bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELTGESCHEHEN / GEGENWART » Israel » Gaza / Nasenwasser

Gaza / Nasenwasser

In „AG Friedensforschung“ steht ein Artikel, welcher in der Hauptsache berichtet, dass all überall in Europa Demonstrationen stattfinden, welche Frieden zwischen Israel und den Palästinensern postulieren.

Das klingt dann etwa so:

Friedlicher Protest in Raketenreichweite

Nicht nur Linke demonstrieren in Israel in diesen Tagen gegen den Krieg im Gaza-Streifen

Von Oliver Eberhardt, Tel Aviv *

Rund 7000 Menschen haben am Samstag in Tel Aviv gegen den Gaza-Krieg protestiert. Bis zur letzten Minute war nicht sicher, ob die Polizei die Demonstration erlauben würde.

Für einen Moment herrscht Ruhe. In Israel gehen keine Raketen mehr nieder. Und im Gazastreifen bergen die Menschen – wieder einmal – ihre Toten und Verletzten, decken sich mit Nahrungsmitteln und Gas zum Kochen ein.

Es sind kurze Momente: »Ich denke, wir wissen das alle hier«, sagt Michal, 22, Jura-Studentin. Sie stamme aus dem Süden: »Ich bin damit groß geworden, dass immer irgendwas los ist«, sagt sie: »Mal sind es Raketen, mal Selbstmordanschläge. Und immer haben alle gesagt: ›Das Militär, das Militär wird’s schon richten. Wir müssen nur hart genug zuschlagen, dann werden die Palästinenser uns schon verstehen.‹ Doch das passiert nicht und wir müssen verstehen lernen, dass Waffen nicht jedes Problem lösen.«

Die ganzen zwei Artikel sind zu finden hier.

Demonstrationen für Frieden sind gut, sie sind schon mal sehr viel besser als gleichgültiges zuhause Hocken.

Was ich an Postulaten aber im Detail lese, ist erschreckend daneben. Es geht dahin, dass man „Lösungen nicht mit Waffen, sondern auf politischem Weg“ finden möge.

Das haut mich um. Es klingt gerade so, wie wenn sich dort zwei Gegner gegenüberständen, welche ähnliche Rechte und ähnliche Mittel hätten, ihre Rechte durchzusetzen.

Bis das in die Volkshirni endlich eingedrungen ist, kann es nicht oft genug wiederholt werden:

Israel gründet auf Raubmord. Gesteuert von der zionistischen Führung, gepuscht durch die Anglikaner, haben Leute seit Ende der 40er palästinensisches Land nicht nur widerrechtlich besetzt, sie haben die dort seit Urzeiten hausenden Menschen vertrieben oder ermordet.

Nun muss man sich reinziehen, was führende palästinensische Köpfe seit langer Zeit vorschlagen. Sie bieten den Eingedrungenen, sie bieten den Raubmördern die Hand!

Sie fordern schlicht: Lasst uns EINEN Staat gründen, einen Staat, in welchem alle Menschen, welche sich auf unseren Gebieten befinden, gleiche Rechte und gleiche Pflichten haben.

Was für eine grossartige Haltung das ist! DAS ist Menschlichkeit.

Aber nein.

Es wird so getan, wie wenn die Verzweifelten Raketchenschmeisser halt schon eigentlich etwas Verbrecherisches begehen. Man wiegt den Kopf und sagt scheinheilig: Jaja, auch die Palästinenser machen einen schwerwiegenden Fehler, sie dürfen keine Raketchen schmeissen. Man muss die Juden schon verstehen, dass sie da gelegentlich „zurückschlagen“ ZURÜCKSCHLAGEN! müssen, schliesslich müssen sie sich ja VERTEIDIGEN.

Verrückter geht es nicht. Einer kommt in dein Haus und bringt deine Kinder um. Er hat eine MP. Du greifst zu deinem Spazierstock und versuchst, ihn unschädlich zu machen. Da feuert der Eindringling auch noch deine Frau und deinen Grossvater um.

Die Nachbarn stehen an der Haustüre und rufen: Wirf deinen Spazierstock weg, du könntest den Eindringling ja verletzen!

***

Die Parole an Demonstrationen muss heissen:

Alle Welt unterstützt den Vorschlag der Palästinenser, EINEN Staat mit allen derzeitigen Einwohnern zu schaffen, so dass ALLE Menschen auf diesem Gebiet die exakt gleichen Rechte und Pflichten wahrnehmen dürfen bzw. müssen.

thom ram, 19.08.2014

.

.

 

 

 


1 Kommentar

  1. chaukeedaar sagt:

    Es gibt noch Leute, die klar sehen! Manchmal hilft eine einfach Analogie, um den Menschen das Absurde an Israel klar zu machen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: