtgehabe. Das größte Manko dieser Zeit keine Zeit für einander, überhaupt keine Zeit. Obwohl sie Herr über ihren Raum und ihre Zeit sind. Nur sie wissen es nicht. Nein und dann suchen diese armseligen Wesen das Glück in der Illusion.
    Ich sage Dir das, wenn Du kein Glück und keine Liebe in dir hast dann wirst du auch draußen in der Illusion das nicht haben das ist schließlich nur der Spiegel in den du schaust.
    Ich habe schon ganze Straßenzüge in Frieden gebracht. Wann immer ich in eine neue Wohnung gezogen bin habe ich als erstes die Straße befriedet bzw. die Menschen die an ihr lebten und das nur mit Freundlichkeit mehr war nicht nötig aber die Menschen merken sehr schnell was echt ist.
    Es bedarf keinen Mut um freundlich zu seinen Mitmenschen zu sein ihnen mit Achtung zu begegnen.

    Ich beobachte immer wieder, dass Menschen sich heutzutage jedwedes Feedbacks verweigern das lasse ich aber bei mir nicht zu ich fordere es ein oder wende die Taktik frei nach Johann Wolfgang Goethe „Steter Tropfen höhlt den Stein meistens dauert es nur ein paar Tage hatte aber auch schon mal einen Fall der hat ein dreiviertel Jahr gedauert.
    Hier eine meiner schönsten Erkenntnisse, wenn Du Deinem Gegenüber ein echtes Lächeln ins Gesicht zaubern kannst dann wirst Du erleben das er es dir bei der nächsten Begegnung wieder zeigt so einfach ist das und kostet nichts, nicht einen Pfennig.
    Was bleibt noch zu sagen, ja schenke der Welt dein Lächeln und sie lächelt zurück selbst wenn es Jahre dauert. Habe derartige Beispiele schon in anderen Artikeln beschrieben. So ich hoffe ich konnte Dir eine befriedigende Antwort geben. 😃 Für dich ein extra lächeln und noch einen schönen Abend.

    Meine Artikel findest Du hier: https://bumibahagia.com/?s=Hawey&submit=

    Gefällt 3 Personen

  16. thom ram sagt:

    Freier Dresdener 02:28

    „Es erstaunt, dass der „Leuchtturm“ Hawey einen Fürsprecher vonnöten hat.“
    Fürsprecher für Leuchtturm Hawey? Lächel. Voll daneben. Ich habe mich ins Gespräch eingeschaltet. Das ist alles.

    „Lieber Thomas, in Dir brennt es lichterloh.“
    Schön, dass du das sehen kannst, Dresdener. Tatsächlich bin ich mit Feuer reich gesegnet in diesem Leben. Täglich danke ich dafür.

    ****

    Ich suche und brauche weder die frei erfundene Kreuzigungs- und Auferstehungsgeschichte von Joshua noch einen, der, durch Höllen gegangen, danach Werkzeuge mir gibt, auf dass ich glücklicher lebe.

    Ich danke dir für dein Angebot und wünsche dir Gelassenheit, wenn es von in deinen Augen armen Seelen ausgeschlagen wird.

    Gefällt 1 Person

  17. Vollidiot sagt:

    Thom

    „…gibt ein gutes Gefühl denkbar niedriger Amplitude.
    …wolltest du wohl sagen.“

    Nein, mein Allerbester.
    Ich pflege es so zu schreiben, wie ich es meine.
    Du wagst es meine Worte zu relativieren?
    Verwegener?
    Oder – jung gebliebener Lehrer?
    Was treibt einen Normalo dazu einen Idioten in die Schranken zu weisen…….

    Diese Gefühle können sowohl in Frekwenz als auch im Ausschlag gewaltig sein – wenn unser Freund Luzifer so richtig einheizt.
    Warum soll sich das Ganze nicht unterhalb der Nulllinie abspielen?
    Die Negierung der satanischen Kräfte ist etwas kurzsichtig.

    Gefällt mir

  18. chaukeedaar sagt:

    Ich danke dir, geschätzer Hawey, für deine erläuternden Worte, es macht mir Einiges noch bewusster, was ich zum Teil lebe und erlebe, aber eher intuitiv als reflektiert. Und ja, Strassenzüge werde ich kaum befriedet haben, aber Nachbarschaften durchaus. Plötzlich entstehen Gärten rundherum, auch physische, nur aufgrund ein paar gewechselter Worte.
    Hare Krishna, der Chaukee

    Gefällt mir

  19. thom ram sagt:

    Volli 14:02

    Willst wohl Widerstand aufbauen, du Blödi, dich gegen die Stimme des Meisters stemmen?
    Ich lasse dies hier einmal durch. Im Wiederholungsfalle: Eine Woche Zwangsjacke, klaro?

    Inzwischen lass du die Frekwenzen mal ausschlagen nach Belieben, unter dem Nullpunkt.

    Hausaufgabe:
    Definieren Sie den Nullpunkt.

    Richtige Antwort befördert Sie eine Klasse höher.
    Dürftige Antwort bewirkt Repetition des Semesters.
    Dumme Antwort hat Ihren Ausschluss aus der Universität zur Folge.

    Den Bengel werd ich Mores lehren, Herrgottsakramento.

    Gefällt mir

  20. Vollidiot sagt:

    Thomus Mores

    Frekwenzen und son Zeugs werden auf der Y- und X-Achse grafisch rübergebracht.
    In der Schule fängt das schon an.
    Dabei geht die Y-Achse von der X-Achse (also Nullpunktuell jetzt) nach oben und unten.
    Mit der X-Achse verhält es sich ebenso in Bezug auf die Y-Achse.
    Zur Verdeutschlichung der Problematik: Dort wo sich die beiden Achsen schneiden ist nicht nichts, sondern der definierte Nullpunkt.
    Das ist dem reflektierenden Denken adäquat, ob aber dem imaginativen Denken ebenso…………
    Begriffe entstammen ja eigentlich schon der geistigen Sfäre, nun ja – Unibildung kann höchstens ergänzend wirken.
    Ich definiere oberhalb positive Schwingungsmuschter und unterhalb negative.
    Ansonsten repetiere ich gern, weil es ohne im Leben nicht geht.
    Ich hab mich stark an das Lehrprinzip der Lehrer gewöhnt, das da lautet: unendliche Wiederhlung.
    Der wirkliche Repetitor an Schulen ist der Lehrer!!
    Mit allen Auswirkungen auf Geist, Seele und Psyche!

    Gefällt mir

  21. Jochen sagt:

    Vollidiot
    24/08/2017 um 14:02

    „Was treibt einen Normalo dazu einen Idioten in die Schranken zu weisen…….“

    Gute Frage.
    Vielleicht ist Mitleid der Grund.

    Gefällt mir

  22. Vollidiot sagt:

    Jochen

    Wer Mitleid trägt sagt nicht Blödi zu einem Idioten.
    Denn so sagt der Normalo zum Normalo, das ist da üblich.
    Was brächte es, wenn ein Idiot zum andern Idioten Idiot sagt?
    Also nix „vielleicht“.

    Gefällt mir

  23. […] hat im Komputer mit einem Idioten Kommentare ausgetauscht […]

    Gefällt 1 Person

  24. haluise sagt:

    Hawey
    23/08/2017 um 00:14

    DANKE VIELMAL für die betrachtung und erläuterung von diesmal „DU_LUISE“

    ist mir tatsächlich so noch nie vorgetanzt worden … ICH jedoch BIN schon lange nicht mehr der-oder-anders-artig-oder-unartig tanzfreudig….
    VIELLEICHT hab ICH erneut nix verstanden …
    dank von Sylvia Hanah und LUISE ,, den 3 artlosen

    Gefällt 1 Person

  25. Hawey sagt:

    Hallo Thom das Kommentarfeld hat mir das ganze Layout zusammen gehauen. Falls Du es ändern willst hast Du meine Erlaubnis

    @Ludwig der Träumer,

    ja Ludwig heute ist wieder einiges da wo ich meine Ansicht noch mal Kundtun muss aber denke daran ist nur meine Ansicht. Du kennst mich ja nun persönlich im Gegensatz zu allen anderen. Du weißt das ich ganz normal bin und auch mein Bier trinke wie jeder andere auch und ein oder zweimal im Jahr schlage ich auch schon mal über die Strenge und Du kennst auch meine Begeisterung für das Leben.
    Ich habe verstanden das du sagen willst he ich bin normal und ich will auch nichts anderes sein finde ich ok habe aber auch schon oft geschrieben du kannst sein was immer du sein willst. Welche Vorstellungen der eine oder der andere darüber hat entspricht immer seines Wissens und Erfahrungsstand ich persönlich habe selten damit Probleme aber selbst dann lasse ich den Menschen so wie er ist. Kann mich ja entfernen ohne das es zum Krieg kommt. Besser die Beine in der Hand als den Knüppel auf dem Kopf😁

    Was Deine Ansicht, deine Meinung über Meditation betrifft muss ich feststellen du hast noch keine echte Erfahrung mit Meditation gemacht. Solltest also dich nicht darüber äußern! Haste doch nicht nötig, hast mit Sicherheit andere Erfahrungen die Du hier schildern kannst und die dann auch einen Wert haben. Sorry das ich das so hart ausdrücke. Ich suche Dir mal ein Werk über Meditation raus und Kopiere es da bekommst du nicht nur echtes Wissen, sondern hast auf fast jeder Seite eine Aha Erfahrung habe leider nur noch eine Ausgabe davon die anderen haben alle Beine bekommen uns sind nicht wiedergekommen.

    Ich habe mal einem Nachbarn, mit dem ich mich am Rheinstrandkaffee über Meditation unterhielt, viel mehr er fragte mich, weil er wusste das ich schon mal an einem Werk für Meditation in Beratender Funktion mitgewirkt habe und auch die Rechte dafür besitze. Und dem ich das Werk auch zu lesen gegeben hatte, dass er mit der Meditation nicht klarkomme, weil er es nicht schaffte nicht zu denken.
    Ich fragte ihn daraufhin wo er das denn gelesen habe denn in meinem Buch steht das nicht das man nicht denken soll zumal da genau das Gegenteil passiert.
    Draußen war ein schöner Sonniger Tag die Sonne spiegelte sich im Rhein und ich erklärte ihm, passe mal auf stell dir vor du sitzt da jetzt direkt am Ufer und die Schiffe die da hin und herfahren sind deine Gedanken. Während du da jetzt am Ufer sitzt und versuchst du nicht zu denken aber du siehst deine Gedanken fahren weiter auf dem Rhein auf und ab und währen du so einen Gedanken (Schiff) anschaust springst du auf und ehe du dich versehen hast trägt dich der Gedanke (das Schiff) ein Stück hinauf oder hinab des Rheines oder bis nach Buxtehude und währen du im Clinch mit dem Gedanken liegst bemerkst du auf einmal ach ich wollte ja gar nicht denken.

    Du springst dann auf den in gegen Richtung fahrenden Kahn (Gedanken) auf und du gerätst wieder in Clinch auch mit diesem Gedanken mit anderen Worten Du klebst an ihm und so fährst du immer munter den Rhein herauf und hinunter (Bildlich gesprochen ist das natürlich). Richtig gewesen wäre es wenn Du in dem Moment wo du bemerkst als der Beobachter das du dein Platz am Rheinufer verlassen hast einfach wieder dorthin zurückgekehrt währst und weiterhin die Schiffe (Gedanken) beobachtet hättest wie sie den Rhein herauf und hinunterfahren. Würdest Du ja auch nicht tun, wenn du wirklich am Ufer sitzen würdest und tatsächlich die Schiffe beobachten würdest. Du würdest es Genießen und die Schiffe fahren lassen in die Richtung in die sie fahren. Du siehst sie näher kommen an dir vorbeifahren und siehst sie dann sich wieder entfernen. Du lässt sie einfach das machen was sie machen ohne einzugreifen was du ja in dem Fall nicht kannst Gottseidank 😊 Sonst wäre die nächste Katastrophe vorhersehbar.
    Lasst euch also nie erzählen, ihr sollt nicht denken das wird ein Kampf mit dem Gordischen Knoten. Es steht in keiner Vernünftigen Meditations-anleitung und ein guter Lehrer wird dir das auch nie erzählen.

    Was für mich schon immer ein Phänomen war das seltsamerweise immer Leute die zu mir kamen ich lehrte damals in den 80ger Jahren an der Industrie und Handelskammer Entspannungstechniken und verschiedene Meditationstechniken bzw. ich veranstaltete Kurse darüber in deren Räumen. Dass die Leute immer sagen ich kann das nicht, nicht denken. Ist aber ein Massenphänomen.

    Bei der Meditation setzt man sich einfach hin man muss auch nicht in den Lotossitz anfangen was bei den meisten Menschen eher zu Verkrampfungen führt und in keinster Weise zur Entspannung und geschweige zur Gedankenleere führt. Man setzt sich also in eine bequeme Haltung entweder mit halb offenen Augen in dem man den Blick auf einen Punkt vor seinen Füßen fixiert oder man schließt die Augen. Wer kein Vertrauen in die Gruppe oder an den Ort hat sollte es eher mit offenen Augen machen. Dann beobachtet man einfach alles was man wahrnehmen kann ohne es zu bewerten denn sonst klebt man dran und schon wird man entführt. Man kann den Körper beobachten das Sitzfleisch, die Atmung usw. und man lässt alles so wie man es wahrnimmt man tut einfach nichts. Der Idealfall ist es wenn man sich bewusstwird, dass man den Beobachter beobachtet. Wie es kommt das ich das so schreibe, den Beobachter zu beobachten liegt daran wie auch schon in verschiedenen Kommentaren beschrieben die meisten haben bewusst keine direkte Wahrnehmung das Hirn erzählt ihm seine Wahrnehmung, wenn man aus der Hirnlichen -Wahrnehmung herauskommt dann ist man praktisch in der direkten Wahrnehmung ohne Bewertung ohne Aufregung usw. Macht euch keine Sorgen es wird euch wenn ihr fleißig übt irgendwann bewusst aber nicht in der erreichten Meditation denn da ist kein denken da. Auch keine Zeit usw. Jetzt aber auch nicht auf meine Aussagen fixieren sonst erwartet ihr genau das und wie gesagt das Leben hat seine eigenen Wege wie dir was bewusstwird. Liegt an deinen Verknüpfungen und Vorbehalten und Vorurteilen die du so in deinem Leben gesammelt hast. Ist bei jedem also anders. Weil du am Anfang immer übers Gehirn den Umweg machst um dahin zukommen wo du hinwillst in das Reich der Stille in das Reich wo alles möglich ist und wo du aus dem Meer der Stille immer das herausangeln kannst was du willst. Da kommt alles her und dahin kehrt alles zurück das ist unser wahres Zuhause.
    Während du also in deiner Meditationshaltung alles beobachtest wirst du bemerken das die Gedanken immer weniger und leiser an deiner Aufmerksamkeit stoßen. Das ist wie an einem Strand an dem eben noch ein Sturm wütete und nun klingt der Sturm ab und die Wellen (Gedanken) die an den Strand spülen werden immer Sanfter.

    Denke aber daran an den Zustand der ersten Stille, wirst Du dich erst nach der Meditation erinnern bzw. dein Gehirn wird dir eine Menge Erklärungen liefern blah, blah. Dein Gehirn kennt keine Gegenwart dein Gehirn operiert generell nur mit Speicher du wirst erschrecken das dein Leben das du für so real gehalten hast (der größte Teil, Kindheit nehme ich mal aus davon) nur ein Roman aus deinem Speicher ist. Du hast es ja oft schon gelesen das Leben was uns vorgeführt wird ist eine Illusion wir leben in einem Traum. In der Tat. Ja und nun stehst du wieder im Lärm deines Gehirns. Es kann auch sein das du mit einem Mal ein gewaltiges Donnern hörst und denkst da ist ein Gewitter aufgezogen. Nein das ist die Donnernde Stille und das zeigt dir du bist auf dem rechten Weg mach weiter. Wie gesagt das ist nur wie ich das erlebt habe und ihr solltet nicht erwarten das es bei euch genauso ist sonst klebt ihr an der Erwartung und bemerkt nicht einmal was da wirklich ist.
    Jeder Mensch ist einzigartig und jeder hat seinen eigenen Strand im Meer der Stille mit all den Schönheiten wie er, sie sich nicht im Geringsten vorstellen kann. Die aber Auswirkungen auf sein Äußeres Leben und sein denken haben werden.

    Er der Mensch wird sich nicht mehr in dem Zwang befinden sich beweisen zu müssen all den äußeren Lärm erzeugender Dinge erkennt er als Ablenkung von sich selbst. Er wird erkennen, dass sein Werkzeug (Gehirn) das sich selbständig gemacht hat ihn wie eine Marionette durch die Illusion, des Lebens Maja gezogen hat so dass er sich selbst vergessen hat. Mensch wer bist du. Mensch wo warst du und Du wirst Antworten können ich bin hier, bin immer hier gewesen und werde immer hier sein. Dann Mensch bist du neu geboren und jetzt erinnerst du dich wer all die Schönheiten seines Lebens all das Wunderbare, das Schöne und das schreckliche erschaffen hat. Ihr merkt ich werde gerade zu überrollt von meinen gewaltigen Erinnerungen. Alles ist GUT in der Tat…

    LG Hawey

    PS. Lieber Ludwig nach einer Pause die ich jetzt mal brauchte kann ich dir sagen der Rest deines Kommentars damit kann ich leben.
    Vielleicht komme ich am Samstag vorbei kann ich aber noch nicht genau sagen. Was ist mit meinem Gesprächspartner im Rheinkaffe geschehen werdet ihr fragen. Er hat mitten beim Kaffeetrinken eine Erleuchtung bekommen es riss ihn förmlich von seinem Stuhl ist die übliche Wirkung das die Leute aufspringen, wenn die Erleuchtung bei ihnen einschlägt und der ganze Laden hatte auf einmal gute Laune. Erleuchtungen lösen im Umfeld immer auch Reaktionen aus da könnte ich viel, viel Beispiele aufführen die ich so erlebt habe. Das größte Erlebnis hatte ich Ende der siebziger Jahre. Auf einem Kurs der sich Est Training nannte ging vier Tage, bekamen 400 Leute auf einmal die Erleuchtung, Das ganze endete in einem riesen Gelächter aber das kann man gar nicht so Beschreiben das muss man in der Tat erleben und glaubt mir Erleuchtung ist ganz was anderes als die meisten glauben aber es ist gewaltig. Diese Seminare wurden leider verboten die Regierung wollte keine fähigen Leute, sondern Sklaven so die Aussage der Agenten. Wer sich mehr dafür interessiert es gab mal ein Buch, es hieß das Buch Est. Da könnt ihr nachlesen und staunen. Habe gerade mal bei Amazon nachgeschaut gibt es tatsächlich noch: https://www.amazon.de/Das-Buch-EST-Luke-Rhinehart/dp/3880342067/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1503657170&sr=8-3&keywords=Das+Buch+Est ist eine Ausgabe von 1989 Es lohnt sich wirklich. Was aus dem Werner Erhard geworden ist der die Kurse abgehalten hat weiß ich nicht ist ein Amerikaner gewesen. Wie gesagt, ich war dabei war damals in den Siebzigern und Achtzigern eine großartige Zeit. Damals ging auf dem Sektor Spiritualität viel mehr und wurde auch nicht immer gleich reglementiert von der Regierung erst, wenn es auffällig wurde hat zu viel Wirkung macht die Menschen frei wurde eingeschritten und verboten bei dem Verbot vom Est Training steckte wahrscheinlich die Scientology dahinter aber ich hatte ja meine Erfahrung damit gemacht und habe mich dann auch nicht weiter darum gekümmert nur das Verbot habe ich noch mitbekommen.

    Gefällt 1 Person

  26. Hawey sagt:

    An alle Kommentatoren die so freundlich waren mir / uns ihre Ansicht mitzuteilen es sind noch ein paar die ich gerne beantworten möchte, kann ich aber erst heute Nacht beantworten, Sorry. Bitte also um Geduld. Bitte ab und zu noch mal reinschauen.

    LG Hawey

    Gefällt mir

  27. Luxus Lazarz sagt:

    Lieber Hawey,

    ist ja ein doller Schriftverkehr hier. Ich fass mal zusammen und empfinde, dich verstanden zu haben.

    Alles Leben kommt von Innen und wer sich selbst versteht, braucht sich auch nicht rechtfertigen.

    Das bekannteste Beispiel für einen Menschen, der allen vorlebte, wie er sich die Welt wünschte, war und bleibt wohl Gandhi, mit seinem gewaltfreiem Widerstand. Bisschen unbekannter, doch dafür in Deutschland passiert, erinnere ich mich an Bruno Gröning als bemerkenswert. Welcher, bis auf die Auferstehung und die Brotmehrung, in den Jahren 1949 bis 1956 ähnliche Wunder vollbrachte, wie sie Jesus in der Bibel nachgesagt werden. Blinde wurden sehend, Taube verstehend und Lahme konnten wieder gehen. Als einfache Beispiele sehe ich heutzutage bereits Menschen, die auf Pressedienste und das Fernsehen verzichten. Somit also das Innere Feld der Verbundenheit, nicht mit noch mehr Dummheit, Hässlichkeit, Wahnsinn und Grauen belasten. 🙂

    Huschige Grüße * Luxus

    PS: Vor ein paar Jahren habe ich mir angewöhnt, bei den – meinen Verstand aufwühlenden Kommentaren, zumindest eine Nacht darüber zu schlafen, bevor ich antwortete. Am nächsten Tag gelesen, stand oft was anderes da, als das Widerspruchstool in mir gelesen hatte. Wenn ich bedenke, wie lange es brauchte, bis ich auch nur das Notwendigste verstand, bete ich darum, dass das Göttliche es den Vielen sanfter und leichter macht. Dieser Segen käme uns ja wahrlich allen zugute. ❤

    Gefällt mir

  28. Luxus Lazarz sagt:

    Noch ein PS: Danke für den Buch-Tipp. http://wernererhard.de/

    Gefällt mir

  29. thom ram sagt:

    Luxus 20:38

    🙂

    Gefällt mir

  30. Hawey sagt:

    @Luxus Lazarz,

    Ja da hast Du recht hier ist schon was los und fast alle äußern sich auch zum Thema. Muss aber auch sagen Deine Antworten sind auch gut.
    Mohandas Karamchand Gandhi hat es durchgezogen wie man heute sagen würde. Ich habe ja schon oft geschrieben eine einhundert Prozentige Absicht zeitigt einen 100 Prozentigen Erfolg. Und ja man kann wirklich sagen Mohandas Karamchand Gandhi ist die Person die es bis zum Schluss durchgezogen hat. Wobei andere das auch versucht haben wie Kennedy aber die wurden alle vorher schon Ermordet, weil sie vorher zu viel darüber geredet haben und die schlafenden Hunde geweckt haben. Während Mohandas Karamchand Gandhi einfach losgezogen ist hatte ja in Afrika schon eine gewisse Erfahrung sammeln können.

    Wenn man sich die Geschichte so anschaut dann sind es immer einzelne gewesen die aufgestanden sind und gesagt haben jetzt ist es genug und die Masse ist hinterher gewackelt. Das wird diesmal nicht klappen die Masse steht entweder gemeinsam auf oder sie geht gemeinsam unter. Nun gut wir werden sehen die Hoffnung stirbt zuletzt. Ich denke es muss nur ein bestimmtes Ereignis stattfinden und die Lawine kommt ins Rollen.

    Bruno Gröning, ist ein Thema für sich die Besatzungsmächte haben ja nach dem Fall Bruno Gröning das Heilen Verboten. Ärzte in Deutschland dürfen behandeln aber nicht heilen. Während man in England und meines Wissens auch in der Schweiz und anderen Ländern oft auch in den Kliniken Heiler heranziehen durfte, war und ist es hier in Deutschland verboten.

    Auch der Eid des Hippokrates von Kos der ja als Urkunde oft über den Köpfen der Ärzte in ihrem Sprechzimmer hängt. Wird gar nicht mehr abgelegt. Die werden wissen warum! Hippokrates von Kos hat ja eindeutige Anweisungen gegeben wie man als Arzt zu sein hat und dass man das gesamte Menschenbild des Patienten sehen sollte. Was aber bilden die aus? Ja wer sind die Weißkittel die da in den Kliniken herumhuschen, ich habe keine Ahnung. Jedenfalls können die Chirurgen die ja die Knochen wieder richten müssen noch was aber mittlerweile höre ich da auch immer mehr was für ein Pfusch da betrieben wird. Erstens wird nur ausgebildet um möglichst viel Geld zu machen der Mensch wird als Chemischer Sack angesehen und als Versuchskaninchen und wenn dann wirklich aus Zufall was hilft verschwindet es ganz schnell vom Markt oder wird so teuer das es keiner mehr bezahlen kann. Dann werden immer mehr Spezialisten erzeugt immer mehr die immer weniger vom gesamten Menschen Wissen. Schon da müssten einige hellhörig werden. Es gibt Ausnahmen wie überall aber die meisten dieser Klientel haben längst aufgegeben der Arzt zu sein der sie ursprünglich sein wollten, als sie sich enthusiastisch für den Beruf (ung?) entschieden, Oft kennen sie es auch nicht anders, weil es wird ja nicht vernünftiges mehr gelehrt nur noch wie man möglichst schnell Geld macht.
    Das Hauptfach der Ärzte Pharmakologie das sagt alles.
    Die Pharma sponsert zudem alles, also ist keine Uni mehr frei das zu lehren was eigentlich das Ursprünglich wehre zu lehren. Nämlich das die Jungs helfen und heilen können aber das tun sie offenbar nicht.
    Wenn Du Glück hast schreibt er die nach drei Minuten einen Scheck =Rezept für die Pharma aus und das war´s! Auf den Patienten eingehen tun die wenigsten. (Ausnahmen bestätigen die Regel)
    Na ja ich will mich nicht weiter auslassen sonst bekomme ich nur einen göttlichen Zorn und schmeiße die aus dem Tempel.
    Mache mal einen Test und frage deinen Arzt was er über den Tot weiß? Du wirst höchstwahrscheinlich nur ein Schulterzucken bekommen. Deshalb ist auch dieses ganze Verbrechen mit der Organverpflanzung möglich. Denn wenn der Mensch tot ist dann ist er tot auch seine Organe. Ist doch logisch andernfalls besteht immer die Chance das man ihn mit dem richtigen Wissen ins Leben zurückholen kann. Ich wette auch das die das alle schön mitbekommen wie sie von diesen Parasiten der Organverpflanzung ausgeweidet werden beim lebendigen Laib. Klinisch tot ist lange noch nicht tot. Die sollten mal die alten Totenbücher der Ägypter studieren auch die von den anderen alten Kulturen dann wüssten sie was für Verbrechen sie da begehen.
    Du schreibst Blinde wurden sehend, Taube verstehend und Lahme konnten wieder gehen. Heute ist es oft anders herum, wenn man nicht aufpasst. Ich bin insgesamt 7 Jahre bis zu vollständigen Genesung krank gewesen nur weil die Ärzte keine Schlafapnoe Diagnostizieren konnten. Stattdessen Diagnostizierten sie immer Verdacht auf Narkolepsie und Epilepsie. Mein Herz ging kaputt ich musste Macumar schlucken, weil ich vorkammerflimmern bekam und vieles mehr. Am liebsten wollten sie mir immer Psychopharmaka verschreiben und das nach oft drei Minuten der Arzt kannte weder mich noch meine Krankengeschichte die machten sich alle keine Mühe eine eigene Untersuchung zu machen. Wenn ich dann nachharkte woraufhin er mir das Verschreiben will, weil es liege ja keine Diagnose vor sondern nur ein Verdacht. Dann fühlten sie sich ertappt und wurden pampig, na ja ich habe sie dann ein wenig zusammengefaltet.
    Allein der Genesungsprozess hat eineinhalb Jahre gedauert. Heute bin ich wieder ganz Medikamentenfrei und ich habe nicht mal mehr einen Hausarzt. Meiner ist in Pension gegangen ich habe meine ganzen Unterlagen geholt und mir keinen neuen Arzt mehr gesucht. Ich werde einfach nicht mehr krank basta!!!
    Über eine Sache zu schlafen ist auf jeden Fall eine gute Übung. Ja und nochmals vielen Dank das Du deine Gedanken mit mir mit uns geteilt hast.

    LG Hawey

    Gefällt 1 Person

  31. Hawey sagt:

    @ haluise

    „ist mir tatsächlich so noch nie vorgetanzt worden … ICH jedoch BIN schon lange nicht mehr der-oder-anders-artig-oder-unartig tanzfreudig….“

    Dann wird es aber wieder mal Zeit. Du weißt doch liebe Mädels kommen in den Himmel böse kommen überall hin 😜

    Gefällt mir

  32. Lieber Hawey,

    Deine Antwort deckt sich mit meiner Erwartung. War die Mühe zu viel mal zu schauen, mit wem man da kommuniziert? Es hätte Dir offenbart, dass der Gehalt Deines reichlichen Schriftsatzes mir keine Bereicherung bringen kann, oder war selbiger gar nicht wirklich für mich bestimmt?

    Ich wusste, dass Du die Fragen nicht beantworten wirst, warum dann diese vielen Worte?

    Ich danke Dir trotzdem für die Mühe und erwiedere Dein Lächeln.

    Liebe Grüße aus Dresden

    Gefällt mir

  33. Lieber Thomas,

    war mal wieder einen Versuch wert.
    Ich wünsche Euch noch ein schönes Leben und auch ein Lächeln für Dich.

    Liebe Grüße aus Dresden.
    PS.: Hast Du eine Allergie gegen Metaphern?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: