bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » Beitrag verschlagwortet mit 'forderung'

Schlagwort-Archive: forderung

III / Kurioses von Ghettoinsassen im nationalsozialistischen Deutschland

Mit „Ghetto“ geraten wir nahe an den Bereich der deutschen Arbeitslager, KZ genannt. Jedes Arbeitslager, da rechtschaffene Menschen der Freiheit beraubt und zu Arbeit gezwungen werden, lehne ich ab. Jedes Ghetto lehne ich ab. Was ein Ghetto ist, brauche ich nicht zu erklären.  Eine andere Frage ist, wie man mit Betrügern, Folterern, Vergewaltigern, wie mit Mördern und Massenmördern umgeht. Da kommt man um Ghetto-Verwandtes nicht herum.

Sollten die Kommentare in Richtung KZ abdriften, so bitte ich ausdrücklich darum, hier keine Diskussion darüber zu entfachen, ob in den KZ Menschen ermordet worden sind oder nicht. Leser, du kennst oder ahnst den Grund.

Einsendender Leser Waffenstudent rapportiert hier kuriose Erinnerungswandelungen, wenn es für damalige Gefangene oder deren Nachkommen darum geht, die BRD zu sanftem Geldregen zu animieren, und er regt aufgrund dieser Auffälligkeit an, dass man doch bitteschön die gesamten Ghetto- und KZ-  Geschichten gründlich untersuchen möge…was in DACH bei Gefängnis und Busse verboten ist, da in DACH Fragen stellen und Forschungsergebnisse veröffentlichen von gewissen Kreisen nicht so gerne gesehen wird.

Thom Ram, 12.02.NZ8 (mehr …)

Maria Zakharova / US: „YOU should“ / They are scared to DEATH (Denen geht der Arxxx auf Grundeis)

Alles richtig. Treffend gesagt. Ja. Stimmt.

Es fehlt dabei eine Komponente:

(mehr …)

Klimahysterie / Perfekt / Die gewöhnlichen Bürger schreien nach dem Verrückten

Seit es die Erde gibt, hat sich das Klima gewandelt, so wandelt es sich auch heute.

Es stehen zwei Meinungen gegeneinander. Auf der einen Seite die Leute, welche sagen, das Klima erwärme sich aktuell, und es tue das auf Grund von menschenverursachtem CO2 Ausstoss. Auf der anderen Seite sagt man, das Klima sei in der Hauptsache von den Sonnenaktivitäten abhängig, dies sei schier null nicht erforscht, und der CO2 Aussstoss habe auf das Klima keinen Einfluss, vielmehr seien Zu-und Abnahme des CO2 Gehaltes der Luft eben nicht Ursache, sondern Folge des Klimawandels.

.

Für mich, der ich nach x Lektüre die zweite Sicht auf das Thema einnehme, der ich meine, dass die CO2-Lüge dazu dienen soll, Menschen gegeneinander aufzubringen, dazu dienen soll, den Menschen Gigagelder aus der Tasche zu ziehen, dazu dienen soll, Menschen in Angst zu halten, dazu dienen soll, Menschen davon abzuhalten, sorgfältig verschiedene Quellen einzusehen, für mich ist die vorliegende Meldung im Infosperber ein Schlag in die Magengrube.

SIE haben es erreicht. SIE haben erreicht, dass Massen von besorgten Menschen das postulieren und das fordern, was weder ihnen noch der Erde hilft, was ihnen lediglich Dollars aus der Tasche zieht und unter anderem das weitere Ausbringen von Giftpartikeln in Form von Chemtrails legitimiert. Auf dass Scholle und Kreatur krank sei und verrecke.

Und SIE haben es erreicht: Harte Fronten haben sich bereits gebildet. Trenne, hetze aufeinander und profitiere, bekannter unter „divide et impera, teile und herrsche“.

Es tut nur weh. 99,999% der Menschen, welche nun „Klimaschutz“ fordern, sie meinen, etwas Wichtiges und Gutes zu tun, wissen nicht, dass sie sich in den Dienst von Weltverbrechern und Weltaussaugern stellen und sich damit gegen sich selbst wenden.

Es ist ein Paradebeispiel dafür, wie die „Ordnung“ der Weltvampire funktioniert. Falschinformation so lange, bis Normalo selber fordert, was ihn umbringt. Sämtliche Kriege wurden auf diese Art lanciert, dasselbe gilt für den Schrei nach Pharma, ganz vorne dabei die Impfverrücktheit, Ritalinirrsinn, Krebschemiebomben.

Niederschmetternd. Nun, der Mensch ist (ganz im Grunde genommen!) frei. Er bekommt das, was er (ganz im Grunde genommen!) will.

Thom Ram, 11.01.07 (mehr …)

Toelzer Maeknachor*In

Ich schlage mir auf die Stirn. Ich gebe es zu. Mir Oberborniertem ist es ein Leben lang nicht aufgefallen, habe einfach als „so ist es“ gelten lassen, dass es Knabenchoere gibt.

Welch Verruecktheit! Nicht nur benachteiligt das Maedchen krass, vielmehr noch betoniert es das traditionell – perverse Geschlechts-Denken eines jeden Maedchens und einer jeden Knabin.

Wir muessen aber klar auseinanderhalten! (mehr …)

Malaysia legt sich mit Goldmann Sachs an

Hut ab. Goldmann Sachs ist eine Weltmacht. Eine Regierung, welche den Mut aufbringt, GS für begangenen Diebstahl zur Rechenschaft zu ziehen, legt sich indirekt mit der Weltoligarchie an, da GS eines ihrer lieben Kengerchen ist. Und wenn die Weltoligarchie ein „unbedeutendes“ Land wie Malaysia auf den Kieker kriegt, dann kann das unlustig werden. In der malaysianischen Regierung scheinen heute Männer zu wirken. Welche Wohltat für mich DACH Menschen, so etwas betrachten zu dürfen.

GS habe Malaysia um mehrere Milliarden erleichtert. Aus Sicht von GS mag das Erdnüsschen sein. GS Aktien seien innert eines Tages um 7,5% getaucht. Das wird die Chefetage weniger freuen.

Das Beispiel ist prima. Andere Primitivitäten von GS werden auffliegen, das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

Ceterum censeo, das herrschende Geldsystem esse delendam.

(Nichtlateiner. Cato beendete jede seiner Reden vor dem römischen Senat übergangslos mit „Ceterum censeo, Carthaginem esse delendam“, „Im Uebrigen  denke/meine ich, Karthago sei zu zerstören“.)

Thom Ram, 19.11.06 (mehr …)

Rundfunk / Kündigung und Forderung

Folgendes ist mir auf den Schirm geflattert. Es dürfte so Einige anregen.

Thom Ram, 17.08.06

.

Von: Name und Mailadresse
An: rundfunkbeitrag.de <rundfunkbeitrag.de@aol.com>
Verschickt: Datum und Uhrzeit
Betreff: Illegal erteilte Beitragsnummer 9stellige Zahl (Kündigung bereits 2014)

 

Sehr geehrte Damen und Herren vom Rundfunk, Bertramstraße 8, 60320 Frankfurt

(mehr …)

„Nein, Kinder sollten zuhause kein Geld abgeben müssen“

Dieser Artukel in „Blick“ lässt mich doch kurz aus meinem momentanen Schneckenhausdasein rausschnellen.  (mehr …)

Ukraine / Herr Jazenjud / Gibt es Verrückteres?

Hier der Bericht: http://german.irib.ir/nachrichten/politik/item/277439-ukraine-fordert-schadenersatz-von-russland

Die drehen nun voll durch.

Hier die Tatsache: (mehr …)

WWW (5) – Das Geld – der Zins – die Schuld/en

Das WWW steht in diesem Falle für Wirklichkeitsnahe Wirtschafts-Wissenschaft – zwecks besserem Verständnis der nicht immer nachvollziebaren Denkweise der meisten aus-gebildeten Ökonomen soll hier Punkt für Punkt gezeigt werden, daß die heutige sog. „Bürgerliche Ökonomie“ in ihren Grundlagen voller Widersprüche steckt, nebst einigen Vorschlägen, wie es vielleicht besser zu machen wäre.
Dabei geht es weniger um eine Kritik des Wirtschaftssystems als solchen, sondern vor allem um eine kritische Auseinandersetzung mit der wissenschaftlichen Erfassung und Darstellung desselben.
Gelernte „Wirtschaftler“ (BWL, Finanzen, VWL) sind eingeladen, die Argumente und Schlußfolgerungen zu prüfen und mit ihrem Lehrwissen in Beziehung zu setzen.
Sie dürfen sich jedoch nicht scheuen, in ernste Konflikte mit ihren bisherigen angelernten Überzeugungen zu kommen, denn für die Folgen solcher Konflikte können wir keine Haftung übernehmen. 😉

Euer Lucky

————-

Zum Thema Geld wurde hier vor kurzem eine ganze Reihe falscher Annahmen herausgestellt. Weitere Literaturhinweise finden sich im Text wie auch am Ende dieses Artikels.
Das Geld ist wohl das schwierigste Thema, weil es in der Aus-Bildung der heutigen Ökonomen ein Nischendasein fristet und stark mit dogmatischen (aber durchweg unbewiesenen) Vorstellungen belastet ist. Versuchen wir, dies in Form einer Diskussion bestimmter Glaubenssätze zu erarbeiten.

(mehr …)

Schweiz / 30. November / Drei mal ja.

Ich empfehle die Lektüre von Dudes ausführlichem und aufklärendem Artikel zum Thema:

Hier.

(mehr …)

Gaza / Nasenwasser

In „AG Friedensforschung“ steht ein Artikel, welcher in der Hauptsache berichtet, dass all überall in Europa Demonstrationen stattfinden, welche Frieden zwischen Israel und den Palästinensern postulieren.

Das klingt dann etwa so:

Friedlicher Protest in Raketenreichweite

Nicht nur Linke demonstrieren in Israel in diesen Tagen gegen den Krieg im Gaza-Streifen

Von Oliver Eberhardt, Tel Aviv *

Rund 7000 Menschen haben am Samstag in Tel Aviv gegen den Gaza-Krieg protestiert. Bis zur letzten Minute war nicht sicher, ob die Polizei die Demonstration erlauben würde.

Für einen Moment herrscht Ruhe. In Israel gehen keine Raketen mehr nieder. Und im Gazastreifen bergen die Menschen – wieder einmal – ihre Toten und Verletzten, decken sich mit Nahrungsmitteln und Gas zum Kochen ein.

Es sind kurze Momente: »Ich denke, wir wissen das alle hier«, sagt Michal, 22, Jura-Studentin. Sie stamme aus dem Süden: »Ich bin damit groß geworden, dass immer irgendwas los ist«, sagt sie: »Mal sind es Raketen, mal Selbstmordanschläge. Und immer haben alle gesagt: ›Das Militär, das Militär wird’s schon richten. Wir müssen nur hart genug zuschlagen, dann werden die Palästinenser uns schon verstehen.‹ Doch das passiert nicht und wir müssen verstehen lernen, dass Waffen nicht jedes Problem lösen.«

Die ganzen zwei Artikel sind zu finden hier.

Demonstrationen für Frieden sind gut, sie sind schon mal sehr viel besser als gleichgültiges zuhause Hocken.

Was ich an Postulaten aber im Detail lese, ist erschreckend daneben. Es geht dahin, dass man „Lösungen nicht mit Waffen, sondern auf politischem Weg“ finden möge. (mehr …)

Fällig seit 57 Jahren / Israel auf der Anklagebank

Nein, ein Nürnberger Tribunal wünsche ich nicht dem schlimmsten Menschen. Im Nürnberger Tribunal wurden Zeugen mit Folter zu falschen Geständnissen gepresst, Fakten unterschlagen, es wurde gelogen und gebogen und und mit der Aburteilung Deutschlands wurde der Grundstein gelegt, dass Deutschlands „Regierung“ noch heute bloss ein Vollzugsorgan der damaligen Aliierten ist und dass deutsche Menschen rechtlos sind (auch wenn es 90% noch nicht gemerkt haben)

Das muss richtiggestellt werden.

Richtig aber ist: Ein neues internationales Gericht muss zusammengestellt werden.

Im Weiteren bin ich nicht damit einverstanden, wenn im Pamphlet gesagt wird, dass ausgerechnet das Dritte Reich „infamste Methoden des Koloniaismus“ angewendet habe, denn dies ist ein Schuss auf die falsche Scheibe.

So, das war’s denn aber auch.

In der Hauptsache bin ich erleichtert und begeistert, dass sich Menschen zusammentun, und dass sie nicht nur betrübt feststellen, wie schlimm doch alles sei, sondern dass sie auf ein Kernübel losgehen. Das Gebilde Israel war von den Anglikanern mit der zionistischen Oberriege im Hintergrund schon lange vor den 40er Jahren geplant. Die Menschen, welche nach Israel einwanderten, hatten jede erdenkliche Staatszugehörigkeit, ein Volk der Juden gab es nie und gibt es nicht. Wohl aber gibt es die jüdische Glaubensrichtung, und Menschen jüdischen Glaubens wanderten ein. (mehr …)

Je länger die Pipeline und je mehr Zwischenhändler, desto günstiger das Gas. Logo.

Die ukrainische „Regierung“ sei mit den neuen russischen Lieferungsbedingungen für Gas nicht einverstanden.

Sie habe aber eine gute Idee. Sie möchte das Gas inskünftig im Westen kaufen.

Es steht zu vermuten, dass sich die „Regierung“ von den westlichen Verkäufern günstigere Preise verspricht.

Weiter steht zu vermuten, dass sie das bekommen werden, denn alles ist logisch.

Das geht dann so:

Russland verkauft zum Beispiel Deutschland Gas für 1 Million.

Deutschland verkauft das Gas an die Ukraine für, sagen wir mal freundschaftliche 700’000.

Klar?

Oder fragst du dich vielleicht, wer die notwendigen zusätzlichen Pipelines sowie den Preisabschlag bezahlten wird?

Oooch, Kleingläubiger du, das geht gut, das geht sogar sehr gut.

Die „Regierung“ hat doch FREUNDE! Das Merkel wird – nie im Leben möchte ich ihm Unrecht tun, Gott bewahre – selbstverständlich einspringen und für die Pipelines und die Subventionierung aufkommen. Vielleicht möchte sie das aber doch lieber nicht selber bezahlen.

Das macht nichts.

In Deutschland können Seelen, welche es bis in Hosenanzug und Rollstuhl geschafft haben, einfach so Geld geben, DEIN Geld natürlich.

Heute machen Politik und Medien nur noch in voll verrückt.

Das Gas – Beispiel ist im Vergleich zur generellen Kriegstreiberei grad noch Peanut.

.thom ram 13.04.2014

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/04/12/ukraine-will-gas-schulden-nicht-begleichen/

.

.

%d Bloggern gefällt das: